Bauern bekommen ein Steuer-Zubrot, „Ärzte“ ein (unterschiedlich großes) Stück Kuchen, ….

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Donnerstag, 10.06.2021, 16:14 vor 10 Tagen 2418 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Donnerstag, 10.06.2021, 16:35

…. und zwar vor allem jene, die bei ihren Kunden mit dem 3,5-fachen GOÄ-Steigerungssatz kein Auskommen finden [mit dem Wort „Patient“ beginnt nämlich schon die Täuschung], „Big Pharma“ ist hier die Konditorei!
https://www.buzzfeed.de/recherchen/pharmaindustrie-nur-jeder-fuenfte-arzt-legt-zahlunge...
https://www.medinside.ch/de/post/an-diese-aerzte-floss-am-meisten-pharma-geld

Unsere billigen (meist ungesunden) Nahrungsmittel subventionieren wir (in DE, AT) mit den eigenen Steuern, die an die EU gehen und von dort zu höchstens 2/3 dann auch noch an die falschen Bauern rückausgeschüttet werden.

Was bekommt eigentlich ein „Arzt“ für eine Corona-Spritze?

„Corona“ ist ein „Perpetuum mobile“! Es müssen ja nicht einmal Impfschäden sein, die „Long-Covid-Therapien“ werden die Krankenkassenbeiträge steigen lassen und die „Koryphäen“ an den Universitäten werden dann dem „evidenzbasierten“ medizinischen Fortschritt den Persilschein ausstellen. Die unnützen Vorlesungen i.S. Homöopathie sind dort längst gestrichen und die Krankenkassen zahlen auch seit Jahren nichts mehr für dieses „unnütze“ Zeug, aber hier zaudern sie nicht
https://www.bkk-dachverband.de/versorgung/arzneimittel/das-teuerste-arzneimittel-der-we...
es „soll“ ja den Krankheitsverlauf „verzögern“. Weiß man mittlerweile dazu mehr?

Aber „unsere Vertreter“(einige können es ja kaum erwarten, im September diese mit Kreuzchen zu bestätigen) haben, wie immer, hart verhandelt: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arzneimittelreform-bei-der-pharmaindus...

Dies sind nur einige Puzzles und diese stehen natürlich in keinem Zusammenhang mit den tapferen Kämpfern gegen das „gekrönte“ Virus welches in Asterix bereit Jahre zuvor ihre Helden hatte.

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Mal was zur These des Gesundstoßens der Impf-Ärzte in Deutschland:

Griba @, Dunkeldeutschland, Freitag, 11.06.2021, 13:08 vor 10 Tagen @ Das Alte Periskop 1051 Views

Schutzimpung SARS-CoV-2 - GOP 8833X (X ist die Kennnummer für den "Impf-"Stoff): 20,-
Aufsuchen einer Person zur Schutzimpfung SARS-CoV-2 - GOP 88323: 35,-

Also maximal 55,- im Hausbesuch. Das erscheint viel, wenn Hausarzt sonst (altersabhängig) max. 30 Euronen pro Pat. und Quartal plus evt. Chronikerzuschlag von max. 20 EUR für einen zumeist schwer Erkrankten erhält.
Angesichts dieses "Geldsegens" haben sich viele Hausärzte verleiten lassen, sind zu Impfpraxen mutiert und vernachlässigen ihr eigentliches Klientel. Gemessen am organisatorischen Aufwand und dem nicht kalkulierbaren Risiko schwerer Nebenwirkungen, welche in einer gewöhnlichen Praxis nicht zu händeln sind, sind diese Vergütungen aber Pinnuts. Inzwischen mehrt sich dem entsprechend die Anzahl der Ärzte, die wieder bei klarem Verstand sind und/oder noch rechnen können und die Finger davon lassen.

--
Beste Grüße

GRIBA

Mir ist bekannt, dass Du Arzt bist ..

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Freitag, 11.06.2021, 13:47 vor 10 Tagen @ Griba 951 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Freitag, 11.06.2021, 13:53

....Inzwischen mehrt sich dem entsprechend die Anzahl der Ärzte, die wieder bei klarem Verstand sind und/oder noch rechnen können und die Finger davon lassen.

… und ich schrieb ja von „Ärzten“ (unter Krähenfüßchen) die für mich eben keine Ärzte sind, sie sind bestenfalls Verkäufer von „Big Pharma“. Diese Erkenntnis erlangte ich vor zwanzig Jahren in einer deutschen UNI-Klink als ich - „ein (privilegierter) Privatpatient“ – mit einem frisch Operierten (Pankreas-Karzinom) in einem Zimmer lag und sich zwei „Chefärzte“ stritten wer denn die Chemo durchführe. Das „Netzwerk“: Pharma-Politik-Krankenkassen-„Ärzte“, brauche ich Dir nicht zu erklären, aber es ist zum Verständnis des Mega-Geschäftsfelds, dessen Beitragsaufkommen in DE sich der Billionen-Grenze (0,5 Bio) nähert, unverzichtbar. Im Übrigen hast Du vor einigen Jahren sehr treffsicher die Feststellung getroffen: „Pharma ist das neue Militär“ (oder so ähnlich) und so ist es!

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.