Corona-Impfung - Welche ist das geringste Übel?

Canario @, Mittwoch, 13.01.2021, 18:39 vor 13 Tagen 2474 Views

Ich gebe mich da wenig Illusionen hin.
Es gibt zwar noch keine Impfpflicht, aber wenn diese erstmal für einzelne Berufsgruppen eingeführt werden sollte (Heil- und Pflegeberufe), dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch weitere folgen (Öffentlicher Dienst, Tourismus, etc.)

Wie man auch immer dazu stehen mag, nehmen wir mal an, man kommt nicht mehr drum herum, ob von staatlicher Seite oder gesellschaftlichem Druck genötigt, eine Impfung nehmen zu müssen;
und nehmen wir weiterhin an, wir hätten tatsächlich die Möglichkeit uns für eine der angebotenen Impfungen entscheiden zu können, dann würde mich interessieren, für welche ihr euch entscheiden würdet? In welcher seht ihr das geringste Übel?

Soweit ich bisher ersehen kann, gibt es wohl drei gängige (Haupt-)Prinzipien:

- RNA Impfungen (Biontech, Moderna)
- Vektorimpfungen (AstraZeneca, Sputnik)
- klassische Impfungen, mit abgeschwächten/abgetöteten Viren (China und Indien)

Während die ersten beiden, meines Laienwissens nach, nach vollkommen neuem und nach etwas weniger neuem Verfahren an der DNA rumbasteln und es eine ganze Reihe von Unvorhersehbarkeiten gibt, so sollten die klassischen Impfungen doch auf ursprünglichem Wege das Immunsystem beschäftigen, oder?

Also, meine Wahl würde daher auf Letztere fallen. Und ich werde mich auch hier gewiss nicht vordrängeln...
Soweit ich weiss, ist von den klassischen Impfungen bisher noch keine in der EU zugelassen.

Weiss da von euch jemand mehr? Was denkt ihr darüber?

Vielen Dank :-)

An der DNA herumbasteln ... echt jetzt?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 13.01.2021, 18:53 vor 13 Tagen @ Canario 2063 Views

Wie wäre es, sich mal mit dem Unterschied von RNA und DNA zu beschäftigen?

Tip: Ein Blick ins Schulbuch, falls nicht zu alt, hilft da schon weiter. Dann noch 1 + 1 zusammenzählen, und schon unterbleiben zukünftig solche schwachsinnigen Aussagen. [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Dafür haben wir ja Nobelpreisträger wie dich...

Canario @, Mittwoch, 13.01.2021, 19:19 vor 13 Tagen @ FOX-NEWS 1644 Views

... um dumme Menschen wie mich aufzuklären.

Hast du denn ausser deiner Klugscheisserei auch etwas sinnvolles zur eigentlichen Fragestellung beizutragen, oder hast du trotz deines offensichtlich überragenden Intellekts, die Kernaussage des Posts nicht erfassen können?

Ich helfe dir gerne: Welche Impfung wirst du nehmen?
Oder impliziert deine herablassende Antwort, dass du dich für die RNA Impfungen entscheidest?

PS: Es darf auch gerne jeder antworten, der in Bio oder Chemie nicht aufgepasst hat.

Gar nicht nötig

Tob @, Mittwoch, 13.01.2021, 22:54 vor 13 Tagen @ Canario 810 Views

Hast du denn ausser deiner Klugscheisserei auch etwas sinnvolles zur eigentlichen Fragestellung beizutragen, oder hast du trotz deines offensichtlich überragenden Intellekts, die Kernaussage des Posts nicht erfassen können?

Ein überragender Intellekt ist dafür wirklich nicht nötig, das lernt man in der 8. Klasse oder so.

Oder impliziert deine herablassende Antwort, dass du dich für die RNA Impfungen entscheidest?

Hälst du das für eine schlechte Idee? Auf welchem Wissen basierend?

PS: Es darf auch gerne jeder antworten, der in Bio oder Chemie nicht aufgepasst hat.

Dann bekommst du aber nur Antworten, die wertlos sind.

Grüße!

Bleibt die Frage ob drin ist, was drauf steht.

Naclador @, Göttingen, Donnerstag, 14.01.2021, 16:50 vor 12 Tagen @ FOX-NEWS 260 Views

Moin,

was wenn sie Dir keine mRNA spritzen, sondern Crispr-Cas9? Vielleicht sind Deine Kinder nachher alle unfruchtbar?

Aber dann verkauft ihnen der Hersteller bestimmt auch gern die Baby-Spritze. Die gibt es dann aber nicht mehr für läppische 10 €.

Ach ja, ich hab einfach zu viel Fantasie für ein glückliches Leben...

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Vektor/klassisch, eventuell im EU Ausland als Privat Patient und Stempel in's Impfheft

Joe68 @, Mittwoch, 13.01.2021, 18:58 vor 13 Tagen @ Canario 2013 Views

Ich würde mich auch so lange wie möglich davor drücken und die Impfung gnaz klassisch (kein mRNA) ausführen lassen.
Da ich Sprachkenntnisse und Verwandte in Südost-Europa habe würde ich, falls hier die Ärzte sich weigern, mich dort impfen lassen. Bei Selbstzahlern gibt es auch dort ganz gute Behandlungsmöglichkeiten und bis dahin sollten doch mehrere konventionelle Impfstoffe zugelassen sein.

Wenn man dem Übel gar nicht entgehen kann

lotte @, Mittwoch, 13.01.2021, 19:43 vor 13 Tagen @ Canario 2340 Views

Was haltet Ihr davon, habe ich gestern bei RainerTaufertshoefer gefunden.

News Chlordioxid Forschung

Intramuskuläre und subkutane Chlordioxid (ClO2) Injektionen bei mRNA Zwangsimpfungen, Tumoren oder Infektionsherden

Bahnbrechende Entwicklungen eröffnen Wege in neue Therapie-Konzepte

Bevor ich näher auf meine neuste Chlordioxid Entwicklung eingehen werde, möchte ich wiederholend auf zwei US Patentanmeldungen zu Chlordioxid Injektionsmöglichkeiten aufmerksam machen. Diesen liegen wiederum Studien zugrunde, dessen Ergebnisse in der medizinischen Fachwelt bereits großes Aufsehen erregten. Denn Chlordioxid schädigt keine Blutzellen, sondern reinigt vielmehr das Blut von pathogenen Keimen. Dieses Verfahren zur Desinfektion oder wesentlichen Sterilisation von Blutfraktionen und Blutbestandteilen mit Chlordioxid zeigt eine signifikante Reduzierung oder Beseitigung der bakteriellen, viralen, sporen- oder mykotischen Kontamination von Blutfraktionen und Blutbestandteilen. Chlordioxid Lösungen sind somit nicht toxisch für Blutzellen oder Blutproteine. (1)

Chlordioxid (ClO2) Injektionen regenerieren auch durch Krebs geschädigtes Gewebe

Eine weitere Patentanmeldung, im Bereich der Stammzellenforschung und der modernen Behandlungs-Technologien bei Krebs, stützt sich auf Chlordioxid-Injektionslösungen, für die Regeneration von entzündlichen und verletzten Geweben bei Krebserkrankungen. Jene Behandlungstechnologie durch den Einsatz von Chlordioxid-Injektionen hat das Ziel, die Funktion von Geweben und Organen wiederherzustellen, bei denen Funktionsstörungen durch Schädigungen und/oder Entzündungen vorliegen. (2)

Ein Novum in der Chlordioxid Forschung

Bisher war es nicht möglich, eine wirksame Chlordioxid-Dosis schmerzfrei zu injizieren. Der hierbei entstandene Schmerz begrenzte die zu verabreichende Dosis zumeist auf eine nicht wirksame Konzentration. Um dieses Phänomen zu lösen, zog ich u.a. Arzneimittelexperten zu Rate und konnte auf Basis umfangreicher Arbeiten, seit Anfang Januar 2021, meine Forschungsarbeiten über die möglichen Wirkspektren und Konzentrationen von Chlordioxid-Lösungen am menschlichen Organismus und auch meine Selbstversuche zur völlig schmerzfreien intramuskulären und subkutanen Injektion in einer 20-fach höheren Konzentration gegenüber den bisher möglichen Dosierungen erfolgreich abschließen.

Hierbei kommt meine Entwicklung des Selbstherstellungsverfahrens spezialisierter Chlordioxid-Injektionslösungen (CDI) in Mischung mit weiteren natürlichen Arzneimittel-Injektionslösungen zum Tragen.

Chlordioxid & Zwangsimpfungen

Weiterhin eröffnen sich hierdurch Möglichkeiten der Neutralisierung zwangsmäßig von außen verabreichter Giftstoffe in den menschlichen oder tierischen Organismus, beispielsweise auch die eines mRNA Impfstoffes.

Oxidation von mRNA Impfstoffen

Durch eine oxidative Degradation von Lipiden (Lipidperoxidation), könnten der künstlich angebrachten mRNA Lipid-Schutzhülle (Lipopolyplexe aus Lipidnanopartikeln) Elektronen entzogen werden, um diese zu zerstören. In einer weiteren oxidativen Reaktion, beispielsweise mit Guaninbase, welche in der Nukleinsäure der m-RNA enthaltenen sind und sehr oxidationsempfindlich ist, kann der m-RNA Strang zerstört und seine beabsichtigte Funktion verhindert werden - vorausgesetzt eine Chlordioxid-Spezial-Injektionslösung würde unmittelbar nach der Verabreichung des mRNA-Impfstoffes an gleicher Einstichstelle und Einstichtiefe injiziert werden. Alle übrigen Impfstoffbeimischungen, auch die anderer Impfstoffe, sollten ebenfalls durch Chlordioxid leicht oxidierbar sein.

Diese Ergebnisse stellen ein Novum in der freien Chlordioxid-Forschung dar, und runden das bisherige Anwendungsspektrum der oralen, intravenösen, rektalen und topischen Anwendungen ab.

Verweise
(1) https://patents.google.com/patent/US5019402A/en
(2) https://patents.google.com/patent/WO2014082514A1/en

Im Internet
https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de
https://www.chlordioxid-fachseminar.com

Telegram Kanäle
https://t.me/taufertshoefer
https://t.me/MedizinischesChlordioxidSeminar
https://t.me/HomoeopathiePhytotherapie

Google (https://patents.google.com/patent/US5019402A/en)
US5019402A - Composition and procedure for disinfecting blood and blood components - Google Patents
There is disclosed a composition and process for disinfecting or essentially sterilizing blood fractions and components of blood. The composition is formed by adding a chlorine dioxide liberating compound with a weak organic acid and a heat activated saccharide.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.