Die Medizin im Griff der Profitinteressen der Pharma-Industrie – Das Ausmaß ist erschreckend

Falkenauge @, Mittwoch, 13.10.2021, 07:57 vor 6 Tagen 2759 Views

In einem Interview mit dem österreichischen Sender AUF1 sagte Dr. Gerd Reuther, der 30 Jahre in verschiedenen Kliniken als Radiologe, davon 23 Jahre in Chefarzt-Position gearbeitet hat, dass in der Gesellschaft die Pharma-Industrie offensichtlich das Zepter übernommen habe. Es sei eine Pharma-Diktatur eingerichtet worden, und die Politiker seien zu Pharma-Vertretern geschrumpft. Die Wissenschaftler lieferten vielfach nur Begründungen für die Pharma-Industrie und die meisten Ärzte seien ihre Erfüllungsgehilfen. In seinem Buch „Der betrogene Patient“ geht er in die Details, die – alle exakt nachgewiesen - erschreckend sind.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/10/13/die-medizin-im-griff-der-profitinteres...

Kalter Kaffee! Sagte euer Seehofer bereits vor Jahren! (nV)

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Mittwoch, 13.10.2021, 08:21 vor 6 Tagen @ Falkenauge 1458 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Mittwoch, 13.10.2021, 08:43

https://youtu.be/TZDgjPWfZUg

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Heißer Kaffee

Falkenauge @, Mittwoch, 13.10.2021, 08:47 vor 6 Tagen @ Das Alte Periskop 1567 Views

Es kommt nicht auf so eine abstrakte Feststellung an, sondern auf die einzelnen Tatsachen, um eine wirkliche Vorstellung vom täglichen Ausmaß zu bekommen.

Das Vertrauen in „Die Creme a la Crème“ der evidenzbasierten Medizin ist unerschütterlich

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Mittwoch, 13.10.2021, 09:08 vor 6 Tagen @ Falkenauge 1353 Views

..... eine wirkliche Vorstellung vom täglichen Ausmaß zu bekommen.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=578665

und solange die Medizin-Kunden (Patienten genannt) 96 % der „Weißkittel“ blind vertrauen (% kann jeder bei der „Corona-Impfung“ nachrechnen) , sind solche Bücher Belletristik!

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Vertrauen

Falkenauge @, Mittwoch, 13.10.2021, 09:29 vor 6 Tagen @ Das Alte Periskop 1050 Views

Was ist das für eine Logik, Altes Periskop!
Das Buch und der darauf hinweisende Artikel sollen doch gerade aufklären und das blinde Vertrauen in die Weißkittel erschüttern!

Es ist der faustische Imperativ herunterdekliniert auf die Ebene des Zivilisten

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 13.10.2021, 09:35 vor 6 Tagen @ Das Alte Periskop 1058 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 13.10.2021, 10:31

..... eine wirkliche Vorstellung vom täglichen Ausmaß zu bekommen.


https://dasgelbeforum.net/index.php?id=578665

und solange die Medizin-Kunden (Patienten genannt) 96 % der „Weißkittel“ blind vertrauen (% kann jeder bei der „Corona-Impfung“ nachrechnen) , sind solche Bücher Belletristik!

Der faustische Imperativ, der besagt, dass der Tod doch bitte schön endlich aus dem Leben verschwinden solle, damit der Mensch auch wirklich werde wie Gott.
Heruntergebrochen auf die Ebene des Zivilisten, die besagt, dass man die Sorge dafür, das der Tod verschwindet, gerne den Experten überlässt. Schließlich würden sie dafür ja auch bezahlt.
Eine Minderheit von 4% versucht, den Tod durch eigenen Gesundheitsfanatismus aus dem Leben zu verdrängen.

Nach Oswald Spengler, den man als nicht zitierfähig einschätzt, wird diese Zivilisteneinstellung irgendwann grandios scheitern, das Leben wieder lebensgefährlich werden, und zum Aufkommen der Zweiten Religiosität führen, wo man den Rationalismus aufgibt und wieder alleine auf Gott vertraut. Wenn schon dieses Leben Nichts ist, so wird man dafür dann doch im Jenseits entschädigt. Das kommt aber noch. Möglicherweise erst dann, wenn der Bevölkerungsaustausch vollzogen ist.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das hätte man annehmen sollen. Dir geht es aber nur um die Profitinteressen, während in dem Text die Rede davon ist, dass die Politik im Griff der Pharmaindustrie stehe und die Ärzte auch

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 13.10.2021, 09:22 vor 6 Tagen @ Falkenauge 1017 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 13.10.2021, 09:59

Es kommt nicht auf so eine abstrakte Feststellung an, sondern auf die einzelnen Tatsachen, um eine wirkliche Vorstellung vom täglichen Ausmaß zu bekommen.

Es könnte so scheinen, dass die Ärzte und die Politik im Dienste der Pharmaindustrie stehen. Zumindest ist es das Interesse jedes Arztes, sobald man die Praxis betritt, ein Pharma-Rezept auszustellen. Und die Politik kauft den Pharmafirmen für Milliardenbeträge ihren Schrott ab, den sie sonst vor Verfallsdatum nicht mehr loswerden würden.

Aber nur für den, der oberflächlich hinblickt.

In Wirklichkeit handeln beide aus Furcht und im Dienste der Juristen. Der Arzt sichert sich ab vor Schadensersatzklagen, wenn er, mangels Behandlungsmöglichkeit, einfach ein Pharmarezept ausstellt. Die Politik versucht sich abzsichern vor der Wut des Volkes und den darauf folgenden Strafprozessen, indem sie es so darstellt, als habe sie sa Bestmögliche getan.

In beiden Fällen geht es nur um die Herrschaft der Juristen - und das verdrängst du in deiner neid- und impotenzgetriebenen Eröffnung, indem du auf die Profitinteressen der Pharmaindustrie abstellst.
Du könntest natürlich jederzeit selber eine Pharmafirma eröffnen - wenn du könntest. Aber du kannst es eben nicht. Daher rührt dein ganzer Raffel.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Text?

Falkenauge @, Mittwoch, 13.10.2021, 09:37 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 882 Views

Die Einleitung ist nicht der Text. Den hast Du wie immer überhaupt nicht gelesen. Das ist Dein Prinzip: Über etwas zu schreiben, das Du gar nicht kennst. Das ist Missbrauch des Gelben.
Den Rest spar ich mir.

1. Fight Club; 2. Funktionieren Drohnen eigentlich nur dann nicht,

solstitium @, Mittwoch, 13.10.2021, 09:43 vor 6 Tagen @ Falkenauge 1546 Views

wenn sodann sie versehentlich auf eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistan herniedergehen?

Also, die ganze Zeit rätselt der Planet, wer der Feind ist, respektive sein schärfstes Schwert.

Da wird er also benannt, schon seit Jahren, und der Planet kuscht, lässt die Raketen schon im Silo vergammeln und testet Drohnen auf unbedarfte Hochzeitsgesellschaften hin?

Ja dann ist der Planet selbst Schuld, wenn sich nichts ändert!

Oder hat der Drohnenbedienende etwa Angst, dass er dann keine Bluthochdrucktablette mehr bekommen könnte?

Nun, schon wieder eine Fragestellung, wo Gerd Hamer "Neue Germanische Medizin" vor Jahren schon alle Antworten gegeben hat.

Und genau deshalb wurde er verteufelt - jetzt wisst ihr von wem federführend.

Um den Drohnenbedienenden zu verwirren.

Also Schritt 1.
"Neue germanische Medizin" 1:1 in alle relevante Sprachen übersetzen

Schritt 2.
Bei den Drohnenbedienenden kostenlos auslegen

Schritt 3.
Selbstläufer

Ich habe mir, bürointern, für den Abschluss des Themas, den 29.12.2021 notiert.

Das ist freilich nur ein Etappenziel, weil da wird und würde ganz schnell wieder was aus dem Boden gestampft, 1:1 .

Auch den Wiederholungsfall, ein für allemal auszuschließen - das ist die eigentliche Herausforderung.

Da muss niemand bei zu Schaden kommen, keine einzige Seele es gibt immer Zeitfenster....


Und faktisch wären selbst die, die mitten drin stecken, denen aber durch Knebelverträge die Hände gebunden sind, dafür dankbar.

Sinnbildlich, wie im Film "fight club", als der Hauptdarsteller sich wünscht, dass ein fremdes Flugzeug in seines fliegt, und dem unheilvollen Treiben in das er handlungsunfähig eingebaut ist, endlich ein Ende bereitet.

Er fand grad heraus, dass er als Schadensgutachter, aus rein wirtschaftlichen Gründen, den Tod weiterer Käufer von Autos seiner Firma, trotz bekanntsein des Konstruktionsfehlers, nicht verhindern kann.

Dies schlicht, weil hochgerechnet, die Beseitigung des Konstruktionsfehlers für seine Firma kostspieliger, als die Entschädigung der Angehörigen, der wegen des Konstruktionsfehlers tödlich Verunglückten.

Das ist genau jetzt los, bei den Beschäftigten innerhalb der Branche, die wissen es alle, aber sie können nicht aus ihrer Haut heraus!

Nur damit ihr das mal nachvollziehen könnt.

Also faktisch wünschen sie sich alle, wirklich alle, eine Naturkatastrophe herbei, die dieser Geschichte den Stecker zieht, eben ohne, dass der Impuls auf sie persönlich zurückzuführen ist!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."

Keine Angst,

D-Marker @, Mittwoch, 13.10.2021, 10:25 vor 6 Tagen @ solstitium 1182 Views

was die Menschheit nicht erledigt, erledigt die Natur.
Leider kennt die Natur weder Gerechtigkeit noch Tränen.
Man kann als Individuum nur versuchen, sich persönlich so gut es geht zu informieren und täglich Alles von Neuem in Frage stellen.

Lieber Gruß
D-Marker

Wie meinen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 13.10.2021, 10:42 vor 6 Tagen @ solstitium 1152 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 13.10.2021, 11:06

Sinnbildlich, wie im Film "fight club", als der Hauptdarsteller sich wünscht, dass ein fremdes Flugzeug in seines fliegt, und dem unheilvollen Treiben in das er handlungsunfähig eingebaut ist, endlich ein Ende bereitet.

Er fand grad heraus, dass er als Schadensgutachter, aus rein wirtschaftlichen Gründen, den Tod weiterer Käufer von Autos seiner Firma, trotz bekanntsein des Konstruktionsfehlers, nicht verhindern kann.

Dies schlicht, weil hochgerechnet, die Beseitigung des Konstruktionsfehlers für seine Firma kostspieliger, als die Entschädigung der Angehörigen, der wegen des Konstruktionsfehlers tödlich Verunglückten.

Das ist genau jetzt los, bei den Beschäftigten innerhalb der Branche, die wissen es alle, aber sie können nicht aus ihrer Haut heraus!

Nur damit ihr das mal nachvollziehen könnt.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/boeing-737-max-abstuerze-crashs-aktion...

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Zwischenf%C3%A4llen_mit_der_Boeing_737

[[la-ola]] [[zigarre]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Leider eine rühmliche Ausnahme

solstitium @, Mittwoch, 13.10.2021, 20:09 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 544 Views

Zeige mir eine signifikante gleichlautende Meldung, bzgl. Pharmaprodukten.
Netto passiert beim fliegen wahrscheinlich in 10er Potenzen weniger, aber es fällt eben mehr auf, wenn eins herunterfällt.

Bei Pharma-Abtürzen stirbt es sich schön leise ohne Pauken und Trompeten zu Hause oder dort, wo eh alle sterben im KKHS und da fragt keiner mehr nach.

Wäre Ablebeeinrichtung oder ~institution nicht die passendere Bezeichnung?

Tja und dann sind wir wieder beim Drohnenbedienenden angekommen - bei dem bleibts hängen....

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."

Während die ewige Jagd nach der Wahrheit ...

Greenhoop @, Mittwoch, 13.10.2021, 12:03 vor 6 Tagen @ Falkenauge 1488 Views

... längst in Vergessenheit gerät, werden im Weltversuchslabor "Australien" die nächsten Schritte zur Umsetzung der faschistischen Agenda ausgeführt.

In der australischen Provinz Queensland werden große Einrichtungen gebaut, in denen tausende Menschen „untergebracht“ werden können. Begründet werden die massiven Eingriffe in die Freiheitsrechte der Bürger mit dem Kampf gegen das Corona-Virus.

Australien baut „Quarantäne-Camps“ für tausende Menschen

Ähnliches gibt es auch in Neuseeland und wer meint, sich noch immer mit dem Rechtsstaat befassen zu müssen hat nicht verstanden, dass mit dem Wegfall der "alten Normalität" Ersterer auch nicht mehr existiert. Jeder schlussfolgere hieraus für sich, was in der hiesigen Staatssimulation als nächstes kommen wird.

GH

Was steht in den australischen Schulbüchern zu 33-45?

stokk, Mittwoch, 13.10.2021, 23:39 vor 6 Tagen @ Greenhoop 797 Views

in Taiwan

Manuel H. @, Donnerstag, 14.10.2021, 10:46 vor 5 Tagen @ stokk 491 Views

in Taiwan las ich einmal, wie ein Deutscher und ein Israeli am gleichen Tag eine Ausstellung eröffneten.
Eine chinesische Zeitung bemerkte dazu kritisch, ob es nicht ein wenig geschmacklos gewesen wäre, die Eröffnung am gleichen Tag stattfinden zu lassen, da sich Israel und Deutschland schließlich miteinander im Krieg befunden hatten und sich deswegen nicht mögen.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.