Sterbezahlen 2020 - aktuelle Prognose

Zooschauer @, Dienstag, 19.01.2021, 15:54 vor 42 Tagen 3026 Views

Hallo Gelbes,

es geistern im Netz wieder mal Zahlen und Posts von einer Untersterblichkeit in Deutschland 2020. Ich weiß nicht, wie sich "Übersterblichkeit" und "Untersterblichkeit" genau definieren. Aber wir werden 2020 definitiv mehr als 973.000 Sterbefälle haben - wenn man die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu Grunde legt. Das werden so viele Sterbefälle sein wie noch nie. Und das wird man in den Medien mit Sicherheit mit dramatischem Unterton rauf und runter erzählen.

Zu den Zahlen: Im Dezember habe ich bereits eine Prognose abgegeben und hab damals mal 964.000 Sterbefälle geschätzt. Damals lagen die Sterbefälle bis zum 22.11. vor.

Inzwischen liegen die Zahlen bis zum 20.12. vor. Bis dahin waren es 937.327 Sterbefälle. Und im Dezember hatten wir keinen Tag mit weniger als 3.200 Todesfällen.
Daraus ergibt sich für die letzten elf Tage bei geschätzt 3.300 Sterbefällen eine Gesamtsterbezahl, die über 973.000 liegt.

Zum Vergleich:
2016: 910 899 Todesfälle
2017: 932 263 Todesfälle
2018: 954 874 Todesfälle
2019: 939 520 Todesfälle

2020: 973.000 Todesfälle (geschätzt)

Es wird einen Kampf um die Deutungshoheit geben. Den werden alle die verlieren, die die Zahlen längst nicht so dramatisch interpretieren, wie es die medial beeinflusste Mehrheit tun wird. Der Kampf wird schnell entschieden sein. Und die unterlegene Seite wird sich in ihr Reservat zurückziehen müssen, wo es wegen des Zustroms von außen immer enger wird.

Ja, es sind mehr Tote als je zuvor. Aber längst nicht so viele, dass es berechtigt wäre, eine ganze Volkswirtschaft gegen die Wand knallen zu lassen und eine Gesellschaft zu spalten. Es wurde auch schon mal erwähnt, dass jetzt ohnehin jedes Jahr mehr Sterbefälle zu erwarten sind, weil derzeit eine geburtenstarke Generation ins Sterbealter gekommen ist. Bis 2015 starb die Generation, deren Männer im Krieg waren und zum großen Teil bereits damals gestorben sind. Bis 2015 hatten wir jahrelang Sterbezahlen unter 900.000. Seitdem geht es nach oben - so lange, bis sich der Pillenknick bemerkbar macht. Vor diesem Hintergrund sehe ich die Zahlen von 2020 nicht wirklich dramatisch.

Man wird mit dem Argument kommen: "Jaaa, aber wenn wir "die Maßnahmen" nicht gehabt hätten, dann!!!" Mag sein, aber das wird immer hypothetisch bleiben. In Schweden gab es ohne Lockdown von Sept. bis Dez. 40 Prozent mehr "Corona-Tote". In Deutschland waren 200 Prozent mehr. Wat nu?

Außerdem: Wer zählt die Verzweiflungstoten? Wer zählt die Selbstmorde, die wir mehr hatten? Ganz zu schweigen von denjenigen, die vielleicht nur deshalb einen schweren bis tödlichen Krankheitsverlauf hatten, weil allein die Diagnose "coronapositiv" die seelische Kellertüre geöffnet und den Patienten in ein angsterfülltes Loch hat fallen lassen, in dem auch das Immunsystem kaum noch Luft bekommt.

Ja, auch das ist hypothetisch. Und trotzdem sollte es zumindest mal erwähnt worden sein. Denn sonst erwähnt es ja kaum einer.

Alles Gute! :)

Wir sind verloren! "FFP2-Maskenpflicht in Bayern: Erlanger Oberbürgermeister startet Bart-ab-Challenge"

SevenSamurai, Dienstag, 19.01.2021, 16:50 vor 42 Tagen @ Zooschauer 2834 Views

FFP2-Maskenpflicht in Bayern: Erlanger Oberbürgermeister startet Bart-ab-Challenge

https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-ffp2-maskenpflicht-bayern-erlanger-oberbuerger...

Seit gestern (Montag, 18. Januar) herrscht in Bayern eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im ÖPNV, beim Arzt und beim Einkauf. Schlecht für alle Barträger, denn laut einhelliger Expertenmeinung sind FFP2-Masken nur dann von Nutzen, wenn sie im Mund-Nasenbereich richtig schließen - was bei Bartträgern durch die Gesichtsbehaarung nicht funktioniert. Um mit gutem Beispiel voranzugehen und den Menschen in Bayern noch einmal die Dringlichkeit des sinnvollen Infektionsschutzes aufzuzeigen, hat sich der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) nun seinen Bart abrasiert.

Wir sind verloren!

[[wut]]

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Die Zahl der Über-80-Jährigen steigt deutlich (owT)

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 19.01.2021, 17:00 vor 42 Tagen @ Zooschauer 1745 Views

.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Ausblick und Rückblick

Robse, Dienstag, 19.01.2021, 17:01 vor 42 Tagen @ Zooschauer 1957 Views

Von Anfang Januar bis Ende November waren es ca. 872.385 Sterbefälle.
+ Dezember mit 31 Tage * 3.200 Tote/Tag (99.200 für Dezember, jedoch glaube ich nicht, dass es soviele waren)
Ergibt = 971.585 für 2020.

Wie auch immer.
Zuletzt hatten wir so viele Sterbefälle 1975 mit 989.649.
Die Sterberate lag aber bei 12,6/1000 Einwohner und nicht bei 11,7 wie vermutlich 2020.
Sicher hat sich seitdem das Gesundheitswesen stark verbessert und die Geborenen seit 1950 haben ein wesentlich besseres Leben und höhere Lebenserwartung als Geborenen zwischen 1900 - 1920.

Wie schon oft geschrieben, wird die Sterberate noch bis min 2025 ansteigen und ab 2035 nochmals massiv höher werden.
Die Steigerung liegt im Trend.
Besonders läßt sich keine erhöhte Sterblichkeit bei Menschen bis 60 Jahren erkennen.

Dieses Jahr gab es sicherlich regional und saisonal eine Übersterblichkeit, aber nicht über das ganze Jahr und für ganz Deutschland.

Hört doch endlich mal auf mit dem Corona-Quark

Ötzi @, Dienstag, 19.01.2021, 17:38 vor 42 Tagen @ Zooschauer 2836 Views

Diese ganzen Fallzahlen, Impfungen, Sterbezahlen interessiert doch niemanden mehr. Seit einem Jahr immer das Gleiche. Der Zug, an der Lockdown- und Impfpolitik noch etwas zu ändern, ist längst abgefahren.

Wendet Euch spannenderen Themen zu.

Ein wahres Wort von Ötzi

Cascabel @, Dienstag, 19.01.2021, 17:46 vor 42 Tagen @ Ötzi 2296 Views

wer es verpasst hat, rechtzeitig auszuwandern...

Wir sind rettungslos verloren, oder?

Zweistein @, Dienstag, 19.01.2021, 18:00 vor 42 Tagen @ Cascabel 2307 Views

NEIN, wer hier rechtzeitig seine Positionen bezogen hat und zwischen werten und unwerten Dingen des Lebens unterscheiden vermag, der wird sich wenig Sorgen machen müssen.
Das muss man in Panama oder ähnlich gelagerten Orten natürlich nicht, denn da macht das die Umwelt schon automatisch, dass man nur das Nötigste bekommt.Das ist dann aber auch nicht das unbedingt Erstebenswerte.
Notfalls bin ich auch besser bedient, 20 km nach Osten über die Oder zu wandern, als tausende Km in die Hundetürkei (sorry,an die Türkei).
Und natürlich hat @ötzi recht.
Tu' bitte nicht immer so, als seien wir alles nur Bekloppte, weil wir nicht auswandern.

Verschone uns mit deinen Kassandrarufen.

Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

@Zweistein

Cascabel @, Dienstag, 19.01.2021, 18:13 vor 42 Tagen @ Zweistein 2042 Views

bearbeitet von Cascabel, Dienstag, 19.01.2021, 18:40

Ich habe mir gerade einen ICOM IC-7300 gekauft, ohne die
geringste Erfahrung im Amateurfunk zu haben. Wenn Du auch
über ein solches oder ein ähnliches Gerät verfügst, können
wir uns gerne unterhalten, wenn es das Gelbe nicht mehr
gibt und Du noch über eine 12-Volt-Stromquelle verfügen
solltest.

Wahrscheinlich wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis
mein ICOM zum Einsatz kommt. Dann kannst Du mir endlich mal
persönlich sagen, wie sehr Du mich magst und mir mitteilen,
ob Du korrekt Position bezogen hast, wenn bis zu diesem
Zeitpunkt niemand vor deiner Tür erscheint, um mit dir über
werte und unwerte Dinge des Lebens zu diskutieren, dir aber
vor allem erklärt, dass deine Reserven in Wirklichkeit ihm
gehören.

Ansonsten: Hut ab! Du dürftest der Einzige unter denen sein,
die in diesem Forum lesen und schreiben, sich aber keine
Sorgen machen. Und wenn ich dir deine Frage beantworten soll,
ohne dich zu kennen, so gehe ich - zumindest nachdem, was Du
bisher in diesem Forum losgelassen hast - sehr wohl davon
aus, dass Du verloren bist. Vonwegen: 20 Kilometer nach
Osten über die Oder zu wandern. Wovon träumst Du eigentlich
nachts?

Definiere "nicht mehr allzu lange"

Garderegiment, Dienstag, 19.01.2021, 19:03 vor 42 Tagen @ Cascabel 1584 Views

Mann, Mann,
ich möchte ehrlich bezweifeln, daß du den Stein des Weisen gefunden hast!

Wahrscheinlich nervt mich nur wieder, daß man vor lauter C kaum was anderes mehr zu lesen bekommt.......

Wenn du schon mit Funk anfängst, wären dir sicher viele des Forums dankbar, mal "Butter bei die Fische" zu legen.

N I E M A N D von uns kann wirklich abschätzen, wann es soweit sein wird! Und vor allem, wie es sich dann darstellen wird.
Du suggerierst ein Ende der europäischen Welt in 2021,22? Oder was wäre "nicht mehr allzu lange"?


Und ich, als vielfach und seit Jahrzehnte in Südamerika monatelang mit Rucksack Rumgereister, kenne die Wesensart von Latinos einigermaßen.
Und ganz sicher ist es keine sehr gute Idee, dann in Panama zwischen denen fest zu sitzen.
Wärme und Verpflegung fürs erste hin oder her.

Die sind für deine versammelten D-snowflakes dort dann die Hölle auf Erden, auch mit nen paar Knarren in eurem Besitz!

@Garderegiment

Cascabel @, Mittwoch, 20.01.2021, 03:22 vor 41 Tagen @ Garderegiment 1201 Views

bearbeitet von Cascabel, Mittwoch, 20.01.2021, 04:16

Hallo, G.

Erst mal Gratulation zu dem tollen Pseudonym; besser geht's kaum. Und schön, dass Du dich in die Runde derer fügst, die mich hier angreifen. Ist mir aber egal, denn auch in diesem Fall ist es wohl wirklich so, dass Hunde, die bellen, nicht beißen; wie andere "Einzeller" und Zweisteine eben. Oder irre ich mich? Hast Du etwas Besonderes auf die Beine gestellt, das wir alle kennen sollten? Hoffentlich bist Du besser vorbereitet als andere, die 20 Kilometer über die Oder wandern! Wahnsinn! Echter Wahnsinn, was die Leute hier von sich geben...!

Wo und wann habe ich jemals behauptet, den Stein des Weisen gefunden zu haben?
Deine Behauptung ist rhetorisch schwach und vollkommen aus der Luft gegriffen.

Was ist "C"? Und was nervt dich daran? Könntest Du möglicherweise etwas konstruktiver kritisieren? Oder geht es auch bei dir nur auf die Primitive?

Hatte ich nicht erwähnt, dass ich nicht die geringste Erfahrung habe, was Funk betrifft? Aber ich habe nun bald ein Gerät mit dem ich funken kann; das Know-How werde ich mir schon besorgen. Von daher gesehen verstehe ich nicht, wie ich Butter bei die Fische geben sollte. Hast Du denn so ein Gerät oder das Geld, dir eins zu kaufen?

Dein Gelalle ist wirklich lästig: ich kann mich nicht erinnern, eine Behauptung aufgestellt zu haben, wann es "soweit sei". Einigermaßen schreiben kannst Du doch, also solltest Du auch einigermaßen lesen können: "Nicht mehr allzu lange" bezog sich ganz und gar auf den baldigen Einsatz meines Funkgerätes. Von einem Datum und dem €nde der europäischen Welt habe ich meines Erachtens nicht geschrieben. In Anbetracht der Tatsache, dass Schwab und Soros den größeren Teil ihrer Jugend bereits hinter sich gelassen haben und gewiss einen großen Drang verspüren, Garderegimenter und Zweisteine noch zu Lebzeiten zu ihren Füßen zu sehen, ist jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Du noch in diesem Jahr deine Thermounterwäsche auspacken musst.

Den Abschluss deines Mülls kann ich noch weniger ernst nehmen: Du bist also monatelang mit dem Rucksack in Lateinamerika unterwegs gewesen und meinst daher, es sei nicht erstrebenswert, zwischen Latinos festzuhängen. Das ist beleidigend, primitiv und absolut abwegig: Die Leute hier sind friedlich und problemlos. Zudem gibt es in Panama keine sogenannten Flüchtlinge, die in €uropa - vorsichtig ausgedrückt - das Sahnehäubchen der Torte des World Economic Forums sind, wenn es darum geht, dir und deinen Artgenossen zu erklären, was "Great Reset" wirklich bedeutet; zumindest in der ersten Stufe. In dieser Hinsicht lehne ich mich mal aus dem Fenster: Ja, ich glaube, dass €uropa als erstes rasiert wird, denn sonst hätte man nicht über Jahre dermaßen viele Sahnehäubchen dorthin geschickt. Und rasieren sie €uropa erst einmal, schauen wir uns die $ache von Panama aus an und versuchen, uns noch besser darauf eínzustellen.

Ansonsten kann ich nur sagen: Meine Fresse! Du träumst von den Verbindungen, die ich innerhalb von zehn Jahren in Panama aufgebaut habe; mit ein paar Mark geht hier (fast) alles. Nein, Du träumst nicht davon, Du kannst es dir nicht in deinen feuchtesten Träumen vorstellen. Denke an mich, wenn Du in aller Bälde deinen Oberarm freimachst... oder sie ihn dir in irgendeiner Anstalt freimachen! Freier als ohne 5G und ohne Impfung geht es heutzutage nicht - unfreier als dort, wo Du bist, geht es aber auch kaum. Und wenn es dann "soweit ist", würdest Du dir die Finger nach einem Grundstück auf der Finca Bayano lecken. 100 pro!

Ich wünsche dir ein frohes Festhängen zwischen Sahnehäubchen und dem WEF, währenddessen ich zwischen "meinen" Latinos - Durchschnittsalter 27,5 mit hohem Frauenüberschuss - festhänge. Ist gerade so auszuhalten!

Gruß aus Panama

Cascabel

von mir nur noch soviel......

Garderegiment, Mittwoch, 20.01.2021, 05:26 vor 41 Tagen @ Cascabel 1092 Views

Moin in die Wärme!

Ich diskutiere mit N I E M A N D E M mehr, der seine eigenen Einträge selber nicht versteht.
Mit dem Funkgerät sprechen, ja wohl nur nötig nach Zusammenbruch.

Auch habe ich so gar nix gegen dich! Wäre jetzt auch lieber in der Wärme!
Glaube einfach nur, daß du total falsch liegst!


Aber Mitdiskutanten, die anderer Leute Meinung als "Gelalle" bezeichnen, disqualifizieren nur sich selbst.


Und deine 27 jährigen Panameras wollen nur deine Kohle, auch alter Mann! Im Zweifel ,in der wirklichen Krise, schneiden sie dir nachts die Kehle durch...........

Und dann auch wieder dieser Reflex, wie bei den MSM und sonstigen besseren Menschen: Hatespeech wohin man guckt!

So ermüdend, aber hey, ist doch dein Leben!

Alles Gute!

Angst und Freude

Oblomow @, Leipzig, Mittwoch, 20.01.2021, 08:09 vor 41 Tagen @ Cascabel 943 Views

bearbeitet von Oblomow, Mittwoch, 20.01.2021, 08:14

Guten Tag @Cascabel,

gut, dass es Dir gutgeht. Gute Laune ist das beste Überzeugungsmittel und erzeugt sofort----Neid oder eben die Motivation, es auch so gut zu haben, wie derjenige, der die Freude ausstrahlt. In Deutschland kommt meistens gelbgalliger Neid und irgendjemand, der einem die gute Laune vermiest. Da kotzt mich am meisten in Deutschland 2021 an.

Insofern finde ich die Strategie, einem Deutschland zu vermiesen und den apokalyptischen Reiter zu geben, verfehlt. Schreib' doch, was sich bewegt in Panama, schick mal ein paar Bilder der jungen Mädels und Strandbilder. Berichte von den Fortschritten, so dass man Lust bekommt, da mitzutun oder Dich mal zu besuchen.

Das haste, so glaube ich, früher auch gemacht. Was machst Du so den ganzen Tag und was ist anders als in Deutschland. Was vermisst Du sehr. Wann warst Du das letzte Mal hier? Natürlich wirst Du jetzt sagen: Leck mich, gute Ratschläge habe ich gerade nötig. Ich schreibe Dir aber ganz ohne Hohn, sondern mit einer klitzekleinen Portion Neid.

Also bitte mehr Details, mehr Bilder, wenn es möglich ist, sodass man Anteil nimmt und denkt: Hei @Cascabel hat es richtig gemacht. Kluger Mann.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Will dir einen guten Rat geben

Zweistein @, Mittwoch, 20.01.2021, 09:40 vor 41 Tagen @ Cascabel 954 Views

Funke nur, was das Zeug hält, aber wundere dich dann nicht, wenn plötzlich ein Hubschrauber über dir kreist und man, ohne vorher bei dir nach Koks zu suchen, deine Butze mit ein paar Feuerstößen platt macht. Vielleicht denkst du mal nach.

Zu deinem anderen Erbrochenen hier will ich mich gar nicht mehr äußern.

Hasta la vista

2St.

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Keine Sorge

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 20.01.2021, 11:43 vor 41 Tagen @ Zweistein 760 Views

Funke nur, was das Zeug hält, aber wundere dich dann nicht, wenn plötzlich ein Hubschrauber über dir kreist und man, ohne vorher bei dir nach Koks zu suchen, deine Butze mit ein paar Feuerstößen platt macht. Vielleicht denkst du mal nach.

Zu deinem anderen Erbrochenen hier will ich mich gar nicht mehr äußern.

Hasta la vista

2St.

Das kann nur ehemaligen Mitarbeitern oder Bündnispartnern geschehen.
Das hast du wohl noch nicht begriffen, wie das System funktioniert.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Hin und wieder hilft ein Blick zurück ;-)

Skeptiker @, Mittwoch, 20.01.2021, 15:33 vor 41 Tagen @ Garderegiment 668 Views

Moin Garderegiment,

Und ich, als vielfach und seit Jahrzehnte in Südamerika monatelang mit Rucksack Rumgereister, kenne die Wesensart von Latinos einigermaßen.
Und ganz sicher ist es keine sehr gute Idee, dann in Panama zwischen denen fest zu sitzen.
Wärme und Verpflegung fürs erste hin oder her.

Die sind für deine versammelten D-snowflakes dort dann die Hölle auf Erden, auch mit nen paar Knarren in eurem Besitz!

Also wenn du da wirklich monatelang unterwegs warst, dann müsstest du ja eigentlich wissen, dass Süd- und Mittelamerika schon mehrmals in der Vergangenheit zum rettenden Zufluchtsort für Europäer geworden ist, sogar für die, die anderen Glaubens waren.

Von Massakern an diesen Bevölkerungsgruppen ist mir nichts bekannt.

Skeptiker

Das waren aber in der Regel ganze Bevölkerungsgruppen die dort sogar zusammen gesiedelt haben. Ein Beispiel wie es negativ laufen könnte:

Zürichsee @, Mittwoch, 20.01.2021, 16:59 vor 41 Tagen @ Skeptiker 674 Views

Vor Jahrzehnten hat ein Fussballkollege hier in der Schweiz eine Mexikanerin
kennen gelernt und dann auch geheiratet. Er ist dann mit dieser nach Mexiko
ausgewandert. Das ging dort auch ein paar Jahre gut, doch irgendwann wurde er
dann ermordet. Der Grund für diesen Mord blieb im Dunkeln verborgen. Vielleicht
war die Mexikanerin zu hübsch und hat Begehrlichkeiten geweckt. Vielleicht auch
nur der Neid oder vielleicht auch nur ein Raubmord. Auf jeden Fall ist so ein
Ausländer immer ein willkommenes Opfer. Und ob sich da die dortige Polizei bei
der Aufklärung in's Zeug legt, kann ich mir eigentlich nicht so vorstellen.

LG Zürichsee

Die Frage bleibt aber, ob dabei Vermögenswerte entwendet wurden?

Skeptiker @, Mittwoch, 20.01.2021, 17:49 vor 41 Tagen @ Zürichsee 614 Views

Moin Zürichsee,

Auf jeden Fall ist so ein
Ausländer immer ein willkommenes Opfer. Und ob sich da die dortige Polizei bei
der Aufklärung in's Zeug legt, kann ich mir eigentlich nicht so vorstellen.

Was bedeutet denn: "so ein Ausländer ist immer ein willkommenes Opfer." ?

Wenn er vermögend war (wahrscheinlich, war ja Schweizer [[zwinker]] ) und damit auch noch geprahlt hat, eventuell sogar Streitigkeiten mit seinen Nachbarn begonnen hat, steigt natürlich das Risiko. Das hat aber weniger mit der Nationalität zu tun, als mit Dummheit.

Ich denke, dass man als Ausländer in Süd- und Mittelamerika, egal wo, in etwa den gleichen Gefahren ausgesetzt ist, wie die einheimische Bevölkerung, entsprechend dem Verhalten was man den Tag legt.

Dass die mexikanische Polizei generell erhebliche Defizite hat, was ihre professionelle Arbeit angeht, habe ich schon öfter gelesen und zwar fast ausschließlich im Zusammenhang mit Verbrechen an Mexikanern/innen. [[zwinker]]

Skeptiker

Als Ausländer ist man nur solange gut, bis es rumst. Dann ist Ende der Fahnenstange.

Zürichsee @, Mittwoch, 20.01.2021, 18:04 vor 41 Tagen @ Skeptiker 715 Views

1. der reiche Ausländer ist gefährdet, sobald er den Rücken kehrt
2. der dumme Ausländer ist gefährdet, da ein einfaches Ziel
3. der Habenichts-Ausländer ist gefährdet, da absolut wertlos

Und schau dir nur mal die Deutschen in der Schweiz an.
Die beklagen sich vielfach, dass sie hier nicht anerkannt werden
und keine Freunde finden.

Und wenn in so einem Land in Mittelamerika noch die Sprachbarriere
dazu kommt, dann wirst du immer und ewig der Ausländer bleiben.

Behaupten kannst du dich dort nur in einer grösseren Gruppe.
Diese kann sich auch "organisieren" und mit dieser Macht eine
gewisse Unangreifbarkeit erreichen.

LG Zürichsee

Ich habe andere Erfahrungen gemacht, auch in der Schweiz und halte sowieso nichts von Pauschalurteilen! kT

Skeptiker @, Mittwoch, 20.01.2021, 19:41 vor 41 Tagen @ Zürichsee 544 Views

ETH-Studie von heute: "Auf Schweizer Online-Jobbörsen haben ausländische Kandidaten weniger Chancen, kontaktiert zu werden." (OT)

Zürichsee @, Mittwoch, 20.01.2021, 20:20 vor 40 Tagen @ Skeptiker 461 Views

Ich weiß, schlimme Zustände bei euch. ;-) kT

Skeptiker @, Mittwoch, 20.01.2021, 22:33 vor 40 Tagen @ Zürichsee 428 Views

das macht es auch nicht besser ...

valuereiter @, Donnerstag, 21.01.2021, 10:14 vor 40 Tagen @ Skeptiker 358 Views

Ich denke, dass man als Ausländer in Süd- und Mittelamerika, egal wo, in etwa den gleichen Gefahren ausgesetzt ist, wie die einheimische Bevölkerung, entsprechend dem Verhalten was man den Tag legt.

bei
Der Spiegel 21.01.2020
95 Todesopfer pro Tag - Mordrate in Mexiko auf Rekordhoch - Fast 35.000 Menschen sind 2019 in Mexiko ermordet worden

(zum Vergleich: in Deutschland gab es im selben Jahr 545 (vollendete) Tötungsdelikte )

Da will ich mich nicht dem Ermordetwerdenrisiko eines durchschnittlichen Mexikaners aussetzen!

Das letzte, was die Demagogen wollen, ist uns den Strom abdrehen

stocksorcerer @, Dienstag, 19.01.2021, 19:05 vor 42 Tagen @ Cascabel 1614 Views

Das ist nämlich der Sprengstoff der Moderne. Wenn Du die Leute nicht mehr mit Streaming und Daddeln, Smartphone und Tv bespaßen kannst, dann treffen die sich womöglich wieder draußen! Unkontrolliert! Zum Doppelkopf oder Kegeln oder anderen herkömmlichen Freizeitbeschäftigungen, ohne GPS und Corona-App; und da könnte man ja beim Bierchen über gewisse Situationen reden, ohne Zeitbegrenzung und ohne Limit...

Gruß
stocksorcerer

Ich habe hier einen 'YAESU FT 101 Z....'

ottoasta @, Dienstag, 19.01.2021, 19:28 vor 42 Tagen @ Cascabel 1545 Views

....schon älteres Modell aber noch super gut!

Nun, ein Kurzwellen Transceiver allein genügt nicht, was hast du für Antennen? Ohne die geht gar nichts!

Und hast du ohne Amateurfunkprüfung auch die Kenntnisse zum Bedienen? Anruf?
CQ CQ alleine langt nicht, hast du ein Rufzeichen?

Ich bin Amateurfunker (DB 3RN), habe das Allgemeine Sprechfunkzeugnis für den Seefunkdienst mit GMDSS!

Du hoffst, dass die Welt, eventuell auch nur teilweise, untergeht?

Naja, Schwarzfunker werden bei uns in D auch in schlimmen Zeiten verfolgt und bestraft werden, irgendwie muss sich die Staatsmacht ja hervortun!

Viel Spass mit deinem Gerät!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

In Panama gibt's sicher keinen GILB! mBmT

day-trader @, Dienstag, 19.01.2021, 20:42 vor 41 Tagen @ ottoasta 1287 Views

[image]

70er Jahre, wer erinnert sich?

Cascabel dürfte auf seinem Campo machen können, was er will.
Zumindestens funktechnisch.

Kann mich natürlich oblomotorisch ooch irren!

--
Best Trade!!!

Kenne ich noch sehr gut.....das Fahrzeug...

ottoasta @, Dienstag, 19.01.2021, 22:37 vor 41 Tagen @ day-trader 1111 Views

....hatte mit den Herren (![[top]] ) der Funkstörungsmessstelle viel zu tun!
U.a. musste ja seinerzeit jedes Autotelefon abgenommen bzw. vorgemessen werden!

Da ich schon 1969 mein erstes Autotelefon (noch im A-Netz, mit Röhren (QQE o3-12?) verkauft und montiert habe, seit dieser Zeit hatte ich ein sehr gutes Verhältnis zu den damaligen Beamten!
Diese waren ja meist Funkamateure und somit keine 'Sesselfurzer'!

Hat mir auch sehr geholfen mit den B-Netz Telefonen, da war ich Spezialist! Mit bester Werkstatt, Messplätzen usw.

Mit dem C-Netz ging dann diese Zeit vorüber.

Das war noch eine glückliche Zeit!
Ich bedauere die heutige Jugend!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

@Otto

Cascabel @, Mittwoch, 20.01.2021, 04:32 vor 41 Tagen @ ottoasta 1076 Views

bearbeitet von Cascabel, Mittwoch, 20.01.2021, 04:44

Hallo, Otto

Ich sagte doch, dass ich eine absolute Null bin, wenn es um Funk geht. Nuller geht es nicht, obwohl ich zwei Jahre durch die Karibik gesegelt bin.

Wäre nett, wenn Du mir helfen könntest...

Ich habe bestellt:
ICOM IC-7300
dazu folgende Antenne
und 60 Meter Antennenkabel

Eine Amateurfunkprüfung habe ich noch nicht; die kauft mein Anwalt morgen. Keine Vorstellung, was der Schein kosten kann... vielleicht 100 Dollar...

Bedienen kann ich das Ding natürlich nicht... was ist ein Rufzeichen?

Wo und wann habe ich jemals gesagt, die Welt gehe nur teilweise unter? Wenn Du keinen Strom mehr hast, kann ich eben nicht mehr mit dir reden... oder umgekehrt. Aber es ist doch sexy, so ein Ding zu haben. Vor allem, wenn man ansonsten - Knarren inklusive - fast alles hat.

Schwarzfunker? Kann mir jemand verbieten, ein Funkgerät zu benutzen? Doch wohl nur am grünen Strand der Spree, oder?

Gruß aus Panama

Cascabel

Mein lieber Freund......

ottoasta @, Mittwoch, 20.01.2021, 13:55 vor 41 Tagen @ Cascabel 780 Views

...da hast du dir was aufgehalst!
Das 7300 er ist ja eine eierlegende Wollmilchsau! Da geht nichts mit kurz erklärt!
Ich habe mir mal bei ICOM das Datenblatt und die Kurzanleitung angesehen.

Um da durchzublicken musst du schon enorme Kennisse haben!

Der Sender kann bis 100 W HF machen, da kannst du dir schon mal die Hand an der Antenne verbrennen.

Ich kann dir nur empfehlen jemanden zu suchen der Amateurfunker ist und dir erstmal beibringt was die einzelnen Betriebsarten sind; z.B. SSB, AM, FM, CW usw.

Und dann kannst du mit dem das Handbuch durchgehen und die Anlage korrekt einstellen, mit Antenne. Das dauert sicher 1-2 Monate wenn du fleissig dran bleibst! Im Prinzip ein Amateurfunklehrgang!

Ansonsten kann dir derjenige vielleicht die Anlage so einstellen, dass du nach dem Einschalten über das Programm einige feste Vorgaben hast.

Du musst aber dann schon wissen, welche Frequenz passend ist; es ist ja ein grosser Unterschied (hängt von der Tageszeit, Jahreszeit ab) in welchem Band du funken willst. Laienhaft ausgedrückt!

Deine Antenne ist ja ein Dipol, somit hat die eine Richtcharakteristik. Daher musst du schon bei der Montage wissen, welche Richtung du bevorzugst! Europa? Asien? Nordamerika?

Was du bräuchtest wäre eine Kurzwellenstation vom Militär, oder Seefunk. Mit festen Frequenzen oder wenn schon abstimmbar so einfach wie möglich.

Ich wünsche dir trotzdem viel Spass damit!

Otto; DB 3 RN, das ist übrigens ein Rufzeichen wie du gefragt hast.

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

Wohin denn? Corona-Wahn, wohin man schaut...

XERXES @, Dienstag, 19.01.2021, 18:22 vor 42 Tagen @ Cascabel 1815 Views

Okay, Schweden, aber da ist mir das Bier zu teuer...[[zwinker]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

in Panama weder G5 noch Impfung!

Cascabel @, Dienstag, 19.01.2021, 18:33 vor 42 Tagen @ XERXES 1845 Views

@Cascabel

Arbeiter @, Dienstag, 19.01.2021, 19:17 vor 42 Tagen @ Cascabel 1615 Views

Hallo Cascabel,

wie sieht es in Panama mit PCR Test aus?

kommt man da drumherum oder testen die auch die halbe Bevölkerung durch?

Danke

Arveiter

PCR ist (noch) nicht obligatorisch

Cascabel @, Dienstag, 19.01.2021, 20:22 vor 41 Tagen @ Arbeiter 1380 Views

ist in Panama alles am Laufen?

mh-ing @, Dienstag, 19.01.2021, 19:06 vor 42 Tagen @ Cascabel 1535 Views

Hallo Casabel, im Internet waren die Informationen sehr alt und nicht vollständig. Würde mich freuen, wenn dein Projekt klappt.
Mein Individualprojekt ist fertig und ich kann jederzeit nun gehen.

Nur muss auch soviel Realismus sein, dass Corona global wirkte und selbst dort auch der Lockdown erfolgte. Aber das ist noch nicht der Zeitpunkt für Abhauen, der kommt noch. Bis dahin verdiene ich mein Geld weiter und baue aus, was ist.

Es muss jeder selbst wissen. Mein Muster ist die Zeit von Hitler. Wer damals die Zeichen erkannte, machte sich vom Acker, welche, die blieben, duckten sich weg, soweit es ging. Aber zu viele kamen um und wenn man zur kritischen Gruppe gehört, ist man dann auch ganz schnell beseitigt. Daher ist Auswandern besser als das.

Kommt mir vor wie bei der US-Wahl: Ganz am Schluss kommen da auf einmal noch Stimmen bzw. Tote, die das Zünglein so gerade umreißen. Unterschied: Bei den Sterbeziffern schließe ich Betrug aus. owT

BerndBorchert @, Dienstag, 19.01.2021, 19:03 vor 42 Tagen @ Zooschauer 1286 Views

Alles erklärbar

Socke ⌂ @, Mittwoch, 20.01.2021, 21:15 vor 40 Tagen @ BerndBorchert 530 Views

Kommt mir vor wie bei der US-Wahl: Ganz am Schluss kommen da auf einmal noch Stimmen bzw.
Tote, die das Zünglein so gerade umreißen. Unterschied: Bei den Sterbeziffern schließe ich Betrug aus.

Es ist doch so, 2020 war das Jahr mit unterdurchschnittlichen Todeszahlen. D.h. all die sehr alten Leute versammeln sich nun etwas später zu ihren Ahnen. Genau das passiert jetzt, wenn die Zahlen etwas steigen. Zu unangenehmen Winterzeiten versterben sowieso im Schnitt mehr Menschen als in den Sommermonaten. Hat also alles eine natürliche Erklärung. Nur mit der Chin. Krankheit hat es am allerwenigsten zu tun.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.