Hinweise auf Reservoir-Bildung von Covid in Magen-Darm-Trakt und Adenovirus als Ursache für Hepatitis in Kindern verdichten sich / @heller hatte Recht

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 08.05.2022, 10:15 vor 18 Tagen 3935 Views

Gruß in die Runde,

Igor Chudov beweist oft eine gute Spürnase, was die weitere Entwicklung von Covid angeht. Nun sieht es vermehrt so aus, als würde es sich Covid im Magen-Darm-Trakt gemütlich machen und zu einer chronischen Infektion mit Reservoir-Bildung ähnlich HIV werden:

Beispiele die er aufzeigt:

https://nitter.net/hatch_shane/status/1523083232421441536#m

https://nitter.net/AdamNesmith3/status/1523098809680953344#m

https://nitter.net/danceiskeyyaho1/status/1523104207229775873#m

Seine Einschätzung:

https://nitter.net/ichudov/status/1523033274695970816#m

Seltsame Geschichte über das Wiederauftauchen von Covid bei ALLEN Beteiligten, wahrscheinlich ein Dutzend Personen.

Bei Covid ist etwas Neues im Gange.

Anstelle der "asymptomatischen Ausbreitung während der Inkubationszeit" haben wir eine "asymptomatische Ausbreitung NACH der Genesung".

Seltsam, ähnlich wie AIDS, und es breitet sich unkontrolliert aus.

[image]

Warum das wichtig sein könnte, ich zitiere mich selbst von vor ein paar Tagen:

"Selbst dem Koch schien es keine gute Idee zu sein, Flug-AIDS die direkte Möglichkeit zu geben im Rückenmark Reservoirs zu bilden. Aber der Umweg über die Bakteriophagen-Fähigkeiten könnte ein geigneter Weg sein, bei "Immungeschädigten" *hust,hust,zwinker,zwinker* doch ein Reservoir zu bilden. Die Reservoirbildung würde sich so weitgehenst auf eine bestimmte Gruppe *hust,hust,zwinker,zwinker* beschränken."

Und nich vergessen, chronische Infektionen gehen mit einer Ermüdung der naiven Immunantwort einher...


---

Es verdichten sich zudem die Hinweise, dass sich die Adenoviren aus Vektor-Spritzung (Vermutung J&J) in einem menschlichen Bioreaktor reaktiviert haben und nun Hepatitis in Kindern auslösen kann:

https://nitter.net/looking5452/status/1522967820211933184#m

Der Zeitpunkt dafür ist fragwürdig, da die Theorie des rekombinanten Adenovirus inzwischen weit verbreitet ist, aber wenn sie stimmt, ist sie dennoch interessant.

[image]
[image]

---

@heller hatte mit seiner Aussage, dass die Spikelast bei Spritzung um den Faktor 100 - 200 höher ist vollkommen Recht:

https://tkp.at/2022/05/06/impfung-bringt-13-billionen-mrna-spikes-in-35-billionen-koerp...

Daraus (im krassesten Fall landet man bei Faktor über 1000):

Er kommt für Pfizer auf 13,5 Billionen (13,5 x 10 ^12) mRNA Moleküle pro Spritze und für die 100 Mikrogramm Dosis von Modern auf 46,7 Billionen (46,7 x 10 ^12), also sogar mehr als es Körperzellen gibt.

...

Claverie zieht weitere Vergleiche:

So wurde beispielsweise berechnet, dass bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 ein Kranker (als Ganzes) auf dem Höhepunkt der Infektion zwischen 1 und 100 Milliarden (10^9 bis 10^11 ) Viren produziert.

--
Grüße

=> Nr. 1 Bürostuhlvirologe, Top Fearpr0n-Covid-Verschwörungsterrorist, ungespikter Irrer <=
---
[image]
I'm not the devil, but I won't be your hero.

Die Kinder sind doch ungeimpft, oder?

Joe68 @, Sonntag, 08.05.2022, 10:19 vor 18 Tagen @ Ikonoklast 2530 Views

Was hat die Impfung mit den Hepatitis Fällen, bei ungeimpften Kindern, zu tun?

Neuer Typ von Adenovirus, vermutlich Kreuzimmunität durch andere Adenoviren

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 08.05.2022, 10:53 vor 18 Tagen @ Joe68 2663 Views

Es gibt derzeit zwei Theorien bzw. zwei Möglichkeiten wie die Hepatitis in Kindern zustande kommt. Die eine ist Shedding, die andere (da in vielen Kindern mit Hepatitis eine Infektion mit Adenoviren vorlag) eine Reaktivierung des Virus aus den Vektor-Spritzen.

Jikkyleaks war (meines Wissens) der erste, der hierzu eine Theorie aufgestellt hat.

Vermutlich gibt es nun einen neuen / semi-künstlich erschaffenen Adenovirus, der in Kindern bzw. Personen ohne vorhergehende Infektion mit einem anderen Adenovirus Hepatitis auslösen kann.

Die Spekulationen derzeit:

- Wer in seinem Leben Kontakt mit anderen Adenoviren hatte, besitzt Kreuzimmunität (deswegen die Hepatitis in Kindern = ohne bisherigen Kontakt)
- Übertragung über Kontakt mit Fäkalien(spuren) (Schmierinfektion), beste Vorbeugung häufiges Hände waschen/desinfizieren

--
Grüße

=> Nr. 1 Bürostuhlvirologe, Top Fearpr0n-Covid-Verschwörungsterrorist, ungespikter Irrer <=
---
[image]
I'm not the devil, but I won't be your hero.

Ich denke, dass die Lösung in der Komplexität der Problematik zu suchen ist

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 09.05.2022, 06:55 vor 17 Tagen @ Ikonoklast 767 Views

Bei allen Problemen auf dieser schönen Welt, egal ob es zwischenmenschliche, politische oder gesundheitliche Themen sind, spielen immer mehrere Faktoren mit, die in unterschiedlicher Wertigkeit wie ein Zahnrad ins andere greifen.Sonst wäre es einfach, und man würde relativ schnell auf die Lösung kommen.

Du benennst es richtig als Spekulation. Stimmt, denn klare und schlüssige Beweise haben wir ja nicht. Aber ich gehe deshalb auch nicht von meiner Spekulation ab, die m.E.n. auch hier eine Rolle spielt. Welche Rolle und mit welcher Wertigkeit, das kann ich nicht beurteilen.

Ich wiederhole aus meinem Kommentar https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=607850

Man hat die Kinder isoliert, mit Masken versehen, mit Handdesinfektion "überschüttet" und dadurch übersensibilisiert. Ein Kind muss mit Mikroben in Kontakt kommen, um dagegen natürliche Abwehrkräfte entwickeln zu können. Das hat man den Kindern verwehrt, mit der Begründung von Covid 19.

Kinder sind weder durch das Coronavirus ernsthaft gefährdet, noch durch Adenoviren, und trotzdem hat man sie gewissermaßen unter einen Glassturz gestellt. Die nach dem Ende der Plandemie erreichte Freiheit der Lebensbedingungen bringt nun den Kindern, denen es nicht möglich war, natürliche Abwehrmechanismen durch Maskenzwang etc. zu entwickeln, erhebliche Gefahren für Infektionen, die ihnen vorher nichts ausgemacht hätten.

Mit Sicherheit gibt es in jedem Land Gebiete, besonders auf dem entlegenen Land, wo die Kinder ohne Masken und "Überreinlichkeit" aufgewachsen sind. Ich würde in jede Wette eingehen, dass diese Kinder nicht von diesen neuartigen Infektionen betroffen sind.

Deshalb stehe ich Deinem letzten Satz etwas skeptisch gegenüber: beste Vorbeugung häufiges Hände waschen/desinfizieren.

Ich weiß nicht, ob man das mit dem Coronavirus vergleichen kann. Aber unterstellen wir das mal. Ich als jemand, der als Kind nur mit Pocken und Kinderlähmung geimpft, dafür aber 2 Jahre lang gestillt wurde, habe eine sehr gute Immunkraft entwickelt. Das wurde durch meine Tätigkeit im Landschaftsbau und die dauernde Konfrontation mit leichten Verletzungen, Abschürfungen, etc. und dem Kontakt mit Erde, Schmutz usw. noch weiter manifestiert. Deshalb habe ich seit vielen Jahrzehnten keine Tetanusimpfung mehr, weil ich das nicht brauche.

Nun hatte ich zu Beginn des Jahres 2018 die erste Coronagrippe. O.k., die hatte mich ca. 3 Wochen lang im Griff, und die Nachwirkungen waren ein Totalverlust von Geruch und Geschmack, dessen (nicht vollständige) Rückkehr bis Ende 2020 gebraucht hat. O.k., ich habe geschnüffelt, und einmal hab ichs einige Zeit mal unterlassen. Dann war Delta bei mir zu Gast, im Oktober 2021. Innerhalb von drei Tagen die typischen Symptome weggesteckt, die Nachwirkungen (Kraftlosigkeit) spätestens nach 2 Wochen. Natürlich wieder mit dem bis jetzt anhaltendem Problem des Verlustes von Geruch und Geschmack.

Aber, und worauf will ich raus: Sofort nach dem Abhaken dieses Problems im vergangenen Oktober habe ich einen Antikörpertest gemacht. Ergebnis: Mehr als das 5-fache des Minimums, um geschützt zu sein. Auch ohne weiteres Schnüffeln habe ich bei keinem meiner Kontakte eine weitere Infektion erhalten.

Ich vermute stark, dass ich - wäre nicht das erste Mal im Januar 2018 diese Infektion gewesen) die Sache im Oktober anders ausgegangen wäre. Daher meine Skepsis zu diesen Reinlichkeiten. Dazu habe ich bis jetzt von keinem einzigen Beweis gehört oder gelesen, dass sich jemand mit Corona durch Schmierinfektion angesteckt hat. Dieses Theater mit den Desinfektonstrupps, die jedes Wochenende die Produktionshallen in den Fabriken desinfizieren, sehe ich mit großer Ungläubigkeit. Genauso, wie die Chinesen die Sträucher im Park desinfizieren.

Dazu noch meine Bemerkung in diesem Kommentar: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=607867

Notwendig wäre eine genaue Auflistung der Krankheitsfälle mit Alter, Geschlecht, Lebensraum (Stadtwohnung oder auf dem Bauernhof), welche Schutzimpfungen das Kind bekommen hat, welche Impfungen/Krankheitsverläufe die Bezugspersonen des Kindes haben, sowie genauen Verlauf der Krankheit und Therapie.

Kann mir aber gut vorstellen, dass das kaum gemacht/veröffentlicht wird, weil dann auch der Nichtmediziner Schlussfolgerungen daraus ziehen kann. Und Schlussfolgerungen sind genau das, was die Regierung der Bevölkerung vehement vorenthalten will.

Ukraine - Zecken - Drosten - BBS (Bundesverdienstkreuz-BioNTech-Sahin) - Bernhard-Nocht-Institut f. Tropenmedizin

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 08.05.2022, 19:56 vor 17 Tagen @ Ikonoklast 2143 Views

Doktor Deinert eröffnet wieder interessante Blickwinkel:

https://nitter.net/DeinertDoc/status/1523336170310017024#m

Nur, dass mindestens 95% von uns Deutschen sich dessen nicht bewusst sind. Es hat sich herausgestellt, dass die Dokumente, die die Russen im Zusammenhang mit den ukrainischen Biolabs gefunden haben, auch direkt zu unserer Einrichtung der Biosicherheitsstufe 4 hier in Hamburg führen.

...

Petra Emmerich.
H-Index: 35
Sie taucht in den Dokumenten aus der Ukraine auf.
Und schauen Sie mal, woran und mit wem sie im Jahr 2016 gearbeitet hat.
CCHF von Bats mit niemand anderem als Drosten

Die Rede ist wohl von dieser Petra Emmerich.

https://nitter.net/DeinertDoc/status/1522640957853818881#m

"in der Umwelt/Reservoiren international vorhanden sind"?!
Sie meinen wie CCHF in Fledermäusen (Emmerich/Drosten 2016) und endemisch in Fledermauszecken aus der Ukraine (Riems/Kharkiv)?

...

Vergessen Sie die Zeckenkolonien ...
Warum sollte ein Unternehmen, das Ugur Sahin von BioNTech gehört, das West-Nil-Virus in deutschen Zeckenarten züchten? Welche anderen Krankheitserreger könnten aus ukrainischen Fledermauszecken gewonnen werden? Ist das Krim-Kongo-Fieber in der Ukraine endemisch?

Vermutlich ist hier wieder TRON-Mainz im Spiel...

---

Ein paar interessante Mindmaps hat sie auch wieder gepostet:
https://nitter.net/DeinertDoc/status/1523323419760029696#m

[image]
[image]

--
Grüße

=> Nr. 1 Bürostuhlvirologe, Top Fearpr0n-Covid-Verschwörungsterrorist, ungespikter Irrer <=
---
[image]
I'm not the devil, but I won't be your hero.

Hier der Wortlaut. Ist sehr simpel. Muss man nicht übersetzen, sonst verfälscht das nur.

Olivia @, Montag, 09.05.2022, 10:30 vor 17 Tagen @ solstitium 1524 Views

It wasn't until February, when I was in a meeting, that experts of the foundation said: there "there is no way". You know - this - there has been to much travel without diagnosis ahh for us to contain this.

And then - at that point we didn't really understand the fatality rate. You know - we didn't understand that it's a fairly low fatality rate and that it's a disease mainly of the elderly - kind of like flu, although a bit different than that. So that was a pretty scary period ahh where the world didn't go on alert - including the United States - nearly as fast as it needed to.

--
For entertainment purposes only.

Es pfeifen schon die Spatzen von den Dächern, auch in anderen Ländern.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 09.05.2022, 17:37 vor 17 Tagen @ solstitium 1329 Views

bearbeitet von helmut-1, Montag, 09.05.2022, 17:41

Beispiel: Rumänien

Da wird das alles mit Untertiteln gleich übersetzt, was nicht in rumänischer Sprache gebracht wird:

https://www.facebook.com/watch/?v=667219567612492

Man hat hier die Behauptungen und Versprechungen von wichtigen Leuten, die sie vor längerer Zeit gemacht haben, um die Leute zum Impfen zu überreden, mit den Meinungen verglichen, die sie heute vertreten. Kehrtwende um 180°.

Werbung