Zivilcourage beweisen, gegen Corona, als Einzelkämpfer. Bringt das was? Ich sage: Ja.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 28.04.2021, 20:07 vor 11 Tagen 2097 Views

Wo so manche hier im Forum nicht recht haben, nicht recht gehabt haben, das ist die Aktion, was man als Einzelner bewerkstelligen kann, um gegen den Strom zu schwimmen.

Besser ausgedrückt, - "was soll ich denn als Einzelner", das habe ich nun widerlegen können.

Es bringt was, wenn mans konsequent anpackt und unbeirrt durchzieht.

Ich bin nur ein kleiner Pinscher, aber ich gehöre zu den "Wadlbeißern", wenn man weiß, was damit gemeint ist. Ich will jetzt nicht alles aufzählen, was ich alles gemacht habe, - die Musikaktion ist nur ein Teil davon. Vielmehr gibt es viele Seiten in fb, die sich mit unserer Stadt auseinandersetzen, sich für die Stadt engagieren, da gibts viele fb-Gruppen, die da rührig sind.

Klar bin ich in jede dieser Gruppen eingeschrieben. Klar gebe ich immer meinen Senf zu den Impfthemen. Dazu bekommt sowohl die Stadtverwaltung meine "Befürwortung" der Impfung zu spüren, gerade vorhin habe ich auch die Kreisratspräsidentin mit ungewöhnlichen Vorwürfen konfrontiert.

Ein Beispiel, gerade mit der Kreisratspräsidentin, und weils ganz aktuell und auch typisch ist, das will ich hier übersetzen. Sie ruft in dem Artikel in fb die Leute auf, sich so schnell wie nur möglich impfen zu lassen:

"Ich beobachte die Menschen in meinem Bekanntenkreis, die geimpft wurden, manche haben kleinere Nebenwirkungen, manche größere, manche gar keine.
Aber ich werde jetzt 5 Jahre warten, um zu sehen, wer von denen, die geimpft wurden, dann überhaupt noch lebt. Dann werde ich entscheiden, was ich tun werde.
Ich werde dann sicherlich noch am Leben sein, vorausgesetzt, ich habe keinen Unfall, denn ich weiß genau, was ich tun muss, um mich nicht anzustecken, dank der Informationen, die die Regierung verschweigt."

Die likes häufen sich bei solchen posts.

Heute habe ich der lieben Frau noch was mit auf den Weg gegeben:

"Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
- Entweder hat Frau Cîmpean kein Fachwissen und behauptet/empfiehlt den Bürgern etwas, das keinerlei Relevanz hat
- oder Frau Cîmpean weiß sehr wohl, dass das, was sie sagt, falsch ist, und trotzdem empfiehlt sie es den Bürgern.

Fazit: Ist es das Eine oder das Andere, sie ist dann als Kreisratsvorsitzende inakzeptabel.

Außerdem habe ich als Antwort auf den Artikel von Raluca Turcan (=Ministerin für Arbeit und Soziales) genau das geschrieben, was niemand widerlegen kann. Aber es ist die Wahrheit.

"Was für Lügen! Eines ist es sicher:

- jede geimpfte Person muss eine Maske tragen
- jede geimpfte Person muss sich Abstand einhalten
- jede geimpfte Person auch danach noch positiv getestet werden kann
- jede geimpfte Person ist auch danach noch in der Lage, sich mit Corona zu infizieren und daran zu erkranken
- jede geimpfte Person ist danach immer noch in der Lage, andere zu infizieren

Was ich aufgelistet habe, ist wissenschaftlich bewiesen. Was noch nicht festgestellt wurde, ist das "israelische Phänomen".

Damit meine ich, dass in Israel mehr als 50% der Menschen beide Impfstoffe erhalten haben, aber die Zahl der ungeklärten Todesfälle steigt. Die Rede ist von Todesfällen durch Herzprobleme. Aber es ist seltsam, dass diese Herzprobleme nach der großen Impfkampagne in Israel auftraten, nach der niemand mehr sagen darf, dass es auch nach der Impfung noch Covid-Todesfälle gibt. "

Meine Warnung an Frau Cimpean:
Seien Sie sehr vorsichtig, was Sie Ihren Mitbürgern sagen und empfehlen. Der Tag wird kommen, an dem Sie sich dafür verantworten müssen.
Auch nach dem Ende des Nationalsozialismus mussten sich die Verantwortlichen dafür verantworten.

Das Video von diesem Kommentar habe ich ausgetextet und auf rumänisch übersetzt. x-mal kopiert und unter den Leuten verteilt. Aber nur unter denen, von denen ich wusste, dass sie in der Lage sind, über ihren Tellerrand hinaus zu denken.

https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=562399

Daraus das Video:

https://mediathek.viciente.at/29985/

Es gab noch einige andere Aktionen, wie z.B. der Offene Brief an den Präsidenten Rumäniens, - aber das war eigentlich das Wesentliche.

Das Ergebnis?

Einwohnerzahl unserer Stadt derzeit 44.169. Es gibt vier Impfzentren.

Die aktuelle Zahl der bis heute Geimpften beträgt aktuell 462 Personen. (= etwas mehr als 1%)

21.875 Impfdosen stehen zur Impfung für unsere Stadt bereit.

Es existieren Anmeldelisten für die Impfung, da steht aber kein einziger Name drauf.

https://novatv.ro/2021/04/21-875-doze-de-vaccin-administrate-pana-acum-la-medias/

Sowas na aber auch. Warum lässt sich bei uns keiner impfen?

Zivilcourage, als Einzelkämpfer: überzeuge die Leute auf den sozialen Medien von der Notwendigkeit der Impfung

also @, Mittwoch, 28.04.2021, 20:28 vor 11 Tagen @ helmut-1 1471 Views

Ich verstehe zwar den Sinn Deiner Worte nicht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 29.04.2021, 05:45 vor 10 Tagen @ also 749 Views

Aber es könnte ja auch Satire sein.

Fakt ist, dass ich mit Sicherheit

- mich nicht impfen lassen werde
- niemanden von der Impfung überzeugen werde
- jedem, der halbwegs in der Lage ist, kritisch zu denken, von der Impfung abraten werde

Seit längerer Zeit habe ich die Meinung der irischen Virologin gelesen und dabei hat sich die Befürchtung in mir festgesetzt, dass diese Frau recht haben könnte. Das, was weiter oben @solstitium geschrieben hat, kommt in die selbe Schublade. Gespannt bin ich, wie man diese viele Herztoten nach den Impfungen in Israel erklären wird.

Ich denke kritisch darüber nach, über was ich kritisch denken sollte.

trosinette @, Donnerstag, 29.04.2021, 10:53 vor 10 Tagen @ helmut-1 449 Views

Guten Tag,

jedem, der halbwegs in der Lage ist, kritisch zu denken, von der Impfung abraten werde

Ich meine schon kritisch zu denken, nur nicht über alles.

In Sachen Impfen mache ich das, was ich als Phlegmatiker schon mein Leben lang am besten konnte, ich warte ab, von mir aus, bis zum Sankt Nimmerleinstag. Das Angebot meines Arbeitgebers zu Grippeschutzimpfung habe ich auch nie angenommen, weil mich dort niemand hin gezerrt hat. Wenn man mich zur Impfung drängt, ja mein Gott, dann lass ich mich halt Impfen.

Schön wäre es, wenn mich nach 10(?) Jahren mal wieder jemand zur Einkommenssteuererklärung drängen würde.
Da winken etliche Tausender an Rückzahlung. Ich bekomme den Arsch trotzdem nicht hoch.

Gespannt bin ich, wie man diese viele Herztoten nach den Impfungen in Israel erklären wird.

Ich habe den Eindruck, dass man da draus tendenziell will, dass Corona gefährlich ist und Impfen harmlos und hier will man tendenziell, dass Impfen gefährlich ist und Corona harmlos. Sind für mich, als Phlegmatiker, der immer nur abwarten will, auch kritische Gedanken denkbar, die irgendwo dazwischen liegen wollen?

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Das ist keine Satire

also @, Donnerstag, 29.04.2021, 11:20 vor 10 Tagen @ helmut-1 599 Views

Fakt ist, dass ich mit Sicherheit

- mich nicht impfen lassen werde
- niemanden von der Impfung überzeugen werde
- jedem, der halbwegs in der Lage ist, kritisch zu denken, von der Impfung abraten werde

Je niedriger die Impfrate, umso größer wird der Druck bis hin zur Impfpflicht.
Diesen Repressionen und Einschränkungen wirst auch du auf Dauer nichts entgegensetzen können.
Nur als Teil einer vernachlässigbaren Minderheit kannst du es schaffen.
Verbünde dich nicht mit den Verliehrern, glaube nicht an Solidarität.
Treib die Kälber auf den sozialen Medien zur Impfung und mach dich frei.

also

Nun verstehe ich, wie Du das meinst

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 29.04.2021, 19:10 vor 10 Tagen @ also 472 Views

Das bedeutet im Klartext, man soll die Blöden blöd sterben lasen, damit der Spuk so schnell wie nur möglich beendet wird.

Ist natürlich eine Möglichkeit, - nicht besonders sozial, aber, wenn mir mein A. am nächsten ist, dann ist das eine Option.

Also, dann müsste man das so korrigieren:

Fakt ist, dass ich mit Sicherheit

- mich nicht impfen lassen werde
- niemanden von der Impfung überzeugen werde, der zu meinem engeren Bekanntenkreis und Freundeskreis gehört, auf den ich Wert lege
- jedem, der halbwegs in der Lage ist, kritisch zu denken, von der Impfung abraten werde, aber nicht diejenigen, die darin ihr Heil sehen

Hab ich das nun richtig verstanden?

Du meinst also, dass in dem Moment, wo sich das Level der Impfungen so über 50 % bewegt, der ganze Mist ad acta gelegt wird und wir wieder ein normales Leben haben werden?

Dein Wort in Gottes Gehörgang.

Ich bin da etwas skeptisch, dass der Stecken dann so schwimmen wird. Eher meine ich, dass dann die nächsten Schritte kommen, die wir uns derzeit gar nicht vorstellen können.

Wir stehen also am Scheideweg:

- Die Impfler unterstützen, damit sie sich am Zug der Lemminge beteiligen, und wir, die Adler, profitieren dann davon.

Gefahr: Es kommt zu anschließenden Maßnahmen, die ich angedeutet habe resp. befürchte

Chance: Der Spuk hört dann schneller auf

oder:

- Bereits jetzt alles dran setzen, um den Zug aufzuhalten, damit die Kerle in den Regierungsetagen merken, dass das Volk da nicht mitspielt.

Gefahr: Es werden neue Restriktionen angeordnet, um das Volk weiter in die Knie zu zwingen

Chance: Die Herrscher ziehen den Schwanz ein, weil sie merken, dass es so nicht geht.

Eine Frage an Dich: Hast Du sowas wie eine Glaskugel?

Zivilcourage kann man nicht planen. Sie ist spontan. Entweder man hat sie....

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 28.04.2021, 21:00 vor 11 Tagen @ helmut-1 1222 Views

[[hüpf]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

+1 o.T,

ebbes @, Freitag, 30.04.2021, 21:25 vor 9 Tagen @ Mephistopheles 127 Views

o.T.

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.