Covid-19-Impfung zerstört unser Immunsystem nachhaltig

lotte @, Donnerstag, 19.11.2020, 01:13 vor 10 Tagen 4192 Views

bearbeitet von lotte, Donnerstag, 19.11.2020, 01:18

Das klingt ja alles sehr beruhigend.(Ironie aus)
Mir graust es von Tag zu Tag mehr.

https://www.anonymousnews.ru/2020/11/14/covidimpfung-zerstoert-immunsystem/

vor allem wenn man sich das dazu anschaut

https://odysee.com/@MartinSellner:d/Es-geht-um-alles---Stoppt-den-Great-Reset!-:c

und hier kann man ab Minute 43 verfolgen, wie sich in Zukunft die Polizei Zugang verschafft, wenn sie das will.
https://www.youtube.com/watch?v=Z-m9nyLsfX0&feature=youtu.be

Was ist das für ein Leben was uns da erwartet ?

Interessante Sichtweise ....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 19.11.2020, 05:34 vor 10 Tagen @ lotte 2341 Views

Das klingt ja alles sehr beruhigend.(Ironie aus)
Mir graust es von Tag zu Tag mehr.

Was ist das für ein Leben was uns da erwartet ?

.... eine Impfung wird als bedrohlich empfunden. Ein Sozialsystem, das den Bürger Stück für Stück in die Unmündigkeit überführt - als ein Segen.

Ein verrückte Welt in der wir leben.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Wer ist schneller, die Fähigkeit gerade von C-Viren zur Mutation und jedes Mal ein neuer Impfstoff? (oT)

bolte @, Donnerstag, 19.11.2020, 07:16 vor 10 Tagen @ lotte 1290 Views

./.

...., aber es interessiert niemanden!

Kontributor @, Donnerstag, 19.11.2020, 08:20 vor 10 Tagen @ lotte 1817 Views

Hallo Lotte,

vielen Dank für Deinen Beitrag - hier ist meine Beobachtung: Ich weise in meinen Vorlesungen meine Studenten auf all diese Umstände hin, verweise auf die Parallelen zu 1933. Erläutere die Grundgesetze der (theoretisch funktionierenden) Demokratie (Gewaltenteilung) etc. pp und natürlich auf die aktuellen Geschehnisse. Fazit: Es interessiert niemanden. Es kommt nicht einmal eine Diskussion zustande. Keine Gegenfrage. Keine kritische Reflexion. Nichts, Niente!

Stattdessen: Können sie den Stoff für die Klausur eingrenzen?... Muss ich das ganze Buch lesen?... Allgemeinwissen: Oberflächlich bis zum "geht nicht mehr". Intellektualität: Wie schreibt man das? (Gut, ist vielleicht zu viel verlangt am Anfang des Studiums) Perspektive: Karriere (was immer das bedeutet) und irgendwann mal Familie (sic!). Also ganz "normale" bürgerliche Einstellungen. Dass es aktuell und im Great Reset genau um die Zerstörung des Bürgertums und der Freiheit geht, das begreifen die nicht, wollen sie nicht hören.

Das Beste: Meine akademischen (promovierten) Kollegen: "Man müsste den Covidioten den Arbeitsplatz wegnehmen - die zerstören uns"..."Ich bin für hartes Durchgreifen - die Covidioten und Querdenker sind schuld daran, dass wir diese Infektionszahlen haben. Die mussten ja im Sommer in Urlaub fahren und auf Demos gehen". Man fasst es nicht.

Frustrierte Grüße
Kontributor

Desinteresse der Studenten

lotte @, Donnerstag, 19.11.2020, 09:02 vor 10 Tagen @ Kontributor 1630 Views

Hallo Kontribur,

das Gleiche erlebe ich im Bekanntenkreis. Es wurde mir durch die Blume gesagt, ich sollte mir doch einmal ärztliche Hilfe holen. Es wäre ja unfassbar wie schwarz ich alles sehe. Die Leute begreifen gar nicht was da grade geschieht. Selbst die nicht, denen man es intellektuell wirklich zugetraut hätte.
Traurige Grüße
L :-) tte

Ja, zum Arzt muss das gesamte Gelbe

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Donnerstag, 19.11.2020, 09:12 vor 10 Tagen @ lotte 1594 Views

Mein soziales Netz benennt mich Unglücksrabe, weil ja die Katastrophe hinter jeder Kurve lauert, man muss auch geniessen können, so einhelliger Tenor...

Krönung des Ganzen vom langjährigsten Freund als Arschloch und Idiot tituliert worden, weil ich Verständnis für die Querdenker anmerkte.

Fazit: Fresse halten, niemanden aufklären, Gegenmeinung abtasten und im Gespräch auf Linie einschwenken, um Himmels willen nicht mit einer Gegentagesthemen Meinung auffallen.

Beobachten, Denken, Auswerten, Schlüsse für das eigene Handeln ziehen. Fertig!

Und auf die Schutzbefohlenen acht geben, den Rest einfach rennen lassen [[zwinker]]

--
Gruß
Der_Chris
Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen

Die Intellektuellen begreifen gar nichts, weil sie es nicht wollen, der Dödel begreift nichts, weil er nicht kann, dazwischen gibt es aber eine große Menge an Leuten mit normalem Hausverstand.

Griba @, Dunkeldeutschland, Donnerstag, 19.11.2020, 09:13 vor 10 Tagen @ lotte 1576 Views

Die begreifen das schon, vor allem wenn sie aus dem Osten kommen und dieses System noch in Erinnerung haben. Und das werden täglich mehr.

--
Beste Grüße

GRIBA

Das ist eine wichtige Erkenntnis!

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 19.11.2020, 10:35 vor 10 Tagen @ lotte 1266 Views

Hallo Kontribur,

das Gleiche erlebe ich im Bekanntenkreis. Es wurde mir durch die Blume gesagt, ich sollte mir doch einmal ärztliche Hilfe holen. Es wäre ja unfassbar wie schwarz ich alles sehe. Die Leute begreifen gar nicht was da grade geschieht. Selbst die nicht, denen man es intellektuell wirklich zugetraut hätte.
Traurige Grüße
L :-) tte

Es liegt also nicht an der Erkenntnisfähigkeit, sondern am Erkenntniswillen. Wer hätte das gedacht!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Vielleicht ist es wie mit einem Kometeneinschlag...

Rybezahl, Donnerstag, 19.11.2020, 12:36 vor 10 Tagen @ Mephistopheles 852 Views

... die Regierungen können nichts machen und unterhalten das Volk noch ein bisschen, bis das Teil einschlägt. Wozu vorher Chaos stiften?

Es grüßt der
Rybezahl.

Es hat auch 1933 niemanden interessiert

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 19.11.2020, 10:02 vor 10 Tagen @ Kontributor 1726 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 19.11.2020, 10:30

Hallo Lotte,

vielen Dank für Deinen Beitrag - hier ist meine Beobachtung: Ich weise in meinen Vorlesungen meine Studenten auf all diese Umstände hin, verweise auf die Parallelen zu 1933. Erläutere die Grundgesetze der (theoretisch funktionierenden) Demokratie (Gewaltenteilung) etc. pp und natürlich auf die aktuellen Geschehnisse. Fazit: Es interessiert niemanden. Es kommt nicht einmal eine Diskussion zustande. Keine Gegenfrage. Keine kritische Reflexion. Nichts, Niente!

und natürlich auch nicht im Jahre 27. v.Chr. (dessen Geburt auch niemanden interessierte, so dass sich die Historiker immer noch darüber streiten, ob er überhaupt geboren wurde. Dabei hätte er diesen Zweifeln leicht vorbeugen können, wenn er die Befreiungskämpfe der Germanen gegen die Römer, die zu seinen Lebzeiten stattfanden, wenigstes mit einer Silbe erwähnt hätte. Das hat ihn aber anscheinend nicht interessiert). Was willst du denn! - sagten die aufgeklärten Römer zu allen Kritikern des Prinzipats: Die Volksversammlungen finden doch nach wie vor statt, die Konsuln werden jährlich gewählt und der Senat tagt nach wie vor!
Der einzige Unterschied bestand darin, dass an den Stadtgrenzen Roms eine Legion stationiert war, die man zwar im Alltag niemals wahrnahm, die aber seltsamereise doch dazu führte, dass die Wahlen immer zum geünschten Ergebnis führten.
In Deutschland stehen diese Legionen seit 1945, man nimmt sie nicht wahr; seltsamereise führen aber die demokratischen Wahlen seitdem immer zum gewünschten Ergebnis.

Jeder, der aus der Geschichte lernt, kann ersehen, wie leicht es ist, eine Demokratie, wenn sie innerlich morsch ist (und in Deutschland war sie das von Anfang an!), zu übernehmen. Wen wundert es, dass Leute, die schlauer sind als die gewöhnlichen Forumsschrreiber, daraus ihre Lehre gezogen haben?

Stattdessen: Können sie den Stoff für die Klausur eingrenzen?... Muss ich das ganze Buch lesen?... Allgemeinwissen: Oberflächlich bis zum "geht nicht mehr". Intellektualität: Wie schreibt man das? (Gut, ist vielleicht zu viel verlangt am Anfang des Studiums) Perspektive: Karriere (was immer das bedeutet) und irgendwann mal Familie (sic!). Also ganz "normale" bürgerliche Einstellungen. Dass es aktuell und im Great Reset genau um die Zerstörung des Bürgertums und der Freiheit geht, das begreifen die nicht, wollen sie nicht hören.

Danke! Deine Bemerkungen mach den ganzen Unsinn des: Non-vitae,-sed-scolae-discimus-Systems (wieder einmal) offensichtlich.

Das Beste: Meine akademischen (promovierten) Kollegen: "Man müsste den Covidioten den Arbeitsplatz wegnehmen - die zerstören uns"..."Ich bin für hartes Durchgreifen - die Covidioten und Querdenker sind schuld daran, dass wir diese Infektionszahlen haben. Die mussten ja im Sommer in Urlaub fahren und auf Demos gehen". Man fasst es nicht.

doch: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=545742

Die Demokratie ist eben eine künstliche Regierungsform, allenfalls geeignet für den Zusammenschluss von ein paar Dörfern wie Rom oder Athen, "wo jeder jeden kennt", und keineswegs für einen Staat. Folglich verschwindet sie zuverlässig auch, wenn das Gemeinwesen größer wird.
Jede Verteidigung der Demokratie ist damit obsolet.

Frustrierte Grüße
Kontributor

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Reinige mal deine "W"-Taste...;-) (OT)

XERXES @, Donnerstag, 19.11.2020, 10:13 vor 10 Tagen @ Mephistopheles 894 Views

...

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Hochschule - Meisterschule - Förderschule

Rain @, Donnerstag, 19.11.2020, 14:36 vor 10 Tagen @ Kontributor 749 Views

Lieber Kontributor,

an der Hochschule erkenne ich Unterschiede zwischen den verschiedenen Studiengängen.

Sozialarbeiter und Konsorten: Null Interesse und Null Verständnis für alle wirtschaftlichen und politischen Fragen.

Mint-Fächer: Außerordentliche Zurückhaltung, bis die Studenten einschätzen können, wo der Vortragende steht und daß sie keine Nachteile aus einer offenen Diskussion ziehen. Dann kommt langsam der Menschenverstand und die Kritik an das Licht. Etwa 20 % der Studenten denken.

Meisterschule: Frage des Auditorums heute: Wie ist denn das mit den Einschränkungen der Grundrechte? Stimmt das oder ist es übertrieben? Antwort: Wesentliche Einschränkung bis zur faktischen Abschaffung. Frage: Und was machen die Juristen? Antwort: Die halten still. Weil niemand seinen Job verlieren will. Wie vor 80 Jahren. Nur ein paar mutige Anwälte kämpfen.

Förderschule: Klare Sicht auf die Dinge, ohne philosophische Denkmuster und Schnörkel.


Bildung schützt nicht vor Dummheit. Leider. Das hatten wir uns vor 30 Jahren nicht nicht so vorgestellt.

Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

habe das Problem eher in der Familie

EinSportfreund @, München, Samstag, 21.11.2020, 20:43 vor 7 Tagen @ Kontributor 313 Views

Das Beste: Meine akademischen (promovierten) Kollegen: "Man müsste den Covidioten den Arbeitsplatz wegnehmen - die zerstören uns"..."Ich bin für hartes Durchgreifen - die Covidioten und Querdenker sind schuld daran, dass wir diese Infektionszahlen haben. Die mussten ja im Sommer in Urlaub fahren und auf Demos gehen". Man fasst es nicht.

Ich habe dieses Problem mit Kollegen nicht. In der Arbeit kann ich eher vernünftige Diskussionen führen. Habe das Problem eher daheim. Für meine Frau sind alle Meinungen ausserhalb des Mainstreams Verschwörungstheorien. Würde ich frei drauflos diskutieren, gehe ich davon aus, dass wir bereits geschieden wären. Und bei der Scheidung vor Gericht würde sie sich damit durchsetzen, dass ich unsere Kinder anstecken könnte, weil ich am Spielplatz keine Maske trage. Ich gehe daheim jeder Diskussion aus dem Weg.
Aber meine Schwiegermutter war jetzt auf ihrer ersten Corona-Demo! Hier erlebe ich dann lieber als Aussenstehender, zu welchen Diskussionen und Problemen das führt.

LG
Sportfreund

Freundin voraus

Langmut @, Samstag, 21.11.2020, 21:13 vor 7 Tagen @ EinSportfreund 273 Views

Hallo in die Runde, hallo Sportsfreund,

so etwas nennt man einseitige Kündigung der Geschäftsgrundlage (Ehe).[[zigarre]]

Auch wenn es dir schwerfallen sollte, investiere nicht mehr allzu viel in deine zukünftige Ex.:-P

Sieh dich beizeiten um! Aus deinen Worten lese ich, dass die Gute bereits emotional eure Bindung gelöst hat.

Männer kriegen das leider viel zu spät mit.

Und Kinder brauchen einen echten Typen als VATER, keinen Wischiwaschi-Gute-Laune-Papi.

Also ran an den Speck - dein Schicksal wird es dir danken, da es aktiven Männern wohlgesonnen ist.

Alles Gute dir.

Gruß
Langmut

--
Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

"Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

"Würde ich frei drauflos diskutieren, gehe ich davon aus, dass wir bereits geschieden wären."

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 21.11.2020, 21:22 vor 7 Tagen @ EinSportfreund 262 Views

Ich wuerde Dir mal empfehlen Schopenhauer " Ueber die Weiber" zu lesen. Andererseits: die im Bett hat immer Recht. Hauptsache, Deine Frau kann gut kochen.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Der Staat wird immer auf der Seite deiner Frau stehen, dich zerstören und Kinderbetten-Hoheits-Offizier Scholz wird es freuen (owT)

Odysseus @, Montag, 23.11.2020, 15:31 vor 6 Tagen @ EinSportfreund 112 Views

Britische Gesundheitsbehörde befürchtet viele Nebenwirkungen durch Corona-Impfstoffe

Vatapitta @, Donnerstag, 19.11.2020, 16:44 vor 10 Tagen @ lotte 785 Views

Moin moin,

Zitat: "...Unter dem unverdächtigen Titel “Lieferungen – 506291-2020” findet man die Ausschreibung auf Tenders Electronic Daily (einer Onlineplattform für Ausschreibungen der EU).

Diese Ausschreibung wurde ursprünglich am 19. Oktober 2020 online gestellt und liest sich im Original wie folgt:

“The MHRA urgently seeks an Artificial Intelligence (AI) software tool to process the expected high volume of Covid-19 vaccine Adverse Drug Reaction (ADRs) and ensure that no details from the ADRs’ reaction text are missed.“

Diese Ausschreibung zur Verarbeitung der Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe wurde von der britischen Medicines & Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) online gestellt...."

Quelle: AG NEWS

Mehr kann ich dazu nicht sagen.


Gruß Vatapitta

--
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.