In Rotterdam stehen die Menschen auf ..

Mirko @, Česko, Freitag, 19.11.2021, 23:03 vor 15 Tagen 4063 Views

bearbeitet von Mirko, Freitag, 19.11.2021, 23:08

+++ EIL +++ Ausschreitungen in der City von #Rotterdam gegen den Teil-#Lockdown wegen stark steigender #Corona-Zahlen! Hooligans und Jugendliche greifen Polizisten an, die müssen flüchten! #COVID19 #Niederlande #Netherlands

Quelle: https://twitter.com/chefreporterNRW/status/1461782519943204865?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctw...

https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1461806811300913157?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp...

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Das sieht mir eher gesteuert aus. mT

Kiwi @, Freitag, 19.11.2021, 23:33 vor 15 Tagen @ Mirko 2392 Views

bearbeitet von Kiwi, Freitag, 19.11.2021, 23:47

Ich habe die von Dir geposteten Links nicht gelesen, nur auf die Schnelle: Wenn von "Hooligans" und "Jugendlichen" die Rede ist, kannst Du Dir Deinen Teil denken. Das sieht mir eher gesteuert aus.

Moeglicherweise will das System Gewalt provozieren, um dann selbst mit Staatsgewalt einschreiten zu koennen. Das waere nicht vorteilhaft, sondern nachteilig fuer die Buergerbewegungen weltweit.

In Melbourne z.B. gab es bisher friedliche Proteste. Dort wurde sogar eine Statue Unserer Lieben Frau von Fatima durch die Menge prozessiert, was von der ueberwiegend atheistischen Menge wohlwollend aufgenommen wurde:

https://remnantnewspaper.com/web/index.php/headline-news-around-the-world/item/5695-our...

Das waere der Weg. Eine der fuehrenden Figuren der australischen Buergerbewegung, Monica Smit, ist eine traditionelle Katholikin. Sie wurde, weil sie mit dem Auto zu weit gefahren ist, wegen "Anstachelung" verhaftet. Hier ist ihr Blog:

https://www.monicasmit.com/blog

Monica Smit u.a. weisen den Weg. Gewalt dagegen spielt dem System in die Haende.

Das System weiss das. Daher kannst Du davon ausgehen, das agent provocateurs eingesetzt werden.

Warum ist das so ausgeartet ...

Mirko @, Česko, Samstag, 20.11.2021, 09:38 vor 14 Tagen @ Kiwi 1466 Views

Laut https://www.dailymail.co.uk/news/article-10223105/Police-fire-warning-shots-protesters-... hat die Polizei in die Massen von Menschen geschossen und es gab mehre Verletzte ..

@Kiwi, Gewalt erzeugt Gegengewalt. Es ist Richtig, friedlich auf der Straße zu bleiben!

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Wieso gibt es keine RAF 2.0 oder ähnliches, dass frage ich mich …

tomflitzebogen @, Freitag, 19.11.2021, 23:42 vor 15 Tagen @ Mirko 2043 Views

… wenn es einen harten Kern geben soll, der gegen diese Coronapolitik ist, warum gibt es dann keine Aufstände in Europa oder woanders?
Manchmal reicht schon ein Ereignis aus und die Situation wendet sich. Aber in den letzten Monaten passiert gar nichts, außer, dass der Staat die Schraube immer weiter anzieht und das seit 18 Monaten. Wo ist die Gegenbewegung?

tomflitzebogen

Diese Frage kann ich Dir beantworten. mT

Kiwi @, Freitag, 19.11.2021, 23:54 vor 15 Tagen @ tomflitzebogen 3056 Views

Die RAF war letztlich eine Systemorganisation, so wie heute die Antifa. Die RAF wurde zwar, anders als die Antifa, nicht vom BRD-System gefuehrt, sondern eher aus der DDR. Dennoch haben die "beiden deutschen Staaten" auf hoechster Ebene (oder besser gesagt auf tiefster Ebene) natuerlich zusammengearbeitet, sie waren beide im Grunde gesteuerte Besatzungszonen.

Die Menschen dagegen, die Buerger, die noch guten Willens sind in diesen perversen Zeiten, wollen keine Gewalt. Sie wollen sich friedlich gegen das System wehren. Daran kannst Du erkennen, welcher Widerstand echt (friedlich, z.B. Melbourne) und welcher Widerstand unterwandert (gewalttaetig, Hooligans und Jugendliche usw.) ist.

Davon bin ich auch überzeugt

dersachse @, Samstag, 20.11.2021, 00:05 vor 15 Tagen @ Kiwi 2118 Views

" Die RAF war letztlich eine Systemorganisation, so wie heute die Antifa. Die RAF wurde zwar, anders als die Antifa, nicht vom BRD-System gefuehrt, sondern eher aus der DDR." Gruss

--
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Gruss zurueck in das schoene Sachsen. Bleibt standhaft, selbstaendig denkend, und lasst Euch von den dreckigen Medien nicht runterziehen! oT

Kiwi @, Samstag, 20.11.2021, 00:21 vor 15 Tagen @ dersachse 1421 Views

Es tut mir leid, aber ich glaube nicht, daß ich der einzige bin, ...

neptun @, Samstag, 20.11.2021, 23:32 vor 14 Tagen @ Kiwi 396 Views

... der immer wieder den sehr starken Wunsch hat, solche Akteure wie z.B. Bill Gates oder hier lokal Markus Söder mit härtester Gewalt an ihren Übel- und Greueltaten zu hindern - allein, mir fehlen dazu die Mittel bzw. ich sehe sie nicht.

Glaubst Du nicht, daß der "gewaltlose Widerstand" vom System genauso einkalkuliert wird wie der Einsatz eigener agent provocateurs?

Mein Widerstand jedenfalls wäre echt, obwohl mit Gewalt geführt. Leider habe ich aber keine geeigneten Waffen. Außerdem bin ich nicht wirklich ein "Krieger"-Typ.

Gewaltlosen Widerstand halte ich in den meisten Fällen für naiv und bestenfalls für eine Art Gutmenschentum, in einigen wenigen Fällen immerhin für sehr bewundernswert, z.B. Ursula Haverbeck, aber jeder weiß ja (oder kann wissen), wie "das System" auch mit solchem Widerstand "fertig" wird:

Diese ehrwürdige (!) Dame wurde zuletzt am 05. November 2020 drei Tage vor ihrem zweiundneunzigsten (92.) Geburtstag nach zweieinhalb Jahren im geschlossenen Vollzug entlassen. Was noch kommt, ist schwer zu sagen, aber es läßt sich klar erkennen, daß die Zeit hier für das System spielt.

Bemerkung:
Ich weiß absolut nicht, ob Haverbeck recht hat, meine Achtung hat sie aber auf jeden Fall, und daß man mit einer echten Zeit- und Augenzeugin über Jahrzehnte so umgeht wie mit ihr, spricht ganz klar gegen das System, selbst wenn sie völlig falsch liegen sollte.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

"Wo ist die Gegenbewegung?" fragte der St. Petersburger im Jahre 1921.

Julius Corrino @, Sur l'escalier des aveugles, Samstag, 20.11.2021, 00:18 vor 15 Tagen @ tomflitzebogen 1842 Views

"Sie überdrehen die Schraube gerade gewaltig! Lang werden sich die Leute das nicht mehr gefallen lassen!"

--
Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
- Luc Ferrari

Wir haben nur eine Chance: Jetzt gemeinsam aufstehen. mT

Kiwi @, Samstag, 20.11.2021, 00:33 vor 15 Tagen @ Julius Corrino 1777 Views

bearbeitet von Kiwi, Samstag, 20.11.2021, 00:38

Wenn wir jetzt nicht gemeinsam aufstehen, finden wir uns als gesamte Menschheit in einer Art globalem Konzentrationslager wieder. Das wird dann schlimmer als es zu Stalins Zeiten in der Sowjetunion war, mit totaler elektronischer Ueberwachung auf Schritt und Tritt. Kaufen (Lebensmittel) und verkaufen (Arbeitskraft anbieten) kann dann nur, wer das Zeichen des Tieres (laut seiner Exzellenz Erzbischof Carlo Maria Vigano ist dies die "Impfung") angenommen hat. Und sie werden es dabei nicht belassen, bereits jetzt werden auf "Klimakonferenzen" weitere Repressalien geplant. Es taeuscht sich, wer glaubt, dass mit der Annahme von zwei "Impfungen" alles erledigt sei. Das System will die Daumenschrauben immer weiter anziehen, bis man das Leben quasi auf Knien verbringt.

Das Leben als Sklave ist aber nicht lebenswert. Wir muessen jetzt gemeinsam handeln - Ungeimpfte und aufgewachte Geimpfte, Maenner und Frauen, Christen und Andersglaeubige, Rechte und Linke, Monarchisten und Demokraten. Wir duerfen uns nicht vom System auseinanderdividieren lassen, denn das ist dessen Ziel. Nicht umsonst heisst der Widersacher 'Diabolos', der Verleumder oder Entzweier.

Jetzt gemeinsam friedlich aufstehen, protestieren, die Stimme erheben, mutig sein.

Moegen Gott und seine heilige und unbefleckte Mutter uns beistehen!

Kannst du mir ein Beispiel nennen wo friedliche Proteste bei einer gespaltenen Bevölkerung etwas genutzt haben ? owT

mawa99, Samstag, 20.11.2021, 09:46 vor 14 Tagen @ Kiwi 808 Views

Ich habe es noch nie verstanden, warum die Polizei bei einer friedlichen Demo mit der Schusswaffe herum laufen muss? Zur Wende, da wäre etwas los gewesen ..

Mirko @, Česko, Samstag, 20.11.2021, 10:31 vor 14 Tagen @ mawa99 983 Views

bearbeitet von Mirko, Samstag, 20.11.2021, 10:40

Was sagt das Gesetz? Immer das mildere Mittel einsetzen. Warum nutzt in Deutschland. die Polizei Patronen, die in den meisten Fällen, oft tödliche Verletzungen verursachen?

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Zur Wende hätte man ohne mit der Wimper zu Zucken

mawa99, Samstag, 20.11.2021, 12:08 vor 14 Tagen @ Mirko 960 Views

scharf geschossen wenn es den Befehl dazu gegeben hätte, die ganze friedliche Wende haben wir nur den Russen zu verdanken, der Rest war ein Theaterstück für die Geschichtsbücher.

Dazu schreibe ich morgen was

D-Marker @, Samstag, 20.11.2021, 10:15 vor 14 Tagen @ Kiwi 1014 Views

Ich muss den Beitrag nur noch etwas "entschärfen".


LG
D-Marker

Trinität

Bergamr @, Samstag, 20.11.2021, 21:00 vor 14 Tagen @ Kiwi 427 Views

Hallo Kiwi,

ich möchte nicht pingelig sein, aber Du hast da ganz tief in die Kiste der Plasphemie gegriffen:

>>Moegen Gott und seine heilige und unbefleckte Mutter uns beistehen!<<

War das nicht eher so (wenn man den heiligen, unglaublichen Glaubensberichten glaubt), daß der eine, der 'Herr und Meister', ganz oben seit ewigen Zeiten und immerdar war (Eltern unbekannt), während eine Mutter nur der Junge, sein 'Sohn' hatte, der durch die Hilfe des Gesellen 'Heiliger Geist' via der heiligen und unbefleckten Jungfrau Mutter Maria geboren werden konnte?

Hab in der Schule und im Konfis nicht immer 100% aufgepaßt, aber ich meine mich zu erinnern, daß die Geschichte so ähnlich erzählt wurde. Und wenn 'Gott' eine Mutter gehabt hätte, wär ich schon früher vom Glauben abgefallen

Nix für ungut, Gruß
Bergamr

PS.: Vielleicht was für @Meph, der kennt sich in dem Milieu ja aus [[rofl]]

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Hoffe, dass Du recht behältst. [ot]

Steppke, Samstag, 20.11.2021, 10:00 vor 14 Tagen @ Julius Corrino 753 Views

Junge Marokkaner verteidigen die abendländische Freiheit. (oT)

Julius Corrino @, Sur l'escalier des aveugles, Samstag, 20.11.2021, 00:26 vor 15 Tagen @ tomflitzebogen 1381 Views

-

--
Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
- Luc Ferrari

Wenn das "junge Marokkaner" sind, dann weisst Du, wer dahintersteht. Das soll wohl gegen die Widerstandsbewegung verwendet werden.

Kiwi @, Samstag, 20.11.2021, 00:41 vor 15 Tagen @ tomflitzebogen 1766 Views

bearbeitet von Kiwi, Samstag, 20.11.2021, 00:45

Die Proteste muessen friedlich bleiben. Wenn agent provocateurs Gewalt anwenden, muss man diese (moeglichst vorher) ausschliessen. Es ist wichtig, dass sich die Widerstandsbewegung nicht infiltrieren laesst.

Die rote Sahra meldet sich zu Wort

D-Marker @, Samstag, 20.11.2021, 00:26 vor 15 Tagen @ Mirko 3285 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 20.11.2021, 01:02

Sollte man sich vlt. mal anhören. Ein paar gute Ansätze sind bei.

https://youtu.be/kyUaDbVjMr0


LG
D-Marker

Sahra ist so schön und so klug. (mT)

DT @, Samstag, 20.11.2021, 01:17 vor 15 Tagen @ D-Marker 2245 Views

Sahra soll meine Bundeskanzlerin werden!

[[herz]]

Ja, ja .... Sahra soll meine Bundeskanzlerin/Domina werden .... und jetzt platzt Oskar, du bist nicht alleine ! (oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 20.11.2021, 05:14 vor 14 Tagen @ DT 1376 Views

[[zigarre]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Aufstehen genügt nicht.

Weiner @, Samstag, 20.11.2021, 10:28 vor 14 Tagen @ Mirko 1683 Views

Denn das ist Kleinkind-Niveau: plärren bis die Mama kommt - oder der Papa einem auf die Rübe haut.

Erwachsene setzen sich hin, formulieren Ziele, machen einen Plan, schauen sich die Rechtslage an, sammeln Gleichgesinnte, verbinden und organisieren sich (arbeitsteilig), entscheiden sich - und beginnen dann ihre Aktion, nachhaltig, sorgsam, unbeugsam, rücksichtslos. Immer im Wissen, scheitern zu können. *)

Auf einem solchen Aktions-Weg kann dann eine Demo oder sogar ein 'Aufstehen' ein 'legitimes' Mittel sein. Aber ohne diesen Hintergrund sind sie sinnlos (und spielen nur dem Papa Staat in die Hände, der dann nämlich daraus verstärkt ein 'Recht' herleiten kann zu prügeln).

Meint Weiner

*) https://de.wikipedia.org/wiki/Gefahr_und_Begierde

“...schauen sich die Rechtslage an, ...,“

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 20.11.2021, 11:14 vor 14 Tagen @ Weiner 1331 Views

[[rofl]]

Wohl in der Art, wie die Widerstandstruppe, die Du im Link aufführst, die Rechtslage angeschaut hat?

O.

PS: Antwort auf bewusstes Vergessen bewusst vergessen.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

ja, das ist eine Grundregel, ... (mit LINK für @sensortimecom)

Weiner @, Samstag, 20.11.2021, 11:57 vor 14 Tagen @ Oblomow 1261 Views

... bei der ELITE, und auch sonst zu empfehlen, siehe etwa hier:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/teff-kommt-die-aethiopische-superhirse-bald-nach-d...

(hier geht es agrarisch, botanisch, ernährungswissenschaftlich um eine Hirse; das Interessanteste an dieser Geschichte ist aber der hier geschilderte kreativ-findige Umgang gewisser Menschen "mit der Rechtslage", in diesem Fall im Bereich Patente und Pflanzensortenrecht).

Das Recht ist eine Art Kleidung, die sich die Menschen 'in der Zivilisation' umhängen, d.h. um den Eindruck zu erwecken, sie seien zivilisiert.

Es geht alles durchaus auch nackt ...

Sehr interessant, danke für den gelinkten Artikel

sensortimecom ⌂ @, Samstag, 20.11.2021, 12:56 vor 14 Tagen @ Weiner 860 Views

bearbeitet von sensortimecom, Samstag, 20.11.2021, 13:31

Es gäbe viel darüber zu schreiben, ich mache es kurz:

Bis in die 90er-Jahre hinein gab es auch im rein technischen Bereich (Bio-Patente gabs damals noch kaum) solche Patente, die "alles blockierten". Da wurde eben eine besonders wichtige Neuheit gefunden und als "Core" patentiert. Also vom Techniker bzw. Interessenten (Firmeninhaber, Manager, Anwalt etc.) aus gesehen, der NICHT auf die Idee selber drauf gekommen war, und sich mit der Existenz solcher Patentrechte zu ärgern hatte, war das ein Problem, klar. Der sagte dann: "dieses Patent blockiert alles". Den Interessenten fiel nicht im Traum ein, sich mit dem Erfinder zusammen zu setzen und zu diskutieren, welche Anwendungen damit erschlossen werden könnten, welche finanziellen Möglichkeiten sich aus der Kooperation mit dem Erfinder/Patentinhaber ergäben usw. usf. Nein. Der Erfinder "blockiert", also muss sein Patent weg. Wenn es nicht zu umgehen oder nichtig zu erklären ist, musste es also "enteignet" werden, wo es dann dem Staat zu fiel. So waren damals die Usancen, und das hat zu unvorstellbaren Kapriolen geführt, s. www.sensortime.com, siehe Willimczik, und unzähligen anderen, u.a. Erfindern, die nicht einmal wissen, wie ihnen mitgespielt wurde, weil sie die Augen zugemacht haben und alles verdrängen und vergessen wollten. Erst Anfang der 90er mit den neuen WTO-Abkommen, die die Enteignung verbot und auf Zwangslizenzen setzte, änderte sich dann die Szene.

Aber jetzt kam erst recht der Überhammer. Inzwischen war im technizistischen Bereich dermassen viel kaputt gemacht worden (und oft auch ein unüberwindlicher Stand der Technik erreicht worden), dass man neue Monopolisierungs-Instrumente brauchte. Und die fand man im Bio-Bereich, bei Software-Patenten, Geschäftsmethoden, Medizin, Gentechnik, Tiere, Pflanzen usw. Selbst ein indigener Volksstamm ist zum Patent angemeldet worden...

Nun gibt es aber unsäglich viele Leidtragende aus dieser Entwicklung. Man sehe nur zb. auf die Patente bei Corona-Impfstoffen. Die machten es unmöglich, dass sofort, d.h. von Beginn des Ausbruchs von Covid-19 an, mit voller Intensität am GEEIGNETSTEN Impfstoff und Medikament geforscht und entwickelt wurde. Nein, der das vermeintlich fortschrittlichste und breiteste Patent hält und am frühesten dran war, mahlte zuerst. Das Ergebnis sehen wir. Von einer weltweiten Kooperation kann man nur träumen.

Im Rahmen der UNO entwickelt sich nun eine Gegenbewegung, da viele ärmere Staaten am meisten unter dem Patentsystem leiden. Ich wage die Prophezeiung, dass diese Länder immer mehr werden, und, wenn sie stark genug sind, gegen das GESAMTE Patent- und Copyright-System global vorgehen und es zu Fall bringen werden. Auch das Uni- bzw. Dissertations-System könnte dann unter die Räder kommen. Sie kriegen die Unterstützung der Linken, obwohl gerade Letztere an der mangelnden Effizienz (sprich: lockeren Titel-Vergaben) der Uni am meisten profitiert haben. Sollte das passieren, bleibt kein Stein auf dem andern.

Früher, als die Europäer noch schlauer waren und meinten, Weizen oder Roggen enthielten zu wenig Lycin

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.11.2021, 14:43 vor 14 Tagen @ Weiner 832 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 20.11.2021, 15:04

... bei der ELITE, und auch sonst zu empfehlen, siehe etwa hier:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/teff-kommt-die-aethiopische-superhirse-bald-nach-d...

(hier geht es agrarisch, botanisch, ernährungswissenschaftlich um eine Hirse; das Interessanteste an dieser Geschichte ist aber der hier geschilderte kreativ-findige Umgang gewisser Menschen "mit der Rechtslage", in diesem Fall im Bereich Patente und Pflanzensortenrecht).

...machten sie es einfach wie Ötzi und aßen Lensamen, klein wie Sandkörner, die enthielten dann ausreichend Lycin und auch alles andere, was den Cholesterinspiegel reguliert und den Blutdruck senkt.
Lein ist eine uralte europäische Kulturpflanze, Lein und war sogar unabdingbar für die neolithische Revolution und es gibt kweinerlei Patentrechte.

Aber das geht natürlich überhaupt nicht, weil es sich um uraltes europäisches Wissen handelt.

Das Recht ist eine Art Kleidung, die sich die Menschen 'in der Zivilisation' umhängen, d.h. um den Eindruck zu erwecken, sie seien zivilisiert.

Es geht alles durchaus auch nackt ...

Nö. Geht niht.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Erfolgreiche Revolution

Gernot ⌂ @, Samstag, 20.11.2021, 16:34 vor 14 Tagen @ Mirko 902 Views

Es gibt, wohl aus dem Marxismus, so eine Theorie, wann und unter welchen Umständen eine Revolution erfolgreich sein kann.

Ich zitiere hier nicht, sondern setze das um, wie ich es verstanden habe.

Danach sind mehrere Voraussetzungen vonnöten: zunächst die Unzufriedenheit in allen gesellschaftlichen Klassen, bei den Arbeitern und Bauern, den Intellektuellen, den Reichen und zumindest teilweise den Deklassierten, also dem "Lumpenproletariat", Asozialen, Obdachlosen, Arbeitslosen, Aussteigern heutzutage, und in "gesellschaftlich relevanten" Gruppen wie z.B. Kirchen.
Hier muss ein allgemeines Unbehagen vorliegen.

Äußern muss sich dies auf jedem Wege und in jedem Bereich, von Gesprächen in der Familie bis zu öffentlichem Protest - und von Friedlichkeit in Schriften und Versammlungen über Verweigerung bis hin zu Subversion und sogar offener Gewalt, so bedauerlich das ist.

Nach dieser Theorie ist sowohl der friedliche und sachliche Protest, wie auch der gewalttätige oder zumindest -bereite erforderlich, um erfolgreich eine Veränderung von unten her zu bewirken. Zusätzlich soll noch eine "fünfte Kolonne" aus systemimmanenten Gegnern der bisherigen Ordnung oder Situation erforderlich sein.
Von oben, von der Macht aus, kann die Veränderung natürlich ohne diese Elemente durchgesetzt werden.

Damit will ich keine Gewalt rechtfertigen. Es geht mir nur darum, aufzuzeigen, dass Veränderungen von unten her nach dieser Theorie auf das gesamte Spektrum der Möglichkeiten angewiesen sind.

Angeblich soll in der revolutionären Situation auch noch eine Bedrohung von außen vorliegen müssen, um erfolgreich zu revoltieren.

Die Frage nach der Mehrheit stellt sich dann nicht mehr so dringend; die Mehrheit kippt dann irgendwann, die revolutionären Kräfte gewinnen sie mit ihrem Erfolg.

Distanzierung von Gewalttätigen sollte daher als Distanzierung von Gewalt erfolgen, nicht in Hass und Ausschluss, sondern in der klaren Einsicht, dass auch diese Gewalttätigen die eigenen Veränderungsabsichten teilen. Man teilt halt ihre Mittel und Methoden nicht.

Ich denke, die gesellschaftliche Situation, die ich umständlich geschildert habe, ist gegeben. Allein fehlt mir das Erkennen der Bedrohung von außen. Vielleicht liegt eine solche aber in Verweigerung und Sezessionsgedanken ggü. der EU und der kritischen Haltung Russlands vor. Ich weiß es nicht.

Um es kurz zu halten ...

Mirko @, Česko, Samstag, 20.11.2021, 16:40 vor 14 Tagen @ Gernot 807 Views

eine Veränderung gab es immer nur von außen!

--
Gesunde Menschen zu schädigen, um die Gesundheit der Schwächsten zu erhalten, ist eine Entscheidung der rückständigen Logik.

Da habe ich eine wesentlich bessere Theorie für eine erfolgreiche Revolution, die außerdem den Vorzug hat, wesentlich kürzer zu sein

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.11.2021, 18:58 vor 14 Tagen @ Gernot 744 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 20.11.2021, 19:32

1. Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Revolution ist, das der Regierung die Ideen ausgehen, wie sie ihre Herrschaft in Zukunft finanzieren möchte. Diese Ideenlosigkeit zeigt sich in extremster Form darin, wenn die Regierung die Untergebenen sogar bittet, ihr bei der Erschließung neuer Fonanzierungsquellen zu helfen. (Lezteres ist aber ncht unbedingt notwendig, manchmal ist die Ideenlosigkeit auch ohne diesen Offenbarungseid offensichtlich)

2. Wenn der Regierung die Ideen ausgehen, wie sie ihre künftige Herrschaft finanzieren möchte, dann schwindet die Loyalität der bewaffneten Truppen, die sie zur Aufrechterhaltung ihrer Herrschaft benötigt. Sie gehorchen dann nicht mehr oder werden sogar fahnenflüchtig.
Deren persönliche Lebensplanung ist schließlich vollumfänglich vo der Finanzierungsplanung der Regierung abhängig. Wenn sie Angst banen müssen um ihr nächstes Salär und ihre Altersversorgung*), dann sind sie nicht mehr loyal.

3. Eine revolutionäre Situaton ist dann gegeben, wenn sich jemand findet, der glaubwürdig darstellen kann, wie er sich die zukünftige Finanzierung der Herrschaft vorstellt. Meist erschließt er andere Finanzquellen, die der alten Regierung aus ideologischen Gründen verschlossen waren.
Eine ganz wichtige Finanzquelle ist auch die Modernisierung des Landes durch Enteignung und Entrechtung der bisherign Herrscher.

Das ist alles.
Wer dise 3 Punkte begriffen hat, kann jederzeit eine erfolgreiche Revolution durchführen. Die Meinung der Bevölkerung ist völlig belanglos, weil sie werden immer den Sieger hofieren.

Beispiele gefällig?
1. Die französische Revolution erschloss als Finanzierungsquelle den Besitz des Adels und der Kirche, der in staatseigentum überführt wurde. Das hatte das Ancien Regime nicht geschafft. Dadurch schossen dieselben Truppen, die gegen die Pariser Bevölkerung einzusetzen, Ludwig XVI. gezögert hatte, ohne Bedenken unter Napoleon auf dieselbe Bevölkerung, weil Napoleon ihnen ihre Versorgung garantierte.
Durch den Code Zivil wurde eine Modernisierung der Gesellschaft bewirkt und damit gleichzeitig die künftige Finanzierung gesichert.
2. Die Oktoberrevolution in Russland enteignete den Adel und die orthodoxe Kirche. Das hatte die Zarenregierung nicht geschafft. Durch eine gewaltsam durchgesetzte Industrialisierung, also Modernisierung, wurden die Finanzierung sichergestellt.
3. Die Nazis enteigneten die Juden, wozu die Weimarer Republik nicht in der Lage war, und schufen damit die Finanzmittel ür die zukünftige Regierung. Gleichzeitig wurde die Gesellschafft erheblich gestrafft und damit modernisiert.
Die BRD enteignete, bei der Übernahme der DDr den DDR-Staat und schuf das Unternehmertum, das die DDR nicht kannte. Dadurch wurde gleichzeitig eine ganze Klsse von Steuerpflichtigen geschaffen, die es vordem nicht gegeben hatte (Steuern werden fast ausschlißlich von Unternehmern bezahlt. Die Lohnsteuer zahlen Unternehmer, niemals die Arbeiter).

*) Das mit der Sicherstellung des nächsten Salärs und der Altersversorgung ihrer Bediensteten hat die BRD-Regierung ja gerade noch begriffen. Was sie nicht begriffen hat, ist, das es völlig sinnlos ist, irgendwelchen Sesselfurzern eine Altersversorgung zu garantieren. Das wird ihr das Genick brechen. Wenn man so was macht, dann ausschließlich bewaffneten Kräften, was die Preußenkönige bei einführung des Berufsbeamtentums sehr wohl noch wussten.
Auch die Adligen in Frankreich hatten früher eine Funktion. Sie waren nämlich das Miltär, auf das der französishe König sich stützte. Sie behielten jedoh ihre Privilegien bei, nahdem sie ihre Funktion längst verloren hatten.
Ebenso die Kirche. Die Geistlihen waren nämlih die einzigen, die schreiben konnten und mit denen man das Reich verwalten konnte. Ohne die Taufbücher der Kirche hätte der französishe König gar nicht gewiússt, wer alles steuerpflichtig war, Und das waren auch die einzigen, die die Kinder unterrichten konnten. Außerdem war die Kirche die einzige Sozialeinrichtung. Die Privilegien das Kirche waren also wohlbegründet, is der stat Unterricht, Bilung und Sozialarbit alles an sich zog. Damit verloren die Privilgien der Kirche ihre Begründung.


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Glaubst du das wirklich.

NegaPosi @, Samstag, 20.11.2021, 19:33 vor 14 Tagen @ Mephistopheles 598 Views

Der Staat macht Schulden in Billionen Höhe und gibt immer weiter Geld aus.

Glaubst du wirklich das diese Schulden zurück gezahlt werden

Kommt dann Luigi und bittet um eine Spende. [[freude]]

Die brauchen weder uns, noch unser Geld.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Wie kommst du eigentlich zu deiner dämlichen Frage?

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 20.11.2021, 20:11 vor 14 Tagen @ NegaPosi 552 Views

[[nono]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

“Die Meinung der Bevölkerung ist völlig belanglos, weil sie werden immer den Sieger hofieren.“

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 20.11.2021, 20:26 vor 14 Tagen @ Mephistopheles 551 Views

Nur, wer sagt es den Massen, dass sie, die meinen, sie wären die Protagonisten der Revolution, nur die Deppen sind z.B. 1989.

Revolutionen sind Elitentausch mit viel Tamtam. Nur ist gerade keine Elite da, die die schwachmatische jetzige Elite ersetzen könnte. Das lässt tief blicken.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Bei all diesen Sachen tauch sofort der "internationale schwarze Block" auf und brandschatzt. So kann man jede Demo diskreditieren..... ein Rezept, das seit langem wirkt.

Olivia @, Samstag, 20.11.2021, 17:58 vor 14 Tagen @ Mirko 738 Views

Das sind Profis. Die wissen genau, wo sie ansetzen müssen. Und wenn da ein paar naive Kiddies dabei sind, dann werden die instrumentalisiert.

--
For entertainment purposes only.

Am Rande der Demo wurde publikumswirksam ein neues Fahrradträgerkonzept vorgestellt

solstitium @, Sonntag, 21.11.2021, 13:26 vor 13 Tagen @ Mirko 296 Views

Neues Fahrradträger Konzept vorgestellt


Am Rande der gestrigen Demo aber Öffentlichkeitswirksam haben die Freunde Hank van Gaalen und Nicolaus Raul (Namen der Redaktion bekannt) ihr neues Fahrradträgerkonzept vorgestellt.

Viele Radfahrer, die mal mit dem Auto unterwegs das beste Stück mitnehmen wollen, kennen das.

Dachgepäckträger immer aufwendig, die Anhängerkupplungsvariante benötigt einerseits diese Anhängerkupplung und der Kippmechanismus ist voll beladen auch nicht ohne.

Unter dem Strich immer eine Fitzelei verzurren, befestigen, sichern, kontrollieren, durchweg sehr aufwendig.

Van Gaalen und Raul, einer davon Polizist, schauten sich das Fahrzeug einfach mal genauer an und sahen, dass das Potential der A Säule noch nicht vollends ausgenutzt ist.
„Das geht schnell, ist einfach und versteht der Anwender auf Anhieb,“ so van Gaalen auf Rückfrage bei der Vorstellung am gestrigen Samstag.

Keine Riemen, keine Seile, keine komplizierten Mechanismen.

[image]
Wie gestern zu sehen war, probierten Passanten es an anderen bereitstehenden Fahrzeugen spontan aus.
Gut, die Wurfroutine bedarf vielleicht hier und da einer gewissen Feinjustierung meint van Gaalen, aber das haben wir schließlich auch hinbekommen.

Wir wollten einfach mal gucken, wie die Öffentlichkeit darauf reagiert, es also wirksam vermarkten, und ich denke, die Rückmeldungen stimmen optimistisch.

Wie schauts vom Preis aus?

„Konkurrenzlos billig“, so van Gaalen, „faktisch entstehen ausschließlich nur die Patentgebühren. Und wenn Du Fremden das Konzept spontan bei ihrem eigenen Auto vorstellts, nicht mal das! Wir haben uns das Konzept patentrechtlich natürlich eintragen lassen. Die Gebühr wird im Voraus fällig, 2,50 Euro pro Rad, oder sofern wir bei einer Kontrolle Jemand ohne Patentzahlung „erwischen“ verdoppelt sich der Betrag.

Wir haben aus diesem Grund das Patent auf die Niederlande begrenzt, weil darüber hinaus können wir kaum nachvollziehen, was geht“

„Ja aber die Frontscheibe?“

„Klarglas repariert, Klarglas tauscht aus…! (Namen der Redaktion bekannt) Noch nie die Werbung verfolgt?“

Im Vergleich zu einem Trägersystem mit Anhängerkupplung ist das schon mal kostenseitig auf Augenhöhe. Aber welche Teilkaskoversicherung übernimmt die Anschaffung des Heckgepäckträgers? Keine! Die Frontscheibe wird als Steinschlag von der Teilkasko übernommen, eigentlich.

Und wie oft nimmt der Durchschnittsurlauber sein Rad mit? 1 x pro Jahr!

Überraschend, es rechnet sich also.
„Ja das Geld liegt auf der Straße, man muss sich nur bücken“ so van Gaalen.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."

Die Welt titelt zu den gezielten Schüssen der Polizei (7 Verletzte) "Haue in Holland" o.w.T.

Manuel H. @, Montag, 22.11.2021, 05:59 vor 12 Tagen @ Mirko 146 Views

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.