„Es ist wahrscheinlicher, am Impfstoff zu sterben als an Covid“ – Warum geht das Impfen verbissen weiter?

Falkenauge @, Sonntag, 21.11.2021, 08:20 vor 11 Tagen 3858 Views

Dr. Peter McCullough, Kardiologe, stellvertretender Chefarzt am Baylor University Medical Center in Dallas, Texas, und wissenschaftlicher Berater, der zu den fünf meistpublizierenden medizinischen Forschern in den USA gehört, deckte auf der Jahrestagung der „American Association of Physicians and Surgeons“ am 2.10.2021 schonungslos die Unverantwortlichkeit der offiziellen Impfkampagne auf. Es fände, anders als zuvor, trotz zahlreicher schwerer Nebenwirkungen und Todesfälle keine Sicherheitsüberwachung statt. Es sei wahrscheinlicher, dass man an den Folgen des Impfstoffes sterbe als an Covid. Kinder würden ohne Not der Gefahr schwerer Herzmuskelentzündungen ausgesetzt und Frühbehandlungen der Menschen mit guten Medikamenten unterdrückt.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/11/21/es-ist-wahrscheinlicher-am-impfstoff-z...

Könntest du den Neuigkeitswert bitte erklären?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 09:11 vor 11 Tagen @ Falkenauge 1776 Views

Was da steht, haben wir alles schon gelesen. Und ich dachte schon, dieser Wunder-Doktor bringt endlich Licht ins Dunkel, warum die Geimpften alle eines früheren Todes sterben müssen.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Neuigkeitswert

Falkenauge @, Sonntag, 21.11.2021, 10:30 vor 11 Tagen @ FOX-NEWS 1758 Views

Die Rede Dr. McCullougs, die als sensationell bezeichnet wird, enthält wesentliche, aber wenig bekannte Aspekte und hat in den USA großes Aufsehen erregt.
Aber die Bedeutung merkt man erst, wenn man den Artikel liest. Und weil Du das ja nie tust, redest Du wie immer über Sachen, von denen Du nichts weißt.

Ich habe den Artikel gelesen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 11:36 vor 11 Tagen @ Falkenauge 1130 Views

Da findet sich nichts, was hier nicht schon gesagt wurde. Aufsehen in USA ist leider nichts, was irgend jemanden hier praktisch nutzt, es sei denn, man ist empörungsökonomisch aufgestellt.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Die Impfpflicht ist auch in Deutschland bereits in Vorbereitung

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Sonntag, 21.11.2021, 09:27 vor 11 Tagen @ Falkenauge 2541 Views

bearbeitet von Otto Lidenbrock, Sonntag, 21.11.2021, 09:58

Noch dementieren die Ampel-Koalitionäre eine Impfpflicht nach Vorbild Österreichs, höchstens für bestimmte Berufsgruppen möglich, heißt es. Betrachtet man aber die seit kurzem völlig veränderte Rhetorik in Politik und Medien, muss einem klar werden, dass die Sache wohl schon beschlossen ist und man dem Volk nur noch plausible machen muss, warum eine Impfpflicht plötzlich doch dringend geboten ist.

Die Massenmedien bereiten diesen massiven Angriff auf die Grundrechte vor, indem sie aus allen Rohren feuern. Noch vor wenigen Wochen wurde das Wort "Impfpflicht" praktisch nirgends erwähnt, auf einmal ist es in aller Munde. Impfkritiker sind plötzlich "kindisch", "egoistisch" und "unsozial", ihre Bedenken hinsichtlich der vielen Nebenwirkungen und ungeklärten Langzeitfolgen "grundlos".

Noch zieren sie sich, aber ich denke, es wird nur noch eine Woche vergehen, bis die deutsche Demokratie sturmreif geschossen ist und der Angriff auf fundamentale Rechte beginnen kann.

https://www.n-tv.de/politik/Tourismusbeauftragter-erwartet-Impfpflicht-article22944606....

Was sollen die tun, die sich auf keinen Fall impfen lassen wollen? Müssen sie tatsächlich fliehen und wenn ja, wohin? Wie sollen die Geflohenen längere Zeit im Ausland überleben, wenn sie nicht wenigstens ein kleineres Vermögen besitzen?

Das es nennenswerten Widerstand geben wird, halte ich für ausgeschlossen. Zu gering ist die Anzahl derjenigen, die bisher jede Spritzung verweigert haben, sie haben keinerlei medialen oder politischen Beistand.

Es dürfte interessant sein, wie sich das Bundesverfassungsgericht zu diesem Thema verhalten wird. Man darf annehmen, dass dieses im Sinne der Regierung entscheiden wird.

Hier äußert sich ein Rechtsanwalt zur Crux mit dem Grundgesetz (ab Min. 08:00):

https://www.youtube.com/watch?v=vnDd0L3_0Pw&t=896s

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Es gibt 2 Realitäten derer man sich bewußt sein sollte ....

Greenhoop @, Sonntag, 21.11.2021, 10:28 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 2317 Views

... um zu verstehen, dass die Androhung einer Impflicht (offizielle Realität) keineswegs mit der Realisierung der Androhung (gelebte Realität) gleich zu setzen ist. Die Umsetzung der Agenda in einer Fassadendemokratie bedingt zum einen den Konsens der Gesellschaft und zum anderen einen langwierigen Weg der Instanzen, der keineswegs zum 1.Februar 2022 oder - wie es die "EU Roadmap for Vaccinaction" bis Ende 2022 vorsah - planbar ist. Letzteres wäre natürlich machbar, sollte man den Weg der Gewalt anwenden und eine Situation heraufbeschwören, die der "Gesellschaft" als Notwendigkeit präsentiert und durch diese akzeptiert würde.

In diesem Zusammenhang möchte ich das Buch Die Teilnehmer (Die Männer der Wannsee-Konferenz) ans Herzen legen, die Heydrich´s und Freisler´s finden sich bestimmt auch heute ohne Probleme wieder.

Die Entscheidung steht bevor, Freiheit oder Unterwerfung.

Gruß - GH

Es genügt ja, den Eindruck zu erwecken

Manuel H. @, Sonntag, 21.11.2021, 10:35 vor 11 Tagen @ Greenhoop 1765 Views

Eine Freundin von mir ließ sich nur deswegen vor Monaten impfen, weil der Arbeitgeber ihr erklärt hatte, wir hätten bereits eine Impfpflicht, sie mache sich strafbar und müssen schleunigst los. Wenn sie am nächsten Tag ungeimpft erscheine, müsse er sie leider entlassen. Schwupp war sie geimpft.

Und jetzt ist sie heilfroh, dass sie nicht zu den Aussätzigen gehört. Bis auf ungewöhnliche Vaginalblutungen, Herzrasen und Schwindel hatte sie keine Nebenwirkungen, waren vielleicht auch keine. Würde ja so gut wie kein Arzt daraufhin abklären.

Schwache Menschen

Joe68 @, Sonntag, 21.11.2021, 10:48 vor 11 Tagen @ Manuel H. 1655 Views

Ich kannte einen Arbeitskollegen, fachlich sehr gut, aber ein strenger Blick vom Vorgesetzten, und schon war er dankbar, als schlechtest bezahlter Akademiker dort, überhaupt mit arbeiten zu dürfen ( Ich hatte zufällig Einblick in die Personal Unterlagen).

Solche Menschen sind leicht zu lenken, zu wenig Wissen, zu wenig Selbstvertrauen, zu wenig Risikobereitschaft.

Ich hatte nach 5 Monaten in dieser Firma, bereits nach Alternativen geschaut. Der Kollege brauchte wesentlich länger um dort rauszukommen.

"Die Entscheidung steht bevor, Freiheit oder Unterwerfung."

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 21.11.2021, 13:03 vor 11 Tagen @ Greenhoop 1138 Views

bearbeitet von Oblomow, Sonntag, 21.11.2021, 13:12

Was ist die Schmerzgrenze (Danke Kathi!), das ist die entscheidende Frage. Noch ist das Bedürfnis, zu hoffen, es hett schon irjendwie immer juut jejangen, größer, als die Ahnung, es jibbt keenen Gamechanger, Du selbst bist der Gamechanger. Und die Schmerzgrenze entscheidet eben jeder für sich persönlich. Und immer ein wenig mehr Schmerzen, das schaffen wir schon. Quak, quak, quak. Der Kinderglaube an das Primat der Vernunft, das ist das Problem. Die Vernunft ist längst abgeschafft, nur im Gelben ist diese Botschaft noch nicht angekommen. Der Glaube, wenn das der Führer nur wüsste, dann wird alles juut, scheint in abgewandelter Form zu kursieren: Studie um Studie. Die Entscheider scheißen etwas auf Studien, die sie nicht in Auftrag gegeben haben und von denen sie die Ergebnisse gleich eines Propheten schon kennen. Wie die das nur schaffen, vorher zu wissen, was hinterher wissenschaftlich janz, janz sauber erforscht wurde?

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Was uns zuspielt, ist die Zeit und die gemachten Fehler.

NegaPosi @, Sonntag, 21.11.2021, 13:26 vor 11 Tagen @ Oblomow 1035 Views

Der Schlumpfstatus hält nicht nach 1x (welcher war das) J&J und nicht nach 2x das andere Zeug, es muss gebuschtert werden, wer weiss wie lange.
Von der Wiege bis zur Bahre, buschter alle Tage. :-)

Das machen wahrscheinlich nicht alle mit, weil sie offensichtlich belogen wurden oder die sind schon so Hirnwischiwaschi das sie schon mit Klettverschlüssen rumlaufen müssen.

Davon gibt es aber anscheinend eine Menge die es aufzustacheln gilt aber es gibt auch Familien die schon einen Schaden von dem Zeug haben, die machen wahrscheinlich nicht mit, und wahrscheinlich sind viel mehr nicht geschlumpft wie man uns erzählt, sonst müssten die für ein paar Hansel nicht so ein Aufstand machen.

Unterm Radar bleiben und die Zeit (für uns) arbeiten lassen.

Um die Wirtschaftliche Abwärtsspirale kommen wir nicht rum, das wird ab nächstem Jahr noch ein Halloooooo werden. Das Echo was dann aus dem Portemonnaie kommt wird man wohl öfter hören.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

"Von der Wiege bis zur Bahre, buschter alle Tage." danke dafür:))))) oT

Herzdame @, Sonntag, 21.11.2021, 17:51 vor 11 Tagen @ NegaPosi 329 Views

Auch uns gehört das Leben ! ...

Greenhoop @, Sonntag, 21.11.2021, 16:31 vor 11 Tagen @ Oblomow 545 Views

... Auch wir haben das Recht darauf ! Man muss nur verstehen, darum zu kämpfen ! Es ist keine Kunst zu leben, wenn sie dir das Leben gnädigst schenken ! Es ist dann eine Kunst zu leben, wenn sie dir das Leben entreißen wollen !

Erwache, Volk, und kämpfe um dein Leben !

Aus einem illegalen Aufruf, Januar 1943, kurz vor dem Warschauer Aufstand.

GH

wird sich für eine 100% Impfquote nur mit Gewalt umsetzen lassen

mawa99, Sonntag, 21.11.2021, 10:36 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 1829 Views

bearbeitet von mawa99, Sonntag, 21.11.2021, 10:46

Das was in Österreich läuft ( warum eigentlich erst Februar 22? ) ist die Leute zur freiwilligen Teilnahme an der Gentherapie zu nötigen, nicht mehr und nicht weniger. Ich persönlich glaube nicht das die allgemeine Impfpflicht gewaltfrei realisierbar ist.

irgendeiner schlüpft immer durch

Manuel H. @, Sonntag, 21.11.2021, 10:42 vor 11 Tagen @ mawa99 1553 Views

Auch die Erfassung und Absonderung der Juden klappte nicht 100%ig, dann hattest Du noch die system- oder kriegswichtigen Juden mit Ausnahmegenehmigung. Etliche Abgeordnete werden sich geduldeterweise sicherlich nur placeboimpfen lassen.

Und seinerzeit hatte man nicht einen solch ausgereiften Propaganda-Apparat, nicht unbegrenzte Finanzierungsmittel, keine perfektionierte Überwachung und Erfassung.

Video zu einer Abgeordneten, die sich ihren Impfpass SELBST ausfüllt...

Albrecht @, Sonntag, 21.11.2021, 11:07 vor 11 Tagen @ Manuel H. 1417 Views

Video zu einer Abgeordneten, die sich ihren Impfpass SELBST ausfüllt...

Der Vorwurf einer Fälschung ist natürlich eine böswillige Unterstellung, wer kann der kann!
Abgeordnete sorgt mit Impfpass-Video für Aufregung

Und wieder ein ehrenwerter Schein-DEMOKRAT, der erpresst werden kann...


Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Hey, hey, hey, Moment mal! Das war lediglich der Grippe-Impfung-Sticker! ;-)

Broesler, Sonntag, 21.11.2021, 12:32 vor 11 Tagen @ Albrecht 844 Views

So in etwa heißt es von der "Beschuldigten". Ob sie ihren Impfausweis bereits zur Überprüfung offenbarte und ob ein Selbsteinklebeheftchen, egal um welche Impfung es geht, prinzipiell vorteilhaft ist, ist unklar.

Ahoi

--
* #PopcornLong
* Let's Chart
* "You can ignore reality, but you can't ignore the consequences of ignoring reality." Ayn Rand

Das Scheitern der Durchsetzung einer Impfpflicht wird das "Stalingrad" der Bewegung werden

Langmut @, Sonntag, 21.11.2021, 11:02 vor 11 Tagen @ mawa99 1726 Views

Hallo in die Runde,

die Schlacht von Stalingrad endete im Februar 43. Jeder kann selbst extrapolieren, wie lange es dann noch bis zum "Kriegsende" dauern wird. [[sauer]]

Gruß
Langmut

--
Skat- und Schafkopfweisheit: Besser geimpft als überhaupt keinen Stich.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen.(Diogenes von Sinope)

Weil in Stalingrad die Finanzkraft der multinationalen Oligarchen gegen Deutschland war

Manuel H. @, Sonntag, 21.11.2021, 11:49 vor 11 Tagen @ Langmut 1182 Views

bearbeitet von Manuel H., Sonntag, 21.11.2021, 11:53

Weil in Stalingrad die Finanzkraft der multinationalen Oligarchen gegen Deutschland war.

Jetzt ist die Finanzkraft der multinationalen Oligarchen für eine Durchsetzung der Zwangsimpfung. Wer also erneut ein Stalingrad erleben wird, dürfte schon jetzt klar sein.

Wir sind 1937

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 21.11.2021, 12:05 vor 11 Tagen @ Langmut 1284 Views

bearbeitet von Oblomow, Sonntag, 21.11.2021, 12:33

Nürnberger Gesetze. Mal kieken, wann man äußere Kennzeichnungspflicht einführt.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Kennzeichnungspflicht schon da

Manuel H. @, Sonntag, 21.11.2021, 12:10 vor 11 Tagen @ Oblomow 1364 Views

Separate Bereiche für Arier und Volksschädlinge,
besonders gekennzeichnete Maske, damit man die Schädlinge der Volksgesundheit direkt ausmachen kann,
Hausarrest, damit die Straßen frei von Schädlingen bleiben
Ausgehverbot zu bestimmten Zeiten nur für Gefährder der Volksgesundheit.

Dann will ich mal die neueste Masche der Rechtsauffassung hier einbringen

Zweistein @, Sonntag, 21.11.2021, 15:50 vor 11 Tagen @ mawa99 1018 Views

bearbeitet von Zweistein, Sonntag, 21.11.2021, 16:02

Ich lese nicht mehr viel hier, da zumeist endlose Wiederholungen nur kostbare Lebenszeit klaut.
Deshalb Nachsicht, sollte das Folgende schon vorgetragen worden sein.
Laut einem Rechtsprof. für Sportrecht (es ging wieder mal um Kimmich und Konsorten) muss man unterscheiden in:

- Impfzwang; das heißt die Person wird von der Polizei in Handschellen zum Krankenhaus gebracht, dort fixiert und unter körperlicher Gewalt geimpft, was nach seiner Meinung nie so kommen wird

- Impfpflicht; das heißt, man darf ohne Impfnachweis Beruf nicht ausüben,
bestimmte Bereiche nicht mehr betreten, vielleicht auch nicht mehr heiraten (das Bsp. ist von mir),
vielleicht auch keine Kinder mehr bekommen (auch von mir) etc.pp.

Diese perfide Unterscheidung soll offensichtlich mögliche rechtliche Bedenken ausräumen.

Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Sehr bemerkenswerte Unterscheidung

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 21.11.2021, 17:17 vor 11 Tagen @ Zweistein 547 Views

Dazu kommt, dass Pflicht eigentlich ooch eine positive Konnotation in Deutschland hat und man sofort sagen kann: Wer Rechte hat, hat auch Pflichten. So wird ein Begriff in seinem Sinn anders aufgeladen. Passt zu @Ashis Signatur.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

In Richtungsfragen neigen oberste Richter meistens dazu, das System zu stützen, war bei Adolf auch so oT

stocksorcerer @, Sonntag, 21.11.2021, 10:42 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 986 Views

...

Zum Beginn der Impfpflicht in Österreich

Falkenauge @, Sonntag, 21.11.2021, 10:53 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 1862 Views

"Man fragt sich angesichts der historischen Parallelen nur: warum soll die Zwangsimpfung denn erst am 1. Februar 2022 beginnen, wo doch der weitaus näherliegende Gedenktag einer Machtübernahme der 30. Januar wäre, begrüßt mit einem donnernden:

SPRITZ HEIL!
(Le Penseur)

Du wirbelst hier 2 Begriffe durcheinander: Impfpflich und Impfzwang (s.oben) owT

Zweistein @, Sonntag, 21.11.2021, 16:01 vor 11 Tagen @ Falkenauge 485 Views

x

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Warum nicht bei der Todespandemie in der nächsten Woche? Bis dahin sind alle Gesunden eh tot (owT)

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Sonntag, 21.11.2021, 16:22 vor 11 Tagen @ Falkenauge 443 Views

[[top]]

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Logisch. Wie soll auch eine Impfpflicht in nur einem einzigen EU-Land rechtlich auf Dauer halten?

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 21.11.2021, 11:44 vor 11 Tagen @ Otto Lidenbrock 1362 Views

Entweder alle, oder keine.

Wie ich schon gesagt habe: Wenn das in Österreich kommt, mit Verwaltungs- und Gefängnisstrafen etc., dann Gute Nacht. Ich lese heute in Oe24, dass bereits am Gesetz gearbeitet wird, und dass die Verwaltungsjuristen Grünes Licht gegeben haben.

Volksstaaten vs individualistische Staaten

Miesepeter @, Sonntag, 21.11.2021, 12:59 vor 11 Tagen @ sensortimecom 958 Views

bearbeitet von Miesepeter, Sonntag, 21.11.2021, 13:19

Entweder alle, oder keine.

Das Risiko sehe ich sehr gering. Es ist wie bei der "Flüchtlingskrise", da wurden auch nicht alle Staaten erfolgreich gefüllt. Nicht alle Staaten stellen die Interessen ihrer Bürger a priori hintenan. Darüber hinaus gibt es Staaten mit ausgeprägter individualistischer Tradition. Die deutschsprachigen Länder hingegen hatten schon immer einen Hang zu Untertanentum und Utilitarismus, in denen die Elite irgendwelche Volksinteressen definiert und dann verbindlich und unnachgiebig durchsetzt.

Ob eine allgemeine Covid-Impflicht in naher Zukunft auch in Ungarn, Finnland oder Irland eingeführt werden kann, halte ich für zweifelhaft. In Rumänien oder Bulgarien könnte sie zwar eingeführt werden, aber jeder der wollte, würde auch Wege finden, sie zu umgehen. Die anderen Osteuropäer sind auch keine Selbstläufer.

Nein, es ist wie bei den Klimaeinschränkungen. Da sucht man auch bestimmte Länder aus, welche mit den notwendigen Massnahmen vorangehen sollen. Diese sollen als Beispiel dienen, man könnte auch sagen als Versuchslabor, und ihre Bürger als Labortiere. Deutschland ist da immer ein natürlicher Kandidat, denn die Leute sind dort "gut gebildet, haben ein Gesundheitsbewusstsein und haben schon oft zum Besten der Gemeinschaft gehandelt"

Und falls sie dieses Bewusstsein gerade nicht abrufen können, kann man den leichtgläubigen Deutschen ( "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche....untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden") mit gelenkter Presse auf die Sprünge helfen.

Im 2. Weltkrieg wurden auch 10% der dt. Bevölkerung geopfert, während die Dänen oder Schweden nahezu ungeschoren davonkamen.

Gruss,
mp

PS: Ich kann das verlinkte Video mit Graeme Maxton nur jedermann wärmstens empfehlen, er spricht schon 2018 in komprimierter Form ganz offen den Wertewechsel aus, der für die 20er Jahre geplant ist, und der vor unseren Augen Gestalt annimmt. Diesen Wertewechsel zu bewerkstelligen ist auch das Motiv dafür, dass ""das Impfen verbissen weitergeht".....

Nein, geht nicht auf einzelne Länder bezogen

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 21.11.2021, 13:18 vor 11 Tagen @ Miesepeter 830 Views

Es gibt den EuGH., und der wird rasch angerufen, wenn zb. ein in Österreich dauernd wohnender Ausländer dazu genötigt wird (irrtümlich oder nicht, egal), sich bei sonstiger Gefängnisstrafe impfen zu lassen - bzw. anderseits vom Österreicher, der neben einem nicht impf-genötigten Ausländer wohnen würde, jedoch selber gezwungen wäre sich impfen zu lassen. Gleichheitsgrundsatz.

Dann ist ja alles gut, das EuGH wird euch rasch retten :) (ot)

Miesepeter @, Sonntag, 21.11.2021, 13:29 vor 11 Tagen @ sensortimecom 620 Views

Hat jemand von euch das im Artikel verlinkte Buch gelesen?

printf @, Sonntag, 21.11.2021, 10:31 vor 11 Tagen @ Falkenauge 1560 Views

Hi!

Hat vielleicht jemand der versammelten Forumsgemeinde das im Artikel verlinkte Buch
Covid 19 and the global predators: We are the prey
schon gelesen? Ich bin auch der Meinung, dass es bei der ganzen Sache nicht um unsere Gesundheit geht und sehe den internationalen Gleichschritt, wäre daher sehr an einer Offenlegung der Hingergründe interessiert, möchte aber ungern Zeit und Geld an einen Scharlatan und "Krisengewinnler" verplempern, sondern lieber schamlos von der verplempterten Zeit eines Forumsmitgliedes profitieren :)
Ich wundere mich naemlich immer wieder, wie weltumspannende, allmächtige Netzwerke es zulassen, dass man über sie und ihre so geheimen Machenschaften Bücher veröffentlicht, die bequem per Amazon bestellt werden können anstatt den Verfasser zu "haidern" oder sonstwie mundtot zu machen, wie es aktuell mit so vielen "Leugnern" geschieht...

Ich war übrigens gestern bei der Demo in Wien und wundere mich aktuell sehr über die Berichterstattung in den "etablierten Medien", die jetzt schreiben, da wären ein paar "Verwirrte" einem braunen Mob nachgelaufen. Ja, es waren ein paar sehr seltsame Gestalten unterwegs, denen ich nicht über den Weg trauen würde. Aber besonders die große Gruppe der Leute aus den Gesundheitsberufen, die leider wegen dem mangelnden "Bums" aus dem mickrigen Megaphon ziemlich untergegangen sind und die zehn- wenn nicht hundert-tausenden von "normalen" Menschen, die die Zeichen der Zeit sehen und sich deswegen entschlossen haben, ihre Komfortzone zu verlassen und endlich ein erstes Zeichen zu setzen können nicht einfach so als verirrte Schafe abgekanzelt werden.
Glasklar steht mir aber nun vor Augen, dass diesen sog. Main-Stram Medien kein einziges Wort geglaubt werden kann und es unsinnig ist, sich darüber zu echauffieren oder zu versuchen, irgend eine Art von Gegendarstellung zu machen. Die sind wirklich und wahrhaftig am Ende!
Es wäre sehr zu begrüßen, wenn sich diese gesamte von der Realität abgekoppelte Blase bestehend aus dem Regime, deren Handlanger aus Medizin und Wirtschaft, den servilen Medien mitsamt den Gläubigen Coronas einfach "erhebt" und aus der Sicht verschwindet wie eins in "Per Anhalter durch die Galaxis" beschrieben. Und dann machen wir uns an die Architekur eines nachhaltigen Sozialgefüges.

Gruss aus dem sonnigen Kärnten!

"Wir sollten weniger über Viren nachdenken"

el_mar @, Sonntag, 21.11.2021, 13:09 vor 11 Tagen @ Falkenauge 1210 Views

bearbeitet von el_mar, Sonntag, 21.11.2021, 13:13

"Zunächst einmal zu den Impfstoffen und der Frage, ob sie wirken oder nicht: Das grundlegende Bild, das sich aus allen bisherigen Forschungsergebnissen ergibt und das die Erfahrungen mit Coronavirus-Impfstoffen bei Tieren mehr oder weniger bestätigen, ist folgendes: Die Impfstoffe bieten für einige Monate einen teilweisen Schutz vor einer Infektion. Überraschenderweise lässt dieser Schutz mit der Zeit im negativen Bereich nach. Danach sind sie zwar immer noch wirksam gegen schwere Verläufe, aber auch hier lässt der Schutz nach, und zwar am schnellsten bei den am meisten gefährdeten Gruppen. Wir können nur hoffen, dass zumindest hier der Verfall bei Null aufhört. Dem gegenüber steht eine Reihe negativer Auswirkungen, von denen die offensichtlichste darin besteht, dass sie die Ansteckungsgefahr erhöhen und eine nicht unerhebliche Anzahl von Menschen verletzen oder sogar töten. Zwar können die Impfstoffe die offiziellen Corona-Todeszahlen offenbar senken, doch fiel ihre Einführung fast überall mit einem leichten Anstieg der Gesamtmortalität zusammen. Die Zahlen könnten sich über den Winter zu ihren Gunsten verändern, aber längerfristig ist es schwer vorstellbar, dass sich die Massenimpfung nicht als großer Fehler erweisen wird.

Aber ich hatte nicht die Absicht, das Problem der Impfstoffe und ihres Versagens erneut zu erörtern. Mir geht es vielmehr darum, zu untersuchen, wie schlecht durchgeführte Impfkampagnen zu verwirrenden Statistiken führen, die die fantastische Wirkung der Impfstoffe maßlos überbewerten. Die Orte, an denen die Impfstoffe weniger gut zu funktionieren scheinen als angekündigt, wie z. B. das Vereinigte Königreich, scheinen Orte zu sein, an denen die Impfärzte härter gearbeitet haben, um die Aufnahme der am stärksten gefährdeten Kohorten zu gewährleisten. Ich bin sicher, dass die Daten aus dem Vereinigten Königreich immer noch verwirrt sind, aber die deutschen Statistiken, die ein rosigeres Bild zeichnen, sind noch weniger zuverlässig. Das passiert, wenn sich die ältesten und kränksten Menschen überproportional unter den Ungeimpften ansammeln. Daraus ergibt sich ein kleines, verhängnisvolles Paradoxon: Die Wirksamkeit der Impfung würde schlechter aussehen, wenn die Impfgegner bessere Arbeit geleistet hätten; aber wegen ihres versteckten Versagens sehen die Impfstoffe besser aus, als sie sind, was den Glauben an die Impfung bestätigt und vertieft.

Informationsrisiken sind Informationen, die für diejenigen, die sie kennen, an sich schon ein Risiko darstellen. Das Konzept ist vor allem in der Fiktion entwickelt worden, aber ich glaube, dass es auch in der realen Welt von großem Nutzen ist. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie unsere gesamte Reaktion auf Corona jeden Tag bizarrer wird und sich von jedem denkbaren, realisierbaren Ziel oder rationalen Zweck entfernt. Ich verstehe, warum viele hinter dieser gebrochenen Reaktion die Machenschaften böser Verschwörer vermuten, und in der Tat scheint es oft so, als ob all dies im Hinblick auf maximales Chaos und Zerstörung gesteuert wird. Ich habe versucht, verschiedene Erklärungen anzubieten: Perverse bürokratische Anreize, die Blindheit von Managern und sich wiederholende institutionelle Prozesse spielen hier sicherlich eine Rolle, aber ein so tiefgreifendes Versagen hat viele Facetten."

Autor: eugyppius
Quelle: hier

mehr für Interessierte auf englisch: hier


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

--
Ave Big Pharma, morituri te salutant

Resultat: Die Impfung wirkt - kurzfristig. Sie schwächt aber das Immunsystm - und das langfristig. Für einen kurzfristigen Nutzen handelt man sich einen langfristigen Schaden ein

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 21.11.2021, 18:29 vor 11 Tagen @ el_mar 555 Views

wenn einer eine Coronainfektion ohne Impfung übersteht, ist sein Immunsystem zwangsläufig dadurch gestärkt.

Beispiel: Pestizide haben einen Riesenvorteil. Zunächst. Aber dann... Atomstrom hat enen Riesenvorteil. Zunächst. Aber...

https://www.youtube.com/watch?v=JBVy2KdfOCI

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Söder bekräftigt das hier in öffentlicher Rede

Manuel H. @, Sonntag, 21.11.2021, 14:26 vor 11 Tagen @ Falkenauge 1227 Views

"Die Sterberate ist mit Impfen sieben Mal höher."

Wie nennt man das?
Freud'sche Fehlleistung? Geständnissucht? Oder, "Ich hab doch immer die Wahrheit gesagt, hat nur keiner verstanden"?

https://www.youtube.com/watch?v=rC1xdRHltWg

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.