Wenn das hier in Deutschland geschehen würde, wäre der Spuk der Fxxxx vorüber. Wenn das in Brüssel geschehen würde, in Paris. (mT)

DT @, Montag, 01.06.2020, 22:42 vor 38 Tagen 3766 Views

https://www.youtube.com/watch?v=zBzgRmr-IMU
Police officers kneel and march in solidarity with protesters

https://www.youtube.com/watch?v=knJf-IotNP4
US police show signs of solidarity with demonstrators | George Floyd protests

Wenn die Polizisten und Soldaten nicht als Schergen der Sonnenkönige und Drecksfxxxxn zur Verfügung stünden, sondern sich mit den Bürgern solidarisieren würden. Ich hatte damals in Stuttgart darauf gehofft, ich habe die Bereitschaftspolizisten mit den Knüppeln angeschrien, sie sollten doch mal nachdenken, was der Mappus mit ihnen machte, wie sie selber von ihm gefxxxxt würden. Aber sie haben sinnlos draufgeschlagen, in ihrem Blutrausch.

In Amerika fängt es an, daß an einigen Stellen die Macht bröckelt. Dann können der stärkste Präsident, die stärkste Wall Street und die stärksten Hintertanen nichts mehr machen. Als Rom keine Soldaten mehr hatte, nur noch Söldner, die die Seiten gewechselt haben, dann ist es gefallen.

Was wäre, wenn die Polizisten die Protester, die in Richtung Wall Street laufen, einfach durchlassen und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

FUCK YOU BESATZER!

Hier broeckelt nichts

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 03:17 vor 38 Tagen @ DT 2486 Views

Die Ausschreitungen haben nichts mit Buergern zu tun. Das ist eine radikale Minderheit. Der Durschnittsamerikaner ist sauer auf diese Chaoten, zerstoeren sie doch Eigentum und damit ihre Arbeitsplaetze, gerade in einer Zeit, wo man glaubte, dass es langsam nach den Corona-Lockdowns wieder aufwaerts geht. Trump hat heute die Governeure scharf geruegt und will Tausende der Nationalgarde und des Militaers entsenden, falls die Staedte es nicht in den Griff bekommen. Trumps Position und der Republikaner wird das staerken, das geben selbst die sonst sehr trump-kritischen Kommentatoren zu.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Aber es rumort.

Skeptiker @, Dienstag, 02.06.2020, 03:49 vor 38 Tagen @ CalBaer 2458 Views

Moin CalBear,

Trumps Position und der Republikaner wird das staerken, das geben selbst die sonst sehr trump-kritischen Kommentatoren > zu.

Die einen sagen so und die anderen sagen so [[zwinker]]

https://edition.cnn.com/2020/06/01/politics/charlie-baker-donald-trump-governor-call/in...

Und je näher wir zum Wahltermin kommen und die Umfrageergebnisse für Trump weiter schlecht aussehen, umso größer werden die Absetzbewegungen werden.

Skeptiker

Obama heizt den Bürgerkrieg an

Tempranillo @, Dienstag, 02.06.2020, 11:40 vor 37 Tagen @ Skeptiker 1526 Views

Hallo Skeptiker,

als echter Amerikaner kennt Barack Obama nichts Schöneres und Lustvolleres als Krieg im Interesse Wall Streets und der Großkonzerne. Ausnahmsweise sollen nicht fremde Länder überfallen werden, diesmal könnte es ein Bürgerkrieg sein oder etwas ähnliches, denn Obama gießt Öl ins Feuer, aber wie Roosevelt in seiner Quarantänerede ein wenig zweideutig, damit man ihn nicht eines Tages festnageln kann.

How to Make this Moment the Turning Point for Real Change

As millions of people across the country take to the streets and raise their voices in response to the killing of George Floyd and the ongoing problem of unequal justice, many people have reached out asking how we can sustain momentum to bring about real change.

Ultimately, it’s going to be up to a new generation of activists to shape strategies that best fit the times. But I believe there are some basic lessons to draw from past efforts that are worth remembering.

First, the waves of protests across the country represent a genuine and legitimate frustration over a decades-long failure to reform police practices and the broader criminal justice system in the United States. The overwhelming majority of participants have been peaceful, courageous, responsible, and inspiring. They deserve our respect and support, not condemnation — something that police in cities like Camden and Flint have commendably understood.
(...)
Second, I’ve heard some suggest that the recurrent problem of racial bias in our criminal justice system proves that only protests and direct action can bring about change, and that voting and participation in electoral politics is a waste of time. I couldn’t disagree more.

The point of protest is to raise public awareness, to put a spotlight on injustice, and to make the powers that be uncomfortable; in fact, throughout American history, it’s often only been in response to protests and civil disobedience that the political system has even paid attention to marginalized communities. But eventually, aspirations have to be translated into specific laws and institutional practices — and in a democracy, that only happens when we elect government officials who are responsive to our demands.

Moreover, it’s important for us to understand which levels of government have the biggest impact on our criminal justice system and police practices. When we think about politics, a lot of us focus only on the presidency and the federal government. And yes, we should be fighting to make sure that we have a president, a Congress, a U.S. Justice Department, and a federal judiciary that actually recognize the ongoing, corrosive role that racism plays in our society and want to do something about it. But the elected officials who matter most in reforming police departments and the criminal justice system work at the state and local levels.
(...)
So the bottom line is this: if we want to bring about real change, then the choice isn’t between protest and politics. We have to do both. We have to mobilize to raise awareness, and we have to organize and cast our ballots to make sure that we elect candidates who will act on reform.

https://medium.com/@BarackObama/how-to-make-this-moment-the-turning-point-for-real-chan...

Wie immer geht mein Dank an
https://www.egaliteetreconciliation.fr/Comment-Barack-Obama-valide-en-douce-les-violenc...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Die Namen sind austauschbar.

Skeptiker @, Dienstag, 02.06.2020, 15:53 vor 37 Tagen @ Tempranillo 787 Views

Moin Tempranillo,

wegen deiner Überschrift, dachte ich spontan, Namensverwechslung, er hat Trump gemeint [[zwinker]]

Nein, hast du natürlich nicht, aber ich spinne meinen ersten, spontanen Gedanken weiter.

Wir können die Namen der Präsidenten doch weglassen, stehen doch alle für ein gemeinsames Ziel, Stichwort:

God's own Country

[image]

[[kotz]]

Ein Gottesstaat, wie es ihn bislang kein zweites Mal gegeben hat!

Allerdings nicht im eigentlichen göttlichen Sinne, sondern vielmehr und ganz bewusst mit antichristlicher Agenda.

Nennen wir die Marionette, die ihm jeweils vorsteht und vorgestanden hat, doch in Zukunft einfach nur Antichrist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antichrist

Skeptiker

In Spanien, Girona, geht's auch schon los

Tempranillo @, Dienstag, 02.06.2020, 17:40 vor 37 Tagen @ Tempranillo 1166 Views

Videos:

https://twitter.com/i/status/1267745808524480513

https://twitter.com/i/status/1267752286144606212

Thank you, Great Britain and USA, Sir Winston, Franklin D. Roosevelt, Henry C. Morgenthau und Harry S Truman, dank euch ist Europa endlich demokratisch und antirassistisch geworden.

Boris Le Lay kommentiert maliziös: *Die Vereinigten Staaten von Amerika in Spanien.*

Vincent Reynouard schreibt, die USA seien gegen das Dritte Reich in den Krieg gezogen und hätten beim IMT den Rassismus geächtet. Jetzt würden sie lediglich ernten, was sie einst gesät haben.

Irgendein zu stupider Unterkomplexität neigender Flachintelligenzler hat gestern oder vorgesteren geschrieben, irgendwann würden die Regierungen Europasd bestimmt den Rassismus-Joker ausspielen, nachdem sie, um bei Bedarf Bürgerkriege auszulösen, auf Geheiß Angloamerikas, der City und Wall Streets Millionen illegaler Moslems, Nordafrikaner und Neger nach Europa geholt haben.

Tempranillo

https://democratieparticipative.me/gerone-espagne-la-manifestation-noire-pour-lacteur-p...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Ich hoffe, dass es Trumps Position stärken wird, denn das sind Kriminelle, die dort alles anzünden und die Läden der kleinen Leute zerstören.

Olivia @, Dienstag, 02.06.2020, 18:04 vor 37 Tagen @ Skeptiker 793 Views

Ich hoffe sehr, dass er diesem "Antifa-Treiben" endlich ein Ende setzt. Außerdem hoffe ich, dass sich der Polizeichef dieses
"weißen, kriminellen Polizisten" umgehend einer Untersuchung wegen Rassismus stellen muss und dass er UMGEHEND des Amtes enthoben wird.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

*Trump verurteilt sein eigenes Land*

Tempranillo @, Dienstag, 02.06.2020, 18:23 vor 37 Tagen @ Olivia 869 Views

Ich hoffe, dass es Trumps Position stärken wird, denn das sind Kriminelle, die dort alles anzünden und die Läden der kleinen Leute zerstören.

Vincent Reynouard: *Indem Trump die Randalierer verurteilt, verurteilt er sein eigenes Land. Denn mit keinen anderen Mitteln, denen der der nackten Gewalt, hätten die USA ihr Imperium errichtet.*

Glänzendes Video mit einem phantastischen Artikel Pierre Antoine Cousteaus über die demokratische Doppelmoral, das nirgendwo so wichtig wäre wie in teutschen Landen und Gauen:

https://vk.com/video463816896_456239374

Es beginnt mit Donald Trumps Ankündigung, eventuell Militär einzusetzen: *Unschuldiges Leben zu zerstören und unschuldiges Blut zu vergießen, ist eine Beleidigung für die Menschheit und ein Verbrechen gegen Gott.*

Unmittelbar danach werden Roosevelt und Churchill eingeblendet.

Tout est dit!

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Welcher Staat wurde denn ohne Gewalt errichtet?

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 20:39 vor 37 Tagen @ Tempranillo 574 Views

(Mal abgesehen von ein paar Pazifikinseln mit indigener Bevoelkerung)

Insofern muesste man ueberall der Welt der Anarchie und Gewalt freien Lauf lassen.

Der Vergleich hinkt gewaltig.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Thema war nicht die Staatswerdung, das US-Verhalten außerhalb der eigenen Landesgrenzen

Tempranillo @, Dienstag, 02.06.2020, 22:54 vor 37 Tagen @ CalBaer 465 Views

Welcher Staat wurde denn ohne Gewalt errichtet?

Thema war nicht, ob der Staat USA mit Gewalt errichtet wurde, sondern das gesamte Imperium ausschließlich mit nackter Gewalt und sie dafür Deutschland zerstört und zwei Atombomben auf Zivilisten abgeworfen haben. Reynouard erwähnt ausdrücklich Dresden sowie Hisroshima und Nagasaki.

Reynouard stellt völlig richtig fest, daß das Imperium Americanum mit nichts anderem errichtet wurde als nackter Gewalt, permanentem Rechtsbruch und Kreuzzügen gegen den Rassismus.

Trump: *Unschuldiges Leben zu zerstören und unschuldiges Blut zu vergießen, ist eine Beleidigung für die Menschheit und ein Verbrechen gegen Gott.*

Was treiben denn die USA seit 4. Juli 1776 innerhalb ihrer eigenen Landesgrenzen, die uns nichts angehen, und 1917 verstärkt in aller Welt?

Dieses Prinzip fällt jetzt als Justice immanente auf Washington zurück.

Eine größere Beleidigung für die Menschheit und abartigere Verbrechen gegen Gott als durch die USA, God's own Country hat es nie gegeben und wird es nach deren längst verdientem Untergang hoffentlich nie mehr wieder geben.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Tunnelblick

CalBaer @, Mittwoch, 03.06.2020, 09:56 vor 36 Tagen @ Tempranillo 385 Views

Der Staat ist an sich gewalttaetig und die Grundlage fuer Imperien. Er hat nur das Monopol auf Gewalt, das ist der Unterschied zu den marrodierenden Horden. Jeder Staat wird sein Gewaltmonopol auch durchsetzen. Das koennte man jedem Staat als Heuchelei ankreiden.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Ohne Staat wird's erst recht brutal

Tempranillo @, Mittwoch, 03.06.2020, 10:24 vor 36 Tagen @ CalBaer 404 Views

Der Staat ist an sich gewalttaetig und die Grundlage fuer Imperien.

Ohne Staat herrschen Warlords oder das organisierte Verbrechen. Dann wird's erst recht gewalttätig. Die USA, Spanien und Paris mit ihren Negerkrawallen demonstrieren, was geschieht, wenn es keine intakte Staatsmacht mehr gibt oder sie im Interesse des staatenauflösenden Globalismus' handelt.

Er hat nur das Monopol auf Gewalt, das ist der Unterschied zu den marrodierenden Horden. Jeder Staat wird sein Gewaltmonopol auch durchsetzen. Das koennte man jedem Staat als Heuchelei ankreiden.

Der Staat und nur er, gibt eine Chance, die Gewaltanwendung zu zivilisieren und ein anderes Recht zu verwirklichen als das des Stärkeren.

Es hat einige Staaten gegeben, das monarchische Frankreich unter Henri IV., Louis XIV und das Deutsche Reich, in denen die Schwächeren sowohl sozial als rechtlich geschützt worden sind. Mehr jedenfalls als jetzt, in den Zeiten der amerikanischen Völker-, Staaten- und Kulturzerstörung.

Louis XVI betrachtete es als eine seiner vornehmsten Aufgaben, die Schwächeren zu schützen. Am 13. Juli 1790 zu einer Abordnung aller Nationalgarden des Königreichs:

*Sagen Sie Ihren Bürgern, daß ich zu ihnen sprechen möchte, wie ich jetzt zu allen spreche. Sagen Sie ihnen wieder, daß der König ihr Vater, Bruder, Freund ist, der nicht anders glücklich sein kann als durch ihr Glück, groß durch ihren Ruhm, mächtig durch ihre Freiheit, reich durch ihren Wohlstand, leidend nur durch ihr Leiden. Sorgen Sie vor allem dafür, daß diese Worte, eher Empfindungen meines Herzens, in den bescheidensten Hütten und unglücklichsten Wohnungen gehört werden. Sagen Sie ihnen, daß ich nicht mit Ihnen in ihre Häuser gehen kann, ich will durch meine Sympathie und meine Gesetze, die die Schwachen schützen, für sie wachen, für sie leben, wenn es sein muß, für sie sterben*, (Girault de Coursac, S. 676).

Den mit übelsten Tricks und Schikanen arbeitenden Anklägern hielt Louis XVI entgegen, *er kenne nichts Schöneres, als den Armen zu helfen*.

Das hat mal jemand gebracht und wurde wie so vieles leider nicht zur Kenntnis genommen:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=498756
https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=498443

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Im Zentrum steht die Staatsfrage

Tempranillo @, Mittwoch, 03.06.2020, 11:16 vor 36 Tagen @ Tempranillo 341 Views

bearbeitet von Tempranillo, Mittwoch, 03.06.2020, 11:36

Bernard Lugan, wie Ruth Elkrief und Jacob Cohen im marokkanischen Meknès geboren, Dozent an der Militärakademie von Saint Cyr, exquisiter Kenner afrikanischer Verhältnisse und Autor einer mehr als nur anerkennend respektvollen Biographie über Paul von Lettow-Vorbeck.

Afrikas Rettung wird durch starke Staaten kommen

Von allen Lügen, die man Afrika auftischt, ist diejenige, die vorgibt, Afrika glauben zu machen, dass es ohne Demokratie keine Entwicklung gibt, diejenige, die dort die größten Katastrophen verursacht hat.

Dieses Diktat zwingt in der Tat ein politisches System, das auf dem Individuum basiert, den gemeinschaftlichen Gesellschaften auf, was zu einer Wahlethno-Mathematik führt, die den zahlreichsten Völkern die Macht garantiert. Das Ergebnis ist eine dauerhafte Störung.

Die Entwicklung Afrikas wird daher eine Chimäre bleiben, solange die Staatsfrage nicht gelöst ist.

In Afrika, wo das schreiende Bedürfnis nach starken Staaten offensichtlich ist, hat der demokratische Imperativ, der am 20. Juni 1990 in La Baule von Präsident François Mitterrand erlassen wurde, katastrophale Folgen gehabt. Das Mehrparteiensystem hat die im Entstehen begriffenen Staaten geschwächt und die Machtkämpfe durch Parteien, die zum größten Teil nichts anderes als ethnische Kleidung sind, wiedererweckt.

Deshalb an die Afrikaner:

1) Nehmen Sie so bald wie möglich die "autoritäre Verkürzung" wieder auf, die so viele europäische Demokraten traumatisiert, die aber allein ausreicht, den nationalen Zusammenhalt zu provozieren.

2) das auf dem destruktiven Prinzip "ein Mann, eine Stimme" basierende Wahlsystem ablehnen. Da sie automatisch den zahlreichsten Völkern die Macht gibt, macht sie Angehörige ethnischer Minderheiten zu Bürgern zweiter Klasse; daher die unaufhörlichen Bürgerkriege.

3) Denken Sie eher an gemeinschaftliche als an individuelle Wahlmodi.

Mit einem Wort: Die Afrikaner müssen sich geistig entkolonialisieren, um zur Kultur des Häuptlings zurückzukehren und die Kultur des weichen Konsenses den europäischen Lehrmeistern zu überlassen. Ihr Seelenheil hängt davon ab. Alles andere ist nur eine europäisch-zentrierte Wolke. Beginnend mit dem Mythos der Entwicklung.

Andernfalls wird Afrika ein Bettlerkontinent bleiben, der von internationaler Wohltätigkeit und Schuldenerlass lebt. Wird sie angesichts des globalen wirtschaftlichen Kontextes weiterhin in der Lage sein, Jahr für Jahr diese kolossalen Summen zu erhalten, die von den so genannten "reichen" Ländern als Entwicklungshilfe (ODA) gezahlt werden?

Zur Erinnerung: Von 1960 bis 2018 erhielt der Kontinent fast 2.000 Milliarden Dollar an Spenden, allein in der ODA (für eine Schuld von etwa 400 Milliarden Dollar, darunter 180 bis 200 Milliarden chinesische Schulden), oder durchschnittlich 35 Milliarden Dollar pro Jahr, d.h. mehrere Dutzend Mal mehr als Europa nach dem Krieg mit dem Marshallplan.
Diese Darlehen, Schuldenerlasse, Hilfen und Spenden waren jedoch nutzlos, weil der Kontinent neben seiner selbstmörderischen Demographie auch durch seine Immobilität gelähmt ist.

Tatsächlich produziert Afrika, abgesehen von dem Geschenk der Natur in Form von Öl und Mineralien, die in seinem Untergrund enthalten sind, nichts. Ihr Anteil an der weltweiten Wertschöpfung in der verarbeitenden Industrie beträgt in der Tat weniger als 2 %, wobei neun Zehntel davon von zwei von 52 Ländern produziert werden: Südafrika und Ägypten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Soweit es sich nicht um die englische Kolonialmacht gehandelt hat, ging es den Negern in den Zeiten des Kolonialismus besser als heute.

Aber die Situation damals hat Rothschild, De Beers, Oppenheim, Rhodes, Milner, Lévy, Valls, Mineralölgesellschaften und sonstigen Kapitalgesellschaften nicht erlaubt, die gigantischen Bodenschätze Afrikas auszubeuten.

Deshalb mußten die Kolonialregimes weg wie das Deutsche Reich, zaristische Rußland, Kuk-Österreich, und jetzt kommen die demokratischen Regierungen der Nachkriegszeit dran.

So geht Libertarianismus. Alles andere ist Phrase oder Lüge!

Liberalkapitalisten und Libertarier wollen überall den Staat weghaben, damit ihnen am Ende alles gehört und die Völker zu rechtlosen Sklaven werden.

Ergänzung

Ein Vorgeschmack darauf, wie es ohne funktionierendes Staatswesen zugehen wird. Dann herrscht das Recht des Stärkeren:

https://twitter.com/i/status/1267852884651249666

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Sind Warlords und organisiertes Verbrechen schlimmer als Demokraten??

trosinette @, Mittwoch, 03.06.2020, 12:09 vor 36 Tagen @ Tempranillo 347 Views

bearbeitet von trosinette, Mittwoch, 03.06.2020, 12:25

Guten Tag,

Ohne Staat herrschen Warlords oder das organisierte Verbrechen. Dann wird's erst recht gewalttätig.

Das gehört zur Erfolgsstory der Staatsgewalt: Nach einem Wimpernschlag Menschheitsgeschichte sind wir alle Systemlinge und wissen, dass ohne Staat alles noch viel schlimmer wird. Nach Deiner Staatshuldigung würde ich Durchatmen und Pause machen. Ansonsten wirkt Deine Systemkritik und Demokratenschelte auf mich etwas merkwürdig.

Den mit übelsten Tricks und Schikanen arbeitenden Anklägern hielt Louis XVI entgegen, *er kenne nichts Schöneres, als den
Armen zu helfen*.

Wenn er das gesagt hat, besteht an seiner bedingungslosen Volksliebe sicherlich keinerlei Zweifel. Kommt von dem auch: „Ich liebe euch doch Alle“? Oder verwechsle ich da was?

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

In der Demokratie kannst Du Wirtschaften

CalBaer @, Mittwoch, 03.06.2020, 20:24 vor 36 Tagen @ trosinette 248 Views

Im Chaos nicht. Auch nicht in der Diktatur, denn es braucht einen Rechtsstaat.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Unser Freund Donald

Tempranillo @, Dienstag, 02.06.2020, 21:37 vor 37 Tagen @ Tempranillo 665 Views

Times of Israel: Trump signs ‘Never Again’ Holocaust education bill into law. New legislation will allocate $10 million to expand Holocaust awareness and create website with curriculum materials for teachers Nationwide.
(...)
https://www.timesofisrael.com/trump-signs-never-again-holocaust-education-bill-into-law/

Die randalierenden Neger sind lange nicht so doof, wie man bei uns gelegentlich meint und nutzen den amerikanisch-demokratischen Antirassismus für ihre Zwecke.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Unsere Freummde und Vahbümmdedd'n

Tempranillo @, Mittwoch, 03.06.2020, 21:54 vor 36 Tagen @ Tempranillo 247 Views

L'Ouest Éclair vom 17. Januar 1941, S. 1:

Französischer Kriegsgefangener, Roland Regnier, freigelassen. Sein Vater hat 1900 in Peking während eines Brandes Feldmarschall Waldersee gerettet.

Vincent Reynouard: 1941, als die Erinnerung der Völkerversöhnung diente. Die Nationalsozialisten verwendeten die Erinnerung für positive Zwecke: die Versöhnung. Andere Zeiten, andere Sitten.

Guillaume-Eudes Eudes: Wirklich, welche Würde ... von Seiten der Besatzer.

https://vk.com/vincentreynouard

Das sollte man wissen, um USA und Demokraten einigermaßen richtig einschätzen zu können.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Olivia Courths-Mahler (das ist alles)

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 02.06.2020, 18:57 vor 37 Tagen @ Olivia 773 Views

[[euklid]]

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

"Courts-Mahler"! Diese Reaktion von @Olivia ist den Ereignissen durchaus angemessen ;-)

Skeptiker @, Dienstag, 02.06.2020, 19:36 vor 37 Tagen @ Oblomow 723 Views

Moin Oblomow,

aber wahrscheinlich unbewusst und ungewollt. [[zwinker]]

https://www.tagesanzeiger.ch/die-bibel-diente-ihm-nur-als-staffage-885790569009

"Die Bibel diente ihm nur als Staffage."

Zugleich aber signalisierte der Vorgang, dass dieser Präsident vor nichts, aber auch wirklich nichts haltmachen wird, was ihm seiner Meinung nach einen politischen Vorteil einbringen könnte. Die Bibel diente ihm als Staffage, das noch immer über dem Park wabernde Tränengas als martialische Duftnote. Als junger Mann hatte er sich am Einsatz im Vietnamkrieg vorbeigemogelt, als gereifter Senior drohte er gestern unter Verweis auf ein Gesetz aus dem Jahre 1807 mit dem Einsatz des Militärs gegen Unruhestifter und Plünderer.

Da kommt eben der geniale Schachspieler wieder durch. Er ist ja Großmeister, oder ist es der Sohn oder sind es beide?

Egal, näheres dazu bei @Olivia erfragen:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=505993

[[top]]

Skeptiker

Ich bin mir nicht sicher, ob man in einer Situation mit solch mörderischem Stress (seit 3-4 Jahren) überhaupt noch irgend etwas sein kann.

Olivia @, Donnerstag, 04.06.2020, 12:45 vor 35 Tagen @ Skeptiker 182 Views

Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie ein Mensch (dazu noch in diesem Alter) einen solchen Stress überhaupt überleben kann.

Das ist mir vollkommen unverständlich. Die meisten anderen wären wohl bereits tot umgefallen............ Keine Ahnung, wie das bei Trump aussieht. Er hat jedenfalls gekämpft! Was man von der kriminellen Meute, die Jagd auf ihn macht, nicht sagen kann. Das sind Meuchelmörder!

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Wenn man keine Argumente hat.... oT

Olivia @, Donnerstag, 04.06.2020, 12:42 vor 35 Tagen @ Oblomow 154 Views

......

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Trump nutzt die Gunst der Stunde so gut er kann

stocksorcerer @, Dienstag, 02.06.2020, 08:03 vor 37 Tagen @ CalBaer 1856 Views

...und verbietet die ANTIFA. Das war generalstabsmäßig vorbereitet. Genialer Schachzug.
Sellner hat dazu ein Video gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=0Conw6bqZ8o

Gruß
stocksorcerer

Ja, wirklich erfreulich. Endlich gehen wenigstens die USA gegen diese Terrorgruppe vor.

Olivia @, Dienstag, 02.06.2020, 08:45 vor 37 Tagen @ stocksorcerer 1577 Views

bearbeitet von Olivia, Dienstag, 02.06.2020, 08:50

Ich hoffe sehr, dass das endlich auch Auswirkungen auf Europa hat. In meiner Erinnerung sind immer noch die englisch-sprechenden "Kerle", die die Gipfel-Ausschreitungen in Hamburg massiv anheizten und unterstützten. Die "Interationale Antifa", die - generalstabsmäßig organisiert - Terror verbreitet - und immer noch "geschützt" wird.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Die linken Politiker als Antifaunterstützer

Rain @, Dienstag, 02.06.2020, 10:10 vor 37 Tagen @ Olivia 1419 Views

Ihr Lieben,


spannend war es gestern morgen, als auf Twitter diverse Tweets auftauchten, in denen Politiker der SPD und der Linken erklärten, sie seien Antifa.

Frau Saskia Esken hat sich besonders hervorgetan und entsprechend viel Gegenwind bekommen.

Nachdem dann offensichtlich wurde, daß Trump die Antifa als terroristische Vereinigung behandeln wird (was schon lange geboten war), ruderten sie zurück und die SPD ließ durch ihren Pressemann, Robert Pietsch, den Eintrag zur Antifa in Wikipedia ändern.

Die Bundeskanzlerin, die die Teilnahme am G7 Gipfel in den USA im Juni abgesagt hat, kommt nicht davon, Trump hat den Gipfel einfach auf September verlegt.

Ob Gitmo wartet?


Auch spannend: Schon gestern abend wurden die ersten Anführer der Randalierer namentlich benannt. Einer, Jose Alcoff, ist offensichtlich der Sohn einer Genderprofessorin. Einer ist ein 20-jähriger Milchbubi, ein anderer, der einen Pferdeanhänger in Brand gesetzt hat, nicht viel älter. Alle bekannten Antifas sind weiß, wirken wie Mittelschichtkinder. Viele kommen nicht aus dem Ort, in dem demonstriert wird.

Gouverneur Tim Walz (Minnesota) hat erklärt, es würden gezielt kulturell wichtige Häuser niedergebrannt, so das Erbe des Landes zerstört.

Mark Mobil hat heute nacht ein Video zur Antifa auf YT hochgeladen, er zeigt, daß Paletten mit Ziegelsteinen in den Straßen standen, bereit zur Munitionierung. Andere Videos zeigen, daß Weiße Autos mit Schwarzen anhielten und den Beifahrern Steine gaben.

Das Ganze wirkt nicht nach zufälligen Protesten, sondern landesweit orchestriert, wohl in erster Linie in demokratisch regierten Staaten.

Auch das wird fehlschlagen, Trump kann zeigen, daß er mit der Nationalgarde durchgreift, und kann zeigen, daß die Demokraten alles zerstören, um an der Macht zu bleiben.

Danisch hat sich übrigens gestern abend auch sehr intensiv mit den "Demos" beschäftigt. Lesenswert.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Wäre doch mal eine dankbare Aufgabe für David Kriesel (Antifa-Mining)

bolte @, Dienstag, 02.06.2020, 14:25 vor 37 Tagen @ Rain 793 Views

Die Antifa- Brennpunkte, oh, äh, die Hot Spots der Antifa zu sammeln, die Orte, die Zeiten um eine Organisationsstruktur hinter den freigelassenen Plünderern zu entdecken. Welche Städte, welche Stadtteile, welche Geschäft, welche Besitzer der geplünderte Läden, wer im Hintergrund strategisch/ taktisch die Fußtruppe der Antifa befehligt, denn danach sieht es aus.

Ist mir in den deutschen Medien als geänderte Sprachregelung gerade aufgefallen:
Gleich zu Beginn hieß es in den Schlagzeilen immer Rassenunruhen, wobei die Betonung auf "weiße Polizisten ermorden Neger" lag. Umgekehrt wäre es ein Vorkommnis gewesen.
Aber halt, oh mein Gott, Rasse darf ich doch nicht mehr schreiben, Rasse ist doch nur ein soziales Konstrukt der bösen alten weißen Männer.
Jetzt steht da immer nur Unruhen gegen einen Afro-Amerikaner. Das ist so einer wie ein Deutsch_Türke, Deutsch_Afghane, Deutsch_Nigerianer.
+++
Proteste und soziale Unruhen in den Vereinigten Staaten
https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/unruhen-in-usa-polizisten-i...

Einige "Insiderinformationen" über die US-Antifa: Sky News - Trump is to right 'to label Antifa as a terrorist organisation'

Olivia @, Dienstag, 02.06.2020, 17:08 vor 37 Tagen @ Rain 818 Views

Ein fürchterliches, gehirngewaschenes "Pack", das offenbar auch in unserem Parteiensystem seine "Wurzeln" eingeschlagen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=DTYwFkZVuoQ

Die sind der Meinung, dass sie das Recht haben, jegliche Gewalt anzuwenden, wenn sie anderer Ansicht sind - oder z.B. Trump "nicht mögen".
Und wenn man sich unsere Medien anschaut..... dann braucht man garnicht mehr weiterzureden...

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Antifa also aus reinem Opportunismus

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 20:45 vor 37 Tagen @ Rain 611 Views

Wenn sie es aus Ueberzeugung waere und nicht nur um Wahlerstimmen zu koedern, wuerde sie ihre Spuren der Mitgliedschaft nicht so schnell loeschen. Deutschland wuerde sie schon nicht ausliefern, da waere sie sicher. Aber schliesslich will man ja auch gerne in der Weltgeschichte herumreisen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

"Nutzt er nur die Gunst der Stunde" oder spielt er 3D Schach?

bürgermeister @, Dienstag, 02.06.2020, 23:30 vor 37 Tagen @ stocksorcerer 514 Views

im verlinkten Video von wwg1wga brüllt ab 4:16 die Antifa:"George Soros were's our money".
Sollte good old Georgy tatsächlich vergessen haben die Antifa zu bezahlen, hat er kein Geld mehr - oder spielt da ein anderer 3D Schach?

Fragen über Fragen.[[zigarre]]

Gruß bm

--
Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung.

Paul Watzlawick

Das sind weder "Bürger" noch "Protester"

sensortimecom @, Dienstag, 02.06.2020, 11:19 vor 37 Tagen @ DT 1437 Views

Sondern Anarcho-Chaoten. Die kennen nur sinnose Wut und Zerstörung. Da aber ganz USA mit Dekadenz und Hysterie infiziert ist (stärker als mit dem Corona-Virus), könnte es durchaus sein, dass das Ganze irgendwann im biblischen Armageddon endet.

Prepackaged News, Crisis Actors, Agent Provocateurs | Der Rassenkrieg 2020 hat nicht stattgefunden

Ashitaka @, Dienstag, 02.06.2020, 12:46 vor 37 Tagen @ sensortimecom 1400 Views

bearbeitet von Ashitaka, Dienstag, 02.06.2020, 13:11

Auch wenn davon später nichts in den Geschichtsbüchern steht:

Den meisten Menschen wird nicht bewusst, wieviele der gezeigten Bilder in Wirklichkeit prepackaged news zwecks psychologischer Kriegsführung gegen das Volk sind, in wievielen Bundesstaaten die Vorbereitung der Drehorte von bezahlten Provokateuren übernommen wurden.

Die Proteste sind bisher nur von den Nachrichtensendern emotional hochdramatisierte Kindergeburtstage. Wie richtige Gewaltauseinandersetzungen aussehen, durch die die Staatsgewalt in die Knie gezwungen wird, zeigen einige Vergleichsvideos auf Liveleak. Polizeistationen die nicht vor Jugendlichen mit Smartphone in der Hand geschützt werden können? Wäre diese landesweite Gewalt der Schwarzen real, sie wäre im Keim erstickt worden.

Egal was man sich anschaut, es handelt sich nur um schnell zusammengeschnittene prepackaged news clips von in Wahrheit jeder Zeit unter staatlicher Kontrolle befindlichenden Protesten. In Washington schießen bezahlte Protestgruppen Feuerwerke vorm Weißen haus hoch und die Medien inszenieren es so, als hätte sich Trump den Weg mit Tränengas für seine Pressemitteilung freischlagen müssen. Eine wirkliche, gewaltsame Protestaktion wäre in diesem Stadtviertel binnen Minuten im Keim erstickt worden.

In einigen Städten lassen sie angezündeten Altgebäude für die TV-Bilder über mehr als 10 Stunden ohne Löschungswillen der örtlichen Feuerwehr brennen. Die Rauchschwaden machen Eidnruck. Es gibt selbst schon Videos, die zeigen wie die Nachrichtensender die Nationalgarde, Polizeieinheiten und Randalierer mit Regie-Anweisungen vor sich herschieben. Das wird einem erst dann bewusst, wenn man die umhertanzenden Kameras der TV-Sender durch Amateuraufnahmen zu sehen bekommt. Erst wenn die Kamerateam richtig platziert sind, rücken Sie vor den Kulissen weiter.

Oder Polizeitruppen, die neben randalierenden Kapuzenträgern stehen und sich ohne Einschreitungswillen mit ansehen, wie sie Schaufenster zertrümmern und den Laden plündern. Als der aufnehmende Bürger die Polizisten fragt, wieso sie nicht eingreifen, obwohl deutlich mehr Polizisten als Plünderer anwesend sind, gibt es keine Antwort. "Bitte gehen Sie weiter, das alles hier wird für die Medien produziert!"

Oder wie Jean Baudrilliard schreiben würde: Der Rassenkrieg 2020 hat nie stattgefunden.

Die richtigen Bilder einer staatlich/militärisch/geheimdienstlich tief verankerten Medienindustrie sind schneller als jede Kugel. Dieses Staatstheater wird in den USA nach Corona weitere Regulierungen und Einschränkungen der bürgerlichen Rechte möglich machen.

Agent Provocateurs and Agitators show up all over George Floyd Protests Nationwide

INDIANAPOLIS RIOTS AND CRISIS ACTORS

Organized planning, Crisis Actor's

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

"hochdramatisierte Kindergeburtstage"

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 20:24 vor 37 Tagen @ Ashitaka 787 Views

bearbeitet von CalBaer, Dienstag, 02.06.2020, 20:52

Dann frag mal z.B. den Neuwagenhaendler, dem man seine Autos teilweise abgefackelt hat. Oder die vielen kleinen Haendler, denen man die Tueren eingetreten, die Scheiben eingeschlagen, die Inneneinrichtung zerstoert und saemtliche Waren gestohlen hat. Die stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin. Erklaer ihnen, das war nur ein Kindergeburtstag.

Aus der Ferne kann man sich viel zusammenreimen. Wenn man vor Ort ist, weiss man aber, dass es real ist.

Die Schaeden gehen bereits in die Milliarden.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Das ist nur Simulation

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 02.06.2020, 20:39 vor 37 Tagen @ CalBaer 737 Views

meint pseudokommentierend
Oblomow

PS: Das schwingt sich sicherlich wieder ein, wenn die Harmonie sich rueckbezueglich kehrend in synchronen Kontrasten zum Nullpunkt scheinwiderspruechlich rekursiv eintaktet.

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Wenn dann schon Pseudosimulation

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 20:48 vor 37 Tagen @ Oblomow 649 Views

Dann ist es wieder real, was es auch ist.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Scripted Reality

Ashitaka @, Dienstag, 02.06.2020, 21:53 vor 37 Tagen @ CalBaer 743 Views

bearbeitet von Ashitaka, Dienstag, 02.06.2020, 22:21

Dann frag mal z.B. den Neuwagenhaendler, dem man seine Autos teilweise abgefackelt hat. Oder die vielen kleinen Haendler, denen man die Tueren eingetreten, die Scheiben eingeschlagen, die Inneneinrichtung zerstoert und saemtliche Waren gestohlen hat. Erklaer ihnen, das war nur ein Kindergeburtstag.

"Kindergeburtstag" bezog sich auf den Gewaltfaktor. Der geht in Anbetracht der suggerierten Größe des Ausnahmezustandes gen Null. Sachschäden, ein paar brennende Gebäude und Autos. Wow. Schaut aus wie in den Vorbotenserien auf Netflix.

Real ist, dass CNN, NBC etc. aus 10-20 Großstadtzentren der USA nun ihre hochemotionalisierten und -dramatisierten Bilder von Plünderungen im Kasten haben und wir nach aufbereiteter Verabreichung glauben, dies sei der neue Normalzustand in den gesamten USA. Das ist leider nicht real.

Was sich hier durch Akzeptanz der Polizei auf wenigen km² schadenstechnisch abgespielt hat sollte man nicht im Sensationsmodus auf die übrigen 9,8 mio. km² der USA kopieren. Jetzt bekommen wir ein paar Tage lang die psychisch umprogrammierenden Bilder der Nationalgarde aus den betroffenen urbanen Zentren zu sehen und alles wird danach auch im TV wieder seinen gewohnten Lauf nehmen. Versprochen.

Aus der Ferne kann man sich viel zusammenreimen. Wenn man vor Ort ist, weiss nan aber, dass es real ist.

Das Chaos wird produziert und neben den größtenteils jugendlichen Anarchos die in zwei Hand voll Innenstädten freien Lauf bekommen haben um Gucci-Läden etc. zu plündern, medial inszeniert. Polizei und Feuerwehr sind ganz bewusst zurückgezogen worden. Die Verwunderung darf ja sogar vor laufenden Kameras bei NBC geteilt werden. Die Polizei steht ansonsten manchmal sogar neben den Sachbeschädigungen und Plünderungen, ist in klarer Überzahl und hat trotz kontrollierbarer Situation die Order sich zurückzuhalten. Die Bilder sind bestellt. Da helfen auch keine Fragen der Bürger, weshalb sie nicht einschreiten. Mit Solidarität hat die verordnete Nichtpräsenz in den Drehgebieten auf jeden Fall nichts zu tun.

Neben den jugendlichen Anorchos sind die Provokateure und Medienprofis mit Kameras am Werke, um das Set für die Produktion des inneren Ausnahmezustands herzurichten und die wichtigen Bilder einzufangen. Der Ali Velshi NBC Livefeed vom 29.05. hat hingegen sehr gut eingefangen, wie wenig realer Protest da wirklich in der symbolkräftigen Feuernacht in Minneapolis geübt wurde.

Es waren über knapp 3 Stunden mehr sensationsgeile Jugendliche mit Smartphones vor der abgebrannten Polizeistation zu sehen als gewalttätige Protestler. Mit nicht gelöschtem Feuer in der aus unbekannten Gründen verlassenen Polizeistation im Hintergrund sind das Aufnahmen die Eindruck machen. Über die Symbolkraft und Vorteile die immer irgendwelche Seiten daraus ziehen, redet er ja auch kurz während des Live-Feeds. Einige Foren glauben er hätte dabei gedacht die Live-Kamera sei ausgeschaltet gewesen. Zumindest lag sie während der Unterhaltung ohne Zielrichtung auf dem Boden.

Die Schaeden gehen bereits in die Milliarden.

Ja, teure Events. Die bezahlt der Steuerzahler direkt. Da nun aber als nächstes die Zukunft der inneren Ordnung und Sicherheit mittels dauerhaft denkbarer Militärpräsenz in den Kasten muss, wird das schadenstechnisch nicht so weitergehen. Die Anarchos und Provokateure hatten ihre Zeit. Jetzt ist es Zeit für das rettende Symbol, für die innensicherheitspolitische Zukunft der USA.

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

CNN laesst bestimmt nicht

CalBaer @, Mittwoch, 03.06.2020, 10:12 vor 36 Tagen @ Ashitaka 485 Views

Polizisten erschiessen oder mit SUVs ueberfahren.

Das Problem ist eher, dass die Betroffenen schon lange hypersensibilisiert sind von akademischen Wirrkoepfen (fragt sich nur warum das so stark finanziert wird). Das Thema Rassismus ist in den USA ein Pulverfass. Da reicht ein kleiner Funke aus. Gesund ist das natuerlich nicht. Da muss aber nichts mehr inszeniert werden.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

#Brickgate

Ashitaka @, Mittwoch, 03.06.2020, 22:22 vor 36 Tagen @ CalBaer 358 Views

bearbeitet von Ashitaka, Mittwoch, 03.06.2020, 23:15

Polizisten erschiessen oder mit SUVs ueberfahren.

Natürlich nicht. Die Todesrate dieses Theaters geht sowieso gen null. Death rate as usual.

Das Problem ist eher, dass die Betroffenen schon lange hypersensibilisiert sind von akademischen Wirrkoepfen (fragt sich nur warum das so stark finanziert wird). Das Thema Rassismus ist in den USA ein Pulverfass. Da reicht ein kleiner Funke aus. Gesund ist das natuerlich nicht. Da muss aber nichts mehr inszeniert werden.

Funke wofür? In den USA passiert doch gar nichts in Richtung eines Rassenkriegs. Es reicht sein Facebook-Profilbild zu schwärzen oder sonst was in Richtung "Black Lives Matter" zu teilen bzw. selbst aufzunehmen. Über was reden wir hier? Über 10-20 Großstadtzentren in denen hunderttausende, ausgenommen ein paar hormonell gestörte SJW-Kämpferinnen, zu 99% friedlich miteinander protestieren? Schau dir mal die stundenlangen Live-Feeds von der Ost- und Westküste an. Über 10 Millionen protestieren dort bundesweit friedlich ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Oder reden wir hier von den kleinen Anarcho-Gruppen die in urbane Sets eingeladen wurden um nächtlich nach Script zu randalieren, um Flachbildschirme und Schuhe aus den Geschäften zu stehlen? Hast du dir den NBC-Livefeed vom 29.05.2020 angesehen? Tausende Polizisten haben Angst vor Jugendlichen mit Smartphones und sensationsgeile Gaffer?

Was da seit der ersten Nacht in Minneapolis Nachts abläuft ist alles inszeniert bzw. genau so für weitreichende psychologische Umprogrammierungen der Massen gewollt! Von den passend abgeladenen Ziegelpaletten in den Kaufhausgegenden, den seit frühen Abendstunden bereits brennenden Gebäuden in Minneapolis, den durch Polizisten selbst zerstörten Einsatzwagen, bis hin zu den angeordneten Zeitfenstern ("Listen, 10 Minutes ... go go go!") in denen sich die wenigen Einheiten das Spektakel ohne Eingriff anschauen bzw. wegsehen und damit die Bildversorgung (USA at Chaos!) gewährleisten. Erst gestern wurde in New York richtig durchgegriffen, wurden Anarchos aus den Kaufhäusern vertrieben und verhaftet. Die letzten Tage wurden tausende zur Verfügung stehende Polizisten der Großstädte bewusst nicht in die Stadtzentren geschickt. Das hat mit Solidarität für George Floyd nichts zu tun. Schau dir mal die unterschiedlichen Pressemitteilungen der städtischen Polizei an, die Körperhaltung der Sprecher während sie lügen müssen.

#Brickgate
#JokerFinaleScene

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Sandra Navidi bei Lanz am 02.06.2020 über die USA und Trump

InflationDeflation, Donnerstag, 04.06.2020, 02:29 vor 36 Tagen @ Ashitaka 324 Views

20200602 - ZDF HD - Markus Lanz-Sandra Navidi-USA - 9:32min.

Sandra Navidi über Trumps Vorgehen:

- Hat schon 2016 gesagt, dass Donald Trump versuchen wird das Militär auf die Straßen zu bringen
- Ziel: Feindliche Übernahme der Demokratie um eine Autokratie zu etablieren
- O-Ton Navidi: Für geistig gesunde Menschen ist das sehr schwierig das nachzuvollziehen und es überhaupt für möglich zu halten
- Je näher man den Wahlen kommt, desto größer soll das Chaos werden damit womöglich die Wahlen im Herbst ausgesetzt werden können
- Bisheriges Verhalten im Geschäftsleben: Die Lügen so groß zu machen, dass man sich gar nicht mehr vorstellen kann dass das erfunden ist. Die Schulden so groß zu machen, dass seine Gläubiger in die Knie gezwungen werden...
- Trump soll während der Corona Krise die Rettungsmaßnahmen sabotiert haben, Tests, Beatmungsgeräte...New York soll 20.000$ pro Corona Erkrankten bekommen haben, andere Staaten 300.000$ (@ Helmut, in Deutschland wird dies durch das Fallpauschalensystem abgewickelt und gelenkt)
- Finanzielle Mittel ganz gezielt eingesetzt um die Gouverneure unter Druck zu setzen
- Spaltung zwischen Arm und Reich: Seit den Siebziger Jahren ging die Entwicklung in diese Richtung. Man hat sich mit Schulden über Wasser gehalten und die Schuldenblase ist 2008 geplatzt
- Vom FED-Money hat hauptsächlich nur das Obere 1% profitiert, es geht aber auch um Chancenungleichheit. Der amerikanische Traum ist ausgeträumt und es gibt keine soziale Mobilität (Aufstiegschancen) mehr
- George Floyd: Es ging um den Verdacht eines gefälschten 20$ Scheins. Der Vorfall kommt ihr merkwürdig vor. Wurde perfekt für die Kameras inszeniert und da steckt etwas dahinter
- Donald Trump lässt es auf eine Verfassungskrise ankommen und wird irgendwann illegale Anordnungen geben
- Nationalgarde geht durch die Straße und Anwohner welche aus dem Fenster schauen werden beschossen? --> Es soll auf Eskalation hinauslaufen, weil Trump dafür die Legitimation erteilt hat
- Proteste: Plünderer sind zum Teil profesionelle Kriminelle aber auch weiße Agigatoren die von der Regierung konkret eingesetzt werden um die Lage eskalieren zu lassen
- Charakteristika von einem Kult: Opfer bringen für die Wirtschaft, Oma und Opa sterben gerne für die Wirtschaft. Religiöse Zeichen von Trump
- Rapture-Sekte, Außenminister Pompeo: Sehen den Weltuntergang herbei
- Die großen Investmentfirmen haben Milliarden geplündert
- 2/3 der Amerikaner haben keine 400$ auf dem Konto (FED 2018)
- Konnten sich nur durch Schulden auf Immobilien über Wasser halten
- Massenpleiten werden kommen --> Umverteilung und nächste Runde
- Corona gibt Trump ein Alibi: Schaden durch den Handelskrieg mit China wäre jetzt sichtbar geworden --> jetzt: Corona ist Schuld
- Vorgehensweise der Eliten seit immer: Füllt das Machtvakuum aus und eignet sich mehr Macht an. Zeigt auf die da unten und hetzt sie aufeinander auf -->
- O-Ton Navidi: Eine altbewärte Methode die in der Geschichte gut funktioniert hat

Bonus dazu: Daniele Ganser: T - A - T : Teilen - Abwerten - Töten

--
- Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede.
- Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
--- Fontane ---

Liest sich wie die Wunschliste der Demokraten und linken Organisationen in den USA, wie man die Entwicklung sehen soll

Odysseus @, Donnerstag, 04.06.2020, 10:37 vor 35 Tagen @ InflationDeflation 186 Views

Ersetzt man aber in ihren Aussagen Trump mit " Demokraten und linken NGOs/Denkfabriken", dann kommt man der Wahrheit, die man vernebeln möchte, schon näher.
Diesen Weg wären sie gerne schon mit Hillary weitergegangen.

Eigentlich kann man abschalten, als sie in den ersten Sätzen sagt, dass Trump die Demokratie in eine Autokratie überführen will.
Sie hält preist die 2-Parteien-Herrschaft der USA für Demokratie.
Wie die Dinge zusammenhängen, die mächtigen Zirkel samt Wall Street, sind ihr nicht nur bestens bekannt. Sie steckt mittendrin. Hier hilft ein Blick zu Wiki, wo man ihren Werdegang nachvollziehen kann.
Da ist wirklich alles dabei, was es braucht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sandra_Navidi

Mitgliedschaften:
Atlantic Council, American Council of Germany, Rotary Club, Human Rights watch

Klar ist dann auch, warum sie bei Lanz die Plattform bekommt, ihre Ausführungen zu machen.
Um den deutschen und europäischen Kräften der Befürworter der transatlantischen Beziehungen und der Nato mit Stand vor Trump Unterstützung zu geben.

Das können vielleicht noch andere ergänzen, habe dafür aktuell zu wenig Zeit


Gruß Odysseus

Navidi gehört zum "Club" - daher ihre Medienpräsenz. Schau dir ihren Hintergrund an. OT

Olivia @, Donnerstag, 04.06.2020, 12:56 vor 35 Tagen @ InflationDeflation 164 Views

...........

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Es wird schnell enden, wenn man den Polizeieinsatz auf deutsches Niveau bringt

CalBaer @, Dienstag, 02.06.2020, 20:31 vor 37 Tagen @ sensortimecom 815 Views

Trump will 16.000 der Nationalgarde einsetzen. Die lokale Stadtpolizei oder die County Sherrifs sind voellig ueberfordert.

Bei einer Grossdemo mit Randale-Potential in Deutschland zieht man sofort Hundertschaften aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

"Tucker Carlson" von Fox News ist sehr interessant und vielsagend

Brendan @, Dienstag, 02.06.2020, 16:59 vor 37 Tagen @ DT 1258 Views

Die aktuelle Ausgabe von "Tucker Carlson" auf Fox News ist sehr interessant und vielsagend.
Sie zeigen zwar nicht alles, was sie an Material haben, aber eine ganze Menge.
Wesentlich mehr als in unseren Medien.
Wer wissen will, was derzeit in den USA abgeht, soll einen Blick darauf werfen.
Aber Achtung!
Es ist ziemlich harte Kost.

Obwohl Fox News von unseren Medien schlecht geredet wird, halte ich Tucker Carlson zur Zeit für einen der besten Journalisten.
Seine Einschätzungen sind sehr plausibel und treffen den Nagel auf den Kopf.
"Wer Wind sät, wird Sturm ernten".
Niemals war dieses Sprichwort zutreffender als jetzt.
Aber seht es euch selbst an.

Tucker: Our leaders dither as our cities burn (GRAPHIC VIDEO)

--
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Ja, ein sehr gutes Interview. Ein fürchterliches Mörderpack, das da unterwegs ist. Hoffentlich wird dem Looting bald ein Ende gemacht.

Olivia @, Dienstag, 02.06.2020, 17:58 vor 37 Tagen @ Brendan 972 Views

Wenn man dann noch hört, dass die "Hollywoodgrößen" Geld sammeln für diese Kriminellen, dann bleibt einem die Spucke weg. Sie holen kleine Ladenbesitzer aller Hautfarben und Nationen aus ihren Läden, schlagen alles zusammen und verprügeln diese Menschen so, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das ohne bleibende Schäden oder Todesfolgen abgeht. Diese Looter gehoren auf den elektrischen Stuhl. Ich hoffe, dass die Gerichte sie dorthin bringen werden.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Vom Kopf auf die Füße

mabraton @, Dienstag, 02.06.2020, 21:36 vor 37 Tagen @ Brendan 803 Views

Hallo Brennan,

wo man hinschaut, die Wahnsinnigen sind am Drücker. Sicher gehört die große Mehrheit nicht zu den gewalttätigen Chaoten. Aber sie solidarisieren sich mit Chaoten im Namen ihrer kruden Definition von "Gerechtigkeit, die nicht weniger als verantwortungslosen Anarchismus bedeutet. Aber das gabs ja immer nur jetzt ist das vollkommen Mainstream. Die nächsten Jahre werden wüst.

Beste Grüße
mabraton

Danke für den Link

stocksorcerer @, Mittwoch, 03.06.2020, 13:48 vor 36 Tagen @ Brendan 353 Views

Das ist wirklich heftig und ich würde ALLES so unterschreiben, was Tucker sagt. Genauso ist es.

Gruß
stocksorcerer

Der ChimpOut 2020 erreicht Europa

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 02.06.2020, 23:10 vor 37 Tagen @ DT 925 Views

Bilder aus Paris

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.