Längerer Stromausfall - Sollte man Vorsorge betreiben? (wenig neues, Thema sonstige Schäden ist interessant) Eher für Bekannte geeignet

Lenz-Hannover @, Montag, 01.08.2022, 15:16 vor 124 Tagen 5837 Views

"Energiewende"

18:45 Bisher längst Dunkelflaute 3 Monate
Windenergie: 1000 x Null bleib Null

Die Preise steigen seit Ende der lockdown im Sept. 2021 (nix Putin ist schuld, die Weigerung NS2 zu nutzen treibt es weiter).

29:00 Während der wirklich tödlich Energieausfall nur wohl dosiert kommuniziert wird (wohl, damit man sagen kann: Wir hatten es ja berichtet ...), wurden bei Corona mit Panik alle Willenlos gemacht

Nach einigen Tagen ohne Strom ist die gesamte "Tierproduktion" wohl tot!

Berlin rechnet mit: 5 Tage um alle Menschen aus Aufzügen zu befreien

https://www.youtube.com/watch?v=7PqPxj29hxU

Dann käme es zur Diktatur!

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 15:38 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 4412 Views

Wenn es denn zu diesen Szenarien käme, würde der Staat -ungeachtet aller schon mißachteter Gesetze und Regeln - schlicht eine Diktatur bilden. Die gesamte Versorgung mit Lebensmittel, Energie, Verkehr, Medizin würde unter Zwangswirtschaft kommen, um halbwegs alles unter Kontrolle zu halten. Versammlungsverbote sind dann die kleinste Einschränkung. Wäre mal lohneneswert zu erfahren, ob die Bundesdruckerei schon die Bezugsscheine druckt, die dann auszugeben sind.

Ich bin dafür, dass man sich tatsächlich für ein hartes, längeres Szenario einrichtet. Strom wird soweit möglich geliefert und wenn, zumindest zeitweise, da die Bevölkerung damit besser zu kontrollieren ist. Gas wird schwierig. Hängt vom Winter stark ab.

Kritisch ist, dass wir einen "Vulkan"-Winter erwarten. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanausbruch_des_Hunga_Tonga_2022) Dieser Ausbruch ist ähnlich Krakatau, die Asche-Eruptionswolke ging in die obersten Schichten. Die Ausbruchmenge ist gigantisch. Noch ist das alles eher auf der Südhalbkugel (sehr kalter Winter), wird aber auch sich nach Norden ausbreiten und dann global eine Abkühlung verursachen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanischer_Winter).

Dieser Vulkaneffekt würde nicht nur den Winter verschlimmern, sondern auch im Sommer wäre mit PV viel weniger zu erwarten, Mißernten, Unwetter aller Art mit all den Folgen sind zu erwarten. Vielleicht ist der Wind noch da, aber das ist extrem wechselhaft.

Daher ohne Gas wird dann auch der Sommer kein Spaß.

"Der Staat" würde alles unter Zwangsverwaltung stellen? Hahaha. (mT)

DT @, Montag, 01.08.2022, 16:04 vor 124 Tagen @ mh-ing 3909 Views

Der Staat, das sind woke grüne Dxn, die noch nie im Leben etwas geschafft haben.

Claudia, KGE, Anne Spiegel, das Blackout Lenchen, der Kinderbuchautor.

Wie die reagiert haben und "alles unter staatliche Aufsicht" gestellt haben, sah man an der Ahr. Noch nicht mal haben sie es geschafft, ein einziges Tal, das von außen über Straßen, Hubschrauber etc. zugänglich war, binnen 3 Tagen mit Hunderten von Einsatzkräften des THW und der Feuerwehren sowie des Zivilschutzes zu versorgen.

Die Bauern haben den Bürgern geholfen, und Privatleute sind einfach hingefahren, sind an den paar unterbesetzten Polizeisperren vorbei gefahren (dort wo die Straßen noch befahrbar waren im Tal), ansonsten sind sie durch die Weinberge und Waldwege gefahren und sind direkt zu den Bürgern hin.

Bis "der Staat", sprich die elenden hilflosen und inkompetenten kleinen nichtsnutzigen Dxn endlich wieder einigermaßen "handlungsfähig" waren, wenn sie nicht in Urlaub gefahren sind wie die elende Anne Spiegel, dauerte es 2 Wochen. In der Zeit haben die Bauern und eifrige Bürger geholfen, die dann zT als Räächte und sonstwas verleumdet wurden von der linksgrünen Presse und Mischpoke.

Der Blackout wird viel ernster werden. Ohne Handys, Smartphones, Mobilantennen wird keine Polizei und keine Bundeswehr koordiniert werden können, und die Tankstellen werden keine Handpumpen und keine Notstromaggregate haben.

Niemand wird diese elenden Versager, die sich mithilfe der linksgrünen Presse an die Macht geputscht haben und von ihren Hintertanen als Marionetten mißbraucht werden, dann noch ernst nehmen oder schützen.

[image]

Was dann das verratene und betrogene Volk über die Volksverräter denkt, kann man sich ausmalen. Das ist dann das Ende des Grünen Höhenflugs.

der tiefe Staat ist etwas anderes als diese Sprechpuppen

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:21 vor 124 Tagen @ DT 3746 Views

Ich gehe von Militär, Polizei, Katastrophenschutz (nicht in der Klasse wie in RLP) aus. Das Telefonnetz wird in Teilen erhalten und prioisiert. Strom wird für die essentielle Funktion erhalten bleiben, nur Teilbereiche (auf dem Land, nie in der Stadt über lange Zeit, höchstens kurzzeitig) abgeschaltet.

Das Chaos ist Transformation. Es wird eine Zwangswirtschaft implementiert, in der die bisherigen Gesetze obsolet werden, ebenso die Rechte und all das andere. Der Staat regelt, bestimmt und gibt vor, die Masse hat zu kuschen. In Corona wurde das bereits geübt, jetzt kommt die Kür.

Daher spreche ich auch von einer orchestrierten Krise, einer künstlich erzeugten Krise. Nichts anderes ist das, was hier jetzt abgeht und passiert. Es wird diese Krise daher nicht zum Systemumsturz führen, sondern zur Stärkung jener Eliten/Mächtigen, welche das ganze von langer Hand geplant und eingefädelt haben.

Es ist daher auch egal, ob dann die Grünen verschwinden, ob die AFD die Regierungsmacht übernimmt, die Masse sich für einen Neuanfang bereit macht, da die eigentlichee Macht der dunklen Eliten ungebrochen sein wird.

Lächerlich. (mT)

DT @, Montag, 01.08.2022, 16:27 vor 124 Tagen @ mh-ing 3643 Views

bearbeitet von DT, Montag, 01.08.2022, 16:32

Die <5 Panzer der Bundeswehr, die an der Ahr zum Einsatz kamen, stellten schon den verfügbaren und einsatzbereiten Teil dar. Oder hat die Verteidigungsministerin dann tatsächlich Hunderte von Bergepanzern, Brückenlegepanzern, Pionieren, Sanitätern mit ihren nagelneuen LKWs, Stromerzeugern etc. in den Kasernen sitzen lassen und Daumen drehen lassen, während Dörfer wie Schuld für 3 Tage ohne Außenhilfe waren?

Eine "Armee Wenck", die dann im Fall des Falles aus dem Hut gezaubert wird, gib es nicht.

Selbst zu unserer Zeit bei der Bundeswehr dachten wir, wenn die Russen angreifen gingen unterirdische Klappen auf und von dort käme dann brandneues Material raus, mit dem wir dann gen Osten fahren sollten und die wir täglich instand setzen mußten. Nein, es waren genau die Schrottpanzer aus den zT 60er Jahren, die für uns gedacht waren. Bei denen bei der Fahrt zum Truppenübungsplatz von 5-6 schon 1-2 ausgefallen sind. Nicht ohne Grund war nach jedem Einsatz auf dem Truppenübungsplatz 2 Tage "TD" (technischer Dienst) angesagt.

Aber es gab immer noch wesentlich mehr Panzer und Geschütze als heute, denn die Gesamtanzahl damals im Westen hatte sich auf mehrere Tausend summiert und nicht weniger als 50 heute.

Danke Trojaner Guttenberg, danke vdL, danke Lambrecht.

Schuldig.

Aber niemand zieht diese Verantwortlichen zur Rechenschaft.

Wir werden es sehen

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:38 vor 124 Tagen @ DT 3279 Views

Über den Zustand der Armee und vieler anderer Behörden braucht mir keiner was sagen. Aber es ist dort mehr Potential, als man vermutet und in der Krise laufen manche zu guter Form auf.

Meine Überlegung ist im übrigen nicht aus dem tatsächlichen, sondern vom Endergebnis her betrachtet. Was will man womit bezwecken?
Was wäre, wenn es das Chaos tatsächlich so dann gäbe? Wenn die Innenstädte im Chaos versänken, über Wochen nichts liefe, Hunger-Frosttote zu den vielen Erschlagenen bei Verteilungskämpfen dazu kämen? Was wäre, wenn dann all diese Neubürger sich von der schlechteren Seite zeigten und das täten, was man ihnen auch gerne zutraut? Wie würde sich das politische Klima dann darstellen? Würde es weiterhin diese "Klima-Gender-Einwanderungs-Umweltpolitik" gut heißen?
Meines Erachtens wären in dem Chaos die so lange hart erarbeiteten Ziele dieser Eliten in Gefahr. Daher muss die Krise so sein, dass sie zwar existenziell ist, aber überlebbar. Sie muss so ablaufen, dass die Masse noch stärker dieser Ordnungsmacht unterwirft und weiter freiwillig wie bei Corona auf Rechte verzichtet.

Wie das konkret abläuft, ich weiß es auch nicht. Aber das Zusammenbruchsszenario einer Völkerwanderung nach dem Untergang Roms, das ist nicht zu erwarten, noch nicht.

Wenn es zum 1-wöchigen Stromausfall im Hauptstadtslum Berlin kommt, werden danach die Clans (mT)

DT @, Montag, 01.08.2022, 16:41 vor 124 Tagen @ mh-ing 4056 Views

die Macht übernommen haben. Denn nur die haben die Strukturen, die auch unter Extrembedingungen funktionieren. Und die Waffen, die die autochtonen Bürger nicht haben (dürfen).

Ich rechne mit einem Kalifat Berlin nach der "großen Transformation", wie Du sie beschreibst.

Das gute dabei ist, daß Potsdam und die woke Mitte danach aussehen werden wie Dresden im März 45. Weil dort wird zuerst geplündert werden.

Wäre ich vom Clan, ginge ich zu allererst nach Potsdam.

Dann wäre das Projekt der Integration all dieser Leute gescheitert

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:48 vor 124 Tagen @ DT 3412 Views

und der offene Krieg auf der Straße. Diesen kann man nur durch noch mehr Polizeigewalt begrenzen, das Militär muss zur Hilfe eilen. Und schon sind wir auch wieder bei dem Szenario einer Ordnungsmacht und einer Art Diktatur.
Wenn es die Polizei/das Militär schafft, Ordnung zu halten, wird das Szenario dieser Ordnungsstaat sein . Wenn das alles entgleitet ins Chaos wird das noch viel stärker geschehen.

Die Vorstellung, dass diese Gruppen gesamt die Macht übernehmen, teile ich nicht. Das würde zu sehr das Konzept der Macht erschüttern, die eben nicht ihre Macht teilen wird. Aber wie gesagt, man wird sehen.

Perspektivisch würde ich genau solche Lebenräume meiden und möglichst ländliche, gut versorgte Bereiche aufsuchen.

Lässt das System ihre Sklaven krepieren?

solstitium @, Dienstag, 02.08.2022, 09:49 vor 124 Tagen @ DT 1845 Views

Zwar tötet das System seine Sklaven genauso, wie die Systemkritiker, Bsp Poschmann oder Nontschew.

Ich bin heute in einer Siedlung der oberen System-Sklaven unterwegs, was Potsdam oder Teile von Berlin ja sind.

Ich sag mal so, Ich empfinde das "Fallenlassen" dieser Sklaven aus Sicht der Lenker, als würde ein Zimmermann mitten in der Arbeit bei der Erstellung seines Dachstuhl, all seine besten funktionierenden Makita- Akkuschrauber wegwerfen, ohne die Aussicht, dafür je was Geeigneteres zu bekommen.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
[image]

"...nein, wer NICHT kämpfen will, der fällt genauso!"
(Zur Erklärung, man "fällt" im Krieg, ohne Krieg hieße es man stirbt!)

Das System tötet auch seine Könige ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 02.08.2022, 13:46 vor 124 Tagen @ solstitium 1540 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 02.08.2022, 13:59

Zwar tötet das System seine Sklaven genauso, wie die Systemkritiker, Bsp Poschmann oder Nontschew.

..... und wird im Schachspiel sehr gut interpretiert. Die Bauern, Figuren (Masse) und die Dame (Elite) dienen nur dem König (Elite) . Der König muss aber geschlagen werden, entweder der Weisse oder der Schwarze - erst das ermöglicht das Spiel. Unentschieden geht natürlich auch, das erfordert automatisch ein neues Spiel.

Es spielt überhaupt keine Rolle welche Seite gewinnt - es geht nur ums Spiel, die Spiele Konstrukteure (die Wissenden)sind die unsichtbaren Gorillas, die der Aufmerksamkeit der Spieler immer entgeht.

Der unsichtbare Gorilla.

Das Prinzip versteht sofort jeder - die notwendige Aufmerksamkeit, die muss allerdings trainiert werden, ebenso wie Kleinkinder erst mal laufen lernen, dann sprechen und so weiter. Ebenso muss richtiges Denken gelernt werden - nur denken, dem fehlt die nötige Aufmerksamkeit. Die nötige Aufmerksamkeit, das lernt man z.B. bei der Meditation - wie schwer das tatsächlich ist, wissen jene, die es zu meistern versuchen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Vom Potential der Behörden kann ich dir ein Lied singen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 01.08.2022, 21:41 vor 124 Tagen @ mh-ing 2926 Views

Auf Kreisebene: Ohne Internet sind die stumm, taub und blind. 50% aller Verfahren (Behördendeutsch für Anwendungen) sind in Rechenzentren ausgelagert und sie kommen auch mit Strom nicht an ihre Daten.

Nach Atomkrieg und Sonnensturm ist das das denkbar schlimmste Ereignis - Internet kaputt. Putin am Gashahn ist pillepalle dagegen ...

[[euklid]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das kochen der Frösche - in diesem Fall der Kartoffeln ...

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 02.08.2022, 04:37 vor 124 Tagen @ mh-ing 2360 Views

bearbeitet von NST, Dienstag, 02.08.2022, 04:40

Meines Erachtens wären in dem Chaos die so lange hart erarbeiteten Ziele dieser Eliten in Gefahr. Daher muss die Krise so sein, dass sie zwar existenziell ist, aber überlebbar. Sie muss so ablaufen, dass die Masse noch stärker dieser Ordnungsmacht unterwirft und weiter freiwillig wie bei Corona auf Rechte verzichtet.

.... das ist das angewendete Verfahren.

Gaskrise - Füllstand Gasspeicher, Unangenehme Fragen, Hintergründe, Olivgrüne Politiker, KKW

Nach diesem Beitrag der genau das beleuchtet, wird das klar. Diese Gaskrise (der Fall Schauspielerpräsident Ukraine), ist einer der Kulminationspunkte einer lange laufenden Agenda - die nicht von den Grünen Khmer gestartet wurde, sondern von CDU/CSU/SPD/FDP ... und nur die Dümmsten unter denen, stehen heute dafür an der Front.

Die Klügsten unter den Wählern haben das längst erkannt - hatten ja genug Zeit dazu und sich entsprechend positioniert. Die heutigen Eliten und jene die sie gewählt haben - die sind geistig und moralisch auf der gleichen Ebene. Sie bekommen auch genau das, was sie sich eingebrockt haben. Wer Jahrzehnte Parolen in den Wald schreit, darf sich nicht wundern, wenn das Echo einmal antwortet.

Es gilt hier die Volksweisheit: man trifft sich mindestens immer 2 mal im Leben ....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das GELD wird die Steuerungsfunktion übernehmen. Mithilfe des Geldes wird jede Bewegung verbessert überwacht werden können. Für Kleinigkeiten werden offenbar "Münzen" vorhanden sein.

Olivia @, Dienstag, 02.08.2022, 09:23 vor 124 Tagen @ mh-ing 1802 Views

Wenn das Geld "goldgedeckt" ist, könnten wir auch Überraschungen in Bezug auf den Goldpreis erleben.
Dabei gehe ich nicht von einer Explosion des Preises aus. Wenn der Preis fallen würde, dann wäre das Interesse der Bevölkerung an dem Metall nicht mehr so hoch. Das Interesse würde vermehrt der Währung gelten.

--
For entertainment purposes only.

Kannst du mir mal bitte erklären, wie eine Diktatur funktionieren soll ohne Strom?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 01.08.2022, 16:07 vor 124 Tagen @ mh-ing 3384 Views

Wenn es denn zu diesen Szenarien käme, würde der Staat -ungeachtet aller schon mißachteter Gesetze und Regeln - schlicht eine Diktatur bilden. Die gesamte Versorgung mit Lebensmittel, Energie, Verkehr, Medizin würde unter Zwangswirtschaft kommen, um halbwegs alles unter Kontrolle zu halten. Versammlungsverbote sind dann die kleinste Einschränkung. Wäre mal lohneneswert zu erfahren, ob die Bundesdruckerei schon die Bezugsscheine druckt, die dann auszugeben sind.

Schon Lenin wusste, dass die Elektrifizierung des Landes eine Grundvoraussetzung ist für den Sozialismus:

"Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes"

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Restmenge und Funktion bleiben

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:25 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 3202 Views

Ich hatte geschrieben, dass ich eben nicht vom totalen Stromausfall ausgehe. Es ist entsprechend zu beschränken (daher die totale Kontrolle), so dass Mobilfunk, Telefon, Fernsehen weiterhin klappen. Es wird das Gas fehlen, es wird an den Tankstellen eng werden, aber das gesamte System der Kontrolle wird zwingend erhalten bleiben. Die Bezugskarten für Einkauf werden ziemlich sicher kommen. Vermutlich wird das sogar digital erfolgen, um noch stärker die Kontrolle über die Bürger zu erhalten.

Wie vielfach geäußert: Die Krise ist konstruiert und eine Transformationskrise. Es geht darum mit der Krise die "Diktatur" der Eliten weiter auszubauen, die Bürger in Brot und Spiele, in Unstelbstständigkeit und Lethargie zu halten.

Wer ist die Exekutive, die dann die Funktionen ausfüllt? (mT)

DT @, Montag, 01.08.2022, 16:39 vor 124 Tagen @ mh-ing 2966 Views

Du bist doch "Ing" wie Dein Nick sagt, wie möchtest Du das Stromnetz "teilweise" in Betrieb halten?

Es gibt leider kein autarkes Telefonnetz mit 60V mehr wie früher.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rufspannung

Paranoia als Experte kann uns da sicher noch mehr sagen.

Noch nicht mal mehr die Sirenen funktionieren.

Bei den Coronademos sind die paar Bullen schon an ihre Grenzen gekommen. Die paar Bundeswehr-Hanseln aus dem Prekariat sind sicher auch nicht heiß darauf, die Bürger unter Kontrolle zu halten, anstatt zuhause beim Plündern für ihre Clans zu helfen.

Wenn Du erlebst, wie eine einzige Taube einen gesamten Bahnhof lahmlegt, weil das Kabel auf einen nicht geerdeten Schaltkasten fällt und dann die alten Relaissockel verbrennt und niemand mehr Relaissockel hat, dann weißt Du, in welchem Zustand dieses von 16 Jahren Dx und davon 6 Jahre Schröder runtergewirtschaftetes Land ist, und das war noch vor den Grünen Khmer.

Da gibt es keinen "extra layer". Der Kaiser und speziell die Kaiserinnen sind nackt.

Das sah man schon beim Außenministerdarsteller Maas. So werden die jetztigen Darsteller von den wütenden Bürgern gejagt werden. Und dann nützen die paar zusammen gerafften Millionen ihrer Ehepartner auch nix mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=qZiWFDDw5Yw

Wenn man vieles vom Netz nimmt, reicht es

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:53 vor 124 Tagen @ DT 3023 Views

Die Stadtwerke kennen alle ihre Verbraucher. Die wissen genau, wo sie abschalten müssen, um die Menge zu halten. Die planen das gerade alles durch für Gas und Strom. Es werden Handwerker verpflichtet für die Gasdrucksicherungen, es werden Handlungspläne erstellt und all das in regionaler Ebene geregelt.

Natürlich wird das hier und dort schief gehen, nicht alle sind da gleich gut. Aber in der Summe ist das Wissen und die Befähigung da, das zu leisten.

Daher gehe ich vom Gasnotstand aus, der Strom wird aber zumindest über viele Zeitstrecken da sein, nur eben nicht für alle (Unternehmen, unwichtige Branchen ...).

Exekutive ist hier die lokale Ebene der Behörden und Versorger. Diese sind über Katastrophenschutz mit Polizei, THW/Rettungsdiensten und Armee gut vernetzt.

Schon wieder alles vergessen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 01.08.2022, 17:04 vor 124 Tagen @ mh-ing 3078 Views

Natürlich wird das hier und dort schief gehen, nicht alle sind da gleich gut. Aber in der Summe ist das Wissen und die Befähigung da, das zu leisten.

Daher gehe ich vom Gasnotstand aus, der Strom wird aber zumindest über viele Zeitstrecken da sein, nur eben nicht für alle (Unternehmen, unwichtige Branchen ...).

Exekutive ist hier die lokale Ebene der Behörden und Versorger. Diese sind über Katastrophenschutz mit Polizei, THW/Rettungsdiensten und Armee gut vernetzt.

Trifft alles 1:1 für die DDR zu. Dort waren die von dir angeführten Bedingungen sogar noch viel besser. Kannst du mir erklären, warum die DDR trotz der viel besseren Voraussetzungen nicht gehalten werden konnte?*)

Gruß Mephistopheles

*) habe schon eine Idee; aber die verrate ich jetzt (noch) nicht. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

weil die keinen Faschismus hatten?

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 18:10 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 2574 Views

Der Zusammenbruch der DDR und des Ostens hatte etliche Gründe, vor allem aber fehlte der innere Willen zum Machterhalt. Die Führungselite der DDR zerfiel und daher konnte der sehr intrigante Westen (mit der RKK) da gut spielen. Die sozialistische Idee konnte mit der Illusion im Westen nicht mithalten. Viele im Osten und besonders in Russland sind dann in einen heftigen Alptraum geraten, der in Russland mit Putin beendet wurde, hier im Westen leider noch andauert.

Nö. Der eigentliche Grund war, dass die DDR nicht mehr kreditfähig war. Wenn die DDR in der Lage gewesen wäre, auch nur einen Bruchteil der 2 Bio, die die BRD investiert hat, loszueisen, würde sie he

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 01.08.2022, 18:27 vor 124 Tagen @ mh-ing 2789 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 01.08.2022, 18:30

...würde sie heute noch bestehen.

Der Zusammenbruch der DDR und des Ostens hatte etliche Gründe, vor allem aber fehlte der innere Willen zum Machterhalt.

Der innere Willen zum Machterhalt fehlt immer bei fehlender Kreditwürdigkeit. Das macht mutlos.

Die Führungselite der DDR zerfiel und daher konnte der sehr intrigante Westen (mit der RKK) da gut spielen.

Das sind die Symptome.

Die sozialistische Idee konnte mit der Illusion

(=Kreditwürdigkeit)

im Westen nicht mithalten. Viele im Osten und besonders in Russland sind dann in einen heftigen Alptraum geraten, der in Russland mit Putin beendet wurde, hier im Westen leider noch andauert.

Allen, die das nicht verstehen, werden aus allen Wolken fallen, wenn erst dem Westen seine Kreditwürdigkeit verloren geht. China und Russland und die Brics arbeiten daran.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Dein Kommentar zum Stromnetz: "so dass Mobilfunk, Telefon, Fernsehen weiterhin klappen"

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 01.08.2022, 21:21 vor 124 Tagen @ mh-ing 2608 Views

Hallo mh-ing,

Mobilfunk und Telefon hängen nicht an Sondernetzen.

Bei Rettungsdiensten und Bundeswehr sieht es wohl anders aus.

Wenn die Stadtwerke Hannover z.B. Teile der Südstadt abschalten, dann erwarte ich auch zeitverzögert den Ausfall der Telekommunikationsinfrastruktur.

Ich habe im Gelben mal auf einen entsprechenden c't-Artikel verwiesen und unser HF-Otto bestätigt den Inhalt mit anderen Worten:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=461446

Für die Betreiber kritischer Infrastruktur ist ein Stromausfall eine Nagelprobe, ob bestimmte Vertragspartner ihre Pflichten erfüllen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Da hab ich mal `ne Frage an die Halter von Notstromaggregatenf

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 01.08.2022, 21:32 vor 124 Tagen @ paranoia 2838 Views

Wenn die Stadtwerke Hannover z.B. Teile der Südstadt abschalten, dann erwarte ich auch zeitverzögert den Ausfall der Telekommunikationsinfrastruktur.

Ich habe im Gelben mal auf einen entsprechenden c't-Artikel verwiesen und unser HF-Otto bestätigt den Inhalt mit anderen Worten:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=461446

Wie oft tauscht ihr den Diesel aus? [[zigarre]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Dafür gibts doch B0 Diesel ... teuer, aber unkaputtbar. (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 01.08.2022, 21:46 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 2363 Views

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

So schlimm ist das nicht.

WACO @, Dienstag, 02.08.2022, 07:22 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 2077 Views

Moin,

meine Notstromer laufen alle auf Benzin. Einige bereits über 30 Jahre alt. Tanks mache
ich nie leer, alle paar Jahre werfe ich die mal an, wenn ich sie nicht gebraucht habe.
ALLE waren am 15.7.21 gegen 1 Uhr einsatzbereit.
Den Dieselvorrat kippe ich nach zwei Jahren in die Tanks meiner Fahrzeuge und hatte noch nie Probleme damit.

Grüße

Gar nicht. Tja, wie mag das wohl funktionieren? (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 02.08.2022, 21:24 vor 123 Tagen @ Mephistopheles 1103 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Schuldig: das Blackout-Lenchen sowie der (mBuT)

DT @, Montag, 01.08.2022, 15:55 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 3780 Views

Frackinggas-Robert.

Daher hat das Blackout-Lenchen ja seinen Namen.

Weil die sich im Namen ihrer US Hintertanen und der US Frackingindustrie weigern, NS2 in Betrieb zu nehmen und NS1 weiter boykottieren, daher nehmen sie "Volksaufstände" und den Tod vieler Bürger willentlich und vorsätzlich in Kauf.

Werden sie danach dann auch zur Rechenschaft gezogen und entsprechend abgeurteilt?


[image]
"Die ist schuld. Nein, der ist schuld."

Wieso schaffen sie jetzt für eine niedrige 2-stellige Millionensumme keine verpflichtenden Dieselgeneratoren der 6-10 kW Klasse für ALLE Tankstellen in Deutschland an?

Ihre drecksgrüne und inkompetente Parteikollegin Anne Spiegel hat es schonmal mit über 150 unschuldigen Bürgern vorgemacht. Es gab keinen Prozeß und keine Verurteilung gegen sie. Auch nicht gegen den schuldigen CDU Landrat Pföhler, der seinen Porsche in Sicherheit brachte, anstatt seine Bürger zu warnen.

sie machen nur ihren Job

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:32 vor 124 Tagen @ DT 3183 Views

Wer denkt, solch unfähige Personen sind einfach mal so in diese Position gekommen, geht fehl. Die sich in diesen Punkten (Manipulation, Gesicht für die Macht, Sprechpuppen) bestens geeignet, aber eben nur Kommunikationselemente, keine Entscheidungseinheiten. Wie Schauspieler spielen sie ihr Drehbuch ab und die Regisseure sitzen im Dunkeln, unerkannt.

Seit Reagan ist gut erprobt, dass Schauspieler die besten Politikersprechpuppen sind. Selensky ist doch auch ein gutes Beispiel dafür. Der Chef der 5-Sterne ist auch so ein Typ, und Johnson wäre in jeder LateNightShow der Star mit seinem Talent.

Seehofer hat es gut gesagt: Die, welche gewählt werden, haben nicht zu sagen, die, welche was zu sagen haben, werden nicht gewählt.

Daher ist das Schimpfen auf Habeck und Co einfach nur drollig, aber in der Sache daneben.

So ist das. oT

Olivia @, Dienstag, 02.08.2022, 10:11 vor 124 Tagen @ mh-ing 1384 Views

.....

--
For entertainment purposes only.

Der Abendt(h)auplan ...

Greenhoop @, Montag, 01.08.2022, 16:31 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 3412 Views

... ist längst vorbereitet und wird im Herbst angewendet werden. Der "Corona-General" Carsten Breuer wird es schon richten und mit Sicherheit niemand der Politikerdarsteller. Warum will sich eigentlich niemand vorstellen, dass die Vorgehensweise der Chinesen nicht auch in Europa möglich sein sollte.

GH

Klar stellen wir uns das vor

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 01.08.2022, 16:41 vor 124 Tagen @ Greenhoop 3182 Views

Warum will sich eigentlich niemand vorstellen, dass die Vorgehensweise der Chinesen nicht auch in Europa möglich sein sollte.

...mit einem realen Wirtschaftswachstum von jährlich knapp 10% in Europa über viele Jahre! Dann klappt das auch in Europa!

[[euklid]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Aber natürlich, mit dem ...

Greenhoop @, Montag, 01.08.2022, 17:18 vor 124 Tagen @ Mephistopheles 2865 Views

... "Großen Sprung nach vorn" hat Mao gezeigt wozu China in der Lage ist, die 45 - 50 Millionen Tote spielen da eher eine untergeordnet Rolle. Vielleicht meintest Du ja diese Zuwächse für Europa.

Gruß - Greenhoop

Krisenstab ist aufgelöst

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 16:44 vor 124 Tagen @ Greenhoop 3550 Views

Aktuell ist dieser Krisenstab aufgelöst. Aber ungefähr in diese Richtung gehen meine Überlegungen.
Nicht, dass ich Wunder von der Bundeswehr usw. erwarte, aber es wird eine halbwegs funktionierende Struktur erhalten bleiben in weiten Teilen.
Das, was man nicht laut hört, ist nämlich, dass überall die Gremien sich einfinden und diese Krise vorbereiten. Längst sind die Stadtwerke, Kommunen, Katastrophenstäbe ... hier in der Planung, wie das zu laufen hat. Nur, laut darüber spricht man nicht.

Die Hauptlast wird im Übrigen auf der regionalen Ebene sein, dort wird faktisch das organisiert. Hier sind auch viel mehr gute Leute noch da. Die Katastrophe vom Ahrtal hat dort auch viele Denkprozesse angestoßen.

Der Corona Krisenstab ist aufgelöst ...

Greenhoop @, Montag, 01.08.2022, 17:10 vor 124 Tagen @ mh-ing 3450 Views

... dafür kommt zum 1. Oktober ein neuer zum Einsatz Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (Thema hatten wir schon vor ein paar Tagen).

"Abendthau-Plan", der der Operation Sunrise subsumiert wird und in Bayern/BW respektiv Salzburger Land und OÖ seinen Ausgangspunkt haben soll.

Gruß - Greenhoop

Genau das, was ich meinte

mh-ing @, Montag, 01.08.2022, 17:17 vor 124 Tagen @ Greenhoop 3119 Views

Ich wusste davon zwar nichts, aber genau das ist es. Es wird regional organisiert und vorbereitet, viel weiter und intensiver, als wir das jetzt erkennen.

Es läuft ja auch bereits seit einigen Jahren. Der General ist von Anfang an dabei, nur nicht so offiziell.

Olivia @, Montag, 01.08.2022, 18:17 vor 124 Tagen @ mh-ing 2959 Views

Er war bereits bei Merkl im Beraterstab.
Und diese Geschichte findet europaweit statt. Die restlichen Europäer waren teilweise sogar schneller (Italien Jetzt dürfen sie alle nochmal Urlaub machen, damit sie starke Nerven haben.

Ich gehe von weltweiten Währungsumstellungen aus.
Das wird natürlich "Zoff" geben.

Lt. den alternativen Kanälen, die bereits vor vielen Monaten den nun von Russland angekündigten alternativen Währungskorb besprachen, sollen sich inzwischen 2009 Staaten diesem System angeschlossen haben und deren Währungen sollen alle u.a. eine Golddeckung haben. Die dürfte natürlich je nach Bruttosozialprodukt unterschiedlich ausfallen. Aber es sollen ja auch Bodenschätze und Industrieproduktion etc. in die Bewertung der Währungen einfließen. Informell sollen bereits Staaten an dem Verbund teilnehmen, die derzeit noch mit den Wölfen heulen.

Im Prinzip kann man derzeit nix tun, sondern wird warten müssen, bis sich der Herbstneben gelichtet hat. Zu Schockereignissen kann es natürlich kommen. Aber wenn Ausgangssperre verordnet werden (vom Militär oder von den Gesundheitsbehörden....), dann wird das glimpflich ablaufen. Für alle Fälle sollte man das vom Bevölkerungsschutz empfohlene "Krisen-Vorrats-Paket" haben... damit es nicht zu Streitereien in den Supermärkten kommt (wie beim Klopapier).

--
For entertainment purposes only.

Der Corona-Krisenstab ist nicht aufgelöst,

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 02.08.2022, 22:50 vor 123 Tagen @ Greenhoop 1158 Views

sondern nur kurz in der Versenkung verschwunden. Verlass Dich drauf, - im September gehts wieder richtig los. Die Kerle haben doch einen ganzen Haufen von Impfdosen bestellt, die müssen doch wieder unter die Leute.

Ich sehe die Situation ähnlich wie du das in den letzten Posts geschildert hast. Wahrscheinlich sind bereits einige Firmen einbezogen.

Olivia @, Montag, 01.08.2022, 17:43 vor 124 Tagen @ mh-ing 3138 Views

Ich habe mit zwei Baufirmen zu tun und die sind - entgegen vorheriger Absprachen - erst im Frühjahr wieder "betriebsbereit", also bereit, neue Aufträge anzunehmen. Die sind derzeit aber nicht mit Aufträgen überfüllt, sondern bekommen etliche Stornierungen. Da mir einer nahelegte, auch ander Arbeiten (die ich für den Herbst plante) nicht vor dem Frühjahr anzugehen, kamen mir entsprechende Gedanken. Beides sind regional wichtige Firmen und wenn die Behörden über bestimmte Dinge informiert sind, dann sickert das auch zu solchen Firmen durch. Meine Schlüsse daraus: Heißer Herbst und evtl. Normalität ab dem nächsten Frühjahr. Kann natürlich auch anders kommen.

--
For entertainment purposes only.

> 6 h = Einzelplünderungen, > 2 Tage = Massenplündern/Letalgewalt, > 3 Tagen ohne Trinkwasserver-/Fäkalienentsorgung ...

Wayne Schlegel @, Montag, 01.08.2022, 17:13 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 4107 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Montag, 01.08.2022, 17:45

... = Beginn der Phase "Day by Day Armageddon".

Keine Staatsgewalt weit und breit, keine Organe der Staatsgewalt (die versuchen allenfalls dahoam ihre Liebsten zu verteidigen).

Offene Skrupellosigkeit und Meucheln, maximale Banden- und Clangewalt. Warlords. Vereinzelt Bürgerwehren.

Unbestattete Leichen - Einsetzen unvorstellbar grassierender Seuchen. Ende der Clan-/Warlordsherrschaft. Agonie.

Sobald AKWs und Abklingbecken nicht mehr beherrscht werden, ist dieser Zivilisationsdurchgang dauerhaft vorbei, keine hunderttausende Liquidatoren, keine Sarkophage. Ddie letzten Photovoltaiker legen in der hintersten Provinzecke dann auch ihre letzten CDs oder DVDs auf. Zivilisationsneustart in dutzenden Millenien.

Ein Wimpernschlag der Erdgeschichte. Im "Anhalter durch die G." eine halbseitige Anekdote.


Aber wie immer wird am Ende alles gut. Ist schließlich Hollywood. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.

Etwas Wichtiges wird oft hier vergessen zu erwähnen - auf einen Kachelofen kann man Kochen wenn der Strom ausfällt.

ebbes @, Montag, 01.08.2022, 18:38 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 3037 Views

bearbeitet von ebbes, Montag, 01.08.2022, 18:44

Vorausgesetzt man bekommt Holz und Kohle zu bezahlbaren Preisen.
Eine Palette Holzbriketts im Vorjahr noch für 200 Euro, kostet in der Spitze 1000 Euro.
Kohle ähnlich.

Wie sollen eigentlich die Rentner in der Ex-DDR mit kleinen Einkommen den Winter überleben?
Denn die beheizen oft noch Häuser mit Kohle und Holz?
Wenn die keine Lösung finden wird es ein "Euthanasieprogramm" gegenüber dieser Gruppe.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Auf einem Kanonenofen ja; aber versuch du mal, auf einem Kachelofen die notwendige Temperatur herzukriegen!

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 02.08.2022, 09:01 vor 124 Tagen @ ebbes 1775 Views

Vorausgesetzt man bekommt Holz und Kohle zu bezahlbaren Preisen.
Eine Palette Holzbriketts im Vorjahr noch für 200 Euro, kostet in der Spitze 1000 Euro.
Kohle ähnlich.

Ich habe Kaminöfen, alledings moderne, erfüllt alle möglichen Ebnergiesparvorschriften und Klimaschutzverordnungen und uns Abgasvorschriften und ist zertifiziert und alles und vom Kaminkehrer problemlos abgenommen. Macht die Wohnung warm; aber du bekommst auf der Herdplatte einfach nicht die Temperatur hin, um Wasser zum Kochen zu bekommen.

Dank Foxis Tipp [[zwinker]] verwende ich einen Dutchoven und stecke den in den Ofen. Dann brauchst du ein paar Äste oder etwas Holzkohle und das Essen ist fertig.

Wie sollen eigentlich die Rentner in der Ex-DDR mit kleinen Einkommen den Winter überleben?
Denn die beheizen oft noch Häuser mit Kohle und Holz?
Wenn die keine Lösung finden wird es ein "Euthanasieprogramm" gegenüber dieser Gruppe.

Genau so wie nach dem Krieg. Die Jungen und Gesunden überleben das, die Alten und Kranken entlasten die Sozialversicherung und sterben wie die Fliegen.

Apropos, wo bleiben eigentlich die Fliegen im Winter? [[freude]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Heute Blackout im ZDF um 19:25, jetzt gleich

Ankawor @, Montag, 01.08.2022, 18:40 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 3356 Views

Ich gehe bei dem Wetter lieber im Wald spazieren, 50 Jahre ohne Fernseher will ich nicht unterbrechen. Bitte berichtet mir, was sie sagen.

WISO-Dokumentation "Blackout in Deutschland – Horrorszenario oder reale Gefahr", 1. August 2022, 19.25 Uhr im ZDF

Ob Jungnischke oder Saurugg oder Outdoor Chiemgau oder der TAB oder EON-Teyssen oder Vahrenholt oder zig andere, die sich damit befassen, sagen, dass der Blackout unausweichlich ist. Von den Behörden werden die Folgen ganz langsam und vorsichtig ins Gespräch gebracht.

Bei Corona jedoch gingen sie in die Vollen und alle bekamen Panik. Warum eigentlich nicht beim Blackout, der Deagel Wirklichkeit lassen werden könnte?

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

Gucke grad, erstaunlich offen und kritisch für die Propagandatröte. oT

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Montag, 01.08.2022, 19:57 vor 124 Tagen @ Ankawor 2395 Views

Das ist Machterhalt und -festigung

stocksorcerer @, Dienstag, 02.08.2022, 09:58 vor 124 Tagen @ igelei 1654 Views

Das ist ein Angstporno. Und wieder wird die Bevölkerung auf etwas vorbereitet, konditioniert, Blitzableiter Putin gleich mitgeliefert, damit die Verursacher und die Bundes-Marionetten ungeschoren davonkommen und ihr perfides, hinterhältiges Spiel weiterführen können. Die Entvölkerung und den Ausverkauf Europas nämlich.

Schon jetzt "bewundern" Volltrottel argumentativ begleitet (oder betreut) von System trittbrettfahrenden Schmierfinken Habecks Weitsicht, statt die "Unfähigkeit" der Politiker zu tadeln, die es sehenden Auges zu dieser Situation haben kommen lassen und sie noch weiter verschärfen. Wir wissen es besser: Das alles ist gewollt und läuft auf Schienen.

Putin führt einen Gaskrieg gegen Europa? Unfug! Die Sanktionen kommen von hier. Die Wartung von NS1 wird von hier boykottiert. Selbst das Angebot Putins, solange NS1 repariert wird, die Lieferungen durch NS2 sicherzustellen, wird zurückgewiesen. Jeder Idiot müsste da ein Aha-Erlebnis haben. Aber nein: Europa ist unverschuldet das Opfer. Der Böse ist wie immer der Rote. Und die Blauen spielen ihr Spiel sauber und fair und haben die Moral - wie immer - auf ihrer Seite.

Man kann sagen was man will. Wir leben in gefährlichen Zeiten. Wir leben in spannenden Zeiten. Und Prognosen, wo und wie man am besten schwierige Zeiträume überbrückt und wann das sein wird, sind sehr schwer zu treffen. Vieles ist da zufallsbehaftet oder nicht einsehbar.

Gruß
stocksorcerer

Noch eine "Baustelle" (hat sicher hier schon einer erwähnt) - viele Medikamente werden in den Apotheken knapp.

ebbes @, Montag, 01.08.2022, 19:02 vor 124 Tagen @ Lenz-Hannover 3415 Views

Habe es bisher noch nicht gelesen (konnte aus Zeitgründen aber auch nicht alles lesen), aber da es für alle wichtig ist.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/viele-medikamente-werden-knapp-apotheken-beklagen-...

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Wo kann man die bestellen?

Ankawor @, Montag, 01.08.2022, 20:11 vor 124 Tagen @ ebbes 2828 Views

Schmerzmittel, Antibiotika, Asthmaspray usw. Die gibts doch sicherlich online ohne Einschränkungen. Kennt jemand eine zuverlässige Quelle?
Ansonsten, wer nun bald die Mücke machen will - im Ausland ist vieles billiger und einfacher. Beispiel Asthmaspray: In Deutschland rezeptpflichtig und bei privater Bezahlung sehr teuer. In Spanien so kompliktionslos wie das Kaufen eines Päckchen Kaugummis. 2 Euro.
Noch, kann sich auch schnell ändern.
Es ist also an der Zeit, vorsorglich alles machen zu lassen. Wenn der Zahnarzt erstmal kein Betäubungsmittel hat, wird es übel.

OT Für die, die rüber bzw. runter machen wollen

Ankawor @, Montag, 01.08.2022, 20:25 vor 124 Tagen @ Ankawor 2985 Views

Das passt ja zu diesem Thema ganz gut dazu, abhauen nach Südeuropa:

Es wurde angeregt, das auch hier einzustellen, weil sich auch hier einige Leute interessiert hatten.
Der Anonymitätsverlust scheint allerdings ein erhebliches Hindernis zu sein, das ist jetzt schon absehbar.

--------------------------
Hallo Leute,

ein kurzes Rundschreiben an die, die mich angeschrieben hatten, über verschiedene Gruppen und Foren. Ich bin gerne bereit, wie vorgeschlagen wurde, eine nicht öffentliche Gruppe zum Gedankenaustausch bei Telegram einzurichten.

Wer Telegram hat und den Zugangslink haben möchte, bitte bescheidsagen.

Dann brauche ich nicht umständlich den Überblick versuchen, und es geht nicht die Kommunikation über mich. Das war eher Zufall, dass ich das jetzt über Email mache, und wenn das über eine Telegram-Gruppe geht, kann ich wieder in den Hintergrund treten.

Da ihr gegenseitig nicht wisst, was Sache ist und was die anderen vorhaben. Es wurde von einem Plan B gesprochen, in den Süden abzuhauen, wenn es in D kalt wird, oder schon vorher eine Art Refugium einzurichten. Und es wurde auch angesprochen, ob man was gemeinsam machen könnte, konkret ein großes Grundstück kaufen, aber sonst jeden sein Ding machen lassen. Süditalien - Nordwestspanien - Portugal waren angesprochen.

Ich habe die Gegenden inzwischen erkundet und werde in Kürze Portugal nochmal bereisen.

So, mal sehen, wer sich nun meldet. Ob ihr bei Telegram eure Anonymität verliert, kann ich übrigens nicht sagen, keine Ahnung. Ich glaube, die Telefonnummer ist einsehbar, bin mir aber nicht sicher. Ansonsten braucht ja keiner zu sagen, in welcher Gruppe oder Forum er unter welchem Alias ist.

Gruß

xxxxxxxx

__________________

Das Austauschen von Informationen hat nun schon einen wichtigen Aspekt gebracht: Wer in Italien für Appel und Ei was kauft, kann es teuer bezahlen müssen. Wenn da eine alte Schrotthütte steht und er nicht mit ständigem Wohnsitz gemeldet ist, sondern nur Wochen oder Monate, wird behördlicherseits angenommen, dass da vier Leute wohnen und die Gebühren für Müll usw. werden entsprechend festgesetzt. Da kann einiges zusammenkommen. Zu zahlen so lange, wie er Eigentümer ist.

These: Die Südflüchtlinge werden es nicht bis an das Ziel schaffen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 01.08.2022, 21:40 vor 124 Tagen @ Ankawor 3119 Views

Hallo Ankawor,

auf halbem Weg zum Zweitstandort wurde mein französischer Kumpel in der Lockdown-Zeit von der französischen Polizei auf halbem Weg (125km) angehalten, abkassiert und zur Umkehr gezwungen.

Der Brunnen dort auf eigenem Gelände ist zur Zeit ausgetrocknet. Hintergrund ist die Wasserentnahme durch die französischen Bauern in dieser niederschlagsarmen Zeit, obwohl die Gegend mit Regen gesegnet ist.

Wer jetzt nicht schon in der Zweitresidenz ist, schafft es später nie dahin.

Das habe ich am Beispiel von Panama-Cascabel alle schon einmal vor Jahren beschrieben...

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Möglich. Bei Landweg gilt Frontrunningprivileg/richtige "Passierscheine". Schienenweg auch, wenn grad keine besatzungshebbare Mofa-Draisine zur Hand. Bei küstennahem Refugium ...

Wayne Schlegel @, Montag, 01.08.2022, 22:16 vor 124 Tagen @ paranoia 2630 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Montag, 01.08.2022, 22:29

... ist auch (küstennaher) Wasserweg planbar, nur halt nicht mit knallrotem Gummiboot oder Luftmatratze mit Außenborder. Bedarf sauberer Planung und Vorbereitung nebst Kundigen.

Luftweg dann unschlagbar, wenn nicht V-Fall oder Verbotszone, wo alles ohne die richtige Kennung ...

Letztlich, und da hat para absolut recht, bedarf es sowieso einer riesigen Portion Glück bei den vielen dann obwaltenden unknown unknowns. Klar ist nur, dass es im hiesigen Hotspot am allerungemütlichsten zu werden droht.

Es könnte unterm Strich also immer noch vorteilhaft sein - selbst last minute -, ein konkretes, gut ausgewähltes und vorbereitetes (!) Ziel nebst Alternativrouten als Option zu haben, als einem aufgescheuchten Hühnerhaufen gleich ... panikartig ... verzweifelt ... ergeben ...

Arnold und McGyver würden doch mit nix als Strohhüten, ner Sonnencreme, ner Wasserflasche und ner Sozia auf dem Moped ihre alle 400-500 km verbuddelten Depots ansteuern.

Befahren küstennahe Gewässer auf dem Weg zur Zweitresidenz

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 01.08.2022, 23:09 vor 124 Tagen @ Wayne Schlegel 2361 Views

Hallo Wayne Schlegel,

... ist auch (küstennaher) Wasserweg planbar, nur halt nicht mit knallrotem Gummiboot oder Luftmatratze mit Außenborder. Bedarf sauberer Planung und Vorbereitung nebst Kundigen.

Küstennahe Gewässer sind Hoheitsgewässer. Da sind auch die Vertreter der jeweiligen Hoheit unterwegs - würde ich meiden wollen.

Ich habe eine gewisse Segelerfahrung als Mitsegler.
Auf keinen Fall möchte ich alleine die stark befahrenen Wasserwege der Nordsee alleine befahren. Die Brücke muss immer besetzt sein, dass heißt, es braucht mindestens zwei Personen.
Seekrankheit kann einen außer Gefecht setzen.
Mit dem Alter wird man empfindlicher. Ich weiß mangels Übung gar nicht mehr, ob ich noch ein verlässlicher Steuermann sein kann. Wie lange kann ich denn bei kabbeliger See durchhalten?

Wenn Du eine Crew hast, mit der Du Erfahrungen sammeln konntest und ein volles Boot ist vieles möglich - dieser Weg steht mir nicht offen.

Ich kann keine Astronavigation. Auf GPS alleine würde ich mich nicht verlassen wollen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ein langer und trotz küstennähe nicht ungefährlicher Seeweg ist eher dann die Option, wenn ...

Wayne Schlegel @, Montag, 01.08.2022, 23:30 vor 124 Tagen @ paranoia 2218 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Montag, 01.08.2022, 23:40

... über Land/Luft gar nix mehr geht oder noch gefährlicher ist. Also Grenzen robust abgeriegelt sind, die franz. Kraftwerke ein Ei ausbrüten oder die schiere Massen schon unterwegs ist.

Seebär, Crew und passender Untersatz sind obligatorisch. Sonst kann man gleich in Tscherenkow-Pools schwimmen gehen.

Was soll die Küstenwache, so sie denn überhaupt Dienst tut und nicht selbst Fersengeld gegeben hat, gegen "Vorbeireisende" haben?

Wenn man mit "feindlichem" Kriegskutter oder getarntem U-Boot verwechselt wird, hat man Pech gehabt. Verwechselung, friendly fire oder ein taktisch gebotener gelber Strich gegen die Bolschewiken, Satudarah oder brandschatzende Pfälzer kann zuhause auch passieren.

Ohne viel viel Glück geht sowieso nix.

Ahoi

Viel schlimmer ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 02.08.2022, 08:57 vor 124 Tagen @ Wayne Schlegel 1936 Views

Die "Küstenwache" geht auf Kaperfahrt, um die fetten Gänse, die da vorbeischwimmen, mal richtig auszunehmen. Das ist dann wie in der guten alten Zeit, da gabs kaum einen Unterschied zwischen Fischer, Schmuggler oder Pirat. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Wer unsichtbar ist, wird auch nicht angegriffen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 02.08.2022, 14:41 vor 124 Tagen @ FOX-NEWS 1551 Views

Hallo FOX-NEWS,

im Moment leider kein U-Boot im Angebot!

https://www.vebeg.de/de/verkauf/suchen.htm?DO_SUCHE=1&SUCH_MATGRUPPE=1300

abseits der frequentierten Routen und der Küste gibt es Frieden, aber auch keine Rettung in Seenot.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Sehr unwahrscheinlich. Denn am Wohnsitz Deiner ausgelaufenen Kaperer sind dann die Clans auf unzimperliche Kaperung derer Familien. Schließlich ...

Wayne Schlegel @, Dienstag, 02.08.2022, 14:49 vor 124 Tagen @ FOX-NEWS 1476 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Dienstag, 02.08.2022, 14:53

... hätten die auch gerne ein Boot mit fügsamem Personal für eine kleine Seereise. Um weiter in Deinem Beispiel zu bleiben, sind die Zeiten und Sitten total recht- und skrupellos geworden, wenn schon Küstenwachbeamte freibeuterische Gedanken haben ...

Wenn es sich also nicht um komplette Idioten handelt, dann bleiben unsere munteren Küstenwächter entweder bei ihrem Hab und Gut at home oder, das dürfte die bessere Wahl sein, gehen mit ebendiesem und randvoll gepackt auf die letzte Seereise in die Ferne. Unter Vermeidung jeglichen Kontaktrisikos selbstredend.

Chance hat nur, wer risikoavers agiert, denn auch der abgewrackteste Kutter kann einen Moli-Werfer, eine Lupara, einen Ungeimpften oder lausigen Whiskey an Bord haben. Diese Risiken haben sogar eine ziemlich große Wahrscheinlichkeit.

Die kleinste Fehleinschätzung bei sowas ist das Ende.

Dann bist du ein Ausländer ohne jeglichen Schutz und Rechte! Die Einheimischen werden euch zuerst plündern und die Polizei wird zuschauen.

ebbes @, Montag, 01.08.2022, 22:43 vor 124 Tagen @ Ankawor 2587 Views

Den Schritt würde ich mir aber genau überlegen.
In deinem "Hood" kannst du wahrscheinlich besser "überleben", wenn alle zusammenhalten und das überlebensnotwendige gemeinsam organisieren.
Wenn du die Sprache nicht beherrscht, wie willst du dann die für dich wichtigen Informationen im Radio oder über Lautsprecher verstehen?
Aber lass dich nicht aufhalten, wenn du der Überzeugung bist, dass dies der richtige Weg für euch ist.

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Wenn man sich dämlich anstellt, bestimmt. Sich in die (lokale?) Mehrheitsethnie nutzbringend (echt bereichernd) einfügen? Früher hat man auch noch sich oder die Seinen eingeheiratet (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 01.08.2022, 22:52 vor 124 Tagen @ ebbes 1999 Views

(oT)

Wird schwer bis unmöglich werden, sich in die lokale südeuropäische Gesellschaft zu integrieren, wenn es nur noch 3 Monate bis zur "Katastrophe" sind.

ebbes @, Montag, 01.08.2022, 23:04 vor 124 Tagen @ Wayne Schlegel 2560 Views

Klar, was jetzt kommen muss!

https://www.youtube.com/watch?v=c8aUI4hy2dM

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.

Stimmt. Dürfte im Baskenland eher gelingen, als in Messina oder Anatolien (oT)

Wayne Schlegel @, Montag, 01.08.2022, 23:09 vor 124 Tagen @ ebbes 1983 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Montag, 01.08.2022, 23:14

(oT)

In echten Krisenzeiten reicht die "Sprache" im Ausland auch nicht. Da muss man vorher gelebt haben (zumindest zeitweise) und vernetzt sein. Mögliche Ausnahme: Sehr junge Menschen. oT

Olivia @, Dienstag, 02.08.2022, 10:27 vor 124 Tagen @ ebbes 1472 Views

......

--
For entertainment purposes only.

Entweder stellt man einen "Mehrwert" für die Mehrheitsethnie her oder eigener Verband lebt eremitisch/nicht in Ressourcenkonkurrenz. Rest dann sekundär.

Wayne Schlegel @, Dienstag, 02.08.2022, 10:47 vor 124 Tagen @ Olivia 1658 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Dienstag, 02.08.2022, 10:58

Genau so sieht es aber dann auch "zuhause" aus, gegenüber "heimischer" Umgebung/dynamischen Macht-/Gewaltstrukturen in Ressourcenausseinandersetzung.

Es sei denn, man hat es - wo auch immer - mit Soziopathen/Psychopathen zu tun. Die können hochgespült werden und sind zusätzliche Gefahr, da irrational.

Sieht man schon jetzt - unter Existenzdruck dann wohl markanter.

Werbung