Aufruf an alle, die noch stark von Corona-Ängsten geplagt sind: Bitte schließt Euch nicht zuhause ein, bis Ihr verfault! Selbstverwahrlosung ist tödlicher als Covid-19!

Naclador @, Göttingen, Dienstag, 13.10.2020, 12:44 vor 8 Tagen 2904 Views

Ihr könnt durchaus Eure Wohnungen verlassen, ohne gleich tot umzufallen! Besonders solltet Ihr Euch ab und zu zum Arzt trauen, oder wenigstens den Arzt mal zu Euch bitten, wenn Euch ein Zipperlein plagt, sonst ist Covid-19 bald Euer kleinstes Problem.

https://www.corodok.de/rechtsmediziner-charite-leichen/

Gruseliger Bericht eines Rechtsmediziners im NDR Talk.

Viele Grüße,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

Und ich dachte immer...

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 13.10.2020, 13:58 vor 8 Tagen @ Naclador 2303 Views

Ihr könnt durchaus Eure Wohnungen verlassen, ohne gleich tot umzufallen!

...jetzt hat man endlich mal Zeit, um die total verwahrlosten Wohnungen einmal gründlich aufzuräumen. [[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Natürlich ...

Falkenauge @, Dienstag, 13.10.2020, 19:29 vor 7 Tagen @ Mephistopheles 1182 Views

... so reagiert Mephisto: ironisch witzelnd, um nicht zu sagen sarkastisch über die tiefe menschliche Tragik hinweggehend, die in dieser Nachricht steckt.

Und auch zu sagen, wer sich so von der Angst gefangen nehmen lässt, handele irrational und sei selber schuld, wäre mitleidlos einfach.

Hier besteht eine große Schuld bei den staatsnahen Virologen wie Drosten und Wieler, den Politikern wie Merkel, Spahn, Söder sowie bei den Mainstremmedien, die von Anfang an gezielt Angst und Panik verbreiten und damit rechnen, dass viele seelisch schwache, autoritätsgläubige Untertanen das alles glauben, was im Namen der "Wissennschaft" und des Staates via Fernsehen gesagt wird.
In meinen Augen sind das Verbrecher.

In der Einsamkeit vieler alter Menschen, die sich nicht mit anderen Menschen austauschen und mutmachenden Zuspruch erhalten können, potenziert sich diese Angst ungeheuer. Die Menschen drehen sich damit wie in einer sich steigernden Schraubenlinie um sich selbst.
Ich habe es erlebt in der Nachbarschaft bei einer alten Witwe, die stets nur scheu, mit angsterfüllten Augen, großem Abstand und Maske vorbeiging. Ich sprach sie an, ließ sie sich aussprechen, widerlegte etliches, was sie aus dem Fernsehen anführte und machte ihr Mut. Am nächsten Tag bedankte sie sich noch mal bei mir und erzählte, dass sie zum ersten Mal seit langen wieder gut geschlafen habe.
Eine andere ältere Dame macht noch heute, wenn ich sie beim Spazierengehen sehe, stets ängstlich einen großen Bogen um jeden, der ihr begegnet, und schlägt sich sogar mit abgewendeten Gesicht in die Büsche, wenn sie meint, man komme ihr auf dem Weg zu nahe. Mit ihr zu sprechen, ist gar nicht möglich. Ich habe es versucht.

Man muss sich mit dem seelisch tief wirkenden Phänomen der Angst und der Panik mal etwas tiefgründiger befassen.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/05/29/covid-1984-die-instrumentalisierung-de...

Stimmt ja vieles, was Du sagst, - aber ich sehe es aus einer anderen Ecke

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 13.10.2020, 21:10 vor 7 Tagen @ Falkenauge 875 Views

Hier besteht eine große Schuld bei den staatsnahen Virologen wie Drosten und Wieler, den Politikern wie Merkel, Spahn, Söder sowie bei den Mainstremmedien, die von Anfang an gezielt Angst und Panik verbreiten und damit rechnen, dass viele seelisch schwache, autoritätsgläubige Untertanen das alles glauben, was im Namen der "Wissennschaft" und des Staates via Fernsehen gesagt wird.
In meinen Augen sind das Verbrecher.

Verbrecher? Vielleicht. Verbrechen am eigenen Volk sind aber in Deutschland nicht strafbar.
Schuld? Wieso denn ? Die genannten Personen sind doch nur die Erfüllungsgehilfen dieser weltweit einmaligen Plandemie. Und sie machen genau das, was man ihnen aufgetragen hat, - klappt doch hervorragend, oder nicht?

Man muss sich mit dem seelisch tief wirkenden Phänomen der Angst und der Panik mal etwas tiefgründiger befassen.

Muss man das?
Diejenigen, die begriffen haben, was hier abläuft, wissen, dass die Verbreitung der Angst, insbesondere der natürlichen menschlichen Angst vor dem Sterben, die "Schiene" ist, auf der der Corona-Karren läuft. Die anderen, die das Coronavirus als Gefahr für Leib und Seele betrachten, die brauchen diese Angst, um ihr tägliches Tun und Lassen, einschl. Maskierung etc., zu rechtfertigen. Zumindest in der Form, das sie selbst dran glauben.

Übern großen Teich habe ich das aktuelle Gebet reinbekommen, - es heißt nicht mehr "Vaterunser", sondern "Muttiunser".

Das Muttiunser Gebet

Mutti unser die du bist in Berlin

Dein Wille geschehe wie in Deutschland so auch global auf Erden

Unsere täglich Maske gib uns heute

Und vergib uns unsere V-Theorien wie auch wir vergeben den Experten

Und führe uns nicht aus dem Lockdown sondern erlöse uns von den Zweiflern

Denn dein ist die DDR 2.0 und der Islam und die Shariah für immer

Amen

Meine anderen Argumente schreibe ich im nächsten Kommentar, damits übersichtlich bleibt.

Ich denke, dass ich nun meine persönliche finale Erkenntnis zu dem Thema Corona gefunden habe

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 13.10.2020, 21:19 vor 7 Tagen @ Falkenauge 1108 Views

Um da nicht wieder einen neuen Thread aufzumachen, schreibe ich das hier, - obwohl es auch die Argumente des anschließenden Threads weiter oben von @Arbeiter betrifft. Ich habe das all meinen Kindern, meiner Familie, und meinen guten Freunden mitgeteilt, - irgendwie fühle ich mich dazu verpflichtet.

Der Text der Nachricht:

Grüß Euch Gott, alle zusammen und zu Beginn erst mal alles Gute. Hoffentlich seid Ihr gesund! Ich meine, bezogen auf echte Krankheiten, nicht auf den Sch., den wir täglich vorgesetzt bekommen.

Wenn Du Zeit und Interesse hast, dann schick ich Dir meine finalen Erkenntnisse über das Virus. Mein geplanter Selbstversuch beginnt, sich zu erübrigen, weil die wirklichen Gründe für "Corona" ja ganz anderer Art sind (es war die Rede von einem Aufenthalt in einem Behandlungszentrum für Covid-Patienten ohne Maske, weil ich absolut sicher bin, dass ich daran nicht erkranke.) Vielleicht zieh ichs doch noch durch, einfach nur um dem Plebs, das immer noch den Sch. der Regierungen glaubt, den Star zu stechen.

Aber es beweist gar nichts. Es gibt zwar Corona, aber es gibt keine Coronagefahr, die eine Coronahysterie rechtfertigt. Ich sage das nicht leichtfertig, - wenn ich seit Januar alles zusammenzähle, dann waren es mehr als 100 Std., die ich im Net für meine Wissensfindung zum Thema Corona verbracht habe. Meistens in Englisch, weil in deutsch kriegt man kaum was Gescheites an Infos. Hatte aber auch zum Vorteil, dass ich mittlerweile Englisch flüssiger lesen kann.

Das Ergebnis:
Von den Finanzmagnaten der Welt ging nach dem Reinfall der Lehman-Brothers sowie der anschließende Bankenkrise 2008 die Idee aus, ein neues weltweites Finanzsystem einzuführen, was ja auch im Sinne einer NWO wäre. Danach kann man die einzelnen Stationen wie Meilensteine bis August 2019 (= Milliardendeal B.Gates mit Senatoren der Demokraten) genau verfolgen, und dann kam das böse Virus in Umlauf. Nach detailgenau demselben Muster, wie es Peter Schwartz in seiner Studie (von der Rockefeller-Stiftung 2010 beauftragt) vorgezeichnet hat.

Dieses Virus ist im Grunde nichts anderes als ein - im Vergleich zu den Grippeviren der letzten Jahre - eine ansteckendere Infektionskrankheit. Macht keinem was aus, der gesund ist, und nur diejenigen bekommen Probleme, die schon reihenweise- oft altersbedingt -massive Vorerkrankungen haben. Wie auch früher bei den Grippe-Epidemien.

Nun, wie wird so ein neues - mondiales - Konzept in die Tat umgesetzt. Früher wars durch Krieg. Dieses Mal aber wollten sie das in kontrollierter und geregelter Form durchziehen, - vielleicht haben sie auch erkannt, dass man mit den Milchbubis heute keinen Krieg mehr führen kann. Man braucht aber einen Aufhänger, und der heißt "Angst". Mit Angst kann man bei der Bevölkerung alles erreichen. Wie einen Schwamm kann man sie formen, sie hören auf alles, - und sind auch zu allem bereit, mitzumachen.

Mit Angst hat Hitler damals erreicht, dass das Volk dem Krieg zugestimmt hat. Ich hab mir die Mühe gemacht, mal die berühmte Sportpalastrede von Goebbels zu analysieren. Man braucht nur ein paar Worte auszutauschen, wie z.B. Bolschewismus gegen Corona, usw., - weder in der Rhetorik noch in der Propagandamethode ist ein Unterschied. Und die Leute merken das gar nicht, zumindest die meisten unter ihnen.

Mittlerweile ist das transparent geworden, wie hier IWF und WHO Hand in Hand die Regierungen beeinflussen und das Ziel erreichen wollen. Dadurch wird für mich klar, dass Corona erst in dem Moment an Bedeutung verliert, wenn sich diese neue Ordnung etabliert hat. Solange aber wird das auf mittlerer Flamme weiter gekocht.

Also nochmal: Corona gibt es, aber das Virus wird für die globalen politischen und vor allem finanzpolitischen Veränderungen gebraucht/mißbraucht. Niemand, einschl. mir, konnte sich vorstellen, dass man so eine weltweite Schweinerei durchziehen kann. Dazu kommt die Leichtgläubigkeit der Leute. Der Publizist Alfred Polgar hat es ganz richtig gesagt:

“Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.”
Mich kann man damit nicht mehr beeindrucken, ich weiß, was Sache ist. Das heißt, ich versuche, mich darauf einzustellen. Bei uns - und das rate ich auch allen meiner Familie - wird langsam, damits nicht so ins Geld geht, - ein überschaubarer Vorrat angelegt, was Lebensmittel und die Dinge des täglichen Bedarfs betrifft. Auch einige Kanister Treibstoff gehören dazu. Wie gesagt, nicht übertrieben, halt überschaubar.

Warum: So, wie ich die Lage hier in RO sehe, wirds im Januar zum Crash kommen. Traditionsgemäß wirds noch über Propaganda durchgeboxt, - für die typischen Rumänen ist ja nichts zu teuer, wenns um Weihnachten geht. In der Hauptstadt mehren sich die Anti-Demos zu den Corona-Restriktionen, und seit kurzem geht die Anti-Stimmung auch von der orthodoxen Kirche aus, - der Mitropolit von Iasi hat die Gläubigen zur Demo aufgerufen, auch viele Geistliche und Mönche nahmen daran teil.

Wenn also die Restriktionen nicht bis zu Weihnachten aufgehoben werden, und die Leute fühlen sich da immer mehr eingeengt, dann wirds spätestens nach Sf. Ioan Anfang Januar krachen, weil dann der Umstand dazukommt, dass die Leute feststellen, dass der Geldbeutel leer ist und auch im Ausland (im Winter) keine Einkommensmöglichkeit existiert. Wenn die Orthodoxen dann auch noch in Opposition zur Regierung gehen, dann kommen für die Regierung schwierige Zeiten auf.

Dazu kommen zwei maßgebliche Faktoren:
Zum einen jährt sich dann der ganze Zirkus, und das ist psychologisch mit den ganzen Restriktionen kaum mehr dem Volk nahe zu bringen, und zum anderen steht die Wirtschaft auf Null, was die kleinen und mittleren Bereiche betrifft. Die weltweit oder europaweit tätigen Konzerne (Conti-Reifen, Kromberg & Schubert, etc.) haben noch Aufträge, da gehts auch noch für die Beschäftigten. Aber beispielsweise die Internet-Verkäufe sind zum Erliegen gekommen. Eine Bekannte mit einem Second-Hand-Laden versucht jetzt, übers Internet ihre Waren schmackhaft zu machen, weil kaum mehr einer in den Laden reingeht. Auch ich habe die unterschiedlichsten Waren für tausende von € (reduzierter Preis = gesamt ca. 25 T €) zum halben Preis angeboten, - Ergebnis = 0. Vielleicht könnte ich (an Händler) manches für 10% des Wertes verkaufen, aber dazu bin ich (noch) nicht bereit. Jeder spürt, dass die Zeiten noch schlechter werden, hält das bißchen Geld, das er noch hat, zusammen und kauft nur das Allernötigste.

Wie das im Einzelnen in Österreich abläuft oder in Deutschland, da möchte ich mir kein Urteil drüber erlauben. Aber die Pro-Corona-Front beginnt, überall zu bröckeln. Nicht nur in den sozialen Medien oder den Foren, auch im TV:

In Deutschland beginnt die ARD, ihre eigenen Kollegen mit gegenteiligen Meinungen zu konfrontieren:
https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=pn8zQ7qY_fY&fbclid=IwAR3U_ARkW...
(Titel: "Ja, wir haben übertrieben")

oder:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/ihre-meinung/video-lockern-oder-verschaer...
(ab min 47.40 wirds interessant, so etwas durfte man vorher nicht senden)

Österreich:
https://mytube.kumhofer.at/watch/der-wegscheider-10-10-2020-wackelt-die-plandemie_lvVgM...

Nun, das ist derzeit meine Sicht - von der rumänischen Warte aus. Wenns Dich wirklich interessiert, ich kann Dir das per Mail schicken. Ich habe nicht nur selbst eine Studie (8 Seiten) über das Thema Corona erstellt, sondern das auch mit den Erkenntnissen von ausländischen Finanzexperten erweitert, wodurch sich das Bild des weltweiten Betrugs abrundet. Vieles ist dabei in Englisch. Um das alles durchzusehen, das ist eine Lektüre, das einen ganzen Nachmittag füllt. Dann aber hat man Klarheit und schüttelt nur mehr den Kopf über die Leichtgläubigkeit des überwiegenden Teils der Bevölkerung.

Anfangs war ich skeptisch, warum man von den Drahtziehern über WHO und IWF in der Lage war, die meisten Staatschefs und Regierungen der Welt von der Plandemie zu überzeugen, - es können doch nicht alle für Bestechungen empfänglich sein (bei Lukaschenko und dem Präsidenten von Madagaskar hats mit der Bestechung nicht geklappt, gibts Videos darüber). Durch das Studium der internationalen Finanzsituation wurde mir aber klar, dass die weltweit verflechtete Verschuldung zwischen den Staaten (z.B. Rumänien: Auslandsverschuldung 1989 - 2019 von Null auf derzeit 120 Milliarden €) viele der Politiker nur darin ein Licht am Ende des Tunnels sehen. Denn diese neue Finanzordnung beinhaltet neben einer Weltwährung auch einen generellen Schuldenschnitt. Ergo war es bei der Mehrheit der Staaten gar nicht notwendig, zu bestechen. Und welche Regierung ist nicht davon begeistert, dass man in Zukunft nur mehr über Plastikkarte bezahlen kann, wo der Fiskus alles nachvollzieht, - schließlich wird das Bargeld dann der Vergangenheit angehören.

Soviel aus Siebenbürgen.

Einerseits gehen wir einer Zukunft entgegen, die alles andere als Zuversicht vermittelt, andererseits bin ich doch froh, bei diesem ganzen Corona-Mysterium endlich auf den Trichter gekommen zu sein. Und nachdem sich diese Ansicht, die ich dargelegt habe, immer mehr bei den Leuten, die mitdenken, ausbreitet, brauche ich auch keine Angst mehr zu haben, als "Verschwörer" abgestempelt zu werden.

Liebe Grüße an alle, und passt auf Euch auf!

Denke, dass ich nun meinen "Frieden" gefunden habe und nicht wieder auf jede neue Info zum Thema Corona reagieren muss. Es sei denn, es ergibt sich was völlig Neues. Wenn ich noch was schreibe, dann sind es höchstens die ironischen Spitzen, die ich so übern Teich geschickt bekomme. Einige davon schreibe ich im nächsten Kommentar. Aber etwas ernsthaft aufarbeiten, - das brauch ich nicht mehr, ich bin nun im Klub der "Wissenden".

Ein paar Spitzen aus der Informationskiste aus Übersee

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 13.10.2020, 21:32 vor 7 Tagen @ Falkenauge 1072 Views

Eine ernsthafte Nachricht zuvor:

In diesem Video....
https://www.liveleak.com/view?t=kABiA_1602115515
…..erklärt Präsident Trump seinen Bürgern folgendes:
Er war wegen Covid 4 Tage in einem Hospital. Dort hat man ihm ein
therapeutisches Mittel gegeben testhalber. Daraufhin war er innerhalb 24
Stunden fit wie nie zuvor. Da dieses Mittel (der Wirkstoff) in
millionenfachen Mengen bei US-Pharmaherstellern vorhanden ist aber
noch nicht frei gegeben wurde von der Behörde, wird der Präsident
basierend auf eine Notfallverordnung die Freigabe erwirken, welche
normal Monate oder sogar Jahre dauern kann. Und er verspricht dieses
Mittel kostenlos allen Bürgern die im Krankenhaus liegen. Die
Verteilung ist kein Problem, denn das macht das Militär und die das
Oberkommando und die Generäle sind bereits informiert um die Planung
dafür auszuarbeiten. Wörtlich sagt der Präsident, dass er will, dass allen
seinen Bürgern die gleiche Behandlung zusteht, die er als Präsident
hatte.

https://ibb.co/jbQf6jG

https://ibb.co/dknr0zd

Aber die Nachbarin oder die Postbotin oder die Sozialarbeiterin

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 14.10.2020, 13:03 vor 7 Tagen @ Falkenauge 416 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 14.10.2020, 13:13

Eine andere ältere Dame macht noch heute, wenn ich sie beim Spazierengehen sehe, stets ängstlich einen großen Bogen um jeden, der ihr begegnet, und schlägt sich sogar mit abgewendeten Gesicht in die Büsche, wenn sie meint, man komme ihr auf dem Weg zu nahe. Mit ihr zu sprechen, ist gar nicht möglich. Ich habe es versucht.

die an der Tür klingelt, verwickelt sie sicher in ein stundenlanges Gespräch, natürlich ohne Mundschutz, weil die kennt sie ja und weiß genau, dass die nicht zu den bösen Leuten mit dem Virus gehören und auf keinen Fall mit denen verwechselt werden dürfen.

:-D

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Es gibt Lichtblicke

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Dienstag, 13.10.2020, 22:09 vor 7 Tagen @ Naclador 1235 Views

bearbeitet von Rainer, Dienstag, 13.10.2020, 22:26

Hier findet ihr, von einer jungen Frau vorgetragen, ein paar simple Erklärungen. Was ist der Drosten-Test, was ist eine PCR-Methode (Einen PCR-Test gibt es nicht). Wenn man die PCR-Methode 60 mal laufen lässt, sind alle Ergebnisse positiv. Das bedeutet die gefundenen Partikel sind in jedem Menschen vorhanden. Mal mehr, oder weniger.

https://www.youtube.com/watch?v=Aq7ryGkapuE

Alles eine Echsenverschwörung

https://www.youtube.com/watch?v=M8cBaXL3QOI

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Das Bild fehlt noch ....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 14.10.2020, 05:09 vor 7 Tagen @ Rainer 820 Views

Alles eine Echsenverschwörung

https://www.youtube.com/watch?v=M8cBaXL3QOI

.... von den Echsen .... hiermit liefere ich das nach [[euklid]]

[image]

Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

https://naomiseibt.com/ zerlegt Drosten

solstitium @, Mittwoch, 14.10.2020, 09:22 vor 7 Tagen @ Rainer 1479 Views

bearbeitet von Hausmeister, Mittwoch, 14.10.2020, 12:22

[Von mir in den dazu bereits bestehenden Thread verschoben. HM]

Warum kann sie das machen?
Da hat das System doch tatsächlich nicht aufgepasst.

Einerseits wären es Rentner, die nichts zu verlieren haben, andererseits eben Kinder, oder alles, was knapp darüber ist, und noch ausreichend Naivität besitzt, anzunehmen, dass das System nicht zurückschlägt.

(Bei Naomi, die in NRW lebt, was ja vorbildhaft mit Testosterongesteuerten Halbaffen geflutet wurde, besteht also die Gefahr, dass sie einer Vergewaltigung, freilich nicht zufällig, zum Opfer fällt, denn wer, angesichts der bekannten Zustände, würde sich also darüber jetzt wundern?
Niemand!

Naomi braucht also integere Personenschützer!
Kümmert Euch!

https://naomiseibt.com/

Denn aus der berufstätigen Bevölkerung ist wenig zu erwarten, da die Meisten unfrei sind, allesamt vom System der Existenzgrundlage beraubt werden/wurden.

Etliche "die's Maul aufmachten", fanden sich jenseits der Möglichkeit Einkommen zu beziehen (ganz gleich ob selbständig oder angestellt) wieder!

Ja, klar, Naomi hat freilich Eltern, die mutmasslich berufstätig sind.

Soweit sind wir gekommen, den Kindern "sei ja still und verrate nicht, dass Du die Wahrheit kennst, sonst verlieren wir, weil wir vom Bösen in Schule, in Medien, im Beruf kontrolliert werden, alle unsere Arbteisplätze!" sagen zu müssen.

Dass es passiert, ist bekannt sichtbar überall.
Als Studentin allerdings wird man fachlich so in Schach gehalten, dass man kaum Zeit hat, sich abseits der Gehirnwäsche links und rechts der Weges etwas umzuschauen.


Punkte:

- Drostens Tätigkeit beruht auf Whattsappnachrichten aus China, daraus "baut" er am PC einen Virus - (Anm.: ist also genau genommen ein Computervirus)
- er extrapoliert mittels PCR Test isolierte RNA Sequenzen
- der PCR Test gibt IMMER ein positives Ergebnis wenn die Ausgangsproben 60 fach verfielfältigt wurden, Basis des positiven PCR Tests also in JEDER Ausgangsprobe von Menschen enthalten,
(die Unterscheidung positiv/negativ gelingt bei ca. 40 facher Extrapolation)
- PCR Test ist (genau deshalb) für Virusnachweise vollkommen ungeeignet (sagt der Erfinder des PCR Testes)
(Metapher, in etwa das Gleiche als würde man mit einem Zollstock die Temperatur messen wollen)
- trotz mehrfacher Versuche weltweit tätiger Labore wurde NIE dieser CoronaVirus isoliert

Es gibt ihn nicht!

Es ist eine Erfindung eines Hochstaplers, der gemäß des Interviews auch gerne mal mit Antifa Musikgruppen auftreten will.

Christian Drosten ist ein Scharlatan!

Und sind wir ehrlich, war es Millionen unter uns nicht auf Anhieb gleich das erste mal klar, als sein Gesicht im TV zu sehen war?

Alle, die diesem Scharlatan auf den Leim gegangen sind, taten dies bei voller Kenntnis, denn sie wurden allesamt gewarnt!
Es sind Kombattanten.

Warum also das Ganze?

Geld, Kohle, Kapitalismus, Kontrolle, Macht
Alles Teile einer Krankheit, die gestörten Persönlichkeiten zueigen ist!

Wurde nicht schon verfilmt, dass im Kapitalismus besonders (und damit bevorzugt) Psychopaten ganz weit in der Hierarchie nach oben klettern?

Corona ist System.
Corona ist die Speerspitze des Kapitalismus!
Corona ist Krieg!
Kapitalismus ist Krieg!
Du ziehst nie in den Krieg, der Krieg kommt immer zu Dir!

Tolerierst Du Kapitalismus, tolerierst Du Krieg!

"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen dient!"
Thomas Mann

++ Corona ist die Speerspitze des Kapitalismus!++ Warum führt der Kapitalismus mit den Begleiterscheinungen von C. gegen sich selber Krieg?(ot)

bolte @, Mittwoch, 14.10.2020, 10:33 vor 7 Tagen @ solstitium 577 Views

./.

Weil das kapitalistische Geldsystem nur eine gewisse Halbwertszeit hat

Linder, Mittwoch, 14.10.2020, 12:01 vor 7 Tagen @ bolte 459 Views

Man könnte auch sagen: Die Revolution frisst (mit Corona) ihre eigenen Kinder. Hätte sie aber auch ohne getan, nur wäre dann offensichtlich geworden, dass etwas faul ist im Staate ... (such Dir irgendeinen X-beliebigen aus)

Das zinsbasierte Fiatmoney-System muss exponentiell wachsen, egal ob Boom oder Bust, ansonsten bricht es in sich zusammen. Corona lenkt davon ab, der Virus ist lediglich der Sündenbock für das Fehlen von Nachschuldnern.

--
Niemand hat die Absicht eine Maske zu tragen!

Halbwissen + Halbwissen ergibt nicht Ganzwissen.

Naclador @, Göttingen, Mittwoch, 14.10.2020, 11:27 vor 7 Tagen @ solstitium 706 Views

Drosten hat die Tests entwickelt auf Grundlage der Genomdaten, die er aus China bekommen hat. Auf welcher Grundlage sollte er sonst einen Test entwickeln? Um ein Genom zu sequenzieren, braucht man zunächst einmal das entsprechende Lebewesen. Der Virus ist also in China im Labor offenbar erfolgreich angezüchtet worden, also gibt es ihn auch. Sonst müsste man annehmen, dass die Sequenzdaten in China einfach frei erfunden wurden.

Gegen diese Annahme sprechen aber die Ergebnisse der PCR-Tests, die einen absolut typischen Verlauf für eine saisonale Atemwegserkrankung zeigen. Das spricht sehr dafür, dass der Test tatsächlich Coronaviren nachweist. Über die Spezifität bezüglich SARS-CoV-2 lässt sich streiten. Offenbar werden auch andere Coronaviren positiv getestet. Zumindest ist das nicht a priori auszuschließen.

Die Zahlen aus Juni und Juli zeigen außerdem, dass die Falschpositivrate unter 1% liegen muss. Also haben wir es augenscheinlich mit einem ziemlich guten PCR-Test zu tun.

Dass man mit PCR keine Viren nachweisen kann, hat der Erfinder nicht behauptet, sondern dass man damit keine Infektion nachweisen kann. Der PCR-Test weist durchaus das Bruchstück der Viren-RNA nach, für das er entwickelt wurde. Und das stammt dann halt in der Regel auch aus einem solchen Virus. RNA-Sequenzen hinreichender Länge entstehen nicht zufällig.

Gruß,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

Das Virus "huscht" über die Rachenschleimhaut

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Mittwoch, 14.10.2020, 12:06 vor 7 Tagen @ Naclador 646 Views

Drosten hat die Tests entwickelt auf Grundlage der Genomdaten, die er aus China bekommen hat. Auf welcher Grundlage sollte er sonst einen Test entwickeln? Um ein Genom zu sequenzieren, braucht man zunächst einmal das entsprechende Lebewesen. Der Virus ist also in China im Labor offenbar erfolgreich angezüchtet worden, also gibt es ihn auch. Sonst müsste man annehmen, dass die Sequenzdaten in China einfach frei erfunden wurden.

Gegen diese Annahme sprechen aber die Ergebnisse der PCR-Tests, die einen absolut typischen Verlauf für eine saisonale Atemwegserkrankung zeigen. Das spricht sehr dafür, dass der Test tatsächlich Coronaviren nachweist. Über die Spezifität bezüglich SARS-CoV-2 lässt sich streiten. Offenbar werden auch andere Coronaviren positiv getestet. Zumindest ist das nicht a priori auszuschließen.

Der PCR-Test weist eben nicht die Anwesenheit eines Virus nach, sondern lediglich spezifische RNA-Bruchstücke, die durch vielstufige Vervielfältigung überhaupt erst nachweisbar werden. Problem: Wird zu oft vervielfältigt, wird jede Probe positiv.


Die Zahlen aus Juni und Juli zeigen außerdem, dass die Falschpositivrate unter 1% liegen muss. Also haben wir es augenscheinlich mit einem ziemlich guten PCR-Test zu tun.

Ja, für einen PCR-Test ist eine Spezifität von über 98% tatsächlich sehr gut. Bei niedriger Prävalenz ist die Rate der Falsch-Positiven aber trotzdem enorm hoch, wie unser Gesundheitsminister ja auch dankenswerterweise bereits eingeräumt hat.


Dass man mit PCR keine Viren nachweisen kann, hat der Erfinder nicht behauptet, sondern dass man damit keine Infektion nachweisen kann. Der PCR-Test weist durchaus das Bruchstück der Viren-RNA nach, für das er entwickelt wurde. Und das stammt dann halt in der Regel auch aus einem solchen Virus. RNA-Sequenzen hinreichender Länge entstehen nicht zufällig.

Lautet der Hinweis auf den Beipackzetteln der PCR-Tests nicht häufig: "Nicht für diagnostische Zwecke geeignet"? Ab welchem Zeitpunkt des Kontakts mit einem Virus gilt man als "infiziert"? Dr. Drosten hat in einem Interview im Zuge der SARS-Epidemie mal das Beispiel der Krankenschwester gebracht, über deren Rachenschleimhaut mal ein paar Viren "gehuscht" sind und entsprechende, mit einem PCR-Test nachweisbare, Spuren hinterlassen, ohne das dieser Mensch irgendetwas davon bemerkt hätte.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Der "Test" detektiert (verstärkt) ziemlich genau das, wovon wir gar nicht wissen was es ist

cassi @, Mitten in der EUdSSR, Mittwoch, 14.10.2020, 18:22 vor 6 Tagen @ Naclador 294 Views

Der PCR-Test weist durchaus das Bruchstück der Viren-RNA nach, für das er entwickelt wurde. Und das stammt dann halt in der Regel auch aus einem solchen Virus. RNA-Sequenzen hinreichender Länge entstehen nicht zufällig.

Die Präanalytik bestimmt ganz wesentlich Ausbeute und Qualität der gewonnenen Nukleinsäure und damit die analytische Sensitivität der nachfolgenden Amplifikation und Detektion.

Und schon dort fangen die Probleme an und gehen beim Entwerfen des "Siebes" dessen "Substrat" nachher milliardenfach verstärkt (kopiert) wird, weiter.

aus: “Die Existenz der SARS-CoV-2-RNA beruht auf dem Glauben, nicht auf Tatsachen”
https://nichtohneuns-freiburg.de/die-existenz-der-sars-cov-2-rna-beruht-auf-dem-glauben...
Und weil die PCR-Tests auf Gensequenzen (in diesem Fall RNA-Sequenzen, weil SARS-CoV-2 vermutlich ein RNA-Virus ist) geeicht sind, müssen wir wissen, dass diese Genschnipsel Teil des gesuchten Virus sind. Und um das zu wissen, muss eine korrekte Isolierung und Reinigung des vermuteten Virus durchgeführt werden.

Daher haben wir die Wissenschaftsteams der einschlägigen Arbeiten, auf die im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 Bezug genommen wird, um den Nachweis gebeten, ob die in ihren in vitro-Experimenten abgebildeten elektronenmikroskopischen Aufnahmen gereinigte Viren zeigen.

Aber kein einziges Team konnte diese Frage mit “ja” beantworten – und niemand sagte, “dass die Reinigung kein notwendiger Schritt sei”

Wir erhielten nur Antworten wie “Nein, wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt” (siehe unten).

Wir fragten mehrere Studienautoren: “Zeigen Ihre elektronenmikroskopischen Aufnahmen das gereinigte Virus?”, und sie gaben folgende Antworten:
Studie 1: Leo L. M. Poon; Malik Peiris. “Entstehen eines neuartigen menschlichen Coronavirus, das die menschliche Gesundheit bedroht” Nature Medicine, März 2020

Antwortender Autor: Malik Peiris

Datum: 12. Mai 2020
Antwort: “Das Bild ist das aus einer infizierten Zelle ausblühende Virus. Es ist kein gereinigtes Virus.”

Studie 2: Myung-Guk Han et al. “Identifizierung des Coronavirus, das von einem Patienten in Korea mit COVID-19 isoliert wurde”, Osong Public Health and Research Perspectives, Februar 2020

Antwortender Autor: Myung-Guk Han

Datum: 6. Mai 2020
Antwort: “Wir konnten den Grad der Reinigung nicht abschätzen, weil wir das in Zellen kultivierte Virus nicht reinigen und konzentrieren”.

Studie 3: Wan Beom Park et al. “Virusisolierung vom ersten Patienten mit SARS-CoV-2 in Korea”, Journal of Korean Medical Science, 24. Februar 2020

Antwortender Autor: Wan Beom Park

Datum: 19. März 2020
Antwort: “Wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt.”

Studie 4: Na Zhu et al., “A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China”, 2019, New England Journal of Medicine, 20. Februar 2020

Antwortender Autor: Wenjie Tan

Datum: 18. März 2020
Antwort: “[Wir zeigen] ein Bild von sedimentierten Viruspartikeln, nicht von gereinigten”.

Hinsichtlich der erwähnten Arbeiten ist klar, dass das, was in den elektronenmikroskopischen Aufnahmen (EMs) gezeigt wird, das Endergebnis des Experiments ist, d.h. es gibt kein anderes Ergebnis, aus dem sie EMs hätten herstellen können.

Das heißt, wenn die Autoren dieser Studien zugeben, dass ihre veröffentlichten EMs keine gereinigten Partikel zeigen, dann besitzen sie definitiv keine gereinigten Partikel, von denen behauptet wird, dass sie viral sind. (In diesem Zusammenhang muss angemerkt werden, dass einige Forscher in ihren Arbeiten den Begriff “Isolierung” verwenden, aber die darin beschriebenen Verfahren stellen keinen ordnungsgemäßen Prozess der Isolierung (Reinigung) dar. Folglich wird in diesem Zusammenhang der Begriff “Isolierung” missbräuchlich verwendet).

Wir haben auch Dr. Charles Calisher kontaktiert, der ein erfahrener Virologe ist. Im Jahr 2001 veröffentlichte Science ein “leidenschaftliches Plädoyer… an die jüngere Generation” von mehreren altgedienten Virologen, unter ihnen Calisher, in dem er dies erklärte:

[moderne Virusnachweismethoden wie] die geschmeidige Polymerase-Kettenreaktion […] sagen wenig oder nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welche Tiere es in sich tragen, [oder] wie es Menschen krank macht. Es ist, als ob man versucht zu sagen, ob jemand Mundgeruch hat, indem man auf seinen Fingerabdruck schaut”[3].

Und deshalb haben wir Dr. Calisher gefragt, ob er ein einziges Papier kennt, in dem SARS-CoV-2 isoliert und schließlich wirklich gereinigt wurde. Seine Antwort:

Ich kenne keine solche Publikation. Ich habe nach einer solchen Publikation Ausschau gehalten”[4].

Das bedeutet eigentlich, dass man nicht schlussfolgern kann, dass die RNA-Gensequenzen, die die Wissenschaftler aus den in den erwähnten In-vitro-Versuchen aufbereiteten Gewebeproben entnahmen und für die die PCR-Tests schließlich “kalibriert” werden, zu einem bestimmten Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – gehören.

Darüber hinaus gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese RNA-Sequenzen der Erreger des so genannten COVID-19 sind.

Um auf die eine oder andere Weise, d.h. über die Virusisolierung und -reinigung hinaus, einen Kausalzusammenhang herzustellen, wäre es absolut notwendig gewesen, ein Experiment durchzuführen, das die vier Koch’schen Postulate erfüllt. Doch ein solches Experiment gibt es nicht, wie Amory Devereux und Rosemary Frei kürzlich für Off-Guardian.org aufzeigten.

Die Notwendigkeit, diese Postulate bezüglich SARS-CoV-2 zu erfüllen, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass versucht wurde, sie zu erfüllen. Aber selbst Forscher, die behaupteten, dies getan zu haben, waren in Wirklichkeit nicht erfolgreich.

Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat, neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.

So wiesen die angeblich “infizierten” Labormäuse keine relevanten klinischen Symptome auf, die eindeutig auf eine Lungenentzündung zurückzuführen sind, die gemäss dem dritten Postulat eigentlich auftreten müsste, wenn dort tatsächlich ein gefährliches und potenziell tödliches Virus am Werk wäre. Und die leichten Borsten und der Gewichtsverlust, die vorübergehend bei den Tieren beobachtet wurden, sind vernachlässigbar, nicht nur, weil sie durch den Eingriff selbst verursacht worden sein könnten, sondern auch, weil sich das Gewicht wieder normalisierte.
Auch ist kein Tier gestorben, ausser denen, die sie zur Durchführung der Autopsien getötet haben. Und vergessen wir nicht: Diese Experimente hätten vor der Entwicklung eines Tests durchgeführt werden müssen, was nicht der Fall ist.

Offensichtlich konnte keiner der führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 – das Robert-Koch-Institut (RKI), Alexander S. Kekulé (Universität Halle), Hartmut Hengel und Ralf Bartenschlager (Deutsche Gesellschaft für Virologie), der bereits erwähnte Thomas Löscher, Ulrich Dirnagl (Charité Berlin) oder Georg Bornkamm (Virologe und emeritierter Professor am Helmholtz-Zentrum München) – die folgende Frage, die ich ihnen gestellt habe, beantworten:

Wenn die Partikel, von denen behauptet wird, dass sie SARS-CoV-2 sind, nicht gereinigt wurden, wie wollen Sie dann sicher sein, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

Vor allem dann, wenn es Studien gibt, die zeigen, dass Substanzen wie Antibiotika, die in den In-vitro-Experimenten zum Virusnachweis in die Reagenzgläser gegeben werden, die Zellkultur so “stressen” können, dass neue Gensequenzen gebildet werden, die vorher nicht nachweisbar waren – ein Aspekt, auf den die Nobelpreisträgerin Barbara McClintock bereits 1983 in ihrer Nobelvorlesung aufmerksam gemacht hat.
Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass wir schließlich die Charité – den Arbeitgeber von Christian Drosten, Deutschlands einflussreichstem Virologen in Bezug auf COVID-19, Berater der deutschen Regierung und Mitentwickler des PCR-Tests, der als erster von der WHO weltweit “akzeptiert” (nicht validiert!) wurde – für die Beantwortung von Fragen zu diesem Thema gewinnen konnten.

Aber wir haben erst am 18. Juni 2020, nach Monaten der Nichtbeantwortung, Antworten erhalten. Letztendlich haben wir es nur mit Hilfe der Berliner Anwältin Viviane Fischer geschafft.

Zu unserer Frage “Hat sich die Charité davon überzeugt, dass eine entsprechende Partikelreinigung durchgeführt wurde” räumt die Charité ein, dass sie keine gereinigten Partikel verwendet hat.

Und obwohl sie behauptet, dass “die Virologen der Charité sicher sind, dass sie auf das Virus testen”, stellen sie in ihrer Arbeit (Corman et al.) fest:

Die RNA wurde aus klinischen Proben mit dem MagNA Pure 96-System (Roche, Penzberg, Deutschland) und aus Zellkulturüberständen mit dem viralen RNA-Mini-Kit (QIAGEN, Hilden, Deutschland) extrahiert”, so Corman et al.
Das heißt, sie nahmen einfach an, die RNA sei viral.

--
Gruß ©
"Dummheit ist ein menschliches Privileg" (Sigismund von Radecki)
Wer die Politik kritisiert, gefährdet Leben; unter Umständen sein eigenes (Merkel-Regime, Berlin 29.8.2020)

Genau: der Test detektiert eine Virus-Familie ziemlich genau - Fehler im Prozentbereich. Was wäre, wenn das, was er detektiert, eine Grippe-Variante wäre, nicht gefährlicher?

BerndBorchert @, Mittwoch, 14.10.2020, 19:05 vor 6 Tagen @ cassi 216 Views

Woher weiß man, dass der Virus, der da durch den Test detektiert wird, gefährlich ist?

Dass er für Junge/Gesunde nicht gefährlich ist, weiß man z.B. von dem unfreiwilligen Experiment Tönnies: 2700 positiv Getestete, kein Toter, kein schwer Kranker.

Also bleibt noch die Gefährlichkeit für Alte+Vorerkrankte. Aus welchen Daten weiß man, dass der detektierte Virus/-Familie für diese Gruppe gefährlicher ist als Grippe?

Die Nachweispflicht sehe ich bei denjenigen, die von einer besonderen Gefährlichkeit ausgehen.

Bernd Borchert

Nachrichten von meiner Grossmutter ..... verstorben 1972 ....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 14.10.2020, 12:54 vor 7 Tagen @ solstitium 741 Views

bearbeitet von NST, Mittwoch, 14.10.2020, 13:11

https://naomiseibt.com/

Der ganze Webauftritt in Englisch ..... übersetzt, nenne ich das Besatzerdeutsch .... meine Grossmutter hätte das nicht verstanden ...

Christian Drosten ist ein Scharlatan!

[image]

Als ich zum ersten Mal sein Bild sah, dachte ich, ein viel beschäftigter Mann, kommt nicht mal zum Haare kämmen. Es gibt aber keine anderen Bilder von ihm ... muss also seine Frisur sein. Meine Grossmutter hätte mich vor so einem gewarnt ....

Geld, Kohle, Kapitalismus, Kontrolle, Macht
Alles Teile einer Krankheit, die gestörten Persönlichkeiten zueigen ist!

Meine Grossmutter hätte das verstanden - und bemerkt, das weiss sie schon seit sie Kind war - ihr Geburtsjahr war 1899 - sie hatte WK1, Weltwirtschaftskrise, WK2 erlebt ...

Wir Baby Boomer ff, sind die Enkelgeneration meiner Grossmutter .... und haben im Vergleich zu ihrer Generation noch so gut wie nichts erlebt, geschweige denn überlebt.

Die Gnade der späten Geburt ist ein von dem deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl in den Jahren 1983/1984 geprägter Ausspruch, der zum Ausdruck bringen sollte, dass die Deutschen, die nach 1930 geboren worden waren ....

Wir wissen aber, alles geht einmal zu Ende - auch die Gnade der späten Geburt.
Die Aufzeichnungen - Erlebende berichten .... befinden sich gerade in der Mache, das ein oder andere Kapitel existiert schon .... der Hauptteil hat sich noch gar nicht ereignet, das ist noch Science Fiction.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

PCR als "Test" ist wie mit dem Zollstock die Temperatur messen

cassi @, Mitten in der EUdSSR, Mittwoch, 14.10.2020, 17:38 vor 6 Tagen @ solstitium 360 Views

Guter Vergleich [[top]]

In den tiefen des Forums haben ja bereits viele Foristen fleissig die Unzulänglichkeiten des PCR-Verfahrens als Test zusammen getragen.

Die PCR-Methode wurde in den 80er Jahren als Hilfsmittel zur raschen Vervielfältigung genetischer Sequenzen (also bereits weitestgehend reiner DNA). Damit das effektiv ist, haben solche Verfahren einen Verstärkungsfaktor, der allerdings auch dazu führt, dass eventuelle Verunreinigungen der Proben (die bei Rachenabstrichen natürlich gigantisch sind) mit verstärkt werden. Der Erfinder der PCR- Methode wies deshalb bereits 1983 explizit darauf hin, dass ab einem Verstärkungsfaktor von 30 (für weitestgehend reine Proben) keine brauchbaren Ergebnisse mehr zu erwarten sind. Der Verstärkungsfaktor des „Drosten-Tests“ (für stark verunreinigte Abstriche) liegt laut Begleitinformation bei 45.

Eine Grundvoraussetzung für einen PCR-Test ist ist die Probeentnahme in einer sterilen Umgebung. Diese sind höchstens in Krankenhäusern zu finden. In keinem Fall in Arztpraxen oder Probeentnahmen in Flughäfen. Die Proben müssen bei einer durchgehenden Kühlung auf 6 Grad innerhalb 12 Stunden analysiert werden.

Je nach Anzahl der Durchläufe werden die Partikel Vervielfältigt:

Durchläufe Vervielfältigung TEST
----------------------------------------------
45 35.184.372.088.832 Drosten-Test
40 1.099.511.627.776 Standardtest
30 1.073.741.824 Ab 30 Sinnlos
23 8.388.608 Sinnvoll

In den Proben sind nur geringe Mengen von Viren oder deren Fragmente enthalten. Sie müssen vervielfältigt werden um sie sichtbar zu machen. Je mehr Viren noch im Körper sind, desto weniger Zyklen der Vervielfältigung werden zur Erkennung benötigt. Diese Zahl – der Ct-Wert -liefert also offensichtlich eine wichtige diagnostische Information. Sie wird aber in der Regel durch die Labore nicht übermittelt.

Mit jedem Zyklus wird die Anzahl der RNA-Fragmente verdoppelt, nach 2 Zyklen wurden als aus einem RNA-Fragment 4. Nach 23 Zyklen erhält man die 10-fache Menge wie nach 20. Die Infektiösität einer Person, bei der schon nach 20 Zyklen das Vorhandensein von Viren oder deren Fragmente erkannt werden, ist also 10 mal größer als die, bei der 23 Zyklen benötigt werden.

Und der Unterschied wird immer krasser. Der Unterschied zwischen 37 und 27 Zyklen beträgt bereits einen Faktor 1000 in der ursprünglichen Virenlast. Die Zahl der benötigten Zyklen ist umgekehrt proportional zur Virenlast.

Es hört sich fast unglaublich an, dass das von den Behörden nicht berücksichtigt wird. Labore berichten diese Zahl der zur Erkennung benötigten Zyklen nicht.

Die meisten Maschinen, die die Proben auswerten, sind auf eine Schwelle von 37 bis 40 Zyklen eingestellt. Reduziert man diese Schwelle auf 30 Zyklen, so verringert sich die Zahl der „bestätigten Fälle“ um 40 bis 90 Prozent, wie Untersuchungen in den USA gezeigt haben, so ein Bericht der New York Times. Die steigenden „Fallzahlen“ in Österreich und Europa würden mit dieser wissenschaftlich fundierten Korrektur sofort anders aussehen.
Reduktion der Ct-Werte nötig

Wie die Times of India berichtet, gehen die Ärzte und Wissenschaftler in Indien sogar noch weiter. Immer mehr Ärzte senden Proben nur mehr an Labore, die den Ct-Wert mit dem Ergebnis bekannt geben. Wenn der Ct-Wert zwischen 20 und 25 liegt, so genügt Quarantäne zu Hause. Unter 20 wird dagegen sofortige Hospitalisierung vorgenommen, da ein ernsterer Krankheitsverlauf zu erwarten ist. Über 25 werden bei symptomlosen Personen keine Maßnahmen für nötig erachtet.

Schränkt man den Ct-Wert auf 25 ein, reduzieren sich die „Fallzahlen“ nochmals deutlich. Epidemiologisch sinnvoll wäre lediglich die Erfassung infektiöser Menschen. Gemacht wird das aber nicht.
Die falsch-positiven Ergebnisse

Es spricht sich langsam herum, dass je nach Zahl der durchgeführten Tests bei symptomlosen Personen ein mehr oder weniger großer Anteil von falsch-positiven Ergebnissen dabei ist. Maßgeblich dafür sind die Prozentsätze für Sensitivität und Spezifität.

Sensitivität misst den Anteil der tatsächlichen Positiven, die korrekt als solche erkannt werden.
Spezifität misst den Anteil der tatsächlichen Negativen, die korrekt als solche identifiziert werden.

Wie genau der PCR Test misst wurde von INSTAND e.V., Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien, erhoben. Die aktuellste Auswertung vom 3. Juni zeigt, dass von drei mit Viren versetzten Proben 98,9% bis 99,7% korrekt als positiv erkannt wurden, eine sehr stark verdünnte Probe nur mehr zu 93%.

Bei den Proben, die keine SARS-Cov-2 Viren enthielten, waren zwischen 97,8% und 98,6% der Ergebnisse korrekt negativ, aber eben zwischen 2,2% und 1,4% waren falsch-positiv. Im weiteren verwende ich einen Wert von je 1% falsch-negativen und falsch-positiven.

Wie gut oder schlecht die Ergebnisse sind, hängt von der Vortestwahrscheinlichkeit oder Prävalenz ab. Gibt es unter 1000 Menschen im Durchschnitt 1 tatsächlich infizierten Fall, so werden uns 100.000 Tests folgendes liefern:

99 richtig-positive und 1 falsch-negativen
von den verbleibenden 99.900 Tests werden jedoch 99,9 falsch-positiv sein und 99.800 sind richtig-negativ

Wir haben also 1 falsch-negatives unter 99.801 negativen Ergebnissen, aber 99,9 falsch-positive unter 199 positiven.
https://tkp.at/2020/09/17/drei-ursachen-warum-pcr-tests-falsche-ergebnisse-produzieren/

Das es mit Kontrolltests auch nicht besser wird, wurde bereits hier erläutert:
https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=541126

--
Gruß ©
"Dummheit ist ein menschliches Privileg" (Sigismund von Radecki)
Wer die Politik kritisiert, gefährdet Leben; unter Umständen sein eigenes (Merkel-Regime, Berlin 29.8.2020)

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.