SARS-CoV-2 infiziert offenbar keine Nervenzellen - neurologische Schäden durch Infektion unwahrscheinlich.

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 25.11.2021, 11:06 vor 6 Tagen 2019 Views

Die Max-Planck-Gesellschaft präsentiert neueste Forschungsergebnisse zu SARS-CoV-2:

https://www.mpg.de/17907771/covid-geruchsverlust

Demnach werden nur die Stützzellen im Riechepithel infiziert, nicht aber die Nervenzellen, da letztere keinen ACE2-Rezeptor aufweisen.

Ein Übergriff der Infektion auf das Gehirn steht damit wohl nicht zu befürchten. Störungen des Geruchssinnes dürften in den meisten Fällen reversibel sein, so auch in allen mir bisher zu Ohren gekommenen Erfahrungsberichten.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Damit sind die neurologischen Probleme (Lähmungen, Krampfleiden) dann also ausschließlich auf die Schlumpfung zurückzuführen?!

Griba @, Dunkeldeutschland, Donnerstag, 25.11.2021, 11:09 vor 6 Tagen @ Naclador 1630 Views

Habe die Studie noch nicht gelesen, kann aber logisch denken (noch).

--
Beste Grüße

GRIBA

Bin im Gegensatz zu Dir kein Mediziner, aber so würde ich das interpretieren, ja.

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 25.11.2021, 11:23 vor 6 Tagen @ Griba 1362 Views

Ich habe auch noch von keinem Fall gehört, wo ein ungeimpfter Covidpatient solche Störungen entwickelt hätte. Aber ich habe auch nicht danach geforscht, lasse mich daher gern korrigieren.

Viele Grüße,
Naclador

PS: Wobei Krämpfe ja auch durch Fieber ausgelöst sein können, und letzteres wiederum durch die SARS-CoV-2-Infektion. Bei Lähmungen sehe ich als medizinischer Laie keinen Mechanismus, wie SC2 dazu führen könnte.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

In meiner Anamnese von mein zu Pflegende war mit positiven PCR ..

Mirko @, Česko, Donnerstag, 25.11.2021, 11:33 vor 6 Tagen @ Griba 1934 Views

-Geruch und Geschmackssinn waren gestört
-selten Fieber
-leichter Husten
-Unwohlsein
-Durchfall und erbrechen

Fazit: Alles im Rahmen, nix was auf einer Seuche hindeutet! Die Patient*innen fühlte sich einfach schlapp.

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Verfrüht gefreut?

Konjunktion ⌂ @, Irgendwo und Nirgendwo, Donnerstag, 25.11.2021, 16:51 vor 6 Tagen @ Griba 1113 Views

Hallo,

so sehr ich mir das Geschriebene wünschen würde, bleibt ein wichtiger Umstand bei der Schlußfolgerung ungenannt:

Es fanden sich keine Hinweise auf eine Infektion der Nervenzellen des Riechkolbens. Stattdessen sind die Stützzellen das primäre Ziel im Riechepithel für das Virus. Den Forschenden zufolge scheint es sich bei SARS-CoV-2 nicht um ein neurotropes Virus zu handeln.
original

Damit SARS-CoV-2 eine Zelle befallen kann, muss das Virus an einen Rezeptor auf der Zellmembran binden. Der klassische Eintrittsrezeptor ist ACE2. Frühere Studien haben gezeigt, dass ACE2 von Stützzellen im menschlichen Riechepithel gebildet wird, nicht aber von den Riechsinneszellen – also den Nervenzellen, die durch Geruchsstoffe in der eingeatmeten Luft stimuliert werden und elektrische Signale an den Riechkolben im Gehirn weiterleiten.

Quelle: https://www.mpg.de/17907771/covid-geruchsverlust

Hier wird explizit darauf hingewiesen, dass es die Nervenzellen des Riechkolbens sind die kein ACE2 bilden. Wie das mit anderen Nervenarten ist? Sollte es so sein, dass diese auch kein ACE2 bilden, halte ich die Schlußfolgerung für gegeben.

Weiß jemand mehr über ACE2 in andere Nerven und deren Fähigkeit von ACE2-Bildung?

VG

--
Als Konjunktion wird in der Logik eine bestimmte Verknüpfung zweier Aussagen oder Aussagefunktionen bezeichnet.

Kein ACE2-Rezeptor in Nervenzellen

Naclador @, Göttingen, Freitag, 26.11.2021, 11:23 vor 5 Tagen @ Konjunktion 346 Views

Moin Konjunktion,

da hast Du Recht, aber es sind keine Nervenzellen mit ACE2-Rezeptor bekannt.

Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Angiotensin-converting_enzyme_2#Location_within_the_human...

In der deutschen Wikipedia steht das nicht so schön übersichtlich. Da ACE2 den Blutdruck reguliert, hätte es in Nervenzellen auch keine Funktion.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Doch völlig logisch. Wäre es anders, und die Neuronen könnten attackiert werden...

sensortimecom ⌂ @, Freitag, 26.11.2021, 15:57 vor 5 Tagen @ Naclador 255 Views

... so würden schon seit langer Zeit nur mehr zitternde Kretins und Zombies herum laufen...

Aber es ist eine wichtige Erklärung, warum Schwarzafrikaner kaum von Carola befallen werden.

Griba @, Dunkeldeutschland, Freitag, 26.11.2021, 16:14 vor 5 Tagen @ Naclador 366 Views

Die haben viel sogut wie keine ACE-Rezeptoren. Deshalb wirken die ACE-Hemmer gegen Bluthochdruck bei ihnen nicht. Ganz anders ist es bei Europäern und besonders bei Asiaten.

Mir ist nur unklar, warum ausgerechnet Schwarzafrikaner übrig bleiben sollen. [[zigarre]]

--
Beste Grüße

GRIBA

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.