@Dionysos: Diese 54 Mrd. Franken Bankenrettung sind doch ein Witz

Hausmeister @, Donnerstag, 16.03.2023, 11:16 vor 438 Tagen 9935 Views

bearbeitet von Hausmeister, Freitag, 17.03.2023, 14:29

[Kopie dieses Beitrags von @Dionysos, um diesen Thread HIER (und damit wieder oben angepinnt) mit einem Teil 2 fortzusetzen. Genau dieser Beitrag erscheint mir dazu als außerordentlich heraushebenswert, er soll keinesfalls im Rahmen seines Ursprungsthreads 'untergehen'. HM]

Im 4. Quartal hatten die Kunden der Credit Suisse 110,5 Mrd. Franken abgezogen.
Zum Jahresultimo 2022 wies die Bank noch 1.290 Mrd. Franken Einlagen aus. Diese sog. Rettung reicht doch nur für ein paar Tage Bankenrun.

Der Flächenbrand hat doch schon begonnen. Die Santander Bank setzt die Vergabe von Verbraucher-Autokrediten bis auf Weiteres aus. Die ING schreibt einzelne Kunden an und bittet darum, kein Geld abzuziehen.

Die Panik wird an den Märkten bald ausbrechen. Das dauert nicht mehr lange.

https://www.reuters.com/article/usa-santander-bonds-idUKFWN35N2CW

Gruß
Dionysos

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

Der Anfang vom Ende

D-Marker @, Donnerstag, 16.03.2023, 11:39 vor 438 Tagen @ Hausmeister 7448 Views

Siehe meine Signatur in einem anderen Forum.

https://www.politik-sind-wir.net/threads/demokratie.19963/post-2034043

LG
D-Marker

P.S.
Signatur ist das, was immer drunter steht.

"Alle Staaten werden für alle Staaten, alle Notenbanken für alle Notenbanken haften, einschließlich Währungsfonds und Weltbank und vielen anderen internationalen Institutionen. Und alle Staaten werden für alle Banken geradestehen, aber auch alle Notenbanken für alle Staaten und alle Staaten für alle Notenbanken. Alle, alle, alle werden für alle, alle, alle dasein. Und alle wissen, dass keinem von allen etwas passieren darf, weil dann allen etwas zustößt.”

Paul C.Martin, 1987

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Wobei am Ende der Nahrungskette die USA stehen...(OT)

XERXES @, Donnerstag, 16.03.2023, 11:45 vor 438 Tagen @ D-Marker 5030 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Ich bin nicht Dionysos, aber antworte ... ,-)

Mirko2 @, Donnerstag, 16.03.2023, 12:49 vor 438 Tagen @ Hausmeister 6340 Views

bearbeitet von Mirko2, Donnerstag, 16.03.2023, 13:07

Der Flächenbrand hat doch schon begonnen. Die Santander Bank setzt die Vergabe von Verbraucher-Autokrediten bis auf Weiteres aus. Die ING schreibt einzelne Kunden an und bittet darum, kein Geld abzuziehen.

Die Panik wird an den Märkten bald ausbrechen. Das dauert nicht mehr lange.

https://www.reuters.com/article/usa-santander-bonds-idUKFWN35N2CW

Gruß
Dionysos


Wall Street reagiert auf Rettung der Credit Suisse: Aktiengewinne schwinden angesichts von Zweifeln SNB-Unterstützung reicht nicht aus.

Quelle: https://www.zerohedge.com/markets/wall-street-reacts-credit-suisse-rescue-stock-gains-f...

--
Server capacity exceeded

Ich widederhole mich: Es wird keinen Crash geben...

Mephistopheles, Donnerstag, 16.03.2023, 13:16 vor 438 Tagen @ Hausmeister 6814 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 16.03.2023, 13:25

[Kopie dieses Beitrags von @Dionysos, um diesen Thread HIER (und damit wieder oben angepinnt) mit einem Teil 2 fortzusetzen. Genau dieser Beitrag erscheint mir dazu als außerordentlich heraushebenswert, er soll keinesfalls im Rahmen seines Ursprungsthreads 'untergehen'. HM]

Im 4. Quartal hatten die Kunden der Credit Suisse 110,5 Mrd. Franken abgezogen.
Zum Jahresultimo 2022 wies die Bank noch 1.290 Mrd. Franken Einlagen aus. Diese sog. Rettung reicht doch nur für ein paar Tage Bankenrun.

Der Flächenbrand hat doch schon begonnen. Die Santander Bank setzt die Vergabe von Verbraucher-Autokrediten bis auf Weiteres aus. Die ING schreibt einzelne Kunden an und bittet darum, kein Geld abzuziehen.

Die Panik wird an den Märkten bald ausbrechen. Das dauert nicht mehr lange.

https://www.reuters.com/article/usa-santander-bonds-idUKFWN35N2CW

Gruß
Dionysos

...wir werden alle lernen, Aluchips zu fressen und dabei glücklich sein.

Aluchips sehen aus wie Geld, fühlen sich an wie Geld, werden benutzt wie Geld, sind aber kein Geld.

Aufwärts ohne Ende!
Möglicherweise werden noch Anleihen vorgenommen bei Diokletian und es wird Höchstpreisverordnungen geben für alle veganen Produkte, nicht aber für Fisch, Fleisch und alles, was Zucker enthält.

Gruß Mephistopheles

Hat auch unter Diocletian nicht funktioniert

WhiteEagle @, Donnerstag, 16.03.2023, 21:23 vor 438 Tagen @ Mephistopheles 3863 Views

bearbeitet von WhiteEagle, Donnerstag, 16.03.2023, 21:45

Hallo Mephistopheles,

das hat auch damals schon nicht funktioniert. Selbst unter Androhung der Todesstrafe. Auch das wunderbare CBDC wird nicht helfen.
Zumindest ein Teil der Bevoelkerung wird immer in der Lage sein etwas zu tauschen.

Aus meiner Sicht ist gerade dies das Ziel des "Dir gehoert nichts, und Du bist gluecklich" Aktion. Dann hat man auch nichts mehr zum tauschen.
Da wird dann aber zum Schluss alles herausgekramt zum tauschen.
Alle Probleme werden seit Jahren einfach mit immer mehr und immer billigerem "Geld" geloest. So lange, bis niemand mehr dieses "Geld" haben will, da es nur eine wertlose Waehrung ist.

Griss

WE

First Squawk: JP Morgan - Notprogramm der FED kann bis zu 2 Billionen Dollar (europäische nicht amerikanische) betragen

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 16.03.2023, 15:01 vor 438 Tagen @ Ikonoklast 5026 Views

"Leicht" inflationär?!


https://nitter.net/FirstSquawk/status/1636248030503477249#m

JP MORGAN: DAS NOTKREDITPROGRAMM DER BUNDESRESERVE KANN BIS ZU 2 BILLIONEN DOLLAR IN DAS US-BANKENSYSTEM EINSPEISEN UND DIE LIQUIDITÄTSKRISE LINDERN

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Sie retten die Banken, nicht die Wirtschaft ..

Mirko2 @, Donnerstag, 16.03.2023, 15:13 vor 438 Tagen @ Ikonoklast 5021 Views

Bin gespannt, wann die EZB wieder den 500€-Schein in den Umlauf bringt...:-P

--
Server capacity exceeded

Hat jemand Auswirkungen bemerkt/gesehen?

Steppke, Donnerstag, 16.03.2023, 15:54 vor 438 Tagen @ Ikonoklast 5253 Views

Der Euro-­­Bund-­­Futur­­e war heute vormittag fast 1% im Minus, ist nach der EZB-Entscheidung jetzt aber ins Plus gedreht.

Eigentlich war es bisher immer umgekehrt. [[hae]]

Auch der DAX steigt jetzt wieder ordentlich. [[hae]]

War das alles schon eingepreist?

Der Bundesbank Yield ist auch gefallen (Berechnung erfolgte aber vor der EZB-Entscheidung)
https://de.investing.com/indices/bundesbank-yield

Wenn eingepreist, ist auch das ungewöhnlich, denn auch hier hätte es genau anders sein müssen (war bisher zumindest so, was ich mitbekommen habe).

Grübel.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das alles nicht mehr zusammenpasst.

Gibt es Erklärungen dafür?

Danke und Gruß
Steppke

Sehr merkwürdig, die Marktteilnehmer gehen wohl davon aus das der Staat weiterhin Nullen an die Liquidität anhängt kT

Joe68 @, Donnerstag, 16.03.2023, 16:19 vor 438 Tagen @ Steppke 4370 Views

Kreditausfallversicherung (CDS) für Credit Suisse gehen durch die Decke

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 16.03.2023, 17:39 vor 438 Tagen @ Steppke 5261 Views

[image]

Wie runews berichtet.

https://nitter.net/runews/status/1636393172627755010#m

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Hallo Ikonoklast, gibt es Neuigkeiten zu Deinem Selbstversuch mit Methylenblau zu berichten? Das Thema interessiert mich, halte uns bitte auf dem Laufenden. Danke! o.w.T.

Albrecht @, Donnerstag, 16.03.2023, 20:24 vor 438 Tagen @ Ikonoklast 3305 Views

.

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Hallo Albrecht, soweit ist alles gut. Bis jetzt keine Nebenwirkungen, Mitochondrien lieben das Zeug ;-)

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 17.03.2023, 06:58 vor 438 Tagen @ Albrecht 3269 Views

In 1,5 Wochen bin ich durch, dann schreibe ich noch einen "Abschlussbericht" [[zwinker]]

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Ich verstehe den Witz nicht (plus zwei sehr wichtige LINKs)

Weiner, Donnerstag, 16.03.2023, 20:48 vor 438 Tagen @ Hausmeister 8320 Views

Einige Dinge (Kurse, Banken etc.) fallen.

Warum?

Einzig und allein, damit gerettet werden kann.
(agenda surfing, genutzt von hellwachen Leuten ...)

Die Frage ist eine andere:
was passiert mit den Unmengen von Löschwasser,
die nun hinausgespritzt werden,
um den Brand zu löschen?

Antwort: Dieses Löschwasser fließt in ganz bestimmte Gullies.
Und von dort aus wird es genutzt, um andere Dinge wieder steigen zu lassen.

Und um die Eigentümer bestimmter Dinge auszuwechseln.

Kapital wird auf diese Weise konzentriert.
Die Inflation expandiert.

Dem Eigentümer des Kapitals ist es aber egal,
wie sein Eigentum bewertet wird
(aus der Perspektive des Geldwertes).

Er muss bzw. will es ja gar nicht mehr verkaufen.
(Im Gegensatz zum "Zocker", der auf einen Profit spekuliert)
Der Eigentümer hat andere Dinge vor mit seinem Kapital.
(Siehe hierzu etwa den aktuellen Aktienrückkauf bei Rothschilds).

Er will mit Hilfe des Kapitals HERRSCHEN.

Wer hier nur ökonomisch denkt,
versteht die Welt nicht wirklich.

~~~~ weitere Nachrichten ~~~~~~~

Von denen, die herrschen wollen, gibt es Bestrebungen, die globale landwirtschaftliche Produktion zu steuern und zu kontrollieren. Sie versuchen, die WHO dazu zu nutzen, da sie sich ja bewährt hat im Management der Gesundheitssysteme weltweit (Corona-Kampagne, geplanter Pandemievertrag). Nachfolgend ein LINK zu dieser Thematik:

https://unser-mitteleuropa.com/neuer-who-vertrag-regelt-gesamte-lebensmittel-und-landwi...

~~~~~~~~~~~~ COVID ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und hier ist nochmals Sasha Latypova (eine Ukrainerin!) mit einem Vortrag in Schweden, zu dem es deutsche Untertitel gibt. Hoffe, dass der LINK auf dem Forum noch nicht geteilt wurde. Sie gibt einen Einblick, wie sie zur Kritikerin geworden ist und wie sie zusammen mit Katherine Watt zum Kern der COVID-Sache vorgedrungen ist: COVID war ein militärischer Eingriff, der pseudo-juristisch abgesichert wurde, d.h. es ist eine POLITISCHE Entscheidung gewesen, für die es deshalb keine Haftung (für die Entscheider) gibt.

Der Vortrag ist sehr, sehr wichtig, weil er eine klare Zusammenfassung darstellt und zur Aufklärung an Andere weitergegeben werden kann.

https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=jREoxFdwPqg

Bitte ab min 20:00 beachten, dass bei den Verträgen der Staaten mit den Pharmaherstellern Sicherheiten geleistet werden mussten, die aber in Wirklichkeit dem US-Verteidigungsministerium nutzen sollen. Hier haben wir wieder das Projekt des Eigentümerwechsels (wie eingangs genannt) zum Zwecke der (militärischen) HERRSCHAFT. Es sind hier absolut geniale und teuflische Profis am Werk.

Der Witz ist der ...

Mirko2 @, Donnerstag, 16.03.2023, 21:18 vor 438 Tagen @ Weiner 4837 Views

bearbeitet von Mirko2, Donnerstag, 16.03.2023, 21:40

Der Rest der Welt sieht was die Amis/Europäer machen, indem diese immer mehr Geld drucken (erzeugen). Keiner der etwas in der Birne hat, wird die grünen Zettel oder bunte Euros entgegennehmen (ohne gegen einen Wert). Deutschland als Wirtschaftsmacht ist ohne günstige Energie einfach im Arsch <--->

Ich fragte gestern nach die Sparquote der Amerikaner? Laut @Steppke, haben die Amis zu 56 % nicht mal 1000UDS für einen jetzigen Notkauf (Waschmaschine). Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung als ich meine Cousine fragte, wie bezahlst du dein neues iPhone: Sie zu mir, mit meiner Kreditkarte ...

--
Server capacity exceeded

@Weiner: Exzellenter Kommentar!

LePenseur ⌂ @, Donnerstag, 16.03.2023, 22:20 vor 438 Tagen @ Weiner 4572 Views

Cher M. Weiner,

darf ich den Kommentar auf meinem Blog als Gastkommentar zitieren?

R.S.V.P./U.A.w.g.

LePenseur

--
LePenseur

Sehr gerne, ...

Weiner, Donnerstag, 16.03.2023, 23:45 vor 438 Tagen @ LePenseur 3870 Views

bearbeitet von Weiner, Donnerstag, 16.03.2023, 23:50

darf ich den Kommentar auf meinem Blog als Gastkommentar zitieren?


... ja, natürlich - und vielen Dank zurück an @LePenseur für die sehr schöne Zusammenstellung und Hintergrundbeleuchtung! der aktuellen Ereignisse in Georgien:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2023/03/schwarzmeerregion-konfliktherd-georgien...

Dieser Bericht zeigt, wie raffiniert und wie langfristig angelegt der HEGEMON die Politik in allen Regionen der Welt steurt(e) ... *)

PS: hierzu noch ein Detail am Rande, der Franklin-Club, ein Partner des Atlas-Network

http://franklin.ge/en/

https://www.atlasnetwork.org

Grüsse, Weiner

*) Halte Ausschau nach jungen und trendigen **) Talenten, wähle sie aus, fördere sie (mit Geld, mit angesehenen Positionen, mit kultivierter Umgebung, mit guten Gefühlen, mit wichtigen Kontakten) und setze sie dann an die Schaltstellen der Macht.

weiteres Besipiel:

https://www.unz.com/pgiraldi/us-foreign-policy-goes-woke/

https://de.wikipedia.org/wiki/Samantha_Power

**) trendig soll heißen: man wählt die Leute aus Gruppen, deren Mitglieder 'aufstrebend' sind und öffentlich leichter anerkannt werden, zB. Frauen (wir brauchen 'gender' und mehr Frauen in führenden Positionen!), zB. Black (die waren so lange benachteiligt!), zB. LGBT (die sind doch gleichberechtigt!) - und indem man diese zunächst eher Minderheiten (früher Hippies und Grüne ...) sehr diskret fördert, verstärkt man den Trend und deren Agenda (die man ebenfalls diskret modifiziert, siehe Joschka Fischer), bis der einstig schwache Trend zur diktatorisch auftretenden Mehrheitsmeinung wird.

Der Witz geht so ...

NST @, Südthailand, Freitag, 17.03.2023, 02:30 vor 438 Tagen @ Weiner 4034 Views

bearbeitet von NST, Freitag, 17.03.2023, 02:52

Antwort: Dieses Löschwasser fließt in ganz bestimmte Gullies.
Und von dort aus wird es genutzt, um andere Dinge wieder steigen zu lassen.

Das Löschwasser nennt man Sondervermögen. Diese Sondervermögen sind die einzigen Aktivposten im Finanzkapitalismus des Westens.
Das ist auch der Grund der kommenden 2 System - Westen vs. Osten.

Und um die Eigentümer bestimmter Dinge auszuwechseln.

Das ist die Kehrseite der Sondervermögen. Deshalb das ganze Spiel.

[image]

Ich habe mich schon oft gefragt, warum es in D nur diese Sammelordner für Grundvermögen gibt. Inzwischen habe ich folgenden Verdacht:
Das ist alles eine Simulation - so wie die angebliche Souveränität von Deutschland. Hier in TH gibt es Grundstücksurkunden - mit 3 Qualitätsstufen. Zusätzlich dazu hat jede Stadt/Gemeinde noch ein Grundstücksbüro, dort sind diese Grundstücksurkunden registriert (Neuvermessungen werden durch das Grundstücksbüro vorgenommen). Ein Eigentümerwechsel findet auf diesen Büros statt. Der Eigentümer hat die Grundstücksurkunde danach zu Hause. Wird das Eigentum beliehen, bekommt sie der Kreditgeber, als Sicherheit z.B eine Bank/privater Geldgeber.
(inzwischen kann jeder Bürger der in der Lage ist - sich auf dem Grundstücksbüro online einloggen - und die Eigentümer der Grundstücke feststellen) .... alles sehr transparent, das war früher nicht so, also vor 2000.

In D hat niemand einen Grundstückstitel in der Hand ... offenbar sind die Sammelordner nur ein Zauberkunststück für die Staatsgläubigen. Sie sind lediglich registriert - was das tatsächlich bedeutet, sollte eigentlich klar sein, heutzutage registriert man sich ständig im I-Net bei diversen Diensten. Und hat man dadurch irgend welche Eigentumsrechte erworben .... ?

Dem Eigentümer des Kapitals ist es aber egal,
wie sein Eigentum bewertet wird
(aus der Perspektive des Geldwertes).

Am Ende steht immer der Sachwert - im Materialismus - für den Menschen ist das der Tod. Im aktuellen Leben zählt immer nur der reale Eigentümer Nachweis - registriert sein, genügt eben nicht.

Wer hier nur ökonomisch denkt,
versteht die Welt nicht wirklich.

Die Welt ist auch keine Ökonomie sondern ein Produkt des Geistes. Wer ökonomisch denkt, will jedem Ding einen Wert beimessen .... d.h. ein Ökonom nebelt sich selbst ein - die klassische babylonische Begriffsverwirrung.

*) Halte Ausschau nach jungen und trendigen **) Talenten, wähle >>>> sie aus, fördere sie (mit Geld, mit angesehenen Positionen, mit >>>> kultivierter Umgebung, mit guten Gefühlen, mit wichtigen Kontakten) und setze sie dann an die Schaltstellen der Macht.

Als Nichtakademiker wurde mir irgendwann einmal klar, dass gerade die Akademiker der MINT Wissenschaften überhaupt nicht verstehen wie die Welt funktioniert. Ex-Steinewerfer Fischer, der als Ex-Aussenminster seine offizielle Laufbahn beendete .... hat viel besser verstanden, wie die Welt funktioniert - auch Annalenchen versteht das besser, als besagte Akademiker.

Deshalb hatte ich meinem Sohn auch abgeraten - in diesen Fachrichtungen zu studieren - die Grundkenntnisse in MINT auf Abi Niveau (Thailand - [[top]] - das nicht mit dem heutigen Abi Niveau in D vergleichbar ist, weil Gender frei) sollten genügen, um in der Welt zurecht zu kommen.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Auf der Straße ins Digitalgulag: Lagarde gab bei "Prank" zu, dass es bei CBDCs um die Kontrolle der Menschen geht

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 17.03.2023, 06:55 vor 438 Tagen @ Weiner 3922 Views

So eine Krise ist dochbein guter "Grund" für die Einführung:

https://nitter.net/GonzaloLira1968/status/1636495234656763907#m

Einige russische Witzbolde führten ein 20-minütiges Gespräch mit Christine Lagarde, der Präsidentin der Europäischen Zentralbank, und sie gab zu, dass es bei einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) um die Kontrolle der Menschen geht.

Sie wird definitiv eingeführt - Lagarde bestätigt dies stillschweigend. Hören Sie

P. S. Danke für die Zusammenfassung, wie diese Krisen genutzt werden.

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.

Zum Interview mit Lagarde

Manuel H. @, Freitag, 17.03.2023, 07:30 vor 438 Tagen @ Ikonoklast 3795 Views

Zitat:
F: Wie beurteilen Sie die Politik der russischen Zentralbank und ihrer Chefin, Elvira Nabiullina? Es ist ihnen gelungen, den Rubel zu retten. Warum? Wie haben sie das geschafft?

Lagarde: Ich denke, Elvira, die ich sehr gut kenne, ist eine sehr gute Notenbankchefin. Sie hat die Situation sehr schnell verstanden.

Laut Priyakin gehöre Nabiullina zum Club unserer üblichen Verdächtigen als Gegenspieler zu Putins Bemühen, die Zerschlagung Russlands zu verhindern. Ihre Notenbank-Maßnahmen hätten die Sanktionen des Westens lediglich verstärkt. Dann dürfte es nicht verwundern, wenn Lagarde dies lobt und ihre Elvira als gute Freundin schätzt.


Lagarde zum ab Oktober 23 einzuführenden E-Euro

Wir haben jetzt in Europa eine Schwelle von 1000 Euro. Alles, was über diesem Schwellenwert liegt, kann nicht bar bezahlt werden.

Nirgends in Europa darf eine Waschmaschine bar bezahlt werden? Ist unsere oberste EU-Expertin da richtig informiert?

Ich möchte nicht, dass eine fremde Währung zur Handelswährung in Europa wird.

Öl und die meisten Importe müssen nicht in der fremden Währung US-Dollar bezahlt werden?

Lagarde zur Verhandlungsbereitschaft des Westens, zu einem Frieden zu kommen.

Wichtig ist, dass die Ukraine am Ende gewinnen wird. Ich vertrete also die einfache Meinung, dass derjenige, der die größte Waffe hat, am Ende gewinnen wird. Das war’s. Das ist ein sehr dummes, einfaches Wild-West-Cowboy-Prinzip.

https://www.anti-spiegel.ru/2023/der-prank-mit-ezb-chefin-christine-lagarde/

Das Meiste ist nicht steuerbar

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 08:38 vor 438 Tagen @ Weiner 3708 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 17.03.2023, 09:08

Ich kann mit dem Gedanken, dass politisches Kalkül für die Planung und Steuerung aller Ereignisse auf dieser Welt verantwortlich ist, nichts anfangen.

Es ist schlicht und einfach mathematisch unmöglich. Jeder der die Chaos-Theorie ein bisschen kennt, wird mir recht geben. Du kannst zb. auch nicht mit einer x-beliebigen Schacheröffnung vorausbestimmen, wie die Figuren beim 16. Zug am Brett stehen, und ob du den Gegner im 23. oder im 39. Zug Matt setzt.

Es ist IMO vielmehr so, dass in der Weltpolitik improvisiert wird was das Zeug hält. Die Zügel sind heute in der Hand von Wirrköpfen, in den ThinkTanks sitzen junge unerfahrene Uni-Absolventen, Entscheidungen fallen nach tage- und nächtelangen Streitereien, und ja, es existieren sehr wohl Wesenseinheiten einer anderen Spezies, die das Chaos in dieser Welt für ihre eigenen Ziele und Machtpositionen zu nutzen verstehen. Der einzelne Mensch ist völlig hilflos, er kann nichts ändern. Der Einzige, der wirklich was ändern könnte, ist Gott (und zwar nicht ein von Menschen erfundener Gott, sondern das allerhöchste Wesen im Universum namens "JHWH", das zugleich mathematisches, physikalisches und biologisches Urprinzip ist). Aber der hält sich (noch) zurück. Warum er nicht eingreift, ist auch klar: der möchte erreichen, dass es sukzessive mehr Erkenntnis über die wahre Situation auf diesem Planeten gibt, und dass noch mehr Leute von selber drauf kommen, wie der Hase läuft.

Geopolitik

Manuel H. @, Freitag, 17.03.2023, 08:57 vor 438 Tagen @ sensortimecom 3409 Views

Nein, Geopolitik wird nicht durch unerfahrene Uni-Praktikanten geplant. US-Think-Tanks werden auch nicht von solchen geleitet, sondern von Profis mit langer Erfahrung. Nimmt man die Logen dazu, dann verfügen die über Jahrhunderte an Erfahrung.

Und es geht denen jede Menge schief. Stalin scherte aus, Putin schert aus, Erdogan macht einfach sein Ding und ließ sich nicht mal von der Nato mal schnell wegputschen usw.

Dass es Erfahrene auch gibt, ist unbestritten, aber...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 09:17 vor 438 Tagen @ Manuel H. 3289 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 17.03.2023, 09:23

Nein, Geopolitik wird nicht durch unerfahrene Uni-Praktikanten geplant. US-Think-Tanks werden auch nicht von solchen geleitet, sondern von Profis mit langer Erfahrung. Nimmt man die Logen dazu, dann verfügen die über Jahrhunderte an Erfahrung.

...im Unterschied zu früheren Jahren (etwa 60er, 70er) haben die an Macht und Einfluss verloren, und wurden von reinen Karrieristen abgelöst, die von Elite-Unis kommen. Ihr Prinzip ist einfach: Jede noch so kleine Schwäche des Gegners nutzen, um die eigene Position zu festigen, und das eigene Ich ins Zentrum zu rücken. Zu dieser Entwicklung hat auch die Computer- und Mikroelektronik-Technologie (Informatik, Telekommunikation) seit den 90ern unheimlich viel beigetragen.


Und es geht denen jede Menge schief. Stalin scherte aus, Putin schert aus, Erdogan macht einfach sein Ding und ließ sich nicht mal von der Nato mal schnell wegputschen usw.

Ja, es geht unglaublich viel schief, und deshalb sind die Entscheidungsträger überfordert.

Schau dir doch nur mal das Personal an, dass sie derzeit einsetzen.....

Olivia @, Freitag, 17.03.2023, 17:53 vor 437 Tagen @ Manuel H. 2418 Views

da ist nix professionell. Ende.

Oder nur dahingehend professionell, dass es das Ende der Politik einleiten soll und dass deshalb solche "Gestalten" eingesetzt werden.

--
For entertainment purposes only.

ich verstehe Dich ja, ...

Weiner, Freitag, 17.03.2023, 09:53 vor 438 Tagen @ sensortimecom 3466 Views

bearbeitet von Weiner, Freitag, 17.03.2023, 09:59

... werter @Sensortimecom, aber ich muss hier @Manuel beipflichten.

Stell Dir einfach vor, dass diese Leute so professionell, erfahren und reaktionsschnell sind wie ein Formel-1-Rennfahrer der Spitzenklasse. Und sie haben hinter sich einen riesen Stall mit allem Equipment, allen Ersatzteilen, Spitzentechniker, Sektflaschen, Frauen - und Topunternehmen, die sie sponsern, um wiederum ihre Markenprofite zu sichern und ihren Markteinfluss auszubauen.

Ein solcher Vergleich ist auch deswegen passend, weil ja mehrere Renn-Teams gegeneinander im Wettbewerb liegen - um den ersten Preis, der die Herrschaft über die Welt verspricht. Und es kommt natürlich auch in diesen Kreisen vor, dass ein Spitzenfahrer urplötzlich zur Konkurrenz wechselt.

Der Anschein einer Steuerung des Gesamtgeschehens wird auch dadurch hervorgerufen, dass alle mit demselben Wasser kochen müssen. Es gibt eine Rennstrecke, auf die sich alle beziehen müssen (geopolitische Kraftlinien, Bruttosozialprodukte, Bevölkerungsdynamiken, Ressourcen, Break-Even-Points, Logistiken, technologische und historische Pfadabhängigkeiten). Aus diesen Begrenzungen kann man nicht so einfach ausbrechen (was Russland in Kürze erfahren wird). Es wird da im Hintergrund sehr viel rumgedreht und geforscht (sowohl an der Technik wie am Personal) - ob man nicht irgendwie querfeldein fahren und einen neuen Vorteil erringen kann. Aber man wird es wahrscheinlich nicht mehr schaffen, bevor in ein paar Jahren der richtige Countdown beginnt. Im Moment gibt es Mangel an Munition. Muss erst die Produktionskapazität aufgebaut werden. Und Tritium *) zerfällt sehr schnell ...

Wenn ich schon schreibe, hier noch ein LINK zu einem weiteren Artikel von @simplicius76, der ein Profi-Beobachter ist. Er hat ein paar Details mehr zum Reaper-Absturz. Es war kein Hawk (wie von mir erst vermutet) sondern ein MQ-9 mit einem "Gorgon's Stare". Das ist das Neueste, und deswegen sind die Russen gerade am Tauchen und Heben. Der Gorgon sollte aber eigentlich zwei Pods haben (die Aufnahmen zeigen nur einen). Im Artikel sind noch andere Themen besprochen wie Fahrfehler bzw. gefährliche gegenseitige Rempeleien im Vorlauf, (Kinshal in ein Nest mit NATO-Offizieren? B52-Anflug auf Petersburg?) sowie die Situation Bachmut, die geplante Frühjahrsoffensive etc. - aber ich finde das alles unwichtig.

Denn die Autorennen an sich sind uninteressant. Das eigentliche Geschehen spielt sich in den Rennställen und in den Chefetagen der Sponsorfirmen statt.

https://simplicius76.substack.com/p/sitrep-31623-reaper-developments

https://de.wikipedia.org/wiki/Gorgon_Stare

Wünsche einen sonnigen Tag!

W.

~~~~~~~~~~

*) Muss 'nachgebrütet' werden. In GB hat man mal den Anfang gemacht und Kernkraft (wieder) als umweltfreundlich erklärt ...

Wenn "sie" das alles haben, dann wissen sie auch, wie fragil das ist........

Olivia @, Freitag, 17.03.2023, 17:48 vor 437 Tagen @ Weiner 2316 Views

".......Stell Dir einfach vor, dass diese Leute so professionell, erfahren und reaktionsschnell sind wie ein Formel-1-Rennfahrer der Spitzenklasse. Und sie haben hinter sich einen riesen Stall mit allem Equipment, allen Ersatzteilen, Spitzentechniker, Sektflaschen, Frauen - und Topunternehmen, die sie sponsern, um wiederum ihre Markenprofite zu sichern und ihren Markteinfluss auszubauen....."

Es funktioniert nur, weil wir "es" unterstützen. "Sie" leben von unserer Energie und (derzeit noch) unserem Geld. Wird Zeit, dass das "sie" das mitbekommen.

Sehr fragil, das alles. Sehr fragil!

Wobei ich sagen muss, dass die von sensortimecom angesprochenen Hochschulabsolventen es sicherlich NICHT wissen werden, dazu werden sie vmtl. zu egozentrisch sein.......

--
For entertainment purposes only.

Vom Resultat auf die Ursache geschlossen

Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 11:12 vor 437 Tagen @ sensortimecom 3076 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 11:17

Ich kann mit dem Gedanken, dass politisches Kalkül für die Planung und Steuerung aller Ereignisse auf dieser Welt verantwortlich ist, nichts anfangen.

Es ist schlicht und einfach mathematisch unmöglich. Jeder der die Chaos-Theorie ein bisschen kennt, wird mir recht geben. Du kannst zb. auch nicht mit einer x-beliebigen Schacheröffnung vorausbestimmen, wie die Figuren beim 16. Zug am Brett stehen, und ob du den Gegner im 23. oder im 39. Zug Matt setzt.

Es ist IMO vielmehr so, dass in der Weltpolitik improvisiert wird was das Zeug hält. Die Zügel sind heute in der Hand von Wirrköpfen, in den ThinkTanks sitzen junge unerfahrene Uni-Absolventen, Entscheidungen fallen nach tage- und nächtelangen Streitereien, und ja, es existieren sehr wohl Wesenseinheiten einer anderen Spezies, die das Chaos in dieser Welt für ihre eigenen Ziele und Machtpositionen zu nutzen verstehen.

Das ist schlicht und einfach unmöglich. Jeder der die Chaos-Theorie ein bisschen kennt, wird mir recht geben.
Das, was unbedarften als das Wirken von Wesenseinheiten einer anderen Spezies erscheint, die das Chaos in dieser Welt für ihre eigenen Ziele und Machtpositionen zu nutzen versteht, ist schlicht und einfach das Ergebnis des Chaos, welches nach der Chaostheorie zu erwarten war, dem post festum ein Ziel zugeschrieben wird.

So nach dem Muster: Der Mensch hat Hände und Finger keineswegs während des evolutionären Vorteils, mit den Fingern esen zu können. sondern aufgrund eines göttlichen Plans, damit er zivilisiert mit Messer und Gabel essen und trinken kann und sich nicht seine Mahlzeiten vom Boden zusammenschlabbern muss.

Der einzelne Mensch ist völlig hilflos, er kann nichts ändern.

Die Vorstellung, dass die politischen Führer ebenso völlig hilflos sind, ist wohl dermaßen unerträglich, dass man unbedingt einen Gott erfinden muss, nicht nach dem Vorbild eines Stiers wie bei den Ägyptern (oder Sumerern) oder einer Eule wie bei den Griechen oder eines Widders wie bei den Juden, sondern nach menschlichem Vorbild.

Was dann aber auch zur Folge hat, dass die Opfertiere eben keine Kühe und Kälber oder Schafe mehr sind, um die Götter versöhnlich zu stimmen, sondern Menschen geopfert werden müssen; bzw. ein Menschensohn, der die gesamte Schuld auf sich nimmt und durch sein Opfer die anderen erlöst.

Der Einzige, der wirklich was ändern könnte, ist Gott (und zwar nicht ein von Menschen erfundener Gott, sondern das allerhöchste Wesen im Universum namens "JHWH", das zugleich mathematisches, physikalisches und biologisches Urprinzip ist). Aber der hält sich (noch) zurück. Warum er nicht eingreift, ist auch klar: der möchte erreichen, dass es sukzessive mehr Erkenntnis über die wahre Situation auf diesem Planeten gibt, und dass noch mehr Leute von selber drauf kommen, wie der Hase läuft.

Gruß Mephistopheles

Das ist ja eben das total Verkehrte

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 18:23 vor 437 Tagen @ Mephistopheles 2340 Views

bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 17.03.2023, 18:49


Die Vorstellung, dass die politischen Führer ebenso völlig hilflos sind, ist wohl dermaßen unerträglich, dass man unbedingt einen Gott erfinden muss, nicht nach dem Vorbild eines Stiers wie bei den Ägyptern (oder Sumerern) oder einer Eule wie bei den Griechen oder eines Widders wie bei den Juden, sondern nach menschlichem Vorbild.

Das war zu allen Epochen der Menschheitsgeschichte immer dasselbe, man hat sich Götter erfunden und gebildet sonder Zahl, einer blasphemischer als der andere.

Was den Widder bei den Juden betrifft, bitte nicht mit dem "Sündenbock" verwechseln, gell.

Gerade die alten Israeliten waren die Einzigen, die einen GANZ ANDEREN Standpunkt vertreten haben. (Nur hats das einfache jüdische Volk nicht verstanden, die haben sich dann auch Goldene Kälber, Baal-Statuen und dgl. aufgestellt um sie anzubeten...).

Also, was war das Einmalige? Richtig. Die Story, wonach Gott ein Geist ist, keine anderen Götter neben sich duldet, keine Bilder oder Plastiken von sich will, und sich sogar einen eigenen Namen gegeben hat, um sich von allem Existierenden abzugrenzen und zu unterscheiden! Das war zur damaligen Zeit vollkommen neu, und für Nichtjuden völlig unverständlich!

Der Name (auch "Tetragrammaton" genannt) "JHWH" - die Juden schrieben bekanntlich keine Vokale - bedeutet in etwa so viel wie "ich werde mich erweisen" - d.h. quasi: er hat die "ZEIT" ins Dasein gebracht, damit seine eigene Existenz beweisbar wird....das ist der tiefste und hinterste Grund, warum beim Urknall etwas ins Dasein gekommen ist - und warum überhaupt etwas IST, und nicht etwa NICHTS...! Und deswegen, weil dieser Name wegen seiner erkenntnistheoretischen und metamathematischen Bedeutung so immens wichtig ist, beten die Leutchen zwar immer wieder im Vaterunser "Dein Name werde geheiligt" - nur leider haben sie nicht den Funken einer Ahnung, WER, WAS, WARUM...es hat ihnen's kein Pfaffe, kein Bischof und kein Papst erklärt... im Gegenteil, man hat das Tetragrammaton überall entfernt(!) wo's nur möglich war...!

Je nun

Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 18:47 vor 437 Tagen @ sensortimecom 2197 Views

Also, was war das Einmalige? Richtig. Die Story, wonach Gott ein Geist ist, keine anderen Götter neben sich duldet, keine Bilder oder Plastiken von sich will, und sich sogar einen eigenen Namen gegeben hat, um sich von allem Existierenden abzugrenzen und zu unterscheiden! Das war völlig neu, und für Nichtjuden völlig unverständlich!

Der Name "JHWH" (die Juden schrieben bekanntlich keine Vokale) bedeutet

Der Stammesgott der Juden also, der die Nichtjuden folglich auch nichts angeht.

Außerdem ist in der Bibel zwar von allen möglichen Völkern die Rede, also auf jeden Falle alle, deren Land die Juden für sich reklamierten, alle möglichen semitischen Völker, notgedrungen auch die Perser, die Griechen und die Römer; aber mit keinem Sterbenswörtchen von den Germanen und auch nicht die Kelten.

Also geht uns die Geschichte der Juden auch nichts an.

Gruß Mephistopheles

Man sollte einen Unterschied ziehen zwischen...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 18:58 vor 437 Tagen @ Mephistopheles 2218 Views

...der Geschichte der Juden als Volk, und der Geschichte seiner RELIGION.

Was das Erstere betrifft, so ist es ein Volk wie jedes andere auch, die sind nicht etwa furchtbar klüger als andere, und haben auch keinen Anspruch auf Auserwähltheit (zumindest nicht heutzutage).
NEIN - es geht um das religiöse Moment, das im Vordergrund steht. Das ist einzigartig und
unterscheidet sich in jeder Hinsicht von allem anderen. Und wegen dessen Implikationen geht es uns sehr wohl was an.


Außerdem ist in der Bibel zwar von allen möglichen Völkern die Rede, also auf jeden Falle alle, deren Land die Juden für sich reklamierten, alle möglichen semitischen Völker, notgedrungen auch die Perser, die Griechen und die Römer; aber mit keinem Sterbenswörtchen von den Germanen und auch nicht die Kelten.

Also geht uns die Geschichte der Juden auch nichts an.

Unterschied kann nicht gezogen werden

Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 19:42 vor 437 Tagen @ sensortimecom 2222 Views

...der Geschichte der Juden als Volk, und der Geschichte seiner RELIGION.

Untrennbar. Nicht alle Juden vertreten diese Religion (ich kannte mal eine, die war ungefähr genau so religiös wie ich. Ich hatte mich damals kaum mit Israel beschäftigt, aber SIE hat immer, wenn was im Fernseher kam, auf Israel geschimpft. Da habe ich mal nachgefragt...), aber alle, die diese Religion vertreten sind Juden.

Was das Erstere betrifft, so ist es ein Volk wie jedes andere auch, die sind nicht etwa furchtbar klüger als andere,

Nach deren Meinung sind wir im Vergleich zu ihnen alle Tiere.

und haben auch keinen Anspruch auf Auserwähltheit (zumindest nicht heutzutage).

Wer hat denn das erstmalig in Umlauf gebracht, das die Juden wegen ihrer Sünden den Anspruch auf Auserwähltheit verloren haben? [[freude]]

NEIN - es geht um das religiöse Moment, das im Vordergrund steht. Das ist einzigartig und
unterscheidet sich in jeder Hinsicht von allem anderen. Und wegen dessen Implikationen

Du meinst die Erfindung des Rassismus mit der Religion als Vehikel?

geht es uns sehr wohl was an.


Außerdem ist in der Bibel zwar von allen möglichen Völkern die Rede, also auf jeden Falle alle, deren Land die Juden für sich reklamierten, alle möglichen semitischen Völker, notgedrungen auch die Perser, die Griechen und die Römer; aber mit keinem Sterbenswörtchen von den Germanen und auch nicht die Kelten.

Also geht uns die Geschichte der Juden auch nichts an.

Das ist mir neu

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 20:03 vor 437 Tagen @ Mephistopheles 2238 Views


Nach deren Meinung sind wir im Vergleich zu ihnen alle Tiere.

Ich kann dazu nichts sagen, denn ich habe weder Juden in meinem Bekanntenkreis noch war ich jemals auf Urlaub in Israel. Allerdings, wenn das auch nur annähernd stimmt, wäre das ein starkes Stück und würde den Antisemitismus (insbes. bei den Moslems) erklären. Ehrlich gesagt: ich glaube es nicht.

Schwierig, etwas zu finden. Die Zensur ist einfach schneller.

Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 21:27 vor 437 Tagen @ sensortimecom 2209 Views


Nach deren Meinung sind wir im Vergleich zu ihnen alle Tiere.

Ich kann dazu nichts sagen, denn ich habe weder Juden in meinem Bekanntenkreis noch war ich jemals auf Urlaub in Israel. Allerdings, wenn das auch nur annähernd stimmt, wäre das ein starkes Stück und würde den Antisemitismus (insbes. bei den Moslems) erklären. Ehrlich gesagt: ich glaube es nicht.

Im 13. Jh. gab es die erste Übersetzung des Talmud ins Lateinische. Dies führte in Paris zu Ausschreitungen gegen Juden.

Von dieser Übersetzung sind noch 10 Exemplare vorhanden, die allerdings in einem miserablen Zustand sein sollen. Sie werden gerade wissenschaftlich aufgearbeitet, natürlich unter Mitwirkung von Rabbinern.

Vielleicht dieses hier (es gibt nämlich außer Juden noch andere, die sakrosankt sind):

https://www.imauftragdesislam.com/der-talmud-oft-genannt-kaum-bekannt_d55.html

Gruß Mephistopheles

Nachhilfe für Mephistopheles

Bergamr @, Freitag, 17.03.2023, 19:38 vor 437 Tagen @ Mephistopheles 2288 Views

Hallo Mephistopheles,

Deine Stringenz als 'Erklärbär' erleidet hier leider Schiffbruch.

Deine Germanen, allzu willig, das am Boden liegende Römische Reich zu übernehmen, übernahmen selbstverfreilich auch die dazu gehörige Religion. Und die war eben seit ca. 400 AD die christliche, welche sich aus eben dieser jüdischen herausgeschält hatte.

Resistentere Germanenstämme wurden sukzessive überzeugt, in der einen oder anderen Weise, erinnert sei an die Sachsen, die Karl dem Großen nicht widerstehen konnten.

Ein schöner Traum, daß uns dieser Händel der semitischen Stämme nichts anginge ...

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Nicht ganz

Mephistopheles, Freitag, 17.03.2023, 19:55 vor 437 Tagen @ Bergamr 2208 Views

Hallo Mephistopheles,

Deine Stringenz als 'Erklärbär' erleidet hier leider Schiffbruch.

Deine Germanen, allzu willig, das am Boden liegende Römische Reich zu übernehmen, übernahmen selbstverfreilich auch die dazu gehörige Religion. Und die war eben seit ca. 400 AD die christliche, welche sich aus eben dieser jüdischen herausgeschält hatte.

Die haben aber Stein und Bein geschworen und das auch völlig glaubwürdig und konsistent überall verkündet und sich auch entsprechend verhalten, dass sie mit den Juden nichts, aber auch gar nichts zu tun haben. Dass sie aus dem Judentium hervorgegagnen seien, ist ihnen erst in allerneuester Zeit aufgefallen.
Vorher waren sie alle bis in die Knochen antisemitisch, und zwar die Katholen genau so wie Martin Luther. In diesem Punkt waren sie sich einig.
Allerdings selbstverständlich nur aus religiösen Gründen, der Antisemitismus, niemals aus rassischen! Bewahre! Schließlich wollte man ja alle Welt bekehren und somit natürlich auch alle Rassen (die es nach allerneuester Lesart gar nicht gibt)!

Resistentere Germanenstämme wurden sukzessive überzeugt, in der einen oder anderen Weise, erinnert sei an die Sachsen, die Karl dem Großen nicht widerstehen konnten.

Ein schöner Traum, daß uns dieser Händel der semitischen Stämme nichts anginge ...

Gruß
Bergamr

Gruß Mephistopheles

Das spielt doch überhaupt keine Geige

Bergamr @, Freitag, 17.03.2023, 20:30 vor 437 Tagen @ Mephistopheles 2245 Views

Hallo Mephistopheles,

was Du da vorbringst, spielt doch überhaupt keine Geige!

Natürlich war alles 'Christliche' nach 30 AD per se 'antisemitisch', nein falsch, muß heißen 'antijudaisch', da ja die Juden nicht an den 'christlichen' 'Jesus' glauben wollten! Das muß ich doch Dir nicht erklären!

Und die Kreuzzüge hast Du auch vergessen, Jerusalem, das Gelobte, Geheiligte Land?

Nein, lieber Meph, da haut Dein Schwert daneben, das Ziel fehlt und ist nicht getroffen!

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Schaut so aus, als ob die "C-Impfungen" der Einstieg in die Mensch-Maschine-Schnittstelle waren, die peu a peu verbessert wird.

Olivia @, Freitag, 17.03.2023, 17:44 vor 437 Tagen @ Weiner 2632 Views

Daher sind Tote und Verwundete nebensächlich. "Man" erhofft sich Vorteile, wenn große Teile der Bevölkerung "vernetzt" und damit steuerbar sind. Außerdem kann man dann gezielt "gärtnern".

Erste Vorboten in Kanada mit der Möglichkeit der Sterbehilfe auch für Kranke und sonstige Menschen, die sich in Schwierigkeiten befinden. Dazu hat man möglicherweise auch Alte im Visir, wenn man an die letzten Schlagzeilen aus Großbritannien denkt (Tote/Tötung in Altersheimen).

Wie bei allen Ansätzen der Euthanasie wird wohl damit argumentiert, dass es "zum Wohle aller" sei....

Merkwürdige Zeiten, die da möglicherweise auf uns zukommen.

Bin sehr gespannt, ob sich die Menschheit diesen ganzen Irrsinn gefallen lassen wird. Dezentralisierung in jedem Aspekt ist angesagt.

Der gesamte Irrsinn funktioniert nur, weil WIR mitmachen.

Man schaue sich doch nur diese teilweise bizarren Gestalten an, die an die vorderste Front gestellt werden.....

--
For entertainment purposes only.

Schön, daß auch Du das auch erkannt hast ...

Arbeiter @, Freitag, 17.03.2023, 23:04 vor 437 Tagen @ Olivia 2750 Views

Daher sind Tote und Verwundete nebensächlich. "Man" erhofft sich Vorteile, wenn große Teile der Bevölkerung "vernetzt" und damit steuerbar sind. Außerdem kann man dann gezielt "gärtnern".

Dann geh auch noch den nächsten Schritt. Diese Transhummanismus Militär OP lässt sich von heute auf morgen beenden, wenn alle Ihr Smartphone wegwerfen und im nächsten Schritt die Mobilfunkantennen abgebaut werden.

Schon eine deutliche Reduktion des Smartphonekonsums würde sich auswirken.

Das ist in etwa so wie mit dem TV:
Über den TV wird massiv Kontrolle und Manipulation auf die Zuschauer ausgeübt. Schneidest Du das TV Kabel durch, hört das schlagartig und endgültig auf.

Bankenrettung verstärkt aber nicht die allgemeine Inflation, weil dieses Geld (wieder) nicht (mehr) in der Realwirtschaft landet.

Morpheus ⌂ @, Freitag, 17.03.2023, 20:45 vor 437 Tagen @ Weiner 2323 Views

Hallo Weiner,

nur zur Ergänzung Deiner Aussage zur Inflation:

die Inflation in der Realwirtschaft liegt ausschließlich an den "Rettungsgeldern" der Corona-Krise, die dezentral in der Realwirtschaft (also unter Menschen, die es zeitnah ausgeben) verteilt wurde.

Davor wurde das Geld stets unter Wohlhabenden verteilt, die es überwiegend lediglich anlegen was zur Inflation bei den Vermögenswerten führte, also:

  • Höheren Aktienkursen, bei vergleichbaren Dividenden
  • Höheren Anleihenpreisen, bei niedrigster Verzinsung,
  • Höheren Immopreisen, bei zunächst fallenden, später, als mehr Geld in den Umlauf kam, aber steigenden Mietzinsen

Deshalb retten die Rettungsmaßnahmen nur die Banken und das System. Sie führen nicht zu einer Inflation unter den Anbietern für die Realwirtschaft.

Die Rettungen sind mMn zu begrüßen, denn ein Zusammenbruch könnte sehr schwierig zu beherrschen sein.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.

Stellt sich die Frage nach dem Zusammenhang

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 17.03.2023, 10:24 vor 438 Tagen @ Hausmeister 3377 Views

Die Schweiz ist nicht die EU, und die Schweiz ist auch nicht die USA. Obwohl sich gerade in den USA einiges abzeichnet:

https://ibb.co/R6nGCLh

Dazu kommt die Tatsache, dass nach dem blöden Geschwurbel der Tante von der Leyen in Richtung "Abmahnung an die Chinesen" die Reaktion der Chinesen bereits eingeleitet wurde. Es beginnt in mehreren EU-Ländern bereits der Abzug des chinesischen Kapitals, und das in Milliardenhöhe. Wenn die Chinesen dann in gewissen Schlüsselindustrien die Produktion aus Deutschland oder anderen EU-Ländern nach China oder in BRICS-Länder verlagern, dann kommt die Kacke richtig zum Dampfen.

Jetzt bin ich kein Finanzanalyst und weiß nicht, welche Auswirkungen das eine auf das andere haben kann oder muss, - aber die Parallelerscheinungen geben einem schon zu denken.

Werbung