Ungeimpfte bei Corona kürzer ansteckend als Geimpfte

stocksorcerer @, Donnerstag, 28.07.2022, 08:20 vor 16 Tagen 3270 Views

Gemäß einer Studie veröffentlicht im New England Journal of Medicine. Bin jetzt nicht sicher, wie aussagekräftig bei der Größe der Erhebung diese Studie am Ende ist, aber es ist zumindest mal ein Hingucker. Für die Politik natürlich sicher nicht, die seit zwei Jahren am laufenden Meter Stopp-Schilder überfährt.

https://philosophia-perennis.com/2022/07/27/studie-zerstoert-letzte-impfluege-ungeimpft...

Gruß
stocksorcerer

In ein paar Jahren ist das , zum Glück, alles egal

Joe68 @, Donnerstag, 28.07.2022, 09:09 vor 16 Tagen @ stocksorcerer 2724 Views

Corona ist, bei weitem nicht, die Bedrohung wie es uns die Medien und sog Experten weismachen wollen. Selbst die treu doofsten Mitmenschen, die Tagesschau usw vertrauen, kommen ins Grübeln wenn sich so viele 3-fach Geimpfte anstecken und Ungeimpfte sich bester Gesundheit erfreuen. Ausserdem sehen wir die Verlogenheit/Opportunität dieser Mitmenschen, vor 4 Monaten wollten, gemäß Tagesschau, sich die überwältigende Mehrheit für die Maskenpflicht aussprechen, jetzt, wo es 'freiwillig' ist, sind es keine 10% die freiwillig Masken tragen, andere, gerade in Uni Städten (wie in z.B. in Heidelberg sehen konnte, aber nicht in meiner Kleinstadt), sind so psychisch krank und tragen Masken an der frischen Luft, auf dem Rad, aus Angst sich ein Virus einzufangen .

Bist du sicher, dass die Masken auf dem Fahrrad wegen dem Virus getragen werden? Oder tragen die das Zeug wegen dem Straßenverkehr?? Bei uns gibt es nur Maskenträger in den Märkten, nicht draußen.

Olivia @, Donnerstag, 28.07.2022, 09:58 vor 16 Tagen @ Joe68 1617 Views

Wir sind übrigens eine große Unistadt.

--
For entertainment purposes only.

Die Luft in Heidelberg ist, im Sommer, gut. kwT

Joe68 @, Donnerstag, 28.07.2022, 10:06 vor 16 Tagen @ Olivia 1272 Views

kwt

[OT] Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 28.07.2022, 12:43 vor 16 Tagen @ Olivia 966 Views

Ich bin auch kein Grammatik- und Rechtscheibeheld, aber das ist jetzt echt grob! [[sauer]]

Grüße

--
[image]
"Everything Woke Turns To Shit, OK?" (Donald J. Trump)

Hier im Süden der Republik ist das völlig in Ordnung. (oT)

Ortelius @, Donnerstag, 28.07.2022, 13:00 vor 16 Tagen @ FOX-NEWS 842 Views

Es ist überhaupt in Ordnung, der Genitiv-Fetischist wirft lediglich mit angelesenem, fremdem grammatikalischem Fehlwissen,

MausS @, Donnerstag, 28.07.2022, 23:09 vor 16 Tagen @ Ortelius 623 Views

also, einfach ausgedrückt, fremder Unkenntnis um sich.

Bloß weil irgendjemand Bücher darüber schrieb, und sich, Selbstwerbung betreibend, zeitweilig inflationär im TV herumreichen ließ, bedeutet das noch nicht, dass er mit seinen Auslassungen auch richtig lag oder liegt, oder gar tatsächlich wissenschaftlich fundierte Ahnung von der Sache hat.

Letzteres wurde früher einfach nur überbewertet.

Heute stimmt, was in "den Medien" als Wahrheit verbreitet wird.

Bestens grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980

[Forenregel 2.3 Sehr wichtig: Achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung.]

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 29.07.2022, 11:47 vor 15 Tagen @ MausS 397 Views

2.3 Sehr wichtig: Achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung. "Hingehauene" Sätze sind schlechtes Niveau. Beachten Sie auf jeden Fall die recht einfachen Regeln zu "dass oder das", zur Zeichensetzung (siehe auch hier) sowie zu "ss" oder "ß" (sofern "ß" auf ihrer Tastatur vorhanden ist). Beiträge mit vielen Fehlern werden gegebenenfalls kommentarlos gelöscht. Falls dies bei einem User öfters vorkommt, dieser nach Verwarnung eventuell auch. Und hier noch ein grundsätzlicher und zusammenfassender Hinweis zur Rechtschreibung.

"angelesenem, fremdem grammatikalischem Fehlwissen," ... was Du als Wissen bezeichnest, ist einfach eine Konvention.

Grüße

--
[image]
"Everything Woke Turns To Shit, OK?" (Donald J. Trump)

MINT-Studenten mit Masken (auch @NST)

randomizer @, Donnerstag, 28.07.2022, 12:59 vor 16 Tagen @ Joe68 1413 Views

[...] andere, gerade in Uni Städten (wie in z.B. in Heidelberg sehen konnte, aber nicht in meiner Kleinstadt), sind so psychisch krank und tragen Masken an der frischen Luft, auf dem Rad, aus Angst sich ein Virus einzufangen.

Hallo Joe, hallo Forum,
NST schrieb hier neulich über die besonders hirngewaschenen (meist geboosterten) MINT-Studenten, was ich inzwischen bestätigen kann. Bei uns in Mecklenburg galt die Maskenpflicht drei-vier Wochen länger als in Restdeutschland. In der ersten Woche nach dem Ende der Tragepflicht lag die Maskenquote der Physiker in der Uni bei > 90 Prozent, zwei Monate später (Sommer) trugen immer noch etwa 70 Prozent der Physikstudenten Maske! In der Mensa (also sämtliche Studenten, nicht nur MINT) trugen nach zwei Monaten noch mind. 30 Prozent ihre Maske weiter. Zugunsten der Nerds könnte man einwenden, daß die Uni ja weiterhin unverbindlich das Maskentragen empfiehlt. Allerdings weiß ich von einer medizinischen Einrichtung hier in der Unistadt, die ebenfalls das freiwillige Maskentragen "erbittet", dort beträgt die Maskenquote aber nur max. 5 bis 10 Prozent, entspricht also dem allgemeinen Durchschnitt der weiterhin maskentragenden "psychisch Kranken".
Viele Grüße, besonders auch an NST!
randomizer

Jetzt erkennt man die Corona-Infizierten am Maskentragen

Plancius @, Donnerstag, 28.07.2022, 13:48 vor 16 Tagen @ randomizer 1507 Views

Hier in den Kleinstädten der mecklenburgischen Provinz sind die Maskenträger fast vollständig verschwunden.

Wer jetzt noch eine Maske beim Einkaufen trägt ist in der Regel mit Omikron infiziert. Und das sind derzeit sehr viele, insbesondere die Urlaubsheimkehrer vom Mittelmeer. Und da betrifft es meist ganze Familien.

Die Isolation wird also auch nicht mehr so ernst genommen. Wenn man schon mit anderen Infizierten in ein enges Flugzeug gepfercht wird, dann kann man auch seine Einkäufe erledigen. Dann setzt man eben eine Maske auf (dann outet man sich aber praktisch) oder man geht eben so ins Geschäft (machen sicher auch viele). Hat ja früher bei allen möglichen anderen Krankheiten auch niemanden gestört.

Wenn also das ständige Medienbombardement im Hinblick auf Panikmache wegen Corona nicht da ist, richten die Menschen ihr Verhalten doch an ihren Erfahrungswerten aus und vertrauen ihren Sinnen.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Empirische Zahlen der BKK: Masken wirken (nicht?)

Joe68 @, Freitag, 29.07.2022, 08:08 vor 15 Tagen @ stocksorcerer 801 Views

bearbeitet von Joe68, Freitag, 29.07.2022, 09:00

Obwohl im Winter Masken zwingend in vielen öffentlichen Bereichen getragen werden mussten, bzw auch heute im ÖPNV, beim Arzt, usw... haben wir einen signifikanten Anstieg der Atemwegserkrankungen (und nein, Corona ist damit nicht gemeint). Bin ich als Dipl-Ing zu blöd oder wer kann mit diesen Widerspruch, erklären? Ich hätte gedacht, Dank der medialen Dauerberieselung und den vielen (Labor)-Studien, die von der überwältigenden Mehrheit der Experten in Peerreviews bestätigt wurden, das Masken ein wirksamer Schutz gegen Atemwegsinfektionen sind?


....Der Krankenstand unter den beschäftigten BKK-Mitgliedern hat im ersten Halbjahr 2022 mit 5,7 Prozent einen neuen Rekordwert erreicht. Nie seien seit 2011 die Fehlzeiten auch nur annähernd so hoch gewesen, teilt der Dachverband der Betriebskrankenkassen (BKK) mit. In den zurückliegenden Jahren waren die entsprechenden Werte im gleichen Zeitraum mit durchschnittlich 4,17 bis 5,1 Prozent demnach deutlich niedriger ausgeprägt.....Hohe Fehlzeiten bei normalen Atemwegserkrankungen
Aktuell sei vor allem das zweite Quartal des aktuellen Jahres mit ungewöhnlich hohen Fehlzeiten im Zusammenhang mit normalen Atemwegserkrankungen auffällig. So seien hier mit durchschnittlich 0,96 Prozent mehr als doppelt so hohe Werte im Vergleich zum gleichen Zeitraum in den Vor-Pandemiejahren – 0,41 Prozent bis 0,45 Prozent – feststellbar....Coronaerkrankungen spielen hingegen nur eine untergeordnete Rolle: Im ersten Halbjahr 2022 waren diese im Durchschnitt gerade einmal für 4,3 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage pro Monat verantwortlich, die allgemeinen Atemwegserkrankungen hingegen mit 20,3 Prozent für mehr als jeden fünften solcher Tage.......

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/betriebskrankenkassen-krankenstand-erreic...

Oder gibt es viele Trittbrettfahrer, die sich per Telefon einen Gelben Schein abholen? So viele Betrüger? Oder doch der Klimawandel mit den hohen CO2 Werten?

Werbung