Wer glaubt "in der Krise" ernsthaft an die E-Wärmepumpe? Mein Experiment bis Silvester 2022

Knappe @, Mittwoch, 11.05.2022, 19:25 vor 16 Tagen 4551 Views

bearbeitet von Knappe, Mittwoch, 11.05.2022, 19:51

Glücklicherweise habe ich mir beide Optionen gesichert.

MEINE Wohnung macht Heizung und Warmwasser 100% mit Gas.
IHRE Wohnung hat eine "moderne" E-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung.
Vor ihrem Haus werde ich immer eiskalt vom dicken WP-Lüfter geföhnt... furchtbar:-)

Wenn das Russengas ausfällt, ziehe ich einfach mit zwei BUKos um... nur 4km[[top]]

Aber ich bin überzeugt, dass auch meine "neue E-Wohnung" nach 3 Tagen voll kalt ist[[sauer]]

Grund: Alle Gasheizer schmeißen dann "ohne Gas" ein Elektroöfchen an (mein kleines Not-Öfchen zieht 1,5kW)... und das 4. Windreich ist dann schnell am Ende[[sauer]]
In der Erzeugung fehlt dann auch viel Gas für Gaskraftwerke.
Dann kommt der grün-schwarze HaBlack... und alle E-Wärmepumpenträume sind perdu[[sauer]]
Ich werde weiter berichten... bis zum 31.12.2022.

Beste Grüße
Knappe

Das Prinzip "Null-Energie-Haus" geht ja auch anders

Socke ⌂ @, Mittwoch, 11.05.2022, 20:08 vor 16 Tagen @ Knappe 3137 Views

Zum Betrieb der Wärmepumpen haut man sich alle Dach- und Fassadenflächen voller Photovoltaik. Weil den Saft am Tage keiner braucht, man fast keine Einspeisevergütung mehr bekommt, soll man den Saft in eigenen Batterieschränken puffern für die Nacht, um daraus die Pumpen zu betreiben und Licht im Haus zu haben. Wenn das dann auch noch fürs el. Kochen reichen soll, werden die Batteriespeicher aber arg teuer.
Aber vom Prinzip her geht es mit der heute verfügbaren Technik.

https://youtu.be/RXY6ojnx7R0

Bezahlbar ist das für die Massen aber noch nicht. ...

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Was nützt dein Prinzip für Normalverdiener?

Knappe @, Mittwoch, 11.05.2022, 20:12 vor 16 Tagen @ Socke 2617 Views

Deinen theoretische Autark-Spökes könntest auch du niemals real bezahlen:-)
Knappe

solar

JJB @, Dresden, Mittwoch, 11.05.2022, 20:17 vor 16 Tagen @ Socke 2417 Views

1. was machst Du von November bis März?
eine PV Anlage macht im mai fast soviel Energie an einen Tag wie im Januar in einem ganzen Monat. Und das ohne Schneelast.
2. Batteriespeicher musst Du momentan erstmal kriegen. Viele Großhändler habe ihr onlineshop zugemacht, da kannst Du noch was ordern, wenn Du als handwerker gelistet bist. Auf Speicher wartest Du dann 19-35 Wochen.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Es geht um normale Wohnungen (Miete bzw. ETW)

Knappe @, Mittwoch, 11.05.2022, 20:38 vor 16 Tagen @ JJB 2378 Views

bearbeitet von Knappe, Mittwoch, 11.05.2022, 20:43

nicht alle haben dicke Häuser.
Warst du schon mal auf einer Eigentümerversammlung?
Dort wird erbittert um dringend nötige Katzenklos gestritten[[sauer]]
Für Solar haben die keine Zeit.
Knappe

ETV

JJB @, Dresden, Donnerstag, 12.05.2022, 08:09 vor 16 Tagen @ Knappe 1230 Views

kenne ich nur allzugut und ich teile Deine Meinung, die einen wollen erbittert über Hausordnung, Kinderwagen im trepenhaus und Katzenklos streiten, den anderen ist alles egal, hauptsache es darf nix kosten.
So schiebt man dringend anstehende Fassadenanstriche, Heizungstausch oder Fensterwartungen jahrelang vor sich her, weil sich immer einige finden, die die fällige Sonderumlage ablehnen.
Schön wird es, wenn ein Eigentümer in der Tiefgarage eine Wallet für das E-Auto seines Mieters fordert. Das bekommt er.
Der zweite und vielleicht der dritte auch noch.
Dann kommen die Stadtwerke und sagen: Stop, das System verträgt nicht mehr, die Kabel sind zu dünn etc.
Das erklärst Du dann dem vierten Eigentümer, der dann leer ausgeht.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

All diese Bedenken sind den Ökos egal

Socke ⌂ @, Mittwoch, 11.05.2022, 20:42 vor 16 Tagen @ JJB 2408 Views

Den Ökofaschos in der Reg. ist das völlig egal. Die ziehen ihr Ding durch, Energie soll immer teurer werden (wird es ja auch), Hauptsache wir sind die "Guten", auf der moralisch richtigen Seite.

Einzig, dass es heute zumindest halbwegs funktionierende techn. Lösungen gibt, empfinde ich als kleinen Lichtblick.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Bedenken

JJB @, Dresden, Donnerstag, 12.05.2022, 08:12 vor 16 Tagen @ Socke 1181 Views

und Folgen sind den Öko-jakobinern tatsächlich egal.
Ich würde immer nur gerne wissen, ob die Vertreter der Weltenrettung wirklich so doof bzw so moraldurchglüht sind, daß sie die Folgen nicht erfassen können (wollen), oder ob sie eigentlich genau wissen, was sie da anrichten, aber halt treu den plan Ihrer Förderer durchsetzen (sie kommen ja zu einen unverschämt hohen Prozentsatz aus den kaderschmieden der Transatlantiker oder von Freundchen Schwab)

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Die Antwort ist hier zu sehen: (mTuB)

DT @, Mittwoch, 11.05.2022, 23:32 vor 16 Tagen @ JJB 3218 Views

bearbeitet von DT, Mittwoch, 11.05.2022, 23:36

[image]
Heizen, kochen, backen, alles drin. Warmwasser für die Bettflasche, damit es im Bett nachts nicht so kalt ist.

https://www.kaminofen-direkt.de/Holzofen-La-Nordica-Rosa-XXL-Petra
Auf Lager.

Für 2885 EUR. Geschenkt. Grade mal 1 Amazon Aktie (vor dem Absturz, jetzt ca 1.5 AMZN Aktien).

Dann noch das hier:

[image]

Glücklich ist, wer auf dem Bauernhof wohnt, wo es noch Kamine gibt. Ansonsten: Außenkamin.

https://www.bauhaus.info/ofenrohre/edelstahl-aussenkamin/p/13471708

Nur 849 EUR.

Für knapp 4 kEUR ist man die nächsten Jahre autark und kann zum Dxn sagen: xxxx xxxx xx xxxxx.

Und wenn die DrecksGrünen Hipster in Prenzlberg in Berlin und in Potsdam erfrieren, werde ich hinfahren und ihnen ein Grab schaufeln. Mit Freude.

Blackout Lenchen!

[image]
Zwei Ami-Marionetten unter sich.

PS: JJB, was ist "Schneelast"? In der Palz hatten wir letzten Winter genau EINEN Tag mit "Schneelast". Heute schon 31°C. Heute abend noch 27.5°C um 22h.

JJB, was ist "Schneelast

JJB @, Dresden, Donnerstag, 12.05.2022, 08:18 vor 16 Tagen @ DT 1348 Views

sorry, getränkebedingt hab ich mich schlampig ausgedrückt.
Schneelast gibt es ( das gewicht, welches bei Schneefall auf den Dächern lastet, bei Flachdächern kann das zum Problem werden), aber das ist was anderes.
ich meinte Schneefall. Also, bei einer dünnen Schneeschicht wachen die Module gar nicht auf. im Januar 2017 lag bei uns den ganzen monat Schnee- da war der Monatsertrag fast null.

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Autarkes Heizen mit Sonnenenergie im Winter ist Glücksache oder purer Quatsch!

Zorro @, Donnerstag, 12.05.2022, 12:23 vor 16 Tagen @ Socke 1149 Views

bearbeitet von Zorro, Donnerstag, 12.05.2022, 12:35

Machen wir´s kurz:

Eine 30 KWp PV-Anlage, die für private Verhältnisse sehr groß wäre, erzeugt im Dezember je nach Ausrichtung der Module und der Wetterlage zwischen 500-600 kWh. Im Januar sind es dann 600-700 kWh.

Rechnen wir einen normalen Haushalt wo gekocht wird, Waschmaschine, Spülmaschine, Kaffeeautomat, Home-Office, sagen wir 10 kWh normalen Verbrauch täglich. Sind 300 kWh monatlich! Da ist die Hälfte der Sonnen-Erzeugung schon mal weg. Allerdings müsste man jede KWh Sonne, die nicht sofort gebraucht wird in einem Batteriespeicher einlagern. Da wirds dann bei AC-gekoppelten Wechselrichtern schon mager, der Eigenverbrauch frisst vieles wieder auf. Kann man per DC/DC-Kopplung den Sonnenstrom in die Batterie einlagern, lässt sich der Wechselrichter nämlich ausschalten und man geht so lange auf Netzstrom! ...Geiz is geil :-P

Eine Wärmepumpe zum Heizen eines Hauses funktioniert nur bei niedriger Vorlauftemperatur in einer Dämmbude neuster Standard. Dann werden aber immer noch – je nach Größe des Hauses und Außentemperatur – zwischen 40 und 60 kWh täglich an Strom benötigt.
Hochgerechnet sind das ca. 1500 kWh monatlich. Auf eine Heizperiode über 5000 kWh.
Sollten die Dämmwerte des Hauses wesentlich schlechter sein, sind auch 8-10.0000 kWh denkbar oder die Bude bleibt lauwarm.

Anhand dieser großen Zahlen kann jeder sehen, dass autarkes Heizen mit Sonnenenergie enorme Vorinvestitionen (gnadenlose Dämmung) bedeutet, bzw. wettertechnisch Glücksache ist, oder aus Sicht einer zuverlässigen Grundversorgung purer Quatsch.

Für normale Häuser wird immer eine Primärquelle zum Heizen benötigt. Holzofen, Gas-/Ölheizung
Wärmepumpenbesitzer die einzig und alleine auf eine durchweg funktionierende Stromversorgung hoffen, könnten sich möglicherweise im nächsten Winter schon ärgern!

Trotzdem ist eine große PV-Anlage mit großem Batteriespeicher die Lösung für Unabhängigkeit. Gerade in der Übergangszeit lassen sich schon hohe Solarerträge erzielen, die geschickt in die Erzeugung von Brauchwassererwärmung und gezielter Aufheizung von Räumen mittels Split-Klima-Anlagen kostengünstig realisierbar ist.

Rechnerich sollte der Batteriespeicher nicht mehr als 450,-€ pro KWh kosten! Damit scheidet der E3DC völlig aus.

Bei allen Vergleichsrechnungen ist natürlich der Strompreis welcher einbezogen wird in die Kalkulation das Maß der Dinge. Wer hier mit günstigen 27 Cent rechnet, wird jede Solar/Speicheranlage in Frage stellen können.

Der „Jumping Point“ ist die Versorgungssicherheit. Sollten bei Gasabschaltungen Millionen von Haushalten ihren Backofen einschalten, wird’s ruck zuck dunkel in Deutschland.
Wie die eAuto´s und Wärmepumpen-Heizer zu ihrem Strom kommen sollen, ist dann auch fraglich.

Da ich noch nie in einer Amortisations-/Leistungsrechnung das Thema Versorgungssicherheit mit einer „Prämie“ beziffert gesehen habe, gibt es tatsächlich noch Betreiber, die es toll finden 6 Cent Einspeisevergütung zu kassieren.

Meine Empfehlung: Wer Platz und Geld hat, macht euch die Dächer voll! Kauft euch einen fetten Speicher und merkt euch den Begriff „Ersatzstrom“! Die Auslegung der Anlage hat nur Qualität, wenn sie ersatzstromtauglich ist! Die persönlichen Bedürfnisse müssen hier genauestens überprüft werden. Wenn jemand mit ein 30KW/400V Durchlauferhitzer ankommt, stehen die Chancen sehr schlecht oder die Anlage wird riesengroß/ sprich sauteuer!

Ich würde hier mit der Umsetzung auch nicht lange warten, vermutlich schließt sich gerade die letzte Tür um an bezahlbares Material zu kommen.

VG Zorro

--
Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

Speicher

JJB @, Dresden, Donnerstag, 12.05.2022, 12:44 vor 16 Tagen @ Zorro 1001 Views

ich stimme Zorro 100% zu, allerrdings stellt sich die frage, ob bzw wo man überhaupt noch Batteriespeicher bekommt und zu welchem preis...

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Der hat kein 0-Energie-Haus. Der hat eben auch mindestens 3 Monate Dunkelflaute.... müßte sich noch ein Windrad dazu nehmen... scheint eher ein Hobby von ihm zu sein.

Olivia @, Donnerstag, 12.05.2022, 16:15 vor 15 Tagen @ Socke 699 Views

Diese gehypten Wärmepumpen sind natürlich auch Umweltsünder. Er hat mit offenbar mit Tiefenbohrungen gearbeitet, denn er nimmt Grundwasser. Diese Bohrungen sollen - lt. immer häufiger auftauchenden Dokumentationen - zu einer Reihe von Mini-Erdbeben führen (z.B. in Bayern). :-) Da wird er wohl auch zu den Erzeugern dazu zu rechnen sein.

Diese Pumpen entziehen entweder dem Erdreich oder der Umwelt Wärme. Das wirkt sich auf die Vegetation aus. Der ganze Zauber ist unproblematisch, solange nur EINIGE Menschen sich zu so etwas entschließen. Tun das viele, dann werden wir die nächste "Umweltkatastrophe" einleiten.

Ich habe gerade Freitag auch wieder mit so einem Apostel gesprochen. Seine Eltern hatten das und es funktionierte.... zu Zeiten als noch niemand daran dachte.... und der Strom billig war.... und es vmtl. auch noch Förderungen gab.

Tja, wird spannend werden.

Also.... beteiligen wir uns nun ganz bewußt und aktiv daran, das Klima in Deutschland zu verändern.... mithilfe von Windkrafträdern und Wärmepumpen......
Das können dann die kommenden Generationen wirklich den "selbstverschuldeten Klimawandel" nennen.

--
For entertainment purposes only.

mache es ähnlich

mh-ing @, Donnerstag, 12.05.2022, 07:40 vor 16 Tagen @ Knappe 1837 Views

Ich gehe auch davon aus, dass das Gas knapp wird. Bei Strom wird es kritisch, d.h. zeitweilige Ausfälle geben. Dafür hat man Holzofen.
Sofern es nicht zu absoluten Tiefsttemperaturen kommt, klappt so ein System. Wenn es doch kommt, ist man genauso wie alle anderen übel dran ohne Holz/Öl-Heizung.

Lieferschwierigkeiten mit PV gab es nicht, Speichermodule etwas. Holzofen kam binnen Tagen, günstiger als das Teil von DT.

Ich denke, im Winter wird das Forum voll mit Nachrichten und Erfahrungsberichten dazu sein.

Noch ein Hinweis:
Für die Elektrogeräte sollte man eine USV vorschalten, welche Überspannungen usw. kompensiert. Es wird die Qualität im Netz schlechter, kurzzeitige Unterfrequenz, Spannungsspitzen usw. werden kommen. Wenn nur noch Wind/SOlar mit wenig fossilier Energie kombiniert sind, die Gaskraftwerke aus sind, eiert das Netz gewaltig. Die Geräte sind dafür nicht ausgelegt und gehen da schnell kaputt.

ich halte dagegen

Ötzi @, Donnerstag, 12.05.2022, 08:13 vor 16 Tagen @ Knappe 1826 Views

bearbeitet von Ötzi, Donnerstag, 12.05.2022, 08:27

Es wird für den nächsten Winter noch genug Gas da sein, das Problem wird erst im Winter 23/24 zuschlagen.

Wenn die Daten der AGSI stimmen, sind die Speicher nun schon fast 40% voll, auch in den anderen Ländern füllen sich die Speicher. Offenbar haben die Norweger noch irgendwoher ein bischen zusätzliches Gas herbeigezaubert. Weiß da jemand was genaueres?

https://agsi.gie.eu/#/

Ein Gasembargo wird nicht kommen, und Putin wird den Hahn auch nicht zudrehen, sonst hätte er es längst getan.
Und bis Ende Februar 2023 bezahle ich nur 7,4ct/kwH. [[top]]

Wobei die Bundesregierung wirklich saudoof ist. Eine kompetente Regierung hätte schon wenige Tage nach Kriegsbeginn einen gesetzlichen Gasmindestpreis von sagen wir 10 ct/kwH oder 15ct/kwH festgesetzt, unter Außerkraftsetzung sämtlicher noch laufender Verträge, um die Gasverschwender* aus dem Markt zu drängen.

*gemeint sind Ehefrauen, die Heizkörper nur aufdrehen und niemals zudrehen und Hersteller von nutzlosem Kram, der nur nachgefragt wird, so lange er billig ist.

EDIT:
Durch die besinnunglosen Abschaltungen von AKWs und Kohlekraft zum Jahresende kann nächsten Winter aber auch der Fall eintreten, dass zwar noch Gas in der Leitung ist, aber der Strom trotzdem ausfällt, weil nicht genug Gaskraftwerke vorhanden sind, um das Gas zu verfeuern.

+1

Griba @, Dunkeldeutschland, Donnerstag, 12.05.2022, 09:10 vor 16 Tagen @ Knappe 1289 Views

[[top]]

--
Beste Grüße

GRIBA

Wo soll der Strom herkommen? Aber der Klimawandel wird so sicher aufgehalten.

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 12.05.2022, 11:33 vor 16 Tagen @ Knappe 1317 Views

Angesichts der Abschaltung unserer letzten verbliebenen Kohle- und Kernkraftwerke und des steigenden Verbrauchs durch Elektromobilität und Konsorten, wo bitte soll denn die elektrische Energie herkommen, um auch noch die Wohnungen elektrisch zu beheizen? Zumal die Wärmepumpe umso mehr Strom verbraucht, je steiler der zu überwindende Temperaturgradient ausfällt. Wärme fließt naturgemäß immer von warm nach kalt. Um sie von kalt nach warm zu transportieren, muss man sie zwingen, und zwar um so heftiger, je kälter es draußen ist, und je wärmer man es drinnen haben möchte.

Vielleicht gibt es ja bald "Biopumpen" mit Muskelbetrieb zu kaufen, wo man sich dann die Wohnung auf einem Heimtrainer warm strampeln kann.

Eine Wärmepumpe zum Heizen zu verwenden, ist in etwa das gleiche, als wenn man sich einen offenen Kühlschrank ins Fenster stellt, mit der Rückseite nach drinnen.

Je mehr Leute so heizen, desto kälter wird es draußen (zumindest im Ballungsräumen, auf dem Land wird das kaum ins Gewicht fallen), desto schlechter wird der Wirkungsgrad der Wärmepumpen. Aber da die Wetterstationen hauptsächlich im Bereich der Städte liegen, wird zumindest ein deutlicher Abkühlungseffekt auf die sogenannte "Durchschnittstemperatur" erfolgen: Klimawandel gebremst, Mission erfüllt!

Hoff' mal lieber auf Deine Gasanlage, die Wärmepumpe wird ohne neue Stromquellen höchstens zu Rolling Blackouts führen.

Wenn Ihr schon hungert und friert, sollt Ihr dabei wenigstens im Dunkeln sitzen!

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Hamster war heute aus ..

Mirko2, CSSR, Donnerstag, 12.05.2022, 11:56 vor 16 Tagen @ Naclador 1643 Views

bearbeitet von Mirko2, Donnerstag, 12.05.2022, 12:12

Dabei bekommen diese bei 24-Stunden Dauerbetrieb ein Tag im Jahr Urlaub von mir und ggf mal Sonnenlicht. [[top]]

14,8% haben das Sagen in Deutschland und der EU ... und Urban wird denen etwas vorscheißen, die Bande!! Die EU wird auseinanderbrechen und DE wusste mal wieder von nix!

Einfach noch irre!!

Deutschland hat Ukrainekrieg "angezettelt"

Socke ⌂ @, Donnerstag, 12.05.2022, 14:30 vor 15 Tagen @ Mirko2 1313 Views

.. und DE wusste mal wieder von nix!

Man kann nur geknickt feststellen, das politische Personal wird immer "dämlicher", bald verfolgen sie den Morgenthauplan ganz offiziell um ihre Ziele (Klima "schützen", CO2 "abschaffen") voranzutreiben, haben ja immer weniger Hemmungen die aus deren Sicht notwendigen Zwangsmaßnahmen/abschaltungen offen auszusprechen.

Und ich setze noch eins drauf: (in Anlehnung an den blöden Spruch, D habe den WK I "angezettelt")
Deutschland hat auch den Ukrainekrieg angezettelt.
Nämlich mit der Steilvorlage an Putin, überall gelte es Nazis zu bekämpfen. So wie es in D seit Jahrzehnten geschieht. (Früher war es die F.D.P., die als "Nazi" bekämpft wurde, mit dem Kampfbegriff "Neoliberal", danach die CDU (zur Zeit des Dicken), jetzt eine ungeliebte neue Partei und alle bürgerlichen und patriotisch gesinnten Leute, inzwischen alle Menschen, die nicht die Regierungslinie unterstützen.)
Diese Nummer musste der Putin einfach aufgreifen und all die "Nazis" in der Ukraine jetzt zurechtweisen.
Also: Deutschland ist schuld am Ukrainekrieg :-P

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

In den hiesigen Breiten sollte es dank menschenschwindelgemachter Klimaerwärmung möglich sein, auch ohne Heizung zu überleben

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 12.05.2022, 16:14 vor 15 Tagen @ Knappe 982 Views

Glücklicherweise habe ich mir beide Optionen gesichert.

MEINE Wohnung macht Heizung und Warmwasser 100% mit Gas.
IHRE Wohnung hat eine "moderne" E-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung.
Vor ihrem Haus werde ich immer eiskalt vom dicken WP-Lüfter geföhnt... furchtbar:-)

Wenn das Russengas ausfällt, ziehe ich einfach mit zwei BUKos um... nur 4km[[top]]

Aber ich bin überzeugt, dass auch meine "neue E-Wohnung" nach 3 Tagen voll kalt ist[[sauer]]

Wichtig ist nur eine lebensgroße Wärmeflasche

Grund: Alle Gasheizer schmeißen dann "ohne Gas" ein Elektroöfchen an (mein kleines Not-Öfchen zieht 1,5kW)... und das 4. Windreich ist dann schnell am Ende[[sauer]]
In der Erzeugung fehlt dann auch viel Gas für Gaskraftwerke.
Dann kommt der grün-schwarze HaBlack... und alle E-Wärmepumpenträume sind perdu[[sauer]]
Ich werde weiter berichten... bis zum 31.12.2022.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Leere Versprechen

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 13.05.2022, 00:44 vor 15 Tagen @ Mephistopheles 670 Views

Seit ich das erste mal davon hörte, das es wärmer werden soll, war ich begeistert. Ich hasse den Winter und die Kälte. Alle großen biologischen Entwicklungen auf der Erde haben in sogenannten Warmzeiten stattgefunden. Und jetzt endlich soll wieder eine Warmzeit kommen? Ich war begeistert.

Die Enttäuschung war groß. Von einer Erwärmung ist nichts zu spüren. Lauter Lügengeschichten, wie der Stein der Weisen. Naja, nicht ganz. Die Propagandisten der Erwärmung haben jede Menge Geld gemacht, was den Jägern nach dem Stein der Weisen leider nicht gelang. Obwohl, sicher haben schon damals Verbreiter der Theorie auch daran verdient (Lizenzgebühren oder Ähnliches).

Ich für meine Teil habe die Erderwärmung wahr gemacht und lebe seit einiger Zeit überwiegend im sonnigen Spanien. Erfreulicher Nebeneffekt: Deutlich weniger griesgrämige Menschen.

Soviel zu Theorie und Praxis

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Werbung