Hugo Portisch ist tot.

re-aktionaer @, Donnerstag, 01.04.2021, 23:55 vor 15 Tagen 2584 Views

Der Doyen der österreichischen TV-Geschichtserzählung Hugo Portisch ist tot - mit 95 Jahren verdient - aber irgendwie auch skurril, da in Österreich Radiospots in Hot Rotation liefen, wo der alte Hugo seine Mitmenschen zum Impfen aufrief... so wird aus dem Testimonial ein Testament. Und irgendein PR Fuzzi wird sich wohl in Zukunft zwei mal überlegen, über 95 Jährige für "Gesundheitstipps" einzuspannen.

Portisch war ein ungarischer Schachgrossmeister

Oblomow @, Leipzig, Freitag, 02.04.2021, 12:19 vor 15 Tagen @ re-aktionaer 847 Views

Zu seiner Zeit einer der staerksten Spieler der Welt. Das passt hier nicht hin, aber fiel mir eben so ein.

Corona, dazu faellt mir garnichts ein, ausser die Dornenkrone. Das ist wieder ein ganz anderes Thema.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Portisch - Todesursache?

Wiener Ninja @, Wien, Freitag, 02.04.2021, 20:45 vor 14 Tagen @ Oblomow 704 Views

Hier in Österreich war Portisch nicht irgendein Journalist. Er war eine lebende Legende and Geschichtsaufklärer einer ganzen Nation. Der Beckenbauer der Zeitgeschichte sozusagen, der quer über ALLE politischen Lager extrem anerkannt war.

Umso tragischer, dass er sich mit 94 als Impfpropagandist missbrauchen ließ (es gab Impfwerbespots mit ihm) und kurz darauf verstarb!
Zumindest die zeitliche Nähe zur Coronaimpfung ist schon sehr verdächtig - und dass die Journaille so seltsam verkündet "nach kurzer Krankheit sanft entschlafen".

--
Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.