Popularisieren der Organspende im Zusammenhang mit den letzten Messerstecher- und Prügelopfern

Plancius @, Dienstag, 25.06.2024, 14:42 vor 23 Tagen 3110 Views

Vielleicht ist es ja nicht nur mir aufgefallen. Bei mehreren Opfern in der letzten Zeit wurde nach kurzer Zeit im Krankenhaus der Hirntod diagnostiziert oder es gab für den Patienten keine Überlebenschance mehr.

Dies betraf u.a.

- den Polizisten Rouven in Mannheim (Messerattacke)
- den 20jährigen Philippos in Bad Oeynhausen (Prügelopfer)

In den Medien wurde dann mitgeteilt, dass die Opfer in ein künstliches Koma versetzt worden sind, um sie für eine Organspende aufzubahren und vorzubereiten. Zum Teil wurde das dann positiv kommentiert, so nach dem Motto: Nun ist er halt gestorben, aber wenn er schon so ein Opfer gebracht hat, dann soll wenigstens sein Körper noch einem guten Zweck dienen.

Für mich ist es schon sehr sonderbar, dass alle genannten Opfer einen Organspendeausweis hatten. Soweit ich weiß, hat nur ein Bruchteil der Leute überhaupt einen Organspendeausweis.

Kürzlich auch mit einer Bekannten gesprochen, die alle paar Monate ins Krankenhaus muss, um sich durch einen operativen Eingriff Gallenflüssigkeit o.ä entnehmen zu lassen. Sie sagte mir, dass sie jetzt auf eine Spenderleber wartet und klagte über die zu geringe Organspendebereitschaft. Es könnten ja so viele Leben gerettet oder verbessert werden, wenn denn der Staat die Leute hierzu verpflichten würde.

Da sieht man doch mal wieder, dass sich das Gros der Leute überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt. Potentielle Spendenempfänger hoffen sogar insgeheim auf Unfälle usw., damit sie ja an ein Organ kommen. Ihnen wären wohl auch Killerkommandos in entfernten Ländern recht, die Menschen ermorden, nur damit sie selbst an die Organe kommen. Siehe der Spielfilm "Fleisch".

Die Gottlosigkeit unserer Gesellschaft manifestiert sich auch auf diesem Gebiet. Der Mensch wird nur als seelenloser Fleischanzug auf einem Gerippe betrachtet. Dass Organe nur einem lebenden Menschen entnommen werden können, ist den meisten nicht bekannt.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

Wer schweigt, stimmt zu?

Ankawor @, Dienstag, 25.06.2024, 15:11 vor 23 Tagen @ Plancius 2132 Views

Ich hörte mal, dass jemand nicht zustimmen muss, sondern auch dann ausgeweidet werden kann, wenn er nicht ausdrücklich festlegt, dass er das nicht will. Bin mir aber nicht sicher ...

Dass Organe nur einem lebenden Menschen entnommen werden können, ist den meisten nicht bekannt.

Mir ist das bekannt, wiederum nur vom Hörensagen. Wenn ich das vorbringe, werde ich sehr komisch angeguckt.

Auch hörte ich, dass die Opfer in der Schweiz vor der Entnahme eine Vollnarkose bekommen, in Deutschland jedoch nicht. Warum auch, wenn man glauben soll, dass sie tot sind?

Alles nur Hörensagen. Ich bekam hier eine Aufforderung auf den Schreibtisch, mich als Organspender zu erklären.

Wenn es dazu mal hieb- und stichfeste (ähem) Informationen gäbe ... wäre super. Bisher hörte ich nur Meinungen.

du wirst nichts besitzen und glücklich sein

JJB @, Dresden, Dienstag, 25.06.2024, 15:21 vor 23 Tagen @ Ankawor 1976 Views

und Du gehörst dem Staat. Notfalls als Ersatzteillieferant zum Ausschlachten.
Was ja gerüchteweise in der Ukraine mit schwer verletzten Soldaten passieren soll.
Schöne neue Welt, wir werden von Statnisten regiert.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Hirntod: Wenn das Herz schlägt, aber der Mensch für tot erklärt wird

Albrecht @, Dienstag, 25.06.2024, 15:27 vor 23 Tagen @ Ankawor 2181 Views

Hirntod: Wenn das Herz schlägt, aber der Mensch für tot erklärt wird

Hirntod wird gesetzlich als Tod betrachtet, obwohl der Körper weiterhin Funktionen wie Herzschlag und Infektionsabwehr aufrechterhalten kann. Hirntodfehldiagnosen werfen zudem Fragen zur Zuverlässigkeit dieser Definition auf.

Von Marina Zhang17. Juni 2024

Sobald eine Person hirntot ist, gilt sie gesetzlich als tot, obwohl ihr Körper technisch gesehen noch lebt.

Hirntod, auch bekannt als Tod nach neurologischen Kriterien, ist der Zustand, bei dem eine Person in ein dauerhaftes Koma fällt. Dabei verliert sie ihre Hirnstammreflexe und das Bewusstsein und ist nicht mehr in der Lage, ohne künstliche Unterstützung zu atmen.

Dennoch kann das Herz einer Person schlagen, ihre Organe können funktionstüchtig sein und sie kann Infektionen abwehren, wachsen und sogar Babys bis zur Geburt austragen. Obwohl betroffene Personen keine Anzeichen von Bewusstsein zeigen, können einige Bereiche ihres Gehirns weiterhin aktiv sein. Etwa 50 Prozent der hirntoten Patienten behalten Aktivität im Hypothalamus, der das endokrine System des Körpers koordiniert und die Körpertemperatur reguliert.

All dies hört jedoch auf, wenn sie von der Lebenserhaltung abgenommen werden. Aus diesem Grund sind sich Ärzte nicht einig, ob Hirntod gleichbedeutend mit dem Tod ist.

Hier weiter im Text


Gruß

Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Hirntod ...

Mirko2 @, 404, Dienstag, 25.06.2024, 15:43 vor 23 Tagen @ Albrecht 1988 Views

Beißt sich mit dem, wenn ein Arzt den Tod feststellt ->> Leichenstare, Todesflecken und Verwesung, das sind die 3 sicheren Anzeichen, dass jemand verstorben ist. Ich kenne auch keinen Arzt, der bei einem Patienten, der die 3 Anzeichen aufweist, ein EEG macht.

Hirntod ist deshalb nicht verstorben!

--
Server capacity exceeded

Ich habe einen Spendeausweis , allerdings mit NEIN zur Organspende

Joe68 @, Dienstag, 25.06.2024, 15:49 vor 23 Tagen @ Ankawor 1952 Views

klar, das medizinische Personal kann diesen Ausweis verschwinden lassen, Vertrauen habe ich leider keines mehr in den medizinischen Betrieb, habe zuviel mitbekommen aus meinem persönlichen Umfeld.

Hatte zu Coronazeiten eine Patientenverfügung, mit NEIN zur Zwangsbeatmung (die sich nachträglich in sehr vielen Fällen als falsch herausgestellt hat)

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Jawollja, "Wer schweigt, stimmt zu"

D-Marker @, Donnerstag, 27.06.2024, 02:05 vor 22 Tagen @ Ankawor 717 Views

bearbeitet von D-Marker, Donnerstag, 27.06.2024, 02:33

Danke, @Ankawor

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold


Reden ist Silber
Und schweigen ist Gold.
Wer Gold hat kann schweigen,
Doch wer hat gewollt,
Daß Du nach der Weise
Entmündigter Greise
Nur heimlich und leise
Das Unrecht verfluchst?
Denn schweigst Du nur immer
Wird alles nur schlimmer,
Siehst nie einen Schimmer
Vom Recht das Du suchst.
Denn für den der nichts tut,
Der nur schweigt so wie Du,
Kann die Welt, wie sie ist,
Auch so bleiben..
Wer schweigt - stimmt zu...

Herman van Veen


Einleitung:

Ab 02:39 bis 03:39 (1 min)

https://youtu.be/PyWwyYjbUbk?t=153

(Grundsatzvortrag AZK, mit vielzahl debitistischer Ansätze)

Wer den Vortrag bis zum Ende hört - Jede Menge Erkenntnisgewinn für Einsteiger im Gelben.

Meine Lösung seit Jahren:

Bei seiner Krankenkasse seinen Organspenderausweis holen (EC-Karten-Format, hat jede Krankenkasse massig vorrätig), Ankreuzen:

"Nein, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben."

LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Ist mir auch schon aufgefallen - mit weiterem Filmtip. Und die Situation in China.

SevenSamurai @, Dienstag, 25.06.2024, 15:58 vor 23 Tagen @ Plancius 2349 Views

Diese Nähe zu den ganzen Prügelopfern und Mordopfern ist mir auch schon sauer aufgestoßen.

Da sieht man, das der Presse und der Politik die ganzen Opfer scheißegal sind.

Die sind einfach Mittel zum Zweck.

In China wird das leider auch in großem Stil gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=MI8cOvGX_Nw&pp=ygUPZGVhdGggdmFuIGNoaW5h

Und hier ein weiterer Film:

Coma (1978) mit Michael Douglas

Auffallend, wie danach diese Filme aufhörten...

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Schöne neue Welt: Nicht mehr getötete / gemesserte sondern es sind Organspender ... - hört sich besser an.

Lenz-Hannover @, Dienstag, 25.06.2024, 23:25 vor 23 Tagen @ Plancius 1564 Views

ich warte auf Orden für die Messer-Männer, weil Sie "netto" leben gerettet haben?!

Gelöscht - ist tatsächlich das Logo der Klinik. (owT)

Plancius @, Mittwoch, 26.06.2024, 09:11 vor 22 Tagen @ Plancius 1256 Views

bearbeitet von Plancius, Mittwoch, 26.06.2024, 10:07

Logo der Klinik!

lowkatmai @, Mittwoch, 26.06.2024, 09:36 vor 22 Tagen @ Plancius 1505 Views

Insgesamt satanisch?
Keine Ahnung.


Grüße
l[[zwinker]]

Werbung