Das ist ein kleiner Schaden

Chris11, Dienstag, 23.02.2021, 07:55 (vor 8 Tagen) @ DT876 Views
bearbeitet von Chris11, Dienstag, 23.02.2021, 08:38

Hallo,

das ist im Vergleich ein kleiner Schaden. Jet-Triebwerke halten auch nicht ewig, wenn auch recht lange. Die Turbinen werden so konstruiert, das sie bei Schaufelbruch nach Möglichkeit keine gefährlichen Schäden an den tragenden Bauteilen (Holmen) und Steuerelementen verursachen. Genau diese Maßnahmen haben hier zu dem glimpflichen Ausgang beigetragen. ETOPs (Engine turn or pilots swim) zweistrahlige Flugzeuge fliegen auch mit einem Triebwerk. Die Triebwerke sind dafür dimensioniert. Deshalb sind auch die Steigleistungen von zweistrahligen Maschinen mit zwei funktionierenden Triebwerken viel besser wie bei vierstrahligen. Diese sind für den Ausfall bei V1 von einem Triebwerk ausgelegt. So eine 747 fliegt notfalls auch noch mit zweien, wenn auch nicht mehr hoch. Blöd ist immer, wenn Flugzeugteile runterregnen.
Also ausser für den Triebwerkshersteller P&W eigentlich gute Nachrichten, weil die eingebaute Redundanz und Sicherheitssysteme hier funktioniert haben.

Detaillierte Diskussion in Englisch dazu hier:
https://www.pprune.org/rumours-news/638797-united-b777-engine-failure.html

Der darin zitierte Artikel von Bloomberg hat eine für deutsche Medien untypische hohe Qualität:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-02-22/jet-engine-explosion-over-denver-rin...


Mit freundlichen Grüßen
Christian


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.