ZDF: Russland ist eine kriminelle Vereinigung

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 06:42 vor 19 Tagen 4294 Views

Nun gehe man gegen die hier vorhandenen Sachwerte der Russen vor und raubt sie den Kriminellen.

800 Millionen Dollar oder Euro seien an Sachwerten bereits zusammengekommen

Viele der Oligarchen fliehen nun nach Israel, weil sie wegen ihrer Abstammung dort schnell "saubere" israelische West-Pässe erhalten.

Was ich jetzt gerne wissen möchte. Putin hatte ja unter den Oligarchen seinerzeit aufgeräumt, einige ins Gefängnis gesteckt, andere flohen mit ihren Vermögen in den Westen.

Das ZDF suggeriert, dass alle Oligarchen "Putin-Unterstützer" seien. Dem ist aber nicht so.

Nach welchen Kriterien werden eigentlich die Vermögen für den Westen geraubt?

Was ist mit den russischen Oligarchen, die mit ihren geklauten Vermögen in den Westen flohen, weil sie sich mit Putin überworfen hatten? Was ist mit den "russischen" Oligarchen, die auf ihre Abstammung verweisen und einen israelischen Paß hochhalten? Wird auch diesen Oligarchen das Vermögen geklaut?

Im ZDF werden die Vermögen dieser Superreichen als "kriminelle Geldwäsche" bezeichnet. Geldwäsche Paragraphen gibt es ja schon lange, bei Grundstückskäufen wird aber nur bei Bio-Deutschen überprüft, ob die für den Immobilienkauf hingelegten Gelder aus versteuerten Geldern stammen, bei Nicht-Deutschen wird automatisch angenommen, dass die Käufer alles legal machen. Wird nun bei Ausländern die Herkunft der Gelder überprüft bzw. nachträglich überprüft?

Oder ist dies ein rein politisches Manöver mit dem Ziel, die Führungsschicht Russlands durch Raub ihrer Auslandsvermögen dazu zu motivieren, einen Regime-Change in Russland umzusetzen? Das könnte erklären, weshalb auch den Oligarchen, die vor Putin flohen, betroffen sind.

Im Augenblick werden ja nur die schicken Jachten und Feriendomizile geraubt, die Firmenvermögen auf den zahlreichen westlichen Steuerfrei-Inseln bleiben ja unangetastet. Der einzelne Oligarch muß also nur auf die durchschnittlich drei Tage Nutzung im Jahr dieser Luxus-Dinge verzichten, was natürlich für die Betroffenen schon ärgerlich ist.

Was ist eigentlich mit den Vermögen westlicher Oligarchen?

https://www.youtube.com/watch?v=u0wZ8HAa3FM

PS
Die "eingefrorenen" Sachgüter kosten ja in Lagerung und Unterhalt monatlich ein Vermögen. Dies muß ja der Steuerzahler aufbringen. Üblicherweise werden Vermögen, die wegen krimineller Machenschaften konfisziert werden, von Gerichtsvollziehern zu Geld gemacht. Ist das auch bei den russischen Vermögen so gedacht?

Merkwürdigerweise argumentiert das ZDF nicht damit, dass es sich um Vermögen handelt, die dem russischen Volk gestohlen und dort nicht einmal versteuert wurde. Der einzige Grund, weshalb der Besitz der Luxus-Jacht kriminell sei, so das ZDF, ist die Tatsache, dass man Oligarchen, denen man "russisch" nachsagt (obwohl es oft Israelis sind), eine Putin-freundliche Grundhaltung unterstellt.

Liege ich richtig in der Vermutung, dass die aus den künftigen Zwangsverkäufen erzielten Gelder direkt an die Rüstungsfirmen weitergeleitet werden, damit die eine Sonderprämie für die Lieferungen von Waffen an die Ukraine (die der westliche Steuerzahler bereits voll bezahlt hat) erhalten?

Ich bin ja mal gespannt, zu welchen Preisen künftig Jachten tatsächlich verkauft werden, wenn diese en masse auf den Markt kommen, also hohes Angebot, bei gleichzeitig zusammenbrechender Nachfrage, da die Käufer die Dinger wohl nur gefahrlos kaufen können, wenn sie die ordnungsgemäße Versteuerung nachweisen können, was in diesen Kreisen sicherlich schwierig wird.

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine grosse Räuberbande". Hier gibt's nichtmal ne Rechtsgrundlage. Owt

Mitmacher @, Montag, 09.05.2022, 06:58 vor 19 Tagen @ Manuel H. 2129 Views

Räuber

--
"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." - Thomas Mann, Der Zauberberg

"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

So ist es, es gibt keine Rechtsgundlage ..

Mirko2, CSSR, Montag, 09.05.2022, 07:24 vor 19 Tagen @ Mitmacher 2815 Views

Die Jachten sind unverkäuflich. Auch wenn man diese zu ein Spottpreis kaufen könnte. Im deutschen Gesetzbuch heißt es: "Hehlerei" man ist nicht der Eigentümer einer "beweglichen" geklauten Sache.

China hat schon etwas angekündigt, dazu heute am Nachmittag mehr!

Gutgläubiger Erwerb

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 07:43 vor 19 Tagen @ Mirko2 2216 Views

Bei einem gutgläubigen Erwerb findet keine Hehlerei statt.

Und von einem gutgläubigen Erwerb kann man zu 100% ausgehen, wenn der Verkäufer die "oberste" Autorität, also der Staat ist. Der ist auch in der Lage, den geraubten Jachten und Immos entsprechende staatliche Papiere beizulegen, die die Legalität bescheinigen.

Den ausgeraubten Oligarchen können ja den Rechtsstaat bemühen, die fehlende Rechtsgrundlage des Raubes feststellen lassen. Im Anschluß daran wird der Steuerzahler die Beraubten vollumfänglich entschädigen inklusive Zinsen, Schmerzensgeld, Aufwandsentschädigung, gegnerische Rechtsanwälte usw.

Im Falle eines durch diese Oligarchen bewirkten Regimewechsels in Moskau, werden wir als Steuerzahler von unseren Regierungen sofort zur Entschädigung herangezogen. :-)

Das stimmt alles

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 08:07 vor 19 Tagen @ Manuel H. 1906 Views

Nur sollte man sich nicht ausserhalb dieses Rechtsraums mit dem Gut aufhalten. Bei Immobilien ist das unproblematisch, bei Yachten ...

Wenn der ehemalige Eigentümer sich seine Yacht in internationalen Gewässern einfach wieder krallt, wie ist das dann geregelt? Ich stell mir das alles etwas komplizierter vor, denn es spielt sicher eine Rolle, wo das Boot eingeflaggt war und wie dieses Land in der Angelegenheit positioniert ist.

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Das wäre schon ärgerlich

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 07:55 vor 19 Tagen @ Mirko2 1898 Views

[[euklid]]

Man stelle sich vor, die neuen Besitzer könnten damit nur im WerteWesten rumshippern, weil die Eigentümer im Rest der Welt nur darauf warten, daß sie da auftauchen.

Konsequent wäre es die Kähne gleich abzuwracken und als Altmetall zu verhökern. Sind eh alles Dreckschleudern und Klimakiller ... :-P

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

So eine Jacht kostet mehr als 1 Mio im Monat Unterhalt. Das Muss man sogar verschrotten. Owt

Mitmacher @, Montag, 09.05.2022, 07:57 vor 19 Tagen @ FOX-NEWS 1632 Views

Owt

--
"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." - Thomas Mann, Der Zauberberg

"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Was geschieht denn eigentlich mit der Besatzung der Boote? Wer zahlt deren Heuer? Handelt es sich bei der Beschlagnahmung der Kähne nicht genaugenommen um einen Akt der Piraterie? Was sagt das Seerech

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 09.05.2022, 09:08 vor 19 Tagen @ Mitmacher 1646 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 09.05.2022, 09:55

:-P

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Schauen wir mal die Definition an

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 10:18 vor 19 Tagen @ Mephistopheles 1484 Views

Bei Piraterie oder Seeräuberei handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen, die zu eigennützigen Zwecken unter Gebrauch eines See- oder Luftfahrzeugs auf hoher See oder in anderen Gebieten verübt werden, die keiner staatlichen Gewalt unterliegen.

Also keine Piraterie

Eventuell könnte man es als Prise im Sinne der Seekriegsordnung einstufen. Aber haben wir Krieg?

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Piratenstaat?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 09.05.2022, 17:03 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 905 Views

Bei Piraterie oder Seeräuberei handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen, die zu eigennützigen Zwecken unter Gebrauch eines See- oder Luftfahrzeugs auf hoher See oder in anderen Gebieten verübt werden, die keiner staatlichen Gewalt unterliegen.

Offrnsichtlich unzerliegen die Gebiete nicht rechtsstaatlicher russischer Kontrolle. Was ist aber mit einem Piratenstat, so wie Englaand früher einer wahr, ale Queen Elivabethe Kaperbriefe verteilte, die den Freibeutern erlaubten, gegen Gewinnbeteiligung der Krone natürlich, friedliche Kaufleute Weltweit zu überfallen. So wie es die USA heute als Nachfolger Englands, jetzt auch in diser Beziehung, gerade machen.

Also keine Piraterie

Staatlich sanktionierte Piraterie.

Eventuell könnte man es als Prise im Sinne der Seekriegsordnung einstufen. Aber haben wir Krieg?

Was erlaubt denn die Seekriegsordnung den Opfern von Piratenstaaten?

Gruß Mephistophees

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Was soll der Blödsinn?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 17:54 vor 18 Tagen @ Mephistopheles 858 Views

Also keine Piraterie


Staatlich sanktionierte Piraterie.

Piraterie ist seit dem Zeitpunkt, ab dem aufgrund int. Abkommen keine Kaperbriefe mehr ausgestellt wurden (irgendwann im 19. Jah), per definitionem eine private Handlung.

Eventuell könnte man es als Prise im Sinne der Seekriegsordnung einstufen. Aber haben wir Krieg?


Was erlaubt denn die Seekriegsordnung den Opfern von Piratenstaaten?

Die int. Rechtsordnung kennt mWn nicht den Begriff Priatenstaat.

Mich interessiert hier wirklich die Rechtslage und ich habe keinen Bock, da dumme Sprüche Deinerseits zu lesen. [[sauer]]

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Anathema?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 09.05.2022, 20:01 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 672 Views

Also keine Piraterie


Staatlich sanktionierte Piraterie.


Piraterie ist seit dem Zeitpunkt, ab dem aufgrund int. Abkommen keine Kaperbriefe mehr ausgestellt wurden (irgendwann im 19. Jah), per definitionem eine private Handlung.

Eventuell könnte man es als Prise im Sinne der Seekriegsordnung einstufen. Aber haben wir Krieg?


Was erlaubt denn die Seekriegsordnung den Opfern von Piratenstaaten?


Die int. Rechtsordnung kennt mWn nicht den Begriff Priatenstaat.

Du meinst wohl, Piratenstaaten seinen Anathema?

Mich interessiert hier wirklich die Rechtslage und ich habe keinen Bock, da dumme Sprüche Deinerseits zu lesen. [[sauer]]

Grüße

Anathema ist etwas, das es zwar gibt, worüber zu reden aber verpönt ist und deswegen gerne wegdiskutiertoder tabuisiert wird.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Deine Frage: "Handelt es sich bei der Beschlagnahmung der Kähne nicht genaugenommen um einen Akt der Piraterie? Was sagt das Seerech[t]"

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 20:50 vor 18 Tagen @ Mephistopheles 572 Views

Meine Antwort war eine Erleuterung des Begriffs und daß es nicht zuträfe, weil es staatliche Eingriffe seien.

Was soll also das Gequatsche von Piratenstaaten und Anathemen?

Grüße

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Naturrecht

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Dienstag, 10.05.2022, 00:34 vor 18 Tagen @ Mephistopheles 515 Views

Anathema ist etwas, das es zwar gibt, worüber zu reden aber verpönt ist und deswegen gerne wegdiskutiertoder tabuisiert wird.

Wer in früheren Zeiten gegen den Wert der Gemeinschaft verstoßen hat, wurde verbannt, was gleichbedeutend mit dem Tod war. Denn ein Mensch kann allein nicht überleben.

Die aktuellen Herrscher installieren schon länger die Marke "Westliche Welt" als -die- Gemeinschaft. Wer gegen deren "Werte" verstößt muss ausgestoßen werden. Damit hat man die Gehirne der Menschen gekapert.

Der Rest ist einfach. Russland hat gegen den Wert der Gemeinschaft verstoßen und muss verbannt werden.

Aber Russland ist nicht allein ...

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

interessante Frage

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 12:20 vor 19 Tagen @ Mephistopheles 1110 Views

Sie werden ja nicht auf hoher See geentert, sondern in den Häfen beschlagnahmt.

Die Besatzung, wenn denn doch welche an Bord, erhält von den neuen Besitzern Hausverbot und wird des Bootes verwiesen. Arbeitsrechtlich bleibt der Arbeitgeber für Lohn und Kündigung verantwortlich und zwar nach den Gesetzen des Landes, unter dem der Arbeitsvertrag abgeschlossen wurde.

Aber das Thema Piraterie ist tatsächlich da. Unabhängig von den Eigentumsverhältnissen ist ein Kapitän eines Schiffes wie Flugzeuges Hausherr und hat das absolute Hausrecht. Meines Erachtens kann ein Kapitän sogar rechtmäßige wie angemaßte Eigentümer von seinem Schiff/Flugzeug entfernen, nicht umgekehrt.
Der Eigentümer, der ja auch Arbeitgeber des Kapitäns ist, muß den Kapitän erst entlassen.

Ich denke aber, bislang wurden die Yachten geraubt, während sich der Kapitän nicht an Bord befand.

Soweit ich weiß, gilt auf Schiffen wie in Flugzeugen das Hoheitsrecht und Rechtssystem des Staates, unter der das Schiff geflaggt wurde. Da aus Kostengründen meist in irgendwelchen korrupten kleinen Bananenrepubliken geflaggt wird, werden die sich nicht wehren, aber die Beschlagnahme eines unter britischer Flagge fahrenden Schiffes in beispielsweise Pakistan, Indien usw. würde sicherlich einen internationalen Konflikt heraufbeschwören, der sich bis zum Einsatz der britischen Navy ausweiten kann.

Wir haben also einerseits die international anerkannte Rechtsstellung des Kapitäns, die eventuell gebrochen wird und den Übergriff auf souveräne fremde Staaten, der bei einer solchen Beschlagnahme veranstaltet wird.

Weiß da einer Näheres?

Der BRD-Zoll hat einmal den Privatjet des thailändischen Königs festgesetzt, da ein Pfändungsersuchen des deutschen Finanzamtes vorlag. Auch da würde mich die Rechtsgrundlage interessieren, die seinerzeit sicherlich gründlich geprüft wurde. Bei den jetzigen Enteignungen fehlen allerdings regelmäßig die Forderungstitel.

§23 - Die Nacheile

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 12:53 vor 19 Tagen @ Manuel H. 1093 Views

Bislang beschäftigen sich alle Links zu dieser Rechtsfrage um den Rechtsstatus auf hoher See, also in internationalen Gewässern. Hier nun mal endlich ein Artikel, wie rechtlich mit Schiffen fremder Flaggen umgegangen werden darf, wenn diese sich in Hoheitsgewässern eines Küstenstaates befinden und der Küstenstaat das Schiff eines Vergehens verdächtigt und deswegen aufbringen möchte.

Artikel 23
(1) Die Nacheile nach einem fremden Schiff kann vorgenommen werden, wenn die zuständigen Behörden des Küstenstaats guten Grund zur Annahme haben, daß das Schiff die Gesetze und sonstigen Vorschriften dieses Staates verletzt hat. Die Nacheile muß beginnen, solange sich das fremde Schiff oder eines seiner Boote innerhalb der inneren Gewässer des Küstenmeeres oder der Anschlußzone des nacheilenden Staates befindet, und darf außerhalb des Küstenmeeres oder der Anschlußzone nur dann fortgesetzt werden, wenn sie nicht unterbrochen wurde. Fordert ein Schiff ein innerhalb des Küstenmeeres oder der Anschlußzone fahrendes fremdes Schiff zum Anhalten auf, so braucht es sich im Zeitpunkt, in dem das fremde Schiff diese Aufforderung erhält, nicht selbst innerhalb des Küstenmeeres oder der Anschlußzone zu befinden. Befindet sich das fremde Schiff innerhalb einer Anschlußzone im Sinne von Artikel 24 des Übereinkommens über das Küstenmeer und die Anschlußzone, so darf die Nacheile nur wegen einer Verletzung der Rechte vorgenommen werden, zu deren Schutz die Zone errichtet wurde.
(2) Das Recht der Nacheile endet, sobald das verfolgte Schiff das Küstenmeer seines eigenen oder eines dritten Staates erreicht hat.
(3) Die Nacheile gilt erst dann als begonnen, wenn sich das nacheilende Schiff durch die ihm zur Verfügung stehenden geeigneten Mittel davon überzeugt hat, daß das verfolgte Schiff oder eines seiner Boote oder andere im Verband arbeitende Fahrzeuge, die das verfolgte Schiff als Mutterschiff benützen, sich innerhalb des Küstenmeeres oder gegebenenfalls der Anschlußzone befinden. Die Nacheile darf erst begonnen werden, nachdem ein Sicht- oder Schallsignal zum Anhalten aus einer Entfernung gegeben wurde, in der es von dem betreffenden Schiff gesehen oder gehört werden kann.
(4) Das Recht der Nacheile darf nur von Kriegsschiffen oder Militärluftfahrzeugen oder von anderen im Staatsdienst stehenden und hierzu besonders befugten Schiffen oder Luftfahrzeugen ausgeübt werden.
(5) Im Fall einer Nacheile durch ein Luftfahrzeug
a) finden die Absätze 1 bis 3 sinngemäß Anwendung;
b) muß das Luftfahrzeug, welches das Schiff zum Anhalten auffordert, dieses solange selbst verfolgen, bis ein von ihm herbeigerufenes Schiff oder Luftfahrzeug des Küstenstaates an Ort und Stelle eintrifft, um die Nacheile fortzusetzen, es sei denn, daß das Luftfahrzeug selbst das Schiff aufbringen kann. Um das Aufbringen eines Schiffes auf Hoher See zu rechtfertigen, genügt es nicht, daß dieses von einem Luftfahrzeug bei einer tatsächlichen oder vermuteten Gesetzesverletzung gesichtet wurde, sondern es muß auch von dem Luftfahrzeug selbst oder anderen Luftfahrzeugen oder Schiffen, welche die Nacheile ohne Unterbrechung fortsetzen, zum Anhalten aufgefordert und verfolgt worden sein.
(6) Die Freigabe eines Schiffes, das im Hoheitsbereich eines Staates aufgebracht und zwecks Untersuchung durch die zuständigen Behörden in einen Hafen dieses Staates geleitet wurde, kann nicht allein aus dem Grund gefordert werden, daß das Schiff, weil die Umstände dies erforderlich machten, auf seiner Fahrt über einen Teil der Hohen See geleitet wurde.
(7) Wurde ein Schiff auf Hoher See unter Umständen angehalten oder aufgebracht, welche die Ausübung des Rechts der Nacheile nicht rechtfertigen, so ist ihm jeder dadurch verursachte Verlust oder Schaden zu ersetzen.

Viel richtiges, aber, wie bei ihm nicht anders gewohnt, ein beschissenes Wording und Übertreibungen ... (owT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 09.05.2022, 08:16 vor 19 Tagen @ Ankawor 1428 Views

--
[image]
Chillt Leute ...
... wir haben Wind- und Solarenergie!

Weltkriege sind Geldkriege.

nereus @, Montag, 09.05.2022, 08:14 vor 19 Tagen @ Manuel H. 2356 Views

Hallo Manuel!

Du fragst: Nach welchen Kriterien werden eigentlich die Vermögen für den Westen geraubt?

Nach sich ständig ändernden Regeln, die unterm Strich reiner Willkür entsprechen.

Der erste Fehler, den Leute machen, die mit dem Werte-Westen in jeglicher Art verhandeln oder in's Geschäft kommen wollen, ist der, zu glauben, daß das Imperium der Lüge beabsichtigt irgendwelche Regeln einzuhalten.
Das hat es nie getan und das wird es auch nicht tun.
Regeln gelten immer nur, wenn es dem Imperium nützt.

Oder ist dies ein rein politisches Manöver mit dem Ziel, die Führungsschicht Russlands durch Raub ihrer Auslandsvermögen dazu zu motivieren, einen Regime-Change in Russland umzusetzen? Das könnte erklären, weshalb auch den Oligarchen, die vor Putin flohen, betroffen sind.

Das ist es auch.
Der Umsturzplan wird z.T. offen propagiert.

Merkwürdigerweise argumentiert das ZDF nicht damit, dass es sich um Vermögen handelt, die dem russischen Volk gestohlen und dort nicht einmal versteuert wurde.
Der einzige Grund, weshalb der Besitz der Luxus-Jacht kriminell sei, so das ZDF, ist die Tatsache, dass man Oligarchen, denen man "russisch" nachsagt (obwohl es oft Israelis sind), eine Putin-freundliche Grundhaltung unterstellt.

Zunächst müßte der Steuerbetrug erst einmal nachgewiesen werden.
Eine Luxus-Yacht an sich beweist erst einmal überhaupt nichts, außer, daß der Eigentümer über ein sehr üppiges Vermögen verfügt.

Das Zweite Dumme Fernsehen - das erste heißt ARD - muß so argumentieren, damit es überhaupt die Kurve kriegt.
Wenn Eigentumsverhältnisse mit Gesinnungsparolen ausgehebelt werden, dann sind wir in der offenen Diktatur gelandet.

Liege ich richtig in der Vermutung, dass die aus den künftigen Zwangsverkäufen erzielten Gelder direkt an die Rüstungsfirmen weitergeleitet werden, damit die eine Sonderprämie für die Lieferungen von Waffen an die Ukraine (die der westliche Steuerzahler bereits voll bezahlt hat) erhalten?

Du liegst da ziemlich gut. [[top]]
Das ist der Plan:

Sie haben unsere Devisenreserven beschlagnahmt, sie haben das Vermögen der staatlichen Unternehmen beschlagnahmt, sie haben das Vermögen unserer Oligarchen beschlagnahmt.

Sie wurden beschlagnahmt, und eine Reihe von Ländern bereitet derzeit Gesetzesentwürfe vor, um sie zu beschlagnahmen und in die Ukraine zu überführen.
Das Präsidialamt hat gemeinsam mit dem US-Außenministerium eine Formel entwickelt, nach der die Ukraine die von der russischen Zentralbank sanktionierten Mittel zur Rückzahlung von Krediten für den Kauf von Waffen und die Stabilisierung der Wirtschaft verwenden kann.

Es besteht kein Zweifel, dass die Europäische Union dem Beispiel der USA folgen wird.

Quelle: http://aurora.network/articles/6-jekonomika/101572-defolt-rf-snova-otmenjaetsja-pogasil...

Der Westen gibt der Ukraine Kredite, läßt sich Zinsen dafür zahlen und verspricht der Ukraine, daß sie die Kreditraten aus dem beschlagnahmten Vermögen Russlands zahlen darf.
Das ist der absolute Gipfel der Unverschämtheit! [[kotz]]

Das Schlechte daran ist, daß der Westen so schamlos agieren kann.
Das Gute daran ist, daß er sich mit diesem Verhalten immer mehr Gift in den eigenen Tee gießt.
Sein Todeskampf hat begonnen, siehe Bretton Woods III, nach Zsoltan Pozsar.

Der Westen weiß das auch und daher seine Schrillheit.
Ein weidwund geschossenes Tier ist immer besonders gefährlich.
Wir können nur hoffen, daß man das in Mosking und Pekau bedacht hat.

Der Rest der Welt wird diese Strafaktionen sehr aufmerksam verfolgen und hoffen, beten .. und noch ein paar andere Dinge tun [[freude]] .. damit Russland bei dieser Auseinandersetzung nicht unter die Räder kommt.
Und wenn Selensky nach dieser Tellermine greift, wird sie sein Schicksal besiegeln.
Seinem Kapores-Hahn auf dem Schreibtisch - falls es denn einer ist - käme dann eine neue Bedeutung zu.

Das Ganze hat noch viel größere Dimensionen, die weit über den Kampf zwischen Russland und NATOstan hinausgehen.
Man könnte fast von biblischen Ausmaßen sprechen.
Ich nehme diesen Faden in einem anderen Beitrag nochmals auf.

Ach so, jetzt hätte ich fast den Umsturzplan vergessen.
So schaut dieser aus:

Eine militärische Sonderoperation (SSO) hat einen Plan zur Machtergreifung in Russland aufgedeckt, der von der Macht- und Finanzelite der Vereinigten Staaten im Voraus vorbereitet wurde.
Es umfasst die folgenden Komponenten und Stufen.

1. die russischen Streitkräfte in einem Krieg mit gut ausgebildeten und direkt vom Pentagon kontrollierten AFU-Kämpfern zu zermürben, die von der Nazi-Vertikale der von den amerikanischen und britischen Geheimdiensten ernannten Offiziere "genäht" wurden. Die Bevölkerung der Ukraine soll in Zombies verwandelt werden, die mit Russophobie infiziert sind. Gleichzeitig sollte die internationale Gemeinschaft gegen Russland aufgebracht werden, indem dessen Führung wegen Kriegsverbrechen und Völkermord angeklagt wird. Auf dieser Grundlage sollten die Devisenbestände Russlands beschlagnahmt und umfassende Sanktionen gegen das Land verhängt werden, die so viel Schaden wie möglich anrichten. Diese Phase ist praktisch abgeschlossen.

2. die russische Bevölkerung durch Beschuss von Grenzsiedlungen und militärischer Infrastruktur, Verkehrssabotage und Hackerangriffe zu terrorisieren. Über die sozialen Medien einen Strom negativer Fake News und regierungsfeindlicher Propaganda in das öffentliche Bewusstsein einspeisen. über ihre Einflussnehmer in den Finanz- und Wirtschaftsbehörden eine Wirtschaftspolitik durchzusetzen, die die Mobilisierung von Ressourcen blockiert, einschließlich: überhöhte Zinssätze, fortgesetzte Kapitalexporte, Förderung von Währungsspekulationen, Manipulation des Rubelkurses und Preiserhöhungen. Auf diese Weise wird die Wirkung der Sanktionen vervielfacht und ein Einbruch der Produktion und des Lebensstandards ausgelöst. Diese Phase ist in vollem Gange.

3. Schüren von Proteststimmung und destruktiven gesellschaftspolitischen Aktionen mit dem Ziel, die legitimen Behörden vor dem Hintergrund des sinkenden Lebensstandards und der Verluste im Zuge der SSR zu stürzen. Anwendung des gesamten Arsenals an Methoden zur Organisation von "Farbrevolutionen", die von der Kompradorenoligarchie mit dem Versprechen finanziert werden, die in der US-amerikanischen und europäischen Gerichtsbarkeit beschlagnahmten Vermögenswerte freizugeben. Zugleich bereiten sie die organisatorisch-ideologischen Grundlagen für separatistische Aktionen in den Regionen vor. Diese Phase wird derzeit aktiv geprüft.
Dieser Plan sieht auch die folgenden Ziele vor:

Festigung der Kontrolle der USA über die Europäische Union und die NATO-Länder;
Der Einsatz der Streitkräfte Polens, Rumäniens und der baltischen Staaten sowie von Söldnern aus dem Westen, dem Nahen und Mittleren Osten in den Feindseligkeiten gegen Russland;
Die Ausrottung der männlichen Bevölkerung und die faktische Versklavung der Frauen und Kinder der Ukraine für die anschließende Erschließung dieses Gebiets im Interesse der US-amerikanischen, britischen und israelischen Macht- und Finanzelite.

Die Umsetzung dieses Plans zielt in der Tat auf die Zerstörung der russischen Welt ab, gefolgt von den Plänen des amerikanischen "tiefen Staates", den Iran zu zerstören und China zu blockieren.

Quelle: https://glazev.ru/articles/10-vlast-i-obshhestvo/101493-narod-plokho-ponimaet-chto-proi...

Die Frage, wer hier die kriminelle Vereinigung ist, stellt sich dann überhaupt nicht mehr.

mfG
nereus

Tamay Ozgokmen erklärt aut Twitter den Wirtschaftskrieg der USA (englisch) + edit - Exportgrafik USA, China, Deutschland

el_mar @, Montag, 09.05.2022, 08:31 vor 19 Tagen @ nereus 2191 Views

bearbeitet von el_mar, Montag, 09.05.2022, 08:38

hier

Das Resultat:

[image]

Quelle
Die globale Rezession steht bevor. Die beiden größten Exportwirtschaften der Welt – Deutschland (blau) und China (schwarz) – sehen ihre neuen Exportaufträge in den PMIs des verarbeitenden Gewerbes stark zurückgehen. Das verschlechtert die weltweite Nachfrage, während wir auf eine Rezession zusteuern. Einziger Ausreißer: die USA (rot)...
Saludos

el mar

--
Ave Big Pharma, morituri te salutant

+1 Da fällt mir noch folgendes zu ein (mkT)

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 09.05.2022, 10:50 vor 19 Tagen @ el_mar 1664 Views

„Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen, und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“ — Abraham Lincoln

Der angerichtete Schaden bricht sich seine Bahn.

Schreib ne 0 auf!

--
Gruß
Der_Chris

Verhaltensregeln gegenüber deutschen Politkern:
*Verachten* Auslachen* Verhöhnen* Ignorieren*
Und niemals Aufmerksamkeit schenken!

@der-Chris: Europa: Schreib ne Null auf

el_mar @, Mittwoch, 11.05.2022, 21:21 vor 16 Tagen @ der_Chris 355 Views

Sichtweise aus OFW
Quelle: Our finite world - Kommentar
Jan sagt:
Mai 11, 2022 at 4:11 am
Es ist offensichtlich, dass Europa mit Lieferkürzungen konfrontiert sein wird. Spanien glaubt, unabhängiger zu sein, da es sein Öl aus Libyen bezieht, aber wer weiß, was passiert, wenn Deutschland und vor allem Österreich wirklich abgeschnitten werden.

Hier bereitet man sich auf zwei Arten vor: Einerseits werden von den offiziellen staatlichen Institutionen, die ihre Aufgaben darauf reduziert haben, die Bürger in zweifelhafte Gen-Experimente zu zwingen, Slogans wie: "Frieren für die Ukraine" und "Vorbereitung auf den Blackout". Auf der anderen Seite fangen die Menschen an, Kräuter und Pflanzen auf ihren Balkonen anzubauen und zu lernen, wie man kocht und einmacht. Die meisten Menschen sind jedoch bei der Zubereitung von Lebensmitteln auf Strom und Gas angewiesen. Die Supermärkte sagen, dass es keine Möglichkeit gibt, Lebensmittel ohne Kassenservice zu verkaufen!

Ich vermute, dass sie in Zeiten möglicher Engpässe den Individualverkehr einschränken werden. Die Institutionen suchen bereits nach Busfahrern und Zugbegleitern. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Wirtschaft komplett zusammenbrechen wird. Das bedeutet, dass die Menschen von öffentlichen Geldern und öffentlichen Lebensmitteln abhängig sein werden. Auf dem Land werden die Menschen mit den Bauern verhandeln, so dass viele Lebensmittel nie auf den Markt kommen werden. Die Menschen vertrauen den Regierungen nicht mehr, wie es die Briten während des Zweiten Weltkriegs taten. In Österreich wurde das derzeitige Regierungspersonal nie gewählt, es wird nur vom Parlament bestätigt und die Minister werden nach kurzer Zeit ausgetauscht. In Deutschland wird der Gesundheitsminister offen als "geisteskrank" bezeichnet. Ihm scheint es an Realitätssinn zu fehlen. Es ist wahrscheinlich, dass die Regierungen versuchen werden, die Menschen mit militärischer Gewalt gefügig zu machen. Sie stocken die militärische Ausrüstung auf, die angeblich für die Ukraine bestimmt ist. Aber die Gewalt wird ihre Grenzen haben.

Es gibt eine Diskussion darüber, ob im Falle einer Gasknappheit die privaten Haushalte oder die Industrie stillgelegt werden sollen. In dem Moment, in dem der Individualverkehr eingestellt wird, gibt es für viele Menschen keine Möglichkeit mehr, zur Arbeit zu kommen.

Die Menschen werden bald erkennen, dass der Anbau von Kräutern nicht ausreicht und dass die Subsistenzwirtschaft innerhalb weniger Wochen nicht mehr erfolgreich sein wird. Die schwächeren Menschen werden einfach "weggehen" - man denke nur an Menschen, die auf zusätzlichen Sauerstoff oder ständige medizinische Behandlung oder die tägliche Essenslieferung angewiesen sind. Die Hygiene wird mit dem Einsetzen der Abkühlung abnehmen, was auch die jungen Menschen betreffen könnte.

Ich vermute, dass die Menschen versuchen werden, auf das Land zu flüchten. Das wird auch notwendig sein, um kraftstoffbetriebene Maschinen zu ersetzen. Andererseits gibt es derzeit keine Arbeit und die Menschen sind dort nicht willkommen.

Ein Problem wird die Produktpalette der verfügbaren Brennstoffe sein. Viele Menschen kaufen billige Gasöfen, die mit Kartuschen betrieben werden. Dieses "Dosengas" ist nicht sehr nachhaltig. Nachgefüllte Flaschen müssen transportiert werden. Einige haben Dieselheizungen, und Diesel wird für Busse, Logistik und landwirtschaftliche Maschinen benötigt. Diesel kann auch für elektrische Umformer verwendet werden. Einige haben Kerosinlampen. Alkohol ist bereits knapp, weil er zur Desinfektion benötigt wird. Licht und das Aufladen von Smartphones werden eine Herausforderung sein. Infolgedessen wird es bald keine digitalen Dienste mehr geben. Lokale Institutionen sollten sich darauf vorbereiten, lokale Stationen aufzubauen, aber sie sind nur daran interessiert, den Umsatz von Pfizer zu steigern.

Die Europäische Union versucht, eine eigene Armee aufzubauen, um die Menschen in den Nationalstaaten ohne parlamentarische Zustimmung niederhalten zu können. Die WHO versucht, seriöse Verträge abzuschließen. Das bedeutet, dass die Menschen beginnen werden, "Nachbarschaftswachen" zu bilden, um sich vor den zentralen Kräften zu schützen. Da die Staaten ihre Pflichten verweigern und jede andere Leistung als Pflichtimpfungen und das Schaufeln öffentlicher Gelder an die Reichen verweigern, werden sich die Menschen weigern, Steuern zu zahlen - selbst wenn sie es könnten. Es gibt bereits entsprechende Diskussionen, man denke nur an die Zwangsabgabe für Fernsehdienste. Die Zentralgewalt wird keine andere Möglichkeit haben, als das Militär einzusetzen. Ich denke, diese Strategie ist begrenzt.

Bis 1866 war Österreich der größte und mächtigste europäische Staat. Nach dem Ersten Weltkrieg zerfiel das Land. Einer von mehreren Gründen war, dass die Zentralmacht keine akzeptable Lebensmittellogistik bereitstellen konnte. Die Lebensmittelproduktion war hoch genug, aber sie konnte nicht verteilt werden. Die Menschen mussten sich selbst versorgen und waren nicht mehr von den kaiserlichen Institutionen abhängig. Also bauten sie ihre eigenen republikanischen Institutionen auf.

Die Erwartungen an die Zukunft sind in Europa derzeit sehr gering.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

--
Ave Big Pharma, morituri te salutant

westliche Oligarchen

JJB @, Dresden, Montag, 09.05.2022, 08:20 vor 19 Tagen @ Manuel H. 2041 Views

ob die EU irgendwann auch mal das nicht unerhebliche vermögen von Bill Gates einfreiert, wenn sich die unschönen Nebenwirkungen seines Impf-Hobbies herumsprechen?
nur so nebenbei...

--
"das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde!" (Shakespeare, King Lear)

Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, zeigen immer vier Finger auf einen selbst! (oT)

mabraton @, Montag, 09.05.2022, 08:52 vor 19 Tagen @ Manuel H. 1345 Views

Den Spruch kannte ich noch nicht. Allerdings sind es nur 3 Finger, nicht 4. owT

BerndBorchert @, Montag, 09.05.2022, 16:09 vor 18 Tagen @ mabraton 702 Views

Die Oligarchen dachten Doktor Schiwago sei ein Liebesfilm

Dionysos @, Montag, 09.05.2022, 11:24 vor 19 Tagen @ Manuel H. 1669 Views

Dabei stehen doch seit mindestens 2008 die Zeichen an der Wand, als der Westen anfing die Gesetze zu beugen.

In der berühmten Filmszene ließen die Kommunisten Schiwago immerhin noch ein Zimmer übrig, nachdem sein Haus beschlagnahmt wurde.

[image]

Das ist auch ungefähr die Wohnfläche, die man uns per Gesetz demnächst vorschreiben will, auf wieviel Quadratmeter man zu wohnen hat. Alternativ wurde auch schon das Wort Unterbelegungsabgabe erfunden.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/flaechenfrass-und-wohnungsnot-vermieter-wollen-flaech...

Auf 25 m² Wohnfläche pro Kopf, dem Standard von 1970, soll es wohl hinauslaufen.

[image]

Dr. Schiwago hatte sich für die Flucht entschieden, aber dort sah die Bude so aus:

[image]

Deswegen wird ab 2024 EU-weit ein verpflichtender Renovierungspass für Altbauten eingeführt.

https://wohnglueck.de/artikel/sanierungspflicht-72475

Schöne neue Welt. [[kotz]]

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

Wer ist denn so wahnsinnig und kauft sich gestohlene Güter, insbesondere die von Oligarchen...

bulla @, Montag, 09.05.2022, 13:25 vor 18 Tagen @ Manuel H. 1296 Views

Wer die Kohle hat, sich so ein Schiff irgendwo hinzustellen, hat
1. ohnehin eins
2. könnte sich (noch) eins selber bauen, schön individualisiert
3. mit seinem Leben abgeschlossen

Ich selber bin nur auf die Retourkutschen gespannt..

stimmt, die Dinger sind unverkäuflich, weil

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 13:45 vor 18 Tagen @ bulla 1438 Views

Die Oligarchen werden den Weiterverkauf einfach nicht anerkennen und holen sich das Schiff vom frischgebackenen Besitzer zurück im Zweifel mit "Quittung" dass der erneute Eigentumsübergang "einverständlich" erfolgte.
Oder sie mieten es für einen symbolischen Euro pro Jahr, dann gibt es auch keinen Ärger mit dem Zoll wegen "falscher" Eigentümer und der frischgebackene Eigentümer darf die Kosten tragen.

ich meinte aber nicht Hehlerei, sondern Rückholung

Manuel H. @, Montag, 09.05.2022, 14:29 vor 18 Tagen @ Mirko2 1122 Views

Wenn der Staat die Yachten verkauft, wird dessen Rechtssystem den Verkauf sicherlich nicht als Hehlerei bezeichnen (Russland möglicherweise schon). Aber als Oligarch holt man sich die Yachten einfach zurück, die haben andere bewährte Möglichkeiten ihre "Rechtsauffassungen" durchzusetzen. :-)

Und es wird natürlich interessant, herauszufinden, ob und wie Russland die Rechte und das Eigentum seiner Staatsbürger schützt. Ich könnte mir also eine nachträgliche Beschlagnahme konfiszierten Eigentums bei den Neueigentümern vorstellen, sollten die Yachten oder was auch immer vom Westen geraubt wurde, sich im Einflussbereich Russlands blicken lassen.

Ich schreibe später noch etwas mehr (Meer), aber die Lage entspannt sich ..:-))) o.T

Mirko2, CSSR, Montag, 09.05.2022, 14:32 vor 18 Tagen @ Manuel H. 1247 Views

Werbung