Nur mal so zum Vergleich: wie sieht eine Juristin aus, die sich mit Völkerrecht beschäftigt hat. (mT)

DT @, Donnerstag, 15.07.2021, 23:44 vor 8 Tagen 3923 Views

Und die Promotion abgeschlossen. Und tatsächlich im Völkerrecht gearbeitet.

Wer errät sie?

Anschließend studierte sie Rechtswissenschaften mit Studienschwerpunkt Völkerrecht in Passau, Krakau, New York und Leipzig. 1998 legte sie in Sachsen das erste Staatsexamen als Jahrgangsbeste ab. Nach einem Praktikum bei der UNO in New York folgte ein juristischer Aufbaustudiengang „Recht der Europäischen Integration“, den sie als Magistra der Rechte (LL.M.Eur.) abschloss. Ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig hatte sie 1996 noch vor Abschluss des Jurastudiums begonnen und im Jahr 2000 mit dem Diplom abgeschlossen.

Sie wurde an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken zum Dr. iur. promoviert. Ihre Dissertation behandelt die Rechtsetzungstätigkeit von UN-Übergangsverwaltungen. Sie wurde dafür mit einem Deutschen Studienpreis der Hamburger Körber-Stiftung ausgezeichnet. Sie ist Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland und der Freien Akademie der Künste in Hamburg.

Nicht einfach meinen Text in Google eingeben, sondern mal richtig raten.


So, Du kleines Dxn, jetzt vergleiche Dich selber mal damit, Du jämmerliche Schmarotzerin.

PS: Hier noch ein weiterer Vergleich.

[image]

Beeindruckend!

mabraton @, Donnerstag, 15.07.2021, 23:57 vor 8 Tagen @ DT 2164 Views

Hallo DT,

über ihre Lebensleistung hinaus hat die Dame links im Bild einen geraden Lebenslauf. Übrigens ist Sabine Freifrau von Schorlemer 2009 noch zur Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst berufen worden. Bezeichnend, dass man solche Kapazitäten dann auf Positionen setzt in denen sie die wirklich heißen Eisen nicht anfassen können.

Hat sie sich denn zuletzt zum Gebaren der BRD-Vertreter geäußert?
Ich habe Nullkommanull Aktuelles über sie gefunden. Wie bist Du denn auf Sie Aufmerksam geworden?

beste Grüße
mabraton

Bingo! (mB)

DT @, Freitag, 16.07.2021, 10:19 vor 8 Tagen @ Konstantin 817 Views

[image]

Genial von ihr: "Unterleuten".
Sie wohnt ja selber in Barnewitz im Havelland, da gehts vielleicht so zu...

Die Gleichsetzung von Juli Zeh mit Sabine Freifrau von Schorlemer gefällt mir nicht

mabraton @, Freitag, 16.07.2021, 12:51 vor 8 Tagen @ Konstantin 649 Views

Hallo Konstantin,

Danke!
Ich halte Juli Zeh für eine sehr intelligente Frau aber es fehlt ihr letztlich der Durchblick und auch die Haltung. Mit Patriotismus hat sie auch nichts am Hut.

Interview aus 2018, Frankfurter Rundschau:
Man muss die Ängste offenlegen, herausarbeiten. Dass es gar nicht um die Furcht vor konkreten Flüchtlingen geht, sondern um eine tieferliegende Angst vor Identitätsverlust in der modernen Welt. Nur aus Selbsterkenntnis kommt Heilung. Das ist der nächste Schritt im großen Emanzipationsprozess unserer Gesellschaft.
https://www.fr.de/panorama/wir-erleben-eine-tiefere-identitaetskrise-10983232.html

Aus 2013, aus der juristsischen Fachpublikation Legal Tribune Online:
BVerfG lehnt Juli Zehs Verfassungsklage ab: Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat eine Klage der Schriftstellerin Juli Zeh gegen Fingerabdrücke in biometrischen Reisepässen abgelehnt, berichtet heute die taz (Christian Rath). Die Klagebegründung sei insgesamt zu unkonkret, allerdings sei das Argument, die im Chip des Reisepasses abgespeicherten Daten könnten von anderen Ländern eventuell missbraucht werden, bedenkenswert.
https://www.lto.de/recht/presseschau/p/presseschau-19-02-2013-biometrie-reisepass-adopt...

Das ist keine Würdigung ihrer juristischen Fähigkeiten.

Aus dem FR-Artikel
Für ihren Einsatz für die Demokratie bekommt Juli Zeh das Bundesverdienstkreuz.

Vielleicht ist sie deswegen so still!?

beste Grüße
mabraton

Der "Menschenfreund" setzt weltweit auf solche Geschöpfe. Es geht um die mediale Vermarktbarkeit. Früher machte man das nur in der Werbung.

Olivia, Freitag, 16.07.2021, 09:09 vor 8 Tagen @ XERXES 1016 Views

bearbeitet von Olivia, Freitag, 16.07.2021, 09:14

Jetzt geht das über die "jubelnde" Presse. Beim "Machtkampf der Krone" in GB hat er wohl auch so ein Geschöpf "unterstützt". Jedenfalls liefen deren Fotos mit dem Junior durch die Alternativen. Das Batallion gegen die "alte Dame" und ihre Gefolgschaft hat zudem Scientology im Hintergrund. Die werden jetzt sichtbarer. Auch - zumindest Teile - der "Beratungsmannschaft" um Weinstein/Epstein waren für "das gegen GB tätige Geschöpf" aktiv. Es tut sich also einiges um die hübschen, medial wunderbar ablenkenden Gesichterchen herum. Der Netflix-Bürger hat das nicht auf dem Radar und ist überzeugt:.... "die" ist/sind so wie "wir"..... Und "die schlimmen Sachen", die schreiben ja nur "die Rechten und die Rassisten".

Auf dem Klavier läßt sich wunderbar spielen. Auch Teile meiner Bekannt- und Verwandtschaft verteidigen Annachen glühend gegen die "bösen Rechten".... wo doch der "Verkehrsminister viel schlimmer" ist und die "Kleine" ja NUR ein bißchen geschummelt und ein kleines bißchen "Neben-Einkommen" nicht angegeben hat..... Ich schaue zu und staune. Erfolg des "neuen" Bildungssystems. Die haben alle "Abitur"..... :-) Diskutieren hilft nichts. Der Religionsersatz wirkt genauso stark wie jede Religion.

Die britisch/amerikanischen "Kronzeugen" sind in den woken USA auch sehr erfolgreich. Die Rassismuskeule wirkt immer. Besser noch als die Nazikeule. Und wenn eine Lüge medial immer wieder verbreitet wird, dann wird es die "gefühlte Wahrheit" von Milliarden, die von denen auch mit Blut, Schweiß und Tränen verteidigt würde, wenn nötig......

Kann man auf unseren Straßen auch von anderen "Fraktionen" erleben, egal, ob die von den Kanzeln oder den Medien oder beidem täglich "gebrieft" werden.

Ständige Wiederholung wirkt!

Die große, alte Dame der FDP, Hildegard Hamm-Brücher kann man auch der Liste hinzufügen. Es gibt einige, wenn man nur ein bißchen schaut. Muss ja nicht immer "Völkerrecht" sein.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.