Wetter: Sehen wir in Europa Ende Januar / Anfang Februar -20 Grad? Steht ein langer Winter an?

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 19.01.2023, 20:26 vor 18 Tagen 6725 Views

Heute las ich, dass gie.eu damit rechnet, dass die europäischen Gasspeicher nach diesem (bis jetzt milden) Winter noch zu 50% gefüllt sein werden. Schau mer mal:

https://nitter.net/LeopoldHeinrich/status/1616005511043768322#m

Am 28. Januar stürzt Europa in eine Tiefkühltruhe, -20°C und Schneechaos. Die USA sind noch nicht so weit, obwohl ein polares Luftloch über Kanada hängt und bereit ist, nach Süden zu strömen, wenn sich der Jetstream abschwächt. Es ist ein hartes Spiel. Wer die Hitze nicht verträgt, sollte die Finger davon lassen.

[image]
[image]

Europa wird von überraschenden Schneestürmen und -20°C heimgesucht, die niemand vorhergesagt hat, außer dem Polarwirbel.

https://piped.video/watch?v=O-9K2F3Q3_g

Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 19. Januart 2023.

Der Winter richtet sich gemütlich ein. Hier und da schneit es heute Morgen, teilweise liegen die Frühwerte bei unter -15 °C. Über dem Erdboden nähern wir uns aktuell der -20°C-Marke. Die Straßen sind vielfach glatt. Bitte langsam fahren. Auch die nächsten Tage bringen Schnee. Ab Samstagabend kommt ein größeres Schneefallgebiet nach Deutschland. Das bringt Schnee bis runter. Auch den Straßen kann es chaotisch werden. Auch in den Tagen danach bleibt es unten meist beim nasskalten Wetter. Ein neues Frühlingserwachen ist erstmal nicht in Sicht.

Mehr dazu von Wetterexperte Dominik Jung.

https://nitter.net/LeopoldHeinrich/status/1616022645622951937#m

Nö. Es wird ein langer und kalter Winter werden. Es gibt zu viel kalte Luft in der Arktis, die sich entladen wird

https://nitter.net/LeopoldHeinrich/status/1616018697205825536#m

Bis zum 23. Januar wird Europa von einem überraschenden Schnee- und Kälteschaos an diesem Wochenende bis tief nach Italien, Sizilien, Griechenland, Korsika, Sardinien und sogar Nordafrika bedeckt sein, was niemand hat kommen sehen - außer dem Polarwirbel.

[image]

Video: https://piped.video/watch?v=SB1gL6MIps0

La Niña zerstört den Polarwirbel: Es droht ein arktischer Winter - auch in Deutschland

Die Großwetterlage ändert sich - und das hat Folgen: Das sibirische Hoch verdrängt den Polarwirbel und behauptet sich über dem Nordpol. La Niña ist auf dem Rückzug. Das bedeutet für uns: Ab Mitte Februar droht ein Wintereinbruch mit arktischer Kälte.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Über was Du Dir alles Sorgen machst ...

Arbeiter @, Freitag, 20.01.2023, 02:20 vor 18 Tagen @ Ikonoklast 3920 Views

Wir haben doch schon den 20.Januar, das Frühjahr beginnt in 2 Monaten.

Und entweder hat unsere Möchtegern-"Elite" per Geoengeniering am Wetter gedreht, damit wir mit dem Gas zu rechtkommen oder der liebe Gott ist eingesprungen.

Es ist anzunehmen, daß wir noch mal 1 Monat kalt bekommen, ja und?

Neue Plandemie, Atomkrieg und jetzt der kalte Winter ..

Wieso müssen wir uns ständig mit einer neuen Sau beschäftigen, die durchs Dorf getrieben wird?

Hatten wir doch schon einmal

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 20.01.2023, 08:09 vor 17 Tagen @ Arbeiter 3381 Views

Da wurde für den 15. Dezember die Eiszeit in "Kerneuropa" vorausgesagt, und damals habe ich mich schon drüber amüsiert.

Da ich davon ausgehe, dass Siebenbürgen auch zu Europa gehört, nur ein Foto, das ich gestern am Außenthermometer (wohlgemerkt, - im Schatten) gemacht habe:

https://ibb.co/9nq8W5t

Klar erkennbar, es waren um ca. 13 Uhr 15° plus. Das andere Thermometer, auf das die Sonne scheint, zeigte 22° an.

Sicher wird es noch ein paar Tage kalt, aber - je nach Gegend und Höhenlage, ist das alles im normalen Bereich. Ich verlasse mich da weder auf irgendwelche Horror-Metereologen oder Wahrsager, sondern ich beobachte die Tiere, vor allem die Vögel. Die sagen mir schon 1 - 2 Wochen vorher an, was sich in Sachen Wetter tut.

Wer es nicht weiß: Noch vor 50 Jahren gabs hier in Siebenbürgen, wo kontinentales Klima herrscht, die üblichen Extreme. Heiße und trockene Sommer, bis 40°, und kalte, schneereiche Winter. Im Harbachtal gabs üblicherweise immer so um die 30° minus.

Alles Schnee von gestern.

Let us do a little bit of debitism in Hermitian language

Ostfriese @, Freitag, 20.01.2023, 10:08 vor 17 Tagen @ Arbeiter 2606 Views

Hallo Arbeiter

Wieso müssen wir uns ständig mit einer neuen Sau beschäftigen, die durchs Dorf getrieben wird?

Es gilt zu verstehen, dass die beobachtbaren sich beschleunigenden zur Vorfinanzierung zwingenden Ereignisse ihre exponentiellen Entsprechungen in den global verwebten immer systemimmanent kürzer werdenden Laufzeiten der Finanzierung- und Refinanzierungsrunden haben. Das kurzfristige Geschehen hat keine Ursache im Hier & Jetzt, sondern ist nur eine zwischen Chaos und Harmonie frequentiell pendelnde Entsprechung der längeren und kürzeren Kontraktlaufzeiten zu begreifen.

Paul C. Martin hat immer wieder darauf hingewiesen, dass der zur Kontraktion führende Machtkreislauf der Be- und Entmächtigungen den Verlust des Vertrauens in die geldpolitischen Operationen der Zentralbank - und damit des Geldes - bedingt.

It's all very simple und Gruß - Ostfriese

Die Nachschuldner stoßen an Grenzen,

el_mar, Freitag, 20.01.2023, 10:40 vor 17 Tagen @ Ostfriese 3357 Views

bearbeitet von el_mar, Freitag, 20.01.2023, 10:44

denn Schulden sind ein Anspruch auf zukünftige Nettoenergie, die nicht erscheinen wird!
Das Deleveraging nach dem Aufwachen wird in etwa so ablaufen:

Dottores Pforten zur Hölle

Deshalb glaube ich im Gegensatz zu Ashitaka nicht, dass uns irgendwelche, durch Beraternetzwerke ausgelöste "positive Schwingungen", zu neuen Verschuldungsdimensionen führen.

Wir gucken leider nur doof in die leeren Röhren!

Saludos

el mar

+1 (owT)

Gleipnir @, Freitag, 20.01.2023, 15:53 vor 17 Tagen @ el_mar 1073 Views

"Wir gucken leider nur doof in die leeren Röhren!"

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 20.01.2023, 16:30 vor 17 Tagen @ el_mar 2052 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 20.01.2023, 16:41

"positive Schwingungen", zu neuen Verschuldungsdimensionen führen.

Wir gucken leider nur doof in die leeren Röhren!

[image]
Fusionsreaktor Iter

[image] Südkoreas Fusionsreaktor

[image]
Forscher stehen wohl an der Schwelle der Kernfusionszündung (seit 50 Jahren
Das wäre tatsächlich die einzige Lösung.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Freiheit oder Sozialismus!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 20.01.2023, 16:31 vor 17 Tagen @ Mephistopheles 1911 Views

Ohne Fusionsreaktoren und deren unendliche Energie kann die llusion der Bedienung der Schulden nicht erhalten werden; was zur Folge hat, dass nur noch die Kommandowirtschaft überleben kann.

Das einzige Land, das die Marktwirtschaft noch behalten kann, da es seine Schuldenbedienung noch substantiell ausweiten kann, ist ironischerweise

Russland! [[euklid]]

Und genau darum geht es in diesem Konflikt.

Freiheit oder Sozialismus!

(hat nur noch keiner der Protagonisten begriffen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Monade: Einheit und 'Eins'

Ostfriese @, Freitag, 20.01.2023, 17:20 vor 17 Tagen @ el_mar 1926 Views

bearbeitet von Ostfriese, Freitag, 20.01.2023, 17:53

Hallo el_mar

Sag das

Wir gucken leider nur doof in die leeren Röhren!

nicht.

Die Entstehung allen Stofflichen und Organischen nur additiv aus der Summe von Einzelteilen lässt sich in der Sprache der Hermetik durch das Muster eines ganzheitlich sich bewegenden Schwingungsprozesses beschreiben. Hans-Peter Dürr spricht von einem immateriellen Weltenhintergrund, wo alles Prozess ist, wo alles Schwingung ist. Es geht um die Überwindung des Statischen und die Wiederentdeckung von Heraklits Ansatz, dass alles schwingende Bewegung ist. Alles Stoffliche und Organische lässt sich verstehen als ein Zusammenspiel von komplexen Frequenzen eines über den gesamten Raum (Hermetik: All) sich erstreckendes Frequenzspektrums.

Wir kommen aus der gedachten Monade der harmonischen Einheit der 'Eins' und schwingen letztendlich über 'Phi' = Φ

[image]

als 'Nobelste aller irrationalen Zahlen' und gleichzeitig als absolutes Chaos wieder in die harmonische Einheit zurück.

Gruß - Ostfriese

Nominal oder real?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 20.01.2023, 21:32 vor 17 Tagen @ el_mar 1264 Views

Wenn die Kaufkraft hinreichend schnell verfällt, schrumpfen die Forderungen auf Energie. Einen ersten Vorgeschmack hatten wir beim Riss der Lieferketten während Corona. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Winter bis in den März hinein

KiS @, CGN, Samstag, 21.01.2023, 00:09 vor 17 Tagen @ Ikonoklast 2688 Views

bearbeitet von KiS, Samstag, 21.01.2023, 00:14

sagt ein Wetterkanal
https://youtube.com/watch?v=eVNJ2cUyO7Y (ab Min. 02:24)

Dann dürfte sich der Vorteil der paar warmen Tage im Dezember bald aufgelöst haben und die von der Bundesnetzagentur für beendet erklärte Gasnotlage wieder aktiv werden --> https://dasgelbeforum.net/index.php?id=628215

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Winterkälte voraus?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 21.01.2023, 16:23 vor 16 Tagen @ KiS 1518 Views

bearbeitet von Hannes, Samstag, 21.01.2023, 16:29

sagt ein Wetterkanal
https://youtube.com/watch?v=eVNJ2cUyO7Y (ab Min. 02:24)

Dann dürfte sich der Vorteil der paar warmen Tage im Dezember bald aufgelöst haben und die von der Bundesnetzagentur für beendet erklärte Gasnotlage wieder aktiv werden --> https://dasgelbeforum.net/index.php?id=628215

irgendwo um Minute 3‘30“ sagt er was von „Wahrscheinlichkeiten“. Das überzeugt mich, denn es entspricht „meiner Denke“ als alter weißer Elektrotechnik-Mann (wie „Blitzschutz, Maschinenrichtlinie, Gefahrenabwehr …“ eine Risiko-Kalkulation). Und überzeugt mich, wachsam zu bleiben und vorbereitet.

Wie gesagt, ich vertraue bei der Wettervorhersage mehr auf die Technik und Wissenschaft, als auf „Naturzeichen“, weiß aber auch, dass sie Grenzen hat (Wiss-Tech.). Es bleibt immer ein Restrisiko, das zu managen ist.

„Grenzwertüberschreitung tut man nicht“ - das ist allgemein bekannt, siehe z. B. Tempolimit beim Auto, Nichtbeachtung, und man fliegt aus der Kurve. Ergebnisse der Rechenmodelle werden vom Programmierer u. a. m. bestimmt, so wie diese unsäglichen „Klimaerwärmungskatastrophenberechnungen“ auch. Traut dem also nicht, schon gar nicht blind!

Er spricht also im Video von Wettermodellen, die chaotische Vorgänge (was Wetter ja ist, was denn sonst?!) nicht berechnen können, mit deren begrenzter Rechenpower. Auch Geld ist nicht unendlich da, denn nichts ist unendlich m. E.

Das meine ich Ernst. Es wird zu viel Schachsinn verbreitet, wenn ein jüdischer Dissident das sagt, muss es stimmen?
[[wut]]

Sei's drum.

Zur Wettervorhersage: Würde ich wie @Helmut et alii hier nur auf „die Natur“ als Anzeiger vertrauen, dann:

[image]

… wäre der Winter für mich vorbei. Foto von mir aus Magdeburg, dieser Tage.

Kampfpiloten sollen sekundenlang in die Zukunft schauen können, es gibt da glaubwürdige Berichte.

Aber Schneeglöckchen haben keine Fähigkeit zu „Schauungen“, denn sie können ja nicht mal "mit dem Herzen sehen" (Unsinn Numero 2 in meiner Auflistung hier). Sie managen ihre falsche Wettervorhersage andes, und kommen so damit klar.

Im Übrigen – auch wenn ich mich wiederhole – unser Problem ist nicht dieser Winter, sondern die nächsten Jahre!

Und hätte die Kabale die Fähigkeit, das Wetter zu beeinflussen, dann hätten sie den Winter in Europa milde gestaltet, wegen der langfristigen Ziele gemäß GROSZEM PLAN. Wurde hier auch anders herum behauptet.

Ein erfolgreiches Wochenende wünscht uns
H.

PS: mit dem Link zu Einstein meinte ich diesen wohlfeilen Mist:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Vermutlich falsch; Quelle unbekannt.
"

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Werbung