Eine These, die dringend überprüft werden müsste

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Freitag, 16.10.2020, 13:16 vor 5 Tagen @ uluwatu 883 Views

Diese These halte ich ebenfalls für sehr plausibel, weil anders die teilweise doch sehr unterschiedliche Verläufe der Sterblichkeit in den verschiedenen Ländern kaum erklärbar sind. Warum sollte ein und derselbe Erreger in teils direkt aneinander grenzenden Staaten so unterschiedliche Sterblichkeitszahlen hervorbringen? Warum lag die Sterblichkeit in Frankreich und Belgien so deutlich höher als in Luxemburg? Warum in Spanien höher als in Portugal? Ganz besonders drastisch der Unterschied in der Schweiz, wo im deutschsprachigen Teil sogar eine Untersterblichkeit zu beobachten war, während im Tessin die Sterberaten deutlich nach oben gingen.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

wer sollte das überprüfen wollen

uluwatu @, Bangkok, Samui, Uluwatu, Freitag, 16.10.2020, 13:49 vor 5 Tagen @ Otto Lidenbrock 779 Views

und das Kartenhaus zum Einsturz bringen ?

Mittlerweile haben sich die im Artikel genannten Medikamente bewährt, sofern die richtige Dosis gegeben wird. Auch die von Trump propagierte Antiköpertherapie scheint zu wirken. Immer öfter ist von Ärzten zu hören, dass niemand mehr "mit" Corona sterben muß, weil es ausreichend Therapie in Form von Medikamenten gibt.

Aber wer sollte sich dann noch diese experimentellen, millionenfach bestellten Drogen im Rahmen einer Impfung in den Körper jagen lassen, die sich sowieso analog der Grippeimpfung bei vielen Menschen als wirkungslos erweisen, bzw. bei 99% der Bevölkerung komplett unnötig sind.

Danke für das Tacitus-Zitat im Artikel

XERXES @, Freitag, 16.10.2020, 13:58 vor 5 Tagen @ uluwatu 787 Views

Man muss es nur leicht abändern und trifft damit die aktuelle Politik auf den Kopf:

"Solitudinem faciunt, pacem salutem"

Auf Deutsch: Sie schaffen eine Wüste und nennen es Sicherheit.

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Weiterer Hintergrund für die "Übermedikation" ..

Socke ⌂ @, Freitag, 16.10.2020, 16:38 vor 4 Tagen @ uluwatu 675 Views

.. und den sich daraus ergebenden Todesfällen:
Gerade in den Ländern, wo es zu dieser Übermedikation mit anschließenden Todesfällen kam, waren und sind etliche Antibiotika frei in der Drogerie verkäuflich. Was dazu führte, dass eine Menge antibiotikaresistente Keime unterwegs sind, die auch eine Lungenentzündung auslösen können.
Jetzt kamen die Patienten dort ins Krankenhaus und die Ärzte merkten, dass viele Antibiotika nicht oder nur sehr unzureichend halfen (wegen der resistenten Keime). Fälschlicherweise erhöhten die Ärzte dann die Dosis von Antibiotika und anderen Medikamenten.
Dass so ein massiver Chemikaliencocktail durch Krankheit geschwächten Personen dann den Rest gab ist nur logisch.
Es passt also alles was in dem Video berichtet wird. Ich denke, das kommt der Wahrheit schon relativ nahe.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.