"Es gibt keine zivilen Objekte auf der Krim."

Dieter @, Montag, 24.06.2024, 17:43 vor 27 Tagen 3828 Views

Hallo,

sollten im Bericht bei RT die Worte des Kiewer Regimes richtig wiedergegeben worden sein, dann wäre das ein Regierungs-Bekenntnis zum offenen Terrorismus seitens des ukrainischen Regimes.

Zivilisten sind lt. Kiew Besatzungsobjekte, die es zu bekämpfen gilt.

https://test.rtde.tech/international/210149-kiew-es-gibt-keine-zivilen-objekte-auf-krim/

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

In einem Strategiepapier vom 27.10.2022 steht (Stunde 1:45:54 des Videos): Die USA schließt explizit jeden Verzicht auf einen nuklearen Erstschlag aus. - Wolfgang Effenberger

Vatapitta @, Montag, 24.06.2024, 18:02 vor 27 Tagen @ Dieter 3076 Views

bearbeitet von Vatapitta, Montag, 24.06.2024, 18:52

Moin moin,

Schaut euch bitte dringlichst den Abschnitt von Stunde 1:15 bis 1:37 an und ab 1:45.

Quelle: Wissen Ist Relevant = WIR

W. Effenberger beschreibt die hinter den Kriegen stehende US Finanzoligarchie und ihre Verbindungen zum alten Adel in den ersten 30 Minuten des Videos.

Er beginnt mit dem amerikanischen Bürgerkrieg, in dem die Finanzelite des Nordens die agrarisch strukturierte Elite des Südens entmachtet hat. Um die Befreiung der Sklaven ging es dabei nicht wirklich.

Historische Aufarbeitung der (Welt)-Kriege durch Wolfgang Effenberger. Die hier im Zusammenhang veröffentlichten Dokumente hat W. Effenberger über Jahrzehnte zusammengetragen.

Ab Minute 31:30 Kriegsplanungen gegen die UDSSR 1945/46

14.05.1947 Churchill in der Albert Hall:
Wir brauchen die Vereinigten Staaten von Europa als Zwischenschritt zur One World Order.

Minute 40:58, 1. Nato Generalsekretär Lord Ismay: keeping Amerika in, the Russians out and the Germans down.

Am Tag nach dem Brexit 2016 schrieb der ehemalige stellvertretende amerikanische Finanzminister unter Regan Paul Craig Roberts: EU and Nato are Evil Institutions created by USA CIA.

Effenberger nennt als Datum, an dem der Lease-Act für US Waffen an die Ukraine in den Kongress eingebracht wurde, ein Datum ca. einen Monat vor dem russischen Einmarsch.

Seit ca. 10 Jahren wird in Deutschland die Infrastruktur für den Krieg gegen Russland aufgebaut: Rückkehr der Pershing Atomraketen, Bau eines Krankenhauses bei Rammstein mit 4.500 Zimmern, Bau der US-Kommandozentrale für den Krieg nahe Wiesbaden, Ausbau von Straßen, Brücken und Bahnstrecken.
.
.
.
Zitat:
"Wolfgang Effenberger: Die unterschätzte Macht – Warum die Welt keinen Frieden findet
Fast alle heutigen Krisenherde verlaufen entlang der Verwerfungslinien vor und während des ersten Weltkriegs: Balkan, Nordafrika, Türkei, Osteuropa, Korea und China. Im Zentrum Europas die damals boomende Handelsnation Deutschland mit großen Exportüberschüssen – ein Dorn im Auge des im Niedergang befindlichen Kolonialimperiums Großbritannien.

Die absteigende Weltmacht ist heute Amerika, die aufstrebende Macht China, das, wie damals Deutschland, im Visier der absteigenden Großmacht USA steht. Die europäischen Staaten – bis auf Weißrussland und Russland – sind abhängig von den USA und können keine eigenständige Politik machen. Die Parallelen zu heute sind unübersehbar.

Im September 2014 wurde vom Pentagon das Dokument TRADOC 525-3-1 „Win in a Complex World 2020-2040“ verabschiedet, das die amerikanischen Streitkräfte auf einen Krieg gegen Russland und China vorbereitet.

Wer sind und waren die „Global Player“ und deren Motive? Ohne Aufklärung über die Hintergründe werden wir einem großen 3. Weltkrieg kaum ausweichen können.
Der Vortrag wurde am 28. Juli 2023 aufgezeichnet.

Kapitelübersicht:
0:03:22 Die Wurzeln der heutigen Kriegspolitik
0:19:49 Die Herren des Geldes und der 1. Weltkrieg
0:34:40 Über EU und NATO zur Weltregierung
0:43:11 Die Wolfowitz-Doktrin
0:51:41 Der Jugoslawien-/Kosovo-Krieg und weitere Angriffskriege
1:01:03 Die Orangene Revolution
1:10:18 Der Maidan-Putsch und die Folgen
1:15:20 Aufrüstung im großen Stil
(1:22:15 - indirekte Kriegserklärung der USA an Russland vom 18.11.2014)
1:25:48 Kurswechsel der USA
1:36:55 Der globale Süden
1:40:03 Der Nord-Stream-Angriff
1:44:58 Die neue US-Verteidigungsstrategie
1:52:16 Kritische Stimmen und Ausblick auf die Schaffung einer friedvolleren Gesellschaft


Referent: Wolfgang Effenberger
Über:
Wolfgang Effenberger (*1946) ist ein deutscher Publizist und Buchautor. Er wurde mit 18 Jahren Zeitsoldat, studierte nach einer zweijährige Offiziersausbildung Bauingenieurwesen und erhielt als junger Pionieroffizier Einblick in das von den USA vorbereitete "atomare Gefechtsfeld" in Europa. Als junger Hauptmann und in der Funktion als Wirkungsberater (atomar) hatte er 1973/74 den Ausschnitt Bayern des General Defense Plan im Panzerschrank und musste für den Kriegsfall Befehle vorbereiten. Angesichts der Bereitschaft der Vereinigten Staaten, hier in Europa die atomare Verwüstung in Kauf zu nehmen, setzte sich in ihm bald die Erkenntnis durch, das Frieden in Freiheit höchste Priorität haben muss. Er ist die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Leben. Um sich ein Bild über die Notwendigkeit der damals allseits diskutierten Nachrüstung (später im Buch die Verborgenen Seiten des Kalten Krieges niedergeschrieben) zu machen, fuhr er 1977 mit der Transsib von Moskau nach Irkutsk und stellte fest, dass die russische Industrie am Boden lag. Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr studierte er Politikwissenschaft sowie Höheres Lehramt für Bauwesen und Mathematik. Die kryptische Vereidigungsrede von George W. Bush am 20. Januar 2001 („Werde mich mit Massenvernichtungswaffen beschäftigen“) veranlasste ihn eine Reflexion zu schreiben, aus der dann das Buch „Pax americana Die Geschichte einer Weltmacht von ihren angelsächsischen Wurzeln bis heute“ hervorging. Am 25. Juli 2009 thematisierte er auf der Großdemonstration „Für eine Politik der sozialen und ökologischen Kompetenz vor dem Brandenburger Tor für den Frieden“ in seiner Rede „Neue Krieg um Rohstoffe“ den Kosovo-Krieg als Zeitenwende, die Wiederkehr der Geo-Macht-Politik und die Militarisierung der EU.

2011 erschien „Das Amerikanische Jahrhundert“ (Teil 1 Die verborgenen Seiten des Kalten Krieges, Teil 2 Wiederkehr des Geo-Imperialismus). 2014 publizierte er mit dem ehemaligen Staatssekretär im Verteidigungsministerium und Vizepräsident der OSZE-Vollversammlung (1994-2000) das Buch „Wiederkehr der Hasardeure – Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute“. 2015 gründete Effenberger u.a. mit der Journalistin Friederike Beck die Gesellschaft für Internationale Friedenspolitik Verstehen & Verständigen.Schon Mitte Oktober 2015 fan der Kongress „Krieg in Europa Die Ukraine im Zentrum der neuen Ost-West-Konfrontation Geostrategie, hybrider Krieg und die Chancen für eine aktive europäische Friedenspolitik“ statt (Teilnehmer u.a. Dirk Pohlmann, Jochen Scholz und Nikolai Starikov). 2016 wurde auf dem Folgekongress das Thema Syrien behandelt. Bald darauf verstarb Friederike Beck und der Verein löste sich auf.Am 18.10.2016 legte er zusammen mit Volker Reusing Verfassungsbeschwerde gegen den Beschluss des Bundestags vom 03.12.2015 (Drucksache 18/6866) über den Syrien-Einsatz der Bundeswehr ein. Der Einsatz verletzte objektiv das Angriffskriegsverbot des Grundgesetzes und der UN-Charta und störte das friedliche Zusammenleben der Völker (Art. 26 GG, Art. 2 Abs. 4 UN-Charta). 2016 erschien „Geo-Imperialismus Die Zerstörung der Welt“. 2018/19 folgte die Trilogie „Europas Verhängnis 14/18“, 2020 Schwarzbuch EU & NATO Warum die Welt keinen Frieden findet (Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Hermann Mückler) und 2022 „Die unterschätzte Macht Von Geo- bis Biopolitik – Plutokraten transformieren die Welt“.Foto: Dirk Wächter, Sömmerda"


Gruß Vatapitta

--
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

Jonas Tögel: Kognitive Kriegsführung – Neueste Manipulationstechniken als Waffengattung der NATO

Vatapitta @, Montag, 24.06.2024, 18:49 vor 27 Tagen @ Vatapitta 2705 Views

bearbeitet von Vatapitta, Montag, 24.06.2024, 19:24

Moin moin,

in diesen Zusammenhang gehört auch der Vortrag von Jonas Tögel.
Mirko hatte schon sein Interview mit Marc Friedrich verlinkt. https://dasgelbeforum.net/index.php?id=644948

Quelle: WIR

Das Erkennen von Propaganda und unser aller persönliches Wirken für den Frieden könnten das entscheidende Gramm Gewicht für den Frieden in die Waagschale werfen!


40 Bit/Sekunde schafft unser Verstand, unser unbewusstes Nervensystem verarbeitet 11 Millionen Bit/Sekunde. Der Verstand ist unserem Unbewussten nahezu hilflos ausgeliefert. Es verarbeitet pro Sekunde das 275.000 fache an Informationen, wie unser bewusster Verstand. (Tor Nørretranders)

Der Krieg wird zunehmend zum Thema in der privaten Diskussion. Ich schätze, dass ca. 20% der Bevölkerung die Lage korrekt sehen. Der größte Teil davon ist auf Tauchstation. Und es gilt genau diesen Teil sichtbar zu machen. Da die Medien ausschließlich Kriegspropaganda betreiben, ist es in unserer Verantwortung das Wort Frieden im öffentlichen Raum wieder sichtbar zu machen.

Dazu schlage ich einen Autoaufkleber vor: Schlichte schwarze Schrift auf weißem Grund mit dem Wort Frieden.

So etwas schließt keine Seite des politischen Spektrums aus und erhöht die Akzeptanz der Aktion.
Dazu kommen schnelle und einfache Handhabbarkeit und niedrige Kosten.

Wer Zeit und Muße hat, kann die Aufkleber an belebten Orten mit kleinem Gewinn verkaufen. Das kann uns egal sein, Hauptsache der Wunsch nach Frieden wird schnell überall sichtbar.

Politisch ist das auch schwer anzugreifen und es hilft für die Großdemo in Berlin zu mobilisieren:

https://querdenken-711.de/b0308-demo-berlin-03082024/


Gruß Vatapitta

--
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

Wer zu 10tausenden Toten in Gaza schweigt, der schweigt auch zu ein paar 1000 Toten Zivilisten im Osten . Westlich-Demokratische Werte,

Joe68 @, Montag, 24.06.2024, 18:10 vor 27 Tagen @ Dieter 2199 Views

und die Menschen hier glauben auch der Propaganda seitens der Regierung/Medien, so wie sie 20 Jahre vom erfolgreichen Einsatz im Afghanistan geglaubt haben-.......

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Lass Kuba Florida mit russischen Waffen angreifen

Brutus ⌂ @, Montag, 24.06.2024, 21:38 vor 27 Tagen @ Dieter 2379 Views

Wäre fast dasselbe - außer, die Russen provozieren die Amis nicht bis aufs Blut, umgekehrt aber durchaus.

Und genau das ist der Zweck.

Provokation - sie wollen sie aus der Reserve locken.

Gibts eigentlich noch die "Wetterkarte"?

Kuba auf Floridas Strände wäre ziemlich plump, niveaulos sozusagen.

Was also wird allgemein erwartet?
------------------------------------

Der Vollständigkeit halber

https://odysee.com/@RTDE:e/Strand-in-Sewastopol-mit-ATACMS-Raketen-angegriffen--Vier-To...

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]

Meine persönliche These. Trump wird kein Präsident. Vorher Krieg USA - Russland.

Durran @, Montag, 24.06.2024, 21:48 vor 27 Tagen @ Dieter 3007 Views

bearbeitet von Durran, Montag, 24.06.2024, 21:51

Niemand muss sich etwas vormachen. Es wird unausweichlich zu einem großen Krieg zwischen der US Nato
und Russland kommen. Wahrscheinlich noch vor der US Wahl Anfang November.

Wir reden hier über Wochen und nicht Monate. So wie es in der Ukraine keine Wahlen mehr gibt, so wird es auch in den USA keine Wahlen mehr geben. Gefühlt steht eine False Flag Aktion des Westens unmittelbar bevor um den Konflikt vollends eskalieren zu lassen.

Die Ukraine ist ohne eine direkte militärische Intervention der NATO verloren.

Die Medien schweigen, Verhandlungen gibt es nicht, der Konflikt wird immer weiter hoch skaliert.
Und statt zu Hunderttausenden gegen diesen Krieg auf die Strasse zu gehen ergötzt sich der deutsche Michel an einer Fußball EM und strömt in die Stadien.

die SPD meint "WIR" müssen Russland auf dem Schlachtfeld besiegen und "WIR" Deutschen müssen uns auf harte Einschnitte vorbereiten. Na dann wissen wir ja Bescheid.

Wir werden in Kürze früh morgens aufwachen und es ist Krieg. Und es wird schneller gehen als die meisten denken.

Frage zurück. Wer wird diesen Krieg führen?

printf @, Dienstag, 25.06.2024, 05:30 vor 27 Tagen @ Durran 2301 Views

Hallo!

Soweit ich informiert bin, hat(te) doch die Ukraine die größte Armee in Europa. Wenn nun ein Krieg NATO gegen Russland ausbrechen sollte, welches Personal soll diesen Krieg führen? Die baltischen Länder hätten laut Presseberichten nichts dagegen, sich personell zu beteiligen und die haben auch den nötigen Fanatismus, aber ich glaube nicht, dass die Soldaten in nennenswerter Anzahl aufstellen könnten. Vielleicht die Polen? Frankreichs Fremdenlegion?
Hier in Österreich hab‘ ich auch schon lang keinen „Wehrbuckel“ mehr live gesehen, und in Deutschland scheint das Militär ja auch nicht gerade überrepräsentiert zu sein. Wer soll also gegen die aktuell 600.000 Russen antreten? Die Amerikaner, die sogar im Konflikt gegen Blossfüßige Hinterwäldler eine eher schlechte Performance abliefern?

Ich glaube, im Krieg ist vor allem Idealismus gefragt, also „wofür“ man kämpft. Für Russland geht es um Alles und sie haben schon bewiesen, zuletzt mit fast 30 Millionen! Toten, dass für sie kein Preis zu hoch ist, wenn es um ihre Existenz geht. Sind wir hier im Westen auch nur ansatzweise bereit für solch einen hohen Blutzoll?

mit nachdenklichen Grüßen…

Nicht alle sind auf der strammen Linie Deutschlands, siehe Portugal

Ankawor @, Dienstag, 25.06.2024, 07:37 vor 27 Tagen @ Durran 2199 Views

Die Ukraine ist ohne eine direkte militärische Intervention der NATO verloren.

Die Medien schweigen, Verhandlungen gibt es nicht, der Konflikt wird immer weiter hoch skaliert.
Und statt zu Hunderttausenden gegen diesen Krieg auf die Strasse zu gehen ergötzt sich der deutsche Michel an einer Fußball EM und strömt in die Stadien.

die SPD meint "WIR" müssen Russland auf dem Schlachtfeld besiegen und "WIR" Deutschen müssen uns auf harte Einschnitte vorbereiten.

Einer der höchsten Militärs Portugals, Generalmajor Agostinho Costa, Vizepräsident von EuroDefense-Portugal, sagte gestern:

... dass die Ukraine den Konflikt mit Russland bereits verloren hat, die Ukraine nur noch eine Leiche sei und sich der Krieg auf diplomatischer Ebene entfaltet. ... und dass die Lieferung eines Teils der eingefrorenen russischen Vermögenswerte an Kiew eine Plünderung der Ressourcen eines souveränen Landes sei

https://www.msn.com/pt-pt/noticias/other/agostinho-costa-no-plano-militar-a-ucr%C3%A2ni...

Das hört sich eher nach Akzeptanz der Niederlage an, nicht nach militärischer Eskalation. Und dann die Bemerkung zum Geld? Hat der Portugiese vorher nicht gesagt bekommen, was er sagen soll? Oder hat Deutschland wieder mal eine Sonderrolle, während die anderen sich kaum merklich zurückziehen?

Doppelstandard- Wumms: EGMR verurteilt Russland wegen Menschenrechtsverletzungen auf der Krim

Odysseus @, Dienstag, 25.06.2024, 14:01 vor 27 Tagen @ Dieter 1264 Views

https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/gericht-verurteilt-russland-mens...

Auszug:

"Bei der nun anstehenden Entscheidung ging es nicht um die Annexion selbst, sondern um das Verhalten russischer Truppen im Anschluss.
Die Ukraine beklagte unter anderem Verschleppungen, unrechtmäßige Inhaftierungen, Misshandlungen sowie die Unterdrückung der ukrainischen Medien und der ukrainischen Sprache in Schulen. Außerdem habe Moskau pro-ukrainische Aktivisten nicht nur auf der Krim, sondern in der gesamten Ukraine und in Russland verfolgt.
Die Richter folgten dem größtenteils. Sie stellten einstimmig fest, dass Russland auf der Krim unter anderem gegen das Recht auf Leben, gegen das Verbot unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung und gegen die Meinungsfreiheit verstoßen hat. Es gebe genügend Beweise dafür, dass dahinter ein Muster stecke und die Vorfälle auf der Krim von den russischen Behörden geduldet worden seien.
"


Die UKRO-Nazis dürfen alles sagen. Niemand im Westen protestiert. Ziel ist, dass der westliche Dummbeutel denkt: Selbst schuld, wenn ihr am Strand rum liegt. Verkriecht euch gefälligst, wenn ihr Überleben wollt in der Hölle, die die Russen für euch bereiten. Das der überwältigende Teil der Menschen gewählt hat, zu Russland zu gehören, wird andauernd erfolgreich ignoriert, denn schließlich dürfen Wahlen nur so ablaufen, wie die West-Regeln das fest legen.

Gruß
Odysseus

Werbung