Corona: Korrelation zwischen Durchimpfungsquote und Inzidenz ist in Europa deutlich POSITIV!

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 09:31 vor 4 Tagen 4040 Views

Jetzt hatten wir schon elf Posts ohne Corona im Titel. Bevor hier noch jemand das Dutzend vollmacht, grätsche ich mal präventiv dazwischen.

Hier eine sehr interessante Datenzusammenstellung von Wissenschaftsblogger Peter F. Meyer:

https://tkp.at/2021/07/18/zusammenhang-impfungen-und-faelle-je-weniger-impfungen-desto-...

Ich sehe mich in meiner These bestärkt, dass Geimpfte wahrscheinlich noch Wochen oder gar Monate nach der Impfung SARS-CoV-2-RNA-Fragmente ausscheiden. Entweder das, oder die Impfung hat eine negative Wirksamkeit gegen Neuinfektion, was noch deutlich schlimmer wäre.

Im Gegensatz dazu sind unter den positiv Getesteten praktisch keine Genesenen zu finden, offenbar führt eine überstandene Erkrankung zu einer wesentlich besseren Immunität als eine Impfung.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Korrelation ist nicht gleich Kausalität

Sylvia @, Mittwoch, 21.07.2021, 10:04 vor 4 Tagen @ Naclador 2287 Views

Seit dem ich geimpft bin sind die Sommer viel zu kalt und regnerisch.

Die Korrelation zwischen Durchimpfungsquote und Wetter ist in Europa deutlich POSITIV!

Stimmt, aber die Korrelation sollte der beabsichtigten Kausalität nicht widersprechen.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 10:28 vor 4 Tagen @ Sylvia 2104 Views

Seit dem ich geimpft bin sind die Sommer viel zu kalt und regnerisch.

Wie viele Sommer hat es denn seit Deiner Impfung schon gegeben?

Der Juni in Deutschland war nasser und wärmer als im langjährigen Mittel.

Die Korrelation zwischen Durchimpfungsquote und Wetter ist in Europa deutlich POSITIV!

Was soll das bedeuten? Die Sonnenscheindauer korreliert mit der Impfquote?

Großbritannien, Sauwetter, Impfquote 68%, Inzidenz 474
Deutschland, Sauwetter, Impfquote 47%, Inzidenz 11
Gibraltar, Sonnenschein Trockenheit, Impfquote 100%, Inzidenz 626

Das Wetter scheint weniger eine Rolle zu spielen.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Mist ich hätte es wissen müssen:

Sylvia @, Mittwoch, 21.07.2021, 11:49 vor 4 Tagen @ Naclador 2120 Views

Satirische Beiträge immer extra auch als solche kenntlich machen :-D

Seit dem ich geimpft bin sind die Sommer viel zu kalt und regnerisch.


Wie viele Sommer hat es denn seit Deiner Impfung schon gegeben?

EINEN! Somit eine glasklare Korrelation.

Die Korrelation zwischen Durchimpfungsquote und Wetter ist in Europa deutlich POSITIV!


Was soll das bedeuten? Die Sonnenscheindauer korreliert mit der Impfquote?

Primär bedeutet es, dass wir im Gelben mittlerweile an dem Punkt angelangt sind an dem Satire nicht mehr von der Realität unterscheidbar ist :-D

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

In der Tat, wir leben im postsatirischen Zeitalter.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 11:56 vor 4 Tagen @ Sylvia 1627 Views

Ich habe inzwischen so oft die Erfahrung machen müssen, dass Sachverhalte, die ich für satirische Überspitzungen hielt, sich wortgetreu so zugetragen hatten wie geschildert, dass meine Fähigkeit zum Erkennen von Ironie deutlich gelitten hat.

Aber davon abgesehen, hast Du keine Meinung zu dieser seltsamen Korrelation?

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Ist der Sommer in Israel auch kalt und regnerisch? Oder warum steigen dort die Inzidenzen?

Joe68 @, Mittwoch, 21.07.2021, 10:56 vor 4 Tagen @ Sylvia 2057 Views

Tja, das Virus lässt sich von so einer Impfung nicht runter kriegen, die Pharma Chefs lachen sich einen Ast ab, das Geschäft brummt denn entweder 3, 4, ... Impfung oder Medikamente.

Die Logik ist glasklar.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 11:00 vor 4 Tagen @ Joe68 2332 Views

Nur wenn die Impfung schlecht wirkt, gibt es Gründe zum Nachimpfen. Eine gute Impfung zerstört sich selbst den Markt.

Ist wie bei Borgward damals: Wer sich einmal einen kaufte, brauchte nie wieder ein neues Auto. So ein Produkt ist im Kapitalismus zum Scheitern verurteilt.

Wie sprach der dottore: Premieren ohne Ende bis zum Ende.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Die Inzidenzen entstehen durch den unsäglichen PCR-Test!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 21.07.2021, 11:51 vor 4 Tagen @ Joe68 2009 Views

Die vielzitierte "Inzidenz" ist in ihrer jetzigen Form ohnehin ein wertloser Indikator: Wenn viel getestet wird, steigt automatisch der Inzidenzwert an, weil immer nur "positive Ergebnisse" auf 100.000 hochgerechnet werden, was absolut keinen Sinn ergibt. Dazu kommt die fehlende Aussagefähigkeit eines "positiven Ergebnisses" im Hinblick auf eine mögliche Infektion; dazu bedürfte es einer Anamnese mit Differentialdiagnose. Zu guter Letzt stellt vor allem auch die hohe Anzahl an falsch positiven Ergebnissen bei niedriger Prävalenz den Test mehr als infrage.

Mit der "Inzidenz" werden die Menschen überall auf der Welt zum Narren gehalten, damit die "Pandemie" mit all ihren wirtschaftlichen Folgen fortgeführt werden kann!

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Selbstredend hast Du Recht, aber...

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 12:02 vor 4 Tagen @ Otto Lidenbrock 1762 Views

... was ist denn das Motiv, ausgerechnet in den folgsamsten Ländern die Zahlen hoch gehen zu lassen? Das kann doch für die Impflust der noch Ungeimpften nicht förderlich sein, wenn in GB und Israel die Zahlen hochgehen.

Daher nehme ich an, dass es hier nicht um einen absichtlichen Effekt handelt, sondern dass die Impfungen sich unerwartet stark auf die Testergebnisse ausgewirkt haben in der Richtung, dass Geimpfte deutlich häufiger positiv getestet werden als Ungeimpfte und Genesene.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Warum werden Geimpfte überhaupt getestet?

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 21.07.2021, 12:21 vor 4 Tagen @ Naclador 2116 Views

Ich frage mich, warum vollständig Geimpfte überhaupt noch getestet werden?

Damit wird bestätigt, dass die Impfung nicht vor Neuinfektion bzw. Übertragung des Virus schützt, sondern maximal schwere Krankheitsverläufe mildert. Da aber offenbar viele der Hospitalisierten - welche ja schwere Verläufe haben, sonst wären sie nicht im Krankenhaus - durchgeimpft sind, spricht auch dies gegen die Impfung, die ja nach wie vor als die einzige "Rettung" angepriesen wird.

Es sieht für mich danach aus, dass dieses Spiel immer weiter getrieben werden soll und die Impfkampagne einfach nebenher weiter läuft. Die vom eigenständigen Denken befreiten Massen merken sowieso nichts und werden sich trotz Impfung weiter testen und für blöde verkaufen lassen. Auch bei der bevorstehenden Drittimpfung werden sie wie die Lemminge in Scharen gelaufen kommen, um sich ihre Spritze verpassen zu lassen, obwohl ihnen die gar nichts nützt, aber das merken sie gar nicht mehr.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Aluhüte! Wir brauchen viel mehr Aluhüte! :-D

Sylvia @, Mittwoch, 21.07.2021, 12:49 vor 4 Tagen @ Otto Lidenbrock 1905 Views

bearbeitet von Sylvia, Mittwoch, 21.07.2021, 12:54

Die vom eigenständigen Denken befreiten Massen ...

... scheinen sich hier im Gelben zu sammeln :-D

Auch bei der bevorstehenden Drittimpfung werden sie wie die Lemminge in Scharen gelaufen kommen, um sich ihre Spritze verpassen zu lassen, obwohl ihnen die gar nichts nützt, aber das merken sie gar nicht mehr.

[[trost]] Ja. Gar nichts. Außer, z.B., dass Geimpfte 20x weniger an z.B. der Delta Variante sterben. Siehe: https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=570125

Aber was weiß ich schon. Ich magnetisierter, wandelnder 5G Empfänger :-D

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

Lesen, statt daher zu sabbern

Zweistein @, Mittwoch, 21.07.2021, 13:05 vor 4 Tagen @ Sylvia 1873 Views

Den Link im Ausgangspost zu verfolgen hätte dich auf die Spur solcher Aluhutträger wie
- Dr.Luigi Warren, Erfinder der mRNA-Technologie
- Dr.Robert Malone, Miterfinder der mRNA-Impfstoffe

gebracht.
Klar, die haben keine Ahnung von diesen Dingen, im Gegensatz zu dir.

Das ist KEINE Satire.

Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Herr wirf Hirn vom Himmel

Sylvia @, Mittwoch, 21.07.2021, 14:15 vor 4 Tagen @ Zweistein 1596 Views

- Dr.Luigi Warren, Erfinder der mRNA-Technologie

:-D

Ach?

Wo hast du denn das her? Aus nem Telegram Kanal?

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

Hoffentlich trifft er Dich auch.

Linder, Mittwoch, 21.07.2021, 14:59 vor 4 Tagen @ Sylvia 1518 Views

https://www.google.com/amp/s/tkp.at/2021/07/15/corona-delta-variante-in-israel-hauptsae...

Komisch, in Israel trifft es hauptsächlich Geimpfte.
Wenn das bei uns oder anderswo genau gegenteilig ist, ist der auslösende Faktor wohl nicht die Impfung.

https://corona-transition.org/pionier-der-mrna-technologie-geimpfte-konnten-zu-superspr...

Herr Warren ist vielleicht nicht DER Erfinder der mRNA-Technologie, aber ein Mitpionier dieser.
Was war Spahn nochmal? [[zigarre]]

--
◇◇◇ GENESEN - GELACHT - GELOCHT ◇◇◇

Otto hat lediglich behauptet, dass ihnen die dritte Spritze keinen zusätzlichen Vorteil verschaffen wird.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 21.07.2021, 13:22 vor 4 Tagen @ Sylvia 1421 Views

Ich wüsste von keiner Studie, die dem widersprechen würde.

Aber wenn Du nichts beizutragen hast, liebe Sylvia, als flapsige Bemerkungen, dann mach doch dafür einen anderen Faden auf bitte.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Ich dachte dazu wären die Corona-Fäden da, nicht?

Sylvia @, Mittwoch, 21.07.2021, 14:00 vor 4 Tagen @ Naclador 1200 Views

Für sinnentleerte, "flapsige Bemerkungen", die jeglicher Logik entbehren :-D

... als flapsige Bemerkungen, dann mach doch dafür einen anderen Faden auf bitte.

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

Eigene Beiträge mit Behauptungen ohne Quellen sind die besten Quellnachweise

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 21.07.2021, 13:39 vor 4 Tagen @ Sylvia 1359 Views

Hallo Sylvia,

Deinen unbelegten Ausführungen, die Du in dem von Dir verlinkten Beitrag als "Fakten" bezeichnest, setze ich die Zahlen des israelischen Gesundheitsministeriums entgegen, die, nach Alterskohorten sortiert, alle aktuellen Covid-Fälle, Erkrankungen, etc. gegenüberstellen ob die Betroffenen vorher gar nicht, einmal oder zweimal geimpft worden sind.
Zusätzlich wird auch der zeitliche Abstand zur letzten Impfung erfasst.

Die Zahlen herauszusuchen und zu analysieren überlasse ich Dir.
Lese, analysiere und staune!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

2-6x mehr sterben Geimpfte laut einer britischen Studie an der Delta Variante ( mL, mT )

mawa99, Mittwoch, 21.07.2021, 14:55 vor 4 Tagen @ Sylvia 1934 Views

Bericht1:
https://report24.news/studie-doppelt-geimpfte-sterben-6-fach-haeufiger-als-ungeimpfte-a...

Hauptaussage aus Bericht1:

Der Wissenschaftsblog „sciencefiles.org“ errechnete daraus, dass das absolute Sterberisiko für Geimpfte somit doppelt so hoch läge wie bei Ungeimpften.

Bericht2:
https://www.schildverlag.de/2021/06/23/studie-geimpfte-sterben-6x-oefter-an-delta-varia...

Hauptaussage aus Bericht2:


"Die Studie, die auf der offiziellen Regierungsseite veröffentlicht wird, beschäftigt sich ab Seite 43 mit der Delta-Variante B.1.617.2. Und einer zweiten Datei mit den dazugehörigen Daten, kann man nach einigem Wühlen feststellen, dass die Berichte, die behaupten, dass doppelt Geimpfte ein mehr als sechsfach höheres (relatives) Todesrisiko bei der Delta-Variante haben, als Ungeimpfte offenbar stimmt. Die Tabelle, aus der sich das ergibt, ist nicht interpretiert oder geschätzt, sondern auf Seite 12 des Regierungsdokumentes zu finden und sieht so aus"

Quelle zum Bericht:

https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_d...

"absolute Sterberisiko"

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 21.07.2021, 16:25 vor 4 Tagen @ mawa99 1274 Views

Das ist ein wichtiger Punkt. Beim Autofahren senkt der Sicherheitsgurt auch das absolute Sterberisiko höchstens im Promillebereich. Das Anbringen von Gurten in Fahrzeugen und eine Anschnallpflicht ist daher eine völlig übertriebene freiheitseinschränkende Maßnahme.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Leider werden die Kohorten nicht nach z.B. Alter aufgedröselt. Insofern kann man da statistisch nicht viel rauslesen.

heller @, Mittwoch, 21.07.2021, 17:03 vor 4 Tagen @ mawa99 987 Views

Wenn die 4086 "Infizierten mit 2. Impfung" vor allem aus der Gruppe der Alten und anderer Risikogruppen stammen und die 35.000 "Ungeimpften" vor allem aus jungen Leuten bestehen, dann sind die Todesraten eben nicht vergleichbar.
Man müsste also die Todesraten vor allem der nicht-Risiko-Gruppe (das sind ja vermutlich die meisten) herausfinden und dann vergleichen, wie "ungeimpft" gegen "2fach geimpft" abschneidet.

Ich habe allerdings jetzt die Studien nur überflogen - vielleicht gibt es die Zahlen ja irgendwo. Aber dann sind sie versteckt und vor allem in dem Artikel von report24.

Das ist mir zu dünn, um damit auf die Pauke hauen zu wollen.
Wir hatten das Thema der Vergleichbarkeit ja schon öfter. Scheinen wohl nicht alle zu lesen.

Du findest die Positivenzahlen nach Kohorten aufgeschlüsselt beim israelischen Gesundheitsministerium (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 21.07.2021, 21:17 vor 3 Tagen @ heller 576 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Zahlen in Israel

Gebennehmer @, Mittwoch, 21.07.2021, 20:55 vor 3 Tagen @ Joe68 1247 Views

Hallo,

wer sich für die Zahlen aus Israel interessiert, kann hier ein wenig lesen, was ein Arzt/Internist (Rafael Zioni vom Laniado-Krankenhaus in Netanya) auf Twitter dazu schreibt.

https://twitter.com/rzioni/status/1417831011946311684
https://twitter.com/rzioni/status/1417787098267017217

Seine Quintessenz bis jetzt: Die Impfungen (Pfizer) sind für die Katz, da die Prozentsätze sowohl was die Fallzahlen angeht, als auch bei den Hospitalisierungen und den schweren Fällen jeweils bei den Geimpften und den Ungeimpften etwa gleich groß sind. Bei den schweren Fällen sehen die Zahlen im Juli wohl sogar eher etwas ungünstiger aus für die Geimpften...

G.

Bisher steht die Impfung also positiv da

Miesepeter @, Mittwoch, 21.07.2021, 21:10 vor 3 Tagen @ Gebennehmer 1120 Views

bearbeitet von Miesepeter, Mittwoch, 21.07.2021, 21:17

Seine Quintessenz bis jetzt: Die Impfungen (Pfizer) sind für die Katz, da die Prozentsätze sowohl was die Fallzahlen angeht, als auch bei den Hospitalisierungen und den schweren Fällen jeweils bei den Geimpften und den Ungeimpften etwa gleich groß sind. Bei den schweren Fällen sehen die Zahlen im Juli wohl sogar eher etwas ungünstiger aus für die Geimpften...

Hallo,

da die geimpfte Kohorte insbesondere aus den älteren Risikogruppen besteht (Durchimpfungsraten von 80-90% bei den Ü60), die vor der Impfung ein 10-100 mal höheres Risiko aufwiesen als die Jungen unter 40/50 (aus denen sich die Ungeimpften in überwiegender Mehrzahl rekrutieren dürften) nun offenbar bei Tests, Hospitalisierungen und schweren Fällen genauso gut dasteht wie diese Jüngeren, ist das zunächst einmal als eindeutiger Nachweis einer positiven Wirksamkeit der Impfungen zu betrachten. Für die älteren Geimpften ist die Sache also bisher keineswegs für die Katz, da sich ihr Risiko offenbar mindestens um den Faktor 10 verringert hat.

Dem wären die Summe schwerer Nebenwirkungen ebenso entgegenzustellen wie eventuelle ungewünschte langfristige Nebenwirkungen, um zu einer sinnvollen Bewertung der Impfung kommen zu können, leider sind beide Zahlen jedoch noch nicht zuverlässig erhältlich.

Gruss,
mp

Welches Risiko?

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 21.07.2021, 21:26 vor 3 Tagen @ Miesepeter 918 Views

Seine Quintessenz bis jetzt: Die Impfungen (Pfizer) sind für die Katz, da die Prozentsätze sowohl was die Fallzahlen angeht, als auch bei den Hospitalisierungen und den schweren Fällen jeweils bei den Geimpften und den Ungeimpften etwa gleich groß sind. Bei den schweren Fällen sehen die Zahlen im Juli wohl sogar eher etwas ungünstiger aus für die Geimpften...


Hallo,

da die geimpfte Kohorte insbesondere aus den älteren Risikogruppen besteht (Durchimpfungsraten von 80-90% bei den Ü60), die vor der Impfung ein 10-100 mal höheres Risiko aufwiesen als die Jungen unter 40 (aus denen sich die Ungeimpften in überwiegender Mehrzahl rekrutieren dürften) nun offenbar bei Tests, Hospitalisierungen und schweren Fällen genauso gut dasteht wie diese Jüngeren, ist das zunächst einmal als eindeutiger Nachweis einer positiven Wirksamkeit der Impfungen zu betrachten. Für die älteren Geimpften ist die Sache also bisher keineswegs für die Katz, da sich ihr Risiko offenbar mindestens um den Faktor 10 verringert hat.

Bid jetzt scheint zwar klar zu sein, dass die Älteren, sofern sie geimpft sind, weniger schwer an Covid 19 erkranken als die Ungeimpften.
Unklar ist allerdings ihr Risiko, ob sie sich mit Impfung weniger mit Covid infizieren als ohne Impfung. Unklar ist ferner bei den Älteren, ob ihr Risiko, überhaupt an Covid zu erkranken, mit Impfung geringer ist als bei den Ungeimpften.

Am Schluß haben zwar Alle Geimpften das Risiko auf Impfspätwirkungen, es ist aber keineswegs klar, ob sie überhaupt an Vovid erkranken würden. Zum Schluss laufen alle rum wie die Knappen und präsentieren ihren Impfschadn, die ohne Impfung ihr Leben lang nie etwas von Covid bemerkt hätten. [[freude]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Schaut meiner Meinung nach so aus, als ob die Impfung bei den jungen Menschen leichte Vorteile bringt, für die Älteren jedoch nicht.

Olivia, Mittwoch, 21.07.2021, 22:24 vor 3 Tagen @ Miesepeter 789 Views

denn gemessen am prozentualen Bevölkerungsanteil der jüngeren Geimpften liegt der Erkrankungsanteil prozentual etwas niedriger. Bei den älteren Geimpften aber (bis 69) liegt der prozentuale Anteil der Erkrankungen höher als der prozentuale Anteil in der Population. Daher schaut es so aus, als ob die ungeimpften alten Menschen etwas weniger an Corona erkranken als die Geimpften, also Vorteile haben, wenn sie sich nicht impfen lassen.

Genau in diesem Sinne wird auch die Diskussion auf Twitter geführt.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Autoimmunhepatitis …. sterben die „Geimpften“ nun an Leberzirrhose?

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Freitag, 23.07.2021, 22:05 vor 1 Tag, 10 Stunden, 2 Min. @ Olivia 215 Views

.... Vorteile haben, wenn sie sich nicht impfen lassen.

Schön langsam erblicken die „Nebenwirkungen“ das Licht der Welt. Ziemlich neu was die schreiben, sind wohl Inder
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34225251/

Das Ganze ausgelöst durch die Fehlregulation des Immunsystems und man macht weiter mit dem „Immunisieren“
https://www.netdoktor.de/krankheiten/hepatitis/autoimmunhepatitis/

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Nicht an Zirrhose, weil die Hepatitis ist keine Hepatose, sondern eine Leberentzündung als Immunreaktion. Hepatitis kann zu Leberversagen führen. Bei Leberversagen macht man entweder eine Lebertranspl

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 23.07.2021, 22:38 vor 1 Tag, 9 Stunden, 29 Min. @ Das Alte Periskop 162 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 23.07.2021, 22:45

macht man entweder eine Lebertransplantation, oder man lässt den Patienten sterben, wenn eine Transplantation zu aufwändig erscheint oder gerade keine frische Leber zur Verfügung steht.

Das war zu erwarten und solche Sachen treten immer bei Medikamentenneuentwicklungen auf, bis das Medikament marktreif ist. Man also genau weiß, wer bei welcher Disposition am ehesten gefährdet ist und wer das bedenkenlos nehmen kann.

Aber diesmal waren ja alle so geil darauf, dass man sie als Versuchskarnickel herannimmt. Ich finde, man sollte dem nicht im Wege stehen.

Durch die massenhafte Anzahl an Versuchspersonen (und aller Altersgruppen und Vorerkrankungen!) dürfte sich die Entwicklungszeit für das neue Medikament von gewöhnlich 10 Jahre auf 5 Jahre verkürzen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Verständnisfrage

Linder, Mittwoch, 21.07.2021, 23:13 vor 3 Tagen @ Miesepeter 708 Views

da die geimpfte Kohorte insbesondere aus den älteren Risikogruppen besteht (Durchimpfungsraten von 80-90% bei den Ü60), die vor der Impfung ein 10-100 mal höheres Risiko aufwiesen als die Jungen unter 40/50 (aus denen sich die Ungeimpften in überwiegender Mehrzahl rekrutieren dürften) nun offenbar bei Tests, Hospitalisierungen und schweren Fällen genauso gut dasteht wie diese Jüngeren, ist das zunächst einmal als eindeutiger Nachweis einer positiven Wirksamkeit der Impfungen zu betrachten. Für die älteren Geimpften ist die Sache also bisher keineswegs für die Katz, da sich ihr Risiko offenbar mindestens um den Faktor 10 verringert hat.

Das ist m.E.n. ein klassischer Zirkelschluss.
Mit der fett markierten Aussage (Hervorhebung durch mich) stützt Du Dich rein rechnerisch auf die Zahlen des ersten Satzes.

Mit der verlinkten Statistik hat das nichts zu tun, ergo nichts mit aktuellen Hospitalisierungen.
Da sieht es derzeit prozentual betrachtet relativ nach Gleichstand aus, mal mehr mal weniger pro/kontra Geimpften/Ungeimpften, was aber Hintergrundrauschen ist, denn das kann nächste Woche auch anders sein.

Wie kommst Du demnach darauf, dass sich das Risiko für ältere Geimpfte um Faktor 10 verringert hat?
In Israel ist schlicht keine Grippe-Saison mehr, kein Wunder also wenn die Hospitalisierungen aufgrund dessen zurückgehen.
Die Ungeipften liegen +/- genauso wenig im Krankenhaus.

Wenn Impfungen wirklich so erfolgreich wären wie die Medien und Experten immer behaupten, müssten nominal gesehen ähnlich viele geimpfte wie ungeimpfte Patienten in den Krankenhäusern liegen, obwohl 90% geimpft sind. Dann könnte man stolz sagen: "Sehr her, es liegen im Verhältnis gesehen fast 10 mal mehr Ungeimpfte in den Betten."

--
◇◇◇ GENESEN - GELACHT - GELOCHT ◇◇◇

Wen interessieren denn sogenannte "Infizierte"? Es geht um schwere Verläufe und Tote, und "long COVID". Der Rest ist P(C)R-Käse.

heller @, Mittwoch, 21.07.2021, 21:21 vor 3 Tagen @ Gebennehmer 1131 Views

Bei der Grafik mit schweren Verläufen ist leider nicht ersichtlich, ob die orangenen die geimpften oder die ungeimpften sind.
[image]

Wenn die blauen die ungeimpften sind und 90% der Bevölkerung geimpft sind, dann sieht das aus als ob die Impfung unter 65 nichts bringt.
Wenn die blauen die geimpften sind und 90% der Bevölkerung geimpft sind, dann hätte die Impfung eine super Wirkung, selbst in der Gruppe über 65.

Vielleicht kann das ja jemand klären.

לא מחוסנים = nicht geimpft (orange) | מחוסנים = geimpft (blau) (OT)

InflationDeflation @, Mittwoch, 21.07.2021, 23:54 vor 3 Tagen @ heller 699 Views

.

--
"An der "Impfung" (dem erzeugten Protein) stirbt kaum einer. Es ist die nachfolgende Entgleisung des Immunsystems, zusammen mit den Vorerkrankungen, welche die Leute umhaut."

Überrascht mich nicht

stocksorcerer @, Mittwoch, 21.07.2021, 13:20 vor 4 Tagen @ Naclador 1987 Views

Am Ende sind bloß die Ungeimpften eher auf der sichereren Seite. Hat was, wenn man sich das mal in Ruhe überlegt:

Ich habe den vollen Schutz,... ich bin nämlich nicht geimpft.

Gruß
stocksorcerer

Hier werden absolute Zahlen mit relativen Impfraten verglichen. Desweiteren sind die (mT)

DT @, Mittwoch, 21.07.2021, 20:13 vor 3 Tagen @ Naclador 1176 Views

Fallzahlen dermaßen niedrig, im 300er bis 500er Bereich, nicht pro 100000 EW, sondern absolut, daß das einfach nur Rauschen ist.

Desweiteren sind Länder wie D, F, Österreich gar nicht aufgeführt. Wenn da eine positive Korrelation bestünde, müßten die ja auch auftauchen. D, F und UK haben ähnliche Impfquoten (allerdings mit verschiedenen Impfstoffen). Delta infiziert jetzt eben die ungeimpften und die zeigen dann die Zahlen von ein paar Hundert.

frischer Angstporno von DT: "Delta infiziert jetzt die Ungeimpften..." :)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 21.07.2021, 21:00 vor 3 Tagen @ DT 1375 Views

bearbeitet von paranoia, Mittwoch, 21.07.2021, 21:09

Liebe Foristen,

in Zeiten, in denen die Positivquote von Corona an der unteren Messwertschwelle (ca 1,4%) entlang dümpelt und sich die Krankenhäuser leeren (nur die freien Betten sind trotzdem alle irgendwie verschwunden) muss DT, unser Bruder im Geiste von Pharmalobbyist Karl Lauterbach,

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/nebentaetigkeiten/karl-lauterbach-und-das-verstec...

natürlich wieder mit Angstgeheul die Foristen auf den Weltuntergang einstimmen. [[top]]

Den Biontech-Verhamloser vor dem Herrn mit den kessen Sprüchen "Die Impfungen wirken" muss man angesichts des Reinfalls der Israelis mit Ugurbräu fragen:

Ja, wie wirken die Impfungen denn?

Rechnet man zu Gunsten der Impffreunde und lässt die Einfachgeimpften und die frischen Zweifachgeimpften weg (so ergibt sich folgender Stand:

In Israel haben Stand 4.7.2021 85% (1468/1725) der Covid-Positiven den zweiten Schuss ihrer Biontec-Impfung vor mehr als 3 Wochen erhalten.

Leider habe ich keine zeitgleichen Zahlen zur Impfquote erhalten. Das Ärzteblatt schreibt aber am 6.7.2021:

[...
Der Anstieg der Fallzahlen, der sich Mitte Mai abzeichnete, hat sich fortgesetzt, obwohl 86,1 % der Be­völ­­kerung die 1. Impfdosis und 64,0 % die 2. Impfdosis erhalten haben.
...]

Quelle:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125340/Israel-und-Grossbritannien-Delta-Variante...

Was sagt das zur Wirksamkeit von Biontec?

Auch hierzu wird der großartige Corona-Prognostiker DT, mit seinem beredetstem Schweigen antworten, denn immer wenn es um Corona-Elementarmathematik geht, verliert der Arme wie durch Zauberhand sämtliche analytischen Fähigkeiten.[[sauer]]

Es grüßt Euch ganz [[herz]]lich
paranoia

P.S.: Lasst Euch von DT weder erschrecken noch verscheißern.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Hallo Verleumder Paranoia (mT)

DT @, Mittwoch, 21.07.2021, 22:30 vor 3 Tagen @ paranoia 1109 Views

bearbeitet von DT, Mittwoch, 21.07.2021, 23:18

Du hast nicht zu meinen Aussagen Stellung bezogen. Du hast ad hominem verleumdet, ich habe gesagt, daß absolute Zahlen vs. relative Zahlen verglichen werden, daß die Fallzahlen absolut gesehen sehr niedrig sind, das D, F, A nicht verglichen wurden, obwohl sie dieselbe Korrelation aufweisen sollten.

Einen "Angstporno" habe ich nicht verbreitet, und geantwortet habe ich Dir.

So, wer lügt jetzt?

DT

"Fallzahlen dermaßen niedrig..., daß das einfach nur Rauschen ist."

Linder, Donnerstag, 22.07.2021, 09:18 vor 3 Tagen @ DT 725 Views

Egal ob Alpha oder Delta Virus, egal ob geimpft oder ungeimpft, die Fallzahlen, im Sinne von Anzahl Toter aufgrund Covid, ist hier in Deutschland 2021 niedriger als 2020.
Richtig, sie sind bisweilen nicht mehr als ein (Hintergrund)Rauschen.
Dagegen hatten wir 2020 im Vergleich zu 2019 eine niedrigere allgemeine Sterberate, 2021 jedoch eine höhere als 2020.
Das passt nicht zusammen.
Man könnte nun behaupten 2020 war die soziale Distanzierung größer, daher gab es weniger Grippe- und Coronatote, das kann aber nicht die Ursache sein, denn diese Zahlen sind 2021 niedriger als 2020.
Auch sind unsere Krankenhäuser dieses Jahr nicht überlastet, von Arztpraxen hätte ich so etwas auch nicht vernommen. Mangelnde ärztliche Versorgung kann daher ebenfalls ausgeschlossen werden.
Warum starben dieses Jahr dann mehr Menschen als sonst?
Was hat die Leute 2020 länger am Leben gehalten und lässt sie nun, 2021, eher sterben?

--
◇◇◇ GENESEN - GELACHT - GELOCHT ◇◇◇

OT: Sind geimpfte Kinder überhaupt abgesichert gegen Impfschäden?

mh-ing @, Donnerstag, 22.07.2021, 15:31 vor 3 Tagen @ mh-ing 472 Views

Es werden zunehmend Kinder geimpft. Fakt ist, dass die STIKO das nicht empfielt und daher m.W. die vom Staat ausgegebene Garantie für Impfschäden nicht greift. Folglich sind alle Kinder ohne Kostenübernahme im Falle von Impfschäden, nebst, dass deren Nachweis nicht unproblematisch ist.

Kann man ggf. den impfenden Arzt dann in Haftung nehmen, weil er im Impfgespräch nicht ausdrücklich auf die fehlende Haftung des Staats hingewiesen hat?

Bei Astrazeneca gab es ja eine ähnliche Situation, da die Impfung nur für alles empfohlen war.

Kein Grund zur Sorge?

Rybezahl, Donnerstag, 22.07.2021, 16:11 vor 3 Tagen @ Naclador 633 Views

bearbeitet von Rybezahl, Donnerstag, 22.07.2021, 16:56

Hallo!

Ich stolpere gerade darüber und meine, es teilen zu müssen. Ich erhebe keinen Anspruch auf Wissen.

Hier lese ich, dass zwischen der spanischen Grippe und einer Impfung kein Zusammenhang hergestellt werden kann.

Das wollen wir mal sehen!

Die europäische Schlafkrankheit trat zwischen 1915 - 1927 auf.

Erster Weltkrieg 1914 - 1918.

Die spanische Grippe trat "zwischen 1918 – gegen Ende des Ersten Weltkriegs – und 1920" auf.

Daraus:
"Eine Besonderheit der Spanischen Grippe war, dass ihr vor allem 20- bis 40-jährige Menschen erlagen, ...".

Ich will nicht munkeln, aber soweit ich weiß... waren mehr Männer als Frauen unter den Opfern der spanischen Grippe. Männer im wehrfähigen Alter.

Weiter heißt es im Link zur Schlafkrankheit:

"Aufgrund des nahezu gleichzeitigen Auftretens der Encephalitis lethargica mit der Spanischen Grippe vermutete zuerst Stern, der diese These später widerrief, und später Ravenholt und Foege 1982, dass diese beiden Krankheiten miteinander verbunden seien. McCall und Kollegen konnten jedoch 2001 keine Influenza-RNA in archivierten Gewebeproben nachweisen und diese Vermutung nicht bestätigen."

Hier heißt es "Insgesamt wurden bis Kriegsende mehr als zehn Millionen Tetanusimpfungen verabreicht".

1917 betrug die Einwohnerzahl laut Wikipedia ca. 62.000.000.

Dabei handelte es sich wohl um ein Tetanus-Antitoxin.

Konkret heißt es in dem Link:

"Use of the horse version became common in the 1910s, while the human version came into frequent use in the 1960s.[4] It is on the World Health Organization's List of Essential Medicines, the safest and most effective medicines needed in a health system.[5] The human version may be unavailable in the developing world.[3] The horse version is not typically used in the developed world due to the risk of serum sickness.[6]"

Serum sickness.

Mit DeepL übersetzt:

"Die Verwendung der Pferdeversion wurde in den 1910er Jahren üblich, während die menschliche Version in den 1960er Jahren in den häufigen Gebrauch kam. Es steht auf der Liste der unentbehrlichen Medikamente der Weltgesundheitsorganisation, den sichersten und wirksamsten Medikamenten, die in einem Gesundheitssystem benötigt werden. Die Humanversion kann in den Entwicklungsländern nicht verfügbar sein. Die Pferdeversion wird in der Regel in den Industrieländern aufgrund des Risikos der Serumkrankheit nicht verwendet."

Hier heißt es, der Feldsanitätschef Otto von Schjerning habe am 4. Oktober 1914 eine Empfehlung an die Lazarette geschickt, das erst seit wenigen Jahren verfügbare Tetanus-Antitoxin verletzten Soldaten vorbeugend (also ohne Hinweise auf eine Infektion) zu verabreichen.

Wikipedia nochmals zur Schlafkrankheit:
"Howard und Lees dokumentierten im Jahr 1987 noch vier Fälle."

Soweit ich mich recht entsinne, war eine Schlafkrankheit auch eine Nebenwirkung der Impfung gegen die angebliche Seuche im Jahre 2009 (Schweinegrippe). Auch damals drohte das System zu kollabieren. Und wäre es das, dann hätten wir jetzt schon ungefähr 12 Jahre Pandemie.

Es grüßt der
Rybezahl.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.