BRICS versus EU

nereus @, Mittwoch, 03.07.2024, 10:35 vor 15 Tagen 3890 Views

So wie die neu geplante digitale Handelswährung UNIT viele interessante Aspekte aufweist, macht man sich in Asien auch bei der Gestaltung der BRICS Union Gedanken, wie man einen Länderverbund schafft, der im Kontrast zu den überstaatlichen Abkommen des „Werte-Westens“ steht.

Die BRICS hat zunächst einen Aufnahmestopp verkündet!
Da scheint es offenbar ein Gedränge am Eingang zu geben. [[freude]]

Die Erweiterung der BRICS sollte eher eine qualitative als eine quantitative Veränderung sein. Lange Zeit war die Organisation ein Zusammenschluß von fünf großen und unabhängigen regionalen Zentren. Es gibt jedoch immer mehr Länder, die dem Block beitreten wollen. Aus diesem Grund besteht die Gefahr, daß die Kriterien für die Mitgliedschaft erheblich verwischt werden."
..
Die BRICS können nicht allen Ländern ihre Türen öffnen, da dies die Organisation in eine amorphe Gemeinschaft verwandeln würde. Um ein solches Ergebnis zu verhindern, müssen klare Grundsätze für die Mitgliedschaft aufgestellt werden.
..
Um beispielsweise der Europäischen Union beizutreten, muss ein Land zunächst den Status eines Beitrittskandidaten erlangen, und dann gibt es lange Verhandlungen, während derer die Einhaltung der erforderlichen Kriterien durch den Staat überprüft wird."

Quelle: https://freedert.online/meinung/210556-brics-steht-vor-wachstumsproblem-experten/

Och nö! Doch wieder nur ne neue EU?

"Der Prozeß des BRICS-Beitritts mag dem beschriebenen Verfahren ähneln, aber es ist unwahrscheinlich, daß er durch die gleichen starren Anforderungen geregelt wird wie im Falle der EU, wo die Mitgliedstaaten einen Teil ihrer Souveränität an supranationale Gremien abgeben. Nichtsdestotrotz ist die Einführung von Schritten wie Kandidaten- und Beobachterstatus zu erwarten."
"Zugleich verfügt BRICS über keine zentralen Strukturen. Der Anpassungsprozeß der neuen Mitglieder läuft folgendermaßen ab: Beamte aus verschiedenen Ländern, die für bestimmte Bereiche zuständig sind, treffen sich und besprechen die weitere gemeinsame Arbeit. Es ist nicht auszuschließen, daß noch institutionelle Gremien geschaffen werden – das wäre ein neuer Schritt der Integration. Dies war jedoch noch nie charakteristisch für den Verband."
"Die EU ist ein zwischenstaatlicher Zusammenschluß mit supranationalen Institutionen. Das heißt, daß die Regierungen der Mitgliedstaaten einige Befugnisse an die supranationale Ebene delegieren. Darüber hinaus gibt es innerhalb der Organisation Anforderungen, die alle Mitglieder erfüllen müssen."
Die BRICS hingegen werden nicht in die Souveränität ihrer Mitglieder eingreifen.
..
"Außerdem sind die asiatischen Staaten, die die BRICS dominieren, besonders an Fragen der Unabhängigkeit interessiert. Ihrer Meinung nach sollte die Vereinigung wie folgt funktionieren: regelmäßige Treffen, Diskussionen über Schlüsselthemen, Harmonisierung gemeinsamer Positionen. Jedes Land setzt auf nationaler Ebene im Einklang mit seinen internen Verfahren um, was auf dem Treffen vereinbart wurde."

Das klingt dann doch etwas anders und dürfte spannend werden.
Man bespricht ein Thema, harmonisiert – was immer das im Einzelfall bedeutet – und setzt es dann national um.

DAS ist eine klare Absage an eine Auflösung der Staaten im globalen Einheitsbrei, andererseits bleibt man aber immer in Kontakt, um relevante Themen zu beackern.

Der Politikwissenschaftler Iwan Lisan brachte ein Thema in den Fokus.

"Die derzeitigen Mitglieder der Organisation haben eine Menge komplexer Probleme angehäuft, die unbedingt gelöst werden müssen, bevor die neuen Mitglieder aufgenommen werden. So ist beispielsweise die Einführung einer gemeinsamen Währung für den Block immer noch sehr umstritten."

Entweder hat Herr Lisan das Währungsproblem nicht verstanden oder es nur unzureichend formuliert oder verkürzt wiedergegeben, was ich vermute.

Der UNIT soll die nationalen Währungen nicht ersetzen, sondern nur ergänzen.
Er soll als Handelswährung fungieren, die bei Bedarf auch in Gold konvertiert werden kann, da er ohnehin zu 40 % auf Gold basiert.
Das ändert nichts daran, daß in China weiter mit Renmimbi, in Indien mit der Rupie und in Rußland mit dem Rubel bezahlt werden kann.
Der UNIT ist auch weniger für den privaten Konsumenten, als vielmehr für internationale Transaktionen zwischen Unternehmen gedacht, die überstaatlich in Aktion treten wollen.
Daß es hier noch eine Menge abzustimmen gibt, liegt auf der Hand.

ABER, das heißt auch, der UNIT wird auf jeden Fall kommen, sonst bräuchte man die Atempause nicht. Daher bin ich sehr gespannt auf die Konferenz in Kasan vom 22. bis 24. Oktober.

Wetzt der Westen deshalb die Messer des globalen Krieges in großer Eile, weil dann der Sterbeprozeß des US-Dollar als Welt-LEID-Währung eingeläutet wird? [[hae]]
Der weltbeste Finanz-Indikator Gold wird es vermutlich im Verlauf von September und Oktober anzeigen.
Gold-Bugs, das Anlegen der Sicherheitsgurte wird empfohlen! [[top]]
Gefahrlos abschnallen kann man ja bei Bedarf auch wieder.

Abschließend noch eine Bemerkung von Lisan:

"Es lohnt sich auch, darüber nachzudenken, wie souverän die Länder sind, die den BRICS beitreten wollen. Ein relativ junger Verband sollte keine großen Unterschiede in der Weltsicht seiner Mitglieder zulassen. Ein solches Problem ist jedoch bereits in der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) aufgetreten. Armenien beteiligt sich kaum an ihrer Arbeit, kritisiert aber ständig die Politik der Organisation."

Es bleibt abzuwarten, was das in der Praxis konkret bedeuten wird.
Ein stupides auf Linie bringen, wie im „besten Westen aller Zeiten“ oder ein permanentes Fechten um Ausgleich, ohne sich gegenseitig in die Mangel zu nehmen.
Das Problem zwischen Schwer- und Leichtgewichten wird man vermutlich nicht lösen können, aber es bleibt in jedem Fall interessant.

Für den Westen - sprich Europa - gibt es nur eine, auf den Punkt bringende, Imagination.

[image]

Quelle: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/titanic-katastrophe-jahrestag-dsm-schifffahrts...

Unser Problem dabei wird sein: Wie gelangt man auf die Rettungsboote? [[hae]]

mfG
nereus

Die Nagelprobe für die BRICS-Staaten ist Südafrika.

Plancius @, Mittwoch, 03.07.2024, 10:49 vor 15 Tagen @ nereus 3001 Views

Ich kenne ja nun Südafrika von eigenen Reisen dorthin.

Es ist m.E. das derzeit einzige Land der BRICS, was seit Jahren in einem Abwärtsstrudel gefangen ist. Südafrika ist seit Ende der Apartheid ein durch und durch korruptes Land.

Es hat jedoch das Potential, eines der Länder mit der höchsten Lebensqualität auf der Welt zu werden.

Aber die dort regierenden einheimischen Afrikaner haben nicht die Qualitäten, das Potential dieses Landes zu heben.

Ich könnte mir jedoch vorstellen, wenn der derzeit dort herrschende ANC entmachtet und das Land unter eine quasi externe BRICS-Verwaltung (Chinesen, Russen) gestellt wird, mit dem Ziel, die Korruption zu beenden und das Land auf einen Wachstumspfad zu führen, wird Südafrika einen ungeahnten Aufstieg erleben.

Wenn die BRICS das Land allerdings weiter im ANC-Sumpf vor sich hindümpeln lassen, dann ist BRICS m.E. nur eine Hülle ohne inneren Wert.

Gruß Pancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Das wäre m.E. der falsche Weg...

Andudu, Mittwoch, 03.07.2024, 11:46 vor 15 Tagen @ Plancius 2408 Views

bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 03.07.2024, 11:54

Ich könnte mir jedoch vorstellen, wenn der derzeit dort herrschende ANC entmachtet und das Land unter eine quasi externe BRICS-Verwaltung (Chinesen, Russen) gestellt wird, mit dem Ziel, die Korruption zu beenden und das Land auf einen Wachstumspfad zu führen, wird Südafrika einen ungeahnten Aufstieg erleben.

...Hilfe sollte immer "Hilfe zur Selbsthilfe" sein, ich könnte mir etwa ein Antikorruptionskommando vorstellen, welches den Mitgliedsstaaten zur Verfügung gestellt wird (allerdings ist die Selbstbedienungsmentalität in Russland und China auch nicht fremd) oder eine Bildungskooperation.

Fremdregierungen haben immer das Problem, dass sie allen Hass automatisch auf sich und ihre Ethnie lenken, die Qualität der Bevölkerung aber nicht unbedingt verbessert wird. Afrika und viele der Negerstämme (ich glaube in Südafrika sind mittlerweile die Zulus dominant) müssen unbedingt bei der Entwicklung mitgenommen werden und sie ticken halt teilweise wirklich sehr viel anders als wir (oder eine potentielle Fremdregierung), daher muss auch die Entwicklung im Kern afrikanisch sein (und man findet durchaus gebildete und intelligente Schwarze, auch wenn ihr Anteil kleiner ausfallen mag, als in anderen Ländern).

Zuvorderst muss der Konflikt mit den Farmern entschärft werden, wie auch immer, die Morde müssen aufhören und die Schwarzen das Gefühl haben, dass "ihr Land" nicht ausschließlich weißen Ausländern gehört. Sicherlich ist da ein Kompromiss denkbar, aber um das zu beurteilen, kenne ich Südafrika zu wenig.

Sie mueßten die Macht und Verwaltung nur wieder in die Hände der Buren legen, aber das will wohl niemand.

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Mittwoch, 03.07.2024, 15:09 vor 15 Tagen @ Plancius 1929 Views

Suedafrika war ein funktionierendes Land, solange die Buren gezwungen waren "ordentlich zu wirtschaften", sonst wären sie schon viel frueher gestuerzt worden.
Nicht, daß es wieder auf diese Apartheid zulaufen sollte, aber die typisch afrikanische Mentalität "Mein Stamm oder Clan zuerst, dann das Land" wird die weitere Entwicklung extrem hemmen.
Die Verteilung von Ämtern auf Grund von Stammeszugehörigkeiten bringt doch eher unqualifiziertes Personal an Posten heran, wo sie teure Fehlentscheidungen treffen duerfen, ohne Konsequenzen befuerchten zu muessen.
Standard im sdlichen Afrika als Indikator ist die Entwicklung der ehemals von Weißen gefuehrten Farmen.
Nur wenige Jahre nach der Uebergabe der Farmen an schwarze Besitzer kollabieren die Erträge.
Ähnliches sehen wir aber auch bei uns.
Regierungsämter, die wenigstens ansatzweise Intelligenz und Fähigkeit zur Einararbeitung in die Position erfordern, werden an ungebildete Parteikader vergeben, die sich hochgeboxt haben, weil sie in der freien Wirtschaft keine Chance hätten.
Hier duerfen sie zum Dank wieder Posten fuer die noch duemmeren Leute aus ihrem Umfeld schaffen, oder bestehende Posten mit ihnen besetzen.
Suedafrika wird sich positiv entwickeln, aber eben viel langsamer, als es dem Potential entspräche.
Eben ähnlich, wie andere schwarzafrikanische Staaten mit gleichen Mentalitäten.
Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Südafrika ist voellig egal und gehoert gar nicht in die BRIC

Dragonfly ⌂ @, Mittwoch, 03.07.2024, 22:50 vor 15 Tagen @ Plancius 1434 Views

Ja, es ist ein kleines Gravitationszentrum, aber nicht wichtig. Ich glaube der BRIC Erfinder hat selsbt gesagt, dass es da nicht reingehoert. Da ist Aethipien mit >100 Millionen Einwohnern schon etwas ganz anderes.

Danke, klingt insgesamt recht positiv...

Andudu, Mittwoch, 03.07.2024, 12:09 vor 15 Tagen @ nereus 2454 Views

...es macht Mut, wenn die Fehler des Westens wenigstens bei anderen Ländern zu deren Vermeidung führen :-)

Wir wohnen jedenfalls einer historisch kaum zu unterschätzenden Entwicklung bei. Ich hoffe, dass das BRICS-Projekt erfolgreich verlaufen wird und nicht ins Stolpern gerät.

Wir (bzw. Deutschland) werden allerdings vermutlich nicht ins Rettungsboot kommen, ich wüsste zumindest nicht wie. Bis die AfD die absolute Mehrheit gewinnt, dürfte noch viel Zeit vergehen und ob sie dann souverän und mutig genug ist, z.B. die Amerikaner aus dem Land zu werfen und den ÖRR durchzureformieren (oder abzuschaffen) muss sich auch noch erweisen...
vielleicht haben wir Glück und die USA kommen irgendwann wieder zur Vernunft und schließen sich selbst als gleichberechtigte Partner BRICS an :-)

Jaja, ich weiß, eher friert die Hölle zu, aber man kann ja noch träumen, zumindest einen gewissen Pragmatismus hatten die Amis in der Vergangenheit ja meistens (und sie haben Leute wie Trump).

Wer keine Hoffnung mehr hat, kann sich gleich die Kugel geben.

nereus @, Mittwoch, 03.07.2024, 14:09 vor 15 Tagen @ Andudu 2669 Views

Hallo Andudu!

Du schreibst: Wir wohnen jedenfalls einer historisch kaum zu unterschätzenden Entwicklung bei. Ich hoffe, dass das BRICS-Projekt erfolgreich verlaufen wird und nicht ins Stolpern gerät.

Das kann man sicher mit den Jahren 1989 bis 1999 vergleichen.

Wir (bzw. Deutschland) werden allerdings vermutlich nicht ins Rettungsboot kommen, ich wüsste zumindest nicht wie. Bis die AfD die absolute Mehrheit gewinnt, dürfte noch viel Zeit vergehen und ob sie dann souverän und mutig genug ist, z.B. die Amerikaner aus dem Land zu werfen und den ÖRR durch zu reformieren (oder abzuschaffen) muss sich auch noch erweisen...

Ich sehe das so.
Wenn die USA, die USA wären, wie von den Gründervätern erdacht, würden Sie in ihrem Kosmos kreisen, dem Kontinent Amerika.

Aber die USA sind festen im Würgegriff von „Zion“.
Und wer die USA im Griff hat, hat auch die Welt im Griff – jedenfalls galt das die letzten 80 Jahre so.
Das wußten/wissen die anderen „Leute“ auch, nur Wissen allein genügt eben nicht.
Man braucht auch die Mittel sich zu wehren.

Die USraelischen Globalisten und ihre europäischen Darmabkterien haben sich allerdings überschätzt. Macht kann eben auch besoffen machen.
Sie wollten zu schnell zu viel und das zu einem sehr hohen Preis.

2001 war die erste rote Linie und der Wüterich fing an noch mehr zu wüten als vordem.
Der schlaue Zar hat dann den Anderen den Weg gewiesen.
Dann kam 2022 die zweite rote Linie, die Sperrung von knapp 300 Mias Dollar-Reserven der Russen.
Dazwischen lagen kleinere und größere finanzielle Katastrophen.

Kurzum, der Welt-Hegemon hat jetzt ein paar größere Probleme an der Backe.
Zuerst ein finanzielles, das alle anderen in den Schatten stellt.
Das ist die Überleitung zu Deinem nächsten Argument.

..vielleicht haben wir Glück und die USA kommen irgendwann wieder zur Vernunft und schließen sich selbst als gleichberechtigte Partner BRICS an :-)

Wenn die USA überleben wollen, müssen sie sich erst einmal selbst vom Kraken befreien – das kann ihnen niemand abnehmen.
Wie sie das anstellen wollen, weiß ich nicht, aber es könnte sein, daß sich Uncle Sam aus der Welt der Militärstützpunkte zurückzieht, weil er finanziell komplett überdehnt ist.

Ich gehe zwar nicht davon aus, die Amis sich der BRICS-Gruppe anschließen, aber schon der sich lockernde Würgegriff auf Europa würde neue Spielräume eröffnen.
Darauf hoffe ich.

Jaja, ich weiß, eher friert die Hölle zu, aber man kann ja noch träumen, zumindest einen gewissen Pragmatismus hatten die Amis in der Vergangenheit ja meistens (und sie haben Leute wie Trump).

Trump sehe ich mittlerweile als Übergangsfigur.
Ja, er ist pragmatisch, aber von den „Groupies“ sitzen einfach zu viele auf seinem Schoß, wenn Du ahnst, wen ich damit meine. [[zigarre]]
Daher muß ein Unbelasteter her, der wirklich frei von diesen Beziehungen ist.
Ich gehe davon aus, das dieser schon intern aufgebaut wird.

Allerdings ist die Welt gerade richtig gefährlich geworden und es besteht die Möglichkeit, daß die alte Schlange die Macht nicht abgeben will und daher alles in den Abgrund zieht.
Die Zeit bis Herbst oder Jahresende könnte sehr heiß werden.
Von diversen Anschlägen, über Mega-Börsen-Crash oder ausufernden Nahost-Krieg ist alles drin.

mfG
nereus

Wenn die Brics Sunzi verstünden und danach spielen würden, würden sie Texas aufnehmen

Brutus ⌂ @, Donnerstag, 04.07.2024, 21:22 vor 14 Tagen @ nereus 684 Views

...und mich wundert es, weil insbesonders in der Biographie eines jeden Russen Sunzi Stammliteratur ist.

Texas in die Brics zu futuristisch? Wieso denn?
Für die ganze Welt und besonders die DDR'ler war es Anfang 1989 viel futuristischer schier unvorstellbar, dass die DDR binnen 2 Jahren vollends in die BRD aufgegangen sein wird, unpräzise Details mal Außen vor.


Ja und Deine Ahnungen bzgl. 4. Quartal hat doch Jens Holstein, Finanzvorstand bei Biontech, bereits dem Handelsblatt zum Besten gegeben:
90% seines 2024er Umsatzes wird Biontech in genau diesem letzten Quartal 2024 erzielen.

https://t.me/DrBines_verbales_Vitriol/6317

Der weiß einfach mehr, als wir.
Und, er weiß, dass der Pöbel es hinnehmen wird, genau wie beim ersten Mal, weil die Strippenzieher, halten die Strippen immernoch in der Hand, die Marionetten tanzen wetierhin nach deren Befehlen, holen grad zum zweiten Schlag aus oder wurde irgendwer zur Rechenschaft gezogen?

90%!
Wofür?

Die Fledermaus auf dem Nassmarkt in Wuhan wurde wieder gesichtet!

Zumal, wer will wirklich diese leidige Übernahme Thüringens durch die AFD, also das Volk am 3.9.2024?

Das sehen die ganz entspannt weil dazu wirds nicht kommen, weil
- Plan "A" sowie
- Plan "B"

Biontech hat die Chargen schon eingetütet!

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Schleimpilz gegen Killerameisen

Weiner, Donnerstag, 04.07.2024, 00:35 vor 15 Tagen @ nereus 2036 Views

bearbeitet von Weiner, Donnerstag, 04.07.2024, 00:55

Hallo Nereus -

weil Du auf meinen letzten Beitrag (in anderem Thread) so ausführlich geantwortet hast (was ich eigentlich nicht verdiene noch erwarte), muss ich alter Grummler anstandshalber auch bei Dir mal was reinschreiben ...

Die BRICS sind absolut bedeutungslos (weltgeschichtlich und geopolitisch gesehen). Nicht mal ihren Namen haben sie sich selbst gegeben (hat einer von Goldman & Sachs erfunden). Jetzt haben sie ihr Reklameschild wieder abgedunkelt, weil sie noch um Aufbau sind und nicht liefern können. Du brauchst nicht glauben, dass die BRICS irgendetwas gemeinsam machen, wenn es mal Spitze auf Knopf steht. Haben sie irgendwas zu Gaza gesagt oder getan? Eine 'online-conference' abgehalten und 'great concern' ausgedrückt. Vielleicht klappt ja mal irgendwann was währungsmäßig. Damit Du das dann nutzen kannst, mußt Du Deinen Wohnsitz nach Ägypten, Indien, Südafrika o.ä. verlegen - willst Du das wirklich?? Deswegen: vergiss es! Es gab mal und gibt noch ganz ähnlich die Bewegung der Blockfreien: kalter Kaffee!

Es freut mich aber sehr, dass Du über Rettungsboote nachdenkst. Denn das ist da einzig relevante Thema für uns, die Ottos vom Stamm der Normalverbraucher. Was da draußen in der Welt passiert, ist weißes Rauschen im Lautsprecher. Du kannst es nicht kontrollieren und es schert sich nicht um Deine Meinung und Deine Gedanken. Es rauscht einfach weiter. Allerdings empfehle ich, den Lautsprecher einzulassen. Denn das Rauschen wird sich verstärken und schließlich schmerzhaft und unerträglich werden. Bis dahin muss Dein Rettungsboot fertig sein. Und dann bist Du allein auf See.

Es sei denn, Du hast erkannt, dass eine gewisse Koordination zwischen Rettungsbooten nützlich sein könnte - und willst Dich bei der entsprechenden Organisation beteiligen. Denn Du sollst nicht hoffen, dass Dich ein anderer Tanker aufnimmt. Es wird keine anderen Tanker mehr geben. Wenn der Sturm vorbei ist, mußt Du Dein neues Land selbst suchen und von vorne anfangen.

Wenn Dein Rettungsboot etc. gebaut ist, dann mach Dir, bis die Titanic auf den Eisberg crasht, einfach eine schöne Zeit. Auf der Titanic gibt es viele interessante Angebote. Oder Du stellst Dich einfach an die Reling und verliebst Dich in die Wellen und den Wind - für Weiner zB. gibt es nichts Schöneres als den Himmel und das Meer.

Aber vergiß bitte die BRICS und die Ukraine und Putin und Xi und ... oh mein Gott!

Und dass ich's nicht vergesse:

https://www.arte-magazin.de/blob/

(eine von vielen Dokus über den höchst interessanten Schleimpilz)

Und noch ein Zitat von Schopenhauer über die Bulldoggenameise, eine der größten, gefährlichsten und giftigsten Ameisen, die ein Vielfaches ihres Eigengewichtes als Last tragen kann:

"Wenn man sie durchschneidet, beginnt ein Kampf zwischen dem Kopf- und dem Schwanztheil: jener greift diesen mit seinem Gebiß an, und dieser wehrt sich tapfer, durch Stechen auf jenen: der Kampf pflegt eine halbe Stunde zu dauern, bis sie sterben, oder von anderen Ameisen weggeschleppt werden."

Passt irgendwie auch für die EU ...

MfG, W.

PS: Die BRICS sind für den Westen kein 'contra'! Der Westen beobachtet die BRICS genau und nutzt sie für seine Zwecke (Investitionserleichterungen, neue Optionen im Zahlungsverkehr, neue Marktzugänge, neue Kontakte). In allen Staaten der BRICS ist der Westen tief eingegraben und breit vernetzt - mit Ausnahme von Russland. Aber gerade deswegen sind die BRICS interessant. Mudd' Du nur eine Firma in einem BRICS-Land gründen ...

Die EU dagegen ist ein knallhartes Herrschaftsinstrument, das zentral gelenkt, mit der NATO gekoppelt ist und nun auf Kurs gebracht wird. Ich bin darüberhinaus der Meinung (ganz privat ...), dass der Crash mit dem Eisberg nicht zufällig sein wird. Spaßeshalber lässt sich bei der Gelegenheit erwähnen, dass es entsprechende Gerüchte auch bezüglich der Titanic gab. Guckelst Du mal nach "Titanic-Attentat" / Wisnewski. Aber bitte nicht kaufen und lesen. Wäre Geld- und Zeitverschwendung. Das Rettungsboot ist wichtiger ...

Bootsbau ?

Dieter @, Donnerstag, 04.07.2024, 01:18 vor 15 Tagen @ Weiner 1843 Views

Hallo Weiner,

wie bei allen Projekten gibt es unterschiedliche Herangehensweisen bei frühzeitiger Erkenntnis von der Notwendigkeit des Projektes.

die einen gehen in der richtigen Reihenfolge vor, Problemanalyse, Konzeptentwicklung, Großplanung, Detailplanung, Arbeits/Aufgabenorganisation, Realisierung.

die anderen fangen von hinten an: Realisierung und dann mal schauen ob das Gefühl sich als richtig erwies.

- und dann gibts noch unterschiedl. Veranlagungen und Fertigkeiten, die ausschlaggebend sein können für den Erfolg.

An Krisen und Projekten trennt sich die Spreu vom Weizen. Es findet eine Auslese statt, halt Natur pur.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Das Dilemma derer, die heimlich im Keller Nußschalen zusammenbauen

Ankawor @, Donnerstag, 04.07.2024, 11:21 vor 14 Tagen @ Dieter 1060 Views

Zu den Beiträgen von Weiner und Dieter:

Es freut mich aber sehr, dass Du über Rettungsboote nachdenkst. Denn das ist da einzig relevante Thema für uns, die Ottos vom Stamm der Normalverbraucher.

Für 90 % gibt es relevantere Themen. Für die wäre das von euch Angesprochene wie von einem anderen Stern. Zeitweise auch für mich, wenn ich mir mit ihnen eine schöne Zeit mache, wie du unten empfiehlst.

Was da draußen in der Welt passiert,... das Rauschen wird sich verstärken und schließlich schmerzhaft und unerträglich werden. Bis dahin muss Dein Rettungsboot fertig sein. Und dann bist Du allein auf See.

Besser wäre es, dann bereits am Ziel von Bord gegangen zu sein. Für Einzelgänger machbar. Wer Menschen um sich hat, die ihm das Mitnehmen wert sind, wird feststellen, dass die nicht bereit sind, an Bord zu gehen, bevor es tatsächlich "schmerzhaft und unerträglich" ist. Dann gibt es aber vielleicht auch andere, die sich auf der Gangway vordrängen wollen. Und auf der Autobahn nach "ganz weit weg" sind die Staus hunderte von km lang.

Es sei denn, Du hast erkannt, dass eine gewisse Koordination zwischen Rettungsbooten nützlich sein könnte - und willst Dich bei der entsprechenden Organisation beteiligen.

Auch die 10 % beteiligen sich nicht, da das Szenario "Alles bleibt so schön, wie es ist, und ich werde mich lächerlich gemacht haben" dies verhindert.

Wenn der Sturm vorbei ist, mußt Du Dein neues Land selbst suchen und von vorne anfangen.

Du musst angefangen haben. Bargeld, Sprache, Kontakte.

Wenn Dein Rettungsboot etc. gebaut ist, dann mach Dir, bis die Titanic auf den Eisberg crasht, einfach eine schöne Zeit. Auf der Titanic gibt es viele interessante Angebote. Oder Du stellst Dich einfach an die Reling und verliebst Dich in die Wellen und den Wind

Siehe oben. Warum nicht lieber durch Hörensagen vom stattgefundenen Crash zu hören statt selbst dabei zu sein?

wie bei allen Projekten gibt es unterschiedliche Herangehensweisen bei frühzeitiger Erkenntnis von der Notwendigkeit des Projektes.

Stimmt, aber wie gesagt nützt die Erkenntnis der Notwendigkeit auch den 10 % nichts, es sei denn, es sind Einzelgänger.

die einen gehen in der richtigen Reihenfolge vor, Problemanalyse, Konzeptentwicklung, Großplanung, Detailplanung, Arbeits/Aufgabenorganisation, Realisierung.

Wenn ich mich richtig erinnere, warst du ein Frühmerker und setzst sowas seit langem um. In der jetzigen Phase ist es wohl ein wenig spät für die ganzen Schritte.

und dann gibts noch unterschiedl. Veranlagungen und Fertigkeiten, die ausschlaggebend sein können für den Erfolg.

Einer der wichtigsten Aspekte, wenn nicht der wichtigste.

MFG
Ankawor

Über die Bedeutung der Bedeutung

nereus @, Donnerstag, 04.07.2024, 08:30 vor 14 Tagen @ Weiner 1569 Views

Hallo Weiner!

Du schreibst: Die BRICS sind absolut bedeutungslos (weltgeschichtlich und geopolitisch gesehen).

Wenn Du das so siehst, kannst Du das gerne so sehen.
Ich sehe es ein wenig anders.

Nicht mal ihren Namen haben sie sich selbst gegeben (hat einer von Goldman & Sachs erfunden).

Bist Du ein wenig mit dem Neuen Testament vertraut?
Dort gibt es die Story, daß es Frauen waren, die das leere Grab von Jesus als erste entdeckten.
Ausgerechnet Frauen, die in der damaligen Zeit als wenig vertrauenswürdig angesehen wurden und es mehrerer Männer bedurfte, um ihnen Glaubwürdigkeit zu beschaffen.
Die (angebliche) Schwäche der Beweise wurde zur Stärke des Glaubens.
So viel zur Namensgebung.

Jetzt haben sie ihr Reklameschild wieder abgedunkelt, weil sie noch um Aufbau sind und nicht liefern können.

Das nenne ich Pragmatismus, der sich an den Zeichen der Zeit orientiert und der mir deutlich besser gefällt, als die immer absurder werdende Freak-Show des Westens.

Soeben habe ich im TV gesehen, wie zwei demokratische Gouverneure dem dementen US-Präsidenten einen Freifahrt-Schein erteilten und erklärten, er sei fit für das Präsidenten-Amt, obwohl alle Welt ihn als kranken Mann diagnostiziert.
Solche Wahrnehmungen stammen aus dem gleichen Kosmos, in dem auch Nancy Faser wohnt, die sich dem kürzlich ermordeten jungen Mann etwa 10 Sekunden widmet, sich jedoch 10 Minuten für den Mörder Zeit nimmt, der nicht integriert und unzureichend untergebracht gewesen sein soll, was offenbar auch noch gelogen war.
Der Merz palavert über Abschiebungen, während seine Vorgängerin das Problem überhaupt erst in die Welt gesetzt hat.

"Wie lange hält unsere Gesellschaft die seit Jahren andauernde ungesteuerte Migration noch aus?", fragte CDU-Chef Friedrich Merz in einer von der Unionsfraktion beantragten Aktuellen Stunde im Bundestag. "Hören sie endlich auf, die Probleme in unserem Lande zu beschönigen", sagte er in Richtung der Ampel-Regierung. "Wenn wir nicht bald etwas tun, stört dies die Grundlage unseres Zusammenlebens."

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bundestag-abschiebungen-102.html
Das ist alles Irrenanstalt – 24 h lang, Woche für Woche, Monat für Monat .. [[kotz]]
Und diese Anstalt war von langer Hand geplant, wie wir von Yascha Mounk erfuhren, aber das hatten wir ja alles schon.

Du brauchst nicht glauben, dass die BRICS irgend etwas gemeinsam machen, wenn es mal Spitze auf Knopf steht.

Ich sage nicht, das mit BRICS der Garten Eden neu eröffnet werden wird, aber es scheint mir der gesündere Ansatz für eine Welt mit unterschiedlichen Interessen zu sein.

Haben sie irgendwas zu Gaza gesagt oder getan? Eine 'online-conference' abgehalten und 'great concern' ausgedrückt.

Nun, immerhin hat Südafrika Israel vor das Welt-Strafgericht gezerrt, wo früher ausschließlich böse Abtrünnige verurteilt wurden.
Das ist doch schon einmal ein Anfang.
Und die Antwort des Iran auf die Bombardierung seiner Botschaft war ganz sicher mit Moskau und Peking abgestimmt.
Und an Konferenzen mangelt es bei denen auch nicht, auch wenn die hiesigen Medien ausschließlich sauertöpfig darüber berichten.

Vielleicht klappt ja mal irgendwann was währungsmäßig.

Das will ich hoffen. [[freude]]

Damit Du das dann nutzen kannst, mußt Du Deinen Wohnsitz nach Ägypten, Indien, Südafrika o.ä. verlegen - willst Du das wirklich??

Nein, das will ich nicht.
Ich hoffe eher auf Besinnung in Europa, aber das kann in der Tat noch etwas dauern.

Es freut mich aber sehr, dass Du über Rettungsboote nachdenkst. Denn das ist da einzig relevante Thema für uns, die Ottos vom Stamm der Normalverbraucher. Was da draußen in der Welt passiert, ist weißes Rauschen im Lautsprecher. Du kannst es nicht kontrollieren und es schert sich nicht um Deine Meinung und Deine Gedanken. Es rauscht einfach weiter. Allerdings empfehle ich, den Lautsprecher einzulassen. Denn das Rauschen wird sich verstärken und schließlich schmerzhaft und unerträglich werden. Bis dahin muss Dein Rettungsboot fertig sein. Und dann bist Du allein auf See.
Es sei denn, Du hast erkannt, dass eine gewisse Koordination zwischen Rettungsbooten nützlich sein könnte - und willst Dich bei der entsprechenden Organisation beteiligen. Denn Du sollst nicht hoffen, dass Dich ein anderer Tanker aufnimmt. Es wird keine anderen Tanker mehr geben. Wenn der Sturm vorbei ist, mußt Du Dein neues Land selbst suchen und von vorne anfangen.
Wenn Dein Rettungsboot etc. gebaut ist, dann mach Dir, bis die Titanic auf den Eisberg crasht, einfach eine schöne Zeit. Auf der Titanic gibt es viele interessante Angebote. Oder Du stellst Dich einfach an die Reling und verliebst Dich in die Wellen und den Wind - für Weiner zB. gibt es nichts Schöneres als den Himmel und das Meer.
Aber vergiß bitte die BRICS und die Ukraine und Putin und Xi und ... oh mein Gott!

Du wirkst ein wenig niedergeschlagen oder täuscht mich da der Eindruck?
Über die kommenden Stürme – vor allem den Finanz-Tsunami – diskutieren wir hier seit über 20 Jahren.
Ob man sich dazu etwas Edelmetall bunkert oder soziale Netzwerke im Umfeld aufbaut oder gar für beides sorgt, liegt im Auge des Betrachters.
Wie es dann am Ende wirklich sein wird, wissen wir beide nicht – wir können nur vorsorgen.
Das heißt aber nicht, daß man Entwicklungen im Rest der Welt keine Aufmerksamkeit schenken sollte.

PS: Die BRICS sind für den Westen kein 'contra'! Der Westen beobachtet die BRICS genau und nutzt sie für seine Zwecke (Investitionserleichterungen, neue Optionen im Zahlungsverkehr, neue Marktzugänge, neue Kontakte). In allen Staaten der BRICS ist der Westen tief eingegraben und breit vernetzt - mit Ausnahme von Russland. Aber gerade deswegen sind die BRICS interessant. Mudd' Du nur eine Firma in einem BRICS-Land gründen ...

Aha, erst soll man die BRICS vergessen (oder sie sind – wie gleich zu Beginn betont -absolut bedeutungslos) und dann ist das Gebilde plötzlich wieder interessant.
Dabei liegen die Empfehlungen mitunter nur wenige Sätze voneinander entfernt.
Das finde ich jetzt recht interessant. [[zwinker]]

Die EU dagegen ist ein knallhartes Herrschaftsinstrument, das zentral gelenkt, mit der NATO gekoppelt ist und nun auf Kurs gebracht wird. Ich bin darüber hinaus der Meinung (ganz privat ...), dass der Crash mit dem Eisberg nicht zufällig sein wird.

Ja, alles läuft in Richtung gewaltsamer Entschuldung via Bürger- oder Weltkrieg.
Und damit der Bürger erneut nicht mitbekommt, was wirklich läuft, erschafft man einen neuen Popanz – Iwan den Schrecklichen.

Spaßeshalber lässt sich bei der Gelegenheit erwähnen, dass es entsprechende Gerüchte auch bezüglich der Titanic gab. Guckelst Du mal nach "Titanic-Attentat" / Wisnewski. Aber bitte nicht kaufen und lesen.

Ich habe es vor einem halben Jahr als PDF-Version gelesen und fand es durchaus spannend. Es war auf keinen Fall Zeitverschwendung und gekostet hat es ja nix.

Das Rettungsboot ist wichtiger ...

Über das Thema werden wir sicher noch öfter reden.

mfG
nereus

Microcephalin (MCPH1) & Mikrozephalie: 'Machttheorie' - diesmal ganz genetisch?

Ostfriese @, Donnerstag, 04.07.2024, 11:26 vor 14 Tagen @ nereus 1068 Views

Hallo Weiner & Hallo nereus

Die EU dagegen ist ein knallhartes Herrschaftsinstrument, das zentral gelenkt, mit der NATO gekoppelt ist und nun auf Kurs gebracht wird. Ich bin darüber hinaus der Meinung (ganz privat ...), dass der Crash mit dem Eisberg nicht zufällig sein wird.

Ja, alles läuft in Richtung gewaltsamer Entschuldung via Bürger- oder Weltkrieg.

Ich erlaube mir, Paul C. Martin aus

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=332904 "Machttheorie" - diesmal ganz genetisch: verfasst von dottore, 18.09.2005, 15:06

zu zitieren.

…………………………

5. Das letztlich in der Neocortex-Wucherung und -Variierung angesiedelte Macht-, Machterringungs- und Machtausübungs-Phänomen (dessen Grundlagen sich sämtlich dort versammelt finden) mit seinen Unterwerfungs- und Eigenprofitmaximierungs-Bestrebungen dürfte uns noch viel stärker beschäftigen, als wir überhaupt ahnen. Wann sich dieses negative Potenzial mit voller Wucht entlädt, ist natürlich offen.

Meine bescheidene Hochrechnung: Spätestens nach dem Zeitpunkt, da sich die ideologische und etatistische Maskierung der Realitäten nicht mehr halten lässt, wird’s spannend.

Dann ist wohl nichts mehr mit Menschenrechten, Liberalisierung, Gerechtigkeit-für-alle-Gesäusel, Internationalismus, Globalisierung und vor allem Machtabgaben-Vertagungen (Staatsverschuldung) im Zusammenhang mit dieser verzweifelt widersprechenden Minimalstaats-These/Forderung.

Tja, man hätte wohl besser ein Rudel Australopithecinen gewählt - artfriedlich und ohne üble Gen-Mutationen. Leider auf keinem Wahlzettel zu finden gewesen.

…………………………

Wer weiß mehr und Gruß - Ostfriese

Werbung