Covid-„Impfung“ nur die Spitze eines allgemeinen riesigen Impf-Betrugs?

Falkenauge @, Mittwoch, 11.01.2023, 08:50 vor 20 Tagen 7660 Views

Der Professor für medizinische Mikrobiologie und Immunologie Dr. Sucharit Bhakdi sagte kürzlich in einem Video, er habe in den letzten zweieinhalb Jahren mehr über Impfung gelernt, als in den 30 Jahren zuvor, in denen er darüber gelehrt habe. Ihm sei jetzt klar geworden, dass die ganze Impfindustrie ein riesiger Betrug sei, wahrscheinlich der größte und gefährlichste Betrug der Medizin. Und Was wir jetzt erlebten, sei die Spitze, das Endprodukt des Betrugs. – Nachfolgend der kurze Videoausschnitt und ein Kommentar des Arztes Andreas Diemer, Mitglied der Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“ (MWGFD:

„Ich habe 30 Jahre das Falsche gelehrt“ (Prof. Dr. Bhakdi)

Ein Kurzkommentar von Andreas Diemer, Arzt und Physiker

Kürzlich ließ Sucharit Bhakdi, der erste Vorsitzende von MWGFD, in einem Videobeitrag verlauten, dass er inzwischen nicht nur Zweifel am Wert der Covid- „Impfung“ hat, sondern am Vermarktungsprinzip von Impfungen generell.
Er müsse eingestehen, dass er in seiner Zeit als Professor jahrzehntelang den Studierenden etwas Falsches beigebracht hat.

Schon lange gibt es nämlich erhebliche Zweifel an der Bewertung von Impfungen im Allgemeinen. Der Nutzen wird überhöht dargestellt, die Risiken werden oft verschwiegen oder verharmlost, ein Effekt der Tatsache, dass allzu oft die Hersteller ihre Finger im Spiel haben. Dr. Gerhard Buchwald konnte schon in den 1960er Jahren zeigen, dass der Rückgang der impfrelevanten Krankheiten längst VOR Einführung der entsprechenden Impfung stattfand. Die Entwicklung der Erkrankungs- und Todesfallraten war nach Einführung der Impfung völlig unbeeinflusst.

Viele andere Wissenschaftler und Autoren wiesen danach auch immer wieder auf teils schwerwiegende Nebenwirkungen und Risiken hin, die aber offiziell nicht zugegeben werden (wohl um das Geschäft nicht zu vermasseln), z.B. bei Petek- Dimmer, Anita: Kritische Analyse der Impfproblematik. Viel Lesenswertes gibt es auch bei www.dagia.org oder www.impfkritik.de.

So hat vielleicht das Corona- „Impf“desaster wenigstens den einen positiven Nebeneffekt, dass jetzt genauer und verstärkt geschaut werden muss, ob die (herstellergesteuerten) Angaben zu Impfstoffen (und gleichermaßen zu Arzneimitteln, Operationen und anderen medizinischen Maßnahmen) wirklich glaubhaft sind und dem Patientenwohl dienen.
-----------------------------------
Zur Person:
Andreas Diemer, Arzt für Allgemeinmedizin, Diplom-Physiker, Buchautor, Leiter der Akademie Lebenskunst und Gesundheit Gernsbach, www.akaleku.de und Sprecher der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für unabhängige Impfaufklärung DAGIA, www.dagia.org
----------------------------------

Quelle:
https://www.mwgfd.org/2022/12/covid-impfung-nur-die-spitze-eines-eisbergs/

---------------------------------

Zu den Folgen der Kinder-Impfungen:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/05/14/der-impf-autismus-skandal-korruption-a...

Nicht vergessen, die Cholesterin Lüge und der Herzinfarktbetrug, bei der Opiat-Katastrophe ging die US Pharma buchstäblich über Leichen

Joe68 @, Mittwoch, 11.01.2023, 09:41 vor 20 Tagen @ Falkenauge 5359 Views

Wo es viel Geld zu verdienen gibt, da wird die kriminelle Energie geweckt. In den USA ist die Pharmabranche zu Millidarden schweren Strafen verurteilt worden, weil sie den Tod und das Leid hingenommen haben, um an ihren wissenschaftlich evidenzbasierten Medikamenten verdienen zu können (hier wurde die Wissenschaft mißbraucht, um den Wissenschaftsgläubigen, die z.b. einen Drosten als Hohenpriester, als Gott in Weiß, anhimmeln, leichter verführen zu können).
Leider musste keiner dafür in den Knast oder sonstwie persönlich haften, und das Geld wird dann wieder über höhere Medikamentenpreise reingeholt. (Dafür musste ein deutscher VW Manager in den Knast, weil theoretisch ein paar 1000 , an Feinstaub , gestorben sein könnten).

Bei der US Opiatkatastrophe haben alle mitgemacht, incl der Ärzte, Apotheker, Händler, Hersteller.

Sie wollten es so. Also nicht die Unternehmen. Jedes Unternehmen ist an wiederkehrenden Geschäften interessiert. Mit Toten kann man aber keine Geschäfte machen. Jeder tote Kunde ist ein Kunde weniger.

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 11.01.2023, 12:30 vor 20 Tagen @ Joe68 3919 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 11.01.2023, 12:39

Bei der US Opiatkatastrophe haben alle mitgemacht, incl der Ärzte, Apotheker, Händler, Hersteller.

Hast du eine rationale Erklärung dafür, wieso die ihre zahlende Kundschaft abschaffen wollten?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Erklär doch ob die sog Medikamente sofort töten, oder erst nach vielen Jahren ?

Joe68 @, Mittwoch, 11.01.2023, 12:44 vor 20 Tagen @ Mephistopheles 3974 Views

Auch ein hundsgewöhnlicher Straßendealer nimmt den schnellen € gerne mit, und die paar Toten durch gestreckte Drogen werden billigend hingenommen, schließlich kommen genügend neue 'Kunden' nach.

Eben. Die Kunden wollten es also so und die Pharamindustrie bediente nur Kundenbedürfnisse.

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 11.01.2023, 13:05 vor 20 Tagen @ Joe68 3831 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 11.01.2023, 13:16

Auch ein hundsgewöhnlicher Straßendealer nimmt den schnellen € gerne mit, und die paar Toten durch gestreckte Drogen werden billigend hingenommen, schließlich kommen genügend neue 'Kunden' nach.

Hier steht es geschrieben:
»Wir haben das Glück erfunden« – sagen die letzten Menschen und blinzeln.

Sie haben die Gegenden verlassen, wo es hart war zu leben: denn man braucht Wärme. Man liebt noch den Nachbar und reibt sich an ihm: denn man braucht Wärme.

Krankwerden und Mißtrauen-haben gilt ihnen sündhaft: man geht achtsam einher. Ein Tor, der noch über Steine oder Menschen stolpert!

Ein wenig Gift ab und zu: das macht angenehme Träume. Und viel Gift zuletzt, zu einem angenehmen Sterben.
https://www.deutschestextarchiv.de/book/view/nietzsche_zarathustra01_1883?p=22

Hätte man alles wissen können. Einer hat es gewusst.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Weiteres im Hintergrund

Weiner, Mittwoch, 11.01.2023, 13:23 vor 20 Tagen @ Falkenauge 6077 Views

Hallo!

Vor ein paar Tagen hat sich eine US-Pharmakologin in die Diskussion eingeschaltet. Es gibt inzwischen auch ein paar Video-Interviews mit ihr (siehe die LINKs ganz unten).

Ihr Ausgangspunkt war die "Good Manufacturing Practice", die ein Kontrollsystem für zuzulassende und zugelassene Arzneimittel darstellt. Ihre Arbeit war es, die diesbezüglichen Dokumente zu prüfen (Zulassungsunterlagen) und nachzuschauen, ob laufende Qualitätskontrollen der Präparate und ihrer (Neben-) Wirkungen gemacht und dokumentiert werden.

Sie hat dabei bemerkt (auch über erzwungene Informations-Freigaben), dass über Jahre hinweg, systematisch der rechtliche Rahmen gezielt und systematisch modifiziert wurde, damit die Dinge, die nun geschehen sind, geplant und durchgezogen werden konnten. Diese Materie ist kompliziert, aber (wie ich schon öfters gesagt habe), die Hintertanen wollen immer alles im Schein des Rechtes korrekt machen. Nur dort, wo es (meist aus Zeitgründen) nicht geht, greifen sie zu einer verdeckten Operation (wie etwa 9/11 oder NorthStream etc. etc. etc.).

Man wollte (Anstoß von der Pharmaindustrie) eigentlich Gentherapie einführen. Hat dann aber gesehen, dass es nicht funktioniert (nur Mißgeburten kamen heraus ...). Dann wollte man es auf der Medikamentenschiene machen (zB. Biontech hat jahrelang an Krebsmedikation getüftelt), doch das ging ebenfalls rechtlich und technisch nicht durch. Dann kam man auf die Idee, dass man es mit einer Vakzine machen könnte - doch dazu bräuchte man einen Anlass. Also entstand dann die Idee, dass man einen Anlass produzieren könnte. Hier kam dann das Department of Defense in Spiel, also die Biowaffenforschung. Und wenn der Anlass dann draußen ist, dann kann das Pentagon alle Hoheit an sich reissen und sagen: diese Vakzine ist ein "Countermeasurement". Und dann kann diese Vakzine, die niemals auf dem Wege einer normalen Zulassung durchgekommen wäre, auf die Welt losgelassen werden. Das entscheidet dann ein Mann alleine und es gibt dagegen keine Rechtmittel. Desgleichen können unter diesem Deckmantel des "Nationalen Notstandes" dann auch im Vorfeld die Prüfungen und Zulassungen erleichtert durchgeführt werden.

Soweit die Ausführungen von Sasha Latypova (leider sind die Videos nicht immer mit Untertiteln und sowieso alle auf Englisch). Aber wer will und die Zeit hat, kann ja reinhören. Sind aber rechtlich sehr komplizierte Materien.

https://www.globalresearch.ca/video-us-military-oversaw-secret-contents-of-covid-jabs/5...

https://www.youtube.com/watch?v=Somda8SMtqs

~~~~~~~~~~~~~~~~

Im Grunde war - und ist es! - ein Komplott aus Juristen, Regierungsbeamten, Nationalen Aufsichtsbehörden, Wissenschaftlern und vor allem der Pharmaindustrie. Auf dieser Ebene wird transnational gearbeitet. Da waren von Anfang an zB. auch chinesische und europäische Partner dabei. Mit der Ausnahme, dass in China, als der Anlass dann in Wuhan draußen war, von einer Opposition innerhalb der KPCh ein Riegel vorgeschoben wurde - und der ist in meiner eigenen Einschätzung viel wichtiger als der Aufstand Putins vor einem Jahr. Einige Chinesen haben viel schneller geblickt, was da laufen könnte. Schneller als der hier so hoch geschätzte Herr Putin, der viel zu lange auf einen Platz an der Sonne (des Westens) gehofft und deshalb viel zu lange nachgegeben hatte und noch heute nachgibt (verständlich, denn er ist zu schwach auf der Brust).

Europa hat dieses Spiel, das in den USA mit äußerster Raffinesse ersonnen wurde, niemals in Frage gestellt. Vielmehr haben seine Eliten willig mitgespielt. Dümmer als Europa geht nimmer. Und wie heißt das Spiel: Auch am Schlachten der Schafe kann man noch verdienen. Und wie eingangs gesagt: alles muss rechtlich korrekt aussehen. Diesen Schein des Rechts brauchen Psychopathen, damit sie ihr Gewissen betäuben und ggfs. sich hinterher rausreden können.

Wie ich bereits einmal geschrieben habe, wußten höchstens ein Dutzend Leute über die ganze Sache Bescheid (voller Durchblick, eigentliches Aktionszentrum). Etwa hundert bis zweihundert dürften geahnt haben, um was es geht - aber wozu sollten sie sich wehren, wenn auch für sie dabei was rausspringen würde (siehe Herr von der Leyen bei Pfizer/Biontech) und wenn Widerstand mit Lebensgefahr verbunden wäre. Alle anderen unterhalb dieser Ebene, also die gesamten nationalen Bürokratien und die Wissenschaft sind der Propaganda und dem Schmiergeld erlegen - und dem, was man früher Obrigkeitshörigkeit (und vorauseilenden Gehorsam) genannt hat. Die meisten haben überhaupt nicht geblickt, um was es geht. Manche blicken es heute noch nicht.

Es hat offenbar Angst bestanden, als Trump an die Macht kam, dass er einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Tatsächlich hat sich dann herausgestellt, dass er nur ein depperter Hosenladenknopf war. Und jene Beamten, die er nicht mit Republikanern und sexy Frauen ausgetauscht hatte, die haben das Spiel dann unter seiner Präsidentschaft still und heimlich weiter durchgezogen. Dennoch hat man (mit dem Ausrollen der Vakzine) aus Sicherheitsgründen gewartet, bis die Wahl und die Wahlmanipulation überstanden waren.

W.

Die Reihenfolge ist das Entscheidende

Dieter @, Mittwoch, 11.01.2023, 13:38 vor 20 Tagen @ Weiner 4624 Views

Man benötigte eine "Pandemie" um die "Impfungen" durchsetzen zu können. Covid gab es, weil man eine Anwendung und vor allem Durchsetzbarkeit für die Genpräparate brauchte.
Vermutlich gab es auch ein Pflichtenheft für die "Impfungen". Was sie auf welche Weise (unbemerkt) bewirken sollen innerhalb bestimmter Zeitrahmen.

Obiges als Hypothese, von der ich überzeugt bin.

Gruß Dieter

--
Die Feinde Deutschlands heißen: USA, Großbrit. und Polen. Es ist Zeit für einen Seitenwechsel !

Bill Gates mit dem richtigen Riecher, in September 2019 mit 55 Millionen €/$ in Biontech eingestiegen, Anfang 2020 Corona Virus. Zufall?

Joe68 @, Mittwoch, 11.01.2023, 13:56 vor 20 Tagen @ Dieter 4117 Views

Drosten bekommt sein peer review für den Corona Test angeblich in 24-48 Stunden durch, ohne je das Virus gesehen zu haben, nur aufgrund von Computer Modellen.

Sind halt voll die Experten, Gates, Biontech, und Drosten.

Und unsere Politiker erst, bestellen die 8-10 fache Dosis am Impfstoffen, obwohl laut wissenschaftlich evidenzbasierten Studien 2 Dosen reichen sollen. Von einer Übergewinnsteuer an den Profiten an den schlimmsten Pandemie seit 100 Jahren, hat man nie was gehört. Es scheint moralisch einwandfrei zu sein am Leid von Milliarden Menschen auch Milliarden verdienen zu dürfen.

starkes Posting, lesen (oT)

rattrap @, Mittwoch, 11.01.2023, 14:00 vor 20 Tagen @ Weiner 3758 Views

Und warum eine Gentherapie einführen wollen?

Manuel H. @, Mittwoch, 11.01.2023, 15:00 vor 20 Tagen @ Weiner 4141 Views

Und warum eine Gentherapie einführen wollen?
Insbesondere, wenn dabei nur Mißgeburten rauskommen?

So eine Frage!

Weiner, Mittwoch, 11.01.2023, 17:28 vor 19 Tagen @ Manuel H. 4047 Views

Um Geld zu verdienen und die Menschen abhängig zu machen. Geschätzt 80 Prozent der so genannten allophathischen Heilmittel sind ja ebenfalls komplett überflüssig (außerdem bisweilen hoch gefährlich) - und trotzdem gibt es sie. Mit Gentherapien wollte man neue Geschäftsfelder erschließen, bis hin zu maßgeschneiderten Babies (Stichwort: Gene Drive). Man hat riesige Investitionen getätigt, aber es hat nicht richtig funktioniert. Als Vakzine konnte man diesen Schrott jetzt unter die Leute bringen - weil das Pentagon als Kooperationspartner gewonnen werden konnte (womit Geheimhaltungen und Ausnahmeregelungen möglich wurden). Das wurde von Leuten wie Rumsfeld arrangiert, der sowohl Chairman bei Gilead war wie auch Secretary im Department of Defense.

Nachtrag / weiterer LINK zum Thema

Weiner, Mittwoch, 11.01.2023, 17:32 vor 19 Tagen @ Weiner 4058 Views

bearbeitet von Weiner, Mittwoch, 11.01.2023, 17:44

Die im vorigen Beitrag erwähnte Sasha Latypova hat mit Katherine Watt zusammengearbeitet. Letztere unternahm vor allem die rechtlichen Recherchen. Im folgenden Video ist (bis Minute 22) nochmals eine dichtere Zusammenfassung dazu, wie sorgfältig das juristische Netz im voraus geknüpft wurde, u.a. auch deshalb, damit die nachfolgenden Verbrechen nicht mehr geahndet werden können. Solche Bestrebungen kennen wir bisher zB. bei der rechtlich verbrieften "Immunität" der Entscheidungsträger in der EZB (Frankfurt) oder in der BIZ (Basel) - oder generell von der Haftungsfreiheit gewählter Abgeordneter bei politischen Entscheidungen.

https://www.linkedin.com/posts/sashalatypova_the-new-constitution-living-war-crimes-act...

https://www.youtube.com/watch?v=i9cmYNRgXXg

(hier noch direkter LINK auf youtube mit Untertiteln)

Hallo Weiner, danke für den Link zur Aufdeckung des War-Crimes.

sprit @, Mittwoch, 11.01.2023, 18:49 vor 19 Tagen @ Weiner 3417 Views

https://www.linkedin.com/posts/sashalatypova_the-new-constitution-living-war-crimes-act...

Der Inhalt ist sehr aufschlussreich. Was ich eigenartig finde, sind die „Hip-Hop“-Filmchen während der ersten Hälfte des Videos. Besser wäre es, wenn einige / mehrere Statements auch als Text zu sehen wären.
Was sehe ich da nicht richtig?

Nachtrag: Gerade sehe ich den Link mit den Untertiteln. Aber die Hip-Hop Einspielungen werden wohl dieselben sein.

Gruß

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Wieler hat seine Schuldigkeit getan, Wieler kann gehen.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 11.01.2023, 18:23 vor 19 Tagen @ Falkenauge 3940 Views

Der RKI-Chef hört zum 01.04.2023 auf.

Außerdem ist das Post-Vac-Syndrom heute prominent auf tagesschau.de aufgetaucht.

Zwar mit der üblichen abwiegelnd-verharmlosenden Rhetorik, aber immerhin: Das Narrativ von der sicheren Impfung bröckelt.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Nicht das Kind mit dem Bade ausschütten! Gegen manche Krankheiten (Pocken, Diphterie,...) sind Impfungen erfolgreich. Aber nicht gegen alle, insbesondere nicht gegen Grippe (und Covid ist eine Grippe)

BerndBorchert @, Mittwoch, 11.01.2023, 20:05 vor 19 Tagen @ Falkenauge 3229 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 11.01.2023, 20:54

Hier der schon öfter gepostete SWR-Beitrag von 2012 über die Grippeimpfung: (als die GEZ Sender noch etwas kritisch waren):
https://www.youtube.com/watch?v=FYA6C6my60c
"100 müssen geimpft werden, damit 1 davon profitiert"

Hier eine These von mir (ich hab mir das selber überlegt - nirgends gelesen), warum Grippe-Impfungen - und somit Covid-Impfungen - nicht funktionieren:

Der Körper bildet gegen Grippe nur halbherzig Antikörper, weil die Grippe nützlich für das Überleben der Art war: Im Laufe der menschlichen Entwicklungsgeschichte (1 Million Jahre?) wurden durch die Grippe vorrangig die Alten und Schwerkranken einer Gruppe getötet (während die Gesunden sie leicht wegsteckten) und waren damit keine Last mehr für die nachfolgende Generation, die somit bessere Überlebenschancen hatte.

Hört sich brutal, herzlos und ungerecht an - die Natur ist aber so.

Bernd Borchert

Ach was ein Quatsch ...

Arbeiter @, Mittwoch, 11.01.2023, 20:22 vor 19 Tagen @ BerndBorchert 3941 Views

Impfungen haben bisher nur eines gebracht:

Geimpfte chronisch krank zu machen - bisher meist zeitverzögert. Seit 2020 oft auch zeitnah.

Sie töten Neuronen in Gehirn, Herz und Nervenbahnen ab und verkürzen immer das Leben.

Sie töten Bewusstsein und machen die Völker blöd und leicht steuerbar.

Und wir müssen damit rechnen, daß jetzt ALLE Impfungen, auch die 6fach Kinderimfungen, Tetanus und Grippeimpfungen, Reiseimpfungen den Stoff der COV Impfungen undeklariert enthalten, da dem Volk mit regelmässigem Impfabo-zwang nicht beizukommen war.

Dann hoffe ich, Du lehnst im Fall der Fälle auch die Tollwutimpfung ab.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 12.01.2023, 00:24 vor 19 Tagen @ Arbeiter 3064 Views

[[top]]

Dann werden wir ja sehen, ob das Quatsch ist oder Du ein Quatschkopf, und zwar ein etwas toter. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Natürlich gibt es Überlebende ....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 12.01.2023, 04:06 vor 19 Tagen @ FOX-NEWS 3320 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 12.01.2023, 04:20

Dann werden wir ja sehen, ob das Quatsch ist oder Du ein Quatschkopf, und zwar ein etwas toter. [[zwinker]]

.... Jenna Giese
.... zwar behandelt, ob das der Grund der vollkommenen Genesung war, ist aber ebenso unsicher. Ausserhalb der westlichen Wohlstandsgesellschaften dürfte das häufiger vorkommen, aber nicht erfasst werden.

nach dem dokumentierten Stand der Wissenschaft der erste Mensch [[top]]

Ich beneide dich dafür, dass dein Glaube an Impfungen offenbar durch gar nichts zu erschüttern ist. Gläubige fahren im Leben auf der Autobahn, erst an der Mautstelle wird abkassiert. Es ist das allseits bekannte Problem der Truthähne - Thanksgiving, die Partie der Eigentümer ....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

".... zwar behandelt, ob das der Grund der vollkommenen Genesung war, ist aber ebenso unsicher."

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 12.01.2023, 10:21 vor 19 Tagen @ NST 2500 Views

In dem Artikel steht, daß so etwas sehr selten ist, das Überleben OHNE Serumgabe (6 bekannte Fälle). Das heißt im Umkehrschluss, daß praktisch alle sterben. Woran liegt das wohl, am Plazeboeffekt beim Impfen?

[[euklid]]

Was sollen also derlei Trollversuche?

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das Wichtigste, was Impfungen bringen, läßt Du einfach so unter den Tisch fallen?

neptun @, Donnerstag, 12.01.2023, 00:56 vor 19 Tagen @ Arbeiter 3377 Views

Hallo Arbeiter,

Impfungen haben bisher nur eines gebracht:

nein, sie haben auch noch ein Zweites, viel Wichtigeres gebracht (den Hauptgrund für Impfungen): Riesige Geldmengen für die Hersteller und Händler. Und Menschen neigen nicht erst seit gestern dazu, für (viel) Geld über Leichen zu gehen, von Krankheiten und anderen Beeinträchtigungen ganz zu schweigen.

Mit folgenden zwei Punkten liegst Du wohl richtig:

Geimpfte chronisch krank zu machen - bisher meist zeitverzögert. Seit 2020 oft auch zeitnah.
Sie [ ... ] verkürzen immer das Leben.

"Ja und? Ist mir doch egal, Hauptsache ich kann daran verdienen!"

Das ist wie mit Kriegen, die außer den daran Verdienenden auch niemand braucht. Diese aber tun buchstäblich alles, um solche vom Zaun zu brechen und in Gang zu halten.

Es ist mittlerweile 76 Tage her, daß ich darüber unter dem Betreff "Wer kann die einfachste Formel für den Ukraine-Konflikt und für seine geplante längere Dauer entkräften?" geschrieben habe.

Und heute, ist da etwa schon ein Ende absehbar? :-(

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Zu kurz gesprungen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 12.01.2023, 10:31 vor 19 Tagen @ neptun 2526 Views

Zuallerförderst bringen sie mehr gesunde und zahlungsfähige Steuerknechte für den Staat. Wäre der Effekt ein gegenteiliger, er wäre längst eliminiert worden.

Warum gibt es wohl eine Regulierungsbehörde, welche die Pharmabranche überwacht? Ginge es nur um deren Profit, könnte jeder Schlangenölverkäufer seinen Dreck frei verkaufen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Todesursachen: Herzkreislauf-Krebs-..-Nebenwirkungen der Medikamente -....

Joe68 @, Donnerstag, 12.01.2023, 16:13 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 2622 Views

so toll scheint die Aufsicht durch staatliche Behörden nicht zu sein, ich sage nur Opiatkatastrophe in den USA, die Cholesterinlüge ...:


Auf deutschen Straßen werden pro Jahr rund 8.000 Menschen getötet. Mehr als dreimal so viele, nämlich bis zu 25.000, sterben durch einen der größten Killer in den Industrieländern. Eine Todesursache, die Statistiker offenbar lange übersehen haben: Nebenwirkungen, genauer: Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln. Rund eine Million Menschen werden deswegen pro Jahr in Krankenhäuser eingeliefert und die Hälfte der Patienten in akuter Lebensgefahr. Sie haben schädliche, falsche oder zu viele Medikamente eingenommen.

Tödliche Nebenwirkungen durch Medikamente
Rund eine Millionen Menschen werden wegen Neben- und Wechselwirkungen durch Medikamente in Krankenhäuser eingeliefert.
Über den Tod durch Arzneimittel berichten Thomas Berndt und Christian Kossin.

KOMMENTAR:

Die Leichenhalle des Bremer Zentralkrankenhauses. Vor wenigen Wochen wird hier ein Mann eingeliefert, scheinbar ein Routinefall: Herzversagen. Bei der Analyse von Gewebeproben entdecken Gerichtsmediziner allerdings die wahre Todesursache. Überall im Körper finden sie Spuren von Viagra. Der Mann starb offenbar keinen natürlichen Tod, sondern an den Nebenwirkungen des Medikaments. Wieviele Menschen bundesweit an Arzneimitteln sterben, darüber gibt es keine Statistik, Schätzungen von Experten aber sind alarmierend.

0-Ton

PROF. JÜRGEN FRÖLICH:

(Pharmakologe)

"Wie müssen davon ausgehen, daß im Bundesgebiet 25.000 Patienten jedes Jahr an unerwünschten Arzneimittelwirkungen sterben und daß es zu 500.000 schweren arzneimittelbedingten unerwünschten Wirkungen kommt. Das Bemerkenswerte daran ist, daß die Hälfte dieser unerwünschten Arzneimittelwirkungen vermeidbar sind."....


https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/1999/Toedliche-Nebenwirkungen-20000-Opfer-durch...

Was sind 25.000 Pharmatote, wenn dadurch hunderttausende Steuerzahler arbeitsfähig gehalten werden?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 13.01.2023, 16:14 vor 17 Tagen @ Joe68 1867 Views

So würde die Antwort des Staates lauten, wenn er denn was sagen würde. Die Kasse muss stimmen.

Die Leichenhalle des Bremer Zentralkrankenhauses. Vor wenigen Wochen wird hier ein Mann eingeliefert, scheinbar ein Routinefall: Herzversagen. Bei der Analyse von Gewebeproben entdecken Gerichtsmediziner allerdings die wahre Todesursache. Überall im Körper finden sie Spuren von Viagra. Der Mann starb offenbar keinen natürlichen Tod, sondern an den Nebenwirkungen des Medikaments.

Wenn die Leute zu faul sind, den Beipackzettel zu lesen! Es ist wie überall im Leben, man muss etwas Eigenverantwortung übernehmen und sich kundig machen.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Jedenfalls schreibt diese Zeitung, dass Besucher des World Economic Form auf der Suche nach ungeimpften Piloten sind, die sie dort hinfliegen können....

Olivia @, Freitag, 13.01.2023, 23:03 vor 17 Tagen @ FOX-NEWS 1860 Views

"Plötzlich und unerwartet" scheint sich bis in diese Kreise herumgesprochen zu haben. Die Zeitung kenne ich nicht. Ich verlinke das lediglich.

https://cairnsnews.org/2023/01/13/business-class-looking-for-unvaxxed-pilots-to-fly-the...

--
For entertainment purposes only.

Das mRNA-Geimpfe wird man schnell unterlassen, wenn es die Erträge senkt.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 15.01.2023, 09:20 vor 16 Tagen @ Olivia 1316 Views

Die Produktion in D ist vielleicht sinnvoll, da der Energieeinsatz irrelevant sein dürfte. Der Vorteil dieser Stoffe ist ja gerade, daß die Wirkmenge winzig ist.

Wenn man sich allerdings die Nebenwirkungen anschaut, welche nach der Coronaimpfung auftreten, glaube ich nicht, daß sich das am Markt durchsetzt.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Die Mäuse sind nur das Schmiermittel ..

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:34 vor 18 Tagen @ neptun 2194 Views

...für die Helfershelfer in der Hierarchie.

Die, die diese Firmen steuern haben auch Zugriff auf die ZBs und können sich Geld beliebig drucken. Für die Initiatoren hinter der Impferei ist Geld unwichtig, davon haben sie unendlich. Sie wollen die Völker kleinhalten und unterdrücken, damit sie Ihr Machtpositionen mit billigen Tricks sichern können, anstatt selbst zu lernen.

Ist potentiell VT. Mir REICHt BeREICHerung als Motiv, das entlarvt zuREICHend. (owT)

neptun @, Freitag, 13.01.2023, 03:00 vor 18 Tagen @ Arbeiter 1875 Views

.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Man muss nur fest genug daran glauben…

D-Marker @, Mittwoch, 11.01.2023, 20:54 vor 19 Tagen @ BerndBorchert 3208 Views

bearbeitet von D-Marker, Mittwoch, 11.01.2023, 20:57

Geht man Deinen Gedankengängen und ihrer Entwicklung nach, stellt man fest, dass sie durch Lügen (nicht nur bei Dir) fest Genug in das Gehirn eingepflanzt wurden.
Wie das funktioniert, sieht man z.Zt. bei den Covid-Impfungen, wo die Masse der „wissenschaftlichen Artikel“ von Erfolgen redet.

Zu Pocken und Diphtherie:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=525778

In China, dem Land mit der höchsten C-Impfquote, erlebst Du ebenfalls gerade live, was Impfungen anrichten.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Also Du meinst, dass Impfen noch bei keiner Seuche was genützt hat? auch nicht bei z.B. Pocken? - mit denen fing es ja 1796 an. Stimmen die Infos aus Deinem Zitat? owT

BerndBorchert @, Mittwoch, 11.01.2023, 21:21 vor 19 Tagen @ D-Marker 2695 Views

Pocken

Falkenauge @, Mittwoch, 11.01.2023, 22:07 vor 19 Tagen @ BerndBorchert 3297 Views

Bis zur Einführung der Zwangsimpfung gegen Pocken in England 1853 gab es 2 Pockentodesfälle auf 10.000 Einwohner pro Jahr. Anfang 1870 waren 98 % der Bevölkerung durchgeimpft und es gab jährlich 10 Pockentodesfälle auf 10.000 Einwohner.

Auf den Philippinen gab es zu Beginn des 20. Jahrhunderts die schlimmste Pockenepidemie, obwohl die Durchimpfungsrate bei fast 100 % lag.

In Deutschland gab es in den 1860er Jahren rund 6.000 Pockentodesfälle pro Jahr. In den Jahren 1870/71 schnellte die Zahl der Opfer plötzlich um das 14-Fache auf 85.000 Tote. Was war geschehen? Französische Kriegsgefangene wurden unter miserabelsten Bedingungen mit extrem schlechter Ernährung in deutschen Lagern gehalten. In der Folge wuchs die Zahl der Pocken-Kranken in den Lagern explosionsartig an, obwohl alle französichen und und auch deutschen Soldaten gegen Pocken geimpft worden waren.
(Alle Fakten aus Torsten Engelbrecht/ Dr. Claus Köhnlein: "Virus-Wahn" 2020, 8. Aufl., S. 38 f.)

Die Wahrheit ist immer anders als die fortgesetzte Lügenpropaganda.

Also auch Du bist ein genereller Impf-Ungläubiger? Ich habe ja bislang noch an den Nutzen von Impfung bei einigen Seuchen geglaubt (nicht bei Covid).

BerndBorchert @, Mittwoch, 11.01.2023, 22:29 vor 19 Tagen @ Falkenauge 3007 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 11.01.2023, 22:55

Kein großes Problem, diesen Glauben auch aufzugeben bzw. erstmal "zur Disposition zu setzen" - ich hab schon vieles aufgegeben.

Interessant fand ich diesen Aufmacher des von @heller hierdrunter geposteten Buches:

Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?

Das sind alles Gründe, warum ich bislang an den Nutzen von Impfen bei einigen ansteckenden Krankheiten geglaubt habe.

Es fehlt noch ein Grund: Ich fand die Grundidee des Impfens intelligent: man nutzt den körpereigenen Mechanismus der Antikörper, um so mit einer ähnlichen, aber relativ harmlosen Infektion die Antikörper zu generieren, die dann aber auch gegen die gefährliche Variante wirken.

Aber eine Idee wird dadurch nicht wahr, dass sie intelligent ist. D.h. sie könnte falsch sein.

Ich kann nicht versprechen, dass ich mich damit näher beschäftigen werde, ob das Impfen generell, also bei allen Seuchen, sinnlos ist.

Bernd Borchert

Mir fiel bei der Überschrift zuerst nur "Impf-Leugner" ein, um das zu beschreiben. Es hat ein paar Sekunden gedauert, bis ich auf "-Ungläubiger" kam. "Impf-Abstreiter" wäre inhaltlich genauer - wobei, es klingt ein bischen nach "abstreiten, aber in Wirklichkeit damit Unrecht haben", so wie "Leugner" es ganz eindeutig tut.

Wie sieht es bei Tetanus aus?

Andudu, Donnerstag, 12.01.2023, 07:33 vor 19 Tagen @ Falkenauge 2797 Views

Die Sauereien um Covid haben mich auch skeptisch gemacht, da hat die Pharmaindustrie ihr größtes Schwein geschlachtet, aber das Geschrei hat doch viele aufgeweckt.

Jetzt würde ich meine Kinder nicht mehr impfen lassen, Gott sei Dank liegt diese Entscheidung lange hinter mir (und den Kindern hat sie zumindest nicht erkennbar geschadet, außer vielleicht ein ausgelöster Heuschnupfen oder sowas).

Polio

Falkenauge @, Donnerstag, 12.01.2023, 12:09 vor 19 Tagen @ Andudu 2604 Views

Zu Tetanus kann ich nichts sagen, aber zu Polio. Es lohnt sich da, etwas in die Einzelheiten zu gehen:

"Die sogenannte Kinderlähmung tauchte erst im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung auf und breitete sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nur im industrialisierten Westen wie ein Buschfeuer aus – in den Entwicklungsländern dagegen nicht. Wie bei den meisten Krankheiten kommen als Ursachen verschiedene Faktoren infrage. Manche Experten, so schildern die Autoren (Torsten Engelbrecht/Claus Köhnlein: "Virus-Wahn"), sehen einen Faktor im hohen Konsum raffinierter Nahrungsmittel wie Kristallzucker. Andere führen Massenimpfungen an, und in der Tat seien oft Lähmungen an der Seite des Körpers aufgetreten, auf der geimpft wurde. Auch seien die sinkenden Polio-Fallzahlen in den 40er Jahren noch mal drastisch angestiegen, nachdem massenweise gegen Diphterie und Keuchhusten geimpft worden war.

Doch besonders drängen sich negative Umwelteinflüsse auf wie Vergiftungen durch industrielle und landwirtschaftliche Verschmutzung. Giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen oder Quecksilber wurden bereits früh verdächtigt, Polio zu verursachen. „Und die erste Anhäufung von Polio-Fällen ereignete sich 1887 in Schweden – 13 Jahre nach der Erfindung des Nervengiftes DDT in Deutschland und 14 Jahre nach der Erfindung des ersten mechanischen Zerstäubers, mit dem ein Gemisch aus Wasser, Kerosin, Seife und Arsen auf die Pflanzen gesprüht wurde.
Knapp zehn Jahre zuvor untermauerte der Neuropathologe Alfred Vulpian die Vergiftungsthese, denn er fand heraus, dass Hunde, die mit Blei vergiftet worden waren, unter den gleichen Symptomen litten wie die menschlichen Polio-Opfer. Während der Russe Popow 1883 zeigte, dass man auch mit Arsen die gleichen Lähmungserscheinungen erzeugen kann – Studienergebnisse, die die Welt hätten aufrütteln müssen, wenn man bedenkt, dass das auf Arsen basierende Pestizid Paris Green seit 1870 in der Landwirtschaft weithin im Kampf gegen ´Schädlinge´ wie die Mottenraupe eingesetzt wurde.“

Doch anstatt es zu verbieten, sei es 1892 in Massachusetts z.B. durch das noch giftigere Pestizid Lead Arsenate ersetzt worden. Und nur zwei Jahre später habe sich dort die erste protokollierte Kinderlähmungsepidemie ereignet und Dr. Charles Caverly, der die Untersuchung leitete, festgehalten, dass als Ursache eher ein Giftstoff und weniger ein Virus in Frage käme: „Mit großer Sicherheit handelt es sich hier nicht um eine ansteckende Krankheit.“
Dennoch sei Lead Arsenate innerhalb kurzer Zeit das wichtigste Pestizid im Obstanbau der industrialisierten Welt geworden. Hinzu kam 1907 in Massachusetts „Calcium Arsenate“, das auf Baumwollfeldern und in -fabriken eingesetzt worden sei. Monate später hätten 69 gesunde Kinder an Lähmungserscheinungen gelitten.
Doch die Mikroben-Jäger wollten in ihrem bornierten Tunnelblick von all dem nichts wissen und machten sich stattdessen auf die Suche nach einem verantwortlichen Virus.

„Den Grundstein für die Theorie vom Polio-Virus legten 1908 die beiden in Österreich arbeitenden Wissenschaftler Karl Landsteiner und Erwin Popper mit Experimenten, die die WHO nach wie vor als einen der ´Meilensteine bei der Ausradierung von Polio´ bezeichnet.“ Eine im selben Jahr wieder einmal auftretende Polio-Epidemie, bei der erneut giftige Pestizide im Spiel waren, führte jedoch nicht dazu, den Hinweisen nachzugehen. Die nur chemisch denkenden Medizinautoritäten benutzten die Pestizide umgekehrt sogar als Mittel, es den unter Lähmungserscheinungen leidenden Kindern zur Linderung der Vergiftung noch zu verabreichen.

Und um die krankmachende Wirkung des eingebildeten Virus nachzuweisen, ging man dazu über, so die Autoren, erkrankte Rückenmarksteile von gelähmten Patienten an Affen und andere Tiere zu verfüttern oder in Extremitäten, Bauch oder Gehirn zu injizieren. Wenige wurden gelähmt, andere starben, viele erkrankten anderweitig oder blieben gesund. – Doch kann diese „Pampe“ ja absolut nicht als wissenschaftlich isoliertes Virus bezeichnet werden, abgesehen davon, dass überhaupt noch niemand ein Virus gesehen haben konnte, denn das Elektronenmikroskop, mit dem es nach heutiger Meinung erst sichtbar gemacht werden könnte, wurde erst 1931 erfunden.
„Und selbst noch 1948 wusste man immer noch nicht, ´wie das Polio-Virus in den Menschen eindringt´, wie der Experte John Paul von der Yale-University auf einem internationalen Poliomyelitis-Kongress in New York City konstatierte.“ (S. 62)

Obgleich alles dagegen sprach, dass es sich bei der Kinderlähmung um eine ansteckende Virus-Krankheit handeln würde, wurden diese Studien Ausgangspunkt eines jahrzehntelangen Kampfes, der sich ausschließlich auf ein imaginäres Polio-Virus konzentrierte. „Und wo die Virenjäger wirkten, da waren die Impfstoffhersteller nicht fern.“ Und trotz des Nachweises, dass die Pampe bei Affen nicht über den Mund, sondern nur durch Injektionen in das Gehirn Lähmungen erzeugte, und trotz des Nachweises, dass kein Tier von einem anderen die Krankheit bekommt, also kein Virus eine Infektion bewirkt – die Virus- und Impfstoffjäger würdigten nichts, was außerhalb ihres schmalen Virus-Pfades lag, auch nur eines Blickes. Der Forscher Jonas Salk verkündete Mitte des 20. Jahrhunderts, das Polio-Virus und einen Impfstoff, der es besiegen werde, gefunden zu haben, was in den USA als eine der größten Entdeckungen des 20. Jahrhunderts gefeiert wurde.

Doch schon in Versuchsreihen mit Affen habe der Polio-Impfstoff schwere Lähmungen verursacht. Und auch Kinder, die geimpft wurden, entwickelten in zunehmender Zahl Symptome von Kinderlähmung. Experten in den USA konstatierten schließlich in einer Region, dass nur gegen Polio geimpfte Kinder an Polio erkrankten. Dabei sei in neun von zehn Fällen die Lähmung in dem Arm aufgetreten, in den der Impfstoff injiziert worden war.
„Am 8. Mai 1955 stoppte die US-Regierung die gesamte Impfstoffproduktion. Kurze Zeit später wurde von weiteren 2.000 Polio-Fällen berichtet, und zwar in Boston, wo Tausende geimpft worden waren. Im ´geimpften´ New York verdoppelte sich die Zahl der Fälle von Kinderlähmung. In Rhode Island und Wisconsin verfünffachte sie sich sogar.“
Bei Wikipedia heißt es, der Salk-Impfstoff „wirkte jedoch nur unzureichend“. Das ist nicht nur verharmlosend, sondern die Wahrheit bewusst verfälschend.

Jedenfalls war der Salk-Impfstoff nicht der große Sieger des vermeintlichen Polio-Virus. Schon nach der Statistik war bis 1953, als der Impfstoff eingeführt wurde, die Zahl der Polio-Opfer bereits von selbst drastisch gefallen, in den USA um 47 % und in England um 55 %. Auch wird nicht der später entschärfte Impfstoff den weiteren starken Rückgang der Kinderlähmung bewirkt haben, sondern die sukzessiven Verbote der hochtoxischen Pestizide, zu denen auch das DDT gehörte. Doch das kann hier nicht weiter ausgeführt werden. (Siehe dazu S. 67 f. in „Virus-Wahn“.)

Aus:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/07/23/wie-die-theorie-von-den-toedlichen-mik...

Die richtige Literatur lesen

D-Marker @, Donnerstag, 12.01.2023, 13:38 vor 19 Tagen @ Andudu 2648 Views

"»Soll ich mir bei einer verschmutzten Wunde nicht schnell eine Tetanus-Spritze geben
lassen?«

Lieber nicht! Die Schulmediziner setzen die für jede Kleinigkeit. Bei Hautwunden schadet das mehr als es nutzt.
Und wenn eine tiefgehende Wunde blutet, kann auch nichts passieren.
Im Krieg konnten Tetanusspritzen vielleicht einen Sinn gehabt haben. Weil kleine Granatsplitter so tief in den Körper eindrangen, daß eine Blutung nach außen nicht erfolgte. Außerdem ist die Einspritzung des Tetanus-Toxoids nach einer Verletzung zwecklos, weil sich Tetanus-Antikörper erst sehr viel später dadurch bilden, wenn überhaupt! 0734"

Quelle

https://www.mylittlehomepage.de/module/Download/pdf/Konz.pdf

aufrufen und speichern. Dann mit der Stichwortsuche im Dokument arbeiten.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Finger weg von Tetanusimpfung !

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:18 vor 18 Tagen @ Andudu 2692 Views

1. Impfung wirkt NICHT, NADA, NIX, NIETE.

2. Risiko von Tetanus geht gegen NULL.

3. Behandlung: Möglicherweise betroffene Stellen mit Salzlösung und kleinem Spritzer Spüli auswaschen.
Ein Tag z.B. Bein hochlegen und Ruhe geben und fertig.

Den Tipp gab ein Arzt der hat das ganz ausführlich aus der Praxis beschrieben hat, ein Arzt der älteren Generation, bei dem nicht die Dollars in den Pupillen blinkten oder der noch ausreichend Hirn hatte. Vielleicht finde ich den Vortrag noch.

In Tetanusimpfung ist ein Haufen Scheiss. Früher war auch Organisches Quecksilber (Thiomersal, in 30 Min im Hirn) drin, heute auf jeden Fall ordentlich Aluminium drin und NICHT deklarierte Nanoteilchen, wie in allen Impfungen!

Impfen in der Tierzucht

Manuel H. @, Donnerstag, 12.01.2023, 08:47 vor 19 Tagen @ heller 2955 Views

Wenn Impfen völliger Quatsch ist, weshalb nutzt die Tier-Industrie dann das Impfen? Es wären doch vermeidbare Kosten, die jetzt nur unnötig die Erträge vermindern.

Irgendwo hab ich mal aufgeschnappt, Zuchtlachs wäre heutzutage nur deswegen ohne Antibiotika-Rückstände, da man die Lachslaus nun durch Impfen bekämpfe.

Jetzt mal abseits eventueller behördlicher Zwänge. Weshalb impfen die Landwirte, Tierzucht-Eigentümer?

Das meinst Du doch nicht ernst?

D-Marker @, Donnerstag, 12.01.2023, 09:53 vor 19 Tagen @ Manuel H. 2812 Views

Das es gemacht wird als Beweis zu nehmen, das es gut ist?

Wie lange hat es bei Covid gedauert, bis sich die Ansicht durchgesetzt hat, das es nix bringt?
Was denkst Du, wie lange es bei der Maul-und Klauenseuche gedauert hat, bis die Bauern den Mist gekippt haben? (Und da hat die Pharmaindustrie genau so ein hohles Argument mit der Ausrottung genutzt.)

1987 wurde die Impfung eingeführt.


Danach wegen der hohen Schäden wieder abgeschafft.

https://www.zeit.de/1992/04/infektioese-impfungen

(Das Stück vor der Bezahlschranke reicht)

Seit dem Impfverbot Maul-und Klauenseuche versuchen immer wieder einzelne fehlgeleitete Bauern, dagegen anzugehen. Ob da wohl die Pharmaindustrie dahinter steht?

https://verwaltungsgericht-sigmaringen.justiz-bw.de/pb/,Lde/1217736/?LISTPAGE=1217540

Das ist ein ewiger Kampf.

Immer, wenn die meisten Menschen die schädlichen Wirkungen vergessen haben, fängt die Pharmaindustrie wieder an.

Letztmalig, wie bereits erwähnt, in Schweden.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Also ich schwöre auf Impfen bei Geflügel

Plancius @, Donnerstag, 12.01.2023, 10:19 vor 19 Tagen @ Manuel H. 2852 Views

Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass fast all meine ungeimpften Hühner und Hähne gestorben sind. Sowohl meine eigene Zucht als auch Hühner/Hähne, die ich von anderen bekommen habe.

Im Gegensatz dazu erfreuen sich all meine gekauften Hühner/Hennen vom Geflügelhof bester Gesundheit.
Die werden nämlich alle nach dem Schlüpfen am ersten Tag gegen alle möglichen Krankheiten geimpft.
Leider gibt es diesen Impfstoff nicht zu kaufen, auch nicht beim Tierarzt. Den haben nur die großen Brutfabriken.

Also irgendwie müssen Impfungen helfen. Deshalb richtig: Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.

Bei mir haben Ärzte und Pharmaindustrie jedoch trotzdem das Vertrauen verloren. Ich möchte um nichts in der Welt die Genplörre in mir haben und werde mich daher bis auf weiteres gegen nichts mehr impfen lassen.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Das bildest Du dir doch alles ein, ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 12.01.2023, 10:41 vor 19 Tagen @ Plancius 2718 Views

... werden hartgesottene Impf-Leugner jetzt vermuten. Ich sage, das ist der Plazeboeffekt, der die Hühner auf den Beinen hält! [[top]]

Nimm das nächste mal Kochsalzlösung, nur erzähl es den Viechern nicht. So sparst Du noch mal extra Geld. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das ist zu kurz gedacht

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 12.01.2023, 16:10 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 2346 Views

... werden hartgesottene Impf-Leugner jetzt vermuten. Ich sage, das ist der Plazeboeffekt, der die Hühner auf den Beinen hält! [[top]]

Nimm das nächste mal Kochsalzlösung, nur erzähl es den Viechern nicht. So sparst Du noch mal extra Geld. [[top]]

Grüße


DFu kennst dich anscheinend aus.
Wie wurde Hühnerzucht eigentlich betrieben, bevor es Impfungen gab?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ich vermute, du bist kein Hühnerhalter

Plancius @, Donnerstag, 12.01.2023, 17:05 vor 18 Tagen @ Mephistopheles 2393 Views

Die 0815-Hühnerhalter, so wie ich einer bin, halten sich keine teuren Rassehühner, die zudem eine geringe Legeleistung haben, sondern kaufen sich Legehybride, deren Genmaterial praktisch im Hinblick auf eine hohe Legeleistung in den Brutbetrieben konfektioniert wurde.

Sie haben eine hohe Legeleistung, sind aber nicht so widerstandsfähig gegen Keime und allerlei Erkrankungen. Sie werden daher direkt nach dem Schlüpfen geimpft, um wenigstens ein paar Monate oder auch Jahre zu überstehen, ohne zu sterben.

Meine Hühner laufen frei in ihrem Garten herum und haben Kontakt zu allerlei Wildvögeln, die sich natürlich auch am Fressen meiner Hühner bedienen, insbesondere in den Wintermonaten. Und gerade die Wildvögel schleppen Krankheiten und Milben in den Hühnergarten ein. Wenn man seine Hühner in einer Voliere hält, hat man das Problem nicht und kann auch auf ungeimpfte Hühner zurückgreifen.

Ich möchte ihnen jedoch ein schönes Hühnerleben an Licht und Sonne ermöglichen, wo sie auch den ganzen Tag scharren können.

Hat man jedoch einmal die Mareksche Krankheit bei seinen Hühnern gehabt, so wie ich, dann sterben in der Regel ungeimpfte Hühner, auf jeden Fall Legehybride und auch deren Nachzucht. Der Marek-Virus ist sehr resistent und hält sich 10 Jahre im Hühnerstall, auch wenn man keine Hühner hat.

Früher ist man wahrscheinlich ohne Impfung ausgekommen, weil man nur die alten, widerstandsfähigeren Rassen gehabt hat. Dafür gab's aber auch weniger Eier.

Heute sind Hühner richtige Hochleistungstiere. Als Hühnerhalter muss man insbesondere auf die Kalkzufuhr und auch vitamin- und mineralstoffhaltiges Futter achten.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Du argumentierst an den Argumenten der Impf-Kritiker vorbei

Manuel H. @, Freitag, 13.01.2023, 01:13 vor 18 Tagen @ Plancius 2101 Views

Die Kritik der Impf-Zweifler geht ja viel tiefer. Die behaupten, dass Impfen per se eine falsche Behandlung ist.

Belegt wird das mit zahlreichen Impfstudien, die die Schädlichkeit vieler Impfungen zweifelsfrei nachweisen.

Sich für den Impf-Murks zu entscheiden, wird jeder Mutter leicht fallen, hat sie doch die Presse, die staatlichen und behördlichen und ärztlichen Autoritäten hinter sich. Sie wird also eingeschüchtert keine Raben-Mutter sein wollen.

Aber ein Betriebswirt, der Nutzvieh zur Erzielung eines Profits hält, der wird doch das Impfen auf seine Wirksamkeit überprüfen und bei Sinnlosigkeit einfach die Kosten einsparen. Das kann er bei behördlich vorgeschriebenen Impfungen natürlich nicht, aber es gibt doch genug "empfohlene" Impfungen.

Soweit ich weiß, gibt es unter den Biobauern große Widerstände gegen bestimmte behördlich angeordnete Impfungen, weil den Bauern aufgefallen ist, wie sehr sie dem Vieh schaden. Aber ich habe noch von keinem Biobauern gehört, der aus grundsätzlichen Erwägungen auf das Impfen weitestgehend verzichtet.

Deine persönliche, also empirisch belegte Erfahrung, scheint darauf hinzudeuten, dass Du an eine Wirksamkeit von Impfungen glaubst, diese aber bei "robusten" Züchtungen entbehrlich wären.

Für mich wäre es interessant zu erfahren, ob dies bei den Züchtern einfach nur ein "Glaube" ist, weil man sich nicht als "Verschwörungstheoretiker" und "Schwurbler" angreifbar machen will oder ob harte Fakten zumindest bestimmte Impfungen wegen ihrer erwiesenen Wirksamkeiten Züchter dazu bewegen, impfen zu lassen.

Habe dieser Tage ein Video gesehen von einer Hühnerzüchterin, die über die Schwierigkeiten berichtet, wie sie auf ihrem Bauernhof die Hühner dazu kriegt, die behördlich vorgeschriebenen Impfseren mit der Nahrung aufzunehmen. Blöderweise den Namen der Krankheit vergessen. Ein Ausflug zu Wikipedia belehrte mich, dass dieser Erreger recht zuverlässig ganze Hühnerbestände ausrotte, dass der Erreger bis zu 10 Jahren in Hühnerställen überleben könne und deswegen der einzige Weg das konsequente Impfen wäre. Alles fake-news?

Die Bauern sind auch völlig manipuliert

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:28 vor 18 Tagen @ Manuel H. 2226 Views

Ich habe mich mal mit den vielen "empfohlenend" Impfungen beschäftigt.

Da kannst Du nur noch abkotzen, da wird heute noch organisches Quecksilber geimpft.

Da ich nur bio esse, war es für mich besonders ernüchternd, daß gerade die Biohühnerzüchter besonders viel impfen (Bauern - Typ "Plancius").

Die sind einfach zu ängstlich und zu manipuliert.

Auch in den Coronazeit waren die Bioläden und Bio-Supermärkte mit den Masken besonders strikt.

Die ganze Bioszene ist sowieso durchseucht mit Linken, Dummen, Grünen, Angst- und Sicherheitsfreaks.

Ja, es ist der totale Wahnsinn!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 13.01.2023, 16:27 vor 17 Tagen @ Arbeiter 1971 Views

Diese Geflügelzuchttrottel sind derart manipuliert und verhetzt, daß sie sich sogar sterbende Bestände einbilden. [[sauer]]

Gott sei Dank ist Arbeiter da, um die Sache wieder gerade zu rücken. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Die Kasse muss stimmen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 13.01.2023, 16:23 vor 17 Tagen @ Manuel H. 1748 Views

Aber ein Betriebswirt, der Nutzvieh zur Erzielung eines Profits hält, der wird doch das Impfen auf seine Wirksamkeit überprüfen und bei Sinnlosigkeit einfach die Kosten einsparen. Das kann er bei behördlich vorgeschriebenen Impfungen natürlich nicht, aber es gibt doch genug "empfohlene" Impfungen.

Das werden Impfleugner nicht gerne hören, denn was beim Tier funktioniert, sollte es auch beim Menschen tun. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Ich habe als Jugendlicher auch über 20 Hühner gehabt ..

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:21 vor 18 Tagen @ Plancius 2256 Views

im Freien gehalten, Hybriden, Rassehühner (Australorps), sogar Masthühner ..

Alles problemlos.

Vielleicht hast Du schlechtes Futter oder kauf Dir robuste Hühnerrassen.

Mein Bauer impft nicht ! ! !

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:16 vor 18 Tagen @ Plancius 2322 Views

weder Rinder, noch Ziegen, noch Hühner (hat viele) und er hat sehr sehr sehr selten irgendwelche Situationen von Krankheiten. Hühner sind sowieso immer gesund.

Plancius Du machst irgendwas falsch.

! Tiere werden geimpft aus 3 Gründen !

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 01:12 vor 18 Tagen @ Manuel H. 2782 Views

Weil es ansonsten mit den Behörden Ärger gibt.
Weil die Pharma schön Mäuse macht.
Weil sie damit das Fleisch und die Eier massiv verunreinigen können (auch meist Biofleisch und Bioeier betroffen) und so die Fleischesser schön Schermetalle und andere Gifte anreichern.

Wir müssen davon ausgehen dass der Scheiss, der jetzt in den Corona Impfungen war/ist auch in die Tierimpfungen gegeben werden. Deshalb absolut vegan (ohne Soja) essen oder einen Bauern finden, der NICHT impft!

Da hat jemand weiter gedacht ..

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 10:34 vor 18 Tagen @ Arbeiter 2278 Views

bearbeitet von Hausmeister, Freitag, 13.01.2023, 11:49

Wir müssen davon ausgehen dass der Scheiss, der jetzt in den Corona Impfungen war/ist auch in die Tierimpfungen gegeben werden. Deshalb absolut vegan (ohne Soja) essen oder einen Bauern finden, der NICHT impft!

Ergänzende Lesezuschrift dazu:

"Hallo Arbeiter!

Bei Pflanzen sollte man lieber auch vorsichtig sein, wenn man nicht genau weiß, womit sie gedüngt wurden.
Man kann nämlich auch Düngemittel mit allem möglichen anreichern..

Freundliche Grüße, Mitleser"


Das ist sehr richtig. Am besten sehr guten Kontakt zu seinem Biobauern vor Ort und bei zugekauften Bioware am besten Demeter und lokal oder wenigstens möglichst aus Europa. Und immer viel hinterfragen, auch den Bauern, wie er produziert. Ich habe das immer getan und tue das auch heute noch. Dadurch eigne ich mir auch Wissen an, um gegebenfalls selbst Gemüse anzubauen oder Tiere zu halten.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628315

Würdest Du bitte endlich mit der Sonderzeichen-Kasperei aufhören?

Hausmeister @, Freitag, 13.01.2023, 19:49 vor 17 Tagen @ Arbeiter 2058 Views

Stelle dir doch einfach einmal vor, wie das Forum aussähe, wenn jeder Schreiber solcherlei Blödsinn hinterlassen würde.

Für dein Verständnis im Voraus dankend & Gruß

HM

--
Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört.
Johann Gottfried Seume

1.) Was wird da gespritzt: Antibiotika oder Antikörper oder tote "Bazillen"? und 2.) Wie hoch ist der Ausschuss nach der Impfung?

heller, Freitag, 13.01.2023, 17:56 vor 17 Tagen @ Manuel H. 1746 Views

1.) Was wird da gespritzt:
Wenn es Antibiotika, Hormone oder Vitamine sind, würde ich nicht von "Impfung" sprechen.
Bei Antikörpern und "entschäften" Erregern könnte ich mir sogar eine positive Wirkung vorstellen.
Bei mRNA oder DNA würde ich meinen, dass das (zurecht) wegen Genmanipulation verboten ist.

2.) Wie hoch ist der Ausschuss nach der Impfung?
Wenn Küken geimpft werden und 10-20% danach aufgrund der Impfung sterben, fließt das vermutlich in die Wirtschaftlichkeitsberechnung mit ein... Das erzähl mal den Eltern der 3- oder 6-fach Impfung.

Ich bin allerdings weder mit Hühnerhaltung noch sonstigem Lebendfutter zugange. Die Antwort zu 2.) würde mich aber schon interessieren. Auch die Frage nach Langzeitschäden - denn oft können die wahrscheinlich gar nicht auftreten, da das arme Vieh nach einem Jahr bereits wirtschaftlich "verbraucht" ist. Beim Menschen ist ja eine wirtschaftliche Nutzung bis 60 oder gar 70 Jahren angestrebt.
__________________
p.s.:
3.) Auerhähne, Heringe, Tiger, Wildschweine und Geier werden nicht geimpft. Sie kommen mit Viren besser klar als mit dem Menschen.

4.) Amphibien scheinen trotz Nicht-Zucht-Bedingungen (im Ggs. zu Unzucht [[zwinker]] ) ein heftiges Problem in der Wildnis zu haben - allerdings weniger ein Problem mit Viren als mit Pilzen.

#Blotgate -"Isch Game Over" für Shizer?

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Donnerstag, 12.01.2023, 06:57 vor 19 Tagen @ Falkenauge 3644 Views

Allgemeine Diskussionen zu #blotgate:

https://nitter.net/search?q=%23blotgate

Spezifischer Artikel mit Links, Bildern der Blots etc:

https://amidwesterndoctor.substack.com/p/we-now-have-definitive-proof-pfizer

Wir haben jetzt den entscheidenden Beweis, dass Pfizer einen Betrug begangen hat
Was Pfizer behauptet, dass die Impfstoffe enthalten sind, ist nicht der Fall.

Die vergessene Seite der Medizin

Entdecken Sie mehr aus Die vergessene Seite der Medizin
Hier tue ich mein Bestes, um sowohl die hellen als auch die dunklen Seiten der Medizin zu enthüllen, die bisher verborgen geblieben sind. Meine Hoffnung ist, dass das Wissen Ihre Gesundheit und die Gesundheit der Menschen um uns herum verbessern kann.

Wir haben jetzt den entscheidenden Beweis, dass Pfizer einen Betrug begangen hat
Was Pfizer in den Impfstoffen behauptet, ist nicht das, was da ist.

Ein Arzt aus dem Mittleren Westen

Im letzten Artikel habe ich gefragt, ob jemand Erfahrung mit der Auswertung von Western Blots hat. Der Grund dafür war, dass wir letzte Woche bei der Untersuchung einer der zentralen Fragen, die wir zu den Impfstoffen hatten, versehentlich etwas entdeckt haben, das stark auf Betrug hindeutet.

Betrug ist ein schwerwiegender Vorwurf, deshalb haben wir seither unser Bestes getan, um die Entdeckung zu überprüfen, und sie vor der Veröffentlichung an unabhängige Stellen geschickt, die sie bestätigen konnten. Ausgehend von den Rückmeldungen, die wir seit der Veröffentlichung erhalten haben, besteht die Möglichkeit, dass einer meiner Hauptvorwürfe falsch ist (dass das Bild eine digitale gerade Linie ist, was bedeutet, dass es nicht repräsentativ für die tatsächlich vorhandenen Proteine ist), da es einen zusätzlichen Ansatz zur Bewertung gab, der uns zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht bekannt war. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die zentrale Behauptung (dass die Impfstoffe nicht das enthalten, wofür sie beworben wurden) zutrifft und dass es von entscheidender Bedeutung ist, sie zu verstehen. Zum jetzigen Zeitpunkt verfügen wir nicht über die Informationen, um festzustellen, ob die zahlreichen verdächtigen Merkmale, die wir speziell in den Western Blots von Pfizer identifiziert haben, durch etwas anderes als Betrug erklärt werden könnten, und wir freuen uns über jede Klarstellung zu diesem Thema.

....

Schlussfolgerung:
Ich denke, die hier dargelegten Punkte sind ziemlich eindeutig. Bitte lassen Sie mich wissen, wenn Sie Fehler oder Irrtümer in dieser Analyse sehen. Wenn nicht, teilen Sie diese bitte so weit wie möglich. Die einzige konkurrierende Hypothese, die wir zu diesem Zeitpunkt von den Personen, die wir kontaktiert haben, haben, ist, dass diese Blots in einer Software erstellt wurden, die für die Simulation von Western Blots entwickelt wurde, um die Laborbedingungen zu optimieren, aber das würde immer noch nicht entkräften, dass sie gefälscht wurden.

Schließlich hat Jikkyleaks auch die Aufmerksamkeit auf die anderen Schlüsselproteine gelenkt, die nicht vorhanden sein sollten, aber tatsächlich vorhanden sind. Obwohl diese Daten keinen Betrug beweisen (da diese Ergebnisse wahrscheinlich nicht gefälscht wurden), beweisen sie doch, dass es ein großes Problem mit dem Endprodukt gibt (die Höcker stellen Proteine dar, die nicht im Endprodukt sein sollten, aber vorhanden sind), das niemand angegangen ist:

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Zu niedrig: Genauer sind es 1 aus 165

Miesepeter @, Donnerstag, 12.01.2023, 10:09 vor 19 Tagen @ Martin 3093 Views

Wie aus Biontechs eigener Zulassungstudie hervorgeht, waren in der Impfgruppe von 23.000 Probanten insgesamt 110 Fälle mehr schwere "adverse events" zu verzeichnen als in der ungeimpften Kontrollgruppe.

Dem sind noch die 29 schwere Covidfälle hinzuzurechnen, die in der Kontrollgruppe auftraten. Insgesamt als verzeichnete die Vergleichsgruppe 139 mehr Fälle schwere Nebenwirkungen innerhalb von 6 Monaten nach Impfung.

Bei 23.000 Probanten ergibt dies ein Ratio von 1:165, nach 6 Monaten wohlgemerkt, eventuelle Langzeitfolgen nicht berücksichtigt.

q.e.d.

Gruss,
mp

Blutschwitzen Impffolge

Rain @, Donnerstag, 12.01.2023, 14:01 vor 19 Tagen @ Miesepeter 3271 Views

Ihr Lieben,

Impfen hat, wie alles, Nebenwirkungen.

Auch beim Vieh:

https://www.topagrar.com/management-und-politik/news/ursache-von-blutschwitzen-endguelt...

Die Lebensdauer meiner Hühner hängt nicht davon ab, ob sie geimpft sind, sondern eher davon, ob der Bussard oder der Fuchs kommt.

Man munkelt, der plötzliche Kindstot sei auch eine Impffolge, ich hab leider die Quelle nicht gesichert.

Impfen ist nutzlos, wenn eine Krankheit eine Zoonose ist, typischerweise Grippe.

Tollwutimpfung kann man sich in Deutschland sparen, weil Deutschland seit Jahren tollwutfrei ist.

Die Masernimpfung ist ebenfalls kontrainduziert, weil Mütter, die Masern hatten, die Abwehrstoffe an ihre Kinder weitergeben, die zwar im Kindesalter trotzdem erkranken, aber nur mild und in der Regel danach einen Entwicklungsschub haben.

Es wäre interessant, Studien durchzuführen, ob das Fehlen dieses Entwicklungsschrittes zu einer Fehlentwicklung des Hirnes führt, was wiederum dazu führt, daß die geimpften Kinder sich auf der Straße festkleben, und glauben, sie verbrennten in den nächsten Jahren.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Zwei ultimativ kompetente Vorträge dazu

StillerLeser @, Donnerstag, 12.01.2023, 16:27 vor 18 Tagen @ Falkenauge 3049 Views

"Impfungen: Sinn oder Unsinn" von Anita Petek
https://www.anti-zensur.info/azkmediacenter.php?mediacenter=conference&topic=1&...

Sie schildert, wie die Impftheorie entstanden ist und finanziell genutzt wurde, und daß sie unhaltbar ist, selbst Louis Pasteur hat auf dem Sterbebett abgeschworen.


https://www.anti-zensur.info/azk18/coronaimpfung
Beate Bahner: Corona-Impfung: „Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“

Beate Bahner wurde (auch hier im Gelben) als durchgeknallt hingestellt, weil sie gegen die Masernimpfpflicht für Kinder geklagt hat, bis zum obersten Gericht.
Aber sie ist seit 28 Jahren Fachanwältin für Medizinrecht, eine der ersten und sie hat 6 juristische Fachbücher dazu verfasst, die als Standardwerke gelten (jetzt wohl nicht mehr).

Sie legt dar, daß die impfenden Ärzte sich allesamt schuldig machen, da sie die Menschen nicht korrekt über Notwendigkeit, Erfolgsaussichten, und Risiken der Impfung informieren.
Das müssen sie aber, diese Pflicht wurde nicht aufgehoben. Von einer finanziellen Haftung (Schadensersatzklagen) wurden sie befreit, ja, aber von der strafrechtlichen nicht. Und die ist heftig, eine Behandlung ohne korrekte Aufklärung ist eine Körperverletzung, egal, ob das nicht- oder schlechtinformierte Opfer zugestimmt hat.

Sehr interessant, danke. Weißt Du, wann und woran Anita Petek-Dimmer gestorben (worden?) ist?

neptun @, Donnerstag, 12.01.2023, 23:02 vor 18 Tagen @ StillerLeser 2569 Views

Ich konnte sie weder in der deutschen noch in der englischen wikipedia finden.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Ein Leser hat mir als Antwort einen Link zum Nachruf geschickt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

neptun @, Freitag, 13.01.2023, 23:29 vor 17 Tagen @ neptun 2133 Views

Hier der Link zum Nachruf auf Anita Petek-Dimmer, mit Dank an den unbekannten Leser.

Mein Verdacht geht also wohl eher ins Leere. Pardon.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Wie konnte es in der menschlichen Evolution OHNE Impfung überhaupt dazu kommen, daß vor etwa 200 Jahren diese Impf-Mafia auf den Plan trat?!

neptun @, Freitag, 13.01.2023, 03:02 vor 18 Tagen @ Falkenauge 2336 Views

Braucht man dieser Frage überhaupt noch irgendetwas hinzuzufügen, um nachzuweisen, daß Impfen Murks und nichts anderes als Vergewaltigung mit dem Ziel persönlicher bzw. wirtschaftlicher Bereicherung ist?

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Das liegt wohl an der Dialektik der Aufklärung

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 13.01.2023, 10:19 vor 18 Tagen @ neptun 1958 Views

Braucht man dieser Frage überhaupt noch irgendetwas hinzuzufügen, um nachzuweisen, daß Impfen Murks und nichts anderes als Vergewaltigung mit dem Ziel persönlicher bzw. wirtschaftlicher Bereicherung ist?

Zur Beantwortung deiner Frage ist es sicher hilfreich, wenn du dich mal mit Theodor W. Adorno und der Dialektik der Aufklärung befassen würdest.

Eine Einführung von Dr. Walther Ziegler

https://www.youtube.com/watch?v=2sNlmGneXmM

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Und wieso sind die Wildtiere noch nicht ausgestorben?

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 10:39 vor 18 Tagen @ neptun 2178 Views

bearbeitet von Arbeiter, Freitag, 13.01.2023, 10:44

Es ganz richtig was Du sagst, neptun.

Und werden die alle heimlich von den himmlischen Heerscharen geimpft?

Wir dürfen lernen uns von all den eingepflanzten Angstsäuen zu befreien.

Und dazu gehört u.a. jede Impfung, die Angst vor Krebs, die Angst vor dem Tod, die Angst ein Pflegefall zu werden, die Angst vorm Blackout, die Angst vor usw.

Wenn ich Ängste betrachte werdne sie schon kleiner und dann lässt sich für alles Lösungen finden.

Freudliche Grüße

Arbeiter

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=628315

OT Nachruf

D-Marker @, Freitag, 20.01.2023, 04:14 vor 11 Tagen @ neptun 822 Views

Ich hänge es mal hier an.
(Bestimmt nicht an Impfung gestorben.)
David Crosby ist tot. Bin sehr traurig.
Ein großer Verlust für die Musikwelt.
Hat meine Jugend mit geprägt.
Mein Beileid seinen Weggefährten Neil Young, Graham Nash und Stephen Stills sowie Angehörigen.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

Mit r oder ohne? :-) Ja, das ist traurig, wenn ein wichtiger Mensch stirbt. Ich schicke dir ein Interview mit J. Campbell. Seine Bücher habe ich behalten, trotz meiner Bücherverbrennung.

Olivia @, Sonntag, 22.01.2023, 23:26 vor 8 Tagen @ D-Marker 474 Views

The Mask of Eternity.....

https://www.youtube.com/watch?v=Aee5DJ9DSwU

Es beginnt mit der Schöpfungsgeschichte..... der indischen.... man glaubt, dass die Worte aus der Bibel kommen, so sehr gleichen sie sich.....

https://www.youtube.com/watch?v=Aee5DJ9DSwU

--
For entertainment purposes only.

Tetanus - hochinteressante Leserzuschriften dazu

Arbeiter @, Freitag, 13.01.2023, 10:26 vor 18 Tagen @ Falkenauge 2895 Views

bearbeitet von Hausmeister, Freitag, 13.01.2023, 11:20

Leserzuschrift 1

Aus dem Internet:
Arzt: Wir werden ihr eine Tetanus-Spritze geben.
Mama: Wirklich? Welche Marke und welche Zusammensetzung schwebt Ihnen denn vor?
Doc: Nur Tetanus.
Mama: Sie meinen das TDAP?
Doc: Genau, ja.
Mama: Sie wollen meiner lieben Tochter einen Impfstoff gegen drei Krankheiten geben, obwohl Sie nur eine für wichtig halten?
Doc: Das ist die einzige Möglichkeit.
Mama: Also... Wie lange wird es dauern, bis der Impfstoff ihr hilft, Antikörper gegen Tetanus zu bilden?
Arzt: Etwa 3 Wochen.
Mama: Wenn diese Wunde Tetanus-Sporen in der richtigen Konzentration enthält, wie lange dauert es, bis die Sporen anfangen, Giftstoffe auszuscheiden?
Doc: Unmittelbar.
Mama: Sie wollen ihr also einen Impfstoff geben, gegen den sie erst eine Woche nach ihrem Tod eine Immunreaktion zeigt? Sie sagten doch, Sie haben Medizin studiert, oder?
Wir sind ohne zu nähen, TDAP oder TIG gegangen.
Es macht mir Angst, dass ich mehr Informationen habe als ein Arzt, und das sollte Ihnen auch Angst machen.

Eine Krankenschwester: Dies ist die beste Unterhaltung, die ich je gelesen habe - und ich bin Krankenschwester. Ich bin verblüfft, wie wenig Ärzte und Krankenschwestern über "Krankheiten" und Impfstoffe wissen.

"Der Tetanus-Impfstoff ist wahrscheinlich einer der lächerlichsten Impfstoffe überhaupt. Die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken, ist in etwa so groß, als würde man jetzt rausgehen und von einem Meteoriten getroffen werden. Wenn Sie sich eine Schnitt- oder Stichwunde zuziehen und diese mit Peroxid behandeln, ist die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken, gleich Null, da der Tetanusorganismus anaerob ist. Er kann in Sauerstoff nicht leben. Tetanus kommt aus den Eingeweiden von Tieren. Solange Sie kein Schaf oder keine Kuh in Ihrem Haus haben, besteht meiner Meinung nach keine Gefahr." - Dr. Russell Blaylock.

Leserzuschrift 2:

Hallo Arbeiter,
ich bin seit ca. 12 Jahren kritisch zu diesem Thema eingestellt und ich nehme an, die Tetanusimpfung wegzulassen, bereitet den meisten Kritikern Probleme, auch bei mir. Deshalb habe ich über Jahre in regelmäßigen Abständen meinen Titer bestimmen lassen der, oh Wunder, steigt und fällt, so als ob ich mich regelmäßig impfen lasse.Das ist für mich Beweis genug, dass auch die Tetanusimpfung nicht zielführend ist.Du kannst diesen Text als Leserzuschrift veröffentlichen.
Viele Grüße
Impfstofffrei seit 17 Jahren

PS: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628318

Übrigens, Etymologie "impfen": althochdt. "einpflanzen" (im Wein- und Obstbau), englisch "vaccinate": von lat. "vacca" die Kuh, wegen der ersten Impfung mit Kuhpocken (gegen menschl. Pocken). mL

BerndBorchert @, Freitag, 13.01.2023, 10:39 vor 18 Tagen @ Falkenauge 2036 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Freitag, 13.01.2023, 11:35

https://de.wiktionary.org/wiki/impfen
https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/woher-stammt-das-wort-vakzin-100.html

"Vakzin" hört sich so enorm wissenschaftlich an - es heißt aber nichts anderes als "das Kuhige". Soviel zum Thema Beeindrucken mit Fremdwörtern ...

Impffolgen - narrative Zusammenbrüche

el_mar, Dienstag, 17.01.2023, 11:07 vor 14 Tagen @ Falkenauge 1125 Views

gefunden auf our finte world

Narrative Zusammenbrüche, ungeklärte Todesfälle: Eine Verschiebung in der Geschichte kommt bald – Ed Dowd

Video dazu, 9 Min - englisch

„Eine meiner Quellen in der Regierung sagte mir, dass … das Weiße Haus sich möglicherweise darauf vorbereitet, eine Epidemie des plötzlichen Todes auszurufen, und dass sie COVID und möglicherweise, ob Sie es glauben oder nicht, den Klimawandel verantwortlich machen könnten.“

Saludos

el mar

Werbung