Welches Vaccine? Wenn Berichterstattung wichtigste Details verschludert oder absichtlich unterschlägt.

stocksorcerer @, Samstag, 20.02.2021, 07:46 vor 5 Tagen 1647 Views

Mir ist das schon häufiger aufgefallen und ich habe jetzt gerade mal ein wenig gesucht im Netz. In den allermeisten Fällen wird das verwendete Impfprodukt im ganzen Beitrag nicht erwähnt. Und das hat System, das kann ich mir nicht anderes erklären. Die Texte sind jeweils so konzipiert, dass um den Dreh- und Angelpunkt herumgeschrieben wird. Wer den Job gelernt hat, würde das nicht unterschlagen, sofern ihm das nicht nahegelegt wird....

beispielsweise hier:

https://www.n-tv.de/panorama/Covid-19-toetet-ein-Viertel-der-Heimbewohner-article223715...

oder hier:

https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-ort65548/coronavirus-...

oder hier:

https://www.welt.de/vermischtes/article225923129/Landkreis-Osnabrueck-Trotz-zweiter-Imp...


Gruß
stocksorcerer

P.S.: Solche Medien braucht kein Mensch.

Das lässt sich einfach herleiten, wenn man sich mit der Sache beschäftigt hat.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 20.02.2021, 09:16 vor 5 Tagen @ stocksorcerer 1063 Views

Heimbewohner:

AstraZeneca scheidet aus, weil nur bis 65 zugelassen.

Moderna gibt es nur in geringen Mengen.

Also bleibt nur Biontech/Pfizer.

Allerdings würde ich mir kompetentere Quellen als die MSM für eine Auswahlentscheidung bzgl. Impfstoff aussuchen.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Schon klar

stocksorcerer @, Samstag, 20.02.2021, 09:45 vor 5 Tagen @ FOX-NEWS 874 Views

Dass man das herleiten kann, ist für mich keine Frage. Aber neben Gespächswert und Information benötigt ein ordentlicher Beitrag ja auch - wenn vorhanden - einen Serviceaspekt. Der Vollständigkeit halber erwarte ich halt von einem Medium, dass es einen Sachverhalt möglichst vollständig erfasst in seiner Beschreibung. Und ich denke einmal, dass neun von zehn Leuten die Information über den verwendeten Impfstoff vermissen.

Für mich misst sich daran die Seriosität des Mediums, ob es ordentlich aufklärt oder ideologisch verschleiert.

Für mich selber kommt überhaupt keine Impfung in Frage. Aber ich erwarte, dass eine saubere Berichterstattung ggf. helfen kann, mögliche Gefahren für den Menschen offenzulegen.

Gruß
stocksorcerer

Und der Gehirnwäsche unterliegt

D-Marker @, Samstag, 20.02.2021, 10:04 vor 5 Tagen @ FOX-NEWS 930 Views

bearbeitet von D-Marker, Samstag, 20.02.2021, 10:51

Kein einziger Impfstoff gegen Covid19 ist bisher in der EU zugelassen.
Es existiert im Vergleich zu "herkömmlichen" Impfstoffen nur eine bedingte Zulassung.

Zugegeben, da muss man schon genau hinschauen.

Hier (Paul-Ehrlich-Institut)

https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2021/210106-eu-zulassung-covid-19-impfstoff...

in der obigen Tabelle wird auch ganz frech von Zulassungsnummer und Zulassungsdatum gesprochen, erst wenn man nach unten scrollt zu "Weitere Informationen" und sich jeden Impfstoff einzeln vornimmt, erfährt man von den bedingten Zulassungen.

Das hat Gründe.

Viele verschiedene Impfschäden nach der Schweinegrippenimpfung z.B. haben sich erst nach 6 Jahren und später gezeigt.

Außerdem setzt Deine Denkweise logisches, gesetzestreues, vernünftiges... Verhalten der "anderen Seite" voraus. Wollen wir das hier weiter ausdiskutieren? (Illegale Grenzöffnung, Falschbehauptungen Spahn...)


Übrigens, hier treten keine "Spätfolgen" mehr auf:

https://de.rt.com/inland/113346-corona-drama-in-leipzig-fast/


LG
D-Marker

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.