In Österreich regt sich wohl angeblich was

mawa99, Montag, 22.11.2021, 14:56 vor 5 Tagen 4513 Views

Im Radio wurde heute verbreitet das evtl. die Impfpflicht entfällt wenn eine bestimmte Impfquote erreicht wird. Geht doch, trotzdem weiter Streik und Verweigerung, jetzt nicht weich werden!

https://t.me/CryptoAnarchistOfficial/161912

Sender wohl Ö3.

"Impfpflicht entfällt wenn eine Impfquote von 80% erreicht wird"

Eugen A. Tagpfau @, Montag, 22.11.2021, 15:06 vor 5 Tagen @ mawa99 3240 Views

Die 80% geistern schon eine Weile durch die Gegend.

Epidemiologisch begründet?

Vertraglich vereinbart?

Mit Ugur?

Mit Ork vom Mork?


So viele Fragen uns so wenig Impfwille.


Gruß!

Eugen

Impfpflicht verfassungswidrig!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 22.11.2021, 18:08 vor 4 Tagen @ mawa99 2175 Views

Die Partei MFG Österreich hat ein schönes Schreiben an den Herrn Gesundheitsminister Mückstein gesandt. Diese Partei hat die Lage ganz offensichtlich durchschaut, was man von den meisten deutschen Parteien nicht behaupten kann. Die MFG stellt dabei unmissverständlich klar, dass eine

Impfpflicht verfassungswidrig

ist:

https://report24.news/mfg-stellt-in-brief-an-mueckstein-klar-impfpflicht-ist-verfassung...


Und auch das österreichische Gesundheitspersonal bringt sich langsam in Stellung:

https://report24.news/oesterreichs-gesundheitspersonal-gegen-impfpflicht-wir-legen-unse...

Ob die Regierung es tatsächlich darauf ankommen lässt?

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Welche Verfassung, deine, oder deren? (owT)

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 22.11.2021, 19:10 vor 4 Tagen @ Otto Lidenbrock 818 Views

[[nono]]

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Darauf habe ich gewartet, dass sich die Juristen dagegen werhen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 22.11.2021, 19:25 vor 4 Tagen @ Otto Lidenbrock 1652 Views

Bin auch gespannt, was dabei herauskommt. Allerdings sieht die österr. Verfassung etwas anders aus als das Grundgesetz in Deutschland:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Art 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

In den österr. Bestimmungen ist dieser Passus nicht enthalten. Man leitet in aus der Menschenrechtskonvention ab, - und aus anderen §, aber ich war verwundert, als ich das am Wochenende beim genauen Studium der österr. Verfassung festgestellt habe, dass so ein Passus fehlt.

Mit der körperlichen Unversehrtheit wird jede Zwangsimpfung in Deutschland zu kippen sein, weil niemand in der Lage ist, zu garantieren, dass für den Impfling bei oder nach der Impfung kein körperlicher Schaden entsteht.

Hahahahahahaha :-)

Arbeiter @, Dienstag, 23.11.2021, 00:33 vor 4 Tagen @ helmut-1 749 Views

bearbeitet von Arbeiter, Dienstag, 23.11.2021, 01:19

Ich bin fast vom Stuhl gefallen vor Lachen.


Mit der körperlichen Unversehrtheit wird jede Zwangsimpfung in Deutschland zu kippen sein, weil niemand in der Lage ist, zu garantieren, dass für den Impfling bei oder nach der Impfung kein körperlicher Schaden entsteht.

Wenn die BRD ein Rechtsstaat wäre, da hättest Du wohl recht.

Die Bundesrepublik, BRD, BRiD oder wie sie sich aktuell firmiert ist aber kein Staat sondern eine Besatzungskonstrukt, eine Firma. Da bestimmen die Eigentümer, wo es lang geht.
Und die kennen wir ja schon seit 1918 schon zu genüge.

Wenn die Deutschen nicht ganz praktisch im Alltag sich gemeinsam für Ihre Rechte eintreten, wird das nichts.


Viel Spaß!

Arbeiter

Verfassungsrechtler: Allgemeine Impfpflicht ist vom Grundgesetz gedeckt

Ortelius @, Dienstag, 23.11.2021, 03:06 vor 4 Tagen @ helmut-1 660 Views

Aus bild.de :

„Eine solche allgemeine Impfpflicht ist durchaus vertretbar - und zwar, um das Leben anderer Menschen zu schützen“, sagte der Rechtswissenschaftler von der Berliner Humboldt-Universität der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Die Verfassung sei in diesem Punkt eindeutig.

„Die Bürger vorbeugend gegen Corona zu impfen ist durch Artikel 2 des Grundgesetzes gedeckt, der den Schutz des Lebens anderer Menschen festlegt“, sagte Battis. „Das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, das ebenfalls der Artikel 2 festschreibt, hat dahinter zurückzutreten.“

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2486240/verfassungsrechtler-battis-...


Soviel dazu. Hat dieser Herr Battis noch nicht mitbekommen, dass Geimpfte auch andere infizieren können? Man biegt es sich eben hin, bis man das passende Ergebnis hat. Mal schauen ob die noch bis Dezember mit dem Verkünden der allg. Impfpflicht warten.

Kroatien scheint ein mögliches Ziel für Impfflüchtlinge zu sein: "Der kroatische Präsident Zoran Milanovic hat erneut scharfe Kritik an den Corona-Maßnahmen in Österreich geübt."

https://www.krone.at/2562330

Steht da nicht Aussage gegen Aussage?

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 23.11.2021, 05:54 vor 4 Tagen @ Ortelius 546 Views

„Eine solche allgemeine Impfpflicht ist durchaus vertretbar - und zwar, um das Leben anderer Menschen zu schützen“, sagte der Rechtswissenschaftler von der Berliner Humboldt-Universität der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Die Verfassung sei in diesem Punkt eindeutig.

Dagegen steht:

Die Ungeimpften sind verantwortlich für die Toten, heißt es so oft, auch aus dem Mund von Politikern.

Solche Aussagen sind falsch.

Wir alle befinden uns in der Pandemie, die Geimpften und die Ungeimpften. Und wir alle können das Virus weitergeben.

Der Anspruch der Impfung war es nie, eine Infektion zu unterbinden, sie sollte vor einem schweren Verlauf schützen.

Die Impfung ist Eigenschutz, kein Fremdschutz.

(Professor Hendrick Streeck, Direktor des Instituts für Virologie an der Universitätsklinik in Bonn, im Interview mit der Zeitung "die Welt" vom 1.11.2021)

Wir hatten bereits eine Impfpflicht wegen Pocken

Manuel H. @, Dienstag, 23.11.2021, 06:27 vor 4 Tagen @ helmut-1 524 Views

bearbeitet von Manuel H., Dienstag, 23.11.2021, 06:41

Die Linken, linksliberalen und die Gutmenschen werden sagen, und diese Impfpflicht hatten wir, obwohl wir seinerzeit keine Pockenleichenberge in New York und Bergamo hatten, bei Corona sehr wohl.

Die Impfpflicht galt im übrigen in der BRD ausgerechnet für Babys und Kinder, die darüber nicht entscheiden konnten.

Zitate
Am 26. August 1807 wurde in Bayern als weltweit erstem Land eine Impfpflicht eingeführt.

In Westdeutschland endete 1976 die Impfpflicht für Pockenimpfstoffe, die in Deutschland seit dem Impfgesetz von 1874 gegolten hatte.[17] ... 1981 wurde in Österreich die Impfpflicht aufgehoben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pockenimpfstoff

Was mir auffällt, laut Wikipedia gab es nur niedliche Nebenwirkungen bei der Pockenimpfung. Das habe ich gaaanz anders in Erinnerung, als in den 70ern das pro und contra der Pockenimpfung diskutiert wurde, es wurde als contra angeführt, dass 1 Kind von 100.000 daran sterbe. Als Kind empfand ich das als unglaublich hoch (Eltern spielten Lotto mit wesentlich schlechteren Chancen), dass ich für mich entschied, mich von dieser Impfpflicht zu verabschieden.

Ich bin mir leider sicher, dass das Wikipedia des Jahres 2045 zu den Corona-Impfungen ähnlich berichten wird. Mit der Spanischen Grippe verbinden wir nicht einmal mehr die grotesken tödlichen Impfexperimente, die seinerzeit öffentlich diskutiert wurden.

PS Wenn wir bei der Corona-Impfung mit nur 1 Totem von 100.000 Gespritzten davonkommen könnten, wäre ich ja schon heilfroh.

PPS Die Pockenimpfung wurde übrigens nicht wegen der Nebenwirkung abgeschafft. Von denen war dann bei der Abschaffung keine Rede mehr. Stattdessen wurde die "erfolgreiche Ausrottung" DURCH die Impfpflicht als Grund genannt.
Die Begründung hatte mich schon seinerzeit verwundert. Man kann zwar von oben herab einfach eine "Ausrottung" erklären, damit ist noch lange nichts ausgerottet. Tatsächlich gab es in den Folgejahren immer wieder Pockenfälle, meist in Indien, aber auch öfters im Grenzgebiet der USA und Mexiko und medienspektakulär sogar in der BRD.

Soweit ich weiß, führen die ganz hartgesottenen Impfkritiker an, die das Impfen gegen Erreger für eine Fehlbehandlung halten und meinen, dass das Erkrankungsgeschehen ganz anders erklärt werden sollte, dass die global stark verbesserte Hygiene verantwortlich für den drastischen Rückgang aller ansteckenden Erreger sei.

Die Pockenimpfung: Tödlicher Schutz 02.04.1967 aus DER SPIEGEL 15/1967

Arioch @, Palz, Dienstag, 23.11.2021, 06:55 vor 4 Tagen @ Manuel H. 591 Views

https://www.spiegel.de/kultur/toedlicher-schutz-a-547e079d-0002-0001-0000-000046437639?...
Zitat:

In Wahrheit war die Pocken-Prophylaxe von jeher riskanter als andere Impfungen. Die Kuhpocken-Viren können beispielsweise vom Blut aus dem Impfschnitt ausgeschwemmt und in den Organismus verschleppt werden -- Impfpusteln am ganzen Körper sind die Folge. Wird der Impfstoff auf ein Ekzem übertragen, so entstehen auf der Haut des Infizierten große Wundflächen wie bei schweren Verbrennungen.

Erst ein halbes Jahrhundert nach Einführung des Impfzwangs aber wurde die nun am meisten gefürchtete Komplikation der Pockenimpfung, die Gehirnentzündung (postvakzinale Enzephalitis), von den Ärzten als Impfschaden erkannt. Derzeit tritt sie durchschnittlich bei einem von jeweils 10 000 Erstimpflingen auf, vier von zehn der erkrankten Kinder sterben daran. Die Hälfte der Überlebenden bleibt teilweise gelähmt oder geistig und psychisch gestört.

Ich lass das jetzt mal so unkommentiert stehen.

--
„Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.“
―Erich Kästner-

psychologische Kriegsführung - das Fordern von einer allgemeinen Impfpflichtigen derzeit von irgendwelchen Typen

mawa99, Dienstag, 23.11.2021, 08:10 vor 4 Tagen @ Ortelius 601 Views

bearbeitet von mawa99, Dienstag, 23.11.2021, 08:51

gehört dazu, ich kann auch alles fordern und behaupten das Grundgesetz lasse es zu, es geht darum die noch Unwilligen weich zu kochen sich FREIWILLIG und per Unterschrift eigenverantwortlich sich die Spritze zu geben. Sollte doch klar sein, oder?

Es geht nicht um die Verfassungswidrigkeit in Österreich....

sensortimecom ⌂ @, Dienstag, 23.11.2021, 07:20 vor 4 Tagen @ Otto Lidenbrock 680 Views

... sondern um die Implikationen, wenn hunderttausende in Österreich lebende Nicht-Österreicher mit der Impfpflicht konfrontiert werden (und vice versa). Und das lässt sich weder ausblenden noch verdrängen, denn dann kommt der Gleichheitsgrundsatz ins Spiel, der EuGH, und die EU.

Guter Punkt. Was sagt Erdogan, wenn seine Türken (auch mit Doppelpass) in Österreich zwangsgeimpft werden sollen? owT

Martin @, Dienstag, 23.11.2021, 08:37 vor 4 Tagen @ sensortimecom 407 Views

Vielleicht kann man sich in Erdos Heimatland auch behandeln lassen und die Nachweise darüber mitbringen (oT)

Wayne Schlegel @, Dienstag, 23.11.2021, 12:44 vor 4 Tagen @ Martin 206 Views

(oT)

ja tut es , 75% sind gegen die Regierung und der Deckel fliegt gleich weg

uluwatu @, Bangkok, Samui, Uluwatu, Montag, 22.11.2021, 19:56 vor 4 Tagen @ mawa99 2277 Views

Es brodelt gewaltigst !

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.