Was habt „ihr“ nun aus 9/11 gelernt?

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Samstag, 11.09.2021, 08:13 vor 8 Tagen 2823 Views

9/11 war (so könnte man es sehen) ein Test der „Solidarität“. Herr Putin hat (nach dem er seine früheren Kollegen befragte [[zwinker]]), Herrn Bush uneingeschränkte Unterstützung gegen „islamistischen Terror“ zugesagt und die Chinesen haben die Stahlträger (die so perfekte Schnittflächen aufwiesen, wie sie nur Top-Piloten mit ihren Tragflächen schneiden konnten [[sauer]] ) der zerstäubten Türme eingeschmolzen.

Woher ich das weiß?

Kurz darauf erschien in DE eine erstaunliche Internetseite „German Engineers Help the USA“ dem das abgespeckte Buch ISBN 3-926575-87-5 (1. Auflage 2002) folgte. Wer hat wohl dieses Buch geschrieben? Der ausetikettierte Verfasser? [[freude]]
Ein Jahr später in der ADR-Pressestunde vom 02.03.2003 gab der SZ-Chefredakteur folgendes zum Besten: „Es war nicht Saddam Hussein, der das WTC in die Luft gesprengt hat"
Eine ungeheuerliche Entgleisung! Ein 9/11-Leugner?

Aber diese Erinnerungen sind für meine Frage völlig belanglos!

Ich habe daraus gelernt: 9/11 ist ein „Würgestein“ den ich auf meiner Schnur – meine reicht nur in das 19-Jahrhundert zurück – eingereiht habe. Neue sind mittlerweile hinzugekommen!

Habe ich also daraus was gelernt? Wenig! Und ihr?

Mitte des 19-Jahrhunderts erblickten Massenmedien (Zeitungen, Radio, damals noch Elitemedien) das Licht der Welt, damit entstand ein globales Wahrheitsmonopol was früher wohl nur die KK hatte. Und rasch haben einige wenige sich dieser Machtmittel bemächtigt. Seit dieser Zeit besitzen sie das Monopol die kleinen und großen „Würgesteine“ (wobei 9/11 bei weitem nicht der größte ist) zu beschriften und der Inhalt findet sich dann in millionenfachen Publikationen, inkl. den Geschichtsbüchern, Gesetzbüchern und …….

Es gibt auf meiner Schnur aber auch „Spaßsteine“, mein diesbezüglicher Lieblingsstein z.B. trägt die Beschriftung „Mondspaziergänger“ und da bin ich schon auf die Berichterstattung gespannt, wenn die „zweite“ Nation (die Chinesen, 60 Jahre später, sic!!!), am Mond spazieren geht und die (wegen Gewichtsbeschränkung zurückgelassenen) Schuhsohlen der Amis einsammelt.
[[applaus]]

Was ich jetzt aus 9/11 gelernt habe?
Nichts! Was zum Verstehen solcher Ereignisse notwendig ist, wusste ich schon seit einigen Jahren. [[top]] John Swinton, ein Augenöffner, hat dazu vor 141 Jahren nur wenige Sätze benötigt!

Aber erzählt, was habt ihr – nachdem ihr jetzt seit zwanzig Jahren erkennungsdienstlich erfasst werdet – aus 9/11 gelernt? Oder hat es euch gar weh getan, dass der geschundene Larry einige Cents „eurer“ Ersparnisse bekommen hat?
[[zigarre]]

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Guten Morgen

NegaPosi @, Samstag, 11.09.2021, 08:33 vor 8 Tagen @ Das Alte Periskop 2065 Views

was kann man aus 9/11 und z.B. der jetzt ablaufenden Nummer mitnehmen.

Die Stielen sich selbst was ein und eine grosse Menge muss es ausbaden.

Bei 9/11 war der Radius klein, der wurde bei C extremst ausgeweitet und es wurden alle und nicht nur die 'axis of evil' zur 'person of evil'.

Was kann man da mitnehmen?

Wenn man heute nicht konform geht ist das Ergebnis erlebnisreicher. Das war bei 9/11 nicht so heftig.

Die axis of evil bekam Besuch vom Militärisch Industriellen Komplex. Afghanistan durfte erst mal weiterhin, für die ABC Truppe, das Blümchen anbauen, mit dem Gewinn, erzählt man wird das ein oder andere Projekt finanziert.

Heute braucht man kein Geld mehr und die Leute hier und dort auch nicht. Das ist für mich der grösste Unterschied zu 9/11 und heute.

Was kann man daraus lernen? Das man nichts oder kaum was daran ändern, aufhalten kann. Man guckt immer nur zu, analysiert, zieht seine Schlüsse, aber ändern tut man nix.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

9/11 war meine Impfung! und zwar gegen die Krankheit, naiv zu glauben, was die Medien berichten, auch wenn es alle Medien gleich berichten bzw. gerade dann Zweifel zu haben. Beispiel: Corona.

BerndBorchert @, Samstag, 11.09.2021, 09:47 vor 8 Tagen @ Das Alte Periskop 2138 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Samstag, 11.09.2021, 10:09

Kleines Problem bei der Impfung: sie war erst 6 Jahre später, als ich am 11.9.2007 morgens im Radio vom Jahrestag gehört hatte und ich mir dann abends dann bei Youtube nochmal die Flugzeugeinschläge beguckt habe. Da gab es dann auch Videos mit dem Crash von WTC7, von dem ich noch nie gehört hatte. Und es dauerte nur Minuten, bis folgende Schlussfolgerung mir *heiß* durch den Kopf ging: Am gleichen Tag wurde dieses 3. Hochhaus gesprengt, das lässt sich nicht in 8 Stunden vorbereiten, und das bedeutet: es muss Vorwissen der Amerikaner gegeben haben - die wussten, dass das kommt und haben schon die Sprengung vorbereitet! So wurde ich an dem Tag geimpft, d.h. zum Verschwörungstheoretiker.

Bernd Borchert

Ich bin inzwischen sicher, dass auch die beiden großen Türme gesprengt wurden. Begründung: Stahl bricht nicht, nie, außer wenn er extrem dünn oder heiß ist, sondern wird höchstens verbogen. Die Einschläge waren ca. im 78. Stock. Vom 70. Stockwerk bis unten wird der Stahl also keine nennenswerte Temperatur gehabt haben, ist aber trotzdem zusammengebrochen wie ein Holzgerüst.

Hier der Crash des Nordturms in Zeitlupe, mit passender Musik
https://www.youtube.com/watch?v=z-iKilqns-4

Hier noch sehr viele Hintergründe / geheime vorbereitende Aktionen. https://www.voltairenet.org/article213881.html

sprit @, Samstag, 11.09.2021, 12:22 vor 7 Tagen @ BerndBorchert 2066 Views

https://www.voltairenet.org/article213881.html

-

Da gab es dann auch Videos mit dem Crash von WTC7, von dem ich noch nie gehört hatte. Und es dauerte nur Minuten, bis folgende Schlussfolgerung mir *heiß* durch den Kopf ging: Am gleichen Tag wurde dieses 3. Hochhaus gesprengt, das lässt sich nicht in 8 Stunden vorbereiten, und das bedeutet: es muss Vorwissen der Amerikaner gegeben haben - die wussten, dass das kommt und haben schon die Sprengung vorbereitet! So wurde ich an dem Tag geimpft, d.h. zum Verschwörungstheoretiker.

Bernd Borchert

Ich bin inzwischen sicher, dass auch die beiden großen Türme gesprengt wurden.

Hier der Crash des Nordturms in Zeitlupe, mit passender Musik
https://www.youtube.com/watch?v=z-iKilqns-4


Bezüglich Sprengung: Die beiden Türme sind innerhalb ihres Grundrisses zusammengesackt. Beachte auch den geschmolzenen Untergrund.
Ground Zero, sogar in Wiki steht es immer noch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ground_Zero
Ground Zero - Wikipedia

Ground Zero (englisch für Bodennullpunkt) bezeichnet in der Militärsprache die Stelle an der Erdoberfläche senkrecht unter dem Explosionsort einer nuklearen Bombe oder Rakete

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Dich hat also diese „Impfung“ immunisiert, ob die heutige "Auffrischung" bei 8 Millionen Ösis …

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Samstag, 11.09.2021, 13:35 vor 7 Tagen @ BerndBorchert 1772 Views

So wurde ich an dem Tag geimpft, d.h. zum Verschwörungstheoretiker.


… eine breite Wirkung zeigt wage ich zu bezweifeln, obwohl der Impfstoff „durchschlagend“ ist

Schaut euch dieses heutige Foto an
https://assets.orf.at/mims/2021/37/85/crops/w=1280,q=70,r=1/1073571_bigpicture_379985_t...
entnommen aus:
https://orf.at/stories/3227542/

Die "trauen" sich was! [[wut]] Wieviel der Ösis werden jetzt – zwanzig Jahre danach - zwischen der Fassadenverkleidung immer noch das riesige Flugzeug suchen? Ich möchte gerne die Gesichter der SchreiberInnen dieses Artikels sehen.

@stocksorcerer: Du hast fast alles aufgezählt, nur diese Kleinigkeit fehlt: „die Lüge muss nur groß genug sein“

@Greenhoop hat kürzlich die einzig noch mögliche Lösung für die Spezies – die man noch als Mensch bezeichnet – vorgestellt: www.2045.com

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Dass kein Verbrechen zu groß ist, als dass eine Agenda nicht durchgezogen würde.

stocksorcerer @, Samstag, 11.09.2021, 10:33 vor 8 Tagen @ Das Alte Periskop 1803 Views

...

Das ist das traurige Fazit, was jetzt unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung quasi in den weltweiten Totalitarismus mit 100%iger Transparenz des Bürgers, der 100%igen Erpressbarkeit desselben durch Verdrängung des Bargelds und dem Erheben von Vermögensregistern gipfelt, es ist der Weg vom Individuum zum Knecht für die Allermeisten; nicht mehr und nicht weniger. Das Einzige, was mich ein wenig wundert, ist die große Zahl der Ahnungslosen, die all das mitgehen, weil sie nichts sehen oder nichts sehen wollen; es würde ihr Weltbild völlig umkrempeln und das geht mal gar nicht. Die Faulheit und Oberflächlichkeit und Dummheit von Menschen kennt keine Grenzen. Vielleicht ist das der Kern.

Gruß
stocksorcerer

Die "Ahnungslosen", die naiv den Medien alles glauben, dürften immer weniger werden. Schätzung: an 9/11 noch 98%, vor der Corona-Kampagne noch 90%, und inzwischen nur noch 80-85%

BerndBorchert @, Samstag, 11.09.2021, 11:35 vor 7 Tagen @ stocksorcerer 1717 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Samstag, 11.09.2021, 12:28

Schätzungen für Westdeutschland. Für Ost-D dürften die Prozentzahlen niedriger sein - die kennen es von vor 1989, von den Medien angelogen zu werden.

Die erste Reduzierung von 2001 bis 2019 ist hauptsächlich eine Folge von 9/11: viele haben ihr Vertrauen in Medien+Politik wegen 9/11 verloren, ich z.B., andere wegen der Ukraine Lügen, oder wegen der gleichgeschalteten Immigrations-Pusherei der Medien 2015/16, etc.

Und inzwischen haben wegen der als solcher leicht durchschaubaren Corona-Lüge weitere sagen wir 5-10% ihr Vertrauen verloren - ich kenne 2 oder 3 Personen, die jetzt wegen der Corona-Kampagne Verschwörungstheoretiker geworden sind.

Auch hier im Forum gibt es Foristen, die jetzt endlich (nachdem sie hier jahrelang Verschwörungstheorien abgelehnt haben) den Verdacht haben, dass wir von den Medien systematisch und gleichgeschaltet angelogen werden, oder?

Bernd Borchert

meine persönliche Erfahrung dazu

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 19:52 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 816 Views

mein Freundes- und Bekanntenkreis, bildungsbürgerlich über grün bis sehr links:
Absolute Impfbefürworter, Anhänger der Juden, nein jetzt AfD raus Schilder in den Gaststätten, auf dem Kölner Hauptbahnhof zu Silvester sei ja gar nichts passiert (Beweis: Es wurde ja niemand wegen Vergewaltigung verurteilt), Fake-News Bekämpfer Befürworter.
Sind alles Leute mit starkem bildungsbürgerlich politischem Interesse, lesen also regelmäßig taz oder FAZ, Spiegel, Zeit, sehen ARD und ZDF. Kennen jedes Argument, weshalb wegen menschengemachtem CO2 im Jahre 2030 die Welt um exakt 2 Grad erhitzt sei.

Leute mit einfachem Bildungshorizont aus handwerklichen Berufen überraschen mich dann mit migrationskritischen, Klimalügen-skeptischen Ansichten, insbesondere integrierte Migranten aus Osteuropa.

Zufällige Gespräche in Zügen, auf der Straße, in Cafes mit äußerst bürgerlichen Leuten, die ich vor 20 Jahren eher in so eine wertkonservative CDU Ecke gesteckt hätte, sind dann plötzlich diejenigen, die sich über die Lügenpresse beklagen (hinter vorgehaltener Hand)

Die, die in der DDR sozialisiert wurden, sind nach meiner persönlichen Erfahrung mehrheitlich für die Staatspropaganda verloren und haben sie als Wiedergänger der SED entlarvt. Die können anders als Wessis, Nachrichten quer gegenlesen.

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Ich lehne jegliche Fake-News und Verschwörungstheorien ab, BESONDERS solche, die über die Mainstream-Medien verbreitet werden.

neptun @, Montag, 13.09.2021, 05:49 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 597 Views

Hi BerndBorchert,

9/11 hat mich genau eine einzige unruhige Nacht gekostet, bevor ich aus mir selbst heraus wußte, daß es ein Insider-Job war. Erst in der Folge habe ich dann feststellen können, daß es auch andere gab und gibt, welche die offizielle Darstellung zumindest in Frage stell(t)en.

Die Begriffe VT und VTler waren vor 9/11 nicht nur kein Bestandteil meines Vokabulars, sondern mir bewußt noch nicht einmal untergekommen. Innerhalb weniger Jahre nach diesem "Event" erlebten diese Begriffe in meiner Wahrnehmung jedoch einen regelrechten Boom, weshalb ich sie auch als Begriffe solcher Verschwörungstheorien zu betrachten gelernt habe, wie sie über die Mainstream-Medien verbreitet wurden und werden.


C. hat diesen Boom nicht nur wiederbelebt, sondern noch ganz drastisch verstärkt, sodaß man heutzutage beide Begriffe aus dem Munde der allermeisten Menschen im täglichen Leben zu hören bekommen kann, was nach 9/11 so noch lange nicht der Fall war.

Dennoch hat C. mich weit mehr gekostet als nur eine Nacht: Eine gute Woche lang (im März 2020) war ich drauf und dran, auf diesen Schwindel hereinzufallen (u.a. auch dank @Dt, welcher hier meines Erachtens viel zu schnell viel zu panisch reagiert hat). Was mich "gerettet" hat, war neben vielen anderen Kleinigkeiten vor allem zweierlei:

1. die viel zu früh bestens ausgereifte Propaganda, mit welcher man (nicht nur) in allen Supermärkten beschallt wurde, und

2. die LKW-Konvois zum Abtransport der "Leichen" in Bergamo.

Letzteres gab dann bei mir den Ausschlag, weil es definitiv zu dick aufgetragen war.


Auf der Basis einer ganzen Reihe von negativen Erfahrungen meiner selbst und vieler meiner Verwandten mit "unserem" Krankensystem, sowie der Lektüre des Buches "Rette sich, wer kann (Untertitel: Das Krankensystem meiden und gesund bleiben)" von Sven Böttcher, welches ich bereits Anfang 2019 gelesen hatte (angeregt durch ein hier verlinktes Video mit KenFm und den Gästen Sven Böttcher, einem griechischen und einem deutschen Arzt (Rüdiger Dahlke) festigte sich dann ab April meine extreme Ablehnung der dreisten Lüge von einer Pandemie und besonders der immer perfideren diesbezüglichen Propaganda, welche ich als Hochsensibler möglicherweise besser wahrnehmen kann als sog. "normale" Menschen.


Anders als Du bezeichne ich mich jedoch ganz entschieden nicht als VTler, sondern lediglich als jemanden, dem man bei ruhiger Betrachtung nur extrem schwer ein X für ein U vormachen kann.

Auch hier im Forum gibt es Foristen, die jetzt endlich (nachdem sie hier jahrelang Verschwörungstheorien abgelehnt haben) den Verdacht haben, dass wir von den Medien systematisch und gleichgeschaltet angelogen werden, oder?

Ich habe nicht nur den Verdacht, sondern weiß, daß es so ist, und zwar nicht "jetzt endlich", sondern schon sehr lange! Verschwörungstheorien lehne ich dennoch nach wie vor ab. [[zwinker]]

"Gelernt" habe ich also aus 9/11 kaum etwas, wie man an meiner längeren "Wissensfindung" bezüglich C. erkennen kann, aber es hat sich u.a. mein ganz allgemeines Wissen darüber verdichtet, daß es kaum etwas Falscheres gibt als den Satz "pecunia non olet". Wer diesem Satz Glauben schenkt, hat noch gar nicht gemerkt, wie sehr ihm die üblen Dämpfe bereits den Geruchssinn zerstört haben.


Ich gehe sogar noch weiter und behaupte:

Wenn jemand partout 'das Böse' finden will, aber nicht weiß, wie er das anstellen soll: Er braucht ganz einfach nur dem Gestank des Geldes zu folgen.

So ist mir nicht nur für 9/11, sondern auch für C. die Jagd nach dem Mammon ausreichend Grund genug: Bei der weltweiten Impfkampagne handelt es sich um ein Billionen-Geschäft. Die wenigsten sind in der Lage, sich diese Größenordnung auch nur annähernd vorzustellen. Seit Jahrzehnten beobachte ich immer wieder, daß nicht einmal Nachrichtenplapperer ein Gefühl dafür haben, welche immer wieder Millionen mit Milliarden verwechseln und umgekehrt (in der rein deutschen Sprache!). Eine einzige Billion ist aber schon genau eine Million Mal eine Million!

Ich brauche zur Erklärung der aktuellen Schweinerei also auch kein weiteres Motiv, schließe ein solches aber explizit auch nicht zwingend aus. [[zwinker]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

'Was habt „ihr“ nun aus 9/11 gelernt?'

NegaPosi @, Samstag, 11.09.2021, 10:45 vor 8 Tagen @ Das Alte Periskop 1777 Views

Die wenigsten Dinge, die in den Nachrichten dargestellt werden, sind wirklich so passiert.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.

Was ich aus dem 11.9.2021 gelernt habe:

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 11.09.2021, 16:56 vor 7 Tagen @ Das Alte Periskop 1717 Views

1. Gebäude sind empathisch

Stürzen zwei mechanisch beschädigte Gebäude ein, stürzt auch gerne ein drittes unversehrtes ein.

2. Asymmetrisch geschädigte Gebäude können symmetrisch zusammenbrechen.

Das is so selten wie ein 18-er im Lotto (drei Sechser hintereinander).

3. Geheimhaltung funktioniert gut in den USA.

Wer hat die börsengehandelten (Put?)-Optionen in Luftfahrtwerten dem 11.9.2001 gekauft?
(Put oder Call ist ja egal, "Short Underlying" kombiniert mit "long Call" ergibt ja wieder "long call".

Die SEC hat einmal Insiderhandel aufgedeckt, der über eine anonyme Steueroase lief (siehe Buch: "Den of Thieves").

4. Gut Ding will Weile haben!

Bei der Generalprobe lief einiges schief:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bombenanschlag_auf_das_World_Trade_Center_1993
https://en.wikipedia.org/wiki/Emad_Salem

Zitat:
[...
Salem alleged that an unnamed FBI supervisor knew about the bombing plot, but declined to move forward on a plan that would have used a "phony powder" to fool the conspirators into believing that they were working with genuine explosives. Federal authorities denied Salem's view of events and the New York Times concluded that the tapes "do not make clear the extent to which Federal authorities knew that there was a plan to bomb the World Trade Center, merely that they knew that a bombing of some sort was being discussed. But for the recordings, Emad would have been charged as a co-conspirator. It was recordings that were never provided to the New York Times that prevented the FBI from charging Emad.
...]

Wer also in den USA ein Gebäude sprengen wollte, sollte mit unerwarteten Helfern rechnen.
Jedes (auch heute) gesprengte Hochhaus in den USA ist für die oberste Heeresleitung ein Glücksfall, weil man damit Maßnahmen begründen kann, die vorher nicht durchsetzbar wären.

5. Verabrede Dich nicht in Restaurants, die vor Deinem Besuch einstürzen ("Gemilla restaurant"). [[sauer]]

Sind die USA eigentlich immmer noch im Kriegszustand?

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ja und zufällig war dieser Herr an diesem Tag auch vor Ort …..

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Samstag, 11.09.2021, 17:46 vor 7 Tagen @ paranoia 1899 Views

5. Verabrede Dich nicht in Restaurants, die vor Deinem Besuch einstürzen ("Gemilla restaurant"). [[sauer]]

…. und konnte den Startschuss in die „neue Welt“ quasi aus erster Reihe beobachten.
https://www.jta.org/2002/02/05/lifestyle/religion-has-role-at-economic-forum

“In fact, the founder and president of the World Economic Forum, Klaus Schwab, was having breakfast with Rabbi Arthur Schneier at his Park East Synagogue in New York when the two jets struck the World Trade Center, Schneier said.”

Kannst mir sicher einen Plan einstellen, wo man erkennen kann, ob er vielleicht gar vom Frühstückstisch aus „TRAUMatisiert“ wurde und er dann begann den (anderen) „Great Reset“ in Angriff zu nehmen.

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Interessante Info zum Thema

nereus @, Samstag, 11.09.2021, 17:34 vor 7 Tagen @ Das Alte Periskop 2059 Views

Hallo Altes Persikop!

Was soll ich von 9/11 gelernt haben?
Dieser Vorfall bestätigte mir nur, das hinter den Kulissen ganz andere Spiele gespielt werden als davor.

Aber weil Du das Thema ansprichst, möchte ich hier eine Info stellen, die mir bislang unbekannt war.

Als der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, von seinem Generalstab darüber informiert wurde, dass ein russischer Satellit den Abschuss einer Rakete von einem Navy-Schiff vor der Küste Washingtons auf das Pentagon beobachtet hatte, versuchte er, seinen US-amerikanischen Amtskollegen zu erreichen.
Das gelang ihm nicht. Nicht, dass die Telefonnetze ausgefallen wären, sondern weil George W. Bush vorübergehend nicht mehr Präsident war.

Quelle: https://www.voltairenet.org/article213881.html

Das kesselt! [[zigarre]]

mfG
nereus

Interessant und plausibel. Da passt vieles zusammen.

Martin @, Samstag, 11.09.2021, 19:34 vor 7 Tagen @ nereus 1545 Views

Wann wohl die Einladungskarten zu Buffets Dinner verschickt wurden?

Geschichte wiederholt sich nicht?

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 11.09.2021, 21:00 vor 7 Tagen @ nereus 1406 Views

Quelle: https://www.voltairenet.org/article213881.html

Das kesselt! [[zigarre]]

mfG
nereus

Zitat aus dem Link:
Von nun an werden die Vereinigten Staaten nicht mehr versuchen, Kriege zu gewinnen, sondern sie so lange wie möglich andauern zu lassen; was Präsident Bushs Ausdruck "endloser Krieg" beinhaltet. Ihr Ziel wird sein, die lokalen staatlichen Strukturen zu zerstören, damit die natürlichen Reichtümer ohne politische Kontrolle genutzt werden können; Colonel Ralph Peters fasste es so zusammen: "Stabilität ist Amerikas Feind" (Stability: America’s ennemy) [12].

Das ist genau das, was gerade in Afghanistan passiert ist. Der Krieg begann dort kurz nach dem 11. September. Er sollte nur ein paar Wochen dauern, hörte aber nie auf. Der Sieg der Taliban, den wir gerade erlebt haben, wurde von den Vereinigten Staaten selbst organisiert, um den Konflikt weiter zu verlängern. Aus diesem Grund hat Präsident Biden gerade erklärt, dass die USA nicht nach Afghanistan gekommen seien, um dort einen Staat aufzubauen

Wisst ihr, an wen oder was das erinnert?
An die Germanenkriege unter Kaiser Marc Aurel, ja, dem Philosophenkaiser. Da ging es überhaupt nicht darum, Germanien zu erobern, wozu denn? Das hätte Rom aufgrund seiner militärischen Kompetenz natürlich gekonnt, wäre abwer ein Fass ohne Boden gewesen. Von den rückständigen germanischen Hinterwäldlern konnte man ganz einfach keine Tribute rausholen, die den Einsatz gerechtfertigt hätten. Die Germanen zu zivilisieren schaffte erst die Kirche.
Statt dessen ist man immer wieder in Germanien eingefallen, um die Germanen zu beunruhigen. Die Römer starteten einige Pl+nderungszüge und zogen sich danach wieder zurück.
Die Römer bestrebten gar nicht, in Germanien Fuss zu Fassen, ganz anders bei dern gallischen Kelten. Die waren fortschrittlicher, also zivilisierter, wie es auch Nietzsche anerkennen musste.
https://de.wikipedia.org/wiki/Markomannenkriege

Gruß Mepistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Aus 9/11 hat die ganze Welt gelernt, daß die Amibesatzer genau auch solche Nazis waren, wie die in den Konzentrationslagern. (mVuT)

DT @, Sonntag, 12.09.2021, 03:27 vor 7 Tagen @ Das Alte Periskop 1199 Views

bearbeitet von DT, Sonntag, 12.09.2021, 03:55

Diejenigen, die unter den Flächenbombardements der Amis und Engländer gelitten hatten, Hamburg, Hildesheim, Wesel, Dresden, Würzburg, Ludwigshafen, und und und, Tokio, Yokohama usw., die wußten das schon lange.

Vietnam hat es ein weiteres Mal gezeigt.

Aber hier in Abu Ghraib war es für alle zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=1ucVvqOVwZI

4 Filme darüber:

https://www.ejumpcut.org/archive/jc51.2009/TortureDocumentaries/2.html

Taxi to the Dark Side
Standard Operation Procedure
Ghosts of Abu Ghraib
The Road to Guantanamo

20 Jahre später ist Guantanamo immer noch nicht geschlossen.

Schuldig und verantwortlich sind GWBush, Dick Cheney, Paul Wolfowitz, Donald Rumsfeld (möge er in der Hölle schmoren), Richard Perle, Alberto Gonzales, Maj. Gen. Geoffrey Miller, Karl Rove, Donald und Robert Kagan, und und und...

"Unlawful combattants". (c) Donald Rumsfeld.

[image]

Ja und Nein

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 12.09.2021, 07:44 vor 7 Tagen @ DT 1040 Views

Man muss das differenziert sehen. Nicht alles ist weiß und schwarz. Vieles hat Graustufen. Was die Politik betrifft, da kommt das schon hin, was Du sagst. Aber der Vergleich mit den Konzentrationslagern,... unterschiedlich.

Hab das Guantanamo-Tagebuch gelesen, von Slaho, - obwohl dort viele Stellen geschwärzt sind. Schon extrem, was dort abgeht. Aber als die Amis meinen Vater gefangengenommen hatten (er war im letzten Aufgebot von Adolf), da erzählte mir mein Vater, dass sie ihn (und die anderen) in den Lagern gut behandelt hätten. O.k., sie waren ja noch Kinder damals, mit 16 Jahren. Vielleicht lags daran.

Und alles basierend auf der Mega-Lüge des Jahrhunderts, 9/11: ein vorgetäuschter Angriff eines erfundenen Gegners

BerndBorchert @, Sonntag, 12.09.2021, 10:36 vor 7 Tagen @ DT 1155 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 12.09.2021, 11:11

Ob diese Lüge in diesem Jahrhundert noch getoppt werden kann? Die Corona-Lüge ist Stufen schwächer, weil es nur eine riesen Übertreibung ist (aus einer normalen Grippemutation wird eine hochgefährliche Pandemie gemacht), nicht eine blanke Lüge (und ein hochkrimineller Massenmord mit 3000 unmittelbaren Opfern) wie 9/11.

DT, ich befürchte, Du glaubst immer noch die offizielle Geschichte zu 9/11. Stört es Dich nicht, z.B. von @stocksorcerer als Ahnungsloser bezeichnet zu werden?

Bernd Borchert

Entschuldigung, aber du bist ebenso Ahnungslos. (owT)

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Sonntag, 12.09.2021, 12:15 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 807 Views

[[sauer]]

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Versteh ich nicht, warum? @stocksorcerer hatte oben Ahnungsloser definiert. owT

BerndBorchert @, Sonntag, 12.09.2021, 13:59 vor 6 Tagen @ der_Chris 661 Views

Darum! Das C Thema um Stufen schwächer einzuordnen hat schon was von Ahnungslosigkeit

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 13.09.2021, 09:42 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 515 Views

Ohne das wir detailliert aufschlüsseln und ohne das ich auch nur ein Todesopfer von 9/11 "aufrechnen" möchte:
- Wie viele Menschen sind global durch C Maßnahmen dem Hungertod zum Opfer gefallen, oder stehen kurz davor?
- Wie viele Menschen haben sich global durch C Maßnahmen das Leben genommen, oder stehen kurz davor?
- Wie viele Menschen sind global an schweren Impfnebenwirkungen verstorben, oder werden es noch?
- Wie viele KINDER leiden global unter C Maßnahmen und tragen schwere seelische Schäden davon, bis hin zum Suizid?
- Wie viele Menschen sind selbst psychisch völlig aus der Bahn - wo wir noch nicht wissen, was da noch passiert?

Ich denke wir sprechen von einem Faktor der irgendwo zwischen 5.000 und 10.000 liegt im Vergleich zu 9/11.

Selbstverständlich sprechen wir bei Cvid von einem globalen Massenmord, es ist ein Genozid, dessen Auswirkungen auf die gesamte Menschheit unglaubliche Dimensionen angenommen hat (und wir sind noch längstens nicht am Ende).

Das zeugt in meinen Augen schon von Ahnungslosigkeit, 2 kaputte Hochhäuser mit ihren Todesopfern dagegen zu stellen und von einer um Stufen schwächeren Ausprägung zu sprechen.

Muss ich mehr dazu schreiben?

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Ein Beispiel

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Montag, 13.09.2021, 10:22 vor 6 Tagen @ der_Chris 501 Views

Alexander Nöthlich auf Twitter: "In Spanien ist die Zahl der Suizide im Jahr 2020 um mehr als 200 % gestiegen. Das sind über 6000 Selbstmorde mehr als im Vorjahr. Diese Menschen mit einem Altersdurchschnitt weit unter dem der Corona-Toten sind Opfer der Corona-Maßnahmen und nur eine Gruppe von vielen." / Twitter
https://mobile.twitter.com/ANothlich/status/1436286235945881632

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Ok, jetzt weiß ich, was Dich so echauffiert. Meine Begründung nochmal: Corona ist "nur" eine Übertreibungs-Lüge (Mücke-->Elefant) ohne Aktion, während 9/11 eine geplante blanke Lüge ist. owT

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 12:42 vor 5 Tagen @ der_Chris 342 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 13:40

Damit bin ich noch nicht ganz einverstanden

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 13.09.2021, 13:01 vor 5 Tagen @ BerndBorchert 371 Views

Es ist o.k., wenn Du das so siehst, damit kann ich leben.

Ich halte das C Thema aber eben nicht für eine Mücke, die zum Elefanten aufgeblasen wurde, sondern sehe darin ein weltweit orchestriertes Programm, was mich nachdenklich stimmt.

Und wenn das der Auftritt der Fanfaren sein sollte (es spricht einiges dafür), dann haben wir es mit einer Elefantenhorde zu tun, die 9/11 weit in den Schatten stellen wird, bzw. in meiner Wahrnehmung schon hat.

Nichts genau weiß man nicht, bis dato liegen ausschließlich Indizien vor, das es so sein könnte.

Diese sind aber in sich schon so logisch und stringent, dass ich täglich auf den Bruch des Narrativ warte.
Bis dahin wollen wir uns nicht Echauffieren, sondern weiter miteinander diskutieren.

Glück Auf!

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Wenn die Hintermänner der Corona- bzw. der 9/11-Aktion ermittelt und festgenommen würden, was könntest Du ersteren überhaupt vorwerfen?

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 13:56 vor 5 Tagen @ der_Chris 337 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 14:02

Übertreibung? übertriebene Maßnahmen? Medienbeeinflussung durch vorherige Spenden? Reicht das überhaupt für einen irgendeinen strafrechtlichen Vorwurf bzw. Bestrafung? wenn dann minimal, Geldstrafe oder 50 Stunden soziale Arbeit ...

Bei den 9/11 Hintermännern keine Frage: Massenmord bzw. Auftrag dazu. Höchststrafe in jedem Land der Welt.

Bernd Borchert

Dass jeder die Wüste des Realen betreten kann

Ashitaka @, Sonntag, 12.09.2021, 13:10 vor 6 Tagen @ Das Alte Periskop 1182 Views

Hallo Das Alte Periskop,

dass es die Türme des WTC, so wie sie uns über Jahrzehnte als Knotenpunkte und Symbole des Kapitals durch die Kinomagie Hollywoods simuliert wurden, gar nicht gab. Dass selbst die Einwohner New Yorks keine berufsalltäglichen Fäden durch diese Gebäude gezogen haben.

Die seelenlosen Türme

In Wahrheit war um und in den Türmen nichts los. Jeder der einmal an den Füßen dieser Türme stand (bzw. sich die Amateur-Videos im Netz darüber ansieht), jeder der sich über die seelenlosen Vorplätze, U-Bahnen und Eingangsbereiche bewusst wird, kann die herrschende Simulationkraft bändigen.

Den Rest gibt uns WTC 7, der Glitch auf BBC und die Erklärungen des Eigentümers, dass man das Gebäude aus Vorsichtsgründen gesprengt hat. In der Wüste des Realen ist es unmöglich, ein Gebäude binnen paar Stunden für einen geraden Zusammenbruch mit Sprengstoff zu verkabeln.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

911 Antwort

Mirko @, Česko, Sonntag, 12.09.2021, 13:24 vor 6 Tagen @ Ashitaka 996 Views

Den Rest gibt uns WTC 7, der Glitch auf BBC und die Erklärungen des Eigentümers, dass man das Gebäude aus Vorsichtsgründen gesprengt hat. In der Wüste des Realen ist es unmöglich, ein Gebäude binnen paar Stunden für einen geraden Zusammenbruch mit Sprengstoff zu verkabeln.

Herzlichst,

Ashitaka

So ist es, es braucht Wochen der Vorbereitung. Eine Ratte die in der Ecke getrieben wird, wird angreifen. Meine persönliche Meinung zu "911", die Amis sind pleite. Die Chinesen und Russen wissen es. Corona ist nur das zucken eines Tieres, was schon verstorben ist "Kontrakturen". Die Amis brauchen neues Spielgeld!

Gruß Mirko

In dem Forum der wirschaftlich und börsentechnisch Ahnungslosen

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 12.09.2021, 13:46 vor 6 Tagen @ Mirko 986 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 12.09.2021, 13:57

So ist es, es braucht Wochen der Vorbereitung. Eine Ratte die in der Ecke getrieben wird, wird angreifen. Meine persönliche Meinung zu "911", die Amis sind pleite. Die Chinesen und Russen wissen es. Corona ist nur das zucken eines Tieres, was schon verstorben ist "Kontrakturen". Die Amis brauchen neues Spielgeld!

...weiß man nicht einmal mehr, dass ein Land in eigener Währung gar nicht pleitegehen kann.

O sancta Simplicitas!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Keiner will die Währung mehr .oT

Mirko @, Česko, Sonntag, 12.09.2021, 14:09 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 706 Views

Irrtum: Russland und China wollen ihren eigenen "Dominanzbereich". Der betrifft auch die Währungen. Sie brauchen den Dollar nicht mehr.

Olivia, Sonntag, 12.09.2021, 15:40 vor 6 Tagen @ Mirko 806 Views

Ist doch gut! Einige in der EU werden auch die Hoffnung gehabt haben, dass man mithilfe eines Binnenmarktes und einer gemeinsamen Währung nicht mehr so abhängig vom Dollar sein würde. Kräfte bündeln für wichtige Themen. Auch RU und CH sind Vielvölkerstaaten. Warum wohl haben so viele Stellen versucht, die EU zu boykottieren? Kleine Einzelstaaten mit einer Unmenge von Währungen sind selbstverständlich leichter zu manipulieren. Das hat Trump schon sehr richtig gesehen. Und vor ihm die anderen amerikanischen Präsidenten. Lippenbekenntnisse und unterschwellig alles dran setzen, dass das ganze NICHT funktioniert. Warum wohl ist Merkel "umgefallen" bzgl. Griechenland nach dem Gespräch mit Obama? Geostrategie, die von der EU gezahlt werden sollte.... Und wie gesagt, im Endeffekt entscheidet die potentielle Drohkulisse mit den entsprechenden Waffensystemen. Wenn man mit wenig Know-How bereits die Energieversorgung der EU lahmlegen könnte, dann werden sich auch Politiker überlegen, wann und wo sie sich den "Realitäten" beugen. Nichtsdestotrotz würden bessere "Verhandler" mehr herausholen. "Wir" haben bisher immer nur mit "Geschenken" die "Tyrannen" bei Laune halten können.

--
For entertainment purposes only.

Was wollen "sie" denn stattdessen? Und wer ist "Keiner"?

Beo2 @, NRW Witten, Sonntag, 12.09.2021, 21:06 vor 6 Tagen @ Mirko 623 Views

bearbeitet von Beo2, Sonntag, 12.09.2021, 21:09

Womit wollen denn weltweit exportierende Unternehmen bezahlt werden?
Gruß, Beo2

Argentinien wurde in US-Dollar verschuldet

Manuel H. @, Montag, 13.09.2021, 07:25 vor 6 Tagen @ helmut-1 490 Views

Aber folgendes ist Teil unseres herrschenden alten Geldsystems.

Die BRD könnte sich ihr eigenes Geld drucken. Einfach beispielsweise Taxos nennen, damit der Sinnzusammenhang der tatsächlichen Finanzierung (Steuer) deutlich wird. Sie erklärt die Taxos zu Zahlungsmitteln, mit denen auch die Steuern bezahlt werden können. (So fließen sie wieder als Tilgung zurück).

Stattdessen läuft es doch so.
Sie schreibt eine Staatsverschuldung über 10 Millionen, damit latscht sie demütig zu den genau 23 Banken, die diese zu Euro machen dürfen. Üblicherweise nehmen die dafür Geld, so schöpfen 23 Kartell-banken schon einmal einen guten Teil der Vermögenskraft eines jeweiligen Volkes direkt ab.

Diese Kartellbanken nehmen die Schuldscheine in ihre Bilanz auf als Forderung (Bilanzverlängerung) auf und räumen so der BRD Kredit ein. Was nichts anderes heißt, als dass sie aus diesem Schuldschein Geld kreieren.

Läuft alles erst mal bargeldlos. Wird Bargeld benötigt, kein Problem. Dann latschen die 23 Banken zur EZB und deponieren dort diesen Schuldschein und schon fließt Bargeld, EZB druckt extra für die Kartellbanken, Banken "leihen" es gnädig an die BRD gegen kräftigen Aufschlag für diese harte Arbeit.

Natürlich ist das üblicherweise zinspflichtig, vielleicht zur Zeit nicht, da das vorübergehend nötig ist, um die Umvolkung, den Steuerausfall durch die Corona Maßnahmen, die Kosten des Klimaschwindels und die Corona-Maßnahmen selbst zu finanzieren. Aber üblicherweise kostet es massiv Zinsen, je "schwächer" das Land, desto teurer.

Mit dieser Art der Geldschöpfung können die Herren des Geldes (ja sind die gleichen hinter dem Meinungslenker youtube, google, Corona, 9/11) nach Belieben lenken. Hartz4 droht zu scheitern? Ein Wink, dass dann die "Bonität" der BRD von jenen Herren gesenkt werde und schon wird gespurt. Griechenland mal eben fällig stellen und ausplündern? Kein Problem, jederzeit möglich. Argentinien in Not und Elend stecken? Genügt ein Fingerschnipp.

Wir lesen dann: "Der Kapitalmarkt habe gegen weitere Kredite entschieden, da die Reformen nicht ausreichend sind" Reformen sind üblicherweise Aushändigung der Infrastruktur und Rohstoffe an JENE, dazu Lohnsenkung und Abgabenerhöhungen, damit der argentinische Staat mehr Geld an Jene abliefern kann.

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Die können sich selbst "versorgen" und selbst "verteidigen". Die Kriege, die dort derzeit laufen, sind teilweise von außen gesteuerte, inneramerikanische "Gesinnungs-Kriege".

Olivia, Sonntag, 12.09.2021, 15:30 vor 6 Tagen @ Mephistopheles 800 Views

Prinzipiell haben die alles im Land, was die brauchen. Deshalb versucht ja auch die "Xobalisten-Gruppierung", das Land in Bürgerkriege zu treiben. Die "Farbenrevolutionen" finden längst in den USA statt....

--
For entertainment purposes only.

Auf meiner (langen) Schnur ist ein Würgestein mit „Andreas Lxxxxx“ beschriftet …

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Sonntag, 12.09.2021, 14:45 vor 6 Tagen @ Ashitaka 983 Views

dass es die Türme des WTC, so wie sie uns über Jahrzehnte als Knotenpunkte und Symbole des Kapitals durch die Kinomagie Hollywoods simuliert wurden, gar nicht gab.

In Wahrheit war um und in den Türmen nichts los. Jeder der einmal an den Füßen dieser Türme stand (bzw. sich die Amateur-Videos im Netz darüber ansieht), jeder der sich über die seelenlosen Vorplätze, U-Bahnen und Eingangsbereiche bewusst wird, kann die herrschende Simulationkraft bändigen.

In der Wüste des Realen ist es unmöglich, ein Gebäude binnen paar Stunden für einen geraden Zusammenbruch mit Sprengstoff zu verkabeln.


--- und bei diesem warst Du „der Augenöffner“, Du hast alles Relevante zusammengetragen. Die verzweifelten Eltern könnten alleine mit Deiner Arbeit alles auf den Kopf stellen, gäbe es ………ja gäbe es ….
Im Übrigen hat es @B.B. schön komprimiert: „ein vorgetäuschter Angriff eines erfundenen Gegners“.

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Hier der Beweis: die Türme waren real!

BerndBorchert @, Sonntag, 12.09.2021, 18:57 vor 6 Tagen @ Ashitaka 1070 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 12.09.2021, 19:21

[image]

ca. 1996, der verkatert aussehende links bin ich, damals noch mit vollem Haar. Wir waren von Boston nach NY zur elterlichen Wohnung der Kommilitonin gefahren, die das Foto gemacht hat, und sind da auf dem Weg zur Aussichtsplattform auf dem WTC, ich glaube auf dem Turm links ohne Antenne.

Ich poste das Foto, weil ich es interessant finde, dass ich damals noch keinen Schimmer hatte, dass diese Hochhäuser (vorne das WTC7) später mein ganzes Weltbild durcheinander bringen würden, nämlich mich zum Verschwörungstheoretiker machen würden.

Bernd Borchert

Magie

Ashitaka @, Sonntag, 12.09.2021, 21:29 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 871 Views

bearbeitet von Ashitaka, Sonntag, 12.09.2021, 21:49

Hallo Bernd,

dann dürftest du ja selbst mitbekommen haben, wie seelenlos ruhig es in den Eingangsbereichen des WTC war. Jeder, der einmal mit der U-Bahn richtig WTC gefahren ist und einige Zeit auf dem Vorplatz verbracht hat, weiß, dass die zehntausenden Menschen, welche sich bereits morgens um 9:00 Uhr in den zwei Türmen verteilt haben sollen, es so früh gar nicht über die Eingänge in die Türme geschafft hätten. Auch gab es vorher keine 130000 Menschen (Arbeitnehmer/Besucher) die tagtäglich die Türme bestiegen. Das ganze hätte zur Folge, dass minütlich 180 Menschen das Gebäude sowohl hätten betreten als auch wieder verlassen müssen. Wärend ich damals dort rumgelaufen bin sind mir nur sehr wenige Menschen begegnet. Zahlreiche Amateuraufnahmen der U-Bahn und Eingangsbereiche aus den Vorjahren zeigen genau das selbe.

Der Schlüssel zum Verständnis der Magie des 11.09.2001 ist die Bewusstwerdung, dass die Türme am 11.09.2001, entgegen aller medialen Produktionen, gar nicht beseelt waren. Niemand will den Gedanken zulassen, dass der spätere Ground Zero und mit seinen Zufahrtstraßen ein militärisch kontrolliertes Set zum Zwecke der Illusion / psychologischen Kriegsführung war, dass die Räumungsarbeiten schon wenige Stunden nach dem Event mit zufällig hunderten anrollenden Kippern vorgenommen wurden. So als ließen sich die Aufträge binnen ein paar Stunden zwischen Eigentümern, Stadtverwaltung und Transport- / Abbruchunternehmen unter Dach und Fach bringen.

Lustig waren auch die in den bereits abendlichen Produktionen am Zaun klebenden Polaroids der tausenden Angehörigen. Als wenn irgendjemand an einem solchen Tag auf die Idee kommen wäre, erst ein weitäumig abgesperrtes Gebiet zu durchqueren und dann noch bei all dem psychischen Stress zufällig an Polaroids der Vermissten zu denken, welche dann zur Krönung der Idiocracy an nur einem Zaun entlang vor den Kameras aufgehängt wurden. An nichts außer die Chance auf ein Überleben hätten diese Menschen in der Gewissheit, dass ihre Angehörigen sich im Gebäude befanden, gedacht. Die Polaroids sind in diesen Produktionen genauso psychologisch tiefenwirksam, wie die im Falle der Amokläufe bereits nach wenigen Stunden durch die engsten Verwandten lächelnd erklärten Vorlieben der Verstorbenen (Vicki war immer so erfüllt vom Leben, gab allen soviel Nächstenliebe!).

Aus der Wüste des Realen kann man darüber nur den Kopf schütteln.

https://www.bitchute.com/video/FR60OieHsNw4/

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Ach so, Du bezweifelst die Anzahl 3000 Opfer. Es wäre ja an sich positiv, wenn es weniger Tote gewesen sind. Die ca. 400 toten Feuerwehrleute dürften aber echte Opfer gewesen sein

BerndBorchert @, Sonntag, 12.09.2021, 22:59 vor 6 Tagen @ Ashitaka 657 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 12.09.2021, 23:03

Aber eigentlich ist das keine wichtige Frage, oder? auch nicht, wie leer die Türme gestanden haben.

Hier noch der link zur Samson Geschichte aus dem Alten Testament mit 3000 Todesopfern

https://de.wikipedia.org/wiki/Simson

Die 3000 Menschen sterben unter den Trümmern des Gebäudes, nachdem Samson dessen zwei tragende Säulen ( = zwei Türme?) niedergerissen hat.

Bernd Borchert

Schutt aus Zwischendecken mT

day-trader @, Montag, 13.09.2021, 03:40 vor 6 Tagen @ Ashitaka 676 Views

Moin.

rund um den 20. Jahrestag treibt mich die Frage um, wo der Schutt von 110 Geschossdecken geblieben ist?

Habe keine Ahnung von Statik/Architektur, unterstelle aber einfach mal 50 cm pro Geschossdecke mal 110 Stockwerke ist gleich um 50 m hoher Schuttberg.

[image]

Auf dem Foto dampft es noch...
Die beiden Gebäude am unteren Bildrand mit den grünen Dächern (einmal rund, einmal eckig) sind ca 200 m hoch.

Wo sind die Schuttberge???

[image]

--
Best Trade!!!

Hallo Day-Trader: im WTC gabs einige Untergeschosse, man sieht den leeren Raum auch jetzt noch beim Denkmal. (mT)

DT @, Montag, 13.09.2021, 08:10 vor 6 Tagen @ day-trader 569 Views

bearbeitet von DT, Montag, 13.09.2021, 08:38

Da ist schon eine Menge Schutt, siehe hier:

[image]

[image]

Im Keller mit der Tiefgarage wurde ja auch 1993 der Anschlag verübt. Außerdem war da noch eine UBahnstation drunter.

Wie man hier sieht ist das WTC alles andere als komplett "hohl" gewesen:

[image]

[image]

Hier sieht man, wie tief 1968 die Baustelle ausgehoben wurde:

[image]

[image]

Und hier sieht man gut, wie tief das Memorial ist:
[image]

Ich bin nicht sicher, daß man einfach so nach der Faustformel: Stockwerke * 0,50m = Höhe des Schuttbergs rechnen kann. Hier wird ein 20-stöckiges reines Betonhochhaus gesprengt (nicht so ein Stahlskelett wie beim WTC - bin nicht sicher, daß da wirklich 50 cm Geschoßdecken waren, vielleicht eher 20-30 cm), danach gibt es auch keinen 10m hohen Schutthaufen:

https://www.youtube.com/watch?v=Z8m1JRqe7jU

Auch hier beim 116m Turm mit ca 30 Stockwerken in Frankfurt bleibt kein 15m hoher Haufen übrig:
https://www.youtube.com/watch?v=fRGEPVTrIMQ

Du hast zwar recht, dass die Betonböden nicht so dick waren wie von @day-trader für seine Abschätzung der Höhe des Schutthaufens angenommen

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 09:52 vor 6 Tagen @ DT 482 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 10:09

sie waren nur 10 cm dick (4 inches), nicht 50 cm

[image]

Der Beton-Schutt hätte dann also nur eine Höhe von 10 Metern und würde ziemlich genau in das Loch der Untergeschosse reinpassen.

Aber Du postest ja selber Bilder vom inneren Stahlgerüst, das übrigens das gebäude-tragende war, nicht das äußere. Du müsstest also nicht nur den Platz des Stahls dieses inneren Gerüsts für die Füllung des Lochs dazurechnen, sondern auch, dass durch die Sperrigkeit der Stahlträger des inneren Gerüsts und der Stahl-Tragekonstruktionen für die Böden (siehe Bild) die Füllung des Lochs nicht volumendeckend gewesen sein kann, sondern ein großer Teil des Loch-Volumens weder mit Beton noch mit Stahl gefüllt war.

Dürfte dann nicht insgesamt doch ein 10 oder 20 Meter hoher Haufen zu erwarten sein?

Bernd Borchert

Wenn Du schon vom inneren Stahlgerüst weißt (wie nur die wenigsten), dann überleg bitte, wie der Stahl und/oder seine Verschraubung gebrochen sein soll: in den 70 Stockwerken von unten bis 20 Meter unterhalb des Einschlaglochs dürfte er nicht nennenswert erhitzt gewesen sein. Nach meinem Stand bricht Stahl nicht, sondern verbiegt sich höchstens. Was sagst Du als Ingenieur dazu?

Hallo BerndBorchert (mTuB)

DT @, Montag, 13.09.2021, 14:02 vor 5 Tagen @ BerndBorchert 377 Views

bearbeitet von DT, Montag, 13.09.2021, 14:06

In day-traders Link der 3400 Architekten sieht das von der Seite beim WTC 7 Schutthaufen schon ziemlich hoch aus, ich schätze mind. 20m, und das Gebäude war ursprünglich knapp 200m hoch.

[image]

Leider habe ich nicht nach vielen Bildern des WTC 1 und 2 gesucht und kann daher nicht abschätzen, wie hoch der Schutthaufen dort war.

Auf diesen Bildern kann man ein bisschen was sehen, auch jede Menge Stahl:

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]


Das WTC 1 und 2 war gut 400 m hoch, also müßte bei gleicher Skalierung der Schutthaufen doppelt so hoch sein, minus die "Löcher" bzw. die Kellergeschosse, die ja mit eingestürzt sind (sieht man ja auf den Baubildern gut).

Gruß DT

Eben bei Deinem Bild fällt mir auf, was gleich ist: es kommen Masken zum Einsatz.

Oblomow @, Leipzig, Montag, 13.09.2021, 14:04 vor 5 Tagen @ DT 360 Views

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Stell Dir vor, Oblo, auch schon vor Covid 19 hab ich FFP2 Masken daheim gehabt. (mT)

DT @, Montag, 13.09.2021, 14:09 vor 5 Tagen @ Oblomow 317 Views

Denn wenn ich mich als Handwerker betätige, habe ich keine Lust, den oft giftigen Staub einzuatmen. Abschleifen, mögliches Asbest, etc. ist nicht so gesund.

Anscheinend hast Du noch nie handwerklich gearbeitet, so daß Du "Masken" mit "Covid" in Verbindung bringst. Meinen ersten Maskenvorrat im Jan 2020 habe ich beim Obi gekauft, in der Staubmaskenabteilung.

Kann KI Ironie verstehen?

Oblomow @, Leipzig, Montag, 13.09.2021, 14:20 vor 5 Tagen @ DT 328 Views

Ich war mal in Venedig zu Karneval. Da tragen sie auch Masken, besonders die Bauta gefällt mir. Mit Asbest habe ich eher weniger zu tun, einzig, als ich den Holzboden mit som tanzenden Tellerschleifer abgeschliffen habe, da habe ich auch sone Maske ausm Baumarkt getragen.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

WTC7 war ja eine normale Sprengung, insofern passt auch die Größe des Trümmerhaufens

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 14:40 vor 5 Tagen @ DT 369 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 14:57

Hier ein Bild von den Kellergeschossen eines der beiden großen Türme, es scheinen genau 6 gewesen zu sein, anzunehmenderweise genauso groß wie die 110 anderen, außer das auch sichtbare Erdgeschoss (doppelt?)

[image]

Deine Annahme ist ja, dass das Material der anderen 110 Geschosse einschließlich Beton, dessen Metallplattenhalterungen und der Stahl des inneres Gerüsts, und meinetwegen ausschließlich des Stahls und Glas des äußeren Gerüsts, sich fast ganz in den 6 Kellergeschossen gesammelt hat und es deshalb nur einen kleinen Trümmerhaufen auf Erdgeschosshöhe gab. Dass der nur klein war, erkennt man auf Deinen Bilder und vor allem auch am Ausdruck "Ground Zero": wenn der Trümmerhaufen groß gewesen wäre, gäbe es diesen Ausdruck nicht.

Lange Rede kurzer Sinn: kannst Du Dir wirklich vorstellen, dass das ganze (sperrige) Material der 110 Stockwerke oberhalb sich in den untersten 6 Stockwerken plus sagen wir das (doppelte) Erdgeschoss sammeln konnte?

Bitte noch ein statement, ob Stahl brechen kann. Bitte beachten, dass die Stahlträger/-pfeiler des inneren Gerüsts bis zu 2 Meter breit waren, mit über 10cm dickem Stahl. Meine Vorstellung: selbst wenn der Mond mit 500 km/h darauf fallen würde, würde der Stahlträger nicht brechen, sondern sich nur verbiegen.

Bernd Borchert

Ich bin kein Architekt, diese über 3400 Herrschaften aber schon: mL

day-trader @, Montag, 13.09.2021, 11:17 vor 5 Tagen @ DT 490 Views

https://www.ae911truth.org/

Um 10 leidlich erfahrene Cessna-Piloten kapern also 2 große Verkehrsflugzeuge (für deren Handling es ein mehrmonatiges intensives Training benötigt!), fliegen diese mit cruisespeed (wofür die Jets in Bodennähe nicht ausgelegt sind) exakt im ersten Versuch in (bei der Geschwindigkeitet) punktuelle!!! Ziele, bringen sodann mit diesen 2 Jets 3 supermassive Hochhäuser "brav" bzw supersymmetrisch in ihren eigenen Umrissen zum Einsturz....

Ein echter Houdini!

--
Best Trade!!!

Ich gestehe: Ich habe die Frage nur wegen „Strategeme Nr. 13“ gestellt …

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Montag, 13.09.2021, 12:08 vor 5 Tagen @ day-trader 467 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Montag, 13.09.2021, 12:12

… und ich hätte eigentlich ein wenig mehr „Schlangen“ erwartet, haben sich aber verkrochen.

Technisch ist dieses Ereignis doch längst bis ins letzte Detail aufgearbeitet. Tausende Architekten und Ingenieure haben dieses Ereignis rekonstruiert, z.B.
https://www.ae911truth.org/languages/german
sind natürlich alles VT (hast Du vergessen zu erwähnen!)

Seid froh, dass ihr (meine lieben „Piefkes“) so glimpflich davongekommen seid. Nach dem BGH-Urteil vom November 2006 bei dem ein gewisser Motassadeq zur Beihilfe am tausendfachen Mord schuldig gesprochen wurde, wundert es mich ohnehin, dass nicht längst Milliarden-Klagen gegen DE laufen, schließlich hat der Kerl (u.a. aus dieser Top-Piloten-Clique) von „euch“ eine deliktrelevante Ausbildung erhalten.

Und bei der Zahlung an Larry
https://youtu.be/Y7lSC3jXFDE
haben sich „eure“ Versicherungen echt knauserig gezeigt.

Wenigstens gesteht @Olivia ein, dass sie nicht lernwillig ist.

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Nööö, das gestehe ich nicht ein. Ich sage nur, dass das bei mir nichts bewirkt hat. Anders war es 2015, als ich die Bilder sah - und 2008, als ich die Bilanz-Freiheiten für Banken sah.

Olivia, Montag, 13.09.2021, 14:47 vor 5 Tagen @ Das Alte Periskop 320 Views

Die "Ungereimtheiten" bei 9/11, die in den Jahren danach stückweise aufgearbeitet und veröffentlicht wurden, die sollten jeden nachdenklich machen, der sich damit beschäftigte. Aber erst die danach folgenden Ereignisse haben bei mir überhaupt erst den Gedanken zugelassen, dass so etwas überhaupt möglich sei...... ja.... und natürlich habe ich in der Schule die Geschichte über den Kristallpalast in Berlin gelernt... Und natürlich kannte ich die Aussage von Helmut Schmidt darüber, dass der Staatsterrorismus das Schlimmste sei - und auch die Aussage von Egon Bahr, dass es im politischen Bereich "keine Zufälle" gibt.

Aber: als in der BRD aufgewachsener Mensch war ich der Meinung, dass solche grauenhaften Dinge nur FRÜHER gemacht wurden und dass die Menschheit jetzt vernünftiger, fairer etc. etc. etc. ist. Nur beim politischen Personal ist mir seit langem aufgefallen, dass da etwas nicht stimmen konnte - genauso wie bei den "Farbenrevolutionen". Von den diversen "Gremien" und "Akquisitions-Camps" habe ich erst sehr viel später erfahren.

Es sind zwei Dinge, sich mit dem Verstand mit Ungereimtheiten auseinanderzusetzen oder diese Ungeheuerlichkeiten emotional an sich herankommen zu lassen. Der Verstand schützt seinen Inhaber vor dem Begreifen, er führt zur Wut oder zur Resignation. Das emotionale "Verdauen" führt zur Fassungslosigkeit ohne Worte.

--
For entertainment purposes only.

Der Beton hat sich beim Crash in dicke Rauchschwaden aufgelöst, die zentimeterdick auf New York runtergeschneit sind

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 08:11 vor 6 Tagen @ day-trader 551 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 09:04

[image]

Für die offizielle-Geschichte-Gläubingen ist das aber noch lange kein Grund, eine Sprengung zu vermuten: der Beton hat sich beim Crash ganz einfach durch das Stoßen aufeinander aufgebröselt, so wie der Qualm, den man sieht, wenn man eine Mauer einschlägt.

Ironie aus mit dieser naiv-Erklärung: natürlich ist dauch der fehlende Betonschutt ein Nachweis für eine Sprengung.

Übrigens sollte man mal abschätzen, ob nicht auch vom Stahlschutt ein Großteil fehlt.

Bernd Borchert

Stahlschutt auch "geschneit"? mT

day-trader @, Montag, 13.09.2021, 11:02 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 451 Views

Moin,

auf dem einen Bild von on DT sieht man sehr schön, welche ungeheuren Mengen Stahl da verbaut wurden.

Meine Fragen dazu sind:

Wo ist der Stahl hin?

Da es ja kaum hohe Schuttberge gab, hat sich der Stahl ordnungsgemäß in die Untergeschosse "hineingekrempelt"?

Es ist nahezu unmöglich, eine Coladose symmetrisch zusammenzudrücken (so dass Ober- und Unterseite deckungsgleich aufeinanderliegen). Bei einer Coladose gibt es keine innere Metallstruktur. Ein mehrere hundert Meter hohes Metallkelett fällt aber symmetrisch in sich zusammen, weil ganz weit oben ca 1/10 des Gesamtgewichtes "drückt"?
Selbst mit einem Impuls ist dieses symmetrische "Ineinanderdrücken" einer Metallstruktur von ganz weit oben schwer vorstellbar für mich.

Und hier ist das Ganze gleich dreimal nebeneinander geschehen?
Mit zwei Flugzeugen?

https://youtu.be/zRpCwKRnL1M

--
Best Trade!!!

Auf den Videos sieht es so aus, als wenn auch der Stahl sich in dicke Rauchschwaden auflöst

BerndBorchert @, Montag, 13.09.2021, 11:30 vor 5 Tagen @ day-trader 456 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 12:00

Es sieht zumindest so aus, könnte aber auch eine Art optische Täuschung sein. Ich poste nochmal mein eigenes Video, in dem man auf jeden Fall sehen kann, dass sich die dicken Schwaden (die später "schneien") schon oben bilden, also nicht erst unten beim Aufprall auf den Boden
https://www.youtube.com/watch?v=z-iKilqns-4

Mein Text zum Video ist vielleicht irritierend, denn damals ging mir um die Frage, ob der Stahl sich nicht eventuell durch unbekannte Strahlung von unten oder oben auflöst (Stichworte Kudznezov bzw. Judy Wood). Inzwischen bin ich wieder zurück zur Erklärung, dass der Stahl durch die nachhaltende Hitze der konventionellen (aber sehr modernen/effektiven) extrem heißen Schneidladungen sich im Wegfliegen noch weiter auflöst oder die "Schweife" nur Beton-Staub sind. Danke an @Naclador für dessen Video-Argumente für diese "strahlungslose" Erklärung vor ca. 2 Jahren.

Meine Fragen dazu sind:

Wo ist der Stahl hin?

Da es ja kaum hohe Schuttberge gab, hat sich der Stahl ordnungsgemäß in die Untergeschosse "hineingekrempelt"?

Wir sind der gleichen Meinung, siehe mein anderes Posting weiter oben: der Schutt ist sperrig und es müsste ein großer, sagen wir 10, 20, wenn nicht 30 Meter hoher Schutthaufen übrig geblieben sein.

Bernd Borchert

Es ist zumindest erstaunlich, dass die Türme punktgenau zu dem Zeitpunkt einstürzten, als sie versichert waren.

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 13.09.2021, 10:36 vor 6 Tagen @ BerndBorchert 492 Views

[image]

ca. 1996, der verkatert aussehende links bin ich, damals noch mit vollem Haar. Wir waren von Boston nach NY zur elterlichen Wohnung der Kommilitonin gefahren, die das Foto gemacht hat, und sind da auf dem Weg zur Aussichtsplattform auf dem WTC, ich glaube auf dem Turm links ohne Antenne.

Ich poste das Foto, weil ich es interessant finde, dass ich damals noch keinen Schimmer hatte, dass diese Hochhäuser (vorne das WTC7) später mein ganzes Weltbild durcheinander bringen würden, nämlich mich zum Verschwörungstheoretiker machen würden.

Bernd Borchert

Das mit der Versicherung war außerdem eine weitere schräge Geschichte. Versicherungsschutz besand da offenbar, ohne das der Erstbeitrag gezahlt wurde, was normalerweise eine unabdingbare Voraussetzung für die Rechtsgültigkeit jees Versicherunsvertrags ist. Nicht aber in USA.

Aber, man stelle sich vor, die Türme wären 1 oder 2 Jahre früher eingestürtzt! Dann wären sie gar nicht versichert gewesen!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

erfordert keine "große" Verschwörung ...

valuereiter @, Montag, 13.09.2021, 17:32 vor 5 Tagen @ Mephistopheles 264 Views

Das mit der Versicherung war außerdem eine weitere schräge Geschichte. Versicherungsschutz besand da offenbar, ...

Aber, man stelle sich vor, die Türme wären 1 oder 2 Jahre früher eingestürtzt! Dann wären sie gar nicht versichert gewesen!


dazu reichte es zu wissen, dass der CIA irgendwelche (vorher namentlich unbekannte) Marionetten braingewashed hat ... die irgendwann demnächst ein paar markante Objekte an der Ostküste plattmachen werden ...

dass das WTC eines der TOP 5-Ziele war, sollte jedem klar gewesen sein!

und hier ein wichtiger Augenzeuge, der die Flugzeug-Einschläge sogar mehrfach beobachtet hat

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 21:07 vor 6 Tagen @ Manuel H. 869 Views

bearbeitet von Manuel H., Sonntag, 12.09.2021, 21:13

https://geldseite.wordpress.com/2012/04/22/911-und-die-schauspieler-augenzeugen/

am Schluß des Artikels ist sogar ein noch nicht gelöschtes Video zum Thema. In dem Blog sind die meisten Videos jedoch von youtube und google zensiert worden.

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

das medial vergessene dritte Gebäude

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 22:16 vor 6 Tagen @ Manuel H. 602 Views

Wer sich in freimaurerischer "Logik" auskennt, versteht, weshalb das Logistik-Gebäude des 9/11 Rituals ausgerechnet Salomon geheißen hat, die Nummer 7 trug und geopfert werden mußte.

Zwei Aluminium Flugzeuge pulverisierten also drei massive Beton-Wolkenkratzer. Alle Achtung. Glücklicherweise kann dank Medienverblödung kaum noch einer bis Drei (bis 3!) zählen, sonst würde den Leuten ein Licht zur offiziellen gaga-Verschwörungstheorie aufgehen.

https://geldseite.wordpress.com/2012/05/03/911-und-das-vergessene-dritte-hochhaus/

9/11 und das Rätsel der geschmolzenen Autos

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 22:46 vor 6 Tagen @ Manuel H. 636 Views

Es gab zahlreiche Zeugenvideos, die dieses unerklärte Phänomen dokumentierten. Alles sauber von den Oligarchen hinter youtube und google gelöscht.

Wieso aber neben der Pulverisierung von drei massiven Wolkenkratzern unbeteiligte Autos zu Klumpen schmolzen, hat die offizielle Verschwörungstheorie nie erklärt. Löschen und zensieren ist wohl weniger aufwendig.

https://geldseite.wordpress.com/2012/09/02/9-11-und-das-ratsel-der-geschmolzenen-autos/

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

wie sich 9/11 mit dem Terror Event in Aurora, Colorado sinnreich verquickt

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 22:57 vor 6 Tagen @ Manuel H. 542 Views

natürlich hat youtube und google alle Dokus zu dieser Veranstaltung in Colorado inzwischen gelöscht.

Dabei ist sie wie 9/11 von einer künstlerischen Brillanz in ihren Details.

Schauplatz dieses Theaters ist das Theater Century 16, Century bedeutet 100, also 116, gedreht (eine wichtige anerkannte und traditionelle Technik in satanischen Ritualen) also 911

Aurora bedeutet Morgenstern, Morgenstern bedeutet Luzifer. Freimaurer lieben es, ihre Botschaften so zu verstecken und nennen es "hidden in plain sight".

https://geldseite.wordpress.com/2012/07/23/9-11-und-die-zahl-9-und-11/

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

9/11 ist sogar als Malbuch für Kinder verewigt

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 23:03 vor 6 Tagen @ Manuel H. 524 Views

Sie nennen das Malbuch für die Kleinsten "True faces of Evil"
wie wahr betitelt und wie passend für kleine Kinder.
Schaut man sich die dazugehörigen Tauschkarten an, dann sind da die üblichen Verdächtigen verewigt, also die Araber-Bösewichter. Schaut man genauer, findet man wen? Ja, Julian Assange. :-)

https://geldseite.wordpress.com/2012/08/27/9-11-fur-unsere-lieben-kinder/

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Bush kommentiert als Präsident den 9/11 Event

Manuel H. @, Sonntag, 12.09.2021, 23:10 vor 6 Tagen @ Manuel H. 530 Views

Übersetzt: Unsere Feinde sind innovativ und ressourcenreich, und das sind wir auch. Sie hören nie auf, darüber nachzudenken, welche neuen Wege es geben könnte, um den Menschen und dem Land zu schaden, und das machen wir auch so.

Das muß man Bush lassen, manchmal ist er doch eine ehrliche Haut.

https://geldseite.wordpress.com/2012/07/26/9-11-g-w-bush-zum-terrorismus/

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

9/11 und die Roten Teufel

Langmut @, Sonntag, 12.09.2021, 22:54 vor 6 Tagen @ Manuel H. 672 Views

Hallo in die Runde,

... und am Betze spielten gestern zum 20. Jahrestag die Roten Teufel eine Halbzeit lang gegen die Waldhof-Buwe mit 9 gegen 11 und haben NICHT verloren.

So geht Verschwörungstheorie!:-P

Kollegiale Grüße

Langmut

--
Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

"Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

Man kann schon ein paar klare Erkenntnisse festhalten .....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.09.2021, 05:24 vor 6 Tagen @ Das Alte Periskop 747 Views

bearbeitet von NST, Montag, 13.09.2021, 05:35

Was ich jetzt aus 9/11 gelernt habe?

Nichts!

.... sprechen wir nur vom neuen Jahrtausend.

All jene, welche glauben, dass für 9/11 andere Kräfte als Bin Laden verantwortlich zeichnen, müssen dann auch den nächsten Schritt gehen.

Was ist dieser Schritt?
Der Schritt beinhaltet dann, dass hier Kräfte am Werk sind, welche in der Lage sind, mindesten 80% der kompletten Menschheit eine Illusion zu verkaufen, die so nie stattgefunden hat.

Um solche Ereignisse zu inszenieren, daran sind tausende Mitwirkende involviert oder sogar noch mehr. Das ist übrigens auch das Hauptargument, jener, die das glauben, die sagen so etwas geht nicht.

Halten wir fest: Wenn 9/11 kein islamisches Attentat war, sondern ein Insidejob - dann kann es folglich auch keine Pandemie geben, die nächste verbesserte Version der Mentalisten.

Hier wird sehr oft darauf verwiesen, dass es keinerlei weltweite Organisationen geben kann, die in der Lage wären solche Dinge zu planen und um zusetzen, Hauptargument auch hier - zu viele Mitwisser.

Ich halte hier mit einer weiteren Auflistung inne .....

Jetzt rufe ich zur namentlichen Stellungsnahme auf - zu folgenden 2 Ereignissen 9/11 und Pandemie!

Frage: wer ist der Meinung - das ist Realität oder Inszenierung - im Falle der Inszenierung muss dann aber auch akzeptiert werden, dass Kräfte am Werke sind, worüber wir nur spekulieren können - die müssen aber real sein und in der Lage über Jahrhunderte zu planen und zu vollstrecken. Ebenso klar muss im Falle der Inszenierung akzeptiert sein, dass 9/11 und Pandemie nur Spielvarianten sein können.

Ich fange mal an: ich halte beide Ereignisse für Inszenierungen - und ziehe meinen Hut vor jenen, die das können.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Selbstverständlich eine Inszenierung

Manuel H. @, Montag, 13.09.2021, 07:50 vor 6 Tagen @ NST 635 Views

Diejenigen, die das 9/11 Ritual als Geldmaschine der oberen Elite entlarvt haben, liegen dabei richtig und gleichzeitig falsch.
Denn den obersten Oligarchen geht es nicht um Geld, wer das Geldsystem beherrscht, braucht kein Geld zu verdienen. Geld ist vielleicht nötig, um den ganzen Apparat an Mitmachern zu schmieren, aber nicht Selbstzweck.

Die Ziele Jener sind höherer Natur. Es geht wie beim Geldsystem selbst, bei der jetzigen tief in die DNA eingreifenden Massenimpfung, beim 9/11 Ritual um unser Bewußtsein.

https://geldseite.wordpress.com/2012/07/25/warum-schwindet-das-wasser/

"Es geht wie beim Geldsystem selbst, bei der jetzigen tief in die DNA eingreifenden Massenimpfung, beim 9/11 Ritual um unser Bewußtsein."

Oblomow @, Leipzig, Montag, 13.09.2021, 09:04 vor 6 Tagen @ Manuel H. 645 Views

bearbeitet von Oblomow, Montag, 13.09.2021, 09:27

Wie kriege ich Menschen dazu, das zu tun, was ihnen nicht gut tut?

Vielmehr, wie kriege ich sie dahin, das sogar als gut zu empfinden, was ihnen nicht gut tut?

Noch mehr, wie kriege ich sie dahin, denen, die das ablehnen, aufzuzwingen, das, was mir selbst nicht gut tut, auch zu tun?

Jetzt müsste man fragen, warum machen die Menschen da mit. Machen sie da mit, weil sie gezwungen werden oder weil die Menschen nicht anders können, als so zu handeln, es also in ihrer Natur liegt.

Wenn ich Variante 1 bejahe, dann lande ich bei den 8, den Bösen, denen, die die Macht vergöttern. Wenn ich Variante 2 bejahe, dann ist es wohl einfach so, dass die Menschen unrettbar sind, weil sie selbst blind sind. Die Menschen sind einfach so angelegt, nicht das zu tun, was ihnen guttut. Warum ist das so? Ist das veränderbar? War es mal anders?
Ich weiß es nicht.

Es geht immer und nur um das Bewusstsein, deswegen soll, kann, muss es auch zugerichtet werden von der Wiege bis zur Bahre. Manchen wird das früher, manchen wird es später bewusst - den meisten nie. Insofern ist auch das Gelbe Forum nur Teil dieses Zusammenhangs, man muss sich fragen, wer hier das Bewusstsein kontrollieren will und wie und ob es nicht besser ist, abgeschieden zu sei und das Bewusstsein zur Ruhe zu bringen.

Das Bewusstsein kann nur in der Abgeschiedenheit wieder heile werden, indem es darauf gerichtet wird, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Insofern ist das Schreiben hier etwas, was total falsch ist, wenn man die Sache genau denkt. Das habe ich aus 9/11 gelernt. Kann mich auch irren.

Ich vermute, dass sowohl 9/11, die Pandemie, die Demokratie, das Geldsystem, Familie, das Bildungssystem usw. usw. alles Schauspiel, Spektakel bzw. Simulationen sind. So war, glaube ich, mal ein wichtiger Begriff im Gelben, bevor das Gelbe selbst zur Simulation wurde.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Ich fasse mal 2 Antworten zusammen ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.09.2021, 13:40 vor 5 Tagen @ Oblomow 463 Views

bearbeitet von NST, Montag, 13.09.2021, 13:49

Das Bewusstsein kann nur in der Abgeschiedenheit wieder heile werden, indem es darauf gerichtet wird, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Insofern ist das Schreiben hier etwas, was total falsch ist, wenn man die Sache genau denkt. Das habe ich aus 9/11 gelernt. Kann mich auch irren.

Ich vermute, dass sowohl 9/11, die Pandemie, die Demokratie, das Geldsystem, Familie, das Bildungssystem usw. usw. alles Schauspiel, Spektakel bzw. Simulationen sind. So war, glaube ich, mal ein wichtiger Begriff im Gelben, bevor das Gelbe selbst zur Simulation wurde.

@Olivia
Und was habe ich daraus gelernt? Dass die Kräfte, die da am Werk sind, kaum einschätzbar sind. Man wird sich mit dem, was man Geschichte nennt, neu beschäftigen müssen und die Ereignisse unter einem erweiterten Blickwinkel betrachten müssen.

.... und versuche das aus meiner Sicht zu kommentieren.

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten – das sind die klassischen 5 Sinne des Menschen. Sinne dienen unserer Wahrnehmung und arbeiten mit Hilfe der Sinnesorgane - der Buddhismus kennt noch einen 6. Sinn - das Bewusstsein.

Das Bewusstsein wird im westlichen Kontext mit einer unsterblichen Seele assoziiert.

Worauf wir uns wahrscheinlich auch einigen können ist, dass unser Bewusstsein über die 5 Sensoren manipuliert wird, wenn wir diese 2 Ereignisse 9/11 und die Pandemie anschauen.

Erst gestern mitten in der Nacht mussten wir ins hiesige Krankenhaus - die Frau hatte Bauchkrämpfe und hatte sich übergeben müssen, jetzt schon das 2. Mal in relativ kurzem Abstand. Dort bekam sie eine Spritze und diverse Tabletten. Während sie behandelt wurden sassen wir draussen der Sohn und ich - warteten. Dort war kein geschlossener Raum sondern nur überdacht ohne Fenster. Es waren auch noch andere Leute, die warteten - auf ihre Patienten - alle waren maskiert. Dort im Krankenhaus laufen auch Hunde und Katzen frei herum .... ständig kreuze eine Katze vor uns vorbei. Ich fragte den Sohn: Warum hast du die Maske auf und über der Nase - ich hatte die Maske auch auf - aber nie über der Nase. Dir ist doch klar, dass du so nicht mehr frei atmen kannst - er nickte und meinte, ja er weiss. Ich also wieder insistiert - warum hast du die Maske auf? Er meinte, er will hier keinen Ärger provozieren - wenn alle eine Maske aufhaben, muss er auch seine aufhaben.

Das ist der Punkt darum geht es. Dieses Sozialverhalten ist in TH viel stärker ausgeprägt als im Westen - allerdings ist die Toleranz auch viel grösser, wenn man wie ich die Maske im Gesicht hat, aber nicht ordnungsgemäss - das wird locker toleriert.

Das mit den Bauchkrämpfen, so sehe ich das, ist den aktuellen Umständen geschuldet - andere labilere Charaktere stehen kurz vor dem Selbstmord - das dürfte in ähnlicher Form auf die ganze Welt zutreffen. Um dem Leiden auszuweichen, konsumiert man Medizinprodukte, welche die Sinne dämpfen und die Probleme weiter aufschieben, alles steuert auf ein Höhepunkt zu.

Noch was zum Bewusstsein - das wichtigste Werkzeug um Bewusstsein zu verändern sind Denkprozesse. Das ist die Katze die sich selbst in den Schwanz beisst, denn diese Denkprozess funktionieren bei den Massen nicht mehr korrekt. Überall wird sie von sage ich jetzt mal Angst dominiert - und diese Ängste steigen, weil das normale Leben völlig aus der Rolle ist.

Wie man bei 9/11 und der Pandemie sehr gut beobachten kann, werden Fakten nicht mehr beachtet - existierende Prüfverfahren werden mit klarem Blick nicht mehr ordnungsgemäss erledigt - jeder weiss es und niemand interessiert es.

In den Lehrreden des Buddha wird mehrfach darauf hingewiesen, dass das Denken/Bewusstsein beruhigt werden muss, es ist die einzige Möglichkeit diesen Zirkelschluss aufzulösen. Wie das wirklich geht, das muss jeder für sich selbst herausfinden, diverse Pfade werden aufgezeigt - machen und ausprobieren kann es nur jeder selber.

Noch was zum Bewusstsein die 2. - die fünf Sinne unterliegen der Vergänglichkeit im Buddhismus auch der 6. Sinn, da gibt es keine Ausnahme. Dieses Paket plus Körper unterliegt dem Alter, der Krankheit und dem Tod. Die Begierden der Sinne auf Befriedigung sorgen dafür, dass ständig über das Denken neue Wünsche kreiert werden und am Ende des Lebens setzt das die Ursachen für eine Wiedergeburt. Könnte man loslassen, wäre man von dem Lebenszyklus eines Zombie geheilt. :-P

Ist eigentlich Transhumanismus Evolution?

.... aus meiner Sicht ein klares JA - es beschleunigt die Prozesse der Zyklen im Karussell der Wiedergeburten - ein Grossteil der menschlichen Illusionen dürfte es bei KI basierten Systemen nicht mehr geben - andere ja, aber das definiert doch eine Evolution.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Versuch, kurz auch meinen Senf dazu zu geben

sensortimecom ⌂ @, Montag, 13.09.2021, 15:57 vor 5 Tagen @ NST 346 Views

bearbeitet von sensortimecom, Montag, 13.09.2021, 16:09


Noch was zum Bewusstsein die 2. - die fünf Sinne unterliegen der Vergänglichkeit im Buddhismus auch der 6. Sinn, da gibt es keine Ausnahme. Dieses Paket plus Körper unterliegt dem Alter, der Krankheit und dem Tod. Die Begierden der Sinne auf Befriedigung sorgen dafür, dass ständig über das Denken neue Wünsche kreiert werden und am Ende des Lebens setzt das die Ursachen für eine Wiedergeburt. Könnte man loslassen, wäre man von dem Lebenszyklus eines Zombie geheilt. :-P

Bin kein Buddhist, aber es gibt wissenschaftlich fundierte Parallelen bei der Hirnforschung: Die Verarbeitung des "neuronalen Codes" basiert auf steter Autoadaption und Auto-Optimierung d.h. jeder neu über Rezeptor/Sensor erfasste Code (in Form gemessener zeitlicher Sequenzen!) "sucht" quasi fortgesetzt nach einem irgendwann erfassten und synaptisch gespeicherten isomorphen bzw. gleichartigen Code, den es zu erkennen, "nachzueifern", und zu "verbessern" gilt.
S. dazu www.sensortime.com/time-de.html DARAUS RESULTIERT LETZTEN ENDES DAS GANZE UNAUFHÖRLICHE S T R E B E N (nach Höherem, Besseren!) DES MENSCHEN, als Epiphänomen! (Und wenn das nicht mehr ordentlich zu befriedigen ist, siehe Gegenwart, gibts große Troubles...).

Ist eigentlich Transhumanismus Evolution?

.... aus meiner Sicht ein klares JA - es beschleunigt die Prozesse der Zyklen im Karussell der Wiedergeburten - ein Grossteil der menschlichen Illusionen dürfte es bei KI basierten Systemen nicht mehr geben - andere ja, aber das definiert doch eine Evolution.

Transhumanismus macht IMO der Evolutionstheorie den Garaus. Der Mensch macht sich selbst zum Schöpfer ("Gott"), und beweist damit indirekt die Existenz eines Schöpfers.

Man muss auch kein Buddhist sein ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.09.2021, 17:04 vor 5 Tagen @ sensortimecom 284 Views

bearbeitet von NST, Montag, 13.09.2021, 17:19

Bin kein Buddhist, aber es gibt wissenschaftlich fundierte Parallelen bei der Hirnforschung: Die Verarbeitung des "neuronalen Codes" basiert auf steter Autoadaption und Auto-Optimierung d.h. jeder neu über Rezeptor/Sensor erfasste Code (in Form gemessener zeitlicher Sequenzen!) "sucht" quasi fortgesetzt nach einem irgendwann erfassten und synaptisch gespeicherten isomorphen bzw. gleichartigen Code, den es zu erkennen, "nachzueifern", und zu "verbessern" gilt.
S. dazu www.sensortime.com/time-de.html DARAUS RESULTIERT LETZTEN ENDES DAS GANZE UNAUFHÖRLICHE S T R E B E N (nach Höherem, Besseren!) DES MENSCHEN, als Epiphänomen! (Und wenn das nicht mehr ordentlich zu befriedigen ist, siehe Gegenwart, gibts große Troubles...).

.... um das zu entdecken. Das Interessante daran ist, dass was heute in Bereichen der Wissenschaft entdeckt wurde, schon vor 2500 Jahren erkannt wurde - nicht nur von Buddha.

Was Buddha abhebt war, dass er über den achtfachen Pfad eine Lösung aus dem Teufelskreis gefunden hat. Es gibt aber offenbar niemand seit ihm, der diesen Weg konsequent zu Ende gegangen ist. Schon erstaunlich ....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Was ist von Sinovac zu halten?

Kiwi @, Montag, 13.09.2021, 16:32 vor 5 Tagen @ NST 336 Views

bearbeitet von Kiwi, Montag, 13.09.2021, 17:06

In Asien gibt es Sinovac im Angebot. Was ist von diesem klassischen Impfstoff (anstelle Gentherapie) zu halten, fuer den Fall dass man sich einer Impfung wegen zunehmender Diskriminierung nicht mehr entziehen kann?

Re: Was haeltst Du von Sinovac?

valuereiter @, Montag, 13.09.2021, 17:07 vor 5 Tagen @ Kiwi 312 Views

In Asien gibt es Sinovac im Angebot. Was haeltst Du von diesem klassischen Impfstoff (anstelle Gentherapie),

Problem:
wenn es Probleme/gehäufte Nebenwirkungen geben sollte, dann wird das in China konsequent unter den Teppich gekehrt!

klar werden die Chinesen Sinovac NUR einsetzen, wenn es der "Herdenimmunität" dient
Einzelschicksale interessieren da aber deutlich weniger als im Westen ...

fuer den Fall dass man sich einer Impfung wegen zunehmender Diskriminierung nicht mehr entziehen kann?


dann ist eine EU-Zulassung aber ein NOTWENDIGES Kriterium!

ich warte lieber noch ein paar Monate ab, was bei Novavax sowie den Valneva- und Sanofi-GSK-Produkten raus kommt
(bei Curevac und Astra Z. haben wir gesehen, dass die offensichtliche C-Ware bei uns schnell aussortiert wird!
mRNA und noch am Markt befindliche Vektor-Impfstoffe würde ich mal unter "B-Ware" einsortieren)

Sinovac

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.09.2021, 17:13 vor 5 Tagen @ Kiwi 364 Views

Da meine Frau Chinesin ist, ueberlege ich, noch schnell den Erdteil zu wechseln, denn der Gentherapiedruck hier wird sehr hoch. In Australien wird bereits Apartheid eingefuehrt.

In Asien gibt es Sinovac im Angebot. Was haeltst Du von diesem klassischen Impfstoff (anstelle Gentherapie), fuer den Fall dass man sich einer Impfung wegen zunehmender Diskriminierung nicht mehr entziehen kann?

Nach meinen Informationen ist Sinovac ein klassischer Totimpfstoff. Also auf einem Level wie die üblich Impfstoffe, die wir alle schon zigfach erhalten haben, von Tetanus angefangen usw.

Die Zusatzstoffe wie Aluminium als Impfstoffverstärker sind sicher nicht gut, aber ich glaube, damit kann man leben. Solltest du nach China gehen, kommst du nicht um Sinovac herum, aus meiner Sicht in der aktuellen Situation akzeptabel.

In TH ist inzwischen leider die Kreuzimpfung Standard. Zuerst Sinovac dann Astra.

Was willst du dann in China machen - Englisch Lehrer werden keine mehr nachgefragt ... `? Lebst du derzeit nicht in Neuseeland/Australien ?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Ja, gibt es

sensortimecom ⌂ @, Montag, 13.09.2021, 12:06 vor 5 Tagen @ NST 494 Views

bearbeitet von sensortimecom, Montag, 13.09.2021, 12:12


Frage: wer ist der Meinung - das ist Realität oder Inszenierung - im Falle der Inszenierung muss dann aber auch akzeptiert werden, dass Kräfte am Werke sind, worüber wir nur spekulieren können - die müssen aber real sein und in der Lage über Jahrhunderte zu planen und zu vollstrecken. Ebenso klar muss im Falle der Inszenierung akzeptiert sein, dass 9/11 und Pandemie nur Spielvarianten sein können.

Ja, solche "Kräfte" gibt es, und sie sind "nicht von dieser Welt". Und die sind für solche "Inszenierungen" (es gibt sie in der Mehrzahl) verantwortlich, nicht irdische Organisationen. Sie sind die eigentlichen Drahtzieher. Selbst Leute, die sich für Drahtzieher halten, sind es nicht. Sie sind fremdgesteuert.

Anders als für 9/11 muss es für die Corona-Kampagne kein Ausführungsteam gegeben haben

BerndBorchert @, Dienstag, 14.09.2021, 08:00 vor 5 Tagen @ NST 198 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 14.09.2021, 08:34

Man hat für Corona einfach gewartet und dann eine normale Grippe-Mutation, wie sie es jedes Jahr zig gibt, als hochgefährlich stilisiert. Wenn es eine Planung gab, dann höchstens dafür, diese Interpretation weltweit zu pushen (Event 201). Und "Glück" hat man auch noch gehabt, dass es in Italien so viele Tote gab (wahrscheinlich wegen einer flächendeckenden Menengitis Impfung in den Altersheimen der Lombardei 1 Monat vorher - geplant oder Zufall?). Sonst wär's im Sande verlaufen wie die Schweinegrippe, Vogelgrippe etc.

9/11 war natürlich eine lange Planung (10 Jahre?) der Auftraggeber zusammen mit den Ausführenden, z.B. das Sprengteam. Zusammen dürfte es aber nicht mehr als 20 Auftraggeber und 100 Ausführende gegeben haben. Zu ersteren gehörte z.B. Bush sen., zu letzteren Cheney und Rumsfeld. Präsident Bush jun. nicht, denn es ist für jede Mafia zu gefährlich, Dummköpfe dabei zu haben, ihm wurde von Bush sen. lediglich gesagt, was er an dem Tag zu tun hat.

Bernd Borchert

hoher logistischer Aufwand

Manuel H. @, Dienstag, 14.09.2021, 09:21 vor 5 Tagen @ BerndBorchert 166 Views

man musste ja weltweit alle Regierungen auf Linie zwingen, sich um drei schwarzafrikanische Präsidenten final kümmern, die querzutreiben drohten, Trump entfernen, widerspenstigen Regierungen das Geld sperren, anderen für Lockdowns private Bestechnungsgelder anbieten, mit Millionenaufwand nicht nur den Spiegel kaufen usw.

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Aus 9/11 habe ich nichts gelernt! Aber aus der US-Wahl 2020 und aus der Corona-Pandemie.

Olivia, Montag, 13.09.2021, 11:32 vor 5 Tagen @ Das Alte Periskop 597 Views

Und was habe ich daraus gelernt? Dass die Kräfte, die da am Werk sind, kaum einschätzbar sind. Man wird sich mit dem, was man Geschichte nennt, neu beschäftigen müssen und die Ereignisse unter einem erweiterten Blickwinkel betrachten müssen.

--
For entertainment purposes only.

Etwas verspätet: Es gibt historisch eine auffällige Parallele zu 9/11: Der Brand Roms im Jahr 64 n.Chr: War es wirklich Nero oder waren es doch die Christen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 14.09.2021, 22:46 vor 4 Tagen @ Das Alte Periskop 118 Views

https://www.youtube.com/watch?v=gdYRHsCcoYU

Die Parallelen zwischen Juden und Moslems auf der einen Seite und islamistischen Sekten um Bin Laden und jüdischen Sekten um den "Messias (übersetzt Christos) Jesus sind auffallend und dem erwünschten und herbeiphantasierten Ende der Weltmacht Rom sind auffällig.

Ds ist das, was ich aus 9/11 gelernt habe.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.