Gefahr eines neuen Carrington-Ereignisses gross

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 10.05.2024, 08:00 vor 66 Tagen 6467 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 10.05.2024, 08:28

Die Sonnenaktivität hat in den letzten Tagen rapide zugenommen. Für morgen, den 11. Mai, prognostiziert das NOAA Space Weather Center einen geomagnetischen Sturm der Stärke G4 (den stärksten seit 2005). Noch ist nicht bekannt ob er die Erde voll erwischt, und wenn, welche Region am stärksten betroffen wäre. Theoretisch könnte es zum grossflächigen Ausfall von Funk und Internet kommen.
Auf der Sonne hat sich der grösste Fleck seit dem sog. "Carrington-Ereignis" gebildet. Der ist mit freiem Auge sichtbar - allerdings bitte Spezialgläser verwenden...

Weil wir das Thema "Chemtrails" vor kurzem hatten, aktuell werden wieder in RLP/SL in schachbrettartigen Mustern Substanzen freigesetzt...

Albrecht @, Freitag, 10.05.2024, 08:33 vor 66 Tagen @ sensortimecom 4571 Views

bearbeitet von Albrecht, Freitag, 10.05.2024, 09:06

Hinweis, weil es aktuell halbwegs hierher paßt:

Weil wir das Thema "Chemtrails / Geoengineering" vor kurzem hatten Link zum Beitrag von Plancius, dieser Hinweis:
Aktuell werden wieder in Rheinland-Pfalz und Saarland in schachbrettartigem Muster von Flugzeugen auf Bahnen, die KEINE normalen Flugrouten sind, Substanzen freigesetzt, die bis spätestens 11 Uhr den halbwegs blauen Himmel im Süd-Westen Deutschlands in milchiges Grau verwandeln werden.

Niemand stellt Fragen...
Die Physik hat sich halt geändert, Kondensstreifen sehen halt jetzt so aus und lösen sich nicht mehr auf.
Schließlich ist CO2 ja neuerdings auch nicht mehr schwerer als Luft und legt sich nach Erkenntnissen der "Klimaforscher" nicht mehr den Pflanzen zum Wachstum über den Boden sondern steigt in die obersten Schichten auf und verhindert so, dass die Wärmeabstrahlung in den Weltraum reduziert wird.

Schöne neue Welt - die Impfung schützt und stärkt das Immunsystem, Krieg ist der neue Friede, "... wir müssen die Demokratie auch mit undemokratischen Mitteln schützen...", " ...Meinungsfreiheit endet nicht erst dort, wo sie durch das Gesetz geregelt wird...",
"...der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland verstetigt sich und gewinnt an Fahrt."

"Das ist so! Wir sollten das alles nicht mehr hinterfragen..."

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Im Rhein-Main Gebiet auch :-(

Soham @, Freitag, 10.05.2024, 11:27 vor 66 Tagen @ Albrecht 3425 Views

Um Frankfurt, Mainz, Wiesbaden herum auch wieder eine Menge Chemtrails seit heute morgen.
Gestern kein einziger Streifen zu sehen, nur schöne normale Wolken im blauen Himmel - aber seit heute morgen wieder alles voller Streifen...

mal grundsätzlich zu den Chemtrails

Friedrich @, Freitag, 10.05.2024, 11:45 vor 66 Tagen @ Albrecht 3890 Views

Meistens (nicht immer) sind die Flugzeuge, die sprühen, hier

https://www.flightradar24.com/

nicht zu sehen. D.h., sie haben das Sekundärradar (Transponder) aus, was im kontrollierten Luftraum (ab 10 000 ft bzw rund 3000 Meter) völlig unmöglich ist!!

Es sei denn, es handelt sich z.B. um US-Militär ...

Wir wissen bis heute nicht, wo diese Flugzeuge starten und landen, wo sie "betankt" werden, wo die Brühe herkommt, wer sie herstellt, wer sie transportiert ... soviel zum Thema Erwachen und "alternative" Szene! In den letzen 10 Jahren (!) null Erkenntnisgewinn bei diesen Fragen.

Folgende Nachricht bekam ich als PM über das Forum...

Albrecht @, Freitag, 10.05.2024, 12:49 vor 66 Tagen @ Friedrich 4546 Views

Folgende Nachricht bekam ich als PM über das Forum:


Hallo Albrecht,
du hast heute berichtet, dass wieder Sprühflugzeuge unterwegs sind.
Schau doch mal bei einer der Flugradar Webseiten vorbei.

Es gibt manchmal Piloten, die (versehentlich? absichtlich?) vergessen den Transponder auszuschalten.
Dann kommt es zu schönen Flugmustern, wie zum Beispiel diesen hier:
[image]

Ich beobachte immer mal wieder solche Aktionen.
und wie du schon sagst - danach ist der Himmel milchig grau, obwohl "strahlender Sonnenschein" in der Wettervorhersage vorhergesagt wurde. [Ende des Zitats]

Hallo Friedrich,

mit US-Militär liegst Du wohl nicht so falsch:

The UnxPlained: Weather Control Weaponized by World's Military (Season 1) | History

Der ehemalige US-Präsident Lindon B Johnson zum Thema:
LBJ on Weather Control


Gruß

Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Chemtrail oder Luftbildfotografie?

SevenSamurai @, Sonntag, 12.05.2024, 17:48 vor 64 Tagen @ Albrecht 1412 Views

Bei so etwas denke ich immer:

Ist das Chemtrail oder Luftbildfotografie?

Bin mir da unschlüssig, da Chemtrails/Contrails in sehr großer Höhe zu sehen sind.

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Ich bin ja für Verschwörungstheorien zu haben, aber bei Chemtrails bin ich nach wie vor skeptisch. Wieviel Prozent der Fläche sagen wir in D werden denn im Durchschnitt täglich angeblich besprüht?

BerndBorchert @, Freitag, 10.05.2024, 17:46 vor 66 Tagen @ Albrecht 2596 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 10.05.2024, 17:58

Und was ist der Zweck?

Und was ist mit dem Standard-Argument gegen VT, das oft nervt, aber hier würde ich es selber nennen: es gäbe doch so viele Mitwisser (in dem Fall 1000nde), warum sollten die alle dichthalten?

Bernd Borchert

Noch was: Das ist doch umweltschädlich - da müssten doch auch die Linksgrünen was dagegen haben und das Gerücht prüfen (auch wenn diese Leute Verschwörungstheorien für rechts und deshalb unwahr halten).

Um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, solltest du dich frei machen vom (Kampf)Begriff der Verschwörungstheorie.

dr.peyote @, Freitag, 10.05.2024, 20:09 vor 65 Tagen @ BerndBorchert 2682 Views

Hi Bernd,

es handelt sich hierbei um Solar Radiation Management (ein wissenschaftlicher Begriff) und nicht um Chemtrails oder sogenannte Verschwörungstheorien, die Menschen davon abhalten sollen in bestimmte Richtungen weiter zu denken oder zu forschen.

Ich empfehle in dem Fall David Keith von Stanford University (führender Forscher in dem Gebiet SLM was zum Gebiet Geoengeneering gehört, wie hier schon öfter gesagt wurde) genauer zu untersuchen, und die Dinge die er zum diesem Thema von sich gibt und gegeben hat. Er weiß auch genau wie viele Millionen Tonnen von welchen Substanzen jedes Jahr durch Flugzeuge in die Atmosphäre ausgebracht werden.
Hier wäre mal zur allgemeinen Weiterbildung ein Vortrag von ihm.

Solar Geoengineering to Manage Climate

https://www.youtube.com/watch?v=zt5yR9dYV64

Grüße
dr.p.

Ist zwar Quatsch,

D-Marker @, Freitag, 10.05.2024, 22:32 vor 65 Tagen @ dr.peyote 2323 Views

aber nur mal angenommen, irgend wann stellt sich heraus, die Weltenlenker haben die Abfallprodukte von verbrauchten Kernstäben in der (welcher, geographisch?) Atmosphäre verteilt.
Irre, gelle?
Aber genau so irre wie Lauterbach.

https://journalistenwatch.com/2024/05/10/gemeingefaehrlicher-soziopath-neue-enthuellung...

Könnte sich aber mit den Zielen gewisser Gruppen vereinbaren lassen.

LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Ins Wasser wäre einfacher

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 10.05.2024, 22:57 vor 65 Tagen @ D-Marker 2293 Views

aber nur mal angenommen, irgend wann stellt sich heraus, die Weltenlenker haben die Abfallprodukte von verbrauchten Kernstäben in der (welcher, geographisch?) Atmosphäre verteilt.

Egal ob man die Bevölkerung chemisch, oder biologisch manipulieren wollte, oder unliebsame Stoffe verschwinden lassen will. Ins Trinkwasser wäre deutlich einfacher und radioaktive Substanzen "verdünnt und entschärft" man seit jeher im Wasser (Flüsse, Meere).

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Für die Bevölkerung brauchst du keine Beweise

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Samstag, 11.05.2024, 03:58 vor 65 Tagen @ D-Marker 2116 Views

Für den Ablasshandel wurde nie ein Beweis gefordert.

[image]

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Heute erneut das gleiche Spiel, siehe den beigefügten Link zu Geoengineering Watch Global Alert News, May 11, 2024, # 457 ( Dane Wigington )

Albrecht @, Sonntag, 12.05.2024, 07:39 vor 64 Tagen @ D-Marker 1503 Views

bearbeitet von Albrecht, Sonntag, 12.05.2024, 08:03

Hallo zusammen,

heute wieder das gleiche Spiel - Flugzeuge setzen (zumindest hier im Westen und SW) auf Bahnen, die teilweise zu etwa 90° zu einander versetzt sind, Substanzen frei, die sich ausbreiten und zunehmend die Sonne verschleiern.

Hier der aktuelle Beitrag von Dane Wigington vom 11.05.2024 zum Thema:
Geoengineering Watch Global Alert News, May 11, 2024, # 457 ( Dane Wigington )

Meiner Meinung nach lässt sich damit die Klimaerwärmung, sofern es sie wirklich wie täglich gepredigt und nicht hinterfragen werden darf gibt, erklären.

Diese Schichten reflektieren die von der Erde reflektierten Infrarotstrahlen erneut, so dass die natürliche Wärmeabstrahlung in den Weltraum stärker reduziert wird.

Das CO2 spielt hierbei aus meiner Sicht KEINE Rolle, wird uns aber sehr gewinnbringend für einige Akteure in dem Lügenmärchen tagtäglich erklärt. Nicht umsonst hat man in Deutschland einen Märchenerzähler/Kinderbuchautor zum Wirtschaftsminister gekürt, was den Zynismus in dem Spiel für uns Deutsche noch erhöht.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Ich finde das Wort Verschwörungstheorie gar nicht so schlecht, denn inhaltlich stimmt es relativ gut. Was schlägst Du als Alternative vor? Besser wäre ein Wort für Ich-glaube-den-Medien-nicht-mehr.owT

BerndBorchert @, Montag, 13.05.2024, 12:26 vor 63 Tagen @ dr.peyote 974 Views

Die Psychologie der Verschwörungsleugner (Videolink, deutsch)

Ankawor @, Montag, 13.05.2024, 13:45 vor 63 Tagen @ BerndBorchert 1161 Views

Hallo Bernd,

vielleicht interessiert dich (und alle anderen) dieser Beitrag auf Deutsch, in dem erläutert wird, warum ansonsten intelligente Leute steif und fest behaupten, es gäbe keine Verschwörungen, und sich sogar über Verschwörungstheoretiker lustig machen.

https://www.youtube.com/watch?v=qEu0qQL-AtI

Prädikat: Unbedingt hörenswert!

MFG
Ankawor

schau doch bitte mal in alten Bildern nach

Friedrich @, Freitag, 10.05.2024, 20:48 vor 65 Tagen @ BerndBorchert 2800 Views

Lieber Bernd,
hast Du Zugriff auf private Fotos? Dann schau doch mal bitte, ob Du vor 2009 solche einen Himmel findest, wie auf den angehängten Bildern zu sehen ist.
Denn wären das "Kondensstreifen" oder gar natürliche Phänomene, dann müßten wir ja alle 100e von Bildern finden, wo man das früher auch sehen konnte.
Ich mache es kurz: wirst Du nicht finden!
Vielleicht überzeugt Dich das.
Grüße - Friedrich

P.S. die Bilder sind alle aus 2023

PPS ... ich glaube, das Uploaden von Bildern gelingt mir nicht ...

VT 2.0: Nicht nur Chemikalien werden aus Flugzeugen versprüht

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 11.05.2024, 12:13 vor 65 Tagen @ BerndBorchert 2269 Views

... auch Zecken...

https://media.defense.gov/2019/Apr/11/2002115480/-1/-1/0/14NEXTGENBIOWEAPONS.PDF

https://tuckercarlson.com/uncensored-kris-newby/

Oder was meint Ihr , wo jetzt auf einmal

a) die Menge

und

b) die verschiedenen Arten

von Zecken herkommen?!

Ja, ja, der Klimawandel.... (...muss für alles herhalten [[zigarre]] )

--
Grüße

[image]

---

Heute früh rauf gestuft auf extrem (Stärke G5).

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 11.05.2024, 07:54 vor 65 Tagen @ sensortimecom 2734 Views

Riesen Glück gehabt bisher, dass die flares die Erde nicht voll erwischt haben.

Bisher keine Probleme! (Aber)

Mirko2 @, 404, Samstag, 11.05.2024, 08:55 vor 65 Tagen @ sensortimecom 2526 Views

Starlink hat folgende Meldung: [image]

--
Server capacity exceeded

Bisher gabs nur...

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 11.05.2024, 10:05 vor 65 Tagen @ Mirko2 2621 Views

...flares (Röntgenblitze) der Stärke R3 und Protonenstrahlung der Stärke S1 und S2, die die Erde trafen. Problem wird bei R4 oder R5, und ab S3. Da wirds sehr kritisch.

Die guten Seiten eines Sonnensturms, schöne Polarlichter

Joe68 @, Samstag, 11.05.2024, 19:54 vor 64 Tagen @ sensortimecom 1898 Views

Es gibt auch schönes zu sehen, für die, die sich nicht im Bunker verkrochen haben :-)

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Da war doch garnichts! (München)

StillerLeser @, Sonntag, 12.05.2024, 22:39 vor 63 Tagen @ sensortimecom 1580 Views

G4 auf G5 hochgestuft, und dann nix. Keine Störungen, keine Polarlichter, überhaupt nichts.
Aus meiner Sicht eine weitere Paniksau, die durchs Dorf getrieben wird.
Ich gebe zu, bin um 2:00 Uhr rausgegangen, wollte mal Polarlichter sehen, aber nichts. Bin also auch wieder drauf reingefallen.
Ich glaube denen bald garnichts mehr. Hoffentlich!

Hier eine Aufnahme aus einer Gegend südlich von München. Stammt aus einem Funkerforum. Die sind draußen bei solchen Gelegenheiten.

Olivia @, Montag, 13.05.2024, 13:26 vor 63 Tagen @ StillerLeser 1276 Views

https://t.me/emcom_D_A_CH/5863

--
For entertainment purposes only.

3 Tage nix mit Polarlichtern gesehen

Plancius @, Montag, 13.05.2024, 09:49 vor 63 Tagen @ sensortimecom 1323 Views

Ich habe nun 3 Nächte den Himmel bis 1 Uhr nachts beobachtet, die letzten 2 Nächte davon wolkenlos und sternenklar.

Da war hier im Nordosten nix, noch nicht mal ein Hauch von Polarlichtern zu sehen. Es wird mittlerweile auch nicht mehr richtig dunkel. Selbst Mitternacht ist der Himmel in Richtung Norden noch ziemlich hell.

Das ganze wurde wohl doch wieder ziemlich aufgebauscht.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER

die Starlink Satelliten haben ein ganz (für mich) unerwartetes Problem

Joe68 @, Montag, 13.05.2024, 13:38 vor 63 Tagen @ sensortimecom 1542 Views

bearbeitet von Joe68, Montag, 13.05.2024, 13:48

nix mit Elektronik und Aufladung (das scheinen die Ingenieure gut gelöst zu haben), sondern mit der Mechanik, der Sonnenwind drückt mit seinen Teilchen die Satelliten aus ihrer Bahn?!

https://www.heise.de/news/Sonnenstuerme-stoeren-Starlinks-Satelliten-Internet-9715330.html

... Berichten zufolge sorgt die durch den Sonnensturm – der Stärke G5 erreichte – veränderte Atmosphäre bei den niedrig fliegenden Starlink-Satelliten (etwa 550 km Höhe) dafür, dass sie schneller als üblich sinken und dagegen ansteuern müssen.....

bessere Erklärung:
...Die zusätzliche Energie von der Sonne führt dazu, dass sich die Ionosphäre erwärmt und ausdehnt. Das bremst niedrig fliegende Satelliten (LEO, Low Earth Orbit) ab und zwingt dazu, den Geschwindigkeitsverlust mit den Triebwerken auszugleichen, damit sie nicht auf eine niedrigere Bahnhöhe absinken, wo sie wiederum stärker abgebremst werden. Auch wenn das Satellitensystem nach diesem Ereignis wieder normal funktioniert, könnte sich die Lebensdauer der Satelliten verkürzt haben, falls ungeplant viel Treibstoff für Bahnkorrekturen verbraucht wurde. Die Verbindung zu den Starlink-Satelliten, über deren schlechte Qualität viele Nutzer klagten, wurde während des Sturms vermutlich durch die extrem aktive Ionosphäre gestört, die Funksignale beugt und dämpft....

Ein weiterer möglicher Problempunkt sind Stromverbundnetze, die sich über tausende Kilometer erstrecken. Schnelle und heftige Schwankungen im Magnetfeld der Erde können große Ströme in diese Systeme induzieren, die die Transformatoren an den Leitungsenden überlasten können. Schaltet man sie ab, um sie zu schützen, kann das zu Stromausfällen führen. Offenbar waren die Vorkehrungen der Betreiber weltweit erfolgreich, denn bislang gab es keine Berichte über größere Stromausfälle. Zuletzt gab es 2003 in Schweden und Südafrika regionale Stromausfälle, 1989 saßen in der kanadischen Provinz Quebec 6 Millionen Menschen im Dunkeln.

Härtetest bestanden
Offenbar haben Stromnetze und Satelliten den Härtetest gut überstanden. Das heißt aber nicht, dass von der Sonne keine Gefahr droht. Ein Jahrtausendereignis, also ein perfekter Sturm, in dem sich mehrere koronale Masseausbrüche vereinen, die Erde genau treffen und von einem heftigen Strahlungssturm begleitet werden, könnte massive Schäden verursachen. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist extrem gering. Den Jahrhundertsturm vom Wochenende hat die Infrastruktur schon einmal gut überstanden.

https://www.heise.de/news/Magnetsturm-Infrastruktur-besteht-Haertetest-9715788.html

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero

Werbung