Überlebt das Virus in der Dose?

nereus, Donnerstag, 13.02.2020, 13:15 (vor 174 Tagen) @ QuerDenker1491 Views

Hallo Querdenker!

Du meldest: Damit wäre jedes - auch ggf. 'eingedoste' - Stück Fleisch in 'Asia-Abteilungen' der Supermärkte usw. bis hin zu den 'Asia-Läden' problematisch.

Dosenfleisch wird in der Regel in der sterilisierten Dose erhitzt nachdem es zuvor bereits gegart wurde.
Wir haben es also mit 2 Prozessen zu tun, die jeweils die 100 °C Marke überschreiten.
Wie das ein Virus überleben soll, ist mir noch nicht ganz klar, denn üblicherweise
schaffen die es bis max. 70 oder 80 °C.
Da würde ich mich vor der Dosenhülle fürchten als vor ihrem Inhalt. [[freude]]

Inwiefern genetisch veränderte Viren jedoch diese Grenze überschreiten, vermag ich nicht zu sagen.
Oder hat das Tierschutzbüro gerade eine Spende aus Seesen bekommen? :-P

Und was erheblich gravierender ist - denn die Ware bei uns muss man ja nicht kaufen/öffnen, weil es auch andere Lieferanten gibt - bricht damit vielleicht sogar die Nahrungsversorgung in China komplett zusammen.

Die Chinesen essen alles, was 4 Beine oder mehr hat, außer Tische.
In den Metropolen könnte es allerdings eng werden, weil hier erstmalig im ganz großen Stil getestet wird, wie riesige Agglomerationen mit echten Krisen fertig werden.

Es ist aus meiner Sicht völlig irre Städte zu entwickeln, die mehr als 10 Millionen Einwohner haben.
Bei aller Moderne – die gerade das Problem maskiert – und allem wohlfeilen Verhalten – egal ob erzwungen oder freiwillig – wenn es dort einmal „knallt“, dann wird man sehen, daß es die Infrastruktur schlicht weg nicht mehr packt.
Wer immer nur nach vorn schaut (alles wird gut) und nie zurück (es könnte auch mal schlecht werden), macht irgendetwas falsch.

Wohl dem, der fern ab dieser potentiellen Hexenkessel wohnt.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.