Selbst Open-AI gibt zu, dass die Zahlen nicht stimmen können (SGBXII)!

Mirko2 @, 404, Mittwoch, 26.06.2024, 10:34 vor 22 Tagen 3756 Views

Seit Tagen will ein gewisser Herr aus der CSU Ukrainer zu Arbeit verpflichten oder zur Ausreise bewegen. In mir kommt der Verdacht auf, dass gewisse Kreise von der wahren Zuwanderungskosten ablenken möchte, der einfache Pöbel soll davon nicht wissen ...

Beispiel Flüchtlinge aus der Ukraine, die seit 2022 ein großer Teil davon ausmachen.


Dann schauen wir uns mal das SGB XII an, Sozialgeld/Sozialhilfe


Basierend auf den verfügbaren Informationen können die Ausgaben nach SGB XII (Sozialhilfe) für die Jahre 2021 und 2023 wie folgt dargestellt werden.

Für das Jahr 2023 liegen noch keine endgültigen Zahlen vor, da das Jahr zum Zeitpunkt der Datenerfassung noch nicht abgeschlossen war. Allerdings gibt es einige relevante Informationen zu Veränderungen im Sozialhilfesystem:

Am Jahresende 2023 erhielten rund 226.540 Personen Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel des SGB XII.


Ende 2023 gab es 1,9% mehr Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Vergleich zum Vorjahr.

Ab dem 1. Januar 2023 traten neue Regelbedarfe in der Sozialhilfe nach dem SGB XII in Kraft.

Die Wohngeldreform ab 2023 ermöglichte es zwei Millionen Haushalten, Wohngeld zu erhalten, was eine deutliche Steigerung gegenüber den vorherigen 600.000 Haushalten darstellt.

Diese Änderungen deuten darauf hin, dass die Ausgaben für Sozialhilfe nach dem SGB XII im Jahr 2023 wahrscheinlich gestiegen sind. Allerdings kann ohne konkrete Zahlen keine genaue Aussage über die Höhe der Ausgaben für 2023 getroffen werden.

Open-AI dazu:


Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Ausgaben für Sozialhilfe nach dem SGB XII im Jahr 2022 in mehreren Bundesländern rückläufig waren. Ein wesentlicher Grund dafür war die Umsetzung der Pflegereform zum 1. Januar 2022, die zu einem deutlichen Rückgang der Ausgaben für Hilfe zur Pflege führte. Gleichzeitig stiegen die Ausgaben in einigen Bereichen, wie beispielsweise bei der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie bei der Hilfe zum Lebensunterhalt.

Da ich über Daten verfüge, die mir nicht einseitig ins Trainingsprogramm gespielt wurden, d.h. mein Widerspruch zur Open-AI:

Ich entschuldige mich für die Ungenauigkeit in meiner vorherigen Antwort. Sie haben Recht, dass die genannten Zahlen nicht korrekt sein können, insbesondere im Hinblick auf ukrainische Geflüchtete und Leistungen nach SGB XII.

Diese Regelung trat am 1. Juni 2022 in Kraft, als ukrainische Geflüchtete vom Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) in das reguläre Sozialhilfesystem (SGBXII) überführt wurden.
Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Anzahl der ukrainischen Geflüchteten, die Leistungen nach SGB XII erhalten, nicht in den bereitgestellten Suchergebnissen enthalten war. Die tatsächliche Zahl dürfte jedoch erheblich sein, da viele ältere Menschen und Personen mit Behinderungen unter den Geflüchteten sind. Für eine präzise Darstellung der Ausgaben nach SGB XII für ukrainische Geflüchtete wären aktuelle statistische Daten erforderlich, die in den vorliegenden Suchergebnissen nicht enthalten sind. Ich bitte um Entschuldigung für die vorherige ungenaue Darstellung.


Ui, man kennt als die wahren Zahlen nicht, deshalb auch immer wieder neue Löcher in den Sozialkassen. Sie lügen weiterhin den Steuerzahler an und der Steuerzahler wundert sich, dass die Sozialbeiträge so massiv ansteigen, ab nächstes Jahr sollten diese bei 50 % liegen.

Open-AI dazu:

Die Diskussion um die Verpflichtung ukrainischer Geflüchteter zur Arbeit oder Ausreise ist tatsächlich kontrovers. Es ist wichtig zu beachten, dass viele ukrainische Geflüchtete Leistungen nach SGB XII erhalten, was bedeutet, dass sie nicht zur Arbeitsaufnahme oder Ausreise verpflichtet werden können. Die genauen Kosten der Zuwanderung sind schwer zu beziffern. Schätzungen gehen von etwa 20 Milliarden Euro pro Jahr aus. Diese Kosten werden aus öffentlichen Haushalten finanziert, was bedeutet, dass sie indirekt von den Steuerzahlern getragen werden.


Nachdenklichen Grüß ins Forum.


Mirko2

--
Server capacity exceeded

Zweierlei Maß?

SevenSamurai @, Mittwoch, 26.06.2024, 10:44 vor 22 Tagen @ Mirko2 2128 Views

Seit Tagen will ein gewisser Herr aus der CSU Ukrainer zu Arbeit verpflichten oder zur Ausreise bewegen.

Warum nur bei denen? Was soll das?

Bei anderen, die z.B. nachweislich kriminell sind, wird geschwiegen?

Aber hey, die Bayern fallen auf alles rein. Siehe sogenannte Pandemie.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Afhanische Flüchtlinge, die die westlichen Werte in ihrer Heimat nicht verteidigen wollten, während deutsche Soldaten für US Interessen dort getötet wurden

Joe68 @, Mittwoch, 26.06.2024, 11:20 vor 22 Tagen @ SevenSamurai 2141 Views

Hat die 80% der Wähler 20 lange Jahre auch nie gestört. Laut SPD wurde die deutsche Freiheit dort verteidigt, kann gut sein das die Afghanen mit diesem Krieg nix zu tun haben wollten, denn was interessiert einen Afghanen die deutsche Freiheit am Hindukusch?

Die Masse der Bevölkerung scheint einfach apathisch zu sein, solange es genügend Bier und Urlaub gibt.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Sollen doch die USA die afghanischen Kollaborateure aufnehmen! - da ist auch mehr Platz als im überfüllten Europa. owT

BerndBorchert @, Mittwoch, 26.06.2024, 12:20 vor 22 Tagen @ Joe68 1640 Views

Nix überfüllt

Ashitaka @, Mittwoch, 26.06.2024, 21:32 vor 22 Tagen @ BerndBorchert 2354 Views

bearbeitet von Ashitaka, Mittwoch, 26.06.2024, 22:12

Hallo mein Lieber,

Es gibt "nahezu" keine unter 25 Jahre alten Frauen, die noch Nachwuchs in die Welt setzen werden. Die Korrektur der Geburtenrate wird exponentiell bis 2030 schon sehr heftig ausfallen . Ganz egal, ob mit Migrationshintergrund oder nicht. Geflüchtete Männer und daheim tiktokisierte Weibchen sowieso nicht. Die psychologische Programmierung der unter 25 jährigen Frauen und Männer wurde binnen 15 Jahren abgeschlossen und ist unumkehrbar. Nicht nur hierzulande, sondern in weiten Teilen der Welt. Wir gehen nicht nur deshalb schnurrstracks zum Krisenkapitalismus über und werden durch die Implosion aller vertrauten Pfeiler unseres gesellschaftlichen Miteinandersauf die neuen Grundpfeiler der Jahrzehnte anhaltenden Welle 3 vorbereitet. Schon bis 2030 ist Grundschulunterricht nicht mehr möglich, werden sich nahezu alle Dienstleistungskapazitäten (vor allem das Handwerk betreffend) um die Hälfte reduzieren.

Ich könnte nun Stunden darüber schreiben. Aber es ändert nichts.

Schleift einmal durch eure Städte und fragt euch, was wir mit der heutigen Substanz und der Vorstellung des Miteinanders vor dem Hintergrund des meist ausgeklammerten, aber unabwendbarn Abbruchs der Geburten noch sollen.

Was sollen wir damit?!

Jeder weiß, dass alles mangels Reinvestitionen und bloßem drauf Sitzen verschwinden kann, dass z.B. in Punkto Kranken- / Altenversorgung ganze Städte abseits der heute in Katastern festgehaltenen Eigentumsgrenzen aus dem Boden gestampft werden müssen, um es ressourcentechnisch (damit meine ich vor allem die nicht mehr nachwachsende Dienstleisungs-Ressource Mensch) zu meistern. In Punkto Bildung und Infrastruktur / Lebensräume dieselbe Herausforderung. Was sollen wir mit den Überresten dieser auf dem nicht mehr wiederholbarem Wirtschaftswunder basierenden Parallelgesellschaft von gestern?

Unsere Gesellschaft wird in bereit 30 Jahren wie aus heutiger Sicht eine Gesellschaft von vor 100 Jahren wirken.

Alles muss weg! Dafür muss alles zerfallen und aufgegeben werden wollen!

Die dahingehende Umprogrammierung mag zunächst noch spielerisch am Rande erfolgen, in bereits ein paar Jahren wird die Sehnsucht nach zukunftsorientierten und alle Machtzessionen (Ansprüche) außer Kraft setzenden Utopien aber jede politische Ecke dieses Landes erfassen und uns zum Loslassen umprogrammieren.

Alle werden verpflichtet! Alle weiteren Machtzessionen werden von der Mitwirkung und dem leidvollen Loslassen dieser letzten Tage abhängen! Ist die Richtung von Morgen erst einmal jedem klar, wird sich den verbitterten Bedeutungskampf dieser gestrigen Welt niemand mehr leisten können!

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

50.1% of woman by thirty are childless

Fidel @, Mittwoch, 26.06.2024, 22:00 vor 22 Tagen @ Ashitaka 2090 Views

Hallo,

der immunsierte Jordan Peterson über die Lügen der Gesellschaft gegen junge Frauen
https://www.youtube.com/shorts/K3yZ2EA5dV0

Das Scheitern ist gewollt angelegt, wie experimentelle Injektionen gegen Schwangere oder später u.U. nicht mehr fortpflanzungsfähige. Dabei dreht das Karrusell immer schneller, wenn man erpicht darauf ist seine Friedensarmee in Ukie ohne sonderliche Vorbereitung dem Fleischwolf zu zu führen.
USMC Col Scott Ritter in 1 min: https://www.youtube.com/shorts/UpJWmSoTzVk

Für Migranten ist die End-täuschung programmiert, wenn die Fähigkeit für Transfers aus der ansässigen Bevölkerung schwindet. Von Beschäftigung über Selbsterhalt würde ich heute nicht mal im Traum mehr ausgehen, wenn VW seine Bacheloretten ans Fließband stellt:
https://www.welt.de/wirtschaft/article252210650/Drastische-Sparmassnahmen-VW-will-Uni-A...

Dabei hat die Entwertung der Zombie Ökonomie noch gar nicht begonnen :o)

Abraços
Fidel

Präsident der Republik Korea Yoon Suk Yeol: "Besorgnis um das Überleben …

Ostfriese @, Donnerstag, 27.06.2024, 09:33 vor 21 Tagen @ Fidel 1604 Views

Hallo Fidel

Das Scheitern ist gewollt angelegt, …


… Südkoreas hervorruft".

https://www.reddit.com/r/Wirtschaftsweise/comments/1dozep1/s%C3%BCdkorea_yoon_ruft_aufg...

20 Koreanerinnen haben heute durchschnittlich über die Zeit gerechnet noch 9 Töchter, in den 1950/60/70er-Jahren waren es noch 60. Nur mit dem hermetischen Prinzip der exponentiellen Entsprechung - Wie oben, so unten; wie unten, so oben - der ganzheitlichen Hermetik des Hermes Trismegistos mit den sieben Gesetzen des Kybalion lässt sich erfassen, dass der Geburtenrückgang nicht das Ergebnis individueller Entscheidungen der Frauen ist, sondern dass er streng dem debitistischen Systemcode und dessen Sog-Kraft folgt. Gunnar Heinsohn hatte aus der Sicht seiner Eigentumsökonomie dazu ja auch schon vor vielen Jahren ausführliche Betrachtungen geliefert. Es ist ja bekannt, dass Kaiser Augustus' Ehe- und Sittengesetzgebung vollständig gescheitert sind.

https://www.statistik-bw.de/Service/Veroeff/Monatshefte/20070811

Welche Antworten haben die entwickelten asiatischen Staaten, die keine Einwanderung zulassen, auf der Grundlage ihrer Traditionen auf diese Herausforderungen?

Gruß - Ostfriese

Ich kann nichts Schlechtes daran erkennen, dass einige asiatische Länder mal für einige Zeit schrumpfen.

Plancius @, Donnerstag, 27.06.2024, 13:04 vor 21 Tagen @ Ostfriese 1012 Views

Schaut man sich die Länder mit einem deutlichen Bevölkerungsverlust an, so sind es Japan und Südkorea. Gleichzeitig sind es aber auch die am dichtesten besiedelten Flächenländer Asiens.

Zu hohe Populationsdichte bedeutet Stress. Also ist es eine normale Reaktion, wenn die Menschen dort mal für, sagen wir 3 Generationen, die Anzahl der Geburten zurückfahren. Das bedeutet auch gleichzeitig einen Zuwachs an Lebensqualität.

Beide Länder fahren die Strategie, durch steigende Arbeitsproduktivität und BIP/Kopf den Lebensstandard der Bevölkerung aufrechtzuerhalten und die Rentenbeiträge nicht ins Unermessliche steigen zu lassen.

Ein Zurückfahren der Bevölkerung würde auch unserem Land mal gut tun. Stattdessen wächst und wächst unsere Bevölkerung. Jedes Jahr kommt eine neue Millionenstadt hinzu. Die letzten Reste an Natur werden zu betoniert.

Gehe ich in die Stadt, sehe ich auch überall Kinderwagen. Zumeist sind es ukrainische oder südländische Menschen. Die Südländerinnen haben 3 Kinder in der Hand, schieben einen Kinderwagen und sind schon wieder schwanger. Die voll alimentierten südländischen Männer schieben indes auch Kinderwagen oder tollen mit ihrer Kinderschar auf den Spielplätzen herum. Das würden sie in ihren Heimatländern NIEMALS tun. Denn Kinderbetreuung ist Frauensache, sie müssten sich ausschließlich um den Broterwerb kümmern.

So unterschiedlich sind halt die Bevölkerungspolitiken entwickelter Industrieländer.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Die Frage nach Nachkommen liegt ausschließlich in der Verantwortung der Menschen selbst

Ostfriese @, Donnerstag, 27.06.2024, 16:51 vor 21 Tagen @ Plancius 938 Views

Hallo Plancius

So unterschiedlich sind halt die Bevölkerungspolitiken entwickelter Industrieländer.

Die Vorstellung von aktiven Bevölkerungspolitiken basiert auf dem debitistisch begründbaren Missverständnis des Verhältnisses von einem aktiv handelnden Subjekt ↔ einem passiv bleibenden Objekt: Geldscheine stehen als Aktiva dem Geld als Passivum gegenüber.

Das Problem ist eben, dass die Untertanen dem passiv bleibenden Umweg- und Verzögerungssystem, seine Kosten nicht selbst tragenden, Staat gegenüberstehen. Es führt an der laufenden Vorfinanzierung des Staatssystems durch die Untertanen selbst mit allen seinen Formen der Redistributionen kein Weg vorbei: Staatsschulden sind immer vollständig die Schulden der Untertanen selbst.

Diese debitistischen Gegebenheiten können letztendlich von keinem Ökonomen erfasst werden.

Im Sinne des Satzes, wes Brot ich ess, des Lied ich sing, gibt es gemäß Paul C. Martin praktisch keinen Ökonomen, der nicht auf der Payroll der Macht stand oder steht - vom Ifo-Chef bis zu den so bewunderten Nobelpreisträgern für Wirtschaft. Auch Adam Smith, Hayek, Eucken, Röpke, usw. waren Macht-Lakaien, weil sie über die Sinekuren [= ohne (finanzielle) Sorge für die Seelen] der Macht bezahlt werden.

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/search.php?search=Sinekure&ao=and&u_na...

Gruß - Ostfriese

make love not babies - Heinsohn

Fidel @, Donnerstag, 27.06.2024, 15:51 vor 21 Tagen @ Ostfriese 941 Views

Hallo Ostfriese,

die letzte Messe für Südkorea bzw. Japan scheint gelesen,
Kadavergehorsam zu verweigern keine asiatische Tugend gewesen,
zerstörten Immunsysteme wohin der geneigte Leser auch schweift:
https://transition-news.org/explosionsartige-zunahme-von-demenzerkrankungen-bei-covid-g...
https://sciencefiles.org/2024/06/18/der-vormarsch-einst-seltener-krankheiten-fleischfre...

Heinsohns Werk bedarf seit seinen Entgleisungen zur Ausbeutung Russlands, nach dem Endsieg des Komikers, einer geboosterten Rezeption. "Make love not babies" verinnerlicht als westlicher Wert unter Annahme der Richtigkeit historischer Erzählungen,
die nicht 1x Heinsohn glaubte.
Was bleibt ist der Nachgeschmack vorsätzlicher Anstiftung zur Selbstzerstörung, bedenkt man den Streß um Pisaauswertungen, Patentzählungen und Geburtenkontrolle aka Hexenverbrennungen; als ob der Lebensabend in Polen in einer Zeitlinie mit Studien im gelobten Land stünden. Heinsohn hasste Russen, soviel zur Integrität.

Den neuen Bevölkerungen Europas werden weder Alice Schwarzer, Joschka Fischer, Ricarda Lang noch Hans Werner Sinn, Alena Buyx oder Prof.Dr.Dr. Gunnar Heinsohn geläufig sein.

Unserer last generation verblendeter Kinder gehen hasserfüllte Dekaden voraus - begleitet von letzten Großmüttern/Eltern/Familien. Ungeachtet des Medientheaters macht sich schon jetzt eine Stille bemerkbar, die viel Raum für Entwicklung verspricht - egal wer dann als Zentralmacht auftritt.

Die Preise fallen entlang den Entlohnungen -
Zombieapokalypsen enden immer gleich, wenn es keine Opfer mehr gibt.

Abraços
Fidel

Antwort?: Vmtl. Technik! In Vitro ist bereits seit vielen Jahren üblich (wird gerne auch von homosexuellen Paaren genutzt), Leihmutterschaften und die in den USA anlaufenden "Gebärfabriken".

Olivia @, Freitag, 28.06.2024, 14:10 vor 20 Tagen @ Ostfriese 576 Views

Was ich auch beobachte ist, dass die durch die Medienlandschaft implantierten "Anforderungn" an gegengeschlechtliche Partner (also Mann/Frau) von vielen jungen Menschen inzwischen offenbar als so hoch und unüberbrückbar angesehen werden, dass sie sich verstärkt gleichgeschlechtlichen Partnern zuwenden. Da ist die Hemmschwelle zum Privaten und Vertrauen offenbar nicht so hoch. Man kennt sich und akzeptiert sich.

In meiner großen Herkunftsfamilie sind inzwischen 50 % der jungen Generation in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften. Ich halte das für gesellschaftlich induziert. In den 50iger bis 80-iger Jahren hätten die alle "normale" Familien gehabt.
Kinder bekommen sie alle, gleichgültig, welche Art der Partnerschaft. Aber erheblich später und auf eine "andere" Art und Weise. "Wir" haben bereits 6 "Invitros".
Wobei auch bei den gleichgeschlechtlichen Paaren die "Väter" aus dem Bekanntenkreis kommen (keine Samenbanken), sondern private Auswahl. Für die homosexuellen Paare gibt es NOCH die Möglichkeit einer Leihmutterschaft (in den USA/GB in höheren/und medial bekannten Kreisen sehr verbreitet - schadet der Figur nicht). Und natürlich gibt es die Möglichkeit der Adoption. Noch gibt es "überzählige" Kinder in vielen Teilen der Erde. Bei den Chinesen wohl eher weniger, dort schrumpft es. Daher wurde die zulässige Kinderzahl auch erhöht.

Wie gesagt, Europa und die USA versuchen das durch Masseneinwanderung "in den Griff" zu bekommen. Die Probleme sind uns allen bekannt. Ich erinnere mich noch gut an Aussagen des ehemaligen Umweltministers Töpfer, der später in Afrika "Hilfe" leistete. Sinngemäß: Wenn wir in Europa zu wenig Menschen haben..... Hier in Afrika gibt es massenhaft "überzählige" Kinder.

Na ja, warten wir es ab. :-) - Früher sagte man wohl: Der Mensch denkt und Gott lenkt. :-)

--
For entertainment purposes only.

Aber NUR im Westen. NICHT bei Mohammedanerinnen und nicht in Indien. (kwT)

SevenSamurai @, Donnerstag, 27.06.2024, 18:46 vor 21 Tagen @ Fidel 668 Views

kwt

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Europa ist überfüllt! Hier eine aktuelle Bevölkerungsdichte Weltkarte: (mB)

BerndBorchert @, Donnerstag, 27.06.2024, 11:09 vor 21 Tagen @ Ashitaka 1570 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 27.06.2024, 11:24

https://en.wikipedia.org/wiki/Population_density

[image]

Man muss lange suchen, um eine aktuelle Karte zu finden: die ersten Karten, die Google anzeigt, sind 20 bis 30 Jahre alt. Hat das politische Gründe? Die Überfüllung Europas ist ja ein Argument (auch ein ökologisches) gegen die woke einseitige Pro-Immigrations Pusherei - einseitig, weil es ja nur um die Richtung Nicht-Weiße in weiße Länder geht.

Bernd Borchert

Übrigens haben die meisten Staaten die Bevölkerungsexplosion im Griff, auch die Mega-Staaten Indien und China mit jeweils 1,4 Mrd. Einwohnern. Nur Afrika mit insgesamt ebenfalls 1,4 Mrd. vermehrt sich immer noch verantwortungslos.

Licht zieht Motten an, so wie ein Haufen Scheiße ->> Fliegen ..

Mirko2 @, 404, Donnerstag, 27.06.2024, 11:31 vor 21 Tagen @ BerndBorchert 1282 Views

Wer durch die Welt rennt und immer wieder äußert, dass er über eine volle Geldtasche verfügt.

Gerade im Osten von Europa wird darüber gesprochen, ihr redet immer von viel Geld, ihr verdient das dreifache von dem, was wir hier in CZ bekommen. Hinterher stellt sich heraus, dass der Deutsche (Mehrzahl) doch nicht über das Netto verfügt, was Brutto in der Welt erzählt wird.

--
Server capacity exceeded

Hallo, gehts auch ohne Fäkalsprache? owT

BerndBorchert @, Donnerstag, 27.06.2024, 11:57 vor 21 Tagen @ Mirko2 890 Views

Was stimmt nicht mit Dir?

Mirko2 @, 404, Donnerstag, 27.06.2024, 12:16 vor 21 Tagen @ BerndBorchert 1312 Views

Ich gebe dir recht, was in das Klo gehört, sollte auch dort rein. Aber: man bezeichnet Menschen, die nicht wollten, als Pöbel. AFD-Wähler ...

--
Server capacity exceeded

Hauptsächlich England, Beneluxstaaten und BRD sind überbevölkert.

Dieter @, Donnerstag, 27.06.2024, 16:21 vor 21 Tagen @ BerndBorchert 1070 Views

Hallo,

Eine Reduzierung auf die Hälfte an Menschen obiger Länder wäre angenehmer, nur der Weg dorthin nicht.

Andererseits gibt es große regionale Unterschiede:

NRW ca. 530 Menschen/qkm
MV ca. 70 Menschen/qkm

Portugal insgesamt ca. 110 Menschen/qkm
Alentejo (Größe Bayerns) knapp 17 Menschen/qkm

Extremadua, Kastilien ca. 25 Menschen/qkm
Katalonien ca. 240 Menschen/qkm

Flandern ca. 500 E/qkm

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

England /GB. Wieviele Einwohner hat es? [mTmL, Englisch]

Dragonfly ⌂ @, Donnerstag, 27.06.2024, 19:38 vor 21 Tagen @ Dieter 825 Views

City Eye: Facts on a plate: our population is at least 77 million

https://www.independent.co.uk/news/business/comment/city-eye-facts-on-a-plate-our-popul...

Der Konsum - das ist das Problem. Ausgehend von dem, was wir essen, geht eine große Supermarktkette davon aus, dass im Vereinigten Königreich 80 Millionen Menschen leben. Die Nachfrage nach Lebensmitteln ist ein zuverlässiger Indikator. Wie Sir Richard Branson sagt, kann man alles Geld der Welt haben, aber man kann nur einmal zu Mittag und einmal zu Abend essen.

Was heisst überbevölkert?

Dragonfly ⌂ @, Donnerstag, 27.06.2024, 19:43 vor 21 Tagen @ Dieter 932 Views

Was heißt überbevölkert?

Das es z.B. Probleme gibt, das Volk zu ernähren? Klar. Für UK, Signapore, Hongkong und so ein zumindest theoretisches Problem.


Man könnte auch die Gegenthese aufstellen.


The Real Reason Your City Has No Money

https://www.strongtowns.org/journal/2017/1/9/the-real-reason-your-city-has-no-money


[image]

Hier ist die Karte. In der Buchhaltung steht Grün für Gewinn und Rot für Verlust. Je höher der Block ist, desto größer ist der Gewinn oder Verlust. Wenn Sie ein Gefühl für den grundlegenden Aufbau der nordamerikanischen Städte nach dem Zweiten Weltkrieg haben, können Sie ziemlich leicht herausfinden, was hier vor sich geht.

Das durchschnittliche Haus in Lafayette kostet etwa 150.000 $. Eine Familie, die in einem solchen Haus wohnt, zahlt derzeit etwa 1.500 $ pro Jahr an Steuern an die Gemeindeverwaltung, von denen 10 %, etwa 150 $, für die Instandhaltung der Infrastruktur verwendet werden (der größere Teil geht an die Schulen und die Regionalverwaltung). Ein Bruchteil dieser 150 Dollar - er variiert von Jahr zu Jahr - wird für den eigentlichen Straßenbau ausgegeben.

Um nur die bereits gebauten Straßen und Entwässerungssysteme instand zu halten, müssten die Steuern der Familie in diesem Durchschnittshaus um 3.300 Dollar pro Jahr erhöht werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine neuen Straßen gebaut und die bestehenden Straßen nicht verbreitert oder wesentlich verbessert werden. Das sind 3.300 Dollar an zusätzlichen lokalen Steuern, nur um über die Runden zu kommen.

Darin nicht enthalten sind unterirdische Versorgungseinrichtungen (Kanalisation und Wasser) oder größere Einrichtungen wie Kläranlagen, Wassertürme und öffentliche Gebäude. Legt man die Verhältnisse zugrunde, die wir aus anderen Gemeinden kennen, ist es wahrscheinlich, dass die Gesamtlücke bei den Infrastruktureinnahmen für ein durchschnittliches Haus eher bei 8.000 Dollar pro Jahr liegt.


Merke: Je verdichteter alles ist, je billiger wird es. Nahverkehr. Schulen. Kläranlagen. Wasseranschluss. Stromanschluss. Internet. Etc.

überbevölkert in meinem Sinn

Dieter @, Freitag, 28.06.2024, 01:23 vor 21 Tagen @ Dragonfly 900 Views

Hallo Dragonfly,

nach meinem Verständnis bezieht sich die Überbevölkerung nicht auf ökonomische Faktoren sondern auf psychologische.
Die Verdichtung der Städte ohne ausreichende Ruhezonen, also das Einsperren der Menschen in Käfige mit wenig Freigang, hat nach meinem Verständnis eine gesellschaftszerstörende Wirkung als Folge von Streß bei den Menschen in diesen Räumen.

Das gilt nicht nur für Städte, sondern auch für Regionen und Länder. Je dichter die Besiedlung, je näher die Nachbarfamilien um so streßreicher das Leben wenn nicht ausreichend Flucht/Ausweichmöglichkeiten vorhanden sind, sei es aus wirtschaftlichen, organisatorischen oder zeitlichen Gründen.

Ein Leben in der Enge einer Stadt halten wir nur deshalb halbwegs aus, weil unser Geist fast alle Sinneswahrnehmungen, die da auf uns einströmen, dem Bewußtsein fernhält. Ein derartig dichtes Zusammenleben, wie wir es z.B. in NRW haben, bzw. in allen Großstädten entsprich m.E. nicht der Natur des Menschen.

Es wäre mal interessant, die durchschn. Lebenserwartung eines Ruhrpottlers mit Menschen aus der Oberpfalz zu vergleichen, wobei die mediz. Versorgungsmöglichkeiten im Ruhrpott sicherlich besser sind.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Quatsch

Ashitaka @, Donnerstag, 27.06.2024, 22:31 vor 21 Tagen @ BerndBorchert 1197 Views

bearbeitet von Ashitaka, Donnerstag, 27.06.2024, 22:39

Hallo Bernd,

Übrigens haben die meisten Staaten die Bevölkerungsexplosion im Griff, auch die Mega-Staaten Indien und China mit jeweils 1,4 Mrd. Einwohnern. Nur Afrika mit insgesamt ebenfalls 1,4 Mrd. vermehrt sich immer noch verantwortungslos.

Kein Staat hat die Bevölkerungsentwicklung im Griff. Die Entvölkerung wird sich aufgrund der von unserem werten Ostfriesen trefflich beschrieben Schließung der Potentialräume exponentiell beschleunigen.

Was die wenigsten auf dem Schirm haben, ist, dass die heute 25 Jährigen seit etwas über 15 Jahren psychologisch total umprogrammiert wurden. Und das betrifft auch alle Migrantentöchter und -söhne. Bei den heute 15 jährig ist es noch dramatischer: Fast niemand von ihnen ist mehr dazu in der Lage, überhaupt soziale Kontakte mit dem anderen Geschlecht zu knüpfen, in den bevorstehenden Jahren sexuelle Erfahrungen zu machen und sich dann in einer Beziehung den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen. Die sich immer schneller fortentwickelnden sozialen Medien werden eine Flucht in die Wüste des Realen unmöglich machen. Sie haben jedes Potential, in einer Beziehungen und Kinder erst möglich machenden Gesellschaft Fuß zu fassen, verloren. Diese Entwicklung wird uns in einer so gewaltigen Geschwindigkeit die Ideale und Hoffnungen rauben, dass die Gesellschaft von heute in ein paar Jahren nicht wiederzuerkennen ist. Es braucht dann keine Grundschulen mehr. Das was noch nachkommt, hier wie in allen anderen EU Staaten (vor allem den östlichen) wird sich auch gar nicht mehr dieser Lehrplaninhalte annehmen können.

Die Tragweite der Bevölkerungsvernichtung und damit unabwendbaren Vernichtung des heutigen Sozialstaats ist den wenigsten bewusst. Die Bevölkerungszahlen, ja selbst die Geburtenzahlen der letzten Jahre spiegeln die exponentielle Dimension des Abbruch noch gar nicht wieder. Deshalb sind ja auch die Korrekturen an den Märkten immer wieder so plötzlich und unerwartet heftig. Weil wir uns die kürzesten exponentiellen Entsprechungen der sich zum großen Umschlag vorbereitenden Wellen nicht bewusst machen wollen.

Kein Afrikaner wird noch in die EU flüchten wollen, wenn hier in Punkto Versorgung schon in den nächsten 10 Jahren alles aus den Angeln gerissen wird.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Werbung