Frage zur Hospitalisierung.

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 12:43 vor 12 Tagen 2360 Views

bearbeitet von NegaPosi, Samstag, 20.11.2021, 13:10

Sobald geschlumpfte im KH landen, gelten die noch als geschlumpfte oder als ungeschlumpfte?

Schönes Wochenende
NP


Hans Platzgumer - Blindes Volk

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Sehr freundlich

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 13:09 vor 12 Tagen @ stokk 1450 Views

Stichwort: Hospitalisierung oder Krankenhaus, dazu finde ich in dem Schreiben nichts.

Oder ich habe das überlesen?

Kannst du mit eigenen Worten die einfach gestellte Frage beantworten?

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Ich denke schon, dass die Antwort dort steht...

HW71 @, Sonntag, 21.11.2021, 12:21 vor 11 Tagen @ NegaPosi 233 Views

Hi NegaPosi,

schau mal auf §2 "Begriffsbestimmungen":

Im Sinne dieser Verordnung ist

1. "eine asymptomatische Person, eine Person, bei der aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt"

2. "eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist,"

Wenn jetzt aber eine geimpfte Person plötzlich doch Symptome bekommt, hat sie zwar noch ihren Impfnachweis - sie erfüllt aber nicht mehr die Kriterien von Punkt 1. Ergo, kann sie ja - laut diesem Gesetz - nur ungeimpft sein. Also zumindest verstehe ich diese beiden Punkte so.

Unabhängig von diesen "Begriffen" und den zweifelhaften Definitionen gibt es ja aber immer noch den tatsächlichen "Impfstatus", und den kann man halt nicht mal eben per Gesetz ändern.

Gruß, H.W.

Jein

NegaPosi @, Sonntag, 21.11.2021, 12:35 vor 11 Tagen @ HW71 195 Views

Wenn man im KH ist wegen eines Symptoms oder Erkrankung, dann ist man ja nicht asymptomatisch.

Der Schlumpfstatus wird bald neu verhandelt, dafür läuft ja schon die Mangel.

Schlumpfung ist nach 2-4-6-9 Monaten nicht mehr Wirksam. Status unbekannt. :-D

Dafür hat Billyboy ja auch schon etwas in Petto.
Dann kann man sogar im Koma den Status des Patienten abfragen.
gef**** eingeschädelt :-)

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Im Rubikon dazu ein spannender Beitrag

stocksorcerer @, Samstag, 20.11.2021, 13:24 vor 12 Tagen @ NegaPosi 2137 Views

"Der Intensivbetten-Mythos
Auf den Intensivstationen verschwinden Betten, während erfundene Patienten auftauchen.
von Walter van Rossum"...


https://www.rubikon.news/artikel/der-intensivbetten-mythos

Der letzte Absatz hat es in sich, aber ich möchte nichts vorwegnehmen. ;)

Gruß
stocksorcerer

Höchstens 18% der Patienten sorgen für den Zusammenbruch der Intensivmedizin?

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Samstag, 20.11.2021, 14:08 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 1612 Views

Van Rossum schreibt, dass eine Untersuchung des Multipolar-Magazins Ende Oktober 2021 Erstaunliches zutage gefördert hätte. Die Redaktion hatte sich die Abrechnungsdaten der Krankenhäuser beschafft, die diese den Krankenkassen in Rechnung stellen. Diesen Daten konnte man entnehmen, dass bei den im Winter 20/21 stationär behandelten "COVID-19-Fällen" nur etwas mehr als die Hälfte wegen wegen akuter Atemwegsinfekten behandelt worden waren. Alle übrigen "Fälle" waren zwar ebenfalls positiv auf das Virus getestet worden, waren aber wegen völlig anderer Krankheitsbilder eingewiesen worden.

Das ist hochinteressant. Schauen wir uns vor diesem Hintergrund die DIVI-Zahlen vom 20.11.2021 an:

Belegte Betten auf Intensivstationen: 19.421

Anzahl gemeldeter intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Fälle: 3.546 (18,3%)

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

Es stellt sich zum einen die Frage, ob diese 3.546 "Fälle" alle wegen einer COVID-19-Symptomatik behandelt werden, oder ob sie lediglich einen positiven PCR-Test aufweisen, ansonsten aber wegen durchaus völlig anderen Erkrankungen dort liegen?

Und selbst wenn tatsächlich ALLE 3.546 Patienten dort wegen COVID-19-Symptomen behandelt würden, wären das immer noch weniger als ein Fünftel aller Intensivpatienten.

Die überwiegende Mehrzahl der Patienten dürfte dort wegen schwerer Herz- oder Krebserkrankungen liegen, denn diese Erkrankungen stellen in Deutschland immer noch die häufigste Todesursache dar, auch wenn viele Menschen nach eineinhalb Jahren Dauerangsterzeugung mittlerweile glauben, dass COVID-19 Todesursache Nummer 1 sei.

Will uns die Politik also tatsächlich Glauben machen, 3.546 von 19.241 Patienten seien die Ursache für den Zusammenbruch der deutschen Intensivmedizin?

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Es wurde inzwischen immerhin schon gewählt ....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 20.11.2021, 14:09 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 1487 Views

bearbeitet von NST, Samstag, 20.11.2021, 14:35

"Der Intensivbetten-Mythos
Auf den Intensivstationen verschwinden Betten, während erfundene Patienten auftauchen.
von Walter van Rossum"...

..... die Mutti konnte man nicht mehr wählen .... das Buch erschien Anfang 2021 - genug Zeit es zu lesen, bevor man zur Wahl schritt :-P

Ab Morgen dürfte es beim Russen ohne Passwort zu finden sein ...

[image]

.... vom Autor es Artikels. Viele Bücher hat er offenbar nicht verkauft, deshalb sollte man es kostenfrei anbieten.

Es ist einfach sinnlos, der normale Babyboomer kann gar nicht mehr anders. Mit dem Dauerimpfen hat er seine Erfüllung gefunden. Ich kenne das aus der eigenen Familie, mein Vater war ein Ärzte Junkie - um seine Frühverrentung zu rechtfertigen, hatte er solange ich ihn kannte in der Woche mindestens 2 Arzttermine und das über 40 Jahre lang.

Zu seiner Zeit war er eine Ausnahme in der neuen alten Republik, heute ist das in der ganzen Gesellschaft usus. Impfen ist das neue Geil.
Gruss

PS: als es dann zu Ende ging - war keiner seiner Ärzte Freunde mehr für ihn erreichbar, mit dem Rechtsanwalt mussten die zuständige Versorgung gesichert werden. Genau so wird es auch gesellschaftlich weiter gehen .... am Ende wird es hart.
Ein halbes Jahr vor seinem Tod hatte er einen harten Entzug hinter sich - diverse Schmerzmittel wurden abgesetzt, auf Anraten seiner Ex-Freunde. Das wurde im Zentrum für Psychiatrie Reichenau, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Konstanz knallhart durchgezogen - trotz Krebserkrankung. Dort war er fixiert im Bett - und die Verwandten konnte nichts unternehmen. Wie gesagt - er war damals noch ein Einzelfall.
PPS: meine Schwester hatte dort auch schon ihre Aufwartung gemacht. Sie wurde von ihrem Arzt dort zwangsweise interniert - und die bekommt jetzt Medizin und ist auch glücklich geimpft. Seid also vorsichtig, was ihr eurem Arzt eures Vertrauens erzählt ... ihr Mann konnte dagegen überhaupt nichts unternehmen.
PPPS: es ist beruhigend zu wissen, dass sich der Staat kümmert.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

@NegaPosi

Mirko @, Česko, Samstag, 20.11.2021, 15:31 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 1062 Views

https://www.rubikon.news/artikel/der-intensivbetten-mythos

Der letzte Absatz hat es in sich, aber ich möchte nichts vorwegnehmen. ;)

Gruß
stocksorcerer

Irgendwann wird man die Frage stellen müssen, wie viele der sogenannten Impfdurchbrüche todesursächlich waren und wie viele Menschen in Wahrheit an den Folgen der Impfung gestorben sind. Möglicherweise geht es dann um weit schlimmere Tatbestände als Betrug.

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Danke! Das konnte natürlich keiner ahnen! Außer meinereiner!

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.11.2021, 15:48 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 1289 Views

"Der Intensivbetten-Mythos
Auf den Intensivstationen verschwinden Betten, während erfundene Patienten auftauchen.
von Walter van Rossum"...


https://www.rubikon.news/artikel/der-intensivbetten-mythos

Der letzte Absatz hat es in sich, aber ich möchte nichts vorwegnehmen. ;)

Und die Deagle-Liste.

Auf deutsch: Die Leute sterben nicht an der Coronainfektion, sondern an der Coronaimpfung. Bzw. an den Wechselwirkungen zwischen Impfstoff und dem Coronavirus.
Durch die Impfung würde dann das relativ harmlose, durch das Immunsystem im allgemeinen beherrschbare, Virus zu einer absolut lebensgefährlichen Erkrankung. Wem das noch nicht reicht, der muss sich eben boostern lassen.

Gruß Mephiaropheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Danke! Die Betrügerei geht ja noch weiter, als man sich das vorstellen konnte. oT

Olivia @, Samstag, 20.11.2021, 18:47 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 724 Views

............

--
For entertainment purposes only.

Interessanter Ländervergleich

Martin @, Samstag, 20.11.2021, 20:38 vor 12 Tagen @ stocksorcerer 719 Views

Zum heutigen Stand (Zahlen vom 14.11.) aus ourworldindata:

Auch wenn die 7Tage-Inzidenz kein zuverlässiger Wert ist hier mal als Referenz. Das Verhältnis von 7-Tage-Inzidenz zu ITS-Belegung (absolute Zahlen jewils pro Mio EW):

Österreich : (1.458/48) = 30
Dänemark: (644/6,9) = 93
Deutschland: (556 / 36) = 15
Schweiz:(527/18) = 29


Das heißt, Deutschland hat bezogen auf die VOVID-19-Infektionen (7-Tage-Inzidenz) doppelt so viele ITS-Betten belegt wie die Schweiz und Österreich, und > sechs mal so viele wie Dänemark.

Stand 14 November hat Deutschland 3020 ITS-Patienten an ourworldindata gemeldet (zum Vergleich im Rubikon-Artikel)

Ich versuche die Frage zu präzisieren.

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 14:49 vor 12 Tagen @ NegaPosi 1405 Views

Dank an alle. :-)

Kann es sein, das man als geschlumpfter mit Krankheitssymptomen, im KH als ungeschlumpfter gezählt wird?

Den Rub|kon lese ich noch, den letzten Absatz habe ich auf den Tipp hin zuerst gelesen. Der letzte Satz passt.

Der openthesaurus kommt als Synonym zu Betrug auf Beschiss (derb).
Bei den Vorschlägen kommt man sich vor wie bei Vorsicht Falle.
Die Sendung hatte ja mal den Untertitel, Nepper, Schlepper, Bauernfänger. [[top]]
Auf den ehemaligen Untertitel „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ wurde verzichtet.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Wäre das so, dann müssten die ausgewiesenen Covidkranken mit Impfung 0% sein.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 20.11.2021, 15:54 vor 12 Tagen @ NegaPosi 1183 Views

Symptomfreie Covidpatienten wird es in den Krankenhäusern ja wohl nicht geben, oder?

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Scherzkeks :)

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 18:08 vor 12 Tagen @ FOX-NEWS 872 Views

Die landen durch einen Test direkt in der Kühlung. :-P

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Antwort in Daten des RKI?

Martin @, Samstag, 20.11.2021, 16:06 vor 12 Tagen @ NegaPosi 1344 Views

Der nach neuem Muster erstellte Wochenbericht vom 18.11. S.24 sind 44,8 % der Hospitalisierten 60+ und 42 % der Verstorbenen 60+ 'Impfdurchbrüche'. Auf S. 26 die Limitationen der Erfassung:

Da für einen Teil der COVID-19-Fälle die Angaben zum Impfstatus fehlen oder unvollständig sind, können damit nicht alle COVID-19-Fälle in die Analysen einbezogen werden. Die Nichtberücksichtigung von Fällen mit fehlenden Angaben zum Impfstatus führt zu einer Unterschätzung der Inzidenzen der Fälle sowohl in der vollständig geimpften wie auch in der ungeimpften Bevölkerung. Auf die Schätzung der Impfeffektivität hätte diese Unvollständigkeit der Daten nur dann einen Einfluss, wenn der Anteil der Geimpften unter den Fällen mit unbekanntem Impfstatus höher oder niedriger wäre als unter den Fällen mit bekanntem Impfstatus.

Konkrete Zahlen zur Unterefassung standen noch im Wochenbericht zuvor (S.21 unten) https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenb... Nur bei 81 % ist der Impfstatus bekannt.

Ich widerspreche aber der Einschätzung des RKI, dass die fehlenden 19 % sowohl zu einer Unterschätzung der Ungeimpften, als auch der Geimpften führt, denn zu einer Überprüfung von Angaben ist nur Anlass bei Geimpften. Wer sich als ungeimpft bezeichnet, wird mit Sicherheit nicht mehr nachgeprüft. Ich würde die 19 % also voll den Geimpften zuschlagen, käme dann bei den 60+ 'Impfdurchbrüchen' auf 55 % der Hospitalisierten, und auf 52 % der Verstorbenen.

Sehe ich genauso. oT

Olivia @, Samstag, 20.11.2021, 18:50 vor 12 Tagen @ Martin 536 Views

.......

--
For entertainment purposes only.

Schade, die Frage bleibt wohl unbeantwortet.

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 18:13 vor 12 Tagen @ NegaPosi 870 Views

Ich mein das ich gelesen habe, das geschlumpfte die im KH landen den Status ungeschlumpft bekommen, da erkrankt.

Oder bleiben die geschlumpften Kranken, geschlunpfte, auch wenn sie erkrankt sind.

Vielleicht lässt sich das verifizieren.

Das alles ist so irre, das ist Monty Phyton mit Mr. Bean in Bestform.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Hier die Antwort auf deine Frage von einem ehemaligen Chefarzt

mawa99, Samstag, 20.11.2021, 21:27 vor 11 Tagen @ NegaPosi 1417 Views

der sicher noch gute Kontakte in sein ehemaliges und auch andere Krankenhäuser hat. Das komplette Video ist sehenswert aber deine Antwort ab 11:50 min

Video

Danke, das war eine klare Aussage.

NegaPosi @, Sonntag, 21.11.2021, 08:22 vor 11 Tagen @ mawa99 493 Views

Und bestätigt mich mit dem was ich mal gelesen hatte.

Jetzt weiss man warum so viele ungeschlumpfte im KH sind.
Das sind die geschlumpften die dann keine geschlumpften mehr sind
.

Finden kann man den Beitrag auch hier - Thomas Sarnes war Chefarzt der Chirurgie der Oberhavelklinik.
https://www.bitchute.com/video/Nt89ovVbTr4u/

Danke und Gruss
NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Hier das Gesetz/Verordnung der Bundesregierung: Geimpfte mit Symptomen gelten als ungeimpft!

Socke ⌂ @, Samstag, 20.11.2021, 23:20 vor 11 Tagen @ NegaPosi 1041 Views

Sobald geschlumpfte im KH landen, gelten die noch als geschlumpfte oder als ungeschlumpfte?

Zitat aus dem Verordnungs-/Gesetzestext:
"Im Sinne dieser Verordnung ist
[1. ..]
2. eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist"

heißt auf gut deutsch, dass eine Person mit Symptomen dann automatisch als ungeimpft gilt, auch wenn sie eigentlich geimpft war! (Ist ja dann ein Impfversagen.)
So kann man dann am Ende eine Intensivbettenbelegung von 100% Ungeimpften verkünden! Bzw. etwas darunter bei völlig anderen Erkrankungen und unbekanntem Impfstatus des Patienten.

Damit erklärt sich dann auch das Poltikersprech von der "Pandemie der Ungeimpften".

Hier der Link zum veröffentlichten Gesetz:
https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/BJNR612800021.html

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Die Realität überholt die Gesetzestexter.

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Sonntag, 21.11.2021, 02:25 vor 11 Tagen @ Socke 850 Views

2. eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist"

Die Realität war wieder schneller als die Gesetzestexter. Die zeitliche Limitierung fehlt. Die "Impfung" verliert doch schon nach kurzer Zeit ihre Wirkung.

Außerdem ist das keine Impfung, da nicht gegen den Erreger Sars-Cov2 wirksam. Es ist eine angebliche Vorbeugemedikamentierung gegen die Krankheit Covid-19.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Warum gibt es dann "Geimpfte" auf Intensivstationen?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 08:36 vor 11 Tagen @ Socke 658 Views

Die gelten nach deiner Vorstellung doch alle als ungeimpft. Oder ist das der Beifang, also Unfallopfer, Herzoperationen usw, die zwar positiv, aber symptomfrei sind?

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Sobald

NegaPosi @, Sonntag, 21.11.2021, 09:39 vor 11 Tagen @ FOX-NEWS 614 Views

man mit C Symptomen im KH liegt, gilt man als ungeschlumpft.

.. schön verarscht, wenn sie weiterleben ...

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Warum höre ich dann in Presse, Funk und Fernsehen, daß 80-90% Ungeimpfte auf der ICU liegen?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 21.11.2021, 11:53 vor 11 Tagen @ NegaPosi 400 Views

Entweder wendet keiner die Regeln korrekt an, oder Du hast ein bisschen was falsch verstanden.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.