Zensus - ausfüllen im Web doch nicht erforderlich?

SevenSamurai @, Sonntag, 19.06.2022, 14:28 vor 16 Tagen 2210 Views

Hallo,

wir haben jetzt ebenfalls den Zensus-Drobrief erhalten.

Dort steht jedoch nichts von Strafe bei Nicht-ausfüllen, sondern dass man dann nach 6 Wochen eine Papierversion bekommt.

Hat jemand von euch schon so eine Papierversion bekommen?

Und sind diese Angaben auch für die "Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwertes" wichtig? Kennt sich jemand von euch damit aus?

(Mein Papa hat ein hohes Alter. Er kommt mit einer digitalen Erklärung GAR NICHT klar.

Nachdem das ELSTER-Verfahren abgeschafft wurde, ist er wieder zur Papierversion zurückgekehrt.)

--
"Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte:
weil sie damals (...)."
Henryk Broder

Papierversion

Konjunktion ⌂ @, Irgendwo und Nirgendwo, Montag, 20.06.2022, 15:17 vor 15 Tagen @ SevenSamurai 576 Views

Hallo SevenSamurai,

"Erstaufforderung" zur Online-Datenabgabe (aka Sich nackig machen) kann getrost ignoriert werden.

Habe vor wenigen Tagen dann das Papierformular bekommen, inkl. Hinweis, das doch online zu machen.

Direkt Widerspruch eingelegt wegen Datenhaltung in den USA (Cloudfare) - mal schauen, was da jetzt kommt (Bereitschaft zur Mitarbeit erklärt, aber mit Hinweis auf Datenschutz und Lastenausgleich und Klärung offener Punkt).

VG, Konjunktion

--
Als Konjunktion wird in der Logik eine bestimmte Verknüpfung zweier Aussagen oder Aussagefunktionen bezeichnet.

Zensus ausfüllen, welche Vorgehensweise

aliter @, Mittwoch, 29.06.2022, 07:58 vor 6 Tagen @ Konjunktion 221 Views

Also inzwischen sind bei mir auch dicke Briefe mit der Papierversion eingegangen, liegen noch ungeöffnet da.
Hat sich schon jemand näher damit beschäftigt, was ist im Eigeninteresse zu berücksichtigen, Werte downsizen o.ä`?.
Der Hinweis auf Widerspruch wegen Datenhaltung in den USA ist ja hochinteressant, vielleicht kann man den Text und ggf die Antwort vom Amt mal einstellen.
Ich habe eine vermietete, eine selbstgenutzte und eine leerstehende Immo, welche Strategie,
bietet sich beim Ausfüllen an.

Wenn man sich an die Aufstände vor vielen Jahren gegen die Volkszählung erinnert, so ist das Vorgehen und die inexistenten Proteste aus Sicht der Behörden ein echter Fortschritt.

Ein eigener Thread für dies Ansinnen des Staates wäre m.E. sinnvoll.
mfg

Werbung