Künstliche Intelligenz, News mT

day-trader @, Sonntag, 02.05.2021, 00:50 vor 16 Tagen 2951 Views

Moin,

ich mache seit Kurzem eine Art Testlauf in Sachen "research" für einen Freund, der seinen linkedin-Account zukünftig mehrere Male die Woche mit "besonderen" news aus dem Themenkomplex artificial intelligence (AI) versehen möchte, um in Sachen Anwerbung für sein noch recht junges KI-Unternehmen "attraktiv" und up to date zu erscheinen.

Da tut sich momentan recht viel, möglicherweise ist das Eine oder Andere für Euch auch neu und interessant, ich kopiere hier einfach mal einige news aus der letzten Woche hinein, es ist Alles auf Englisch, das sehen mir bitte die nicht Englisch-Kundigen nach und bemühen bitte etwas wie Google Translate.

Falls gewünscht, kann ich so etwas gerne einmal die Woche hier einstellen.

Mich hat am Meisten diese Woche die Nummer mit dem Nirvana-Song beeindruckt!!!

1.

William Shatner Is Having His Personality Copied Into an AI

Shatner, as known as Captain James Tiberius Kirk from the U.S.S Enterprise, will become the first person to use a new program called StoryFile Life to create "an AI-powered interactive conversational video so family and friends can interact with him for years to come.

https://storyfile.com/

Comment: Wow, beam him up Scotty! Directly in the everlasting heaven of AI! Great!

2.

Getting emotional: Humans aren't the only ones, so do cows and pigs:

Using AI to gauge the emotional state of cows and pigs

https://phys.org/news/2021-04-ai-gauge-emotional-state-cows.html

Comment:Better live vegetarian and leave animals on the green so they are automatically happy.

3.

"Ai" is in Cobain, so it's no wonder:

Getting "art" out of artificial intelligence

A song called Drowned in the Sun. It was touted as a never-heard-before Nirvana song. Except that this song was never written by Kurt Cobain or Nirvana and discovered from some old musty attic years later; it was written by an artificial intelligence (AI) engine.

https://www.livemint.com/opinion/columns/smells-like-team-spirit-getting-art-out-of-art...

Comment: Kurt seems to be back from the real Nirvana!

(ob die Initiatoren sich der absoluten Doppeldeutigkeit bewusst sind, von wegen gerade Kurt Cobain durch AI zu reaktivieren, da bin ich unsicher. Im Text steht nix drüber, ist auf jeden Fall eine megageile Sache)

https://www.youtube.com/watch?v=r1-B3M_KaRQ

4.

400 years later there is a new Mayflower, the world's first intelligent ship

AI, captain! First autonomous ship prepares for maiden voyage, 80% of our oceans are unexplored.

https://techxplore.com/news/2021-04-ai-captain-autonomous-ship-maiden.html

Comment: I would have named the ship MAIflower 400 <img src=" />

5.

AI and POTUS

How Signal AI measured Biden's first 100 days by analyzing more than 20 million articles

https://www.prweek.com/article/1714558/signal-ai-measured-bidens-first-100-days

Comment: 20 million articles.... "AI'm" glad I didn't have to read them...
Who did the job before AI?

--
Best Trade!!!

Sehr interessant, gerne 1 x pro Woche :) (oT)

Marmot @, Südbaden, Sonntag, 02.05.2021, 10:02 vor 16 Tagen @ day-trader 684 Views

.

--
If you can meet with Triumph and Disaster
And treat those two impostors just the same

"AI" = clevere Datenbank

Hyperion @, Sonntag, 02.05.2021, 13:48 vor 16 Tagen @ day-trader 1063 Views

Hallo day-trader,
bin beruflich auch ganz nah dran an Deep Neural Networks und Deep Learning, speziell im Computer Vision Bereich. AI ist natürlich viel weiter gefasst, aber viel von dem, was heute den Hype in AI ausmacht, sind genau diese Felder.

Meine Erkenntnis nach mehreren Jahren: aktuelle Architekturen sind clevere Datenbanken (alternativ fuzzy Hashmaps, für die Informatiker hier). Die sorgfältig kurierten Trainingsdaten werden in "Weights" umgewandelt, die letztlich nur eine Repräsentation der Trainingsdaten sind. Natürlich findet eine gewisse Abstraktion statt, z.B. so dass auch unbekannte Eingangsdaten (des gleichen Typs) zu teilweise vernünftigen Ergebnissen führen; das Netzwerk interpoliert also clever zwischen bekannten Daten. In manchen Fällen ist auch eine Extrapolation möglich.

Das ist alles wahnsinnig hilfreich & in tausenden von Anwendungsfällen eine tolle Sache.

Durch Vokabeln wie artificial INTELLIGENCE, deep LEARNING, NEURAL network, usw. usf. wird jedoch suggeriert, dass hier letztlich eine Intelligenz ähnlich der von Menschen möglich wäre.

Das ist überhaupt nicht der Fall. Auf der Suche nach der "General AI" steht die Menschheit noch ganz am Anfang, und ich würde wetten, dass eine Lösung (in Jahrzehnten, wenn überhaupt...) auf völlig anderen Architekturen und Ideen beruht.

Liebe Grüße,
Hyperion

Danke für Deine Einschätzung! mT

day-trader @, Sonntag, 02.05.2021, 14:19 vor 16 Tagen @ Hyperion 831 Views

Da stellt sich mir gleich die Frage, ob wir Menschen letztendlich vielleicht aber auch "nur" "clevere Datenbanken" sind?!

[[zwinker]]

Es bleibt auf jeden Fall spannend!

Beste Grüße zurück

--
Best Trade!!!

Ich denke, also bin ich

Ashitaka @, Sonntag, 02.05.2021, 15:18 vor 16 Tagen @ day-trader 954 Views

Hallo day-trader,

Da stellt sich mir gleich die Frage, ob wir Menschen letztendlich vielleicht aber auch "nur" "clevere Datenbanken" sind?!

Intelligenz ist ist die Fähigkeit, abstrakt und vernünftig zu denken und daraus zweckvolles Handeln abzuleiten. Abstrakt und vernünftig zu denken setzt der Definition eines Gedanken nach eine Psyche, für psychische Handlungen, damit das Bewusstsein voraus.

Wir sind keine Datenbänke.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=479507

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Abstraktionsfähigkeit bezogen auf die Erfindungshöhe mT

day-trader @, Sonntag, 02.05.2021, 17:20 vor 16 Tagen @ Ashitaka 644 Views

Moin,

grundsätzlich bin ich ja eher bei Dir als bei der These von wegen Mensch sei bessere Datenbank und so, deswegen ja auch der gesetzte Zwinkersmiley in der Antwort an Hyperion.

Allerdings hat mich die Nirvananummer, obgleich kein Fan dieser Mucke, einigermaßen beeindruckt.

Hier ist schon etwas "Neues" geschaffen worden, über die "Erfindungshöhe" (abstrakte Skalierung entlehnt aus dem Patentwesen) mag man sicherlich diskutieren können, aber es ist neu.

Das mag sicherlich noch kein eigenes Bewusstsein bedingen, aber die Abstraktionsfähigkeit des Algorithmus, der "cleveren Datenbank", ist schon mächtig.

--
Best Trade!!!

Die Aussichten die sich daraus ergeben, sind schrecklich

sensortimecom @, Sonntag, 02.05.2021, 17:31 vor 16 Tagen @ day-trader 855 Views

bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 02.05.2021, 17:55

Denn, logisch, was wird folgen?

Klar: Man wird alle musikalisch interessanten und möglichen Varianten per KI synthetisieren und irgendwo in Clouds speichern, und egal, wenn es Billionen sind, meinetwegen. Denn das "Komponieren" geht immer rascher. DIe KI lernt nicht nur zu komponieren, sondern das "KnowHow" sich selber zu erarbeiten und zu optimieren, und wenn sie das einmal kann, dann lernt sie ständig dazu und kann das in weiterer Folge immer schneller und rationeller.

Und: Auf jede einzelne verdammte Version wird sich ein verdammter Computer-Knülch ein verdammtes Copyright drauf schützen lassen. Das läuft solange, bis es Billionen sind, und bis alles in der Musik vor die Hunde gegangen ist.

Anmerkg: Bei Bildern geht sowas schon los. Man denke zb. an Pinterest etc.

Skynet wird übernehmen

Prophet @, Sonntag, 02.05.2021, 19:42 vor 16 Tagen @ sensortimecom 702 Views

Und niemand wird es abschalten können, ohne sich selbst damit abzuschalten.

Uuuppss... das gibt's ja alles schon. Heißt ja bloß ein wenig anders: "Internet".

Na, hoffentlich gibt es bald ein neues Carrington-Ereignis. Dann trennt sich gleich "lebenstüchtiger Mensch" von der Spreu der Nutzlosen.

Ich schätze solch ein Ereignis werden weltweit keine Million fortpflanzungsfähige Menschen überleben. Wahrscheinlich eher nur um die 250'000.

Und wieder mal steht dann der Fortbestand der Menschheit auf der Kippe, wie damals in der Eiszeit.

Wesentlicher Aspekt zu Deinem Steckenpferd mT

day-trader @, Sonntag, 02.05.2021, 20:08 vor 16 Tagen @ sensortimecom 560 Views

Habe bei meiner Recherche neulich auch etwas von der WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum, englisch: World Intellectual Property Organization) bzgl der Patenterteilung an KIs als Anmelder und Inhaber gelesen.

Die WIPO rechnet mittelfristig damit, dass mehr KIs als natürliche Personen anmelden werden.

Diese Nachricht war für uns nicht so relevant, als dass ich sie aufgearbeitet habe, deswegen leider jetzt kein link, versuche, das nachzureichen.

Analog zu der Schuldfrage, wenn ein autonomes Fahrzeug einen Unfall baut (wen belangt man: Programmierer, Hersteller, Legislative?), dürfte es dann bei Einkünften aus durch eine KI angemeldeten geistigen Eigentums interessant werden, wem diese letztendlich zugeschlagen werden.

--
Best Trade!!!

Herrlich

sensortimecom @, Sonntag, 02.05.2021, 22:12 vor 15 Tagen @ day-trader 488 Views

Über den von einem Bot bzw. KI ausgearbeiteten Patentantrag habe ich schon vor Jahren sinniert und geschrieben. All das zusammen wird dem System den Rest geben. Wir brauchen ein komplett neues Regime zum Schutz geistigen Eigentums, und für Lizenzen. Da darf kein Stein auf dem anderen bleiben.

Doch, wir sind Datenbänke, eben auch.

Prophet @, Sonntag, 02.05.2021, 19:31 vor 16 Tagen @ Ashitaka 548 Views

bearbeitet von Prophet, Sonntag, 02.05.2021, 19:35

Wir sind keine Datenbänke.

Aber wohl.

Deine Erinnerungen sind Inhalte einer Datenbank. Du kannst sie aufrufen (wenn auch nicht willkürlich), nach zeitlichen Abläufen sortieren. Sie beinhalten Farben, Gefühle, Gerüche, Berührungen, körperlichen Schmerz. Du kannst die Datensätze sogar bewusst vernetzen, in Beziehungen setzen und daraus für die Zukunft etwas ableiten.

Wenn du der Meinung bist, dass du keine Datenbank bist, dann ist dein Leben bisher recht armselig verlaufen. Nämlich ohne jedes Geschehen. Du wärst mithin nie am Leben gewesen.

Jede einzelne Zelle in deinem Körper ist eine kleine Datenbank des Vorangegangenen.

Wir sind Datenbank und fähig zum abstrakten Denken. Das eine zu haben schließt das andere nicht aus.

Ich würde sogar behaupten, dass die meisten Menschen eher korrupte Datenbänke sind, unsortierte Datenbänke und auch oft nicht fähig sind zum abstrakten Denken. Sie denken nur in Bruchstücken und nicht in Zusammenhängen.

Wenn sie das könnten, gäbe es wohl wenig Drogenprobleme und Psychiater als Beruf gäbe es auch nicht. Selbstmorde wären gänzlich unbekannt, Streitgespräche ebenfalls, Melancholie wäre abwesend, religiöse Systeme wären nie entstanden usw.

Nein, wir sind keine Datenbank

Rybezahl, Sonntag, 02.05.2021, 21:13 vor 15 Tagen @ Prophet 463 Views

bearbeitet von Rybezahl, Sonntag, 02.05.2021, 22:10

Hallo!

Und die Begründung für die Behauptung >Nein, wir sind keine Datenbank< geht so:

Jedes Programm lässt sich nämlich in zweiwertiger Logik aufschlüsseln. 0 oder 1. Ja oder Nein. Wohingegen sich bisher nicht jedes Bewusstsein in zweiwertige Logik aufschlüsseln lässt. Dies wird vermutlich auch niemals möglich sein, siehe die Unvollständigkeitssätze nach Kurt Gödel.

Und es gibt kein einziges Programm, keine einzige KI, welche sich nicht zweifelsfrei in zweiwertige Logik auflösen lässt. Sogar total verbuggte und durchgedrehte KI lässt sich eindeutig und ohne Ausnahme in zweiwertige Logik zerlegen.

Sondern im Gegenteil, die Quantenphysik lässt vielmehr darauf schließen, dass es sich bei dem, was wir vorfinden, nicht um eine zweiwertige Logik handelt.

Der Unterschied eines Bewusstseins zur KI ist nun hauptsächlich der, dass sich die Entscheidungen der KI (in allen Entscheidungsbäumen) immer voraussagen bzw. berechnen lassen, während dies bei einem Menschen niemals möglich sein wird. Dies, so mag jemand einwenden, liege aber doch daran, dass die KI vom Menschen komme. Und da der Mensch sich selbst nicht berechnen könne, warum sollte eine KI - des Menschen eigene Konstruktion - das können? Es ist fast so, als ob sich der Mensch damit seinen eigenen Gott aus sich selbst heraus erschaffen wolle. (Und da muss ich spontan an 'Per Anhalter durch die Galaxis' von Douglas Adams denken.) (Die Antwort lautet 42 oder 31, da ist sich die Wissenschaft noch nicht so richtig einig.)

Dies ist aber freilich kein Widerspruch zum Determinismus (in unserer Erfahrungswelt). Ich habe einmal das Beispiel vom Zufallsgenerator gebracht. Es gibt in Computerprogrammen ein Zufallsprogramm (zum Beispiel für Kniffel), welches sich aber komplett aus dem Programm heraus ableiten lässt. Und es gibt externalisierte Zufallsprogramme für Kniffel, zum Beispiel einen Münzwurf, welcher nachträglich in das Programm eingespeist wird und sich nicht aus dem Programm heraus ableiten lässt. Deshalb erscheint es nur wie Zufall.

Es grüßt der
Rybezahl.

Alles ist im Verschwinden begriffen. That's life!

Ashitaka @, Montag, 03.05.2021, 21:25 vor 14 Tagen @ Prophet 355 Views

bearbeitet von Ashitaka, Montag, 03.05.2021, 21:33

Hallo Prophet,

Deine Erinnerungen sind Inhalte einer Datenbank.

Tatsache ist, dass wir nicht wissen, ob ein mentales Phänomen vor dem Hintergrund der Gesamtheit der Phänomenologie überhaupt als eine abgrenzbare und dadurch erst "gegebene" Einheit (Datum) besteht.

Du kannst sie aufrufen (wenn auch nicht willkürlich), nach zeitlichen Abläufen sortieren. Sie beinhalten Farben, Gefühle, Gerüche, Berührungen, körperlichen Schmerz. Du kannst die Datensätze sogar bewusst vernetzen, in Beziehungen setzen und daraus für die Zukunft etwas ableiten.

Wir wissen nicht, was bzw. ob wir uns überhaupt "etwas" im Sinne einer Einheit aufrufen bzw. bewusst machen. Wo fängt ein Gedanke an, wo hört er auf? Wo fängt der Beweggrund des Denkens an, wo hört er auf? Was schliesst sich ihm an, was geht im voraus?

Hier entlangt: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=421682

Wenn du der Meinung bist, dass du keine Datenbank bist, dann ist dein Leben bisher recht armselig verlaufen. Nämlich ohne jedes Geschehen. Du wärst mithin nie am Leben gewesen.

Nur weil es keinen Gegenwartsmoment gibt, den wir in eine Datenbank zwingen können, bedeutet dies nicht, dass wir deshalb bereits gestorben sind. Erst wer das Vergangene und Zukünftige loslässt ist bereit vom Reichtum der Gegenwart (des Bewusstseins) zu kosten, wird nicht dazu gezwungen, sich in einem abseitigen Festhalten dessen, was nie so war und sein wird, zu verlieren. Alles "so", alles Geschehen, hat seine Zeit, ist im Verschwinden begriffen.

Jede einzelne Zelle in deinem Körper ist eine kleine Datenbank des Vorangegangenen.

Deine Daten sitzen nicht brav auf einer Datenbank, sondern entstehen und vergehen in einem ewigen Wandel. Jede Sekunde. Die äußeren Einflüsse bzw. in meinen Augen für diesen Wandel verantwortlichen Prinzipien der Schwingung und Entsprechung sind vom Kleinsten bis zum Größten nicht im Ansatz erforscht.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Die Frage wäre ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 04.05.2021, 04:08 vor 14 Tagen @ Ashitaka 243 Views

Deine Daten sitzen nicht brav auf einer Datenbank, sondern entstehen und vergehen in einem ewigen Wandel. Jede Sekunde. Die äußeren Einflüsse bzw. in meinen Augen für diesen Wandel verantwortlichen Prinzipien der Schwingung und Entsprechung sind vom Kleinsten bis zum Größten nicht im Ansatz erforscht.

.... kann sich ein Forscher selbst erforschen?

Besagter Forscher wird alles durch seine Forscher -Brille- betrachten. Diese Brille ist aber wie alles andere auch -bedingt- entstanden und obigem ewigen Wandel unterworfen. Diese Brille ist aber schon ein Filter .... der als solcher nicht im Forschungsergebnis einen Niederschlag findet.

Der Forscher arbeitete mit einem Hilfsmittel - dem Denken. Nur wie ist das entstanden und wem gehört es?

Auf Anhieb würde jeder sagen - das Denken gehört mir, es sind meine Gedanken. Jede Körperzelle ist aber bedingt entstanden und zwar ohne die Gedanken, die ein Zellverbund auf höherer Komplexität entwickelt. Das Denken an sich, ist möglicherweise eine natürliche Funktion von Systemen, die sich zu komplexeren Gebilden entwickeln - man kann das an den KI Systemen ganz gut beobachten. Aus einfachen Ein-Aus Entscheidungen lassen sich Dinge entwickeln wie Schachprogramme, die heutzutage jedem Menschen überlegen sind.

Was wir derzeit vermuten könnten, ist ungefähr folgendes: die Natur hat den Menschen hervorgebracht .... und dieser Mensch bastelt jetzt mit Gedanken neue Systeme z.B KI Systeme ähnlich wie es die Natur gemacht hat ... folglich ist auch zu erwarten, dass diese System ab einem Zeitpunkt X - mit etwas eigenständig beginnen, das wir bei uns als Denken klassifizieren.

Dieses Denken ist bedingt entstanden und gehört niemand, es entsteht und vergeht, ebenso wie die Körper, in denen es sich manifestiert hat.

Was bedeutet eigentlich -bedingt entstanden- eigentlich nur eines: es gibt eine Ursache

Was diese letzte Ursache ist - diese Frage wird sich nicht klären lassen. Das ist aber überhaupt nicht notwendig, denn zuerst müssen wir verstehen wie die Ursache - und Wirkung Prinzipien real funktionieren.

Eigentlich gehen wir davon aus, das wir mit unserem Denken die Welt erschaffen. Wenn das Denken aber überhaupt nicht uns gehört .... was dann?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Um diese Frage zu beantworten...

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 02.05.2021, 15:18 vor 16 Tagen @ day-trader 843 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 02.05.2021, 15:30

https://www.mpg.de/11820357/mpi_evan_jb_2017

https://de.wikipedia.org/wiki/Djebel_Irhoud

...hast du 300.000 Jahre lang Zeit gehabt.


PS: Hat schon jemand eruiert, wie dieser Rechenfehler - man hat sich beim Alter des Homo sapiens nur um schlappe 100.000 Jahre vertan - überhaupt geschehen konnte?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Immer, wenn Du denkst, Du weißt schon Alles,... mT

day-trader @, Sonntag, 02.05.2021, 17:27 vor 16 Tagen @ Mephistopheles 675 Views

kommt ein neuer Vorhang, hinter den man schauen kann (oder nicht).

[image]

--
Best Trade!!!

Irrtum. Alles, was das menschliche Gehirn betrifft...

sensortimecom @, Sonntag, 02.05.2021, 17:16 vor 16 Tagen @ Hyperion 922 Views

... ist bekannt. Man kennt den grundlegenden Algorithmus. Theoretisch könnte man bereits jetzt alle neuronalen und synaptischen Prozesse in einem komplexen elektronischen Systemen nachvollziehen.

Meiner Meinung nach haben die zehntausenden TH-Absolventen und Entwickler, die sich im Westen mit KI befassen, auf längere Sicht keine Zukunft. Das wird alles in Bälde von den billigen Kollegen in Fernost umgesetzt. Ohne Chance auf Verhinderung. Auch "Geistiges Eigentum" wird in dieser Branche nicht viel nützen.

Auch KI wird scheitern

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 02.05.2021, 18:22 vor 16 Tagen @ sensortimecom 1001 Views

...und zwar an der Zunahme der Entropie.


Dabei habe ich die starke Vermutung - ohne das im Moment begründen zu können - dass Entropie bei KI >> zunimmmt als beim Menschen.

Um so kürzer wird das Zeitater der KI sein.
Menschen konnten 300.000 Jahre verhindern, dass die Menschheit schneller zunimmt als die Entropie. Ich vermute, das liegt an der geschlechtlichen Fortpflanzung. Ohne diese wird KI nur ein Hype.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die sogenannte 1. Welt, die OECD Staaten ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.05.2021, 04:27 vor 15 Tagen @ sensortimecom 591 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.05.2021, 05:20

Meiner Meinung nach haben die zehntausenden TH-Absolventen und Entwickler, die sich im Westen mit KI befassen, auf längere Sicht keine Zukunft. Das wird alles in Bälde von den billigen Kollegen in Fernost umgesetzt. Ohne Chance auf Verhinderung. Auch "Geistiges Eigentum" wird in dieser Branche nicht viel nützen.

.... bringen es nicht einmal derzeit auf die Bevölkerungsstärke von China

[image]
BEVÖLKERUNG UND MIGRATION •BEVÖLKERUNG

Das derzeitige Bildungssystem in China dürfte dem alten der BRD ähnlich sein, als noch Mathe,Physik .. also MINT Fächer die Königsdisziplinen waren und nicht Genderwissenschaften. Alles andere leitet sich daraus ab.
Ich persönlich halte nichts von -geistigem Eigentum- denn solange überhaupt nicht klar ist, was Geist tatsächlich ist, kann daraus auch kein Eigentum abgeleitet werden. Die letzten 2 Spalten oben von links nach rechts gelesen sind die Zahlen zu Prognosen aus 2012 für 2020 und 2050. Die Zahlen für 2020 dürften recht punktgenau getroffen worden sein.

Während in den 30 Jahren die Weltbevölkerung um mehr als 2 Mrd. zunehmen wird, stagniert die OECD ganz offensichtlich - und jene die dort schon länger leben, dürften durch Merkelgäste teilweise ersetzt worden sein, einfach weil sie sich nicht mehr reproduzieren und ihren Lebensraum nicht verteidigen.

Wenn man diesen Artikel noch liest, zum Wirtschaftswachstum in China während Corona Zeiten .... Wachstum auch im Corona-Jahr kann man obige alte Prognosen besser einschätzen.

Denn wir alle wissen, wie das in den OECD Staaten gehändelt wird. Auch die Chinesen drucken ohne Ende Geld .... darin unterscheiden sich die Systeme nicht, nur darin, was sie mit dem gedruckten Geld machen.

Dieses gedruckte Geld ist die Achillesverse und dominiert durch das FED Dollar System. Dieses Piratentum, damit wurde/wird die ganze Welt abkassiert. Es ist nur logisch, dass sobald Krisen dieses System ins straucheln bringt, die Arbeiter an den Werkbänken und Liefer der Rohstoffe ihre Chance wittern. Darauf haben sie sich Jahrzehnte hin vorbereitet, in Hinterhöfen und Wohnkäfigen gelebt, während die Sozialstaaten ihr Volk mit deren Produkten versorgten und im eigenen Land die Arbeitsplätze vernichteten. Warum auch arbeiten - wenn der Staat im Notfall die Wohnung, Strom, Krankenversorgung und Renten etc. bezahlt - mit besagten Geld.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was aktuell in solchen Länder passiert - wie z.B in Thailand - wie hier das Leben von einem Tag zum nächsten erkämpft werden muss. Aktuell ist hier die Selbstmordrate auf Rekordhöhe - wenn die in der Coronastatistik erfasst würde, würde die Kurve durch die Decke schiessen. Auch ein gelernter Historiker kann unter Corona Zeiten mit seinem Wissen zu Römern und Griechen nichts dazu beitragen, den Reis zu kaufen den er zum Überleben braucht, denn aktuell hat er keine Schüler - und nur eine Hand voll Historiker dürften staatl. Stellen belegen, im Normalfall sind die alle frei schaffende Geister.

Nur gut, dass die normalen Thais das nicht in Beziehung setzen Selbstmord und Corona, denn eine Revolution ist das letzte was wir brauchen.

Wenn diese Welle im Westen anlandet und das wird sie, da bin ich gespannt was hier getextet wird, falls dann überhaupt noch jemand textet. Ich habe die Asienkrise hier überlebt - das heute ist um Faktoren extremer. Damals konnte ich noch zurück nach D - inzwischen weiss ich durch gelernte Erfahrung, wenn ich es hier nicht schaffe - dann würde ein Zurück, der direkte Abstieg in den Höllenschlund bedeuten .... folglich ist das Überleben hier absolut alternativlos ... hier geht das Leben zu Ende, im Normalfall durch einen natürlichen Abgang durch den Kamin im Tempel Krematorium ... oder eben anders.

Die philosophischen Komponenten von KI zu diskutieren, kann man nur als Rentner oder Transferleistungsbezieher - wozu ich inzwischen auch mindestens die Hälfte aller Hochschullehrer und sonstiger staatl. Lehrkräfte rechnen würde. Wer den Lebensunterhalt unter reellen Bedingungen generieren muss, hat keine Zeit dazu, der ist dankbar, wenn er durch das Navi schneller dorthin gelangt, wo er Geld verdienen kann. So etwa denken die Thais ... zu technischen Neuerungen, wenn noch Zeit bleibt, verbringen sie die lieber mit irgend welchen Spielen mit leicht gebeugter Kopfhaltung.
Gruss

PS: die ganzen Diskussionen, welche ich nur noch am Rande mitverfolge - würde ich inzwischen unter Grüne Khmer Visionen verbuchen und deren speziellen Befindlichkeiten einordnen ..... offenbar haben die schon hier übernommen. Grüne Khmer ist eben Sozialismus pur - und der Vorläufer war der klassische Sozialstaat. Wie sagte schon sinngemäss @Oblomow - was runter will ... soll man nicht aufhalten - sondern stossen --- genau so ist es.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Moin in meine geliebte

Garderegiment, Montag, 03.05.2021, 08:03 vor 15 Tagen @ NST 460 Views

Sonne!
Hier ist es weiterhin arschkalt, angeblich der fehlende Flugverkehr, aber was weiß ich schon?

Komisch, du bist einer der wenigen hier, dessen Beiträge ich sofort bei Besuchen im Gelben lese.

Vielleicht, weil mir immer wieder drastisch bestätigt werden muß, daß ich mich in meiner Einschätzung zur Entwicklung des Westens nicht irre?

Frag mal kleinere Mittelständler hier, was die von der Entwicklung so halten. Mit eigenem Haftungsrisiko, weil selber aufgebaut, oder Firma ausgebaut.
Lavieren im Sozialismus, was mit "sozialer Gerechtigkeit" umschrieben wird, aber eigentlich Raub ist!

Ich bin einem thailändischem oder chinesischem Straßenverkäufer näher, als dem verdammten Betriebsrat des Daimler Werkes hier bei uns um die Ecke.

Jetzt bekomme auch ich das, was ich nicht verhindert habe!

Beste Grüße.
Garderegiment

Ich stehe immer noch auf der Leitung ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 03.05.2021, 09:12 vor 15 Tagen @ Garderegiment 420 Views

bearbeitet von NST, Montag, 03.05.2021, 09:16

Frag mal kleinere Mittelständler hier, was die von der Entwicklung so halten. Mit eigenem Haftungsrisiko, weil selber aufgebaut, oder Firma ausgebaut.
Lavieren im Sozialismus, was mit "sozialer Gerechtigkeit" umschrieben wird, aber eigentlich Raub ist!

Ich bin einem thailändischem oder chinesischem Straßenverkäufer näher, als dem verdammten Betriebsrat des Daimler Werkes hier bei uns um die Ecke.

.... denn der Missing Link fehlt immer noch. Die Kommunisten/Sozialisten sind doch eindeutig die Chinesen und oder auch besagte Strassenverkäufer.

Abseits der gelernten Theorien muss ich folgendes erkennen: alle sogenannten kapitalistischen Konzerne weltweit, agieren äusserst erfolgreich - entweder wachsen sie z.B Onlineplattformen oder sie können ihre Altlasten abwerfen - z.B Personal freisetzen. All jene, die hart auf eigenes Risiko arbeiten - Mittelständler oder Strassenverkäufer erhalten ein Corona Arbeitsverbot .... weltweit läuft das ähnlich.

Ihr steht kurz vor der nächsten Wahl - die USA hatten sie schon, es sieht so aus, dass die Grünen Khmer mindestens dick in der nächsten Regierung vorhanden sind - vielleicht sogar die Kanzlerin stellen. Dann stünde die Westfront ....

Was hier in TH passiert, passt noch nicht ganz zum Bild, es sei denn, den ganzen Buddies mit Westkontakten wird der Saft gerade abgedreht. Die müssen jetzt mit ihrer ganzen Substanz ums überleben kämpfen oder die Seiten wechseln. Kollateralschäden werden nicht zu Kenntnis genommen, es geht um alles. Sollte das zutreffen, dann hätten wir auf dem Planeten 2 Zonen - eine die dem Sozialismus entwachsen ist und eine die darin versinkt.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Die beiden Zonen gleichen sich an

Miesepeter @, Montag, 03.05.2021, 13:02 vor 15 Tagen @ NST 363 Views

.... denn der Missing Link fehlt immer noch. Die Kommunisten/Sozialisten sind doch eindeutig die Chinesen und oder auch besagte Strassenverkäufer.

Die Chinesen sind im Koordinatensystem eine Position nach rechts gerückt, Sozialismus (= garantiertes Überleben und bescheidener Konsum für die Massen) bei privatem Eigentum an den Produktionsmitteln und staatlich gelenkter Wirtschaft.

Das ist genau das, was in Deutschland in den Dreissigern versucht wurde, mit ähnlich spektakulären (Zwischen-)ergebnissen.

Das streben auch die Grünen an. Und zweifelsohne auch die Demokraten in den USA.

Was hier in TH passiert, passt noch nicht ganz zum Bild, es sei denn, den ganzen Buddies mit Westkontakten wird der Saft gerade abgedreht. Die müssen jetzt mit ihrer ganzen Substanz ums überleben kämpfen oder die Seiten wechseln. Kollateralschäden werden nicht zu Kenntnis genommen, es geht um alles.

Vielleicht handelt es sich um verbliebene Neoliberale, die man hängen lässt, bis ihnen die Luft ausgeht?

Sollte das zutreffen, dann hätten wir auf dem Planeten 2 Zonen - eine die dem Sozialismus entwachsen ist und eine die darin versinkt.

Beide Systeme sind partiell sozialistisch, genau so viel, wie es nötig ist, die Massen ruhigzustellen um das private Eigentum an den Produktionsmitteln aufrechtzuerhalten.

Die Pioniere dieses "dritten Weges" geniessen zwar heute nicht den besten Ruf, aber wie es aussieht, werden ihre Ideen wie erhofft die Welt erobern.

Gruss,
mp

Zur Verortung der grünen Khmer

Miesepeter @, Montag, 03.05.2021, 12:45 vor 15 Tagen @ NST 400 Views

bearbeitet von Miesepeter, Montag, 03.05.2021, 12:50

Wenn diese Welle im Westen anlandet und das wird sie, da bin ich gespannt was hier getextet wird, falls dann überhaupt noch jemand textet. Ich habe die Asienkrise hier überlebt - das heute ist um Faktoren extremer. Damals konnte ich noch zurück nach D - inzwischen weiss ich durch gelernte Erfahrung, wenn ich es hier nicht schaffe - dann würde ein Zurück, der direkte Abstieg in den Höllenschlund bedeuten .... folglich ist das Überleben hier absolut alternativlos ... hier geht das Leben zu Ende, im Normalfall durch einen natürlichen Abgang durch den Kamin im Tempel Krematorium ... oder eben anders.

PS: die ganzen Diskussionen, welche ich nur noch am Rande mitverfolge - würde ich inzwischen unter Grüne Khmer Visionen verbuchen und deren speziellen Befindlichkeiten einordnen ..... offenbar haben die schon hier übernommen. Grüne Khmer ist eben Sozialismus pur - und der Vorläufer war der klassische Sozialstaat. Wie sagte schon sinngemäss @Oblomow - was runter will ... soll man nicht aufhalten - sondern stossen --- genau so ist es.

Die grünen Khmer sind keine puren Sozialisten. Es sind Bürgerliche, die anderen den Sozialismus predigen, aber selbst davon profitieren möchten. Im politischen Koordinatensystem sind sie zwischen den Sozialdemokraten ("demokratischer Sozialismus") und echten Sozialisten angesiedelt. Sie wollen einen autoritäreren und regulierenderen Sozialismus als die Sozialdemokraten, aber - im Gegensatz zu echten Sozialisten - unter Beibehaltung privaten Eigentums an den Produktionsmitteln.

Genau das war natürlich auch die politische Verortung der NSDAP: Mehr Sozialismus und Regulierung für die Massen als die SPD, aber Beibehaltung der Privatwirtschaft und deren Aufrechterhaltung durch staatlich gelenkte Nachfrage.

Es ist der erwartbare Versuch, das System aufrechtzuerhalten, indem man die wirtschaftlichen Folgen der Überschuldung/Überverguthabung für die (potentiell revolutionäre) breite Masse solange wie möglich abfedert - bis es eines Tages eben gar nicht mehr geht, auch nicht mit Notstandsgesetzgebung und unter Waffenzwang. Die möglichen Haltbarkeiten von Kommandowirtschaften sollte man aber nicht unterschätzen, die DDR hat sich über 40 Jahre lang gehalten.

In Thailand lässt man die Dinge offenbar lieber laufen, die Thais sind vermutlich leidensfähiger und an den Überlebenskampf als Teil des Lebens gewöhnt. Der Europäer ist das nicht, und es bestehen doch wenig Zweifel daran, dass in Europa, im Falle katastrophaler Wirtschaftsfolgen für die Mehrheit der Bürger, relativ zügig "revolutionäre" Parteien an die Hebel der Macht gehievt würden, welche dann alle Machtmittel des Staates dafür einsetzen werden, der Masse die notwendigen Lebensmittel zuzuteilen. Wie gesagt, der finale Zusammenbruch erfolgt erst, wenn dies auch unter Einsatz aller möglichen Gewalt nicht mehr machbar ist.

Die Grünen sind dabei noch weit weg von dem, was zu erwarten ist, mit ihrem Versuch, das System zu erhalten, indem sie sowohl Verzicht wie auch marktfremde Wachstumsoptionen durch massive positive Propaganda und gesetzgeberisches "Nudging" irgendwie konsensfähig machen. Die Grünen sind erheblich bürgerlicher als die NSDAP, die sich in der gleichen Situation befand. Vermutlich sind sie selbst nur eine Übergangspartei, und es werden sich im weiteren Verlauf noch radikalere Retter ("Khmer") vorstellen.

Gruss,
mp

Relativ triviale Mathematik

Sylvia @, Sonntag, 02.05.2021, 21:28 vor 15 Tagen @ Hyperion 721 Views

bearbeitet von Sylvia, Sonntag, 02.05.2021, 21:31

Hallo Hyperion,

immer wieder schön von dir zu lesen.

bin beruflich auch ganz nah dran an Deep Neural Networks und Deep Learning, speziell im Computer Vision Bereich.

Mich würde sehr interessieren was genau du machst.

Ich hatte mich im Studium, vor 25 Jahren, mit Neuronalen Netzen beschäftigt (SNNS, Stuttgart Neural Network Simulator fällt mir spontan wieder ein). Und seitdem immer mal wieder.

Meine beiden Jungs sind, genau wie die Frau Mama, recht technikaffin. Wir haben z.B. mal an einem Projekt mit OpenCV gebastelt (RC Car, Raspberry Pi, primitive Objekterkennung). Hat zwar rein gar nichts mit meinem Beruf zu tun, aber es interessiert mich einfach.

Meine Einschätzung zum Stand der KI: Es hat sich in den letzten Jahren/Jahrzehnten nicht so wahnsinnig viel getan. Die Computer wurden schneller und es wurde somit möglich vormals rein theoretische Konzepte in die Praxis umzusetzen. Aber im Prinzip ist alles, damals wie heute, relativ triviale Mathematik. Lineare/logistische Regression, Entscheidungsbäume, Klassifikationsverfahren, etc. Nichts, was den Namen "Intelligenz" verdient hätte. Es ist halt ein wahnsinniger Hype und Buzzword-Bingo. Gut geeignet um mit Forschungsprojekten Förderungs- und Steuergelder abzugreifen.

Wenn wir in dem Tempo weitermachen, dann sehe ich die nächsten 200 Jahre zumindest keine Gefahr, dass wir von Terminatoren ausgelöscht werden [[zwinker]]

Ich denke mal, dass wir mit unseren bisherigen Ansätzen in eine Sackgasse laufen und niemals Richtung Intelligenz kommen werden.

Wobei: Ich finde es immer noch faszinierend, wie simple Neuronen, passend verschaltet, komplexere Muster erkennen können. Zum Herumspielen: https://playground.tensorflow.org/

Viele Grüße,
Sylvia

--
"Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
"Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

Ich wäre dankbar dafür! (owT)

hanno @, Sonntag, 02.05.2021, 19:35 vor 16 Tagen @ day-trader 498 Views

Hallo day-trader,

Ich wäre dankbar dafür!

Grüße

hanno

Toller Faden - ein später "Daumen hoch" (oT)

mabraton @, Donnerstag, 06.05.2021, 17:04 vor 12 Tagen @ day-trader 127 Views

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.