Demo Erfurt: Sprecher u.a. Elsässer, Bachmann, Höcke! PS: Was ist los in diesem Land!? PS: ==> nun mit Videolink , sorry!

Reffke @, Sonntag, 13.11.2022, 00:01 vor 13 Tagen 2126 Views

bearbeitet von Reffke, Sonntag, 13.11.2022, 00:57

Hallo allerseits,

Erstaunlich gute Bilder/Ton: Nicht erschrecken von 5 Std. :-P
Redner: u.a.!
1:22 Elsässer
1:43 Bachmann
2:17 Höcke
bis 2:50
Dann Interview mit Höcke bis 3:00(schlecht verständlich...) und dann Umzug...(Demoabschluss)
Urteilt selbst!
PS: Video: https://youtu.be/e9qvb3STDLw?t=4871

LG Reffke

PS: wiedermal gehört auf der Demo!
Die Bandbreite: Was ist los in diesem Land? [[top]]
https://youtu.be/8fLuuuIptLE

Die Bandbreite: Die Mafia
https://youtu.be/J1wbUUnPUB0

BTW: Großdemo Leipzig am 26.November!
https://www.compact-online.de/26-11-leipzig-die-erste-ami-go-home-grossdemo/
[image]

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Demos bringen nichts!!

Mirko2 @, Sonntag, 13.11.2022, 07:35 vor 13 Tagen @ Reffke 1442 Views

bearbeitet von Mirko2, Sonntag, 13.11.2022, 08:32

Wie oft soll ich das wiederholen, es bringt nichts. Auf der einen Seite rennen die Menschen an einem bestimmten Tag zu Demo und am nächsten Tag wieder in das Hamsterrad. Eine Veränderung wird von außen kommen und es wird auch eine Veränderung geben! Nur sollten wir uns nicht vorstellen, dass es ein Knall gibt und alles wieder auf Anfang steht.

Sind wir schon in einer Diktatur inmitten von Europa?
Definition:

Offiziell bekennen sich meist auch Diktaturen zu Grundrechten, die Realität sieht aber oft anders aus. Freiheitsrechte werden dem Einzelnen in einem totalitären Staat nicht zugebilligt beziehungsweise stark eingeschränkt. Die Verletzung der Menschenrechte wird dabei meist mit einem „höheren Ziel“ begründet.


Fakt ist: (wollte kein neues Thema eröffnen) ohne Grund ist Scholz nicht nach China gereist, denn China hat in ihrer Weise unverblümt gesagt, dass die Amis ohne deren Exporte aus China innerhalb von 14-Tage so ziemlich auf den Schlauch stehen werden würden. Scholz geriet so ziemlich in Panik, als China äußerte, ohne Exporte geht auch in der EU das Licht aus und das sehr schnell. Werner von Sinn sagte vor Wochen mal in einem Video, ohne China Exporte "dann gute Nacht".

--
Audiatur et altera pars

Es kommt darauf an, was von von einer Demo erwartet

Plancius @, Sonntag, 13.11.2022, 17:16 vor 13 Tagen @ Mirko2 725 Views

Wenn du natürlich von einer Demo einen grundlegenden Politikwechsel erwartest, dann hast du natürlich recht. Da bringt eine Demo natürlich gar nichts. Viele Leute hier, die auf Demos gehen, erwarten aber genau das und bringen als Argument: Wir haben doch 1989 mit unseren friedlichen Demonstrationen auch das SED-Regime zu Fall gebracht. Dass zum damaligen Zeitpunkt der Abriss des kommunistischen Systems schon beschlossene Sache war, ist ihnen leider nicht bewusst.

Allerdings sind Demonstrationen jedoch ein guter Indikator dafür, inwieweit die Bevölkerung der aktuellen Politik noch folgt. Ich bin selbst der Meinung, dass die vielen Demonstrationen letzten Winter eine allgemeine Impfpflicht abgewendet haben.

Ein weiterer Punkt ist, dass Demos ein geeignetes Mittel sind, um unzufriedenen Leuten ein Ventil zu bieten, um Luft abzulassen und Frust abzubauen. Ich gehe zum Beispiel aktuell gern auf Demos, um mal ein paar ähnlich denkende Menschen zu treffen. Denn ich bin sonst in meinem beruflichen Umfeld nur von gehirngewaschenen Akademikern umgeben, die der aktuellen Politik vollstes Verständnis entgegenbringen und sich im besten Deutschland aller Zeiten wähnen. Das führt bei mir als Außenstehenden natürlich manchmal zu Selbstzweifeln und der Gang zu einer Demo ist dann eine Art Selbsttherapie, wo ich sehe, dass ich doch nicht allein dastehe.

Aber eine Revolution erwarte ich natürlich nicht davon.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Zu schreiben "Demos bringen nichts" bringt noch weniger!

Gernot ⌂ @, Sonntag, 13.11.2022, 19:48 vor 13 Tagen @ Mirko2 621 Views

Brächten Demos nichts, wären sie nicht von Politikern und Staatsgewalt derartig bekämpft.

Ohne die Massenversammlungen hätten wir weiterhin offenen Vollzug (lockdown), allgemeine Impfpflicht, Maskenpflicht usw. und die Ukraine kriegte das Doppelte.

Diese Demos sind Ausdruck der Opposition, und die muss, ich wiederhole mich, metapolitisch wirksam werden: auf der Straße, in den Parlamenten, den Betrieben, Schulen, Universitäten, Kirchen usw. und im gesamten Alltagsleben.

Alle hier oft zu Recht kritisierten Übel, Hartz IV, 2015, die Maßnahmen, die Verbote, Prozentklauseln zur Europawahl, die Kriegsunterstützung, die überbordende Bürokratie und Regulierung usw. konnten nur durchgesetzt werden, weil es praktisch keine (oder eine zu schwache) Opposition gab! Der formalen parlamentarischen Opposition ging es jeweils lediglich nicht weit genug; direkt dagegen jedoch war keiner, der mehr Gehör bekam, als es genügte, ihn als "rechtsextremistisch" zu diffamieren. Das galt z.B. 2015 sogar für die KPD, die die "Grenzöffnung" aus marxistischer Sicht als Masseneinwanderung zur Lohndrückerei kritisierte.

Gegen eine starke Opposition lässt sich, solange wir in einer verfassten Demokratie leben, nichts durchsetzen. Politiker wollen wiedergewählt werden; man denke an die Wendehals-Beispiele.

Werbung