Mittwoch, also heute soll eine weitere rechte Fraktion im EU-Parlament gegründet werden - „Europa Souveräner Nationen“ (ESN) ist der Vorschlag der AfD

Olivia @, Mittwoch, 10.07.2024, 09:58 vor 12 Tagen 1906 Views

Der Fraktion sollen 28 Abgeordnete aus 9 Ländern angehören, davon 14 von der AfD. Krah bleibt fraktionslos. Fraktionschef soll R. Aust werden, der Vize wird noch gesucht. Mittwochabend soll die Gründung der Fraktion bekannt gegeben werden.

Hier der Link:

„Europa Souveräner Nationen“ (ESN)

Der Name jedenfalls hört sich gut an.

Es scheint sehr viel Bewegung bei den bürgerlichen Parteien zu geben. Sie bündeln ihre Kräfte.

--
For entertainment purposes only.

Meldung von gestern: Okamura (CZ) gründet mit der deutschen AfD eine Fraktion im Europaparlament.

Mirko2 @, 404, Mittwoch, 10.07.2024, 10:14 vor 12 Tagen @ Olivia 1671 Views

Nach „Patriots for Europe“ wird im Europäischen Parlament eine neue Fraktion entstehen. Sie wird von der Deutschen Alternative für Deutschland (AfD) gemeinsam mit der tschechischen SPD gegründet. Die weiteren Mitglieder werden am Mittwoch bekannt gegeben.

Quelle: https://www.seznamzpravy.cz/clanek/domaci-politika-okamura-zaklada-s-nemeckou-afd-frakc...

--
Server capacity exceeded

Gilt für Olivia und auch für Mirko:

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 10.07.2024, 10:52 vor 12 Tagen @ Olivia 2221 Views

Auch hier in Rumänien gibt es sowas wie die Afd, Front National, etc. Hier ist es eine Partei mit dem Namen "AUR" (Alianta ptr. Unirea Romania, = Allianz für ein geeintes Rumänien).

Ich habe engen Kontakt zu dieser Partei. Hab auch so manche Protestaktionen mit denen zusammen - im kommunalen Bereich - mitgemacht. Aber es gibt das berühmte "aber" bei solchen Parteien:

Sie sind nicht bereit, sich gegen die NATO zu stellen, sie sind nicht bereit, gegen die Produktion von Munition und Armeegütern für die NATO im eigenen Land eine Front aufzubauen, - sie sind für vieles nicht bereit.

Dann habe ich mich dafür interessiert, warum sie dafür nicht bereit sind. Die Antwort ist einfach:

Fast alle Parteien in Rumänien werden von der NATO finanziert, - in unterschiedlicher Form und Ergiebigkeit.

Logisch, dass der Hund niemals die Hand beißt, die ihn füttert.

Nun zur Gretchenfrage:

Wie steht es mit den anderen Parteien, egal, ob AfD, Front National oder auch Úsvit, - wie stehen sie zur Kriegstreiberei der USA in Europa? Wie stehen sie zur NATO? Bekommen auch sie Geld von der NATO? Sind sie bereit, sich gegen die Vorstellungen der EU hinsichtlich der Weiterführung des Krieges in der Ukraine zu stellen? Sind diese Parteien bereit, nur eine völkerrechtskonforme Entscheidung des UNO-Sicherheitsrates für eine Intervention in einem fremden Land zu akzeptieren und andere, die nicht von der UNO kommen, abzulehnen?

Die Frage, ob sie sich im Bündnisfall bei der NATO beteiligen wollen, stellt sich ja (noch) nicht, weil es ja derzeit so etwas noch nicht gibt. Die NATO versucht aber mit allen Mitteln, einen Bündnisfall durch die Hintertüre zu konstruieren.

Eine Wanderung beginnt man mit dem ersten Schritt. oT

Olivia @, Mittwoch, 10.07.2024, 11:10 vor 12 Tagen @ helmut-1 1334 Views

......

--
For entertainment purposes only.

vergebene Liebesmühe!

Friedrich @, Mittwoch, 10.07.2024, 11:25 vor 12 Tagen @ helmut-1 1949 Views

Lieber Helmut,

vergiss es, Du verlangst zuviel! Nicht dass das hier die Leute nicht kapieren könnten, sie WOLLEN nicht.

Dann gäbe es ja nix mehr, auf das man hoffen könnte! Die Wohlfühlwelt verlassen? Niemals ...

Merke: die Hoffnung stirbt zuletzt - aber sie stirbt! Garantiert. :-P

"Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen." Jean Paul Sartre [[top]] [[top]]

Ohje, es wird viel geweint werden! Sehr sehr viel.

Es ist wie bei einem Motor: jeder Motor wird warm, aber es kommt halt drauf an, WIE er warmgefahren wird! So ist es auch hier: viele noch werden erwachen ...

... wenn es bereits zu spät ist.

Durch den freien Willen obliegt es jedem selbst, ob er/sie lieber jetzt gleich die Wahrheit annimmt oder halt dann, wenn nix mehr geht.

Noch ist aber für die meisten praktisch nichts zu sehen

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 10.07.2024, 13:16 vor 12 Tagen @ Friedrich 1590 Views

Es ist eben wie bei demjenigen, der aus dem 20. Stock sprang, auf Höhe der zweiten Etage in die schreckgeweiteten Augen hinter den Fenstern blickte und ihnen - das rasante Tempo des Fluges genießend - zurief: "Keine Sorge, bis jetzt ist alles gut gegangen!"

Nach wie vor ist für die meisten Menschen praktisch nichts zu sehen. Seit 2020 wurden sie mit so viel Un- und Widersinn konfrontiert, wurden von den Pessimisten so viele Katastrophen prophezeit, die schon in naher Zukunft über uns hereinbrechen würden, die aber ganz offensichtlich nicht eintreten wollen, dass sie schon längst abgeschaltet haben und sich nur noch mit ihrem Alltag beschäftigen.

Und genau in diesem läuft es doch ganz hervorragend: Geld ist bei den meisten ausreichend vorhanden, es gibt Urlaubsangebote noch und noch, die Supermarktregale sind voll, Heizen und Strom sind zwar deutlich teuerer geworden, aber immer noch bezahlbar und so manch einer hat mit Anfang Dreißig seine eigenen vier Wände bezogen (tatsächlich gehören sie die kommenden Jahrzehnte der Bank), ein Traum, der seinen Eltern erst viel später oder gleich gar nicht vergönnt war.

Wo also bitteschön ist das Problem?

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Wo ist das Problem?

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 10.07.2024, 13:38 vor 12 Tagen @ Otto Lidenbrock 1416 Views

DAS ist das Problem, wie Du es beschrieben hast.

Nach Covid, Affenpocken, usw. stellt man zwar fest, dass das, was mal früher am Ende des Monats finanziell übrig geblieben ist, sich kräftig verringert hat, aber es geht ja noch - irgendwie. Alle andere Meldungen sind doch nur noch Panikmache.

Pech hat man nur dann, wenn mal wieder ein Konzern, bei dem man beschäftigt ist, seine Produktion ins Ausland verlagert oder ein Tourismus-Konzern pleite macht, und man muss den Urlaub, den man schon voll bezahlt hat, in den Schornstein schreiben.

Krieg - bei uns? Undenkbar. Krieg ist nur etwas, was sich tausende Kilometer weiter ereignet. Und wenn Pistorius nun wieder den Wehrdienst über die Hintertür einführen will, dan ist das nichts anderes als ein Versuch zur sportlichen Ertüchtigung der Jugend.

Im übrigen, Rheinmetall hat von der EU einen Auftrag zur Munitionsherstellung in Höhe von 135 Mio Euro erhalten. A-Munition, das heißt - Artilleriemunition. Dazu gehört auch DU-Munition (Panzergeschosse mit depleted uranium). In vier Ländern soll das hergestellt werden: Deutschland, Spanien, Ungarn und Rumänien.

Die Ankündigung von Rheinmetall findet man nicht in den Landessprachen dieser vier Länder, sondern nur in englisch.

Wohlstand = Energieverbrauch? Energieverbrauch = Wohlstand?

Ankawor @, Mittwoch, 10.07.2024, 14:07 vor 12 Tagen @ Otto Lidenbrock 1415 Views

Hallo Otto und alle!

Und genau in diesem läuft es doch ganz hervorragend: Geld ist bei den meisten ausreichend vorhanden, es gibt Urlaubsangebote noch und noch, die Supermarktregale sind voll, Heizen und Strom sind zwar deutlich teuerer geworden, aber immer noch bezahlbar und so manch einer hat mit Anfang Dreißig seine eigenen vier Wände bezogen (tatsächlich gehören sie die kommenden Jahrzehnte der Bank), ein Traum, der seinen Eltern erst viel später oder gleich gar nicht vergönnt war.

Wo also bitteschön ist das Problem?

Dazu fällt mir ein, was ich nebenbei (im Auto?) vom Professor Sinn hörte: Das Energie-Effizienz-Gesetz schreibt vor, dass der Gesamtenergieverbrauch innerhalb von 20 Jahren fast auf die Hälfte zurückzuschrauben ist. Wichtig dabei: Nicht nur fossile Energien, sondern auch wenn die Energie tiefgrün hergestellt würde. Muss reduziert werden.

Das wisse fast keiner, sagt Sinn. Und sinngemäß, dass mit zurückgehendem Energieverbrauch auch der Wohlstand bzw. die Lebensqualität zurückgehen MUSS.

Was mir logisch erscheint, aber ich stoße auf Widerspruch: Man kann auch mit weniger Energieverbrauch genauso gut leben, wird mir gesagt. Das möchte ich bezweifeln. Alles, was wir haben und was wir tun, ist auf Energie zurückzuführen. Aber ich komme argumentativ da nicht weiter.

Gibt es anerkannte Untersuchungen, wissenschaftliche Papiere, Naturgesetze, die die Gleichsetzung von Energieverbrauch mit Wohlstand untermauern?

Ich denke selbst jedoch, wenn ich nur die Hälfte Energie, ob grün oder andersfarbig, verbrauche, dann wird es dünne mit den oben erwähnten Wohlstandsaspekten, sondern es reicht dann vielleicht nur noch zum Essen oder Heizen.

Ich habe den Vortrag vom Sinn jetzt nicht gerade zur Hand, könnte ihn aber auf Wunsch sicher noch finden.

Vergebliche Lebensmüh'

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 10.07.2024, 14:38 vor 12 Tagen @ Ankawor 1416 Views

Ich bezweifele, dass man bei denen, die heute daran glauben, dass die "Dekarbonisierung" Deutschlands der Schlüssel zur Rettung des Weltklimas sein wird, mit physikalischen Gesetzen, Grundsätzen der Logik sowie schlicht und einfach Vernunft auch nur einen einzigen Millimeter vordringen könnte.

Solange denen nicht tatsächlich der Strom abgeschaltet wird und sie selber miterleben müssen, was es bedeutet, tagelang ohne Heizung, Nahrung, Wasser, Computer, Smartphone etc. leben zu müssen, werden sie dieser Vorstellung keinen Raum in ihrem Denken geben.

Wie gesagt, es läuft doch alles wunderbar. Was hatten wir uns für Gedanken gemacht, was nach der Abschaltung der drei letzten, grundlastfähigen Kernkraftwerke in Deutschland passieren würde. Von Brownouts und Blackouts war die Rede, davon, dass es ratsam wäre, sich eine Notration haltbarer Lebensmittel und Trinkwasser anzulegen, nicht zu vergessen die warmen Decken und Taschenlampen, die mit Handkurbeln ihren eigenen Strom produzieren - sogar Notstromaggregate wurden empfohlen!

Und was ist bislang passiert? Richtig, gar nichts! Noch nicht einmal eine Ahnung dessen bzw. vielleicht mal ein kurzer Schreck für ein paar Stunden.

Nee, das wird nichts. Es ist vergebliche Lebensmüh', die wohlstandsverwahrlosten Schlummerschafe von irgendwas überzeugen zu wollen. Ich jedenfalls habe es schon vor einiger Zeit aufgegeben, dafür ist mir meine Restlebenszeit viel zu schaden.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Das liegt in der Natur der Sache. Jeder muß seine eigenen Erfahrungen machen und die auswerten. Davon bleibt niemand verschont.

Olivia @, Mittwoch, 10.07.2024, 17:14 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 1216 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 10.07.2024, 17:42

Im Übrigen läuft doch alles nach Plan!

Solange das TV solche "Grillsendungen" verbreitet, beruhigt man die Menschen. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, was für ein ekelhafter Lügner Klingbeil ist. Auch etwas Neues für mich. Er erzählt dem Publikum bei WELT TV, dass die AfD vorhätte, 20 Mio Menschen mit Migrationshintergrund zu deportieren.

Es ist ein solches absurdes Theater, dass man gar nicht mehr weiß, was absurder ist, die Komikershows oder die Politiker-Ergüsse.

Anzeigen wird man einen solchen "Wicht" wohl auch nicht können, denn die Gerichte sind ja offenbar nicht mehr neutral. Widerlich. Ein zur Frühverfettung neigender "Jungsozialist", der seine Textbausteine abspult und vmtl. über keinerlei vernünftige Berufsausbildung verfügt. UNd dieser Mensch darf jetzt ungestraft alle möglichen Lügen in die Welt setzen?

https://www.youtube.com/watch?v=SFCL87E7fjY

Oh ja, er hat auch horrende Zahlen genannt darüber, wieviele Arbeitsplätze verloren gehen, wenn man die Strukturen der EU verändert. Und er prählt mit den Fortschritten bei der Rückführung von "Illegalen". Sollen inzwischen über 600 pro Jahr sein (das sagt er natürlich nicht). Für mich ist dieser Mann ein selbstverliebter Dummschwätzer, der sich offenbar ein Posttraumatisches Syndrom zuzog, als der Vater seiner Jugendfreundin (Offizier) meinte, dass Klingbeil (Sohn eines Unteroffiziers) nicht die richtige Gesellschaft für seine Tochter sei. Der bereits etwas in die Jahre gekommene SPD-Nachwuchs redet übrigens in Interviews sehr kindlich von seinem "Papa"..... :-)

Als regelrecht tölpelhaft könnte man es bezeichnen, dass er nicht begreift, dass er solch abschätzige Bemerkungen nun selbst über die AfD macht.

Der "Vater" hatte wohl recht.... :-)

Kann natürlich sein, dass in der neu gegründeten EU-Fraktion nun einige "Brocken" drin sind, die dazu helfen, die AfD ins Abseits zu schießen. Wir werden sehen..... Dadurch, dass die AfD jetzt in einer Fraktion ist, bekommt sie mehr Redezeit, kann Teilnehmer in Ausschüsse schicken, kann sich Büros anmieten und Personal einstellen.... etc. Ich denke, dass diese Dinge wichtig für einen laufenden Betrieb sind. Wenn dort "Irre" in den anderen Parteien sind, dann wird sie sich im Laufe der Zeit damit auseinander setzen müssen..... aber das Vorgenannte ist erst mal wichtig, dass die arbeitsfähig bleiben.

https://www.youtube.com/watch?v=HiEd0Y548Lc

--
For entertainment purposes only.

Doch hier:

Brutus ⌂ @, Mittwoch, 10.07.2024, 14:25 vor 12 Tagen @ Otto Lidenbrock 1563 Views

bearbeitet von Brutus, Mittwoch, 10.07.2024, 14:32

Das neue Ankreuzfeld "SER" auf den Krankmeldungen bei Kindern!

ankreuzen bei Krankheit infolge von

- Gewalttaten
- Weltkriegen
- Schutzimpfungen

Kinder?, infolge von Weltkriegen (Plural!)

Welche kommen da denn alles noch? Weil die 1945er können bei Kindern mE schwerlich gemeint sein, oder was sagst Du?

https://t.me/AllesAusserMainstream/42704

Gut, vorgenannte Wohn- und Urlaubs-Junkies sind in der Tat weiterhin davon nicht betroffen, weil denen aufgrund der wohninduzierten Überschuldung über den St. Nimmerleinstag hinaus freilich keine Kopeke noch Zeit für etwaige eigene Kinder mehr bleibt - weil man ja 24/7 malochen muss, um sich erstmal die ihnen in ihrer unsäglichen Naivität aufgeschwatzten Kredite von der Backe abzuarbeiten.

Ohne Kinder kennt man diese Krankmeldungsformular nun mal schlicht nicht.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Kennst Du noch die Herren Schröder und Westerwelle?

Brutus ⌂ @, Mittwoch, 10.07.2024, 13:33 vor 12 Tagen @ Friedrich 1884 Views

bearbeitet von Brutus, Mittwoch, 10.07.2024, 14:13

Nicht dass sie noch in Vergessenheit geraten.

Fasse Mut, selbst SPD und FDP beinhaltet Kaliber, die es drauf haben, siehe Vorgenannte, gut, derzeit beide Parteien freilich um diese Koniferen "bereinigt" sozusagen.

Schröder: Irak? Ohne uns!
Westerwelle: Libyen? Ohne uns!

Und hätten wir einen Kaiser Wilhelm den II gehabt, der es so richtig drauf gehabt hätte - dann wäre seine einzige Antwort
"Sarajevo? Serbien Russland und und und? Ohne uns! was gehn und die Probleme der Habsburger an?" - wäre die Welt von heute eine vollkommen Andere!

Daß Anders, in diesem Fall eindeutig "besser" bedeutet, brauche ich wohl nicht zu erklären!

Selbst an einer noch anderen späteren Stelle wäre ein NEIN besser gewesen - nämlich das von Hitler, als das sich unabgesprochen eigenmächtig und dabei übernehmende Italien in Griechenland, Libyen und Jugoslawien "abschmierte"!

Der Itaker hat uns reingelegt, von Anfang an darauf setzend, dass wir dann die Rübe hinhalten - Parallelen zu Selinsky kann sich jeder auf ein weißes Blatt Papier selber aufmalen!


Denn da haben wir auf der Anderen Seite noch das anmaßende überhebliche "Ja", welches alle Versprechen nach 1945 deutscherseits (nie wieder Angriffskrieg) ad absurdum führt und die Reputation auch unseres Volkes stark beschädigt hat. (1:1 zu Bärbocks" wir befinden uns im Krieg mit Russland)

Grünen-Fischers und SPD - Scharpings Ja zu Kosovo mit Ergebnissen, die nicht nur in den Sozialwohnungsbau-Wohnblocks sämtlicher deutscher Städte - oder sagen wir schlicht Slums, zu besichtigen sind.

Keine Partei ist von A-Z stromlinienförmig durchgebürstet.

Woher auch, Sunzi ist 2.000 Jahre alt und Zeit zum Lesen des Kapitel 13 (Der Einsatz von Spionen) hat seither ja wohl jeder nicht nur gehabt, sondern sogar Zeit es zu verstehen und angewendet umzusetzen genauso - aber eben auch in lückenlos allen Parteien!

Die Spione prägen allerdings nicht das Wesen der Parteien besonders nicht die jeweils Todgeweihten.

Also mal ganz entspannt, über das werden und Vergehen.
Selbst als die NSDAP mit Hilfe welcher Seite auch immer, volksdemokratisch ans Ruder kam, war überhaupt nicht klar, wie diese fortan weiteragieren würde.
Siehe SA Putsch und und und!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Und was ist aus denen geworden,

Kaladhor @, Münsterland, Freitag, 12.07.2024, 11:58 vor 10 Tagen @ Brutus 626 Views

die es gewagt haben, den Amerikanern gegenüber „Eier“ gezeigt zu haben? Richtig, die wurden aus Amt und Würden entfernt!

Brandts Ostpolitik war den Amis mit Sicherheit ein Dorn im Auge, schwupps gab es einen hochrangigen Spion im Bundeskanzleramt.
Schröders Nein hatte zur Folge, das die amerikanische Fünfte Kolonne anschließend nicht mehr mitspielte in der rot-grünen Koalition. Und wo steht Schröder heute, nachdem die SPD sogar versucht hat, ihn aus der Partei zu kicken? Wie wird mit diesem Altkanzler in Deutschland umgegangen?
Westerwelles Nein führte dazu, dass die FDP 2017 nicht in den Bundestag einzog, letztlich in meinen Augen auch das Ende der liberalen Partei in Deutschland. Die leblose Hülle wurde wohl von linken Kräften übernommen…

Und alles lief unter dem Motto „Bestrafe einen, erziehe Hunderte.“

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Aber auf die zentrale Frage habe ich auch in diesem Blog keine Antwort gefunden

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 10.07.2024, 21:46 vor 11 Tagen @ Olivia 1185 Views

Diese zentrale Frage lautet: Wie ist das Verhältnis der europäischen Rechtsparteien zur NATO? Stehen sie auch alle auf der Lohnliste dieses Klubs?

In Rumänien habe ich es rausgekriegt, allerdings gibt es hier noch vereinzelt investigative Journalisten, die sich hinter was klemmen, was sie interessiert. Noch ist hier der Artikel 31 der rumänischen Verfassung in Funktion, der das freie Wort sowie die Schrift hinsichtlich der Meinungsfreiheit garantiert.

Dass das in Deutschland und Österreich schon seit geraumer Zeit der Vergangenheit angehört, ist mir bekannt.

Aber ist das z.B. in Deutschland tatsächlich so unter Verschluss, also unter strengster Geheimhaltung, welche Parteien von der NATO finanziert werden?

Das, was ich von der AfD so zum Thema NATO mitbekomme, ist nichts anderes als "Wasch mich, aber mach mich nicht nass". Daher meine Vermutung.

Ich bin sehr gespannt, wie die Gerichte in diesem Fall urteilen werden....... US-Amerikanerin wird in Karlsruhe von Eriträer sexuell belästigt und bringt ihn mit dem Messer um.

Olivia @, Mittwoch, 10.07.2024, 22:33 vor 11 Tagen @ helmut-1 1824 Views

bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 10.07.2024, 22:37

Ich gehe davon aus, dass inzwischen nicht nur Amerikanerinnen "aufrüsten" und vermute, dass man solche Nachrichten demnächst häufiger lesen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=njIaQ_x9MPg

Schaut so aus, als ob die auch ein per Knopf aufklappbares Messer in der Tasche hatte.... ist zwar verboten..... aber wenn die Leute der Ansicht sind, "entweder ich bin tot oder der".... dann werden wir wohl mit allem Möglichen rechnen müssen.

Tja, das sind derzeit die Probleme, die wir auf Deutschlands Straßen haben.

Die NATO ist noch uninteressant.

--
For entertainment purposes only.

Genau das dachte ich mir heute, Nachbetrachtung Mannheim

Brutus ⌂ @, Donnerstag, 11.07.2024, 00:43 vor 11 Tagen @ Olivia 1569 Views

Weil wo ist die Nachbetrachtung?

Eigentlich soll man ja nun diese Agressionen der Polizei überlassen.
Tja, lehrbuchmäßig wäre also, wie in Mannheim bei dem Hilferuf nach der Polizei, zu erwarten, dass diese selbst zurückschrecken, losgackern (-innen), und Deutsche, nicht zur erforderlichen Waffe, die Gefahr abzuwenden, greifen.

Ach freilich - trotz Hilferuf, stürzt sich die Polizei bevorzugt erstmal auf die Falschen den vermeintlcih Hilferufenden (weil auf die anderen traut man sich nicht)!

Ja, nun, das ist es also?
Das ist das Ende aller Verteidigungsmöglichkeiten?
Logisch wird dann geschaut werden, wie statt dessen.

Der Gegner kommt mit dem Schwert und Dir ist es wegen Waffengesetzen verboten ein Schwert also "Das Selbe" dabei zu haben ohne jemals daran zu denken, es für Angriffe einzusetzen.

Wie wäre es mit Schilden?
Das Schwert und das Schild (siehe "300") wird stets in Kombination, quasi Symbiose beider Waffen, verwendet.

Also, wie schaut es aus, ein Schild mit sich zu führen?

1. Geht das rechtlich?
2. ist es praktikabel?
3. wäre vielleicht ein sonstiges Produkt eine funktionell qualitative Alternative zu einem Schild also wirkidentisch, was nicht gleich als Schild erkannt wird (Skateboard, oder massive Aktentasche vielleicht, sind (Sport-)Speere auch verboten)


Weil das Messer genauso dabei zu haben, wie es nun mal massenhaft die überführten Angreifer mit sich führen, wird freilich bei Strafe verboten bleiben, oder gibts dazu neue Regelungen?

Oder vielleicht gibts ja Nischen im Gesetz, bzgl. des Führens antiker Waffen?
Wie schauts mit Krück- oder Wanderstöcken (mit filmmäßig pfeilgiftbestückten Spitzen) aus?

Mir fällt grad noch Regenschirm ein, wo es angeblich auch "massive" Versionen gibt.

Will man das alles?

Nein lästig und unnötig wie ein Kropf, aber außer zu Hause sitzen zu bleiben, gibts kaum Alternativen und freilich gibts großes Interesse gewisser Kreise, den Pöbel vorzugsweise ängstlich zu hause sitzend zu wissen.

Wenn dem in der Wirkung so ist, dann kann man doch auch die Eriträer auf gegenseitiges Arrangement (Detailbesprechung beim Asylantrag) genauso loslaufen lassen schlicht um die Stimmung im Volk aufzuheizen.

Traut ihr das den Oberen, die Euch den Lappen ins Gesicht und die Gift-Spritze in die Arme jagten etwa nicht zu?

Viele Fragen, weiß wer was dazu?

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Klar, Nischen gibt es, zum Beispiel ...

Ankawor @, Donnerstag, 11.07.2024, 08:28 vor 11 Tagen @ Brutus 1173 Views

https://www.youtube.com/watch?v=q2MMrC3FRNs&t=3s

Der Mann macht ganz gute Videos zu dem Thema.

Das vorgestellte Ding ist nicht verboten, kann unauffällig mitgeführt werden und hat eine sehr gute Wirkung.

Ich habe damit mal testweise ein paar Dachziegel im Garten zertrümmert, kein Problem. Das kann auch eine schwache Frau.

Aber Pfeilgift am Regenschirm oder so scheint mir nicht sehr praktikabel.

Wichtig bei - egal was - ist aber der Kopf. Erstens üben und zweitens muss die innere Schlaghemmung abgebaut werden.

Man schaue sich die Situation in Wien an und die Hilfslosigkeit der Polizei..... Araber haben offenbar einen Tschetschenen mit dem Messer angegriffen....

Olivia @, Donnerstag, 11.07.2024, 10:16 vor 11 Tagen @ Ankawor 1182 Views

Die nahmen das nicht hin.

Was ich bezüglich der Traditionen im Zusammenhang mit dem Friedensabkommen Putins mit den Tschetschenen gelesen habe, werden die sich auch von der Polizei nicht abhalten lassen, Vergeltung zu üben an Personen, die ein Mitglied ihres Stamms angegriffen haben (Das soll - soweit ich gelesen habe - übrigens auch für Ukrainer gelten, die Tschetschenen getötet haben).

Der mental tief verwurzelte Ehrenkodex (u.a. Blutrache) ist für unsere domestizierte Gesellschaft kaum vorstellbar. Die jungen, z.T. offenbar naiven Polizisten, die in diesen Kämpfen mitverheizt werden, tun mir leid.
Das sind jahrtausende alte Traditionen (auf Seiten der Tschetschenen) und archaische Strukturen (auf Seiten der Araber), denen sie da gegenüber stehen. Was da getriggert wird, das nimmt dann seinen Lauf.

https://www.youtube.com/watch?v=u17Ppwj4-6w

--
For entertainment purposes only.

Araber und Tschetschenen sind bereit für ihre Werte zu sterben, wir dagegen sind es nicht

Joe68 @, Donnerstag, 11.07.2024, 11:00 vor 11 Tagen @ Olivia 989 Views

bearbeitet von Joe68, Donnerstag, 11.07.2024, 11:08

Die woke, klimahysterische,... zu nichts verpflichtete, asoziale (Im Sinne meine Steuergelder absaugende..) und mich dauerbelehrende Gesellschaft, die mir rein aus Schikane ein abendliches Ausgangsverbot verhängt hat, ist keinen Tropfen meines Blutes wert.

Ich komme sehr gut mit Tschetschenen und Arabern aus, die sind nicht übergriffiger wie die sog toleranten, nach allen Seiten hin offenen Extremisten hier...ich kann überall leben, ob das die woken auch können?

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

In diesen Gesellschaften kommt es darauf an, dass jeder die Regeln einhält, gleichgültig ob Clanmitglied oder Gast. DAS verstehen diese Leute auch!

Olivia @, Donnerstag, 11.07.2024, 11:56 vor 11 Tagen @ Joe68 986 Views

Die hiesigen "Regeln" wurden den Leuten aberzogen und durch LGBTQ-Ideen-Regeln und Wokismus ersetzt. Keiner dieser woken Menschen wird in der Lage sein, in einer anderen Kultur/Gesellschaft zu überleben. Dazu sind sie viel zu verblendet und unfähig. Archaische Vöker wissen, dass sie mit solchen Ideen die Existenz ihres Volkes gefährden, also sind solche "Ideen" verfemt. "Unser Volk" stirbt!
Das begreifen diese Leute aber nicht. Und die ersten des Volkes, die sterben werden sind vmtl. diese Leute. Niemand wird sie schützen, denn die Menschen, die sie ins Land holen, die verachten sie zutiefst.

Zu allererst aber leiden Unschuldige. Kinder, Frauen, ältere Menschen und Jugendliche. Sie werden ohne psychische Vorbereitung auf die "veränderte", gewalttätige Gesellschaft losgelassen. Wie werden sie klar kommen?

Vergewaltigungen, Gruppenvergewaltigungen grausamster Art, Messermorde, Totschlag auf offener Straße gehören inzwischen zu unserem Alltag. Die Politik singt täglich das Märchen vom Sandmännchen.

Selbstverteidungsvideos und Kurse haben offenbar Hochkonjunktur. Wenn bereits einheimische - die, die schon länger hier leben - Kinder bewaffnet in die Schule gehen ("müssen"), dann weiß man, wie sich diese Gesellschaft verändert hat.... und die von den "Woken" beseelten Eltern müssen nun um das Leben ihrer Kinder fürchten.

https://www.youtube.com/watch?v=ZV9c4JESshc

Derweil beschäftigen sich Frauen damit, welche Schlagtechniken sie üben müssen. Ob es etwas nützt? Meiner Tochter werde ich jedenfalls raten, eine solche Ausbildung zu machen. Sie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und sollte wenigstens in der Lage sein, sich zu verteidigen.

--
For entertainment purposes only.

Ich befürchte, das ist nicht so rübergekommen, wie ich mir es gewünscht habe

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 11.07.2024, 10:32 vor 11 Tagen @ Olivia 1018 Views

Klar sind viele andere, dringendere Probleme an der Tagesordnung, was ja auch so gewollt ist, um vom Wesentlichen abzulenken.

Klar interessiert sich in Deutschland kaum jemand für die NATO.

Aber damit ist meine Frage nicht beantwortet, welchen Einfluss die NATO auf die Parteien hat. Höcke hat letztes Jahr einen Austritt aus der NATO gefordert, - das hat man ganz elegant unter den Tisch fallen lassen. Warum? Weil man auch bei der AfD nicht auf die Zuschüsse der NATO verzichten will?

DAS interessiert mich.

Warum: Weil sich dadurch eine klare Zukunftskomponente ergibt. Danach richtet sich der Verteidigungsminister, die Regierung generell, der Präsident, und der Bürger hat nichts mehr zu melden.

Oder wurde der Bürger gefragt, ob er damit einverstanden ist, dass sich das deutsche Militär in Afghanistan engagiert, wo es dann kläglich verabschiedet wurde? Mit mehreren Toten?

Kommen wir zurück auf die "Bestellungen " der NATO für Rheinmetall. Es ist ganz leicht, das herauszufinden, was da geplant ist (aber nur in englisch). Artillerimunition, einschließlich DU-Munition zu produzieren. 135 Mio Euro ist das (zusätzliche) Auftragsvolumen. Wie viel es vorher war, weiß ich nicht.

Das heißt im Klartext, dass auch DU-Munition in den genannten vier Ländern von Rheinmetall produziert wird, und zwar Deutschland, Spanien, Ungarn und Rumänien.

Vielleicht egal. Für denjenigen, der sich am Abend sein Bier reinzieht und Sportschau guckt. DU-Munition wird bereits in der Ukraine geliefert und dort angewandt. D.h., dass man dort "verbrannte Erde" produziert, dass man dort die betroffene Gegend kontaminiert.

Da gehts nicht um einen Eriträer, der Bock aufs Bumsen hat, sondern darum, dass man unzählige Zivilisten auf Dauer vergiftet. Unter dem Vorwand, den Ukrainern zu helfen, gegen die Russen.

Weiß überhaupt jemand in Deutschland, an welchem Ort diese DU-Munition von Rheinmetall produziert wird? Wohl kaum, und selbst dann, wenn er direkt daneben wohnt. Die werden schon aufpassen, dass da nichts passiert.

Aber es geht mir um etwas anderes: Fühlt man sich gut, wenn man in Deutschland lebt und weiß, dass in dem eigenen Land diese DU-Munition für die NATO hergestellt wird, die in der Ukraine verwendet wird? Klar ist es sehr praktisch zu sagen, - Entschuldigung, von dem wusste ich ja gar nichts.

Das sind die Folgen. Übrigens, einen der besten Auslandskorrespondenten der ARD, Herrn Dr. Thomas Aders, der Autor dieses Films, hat man nach diesem Beitrag eine lange Zeit "auf Eis gelegt". Klar, es gilt ja noch immer, - wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/irak-uranmunition-das-strahlende-vermaech...

Kleine Korrektur

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 11.07.2024, 13:57 vor 11 Tagen @ Olivia 873 Views

"Ja, das ist so und das ist auch bekannt."

Dir vielleicht und auch ein paar anderen, aber so wie ich schätze, mindestens 95% der Bevölkerung nicht.

Dies 95% sind damit beschäftigt, sich um das zu kümmern, was ihr vordringlichstes Anliegen ist.

"Was interessiert mich, ob in einem anderen Land da Leute kontaminiert werden, ob da andere an den Giftstoffen, die in Deutschland produziert werden, verrecken, wenn mir mein A. brennt."

Sie sprechen es vielleicht nicht so aus, aber sie handeln danach. Natürlich könnte man da auch auf die Entwicklungsländer mit dem Finger zeigen, wo der giftige Elektroschrott in die Hände der Kinder landet. Aber da gibt es einen Unterschied: Die Kinder und Erwachsenen machen das aus eigenem Antrieb. Auf den Beschuss mit DU-Munition hat die Bevölkerung keinen Einfluss.

Im Moment demonstrieren/protestieren nur LINKE und GRÜNE dagegen, dass die USA weitere Waffensysteme in Deutschland installieren. Die US-Kriege gingen immer von deutschem Boden aus....

Olivia @, Donnerstag, 11.07.2024, 16:01 vor 10 Tagen @ helmut-1 1150 Views

Die Linke hat seit Jahren dagegen protestiert.

Es ist so absolut absurd. "Nie wieder Krieg von deutschem Boden"..... und alles, was seit Jahrzehnten passiert ist, dass die AMIS von deutschem Boden aus einen Krieg nach dem anderen führen und außer den Linken hielten alle die Klappe.

Natürlich auch mit Uranmunition.

Die Rechten sind alle "brav" und geben Pfötchen.

--
For entertainment purposes only.

Werbung