"Tatsächlich aber kann niemand dauerhaft niedrige Zinsen garantieren"

CalBaer @, Mittwoch, 02.06.2021, 05:02 vor 14 Tagen 2339 Views

Eine Garantie ist auch gar nicht notwendig, denn die EZB hat gar keine andere Wahl als die Zinsen durch Aufkauf von Staats- und Unternehmensanleihen unten zu halten, andernfalls gehen die Schuldnesuehner sofort pleite. Der Euro ist ein politisches Projekt und dieses Projekt ist eine Riesenumverteilung. Geldentwertung ist da nur ein Mittel zum Zweck.


Die Inflation tut uns gut – sie entlarvt das Loblied aufs ewige Schuldenmachen
Von Dorothea Siems
Chefökonomin

https://www.welt.de/wirtschaft/article231505415/Inflation-tut-gut-sie-entlarvt-das-Lobl...

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Einer rundum eingeseiften Bevölkerung setzt man jetzt diese "Chefökonomin" vor

mabraton @, Mittwoch, 02.06.2021, 10:20 vor 14 Tagen @ CalBaer 1187 Views

Hallo CalBaer,

die Dame verkauft jetzt die Tupperware die Draghi ihr hingestellt hat. Wobei ich damit keinesfalls die Qualität von Tupperware schlecht machen möchte.

beste Grüße
mabraton

Natürlich hat sie eine Wahl:

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 02.06.2021, 10:28 vor 14 Tagen @ CalBaer 947 Views

Entweder weiter machen ohne Ende bis zum Ende,

oder Währungsreform.

Auf letzteres wird es hinauslaufen müssen, denn in Kürze wird die gesamte EU zahlungsunfähig werden, oder es gibt eine Hyperinflation, gegen die 1923 wie ein Kindergeburtstag aussehen wird.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

was, wenn die Zinsen trotzdem erhöht werden?

Ötzi @, Mittwoch, 02.06.2021, 11:45 vor 14 Tagen @ CalBaer 803 Views

bearbeitet von Ötzi, Mittwoch, 02.06.2021, 11:49

die EZB hat gar keine andere Wahl als die Zinsen durch Aufkauf von Staats- und Unternehmensanleihen unten zu halten, andernfalls gehen die Schuldnesuehner sofort pleite

Hallo Calbaer

Das dachte ich auch immer, allerdings ist mir vor ein paar Tagen der Gedanke gekommen, dass vielleicht auf mittlere Sicht trotzdem die Zinsen erhöht werden werden. Wie man bei der Flüchtlings- und Coronakrise gesehen hat, kann man dem Brüger alles politisch gewollte verkaufen.

Man muss also nur dem Mittelständler und dem Häuslebauer einige Monate lange eintrichtern, dass es gut ist, Pleite zu gehen. Denn der Pleitier tut Gutes, indem er zur Bekämpfung der Inflation beiträgt.
Dank zukünftiger Wohnbleibegarantie-im-Pleitefall, Essensgarantie usw. wird es auch realökonomisch keinen so großen Unterschied mehr bedeuten, ob man in einem abbezahlten Eigenheim wohnt, oder ob man in einem Haus wohnt, das formell schon der Bank gehört.

Dies nur mal so Denkanstoß. Bei dir in Amerika ist das vielleicht nicht denkbar, aber für Deutschland kann ich mir so eine Entwicklung im Grundsatz schon vorstellen.

Gruß,

Ötzi

Staaten haben nur Schulden

CalBaer @, Mittwoch, 02.06.2021, 19:34 vor 13 Tagen @ Ötzi 437 Views

Die Geldvermoegen die Privaten (Vorfinanzierer). Wie gleicht man wieder aus?

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Eben

D-Marker @, Sonntag, 06.06.2021, 10:04 vor 10 Tagen @ CalBaer 130 Views

Und die Macht, die Steuereinnahmen von morgen zu verbraten, wenn die von heute nicht reichen.
Erinnert mich an @dottore mit seinem Hinweis auf erstes Geld (Steintafel).


LG
D-Marker

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.