Mitverantwortliche für den langfristigen Untergang des dt. Wohlstandes

Dieter @, Mittwoch, 16.11.2022, 11:49 vor 10 Tagen 4902 Views

Michael Backfisch, Leiter der Abteilung Außenpolitik des Medienkonzerns Funke Mediengruppe
Ulf Poschardt, Chefredakteur der Springer-Zeitung Welt
Paul Ronzheimer, stellvertretender Chefredakteur der Bild-Zeitung
Julian Röpcke, Chefkorrespondent der Bild-Zeitung

Sie wurden für ihre "verdienstvolle Arbeit" von Selenski ausgezeichnet und es war für diejenigen eine Ehre, die Auszeichnungen anzunehmen.

Ich finde, sie könnten noch mehr leisten, wenn die vier um diese Jahreszeit blitzschnell von ihren Auftraggebern an die Front geschickt werden. Dort können sie ihre Motivation so richtig unter Beweis stellen.


Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Die sind schon an der Front...

Andudu, Mittwoch, 16.11.2022, 12:36 vor 10 Tagen @ Dieter 3852 Views

...an der Heimatfront, entsprechend kassieren sie Orden.

In den USA ist man weniger beschämt bei dem Thema, man nennt es "information warfare" oder neuerdings auch "Cognitive Warfare":
https://multipolar-magazin.de/artikel/cognitive-warfare-nato

Nur mal ein Zitat aus einem verlinkten Dokument:
„Kognitive Kriegsführung ist möglicherweise das fehlende Element, das den Übergang vom militärischen Sieg auf dem Schlachtfeld zu einem dauerhaften politischen Erfolg ermöglicht. Das Einsatzgebiet Mensch ('human domain') könnte durchaus das entscheidende sein (...). Die ersten fünf Einsatzgebiete [Land, Wasser, Luft, Weltraum, Cyberspace] können taktische und operative Siege bringen, doch nur das Einsatzgebiet Mensch kann den endgültigen und vollständigen Sieg herbeiführen.“
S.36
https://www.innovationhub-act.org/sites/default/files/2021-01/20210113_CW%20Final%20v2%...

Zitat aus dem Artikel:
"Kurz bevor dieser Wettbewerb auf der IHub-Website ausgeschrieben wurde, übertrug die NATO im Oktober 2021 einen Livestream, in dem der Cognitive Warfare diskutiert und zur Teilnahme am Innovationswettbewerb aufgerufen wurde. Die Aufgabenstellung sei „eines der heißesten Themen für die NATO im Moment“, betonte du Cluzel in seinem Eröffnungsvortrag. Die französische Verteidigungsexpertin Marie-Pierre Raymond erklärte bei dieser Gelegenheit, was Cognitive Warfare eigentlich sei, nämlich „die fortschrittlichste Form der Manipulation, die es heute gibt“."

Gewonnen hat den Innovationswettbewerb:
"Gewinner war das US-Unternehmen Veriphix (Motto: „Wir messen Überzeugungen, um Verhalten vorherzusagen und zu ändern“), das eine Plattform entwickelt hat, mit der sich sogenannte Nudges, also unbewusste psychologische „Schubser“ im Internet identifizieren lassen. Die Plattform von Veriphix sei schon seit Jahren im Einsatz, man arbeite mit mehreren Regierungen sowie großen Unternehmen zusammen, so der Chef, John Fuisz, der familiär eng mit dem US-Sicherheitsapparat verknüpft ist. Für ihn ist Cognitive Warfare das Verändern von Glaubenssätzen („belief change“). Seine Software könne diese Veränderungen sowohl „innerhalb Ihres Militärs, innerhalb Ihrer Bevölkerung und innerhalb einer fremden Bevölkerung“ analysieren, wie er den Juroren des Wettbewerbs erklärte."

Manipulation der eigenen und fremder Bevölkerungen, natürlich nur, um sich gegen die Russen und Chinesen wehren zu können [[zwinker]]

Und da wundern sich einige, dass über uns ständig Propagandawellen zusammenschlagen, eine übler als die andere...

Besten Dank für die Aufklärung und Ergänzung owt

Dieter @, Mittwoch, 16.11.2022, 16:46 vor 10 Tagen @ Andudu 1460 Views

owt

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Werbung