Organisierte Pluenderungen in Kalifornien

CalBaer @, Sonntag, 21.11.2021, 19:32 vor 5 Tagen 3042 Views

Freitag Abend wurde ein Louis-Vuitton-Laden in San Francisco gepluendert, gestern Abend das Nordstrom-Shopping-Center in Walnut Creek. Die Taeter organieren sich in grosser Zahl (gestern eine Mob von 80 Leuten), schlagen Schaufenster und Tueren ein, bedrohen Personal mit Waffen, verpruehen Pfefferspray, greifen alles was sie koennen und verschwinden dann mit ihren Autos (nicht selten teure Sportwagen). Die Taten seien aber nicht politisch motiviert.

https://www.sfgate.com/bayarea/article/San-Francisco-Union-Square-Louis-Vuitton-robbery...
https://www.sfgate.com/crime/article/80-suspects-rob-Bay-Area-Nordstrom-16639104.php

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Habe das u.a. schon über Chicago gelesen....... oT

Olivia @, Sonntag, 21.11.2021, 19:47 vor 5 Tagen @ CalBaer 1240 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Wieso gehen die Ladenbesitzer das nicht so an wie die Koreaner 1992? (mVuT)

DT @, Sonntag, 21.11.2021, 20:01 vor 5 Tagen @ CalBaer 1876 Views

bearbeitet von DT, Sonntag, 21.11.2021, 20:38

https://www.youtube.com/watch?v=nzkBGQx3HAc&t=5s

https://www.youtube.com/watch?v=8Dvwn4aXE8s

https://www.youtube.com/watch?v=7Q8WQ5AKcJE

Wo ist das prinzipielle Problem? In den USA ist das doch legal. Und wenns mal bei uns im Blackout so richtig drunter und drüber geht, wird es sicher zu ähnlichen Szenen kommen. Igel hats ja neulich schon mal angedeutet.

Schutzwesten gibts schon ab 130 EUR:

https://www.bestprotection.de/koerperschutzsysteme/schutzwesten/

Ein Original Kevlar Gefechtshelm der BW kostet ebenfalls ca 80 EUR:
https://www.asmc.de/bw-gefechtshelm-kevlar-neuwertig

PS: Vergiß die Polizei:
https://www.youtube.com/watch?v=OCYT9Hew9ZU

"When the gun fight started, the police ran away."

Roof Top Koreans Matter!

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 20:19 vor 5 Tagen @ DT 1298 Views

:-P

Ich habe den Kyle Rittenhouse Fall genauer verfolgt. Ein Waffeneinsatz zur reinen Verteidigung von Eigentum ist durchaus problematisch. Besser ist es, wenn Leib und Leben der Besitzer gefährdet sind, dann ist es vermutlich Notwehr.

Ich denke, die Läden in USA werden bald vergittert sein wie in Guatemala City. Da gibt es dann nur eine kleine Durchreiche für die Waren. Das war seinerzeit richtig unheimlich da ... nach 20 Uhr kaum noch einer auf der Strasse zu sehen.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Je nachdem wie groß die Fenster sind, kannst du die mit einem Pickup und Stahlseilen rausziehen. - Mafia hat das in Urlaubsgebieten praktiziert. Villen ausgeplündert.

Olivia @, Sonntag, 21.11.2021, 20:26 vor 5 Tagen @ FOX-NEWS 1217 Views

Der Krieg in den Städten ist offenbar genauso gewollt, wie seinerzeit die BLM Plünderungen in den US-Innenstädten. Dann wurden ganze Viertel frei für Großspekulanten.

--
For entertainment purposes only.

In Guatemala City waren die Gitter auch innerhalb des Ladens auf der Theke

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 21:05 vor 5 Tagen @ Olivia 970 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Sonntag, 21.11.2021, 21:11

Und hinter der Theke hing vermutlich die geladene Doppelläufige ...:-P

Das waren einfache Geschäfte des täglichen Bedarfs. Vor größeren Läden standen sie mit der Pumpgun.

Ich hab mich am nächsten Tag nach Antigua abgesetzt. War netter.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Gesetzeslage

CalBaer @, Sonntag, 21.11.2021, 21:05 vor 5 Tagen @ DT 1083 Views

... hat sich seit den Pluenderungen Anfang der 1990er in LA geaendert. Du darfst hier nicht mal einen ertappten Ladendieb beruehren, er verklagt dich sonst wegen Koerperverletzung, und zwar erfolgreich. Du kannst nur zuschauen, wie er mit dem Diebesgut aus dem Laden rausspaziert. Die ultraliberale Politik faellt den "Progressives" jetzt so langsam auf die Fuesse.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Berlin nach Blackout-Lenchens Blackout: (mV)

DT @, Sonntag, 21.11.2021, 22:07 vor 5 Tagen @ CalBaer 1300 Views

bearbeitet von DT, Sonntag, 21.11.2021, 22:24

https://www.youtube.com/watch?v=uaotkHlHJwo

Interessant fand ich stets, daß die Looter und Rioter unten in Crenshaw, Compton und South Central blieben und nicht die Hügel hoch sind nach West Hollywood, Bel Air etc. Oder hoch nach Beverly Hills oder Malibu.

Dort wo sich das Looting echt gelohnt hätte! Aber nein, sie bleiben immer in ihren Shitholes.

Daher bin ich fest überzeugt, daß die Blackout-Riots in Berlin, Frankfurt, Offenbach, Duisburg, Bremen etc. lokalisiert bleiben werden. In den Shitholes der Dx und Dxn Republik. Ob die begreifen, daß der wahre Feind ganz woanders sitzt? Nach Dahlem und Potsdam werden die Plünderer sicher nicht vordringen.

Tja, wenn die sich lieber plündern lassen statt zu schießen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 21.11.2021, 20:42 vor 5 Tagen @ CalBaer 1206 Views

Freitag Abend wurde ein Louis-Vuitton-Laden in San Francisco gepluendert, gestern Abend das Nordstrom-Shopping-Center in Walnut Creek. Die Taeter organieren sich in grosser Zahl (gestern eine Mob von 80 Leuten), schlagen Schaufenster und Tueren ein, bedrohen Personal mit Waffen, verpruehen Pfefferspray, greifen alles was sie koennen und verschwinden dann mit ihren Autos (nicht selten teure Sportwagen). Die Taten seien aber nicht politisch motiviert.

https://www.sfgate.com/bayarea/article/San-Francisco-Union-Square-Louis-Vuitton-robbery...
https://www.sfgate.com/crime/article/80-suspects-rob-Bay-Area-Nordstrom-16639104.php

Bei einer Plünderung zahlt auf jeden Fall die Versicherung. Außerdem kann es dem Personal sowieso egal sein, sie müssen nur aufpassen, dass sie sich nicht selbst gefährden.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Versicherungen

CalBaer @, Sonntag, 21.11.2021, 21:01 vor 5 Tagen @ Mephistopheles 1116 Views

bearbeitet von CalBaer, Sonntag, 21.11.2021, 21:06

... zahlen die Kunden und Versicherungen gibt es hier nicht fuer lau zumal mit hoher Selbstbeteilligung. Steigende Praemien bedeuten entweder duennere Umsaetze oder geringere Margen, eher machen die Laeden zu, weil es sich dann nicht mehr rechnet. Zwei Ketten hier haben schon etliche Filialen dicht gemacht.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Dann müssen sie eben schießen. Es gibt für alles eine Lösung

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 21.11.2021, 21:09 vor 5 Tagen @ CalBaer 993 Views

... zahlen die Kunden und Versicherungen gibt es hier nicht fuer lau zumal mit hoher Selbstbeteilligung. Entweder duennere Umsaetze oder geringere Margen, eher machen die Laeden zu, weil es sich dan nicht mehr rechnet. Zwei Ketten hier haben schon etliche Filialen dicht gemacht.

Was mich wundert, ist, dass ich nirgendwo scharfe Hunde gesehen habe. Nicht so etwas wie Olivias Schönheitswettbewerbshündin, sondern richtig Große. Mal Helmut-1 als Hundeberater einstelen? :-P

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

In Kalifornien darfst Du einem Ladendieb nicht mal ein Haar kruemmen, da sind einem die Haende auf Grund der Gesetze regelrecht gebunden (oT)

CalBaer @, Sonntag, 21.11.2021, 21:13 vor 5 Tagen @ Mephistopheles 748 Views

.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Dann gibts irgendwann nur noch Waren über die Theke wie weiland bei Tante Emmas Laden

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 21:24 vor 5 Tagen @ CalBaer 835 Views

Kostet halt etwas

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Es wundert mich, dass es in Kalifornien überhaupt noch Läden gibt

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 21.11.2021, 21:47 vor 5 Tagen @ FOX-NEWS 1008 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 21.11.2021, 21:50

Kostet halt etwas

Gibt es in Guatemala keine Lieferdinste?

Grüße

...und nicht alles über diverse Lieferdienste geliefert wird.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wer so (dumm) ist und die Gefängnisse privatisiert und man die Aktien an der Börse handeln kann,

ebbes @, Sonntag, 21.11.2021, 22:52 vor 5 Tagen @ CalBaer 784 Views

bearbeitet von ebbes, Sonntag, 21.11.2021, 23:01

darf sich nicht wundern, wenn dann auch kapitalistisch gedacht wird.
Also, je mehr Insassen, umso besser die Auslastung, desto höher der Gewinn.
Dumm, wenn es dann keinen Platz mehr für Ladendiebe gibt.[[euklid]]

Gruß

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Das wär` doch was

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 21.11.2021, 23:22 vor 5 Tagen @ ebbes 708 Views

darf sich nicht wundern, wenn dann auch kapitalistisch gedacht wird.
Also, je mehr Insassen, umso besser die Auslastung, desto höher der Gewinn.
Dumm, wenn es dann keinen Platz mehr für Ladendiebe gibt.[[euklid]]

Gruß

ebbes

...wenn einer Aktionär des eigenen Gefängnisses ist. Dann versient er an seinem Gefängnisaufenthalt mit! [[rofl]]


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Richter verdien(t)en mit

Manuel H. @, Montag, 22.11.2021, 05:07 vor 5 Tagen @ Mephistopheles 533 Views

völlig richtig, das ist der legale Weg für einen Richter. Durch Aktienkauf Miteigentümer der Gefängnisse zu werden, zu denen man als Richter hinverurteilt und dann durch das Verhängen möglichst langjähriger Haftstrafen das Einkommen und Vermögen der eigenen Familie optimieren. (Tochter muß ja trotz hoher Schulgebühren durch die Uni)

Es gab einige Strafanzeigen. Da hatten Richter eine Kick-back Vereinbarung mit den privaten Gefängnisbetreibern getroffen und erhielten Prämien. Je langjähriger die Haftstrafe ausfiel, desto höher die Prämie für den Richter. Wenn ich mich richtig erinnere, war auch Vizepräsidentin Harris von einem solchen Verfahren betroffen, als sie noch Richterin war. Das Verfahren gegen sie wurde aber eingestellt.

Das hat wenig mit Gefaengnissen zu tun - 2014 California Proposition 47

CalBaer @, Montag, 22.11.2021, 01:09 vor 5 Tagen @ ebbes 690 Views

Sondern Diebstahl, Betrug und Faelschungen unter $950 nicht mehr als Straftat zu verfolgen, sondern als leichtes Vergehen.

2014 California Proposition 47
https://en.wikipedia.org/wiki/2014_California_Proposition_47

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Weil die Gefängnisse voll sind, denn alle Obdachlosen gehen nach Kalifornien und nicht nach Alaska!

ebbes @, Montag, 22.11.2021, 05:46 vor 5 Tagen @ CalBaer 601 Views

bearbeitet von ebbes, Montag, 22.11.2021, 06:00

Und die Richter verhängen hohe Strafen!
Haben sie evtl. Aktien?

Vermiete eine Wohnung an einen über 70 jährigen schwarzen bekannten, aber nicht berühmten Künstler (so definiert er sich selbst, einige Stücke stehen in Museen) aus den USA und der hat es mir so erklärt.
Er sollte es wissen.

Gruß

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Gefaengnisse sind voll, weil es viel Kriminalitaet gibt

CalBaer @, Montag, 22.11.2021, 09:26 vor 5 Tagen @ ebbes 441 Views

Das hat kulturelle, soziale wie oekonomische Gruende als auch ist die Strafverfolgung weniger effizient und leistungsfaehig. Daher wird auf mehr Abschreckung gesetzt. Dass die harten Strafen nur gnadenlosen Richtern geschuldet sind (hier gibt es ein Jury-System), ist eine ziemlich haltlose und ideologische Verklaerung der Linken.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Das Three-Strike-Law

Manuel H. @, Montag, 22.11.2021, 07:25 vor 5 Tagen @ CalBaer 681 Views

Im Strafrecht der USA bezeichnen three-strikes laws Bestimmungen, wonach gegen einen Straftäter, der bereits zweimal wegen eines Verbrechens (felony) verurteilt worden war, bei einer weiteren Verurteilung automatisch und zwingend eine lebenslange Haftstrafe verhängt wird. Eine vorzeitige Entlassung bei guter Führung im Gefängnis ist meistens erst nach 25 Jahren möglich.

In den USA spielt es für die Anwendung des Gesetzes auch keine Rolle, wie lange die beiden früheren Delikte zurückliegen. Der Supreme Court hat entschieden, dass 25 oder mehr Jahre Haft für die dritte Straftat nicht grob überzogen und damit keine grausame oder ungewöhnliche Bestrafung gemäß dem 8. Zusatzartikel seien.[1] Viele US-Bundesstaaten unterscheiden aber nach der Schwere der Straftaten. Meistens müssen die ersten beiden Delikte Gewaltverbrechen sein.

Das wegen seiner Schärfe und der Vielzahl an Verurteilungen besonders bekannte kalifornische Three-strikes-Gesetz sieht keine solche Unterscheidung vor. Hier zählen auch vom Gesetz als „schwer“ eingestufte Delikte ohne Gewalt gegen Menschen, insbesondere Einbruch und Autodiebstahl, zu den Delikten, bei denen die Regelung greift. Im Jahr 2004 wurde ein Vorschlag („Proposition 66“), die Anwendung dieses Gesetzes auf Gewaltdelikte zu beschränken, von Kaliforniens Wählern in einem Volksentscheid knapp abgelehnt

https://de.wikipedia.org/wiki/Three-strikes_law

Natürlich "Proposition 66" :-)

Jetzt schon den dritten Tag in Folge. Jetzt auch in der Hayward Mall. (mLuBuV)

DT @, Dienstag, 23.11.2021, 00:21 vor 4 Tagen @ CalBaer 255 Views

bearbeitet von DT, Dienstag, 23.11.2021, 00:32

Ganz in der Nähe der Tesla Factory:

[image]

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10230017/Bay-Area-hit-consecutive-day-brazen-l...

[image]

https://cbsloc.al/3DIPYec

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10230017/Bay-Area-hit-consecutive-day-brazen-l...

Und dann werden die Shopbesitzer auch noch von den Plünderern angegriffen:
https://www.dailymail.co.uk/video/newsalerts/video-2183212/Video-Horrific-moment-busine...

Wieso knallen die Wachmänner, die oft am Eingang der Mall stehen, die nicht einen nach dem anderen ab? Sie MÜSSEN ja rausrennen, das heißt, da laufen sie doch direkt auf die Wachleute zu.

Warten bis sie rausrennen, und dann Feuer frei.

https://www.youtube.com/watch?v=lCEFOx5Hc2Y
ab 1:50.
Heinrich Severloh.
https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsnest_62

Problem erledigt. NIE WIEDER wird eine Gang solch einen Überfall wagen.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.