30.000 Arbeitsplätze futsch bei VW? Und die anderen? Volkswirtschaftliche Bedeutung?

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Mittwoch, 13.10.2021, 13:44 vor 6 Tagen 4067 Views

In Deutschland/Wolfsburg könnten 30 tsd. Arbeitsplätze bei VW verlustig gehen.
Aha...
Von etwa 61.000 in WOB wäre das jeder zweite Arbeitsplatz. Holla die Waldfee.[[applaus]]

Und beim Daimler? und BMW? und Ford, Opel...

Wenn wir uns dazu auf den Verlust von "nur" 33% in D einigen, dann sehen die Zahlen so aus:

Daimler: -23.300 (69.800)
BMW: -11.000 (34.000)
Ford: -17.500 (53.000)
Opel: -6.000 (18.250)
Summe: 57.800 plus 30.000 von VW: 87.800 Arbeitsplätze, die latent in Gefahr sind - warum sollten die anderen Autobauer nicht in ähnlicher Stückzahl abbauen?

Kurz nachrechnen: Vom Fließband bis zur Entwicklung liegen wir im Automobilbau bei recht einträglichen Einkommen, nehmen wir mit Weihnachtsgeld und Jahresprämie durchschnittlich mal 5.500.-€/Brutto/Monat an, dann haben wir 66.000.-€ Jahreseinkommen.

Ergibt in Summe multipliziert mit verlustigen Arbeitsplätzen: 5.794.800.000.-€ also rd. 5.8 Mrd.€ Lohnsumme, die einzusparen sind.

Bis hierhin alles Best-Case. Bei ebenfalls 50% Jobabbau der "Anderen" und vielleicht durchschnittlich 75k€ p.a. kommen nämlich schon: 8.8 Mrd.€ zusammen[[motz]]

Frage:
- Wie viele bekommen vergleichbar entlohnte Jobs in Zukunft?
- Welche Auswirkungen hat das auf die regionale Infrastruktur (Wolfsburg, Stuttgart, München, Köln) (Side-Effects)?
- Ist das der sozialverträgliche Umstieg zu Green-Tech, wie man ihn uns verkauft?
- (ok, nur zur Provokation) Wie viele von denen haben wohl die Grünen gewählt?

Ich habe so die böse Vorahnung, dass am Ende nur noch rd. 3.5 Mrd.€ Lohnsumme stehen werden und für die fehlenden 2.3 Mrd.€ natürlich keine Steuern und Sozialabgaben mehr vom Staat eingenommen werden. Und davon logischerweise auch nix mehr im Konsum ankommt.

Merke: Was weg iss, iss wech!
[[trost]]
Aber hey, lass uns weiterdrucken. Die EZB macht das schon.

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Hier im Sauerland haben aktuell einige Zulieferer Kurzarbeit Null! oT

el_mar @, Mittwoch, 13.10.2021, 13:47 vor 6 Tagen @ der_Chris 2450 Views

oT

--
Sorry, der Lebensstil den Sie geordert haben, ist ausverkauft!

das kommt noch viel dicker

Friedrich @, Mittwoch, 13.10.2021, 14:30 vor 6 Tagen @ der_Chris 3865 Views

Bei Daimler - bitte Suchmaschine bemühen - steht gerade ein Arbeitsplatzabbau in ähnlicher Größenordnung an. Bei BMW sind viele Beschäftigte nicht bei BMW sondern bei Zeitarbeitsfirmen angestellt ... da fällt das Ein- und Ausatmen nicht so Medienwirksam auf ...

Wir haben derzeit ca 800 000 Beschäftigte in der Automobilindustrie und 2020 war da bereits ein Minus von 24 000 zu verzeichnen - siehe hier:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/30703/umfrage/beschaeftigtenzahl-in-der-...

Das ist aber nur ein Bruchteil der Wahrheit, denn der viel größere Teil eines Automobils ensteht ja bei den Zulieferern. Im nächsten Link wird daher geschätzt, dass wir wohl eher so auf ca 2,9 Millionen Arbeitsplätze kommen - das wäre also ein Faktor 3,5:

https://www.fairkehr-magazin.de/archiv/2010/fk-04-2010/2010-4-titel/mythos-arbeitsplaet...

Meiner Ansicht nach ist das immer noch nicht die ganze Wahrheit, die Automobilindustrie bezahlt nämlich überdurchschnittlich gut. Schaut man sich das BIP im Ländle an, so trägt alles rund ums Auto etwas über 20% zum BIP bei (ohne Quelle).

Fazit: baut ein Hersteller 30 000 Leute ab, so sind es mit Zulieferer gleich mal locker über 100 000, die dann ohne Lohn dastehen.

Unabwendbar harte Korrektur

Ashitaka @, Donnerstag, 14.10.2021, 11:14 vor 5 Tagen @ Friedrich 1060 Views

bearbeitet von Ashitaka, Donnerstag, 14.10.2021, 11:22

Hallo Friedrich,

Fazit: baut ein Hersteller 30 000 Leute ab, so sind es mit Zulieferer gleich mal locker über 100 000, die dann ohne Lohn dastehen.

So schaut's leider aus. Und letztere wird es aufgrund der kurzfristigen Auftragseingänge eben sehr kurzfristig und hart wie noch nie erwischen. Nichts lässt sich nun mehr planen, alles, egal wo man hinblickt, fährt gerade kalkulatorisch und terminlich vor die Wand. Den Krieg an zwei Fronten (Einkauf/Vertrieb) hält niemand mehr aus. Schlimm wird es vor allem auch für das die Versorgung sichernde Speditionsgewerbe.

Warum noch alles trotz bereits laufender Welle 2 realwirtschaftlich so ruhig wirkt?

Weil die Liquiditätssituation des produzierenden / (weiter)verarbeitenden Gewerbes / Logistik/Speditionen vielerorts über den bereits deutlich negativen Cash Flow hinwegtäuscht. Man glaubt gar nicht, in wievielen Betrieben derzeit über die Negativrenditen hinweggesehen wird. Hätte es diese enormen Geldschwemmen / Umschuldungen / Kapitaldienstentlastungen im letzten Jahr nicht gegeben, wären bei vielen mittelständigen Betrieben bereits die Lichter in den Produktionshallen oder auf der Straße aus. Ich hatte ja berichtet, was für abnormale Summen hier mit einfachsten Coronazusammenhängen (Nr.: Geplante Lageraufstockung wegen Lieferengpässen in Zusammenhang mit der Corona-Krise) auf Grundlage der noch sehr guten 2017-2019er Zahlen beantragt wurden. Das lief so super, dass ich Geschäftsführer kenne, die trotz des Rückzuges an allen Fronten aktuell noch entspannt ihre Herbstferien auf den Balearen oder Kanaren genießen, statt Tag & Nacht Lösungen zu suchen, um sich aus dieser vernichtenden Situation zu befreien.

Wenn nun die dickeren Ausfälle der Großindustrie kommen, kippen sie vielleicht schon zum Ende des Scheinjahrs 2021 schlagartig hinten über, wird man in jeder Ecke des Landes nur noch von Kurzarbeit und Entlassungswellen hören. Die Banken vergebn auch keine Liquidität mehr allein auf 2019er Grundlage, wollen aktuelles, belastbares Zahlenmaterial sehen. Und da sieht es bereits bei sehr vielen (auch Bau- und Handwerksbetrieben) katastrophal aus, führen auch die geforderten 3-Jahresplanungen mangels Umkehrwahrscheinlichkeit der Einkaufspreis- und Importzeitenentwicklungen nicht mehr zum gewünschten Ziel.

Wenn oben Produktionskapazitäten für 200.000 Arbeitsplätze weniger gebraucht werden, schlägt dies, genauso wie du beschrieben hast, zeitverzögert X-fach nach unten bis ins breitgefächerte Dienstleistungsgewerbe durch. Sorge macht mir vor allem das auf allen Ebenen dieser Verkettungen unabdingbare Logistik-/Speditionsgewerbe. Wir werden aufgrund des energiepreistechnisch schon längst vielerorts erzwungenen Stehenlassens des Fuhrparks kurzfristig dieselbe Krise wie in Großbritannien bekommen. Bei dem Dieselpreis geht gar nichts mehr. Neigen sich die Liquiditätsreserven dieser Unternehmen dem Ende, treffen auch die bisher gelassensten Geschäftsführer notgedrungen brutale Entscheidungen.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Vielen Dank für deine Einschätzung, auch für die klaren Sätze! (oT)

InflationDeflation @, Donnerstag, 14.10.2021, 11:35 vor 5 Tagen @ Ashitaka 473 Views

.

--
"An der "Impfung" (dem erzeugten Protein) stirbt kaum einer. Es ist die nachfolgende Entgleisung des Immunsystems, zusammen mit den Vorerkrankungen, welche die Leute umhaut."

Dazu kommt auch wieder was von ENTEVAU und das klingt alles andere als rosig.

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Donnerstag, 14.10.2021, 11:58 vor 5 Tagen @ Ashitaka 770 Views

Immobilien:
Im Großen und Ganzen sei die Zahl der notleidenden Kredite noch überschaubar, die Qualität der dahinter stehenden Vermögenswerte scheine sich aber zu verschlechtern. Die Prognosen der Banken für faule Kredite seien möglicherweise zu optimistisch, und er riet zu Vorsicht bei der Auflösung von Risikovorsorge.

Anmerkung von mir: Könnte es sein, dass man uns durch die Blume auf Zahlungsausfälle vorbereitet?

Chipkrise I:
Die Chipkrise in der Autoindustrie zieht die ganze Zuliefererindustrie schwer in Mitleidenschaft. Bis zu elf Millionen Fahrzeuge, die sonst vom Band laufen würden, werden nicht hergestellt, zitiert das "Handelsblatt" die Strategieberatung Boston Consulting Group. Umsatz von fast 180 Milliarden Euro falle damit aus. (Anmerkung von mir: Das wären 16.360€/Fahrzeug, erscheint wenig...)

Die Branche, schreibt die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie, stehe unter einem nie dagewesenen Druck. Gefährdet sind vor allem mittelständische Autozulieferer mit weniger als einer Milliarde Euro Umsatz. Zwei kleinere Betriebe, die Bolta-Werke sowie Heinze aus Westfalen, sind bereits insolvent.

Chipkrise II:
Die Dauer-Lieferkrise bei Mikrochips lässt Daimler zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen: Am Messegelände in Hannover stehen mittlerweile viele Pick-ups von Mercedes-Benz "auf Halde", weil Teile fehlen. Die Fahrzeuge können nicht vollständig mit den nötigen Halbleiter-Bauteilen bestückt werden.
Das Unternehmen lagere sie deshalb auf den großen Stellplätzen rund um das Messegelände zwischen, wie eine Sprecherin erklärte. Es handele sich vor allem um die Pritschenwagen-Version des Sprinters von Mercedes-Benz Vans.

Anmerkung von mir: Kenne einen Hersteller für Aufbauten (400 Mitarbeiter), der hat "eigentlich" die Bücher gut voll, aber o.g. Fahrgestelle kommen nicht, ergo kann der Aufbauhersteller nix aufbauen. Kurzarbeit!

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie

stokk, Donnerstag, 14.10.2021, 12:08 vor 5 Tagen @ der_Chris 677 Views

https://argez.de/

Anzahl: 9000
Beschäftigte 1. Mio
Umsatz: 244 Mrd. €uro
Stand: 14.10.2021, 12:07 Uhr

Deutsche Post / Fedex (akt. Charts)

stokk, Donnerstag, 14.10.2021, 12:26 vor 5 Tagen @ Ashitaka 639 Views

[image]

Bestimme mal Deine Steigungswerte...

Gruß
stokk

volle Zustimmung

Friedrich @, Samstag, 16.10.2021, 13:58 vor 3 Tagen @ Ashitaka 127 Views

Für mich wird das Jahr 2022 das Jahr sein, wo die Menschen hier so wenig eingekaufen werden wie noch nie in ihrem ganzen Leben zuvor. Ich kann da falsch liegen und es dauert noch etwas länger, aber was im Moment zu erkennen ist - und so deutlich war es noch nie - zeigt bereits die volle Liturgie des bevorstehenden Weltuntergangs.

Einerseits wird nun die Einkommenssituation sich zuspitzen, das wurde ja bisher auch nur mit (nicht-vorhandenem) Geld (neue Schulden) zugeworfen, auf der anderen Seite Verknappung, wohin man blickt.

Das ist eine brisante Mischung - O'zapft is! [[top]]

Stagflation.

Ich lege mich fest: niemals bekommen wir hier noch die Kurve! Der Zusammenbruch aller wichtigen (Teil-) Systeme steht bevor, lokal und global. Die globalisierten Handelsströme brechen vor unseren Augen zusammen und lokal sind wir nicht mehr autark genug, um so etwas abfedern zu können. Sogar Energie wird knapp und teuer (Gas, Kohle, Strom ....!). Auf allen Ebenen und allen Fronten bröckelts glz.!

Hier gibts mMn keine Interpretationsspielräume mehr.

Jetzt muss jeder selber ins Handeln kommen und sich auf das Kommende physisch und mental vorbereiten ... spätestens jetzt. Lange dauerts wohl nicht mehr ...

Mit ein wenig "Nationalstolz" als gebürtiger Eisenacher

D-Marker @, Mittwoch, 13.10.2021, 14:51 vor 6 Tagen @ der_Chris 2656 Views

Verweis auf Opel.

Bitte einlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Automobilwerk_Eisenach

Stichwort Militärfahrzeuge und so.

Das könnte in Zukunft laufen...

Tja, die Motorradbranche darbt seit Jahren.

EMW usw.

(Komisch, vom Wankelmotor ist bei Wiki nix zu lesen. War mal angedacht, aber der große Bruder (UdSSR) wollte nicht so richtig, und überhaupt war 4-Takter ja sein unumstrittenes Revier.)

Wer weiß noch, was Planscharbeit ist?

Wiki bestimmt nicht.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&c...


https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&c...

(Respektive Walkarbeit)

So siecht denn das Wissen und die Fähigkeiten der Automobilbauer dahin.


Mal so nebenbei
D-Marker

Wenn es bei den gewohnten goldenen Handschlägen bleibt, haben die Betroffenen nichts zu fürchten

Plancius @, Mittwoch, 13.10.2021, 14:57 vor 6 Tagen @ der_Chris 2299 Views

bearbeitet von Plancius, Mittwoch, 13.10.2021, 15:33

Ich habe Verwandte, die bei VW in Wolfsburg und Kassel arbeiten.

Die sind Entlassungswellen gewohnt. Die Kollegen ab Mitte 50 werden alle zum Mitarbeitergespräch geladen und man bietet ihnen eine üppige Versorgung bis zur Rente + dicker Betriebsrente an.
Vielfach stehen sie sich nach der Entlassung besser als vorher.

Ein Großteil des Bausektors rund um die VW-Werke funktioniert nur wegen der großzügigen Vorruhestandsregelungen bei VW. Die rüstigen 50- und 60jährigen ziehen nämlich hier ganze Einfamilienhaussiedlungen hoch.

Die ganzen Jahre hat der ganze inoffizielle Bausektor auch von der 28-Stunden Woche und viel Kurzarbeit mit 100% Lohnausgleich bei VW profitiert.

Ich frage mich immer nur, wo VW die ganzen Milliarden hernimmt für:

- Strafzahlungen in Milliardenhöhe in USA
- Zahlung sehr hoher Löhne und Gehälter
- 28 Stundenwoche und Null-Kurzarbeit mit 100% Lohnausgleich
- großzügige Vorruhestandsregelungen
- großzügige Betriebsrenten

Bei VW haben sie wohl schon den Kommunismus, wo die "Springquellen des gesellschaftlichen Reichtums unendlich fließen", wie unser StaBü-Lehrer immer so schön zu sagen pflegte.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Verbindlichkeiten (Fremdkapital) an sich besagen gar nichts ..

Beo2 @, NRW Witten, Mittwoch, 13.10.2021, 17:30 vor 6 Tagen @ Soham 1607 Views

bearbeitet von Beo2, Mittwoch, 13.10.2021, 17:49

.. entscheidend ist, wieviel Umsatz/Einnahmen aus dem Fremdkapital (Bankenkrediten, U.anleihen) generiert wird. Diese beiden Größen müssen in ihrem Verhältnis betrachtet werden .. und letztlich auf die Rentabilität hin beurteilt werden.
Verbindlichkeiten sind an sich nichts schlechtes .. denn davon lebt ja die Wirtschaft (und auch der Staat). Sie müssen nur regelmäßig getilgt, um wieder neu aufgenommen zu werden.

Und letztlich müssen alle Verbindlichkeiten einer Volkswirtschaft im Verhältnis zum generierten BIP betrachtet werden.
Mit Gruß, Beo2

Dann schau dir mal den Geschäftsbericht 2020 an

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Mittwoch, 13.10.2021, 15:28 vor 6 Tagen @ Plancius 2493 Views

Konzernerlöse: 223 Mrd. €

Operatives Ergebnis: 9,7 Mrd.€ (netto nach Sondereinflüssen und in 2019 waren es noch 17 Mrd.€!)
davon 3 Mrd.€ aus Finanzdienstleistungen (VW Bank und Financial Services)

Bilanzgewinn: 4.03 Mrd.€
VWFS liefert davon 1 Mrd. (=25%, was die Bank abliefert, kann ich auf die Schnelle nicht finden)

Ergo: Fast 30% aus dem operativen Ergebnis macht Siemens, äähhm natürlich VW mit der Bank. Autobauen ist der Katalysator...


2.42 Mrd.€ wurden an Dividende ausgeschüttet. Mit dem Rest lässt sich ein Heer von Frührentnern gut durchfüttern... [[top]]

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Passt doch! Die demokratischen Wahlen waren ja bereits am 26. September. Dann kann man das jetzt ruhig bekanntgeben.

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 13.10.2021, 16:05 vor 6 Tagen @ der_Chris 2068 Views

[[top]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

ENTEVAU liest hier mit...

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Mittwoch, 13.10.2021, 16:21 vor 6 Tagen @ der_Chris 2656 Views

Es brodelt bei Opel: Stellantis will Jobs nach Marokko verlagern

Im europäischen Autokonzern Stellantis geht die Demontage der deutschen Tochter Opel offenbar weiter.

Laut einer Mitarbeiter-Info des Betriebsrats sei Beschäftigten des Entwicklungszentrums in Rüsselsheim in Personalgesprächen gedroht worden, ihre Aufgaben aus Kostengründen nach Marokko zu verlagern.

Sie sollten sich nach einer neuen Tätigkeit umsehen.

Frage: Wie heißt noch gleich das Zentrum des Automobilbau in Marokko?

War das nicht das Mekka des Automobilbau?

Ich hatte Marokko bisher gar nicht als Zentrum des Maschinen-, Anlagen- und Automobilbau wahrgenommen.

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Franzosen sind grossartige Konstrukteure und Autobauer,

aliter @, Mittwoch, 13.10.2021, 17:19 vor 6 Tagen @ der_Chris 2495 Views

jedenfalls ist das nicht ganz falsch und die werden sicherlich schon lange daran gedacht haben, die Konstruktions- Grundlagen und Entwicklungsabteilung nach Paris zu holen.
Dass Opel schlussendlich abgewickelt wird war mir klar als vor etlichen Jahren die Opelaner recht forsch gegen den Eigentümer GM aufmuckten - soweit ich mich erinnere; selbstbewusste Ausländer lassen sich das nicht bieten.
Die Montageabteilung ist inzwischen vermutlich in allen Autowerken narrensicher entworfen, aus BMW Motorradbau in Berlin habe ich gehört, dass selbst die Akkuschrauber mehrfach farbig gekennzeichnet am Arbeitsplatz vorliegen, damit sozusagen "im Schlaf" das Richtige gemacht wird und keinem Monteur zugemutet wird, ein Drehmoment abzulesen oder gar einzustellen.
Der Konzern benötigt fleissige willige und streikunlustige Knechte, die zudem auch noch preiswert einzukaufen sind weil in der BRD vom Lohn sowieso irgendwie die Hälfte im "Sozialen Gefüge Staat" landet. corona war ein willkommener Anlass.

Wer das Grüne Gesocks wählt, dem geschieht es recht, wenn sein Arbeitsplatz einkassiert wird. (mT)

DT @, Mittwoch, 13.10.2021, 20:08 vor 6 Tagen @ der_Chris 1830 Views

Ich bin mir sicher, daß mehr als ein VW Mitarbeiter die Grünen Khmer gewählt hat.
Selber schuld.

Die Klientel ist nämlich genau die, in deren Vierteln zu 50% Grüne gewählt werden. Fettes Jahresgehalt, fetter Jahresbonus, die Frau daheim fährt das SUV, dann wählt sie die Grünen, der Mann presst die Zulieferer aus damit sein Jahresbonus stimmt - jetzt mal wieder ein wenig Boden der Tatsachen schadet nicht. Und wenn sie entlassen werden, gibts noch die ultrafette Abfindung.

Die zerstören unsere Handlungsfähigkeit

solstitium @, Mittwoch, 13.10.2021, 20:35 vor 6 Tagen @ der_Chris 2396 Views

bearbeitet von solstitium, Mittwoch, 13.10.2021, 21:28

das ist ein direkter Angriff eine Wirtschaftskriegsoffensive.

Man beachte, dass mit dem VW Gesetz andere Versuche fehl schlugen, nun lernte der ANgreifer und fand ein wirksameres Mittel - wogegen das VW Gesetz eben nicht mehr hilft - das erhoffte Angriffsziel aber ein und dassselbe bleibt.

Treuhand /DDR war der erste Angriff der gelang nahezu perfekt und nun gehts auf den Rest los!


Was würde mit den Taliban passieren, wenn man ihnen die Rauschmittelproduktion negiert hätte?

Sie wären genauso handlungsunfähig gewesen und die Amis noch dort.

Geld ist gedruckte Freiheit und Freiheit gelingt nicht ohne Geld und Einkommen gelingt nicht ohne Mehrwertquellen.

Dort das Rauschgift, südlich das Öl, und hier die Industrie.

Nimm jeweils dieses Anker, und die dort Wohnenden kannste Abschreiben.

Man hätte, als man noch handlungsfähig war, sein Einkommen für eine wirksame Verteidigung, eine wirksame Aufrechterhaltung seiner Handlungsfähigkeit einsetzen sollen!

Warum gelang es nicht?

Fehlten die Vordenker?

Kaum, die internen Gegenspieler, freilich eingeschleust, wirkten zu mächtig!

Auch bei diesem Abmahnverein Umwelthilfe, guckte man mehr als blöd aus der Wäsche!

Keinerlei Verteidigung, man ließ den Gegner gewähren und zerstören!

Deine Übersicht trifft ins Schwarze!

Alles, was uns da noch bleibt ist den Termin festzulegen, wann der Krug bricht!

Was mich persönlich aufregt, ist die Tatsache, dass es keinerlei Führungspersönlichkeit gibt, die das Zepter in die Hand nimmt und dem Treiben ein Ende setzt!

Dabei fällt mir die Sache der Entstehung der Schweiz ein, also als grobe Schablone.

Faktisch braucht es nur ein paar Bürgermeister, zentral gelegener Kommunen mitten im Land.

Die legen fest, dass hier sämtliche Verkehrsvorschriften und Umweltauflagen 100% gegenteilig zum Rest des Landes wirken.

Euro 6 bedeutet Maut! und zwar eine saftige!
Elektro bedeutet Maut! Noch saftiger!

Diese wird dafür aufgewendet, dass gleichzeitig durchreisende Euro 4 und frühere diese Beträge gutgeschreiben bekommen und ihnen die Bewegungsfreiheit in den Euro 6 vorenthaltenden Gebieten damit sichergestellt wird.

Dies leicht zu begründen mit Umweltfreveltum in den Kobalt und Lithium Abbaugebieten.

Fertig.

Die Freien Kommunen müssen einen Krieg gegen die Umweltzonenkommunen führen, auf dass die Autofahrer belohnt werden, die Technik nachzufragen, wovon unser Land nun mal lebt, und was diese zur Disposition stehenden Arbeitsplätze wieder sichert!


Es besteht doch nicht etwa, die Frage, "ob" das geht!
Es besteht vielmehr die Gewissheit, dass alles Andere, ein erneut verlorener Krieg in all seinen Konsequenzen bedeutet!

Ich gebe hiermit ansonsten VW den Auftrag, für unsere Leute eine Schwimmwagenproduktion für militärische Zwecke zu beginnen. Einen Schwimmwagen Pickup mit MG Stand. Optional könnte man auch eine Holzkohlegrill draufschrauben, wenn's MG grad in der Reparatur ist.

Wenn die Angreifer uns keine Friedensproduktion mehr zulassen, dann machen wir eben wieder das, was wir eh besser können, KRIEGSPRODUKTE!

Und keine Sorge, die werden niemals elektrisch fahren und zudem entsteht dafür grad in jedem Haushalt eine Nachfrage!

Will mal sehen, wer sich einem gepanzerten Schwimmwagen (oder ~Kolonne) mit besetzten MG Stand in den Weg stellt und nach Euro 6 Pickerl fragt!

Ich bin's Leid!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."

Kein Witz, das funktioniert, und zwar so:

solstitium @, Mittwoch, 13.10.2021, 21:50 vor 6 Tagen @ solstitium 2313 Views

Wer sich erinnert, es gab mal großes "Halloo" weil ein Rentner in Heikendorf/Kiel einen Panzer bei sich im Keller stehen hatte.

Der Anzinker witterte fette Beute.

Das Ding ging aus, wie das Hornberger Schießen!

Es war völlig legal!
Der Anzinker war der Depp!

Es geht um die Einsatzfähigkeit oder militärische Nutzbarkeit, und die war nicht gegeben, also legal! Punkt!

Ich will nicht zu viel verraten, aber es gibt da so Firmen, die machen heute nichts anderes, als Ersatzteile zu produzieren für Dinge, die seit Jahren nicht mehr gebaut werden (können oder dürfen)

Ganz egal.

Nehmen wir die besagten Schwimmwagen, original Opel!

Nun, wenn da jemand ein Typenschild findet, dann kann er den Rest drum herum bauen.
Mein Kollege verriet mir, wie er bevor die Russen kamen noch seine Beiwagenmaschine in Ölpapier packte und vergrub irgendwo in Österreich.

Die Dinger kann man wieder fit machen und die fahren, ganz legal, weil Oldtimer!

Und das kriegt man mit jedem Fahrzeug hin, da sind hier und dort noch ein paar Schwimmwagen vergraben.

Ich kenne z.B. sogar einen Platz, da ist noch ein U-Boot verbuddelt, also eines, mit ner anderen Fahne als der heute gültigen.

Es wartet also massig Material, welches es zu heben gilt.

Wenn wir keine neuen Autos bauen dürfen, dann lasst uns einfach die alten wieder bauen. Ja die Werkzeuge dafür, die muss man dann eben halt wieder herstellen - besser als für immer zu Hause zu bleiben, denn das ist die Alternative!

Das Ziel muss also sein, dass in Bälde Jeder einen oder zwei solcher Oldtimer fahrbereit hat, und nie wieder zum Tüv, nie wieder nach Umweltzonen gucken und der ganze Käse mal lecker am Allerwertesten vorbeiflutschen kann.

Tja und wer liefert? Na klar die Firmen, die neuerdings keine Neuwagen mehr bauen dürfen.

Wurscht, sollen sie halt Bausätze für Oldtimer zusenden!
Kann jeder zu Hause um sein Typenschild drum herum bauen!

So antwortet man!

Wir brauchen gar keine neuen Verbrenner - wir fahren einfach die alten weiter - die nächsten 1000 Jahre!

Und nicht mal nen Kat brauchts dann noch!
Keine nervige Klingel bein reinsetzen wenn der Gurt nicht anliegt, z.T. nicht mal Gurtpflicht überhaupt, keine nervige GPS Überwachung, keine Fernsteuerungsoption, wie bei Haiders Phaeton, nichts!

In der Vergangenheit befinden sich alle Antworten auf die Fragen der Zukunft.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."

Aber warum lassen "WIR" uns das gefallen

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Donnerstag, 14.10.2021, 10:08 vor 5 Tagen @ solstitium 1002 Views

Sitzen nur hier im Gelben ein paar wenige, die den Wahnsinn sehen und kaum noch aushalten?

Ist das Volk degeneriert, paralysiert, handlungsunfähig?

Schrecken alle vor der Staatsmacht (ich muss schon lauthals lachen beim tippen - diese Spackos) zurück?

Warum regt sich kein Widerstand?

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

„Ihr" lasst euch das Gefallen seit ....

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Donnerstag, 14.10.2021, 10:45 vor 5 Tagen @ der_Chris 1013 Views

Ist das Volk degeneriert, paralysiert, handlungsunfähig?

wo ist die Fortsetzung deiner Aufzählung?

.... (mind.) 1965 und „wir“ …. WEIL wir die Handvoll, die uns das 1x1 beizubringen versuchten, feige im Regen (=feige Version) stehen ließen!

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Gestern in der Bahn ..

Mirko @, Česko, Donnerstag, 14.10.2021, 11:00 vor 5 Tagen @ der_Chris 1403 Views

Ich zur Schaffnerin, warum lässt ihr Euch das in DE alles so gefallen? Sie zu mir: Wir haben hier uns etwas aufgebaut (...). (Dabei wirkte die Dame sehr angepisst) "Wir können doch alle nicht das Land verlassen"

Eine Änderung in DE? Niemals! Der Deutsche sitzt weiterhin in seiner Bude, auch wenn das Licht aus ist und die Wärme fehlt. "Es kommen auch wieder bessere Zeiten"

Der Ehemann von meiner Cousine (Anwalt in Prag) fragte mich neulich, warum lässt die Polizei in DE ungeprüft "Verordnungen" durchgehen .. Jeder Polizist hat doch die Pflicht, die Verordnungen zu prüfen. Ich zu Ihn: Gebe jemanden Macht und er wird diese ausnutzen.

Gruß

+1 bestätigt meinen lange gehegten Verdacht (owT)

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Donnerstag, 14.10.2021, 11:19 vor 5 Tagen @ Mirko 733 Views

Kartoffeln halt...

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Antworten auf deine Fragen

Ulli Kersten @, Donnerstag, 14.10.2021, 11:16 vor 5 Tagen @ der_Chris 1134 Views

Sitzen nur hier im Gelben ein paar wenige, die den Wahnsinn sehen und kaum noch aushalten?

Ja. Es gibt noch ein paar mehr, aber nicht jeder kann hier schreiben.

Ist das Volk degeneriert, paralysiert, handlungsunfähig?

Nein, das Volk ist derzeit im dritten Bild von oben in der folgenden Abbildung:

[image]

Warum regt sich kein Widerstand?

Heute ein bisschen so machen, als würde ich arbeiten, morgen früh Feierabend, was einkaufen, Pizza bringen lassen. Am Wochenende kommen Freunde, wir werden zusammen schlemmen, trinken und uns über Nebensächlichkeiten unterhalten. Ende Oktober fliegen wir zwei Wochen nach Kreta und lassen uns verwöhnen. Dann Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Danach dauert es nicht mehr lange bis zum Skiurlaub.

Äh, achso, was war das wieder, gegen was ich Widerstand leisten sollte?

Was habt Ihr bloß alle? Bei mir läuft's wie geschmiert ...

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Donnerstag, 14.10.2021, 12:16 vor 5 Tagen @ Ulli Kersten 1211 Views

Warum regt sich kein Widerstand?

Heute ein bisschen so machen, als würde ich arbeiten, morgen früh Feierabend, was einkaufen, Pizza bringen lassen. Am Wochenende kommen Freunde, wir werden zusammen schlemmen, trinken und uns über Nebensächlichkeiten unterhalten. Ende Oktober fliegen wir zwei Wochen nach Kreta und lassen uns verwöhnen. Dann Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Danach dauert es nicht mehr lange bis zum Skiurlaub.

Äh, achso, was war das wieder, gegen was ich Widerstand leisten sollte?

Perfekt zusammengefasst - könnte der Originalton eines guten Bekannten sein:

Im Job läuft es, am Ende des Monats wird ein hoher, vierstelliger Betrag auf's Konto gebucht, das Häuschen ist bald abbezahlt und als Geimpfter ist Urlaub absolut kein Problem. Die Maskerade ist zwar ein wenig lästig, aber hey, was soll's? Alles läuft so rund wie immer, die Regierung macht einen guten Job und in ein paar Monaten ist das Ganze ausgestanden. Auch eine "Booster-Impfung" ist kein Problem, die beiden vorherigen Spritzen habe ich ganz gut vertragen, was soll schon schief gehen?

"Warum soll ich auf diese Demo mit den ganzen Rechtsradikalen gehen? Echt, ich verstehe Dich nicht! Wogegen bist Du eigentlich?" [[zigarre]]

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.