Neue Daten zu COVI19 / Ø 47 Jahre / 41% weiblich

mabraton @, Mittwoch, 12.02.2020, 14:36 vor 223 Tagen 4094 Views

bearbeitet von mabraton, Mittwoch, 12.02.2020, 14:40

Hallo zusammen,

entgegen der Aussage sogenannter @Realisten zeigt auch diese Studie unter der Leitung von Zhong Nanshan mit 1.099 chinesische #COVI19-Patienten aus 552 Krankenhäusern in 31 Provinzen/Provinzen bis zum 29.1.2020 ein anderes Bild.

- Inkubationszeit bis 24 Tage
- nur 43,8% der neuen Patienten haben Fieber
- nach der Hospitalisierung entwickeln 87.9% Fieber
- Überwachung vieler Fälle fehlt
- Durchschnittliches Patientenalter = 47 J. / 41% weiblich

Epidemiological and clinical features of the 2019 novel coronavirus outbreak in China

Coronavirus: Li Wenliang’s death prompts academics to challenge Beijing on freedom of speech

They also call on legislature to make February 6 – when whistle-blower doctor died – a national day for free speech. Petition is gaining momentum online but some signatories have already come under pressure.

Beste Grüße
mabraton

Besten Dank für das Negative im Bericht, nun zum Positiven

Realist, Mittwoch, 12.02.2020, 15:14 vor 223 Tagen @ mabraton 3262 Views

Aus selbigem Bericht:

"55 Patienten (5,00%) wurden auf die Intensivstation eingewiesen und 15 (1,36%) erlagen."

Die in den letzten Tagen sichtbar gewordenen Grundtendenz, dass die meisten Fälle mild, jedoch ein kleiner Teil dafür wirklich schwer verlaufen, scheint sich zu konkretisieren.

Die Ausbreitung muss daher wirklich mit aller Konsequenz gestoppt werden. Wenn 5% der Fälle auf die Intensivstation müssen, kann sich jeder selber ausrechnen, wie schnell auch europäische Spitäler überlastet wären.

Die Schere ist in Deinem Kopf

mabraton @, Mittwoch, 12.02.2020, 15:44 vor 223 Tagen @ Realist 2862 Views

Hallo @Realist,

Daten haben weder eine positive noch ein negative Konnotation. Das scheint die Grundlage Deiner Verwirrtheit zu sein.

Und die Toten seien vorwiegend Alte mit chronischen Vorerkrankungen.

Du bist Du nicht der Erste und nicht der Letzte, jedoch aktuell der Größte der Mist fabuliert und danach einfach weiter Mist im selben Brustton der Überzeugung fabuliert.

Beste Grüße
mabraton

Infizierte ungleich Tote

Realist, Mittwoch, 12.02.2020, 16:31 vor 223 Tagen @ mabraton 2370 Views

bearbeitet von Realist, Mittwoch, 12.02.2020, 16:34

Und die Toten seien vorwiegend Alte mit chronischen Vorerkrankungen.

Bisher zeigen alle Indikationen darauf, dass vor allem ältere und kranke Infizierte sterben. Auch wenn der durchschnittlich Infizierte 47 Jahre alt ist, so ist der durchschnittlich Gestorbene deutlich älter und oftmals mit einer Vorerkrankung behaftet. Warum du dies leugnest ist mir nicht ganz klar.

Vor allem aber wäre es doch toll, wenn du dich von deinem hohen Ross runter begeben und wieder zurück zu einer normalen Diskussionskultur finden würdest. Mich stören deine Beleidigungen nicht, jedoch könnte der neutrale Leser dazu neigen, dich deswegen nicht mehr mit derselben Ernsthaftigkeit zu verfolgen.

Vielleicht solltest du kurz nach draussen gehen, tief ein- und ausatmen und dich erst dann wieder vor deinen Computer setzen <img src=" />

Gruss
Realist

Leserzuschrift

mabraton @, Mittwoch, 12.02.2020, 17:59 vor 223 Tagen @ Realist 2512 Views

Ein ehemaliger Mitschreiber,
Das Gelbe ist weitgehend zu einem Idiotenforum verkommen, sie können 2 plus 2 kaum zusammenzaehlen.

Der sogenannte "Realist" ist ein eindeutiger Forumtroll.

Beste Grüße
mabraton

Forumtroll... nicht nur der....

ottoasta @, Mittwoch, 12.02.2020, 19:04 vor 223 Tagen @ mabraton 2189 Views

...ich bin nun schon seit 1999 Mitglied im 'Gelben', also auch vorhergehendes Forum, noch bei 'elli' angemeldet.

Was ich aber in den letzten Tagen hier lesen muss geht auf keine Kuhhaut!

'Hausmeister' miste doch aus! Ohne Rücksicht aus Verluste! Und wer sich ungerecht behandelt fühlt kann sich ja dann beim Hausmeister melden und eine Erklärung abgeben!
Ich kenne die Moderatoren hier als sehr grosszügig!
Aber merke: Wie man in den Wald reinruft so hallt es zurück!

Nur so aber machen die Trolle das Forum kaputt!

Ich hoffe auf Besserung! Das 'Gelbe' ist zu schade um es kaputtzumachen; vielleicht wollen das die Trolle? Anscheinend sind das die gleichen Leute , welche fremde Sachen mit dümmlichen Parolen einsprühen![[sauer]]

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi

Abgetaucht

mabraton @, Mittwoch, 12.02.2020, 19:36 vor 223 Tagen @ ottoasta 1992 Views

Hallo Otto,

das Gelbe wird seit längerer Zeit sich selbst überlassen. Zu Ellis Zeiten hätte man der puren Aufblähung ohne Inhalt Einhalt geboten. Niemand möchte Füllbeiträge lesen und so wenden sich die guten Leute ab.

Beste Grüße
mabraton

Zeiten ändern sich

Cinzano @, Mittwoch, 12.02.2020, 21:47 vor 223 Tagen @ mabraton 1520 Views

nichts bleibt, wie es war und nichts kann man zurückholen.
So, wie ich Elli in Erinnerung habe, war er ein überaus weiser Mensch, der es verstanden hat, wie - kein anderer - ein Forum zu leiten.

Tja, und das ist nun 'mal Vergangenheit. Ja, es ist vergangen und es kommt nicht wieder - das steht fest. Das einzige, was uns bleibt ist das Andenken, das Loslassen und das beherzte Weitergehen.

Grüßlis

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Aufblähung ohne Inhalt

Karin, Donnerstag, 13.02.2020, 15:27 vor 222 Tagen @ mabraton 1062 Views

bearbeitet von Karin, Donnerstag, 13.02.2020, 15:39

Hallo mabraton,

mit Elli verbinden sich etliche private, tief gehende Dialoge per Telefon, die meisten aus der Zeit, als er in Marbella wohnte. Das nur vorab, um das Folgende möglichst nicht in ein schiefes Licht zu rücken.

Die guten Leute sind nicht weg, weil das Forum "sich selbst überlassen" ist. Die guten Leute sind weg, weil das Forum 2008/2009 umstrukturiert wurde, weshalb auch immer, mit welchem Ziel auch immer. Es hagelte damals Gelbe und Rote Karten und zum Schluss kamen Braune Karten dazu. Mephistopheles hat sich eine davon eingehandelt (117172), weil er das Wort "ficken" gebraucht hatte.
Die Adressaten der damaligen Roten Karten waren keine Geringeren als sensortimecom, kapiernix, JoBar, Zandow etc. Die guten Leute eben. Die Besten dieser Guten ergriffen in dieser Zeit die Flucht. Bezeichnend dafür mag das Posting von Baldur sein: "ich bin der Nächste, aber freiwillig - denn ich bin ab jetzt weg"

Zu "Aufblähung ohne Inhalt": Der Vorwurf ist berechtigt und ich selber fasse mich eher zweimal wie keinmal an der eigenen Nase. Das hängt aber mit einer gewissen Hilflosigkeit zusammen, denn wir können doch nur noch stumm und staunend zugucken, was in der Welt gerade abgeht. Verändern können wir nichts mehr.

Als das Türchen zum GF vor ein paar Tagen temporär aufging, rechnete ich damit, dass gleich die Desinfektionsspritze zum Einsatz kommt. War nicht so.
Ich selber hatte mit Börse nie etwas im Sinn, Geld interessiert mich spätestens seit 2004 absolut nicht mehr und zu Wirtschaftsthemen kann ich auch nichts beitragen. Ein unnötiger Fresser in diesem Forum sozusagen, damals wie heute. Dennoch war ich nie gesperrt, aber wenn es künftig so sein sollte, wäre es auch ok.

Gruss von Karin,
die nichts mehr wirklich ernst nehmen kann außer den Zielen, die Cecil J. Rhodes, Platons Politeia folgend, konsequent in die Tat umgesetzt hat und seine Nachfolger am Round Table das bis heute tun.

Habe mich eingelesen, und entschieden [Update]

Hausmeister @, Mittwoch, 12.02.2020, 19:41 vor 223 Tagen @ mabraton 2265 Views

bearbeitet von Hausmeister, Mittwoch, 12.02.2020, 19:54

@mabraton bei der nächsten Plärrerei nach dem @Chef oder unbelegten "Der ist ein Troll"-Schreierei für eine Woche zu sperren, damit er sein hier gezeigtes Auftreten überdenken kann.

Mir bleibt dann, tatsächlich bedauernswerterweise, gar keine andere Wahl.
Hochqualitative Beiträge hin oder her, wer sich im persönlichen Umgang derart gehen lässt, wird sanktioniert werden müssen.

Wer nicht mit anderen Schreibern und deren anderen Meinungen respektvoll umgehen und diese auch akzeptieren kann, hat hier nichts zu suchen.

Wer denkt, seinen Senf auch noch dazugeben zu müssen, sollte sich ebenso erst gründlich einlesen,
und dann meine Reaktion auf das weitere Auswalzen derartigen Zoffs einkalkulieren.

& Gruß

HM

Danke mabraton für Infos und Links; kleine Ergänzung: medcram update 15

Wayne Schlegel @, Mittwoch, 12.02.2020, 15:40 vor 223 Tagen @ mabraton 2795 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Mittwoch, 12.02.2020, 15:56

Die von Dir gelieferten Excerpts, Links und Anschauungen sind sehr hilfreich, ausdrücklichen Dank für das Zusammentragen und Darstellen.

Kleine Ergänzung insbesondere zu der Inkubationszeit bis 24 Tagen.

Nach der Darstellung von Dr. Seheult, medcram, der ebenfalls die von Dir genannte Studie aufgreift, handelt es sich wohl um eine "Range" von 0-24 mit einem Median bei 3.

Bei dem EVTL. Ausreißerwert 24 KÖNNTE es sich um einen wiederholten Infektionsfall handeln, im Ergebnis also Addition zweier Infekte/Inku-Zeiträume. Das wäre eine etwas beruhigendere Nachricht, scheint aber noch nicht ganz ERHÄRTET zu sein.

Nur Englisch, empfehlenswert:

Coronavirus Epidemic Update 15: Underreporting, Prevention, 24 Day Incubation? (COVID19)


Coronavirus epidemic update 15 by pulmonologist Dr. Seheult of https://www.MedCram.com. Includes a discussion about underreporting of novel coronavirus infections and deaths, and a case report about a patient with an apparent 24 day incubation period that may indicate a double infection per the WHO (note this article has not been peer-reviewed). Dr. Seheult also reviews coronavirus (now referred to as COVID-19) strategies discussed in prior MedCram videos and looks ahead to possible and practical immune-enhancing strategies.

Danke! "We take the numbers with a grain of salt"

mabraton @, Mittwoch, 12.02.2020, 16:17 vor 223 Tagen @ Wayne Schlegel 2112 Views

Hallo Wayne,

herrlich. Wie elegant kann man "bullshit" ausdrücken. [[top]]

Beste Grüße
mabraton

Bekannt hohes Engagemant der Chinesen in Afrika - Einschleppung des Virus über diesen Umweg?

Odysseus @, Mittwoch, 12.02.2020, 19:52 vor 223 Tagen @ mabraton 1878 Views

Sollte das zugrundeliegende Papier dieser Meldung mit diesem Inhalt existieren, wäre das ein echter Skandal.

Das China seit langem seine Fäden in Afrika spinnt ist nichts Neues. Das sich hierüber ein Verbreitungsweg des Virus ergeben kann, scheint plausibel.

Wäre doch ein Durchgreifen wie in China nie umsetzbar.

Dann wäre ein vermeintlich in China unter Kontrolle gebrachtes Virus nur ein Sieg für China-Homeland.

Uns würde das kaum nützen. Während sich China unter Umständen erholt, ging es dann hier erst richtig los.

Mal sehen wie sich Herr Spahn in Kürze dazu windet.

https://www.deutschland-kurier.org/geheimbericht-der-bundesregierung-warnt-migranten-ko...


Gruß Odysseus

3 Maschinen aus China landen in Frankfurt pro Tag

Chris11, Mittwoch, 12.02.2020, 20:27 vor 223 Tagen @ Odysseus 1873 Views

Bei drei Maschinen aus China, die pro Tag in Frankfurt landen, benötigt es den Vektor nicht.
Wer glaubt, das dort in den letzten Wochen nicht ein Virenverbreiter dabei war...

Was wahrscheinlich ist, die kaum vorhandenen Gesundheitssysteme in Afrika werden komplett überlastet und die Sterblichkeit an Covid19 wird dort entsprechend höher ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Ist der Kurier Link/Text gesperrt worden?

Zorro @, Donnerstag, 13.02.2020, 03:38 vor 223 Tagen @ Odysseus 1324 Views

Hallo Odysseus,

Was stand denn da, hast du den Bericht gesichert? Als Link in der Google Suche ist er noch eingetragen....[[hae]]

--
Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

Erreichbarkeit war gestört - aktuell geht es wieder

Odysseus @, Donnerstag, 13.02.2020, 09:43 vor 222 Tagen @ Zorro 1110 Views

Da der Kurier als AFD-nah eingestuft wird, wäre ein Vorgehen bzw. ein Attacke auf den Kurier nicht verwunderlich.

Kernfrage ist: Gibt es dieses Geheimpapier und ist der Inhalt richtig wiedergegeben oder nicht?

Gruß Odysseus

Eine Frage bitte: Sind Sie DER Odysseus...

Stagflati @, Donnerstag, 13.02.2020, 15:05 vor 222 Tagen @ Odysseus 1060 Views

Eine Frage bitte: Sind Sie DER Odysseus, dem man bei Youtube wegen seiner Corona-Videos den Saft abgedreht hat?:

https://www.youtube.com/watch?v=4INxz_siA-E

Wenn dem so ist, mein Beileid. Allein die Kommentare bei Youtube unter dem unsäglichen Kanzlei-Video sagen ja alles. Ich habe die Videos gesehen und sie enthalten keine VTs, sondern sind informativ und sachlich zutreffend gewesen.

Gruß

Stagflati

Nein, ich bin und war schon lange Zeit der Odysseus vom Gelben

Odysseus @, Donnerstag, 13.02.2020, 19:30 vor 222 Tagen @ Stagflati 896 Views

und nur vom Gelben und habe mit diesem Kanal nichts zu tun, geschweige den eine Ahnung wer ihn betreibt.

Im Zusammenhang mit 5G wurde er auch hier mal verlinkt, deshalb hier auch einigen bekannt.

Der Mengers badet ja genüßlichst in seinem Rechtsstaats- und Regierungsvertrauen.

Stramm auf Kanzlerettenlinie.[[applaus]]

Beim Steinhöfel bekommt der sicher keinen Job, wenn ihm sein Vertrauen abhanden gekommen sein wird.

Wenn das Virus nicht rasch beidreht, wird er dieses Video gaaaanz schnell löschen und am besten einfach mal für lange zeit die...ähhh....den Dieter Nuhr machen. [[zwinker]]

Eigentlich müßte er das heute schon machen, ist das beanstandete Video vom 23.1. und sein Geseier vom 28.1. - gemessen an der Entwicklung der Lage also gefühlt uralt [[euklid]]


Schaunmermal


Gruß

Odysseus

Ein interessantes Mail von einem Ehemaligen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 13.02.2020, 06:13 vor 223 Tagen @ mabraton 1813 Views

Der offensichtlich seine eigene Seite aufgemacht hat und in seinem Mail, das zu mir kam, auch Kritik am Gelben ausdrückte. Ist mir aber nicht so wichtig, wichtiger erscheint mir der Inhalt auf das Virus bezogen. Der ist auch systematischer erfasst, was einen anderen Überblick gibt. Auch in dem link hat er sich offensichtlich viel Mühe gegeben, das Ganze statistisch zu betrachten.

Hallo Helmut, ich habe einige neue Erkenntnisse zu Coronavirus - diese habe ich in dem Notfallforum

http://derclub.xobor.de/t7696f4-Coronavirus-Infos-sammeln-und-auseinanderpfluecken.html

gesammelt.

Ich bewerte immer noch die Situation natürlich mit erheblicher Skepsis, aber:
nicht mehr so schlimm wie zu Anfang, wo wir nichts wussten.

1) Das Ding muss als hochansteckend immer noch wahrgenommen werden.
2) Man kann durch vorsichtsmaßnahmen das Ansteckungsrisiko tatsächlich senken.
3) Die Sterberate liegt aktuell bei 17% aller Ansteckungen und das gilt
für das Gebiet Wuhan, wo die Lage weitgehend außer Kontrolle ist.
4) Die Zahlen die täglich präsentieren werden sind ganz klar gefälscht, entstehen
dadurch, dass die Chinesen NUR dann jemanden als erkrankt ansehen, wenn er
Symptome aufweist und auf Covid-19 positiv getestet wurde.
5) Da die Welt durch die Ereignisse sehr wohl schon halbwegs für das Thema
sensibilisiert, lässt sich in Ländern mit wenig Ansteckungen die Lage
kontrollieren (jedoch sei das nicht gesichert).
6) Die Krankheit verläuft zu etwa 80% mild und diese Leute haben hohe Chance auf
das Überstehen. In Fällen wo der ernste oder kritische Zustand erreicht wird
sind die Überlebenschancen Teils/Teils bei den ernsten Zustand und bei
kritischen Fällen ist die Sterberate sehr hoch (über 80%-99%).

Börsentechnisch gehe ich daher erst nach Bekanntgabe der Quartalszahlen für das 2.Quartal mit einer erheblicher Korrektur, denn nach wie vor ist nicht abzusehen, wie erst es tatsächlich in Wuhan ist.

Wenn Du Lust hast kannst Du Dir dort meine Funde gerne anschauen. Die Lage ist schlimm, aber mittlerweile bewerte ich sie als nicht aussichtslos.

Börsentechnisches

sensortimecom @, Donnerstag, 13.02.2020, 07:45 vor 222 Tagen @ helmut-1 1578 Views

Es gibt 3 denkbare und nachvollziehbare Möglichkeiten, warum die Kurse trotz aller solcher Meldungen steigen.

Möglichkeit 1:
Alle Börsen weltweit sind seit 2008 voll manipuliert und können durch die Null- oder Negativzins-Politik nach Belieben "gesteuert" werden, so auch in diesem Fall.

Möglichkeit 2:
Der Optimismus, dass die Corona-Seuche binnen kürzester Zeit überwunden sein wird, ist enorm, und alle Welt rechnet damit, dass die Shorter und Pessimisten "am falschen Fuss" erfasst werden...

Möglichkeit 3 (die traurigste):
Man rechnet damit, dass die Lieferketten nach und nach reissen, dass die Unternehmer und Importeure die noch lagernden oder am Seeweg befindlichen Güter zurück halten und wenn, dann mit enormen Preisaufschlägen auf den Markt bringen werden, wobei sich a) die Inflation erheblich beschleunigt, gleichzeitig aber auch b) der Gewinn dieser Unternehmen vervielfacht.

Es bleibt jedem Einzelnen überlassen, welche Möglichkeit er für am Plausibelsten sieht...

Es gibt noch eine 4. Möglichkeit

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 19.02.2020, 19:46 vor 216 Tagen @ sensortimecom 461 Views

Die Kurse gehen längst zurück, das fällt nur denen nicht auf, die sich an den Nominalwerten und nicht an den Realwerten orientieren.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

extreme Zunahme der Todesfälle und Neuerkrankungen

Cascabel @, Donnerstag, 13.02.2020, 06:35 vor 222 Tagen @ mabraton 2024 Views

bearbeitet von Cascabel, Donnerstag, 13.02.2020, 06:54

Hallo, Forum

Nach wie vor kann ich nicht verstehen, wie Corona verharmlost wird. Gerade in diesem Forum, sollte doch klar sein, dass Zahlen aus China nicht ernst genommen werden können. Wer sich bisher an offiziellen Angaben orientierte, hat nun die Möglichkeit, ein weiteres Mal nachzudenken. Aus China weht nun nämlich ein ganz anderer Wind: gestern waren es 242 Tote und fast 15.000 Neuerkrankungen. Auf einmal! Das muss uns zu denken geben, handelt es sich immerhin um die 2,5-fache Menge an Toten und die siebenfache Menge an Neuerkrankungen.

Dennoch werden auch diese Zahlen nur die Spitze des Eisbergs darstellen; vielleicht wollen sich die Chinesen so langsam an die Wahrheit heran tasten. Aber wo liegt die Wahrheit? Ist Videos aus Krematorien zu glauben, muss sich die Anzahl der Toten längst im fünfstelligen Bereich bewegen. Nach welchem System Erkrankte gezählt werden, sei dahin gestellt; Tote sind tot und die können nicht anders gezählt werden.

Daher stellt sich die Frage, wie es mit den Zahlen in anderen Ländern aussieht, sind wir uns doch alle darüber bewusst, dass "halbwegs echte" Zahlen erst veröffentlicht werden, sobald die Krankheit in einem einigermaßen "offenen" Land angekommen ist. Das könnte bei dem Dampfer in Yokohama der Fall sein - von dort kommt Erschreckendes: der Ausgang des Schiffs wird mit Plastikplanen verdeckt, so dass für Außenstehende nicht zu erkennen ist, ob Tote geborgen oder Erkrankte abgeholt werden.

Ferner stellen sich zwei weitere Fragen: welcher Chart geht senkrechter in die Höhe... Nasdaq oder Totenchart? Und es stellt sich die Frage, wie Europa reagiert, wenn der letzte Dampfer entladen ist, steht in Japan und Korea doch schon einiges still und werden in Europa Engpässe - insbesondere bei Antibiotika - erwartet.

Meine mathematsiche Betrachtung vom 31. Januar muss nun ganz extrem nach oben korrigiert werden. Schätzungsweise liegt nun der Faktor 1,5 an, was bedeutet, dass wir am 29. Februar mit weit mehr als 10.000 Toten täglich zu rechnen haben. Ich würde mich hier gerne verrechnet haben, aber gerade heute zeigt sich, dass für Zweckoptimisten und Realitätsverweigerer nicht allzu viel Platz ist.

Euer Schnappatmer, Panikverbreiter und Hyperventilierer

Gruß von der Finca Bayano

Cascabel

Was auffällig ist, ist die Adaption des Virus auf die erhöhte Anzahl ACE2 Rezeptoren bei Han-Chinesen.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 13.02.2020, 09:04 vor 222 Tagen @ Cascabel 1559 Views

Das ist quasi ein Freifahrtschein für den Burschen ... und eine mögliche Erklärung, warum der in China so wütet, und bei uns bisher fast nix ist.

Auf ZH wird munter dazu verschwörungstheoretisiert ... Fakt ist, im Reich der Mitte steht der Laden ... hat der Realist eigentlich seine Bestellungen bekommen? Ich hör da nix.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Jetzt 218 Infizierte auf der C. Princess (+44)

Stagflati @, Donnerstag, 13.02.2020, 09:12 vor 222 Tagen @ Cascabel 1534 Views

Von gestern auf heute schritten die Tests voran, nun sind es 218 Infizierte.

https://www.japantimes.co.jp/news/2020/02/13/national/coronavirus-diamond-princess/

Ja, ja, wie Virus-Chef Spahn gestern schon sagte: "Erst wird es schlechter, bevor es besser wird." Und er sagte ja auch, die Lage sei unter Kontrolle, man wisse aber nicht wie es weiterginge in den nächsten Tagen und Wochen. Alles klar?

Die WHO will ja nun "aggressive" Maßnahmen gegen das Virus verkünden. Na na, nun mal nicht so aggressiv![[wut]]

Gruß

Stagflati

Schiff und Fallzahlen

Chris11, Donnerstag, 13.02.2020, 09:38 vor 222 Tagen @ Cascabel 1560 Views

Das der Schiffsausgang abgedeckt ist, hat eher mit der psychologischen Wirkung auf die in Quarantäne festsitzenden Menschen zu tun. Jeden Tag die Tragen der Infizierten zu zählen, ist belastend.

Bezüglich Fallzahlen kann man den Ländern vertrauen, mit Ausnahme Chinas, die die Sars Epidemie durchgemacht haben. Dort hat nach einiger Zeit klare Kommunikation das Schlimmste verhindert.

Singapur z.B. ermutigt potentielle Virusträger sich zu melden. Unter anderem mit kostenloser Medizinischer Versorgung.

China lernt gerade, das Vertuschung und Verheimlichung die Katastrophe erst ausgelöst hat. Trotz Warnungen haben sie ein Monsterbuffet mit 40.000 Teilnehmern abgehalten, wo jeder mit nur einem Paar Stäbchen oder seinen Fingern in dem Buffett für alle rumgestochert hat.

Es benötigt keine Verschwörungstheorien wenn Dummheit als Ursache ausreicht. Frei nach Occam’s razor.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Ein paar Vitaminchen können jetzt nicht schaden, oder?

Stagflati @, Donnerstag, 13.02.2020, 11:05 vor 222 Tagen @ Chris11 1451 Views

Aufgrund der möglicherweise unausweichlichen Durchinfizierung der Bevölkerung mit dem Corona-Virus auch hier in Deutschland empfehle ich Euch:

Orthomol Immun (oder ein anderes Präparat) in der Apotheke holen, jeden Tag ein Beutelchen trinken. Zusätzlich Vitamin D (Vigantol 2000 mg, nicht die 1000 mg), und für Immunsystem und Nerven in schwierigen Zeiten zusätzlich noch ein gutes Magnesium-Präparat (Diasporal zB.). Orthomol morgens und Magnesium abends nehmen, nicht zusammen, evtl. sonst leicht abführende Wirkung.

Das sollte dann für einen milden Verlauf der Infektion sorgen. Man muss bedenken, dass es nach dem Engpass bei Schutzmasken und Schutzanzügen auch bei Vitaminen zu Engpässen kommen kann, zumal viele Vorprodukte (zB. Ascorbinsäure = das Vitamin C) fast nur noch in China hergestellt werden, daher JETZT einkaufen, hält sich alles sehr lange.

Mit Kindern kenne ich mich nicht so gut aus. Aber da sie noch nicht so ein starkes Immunsystem haben, wäre evtl. für die Kleinen auch etwas Vorsorge sinnvoll. Aber wie gesagt, da kann ich jetzt keine Empfehlungen abgeben.

Ansonsten natürlich: Händewaschen, Händewaschen, Händewaschen, mit Seife, besser noch mit einem viruziden Seifenmittel (oft auch schon ausverkauft); nicht mit dem Finger an die Augen oder in die Nase, kann jedenfalls nichts schaden. Bei Übertragung durch die Luft ist sowieso kaum was zu machen, außer (ggfs. teilweiser) sozialer Rückzug.

Aufgrund der langen Inkubationszeit (drei bis 24 Tage, Median 6 bis 14 Tage) und den vielen milden oder sogar symptomlosen Verläufen ist nicht auszuschließen, dass wir jetzt eine schnelle Zunahme der Infektionen bis hin zur Durchinfizierung der Bevölkerung erleben werden.

Gruß

Stagflati

Dosierung bei Vitamin D

Stagflati @, Freitag, 14.02.2020, 11:37 vor 221 Tagen @ Stagflati 827 Views

Hinsichtlich der von mir angegebenen Dosierung des Vitamin D muss ich mich korrigieren: Es sollte nicht 2000 mg heißen, sondern 2000 i.E. (internationale Einheiten, auch i.U. genannt, also international units).

1000 mg, also 1 Gramm, wäre viel zu viel und wäre gesundheitsschädlich (Hypercalciämie, und Nierenprobleme). Allerdings gibt es solche Präparate, also in der Milligramm-Dosierung, auch gar nicht, es gibt nur die im i.E.-Bereich. Ich bitte trotzdem um Entschuldigung für meinen Flüchtigkeitsfehler.

P.S.: Eine persönliche Anekdote zum Vitamin D am Rande: Im Jahr 2013 bin ich von der Leiter gefallen und habe mir die Wirbelsäule schwer verletzt (kein Scherz!). Im Krankenhaus sagte der Arzt zu mir nach diversen Untersuchungen: "Wussten Sie eigentlich, dass Sie eine schwere Osteoporose haben?" Und das als Mann mit 53 Jahren! Nein, wusste ich nicht. Hatte mir vorher keiner gesagt und auch keiner untersucht. Dann wurde u.a. der Vitamin-D-Spiegel gecheckt, das erste Mal in meinem Leben(!). Ergebnis: Viel zu niedrig. Mir wurde Vitamin D verordnet, das ich noch heute ergänze. Dieses Erlebnis hat meine Einstellung zu Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) geändert. Denn natürlich soll man sich gesund und ausgewogen ernähren, mit viel frischem Obst und Gemüse usw. Aber wer macht das schon (regelmäßig), vor allem wenn man noch arbeiten geht. Und manche Stoffe, wie eben Vitamin D, Omega 3 - Fettsäuren, Kieselsäure und Magnesium, bei vielen Menschen auch Vitamin B 12, sind nur ganz schwierig mit der normalen Nahrung in optimaler Menge wirksam zuzuführen.

Gruß

Stagflati

5.000 i.E./d

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 14.02.2020, 21:38 vor 221 Tagen @ Stagflati 701 Views

Die offiziellen Dosen sind viel zu niedrig, entstanden durch einen Rechenfehler von 1:10.
So allmählich nähert man sich dem tatsächlichen Bedarf an.
https://www.google.com/search?source=hp&ei=DfxGXu34NryEk74PnKiMyAI&q=vitamin+d+...
Welche Tagesdosis Vitamin D?
Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 1500 bis 2000 IE Vitamin D zur Vorbeugung eines Mangels. Die maximale Dosierung gemäß der amerikanischen Leitlinie liegt bei 10 000 IE pro Tag. Die DGE ist zurückhaltender.06.02.2012

1000 mg, also 1 Gramm, wäre viel zu viel und wäre gesundheitsschädlich (Hypercalciämie, und Nierenprobleme). Allerdings gibt es solche Präparate, also in der Milligramm-Dosierung, auch gar nicht, es gibt nur die im i.E.-Bereich. Ich bitte trotzdem um Entschuldigung für meinen Flüchtigkeitsfehler.

Hyperkalciämie tritt erst bei 40.000 i.E. auf
https://www.vitamind.net/ueberdosierung/

Dazu ist zu sagen, die Gefahr einer Überdosierung ist zwar gering, aber das ganze Vitamin D nützt überhaupt nix ohne Vitamin K2 (enthalten in sämtlichen Grünzeug, z.Zt. Rosenkohl, Grünkohl, Wirsing) und ausreichend körperliche Bewegung, empfohlene Schrittzahl 25.000/Tag. (Schrittzähler!)

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Du hast noch nie gewusst, ...

Cinzano @, Freitag, 14.02.2020, 22:38 vor 221 Tagen @ Mephistopheles 681 Views

dass sich Menschen unterscheiden, oder?
Deine Brachialformeln taugen zu nichts, außer zur Verblödung der Leser.

Meine Vorgehensweise bei Vitamin D:
Ich habe supplementiert und messen lassen (vorher/nachher und noch einiges). Daher weiß ich inzwischen, wieviel ich davon brauche und die Information meiner Menge ist für niemanden nützlich. Aber was Du da schreibst ist kompletter Unsinn.

Grüßlis

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Gilt natürlich nicht für Privatpatienten!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 14.02.2020, 23:58 vor 221 Tagen @ Cinzano 701 Views

dass sich Menschen unterscheiden, oder?
Deine Brachialformeln taugen zu nichts, außer zur Verblödung der Leser.

Meine Vorgehensweise bei Vitamin D:
Ich habe supplementiert und messen lassen (vorher/nachher und noch einiges). Daher weiß ich inzwischen, wieviel ich davon brauche und die Information meiner Menge ist für niemanden nützlich. Aber was Du da schreibst ist kompletter Unsinn.

Grüßlis

Du kennst dann zwar deinen Spiegel, weißt aber immer noch nicht, ob das der optimale Spiegel für dich ist.

https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d-und-vitamin-k-kombinieren

https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/vitamin-d.html

https://edubily.de/vitamin-d/vitamin-d-wie-viel-brauche-ich/

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/tagesbedarf-vitamin-d-ia.html

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-d-die-richtige-einnahme.html

https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d-dosierung

Gruß Mephistophelesw

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ja und?

Cinzano @, Samstag, 15.02.2020, 00:01 vor 221 Tagen @ Mephistopheles 626 Views

Deswegen wird es nicht besser hier allgemein gültig scheinende Werte der Supplementierung 'reinzustellen, gelle?

--
Mehr Licht!
(Sonstige Anmerkung: bis zum 16.05.2020 war mein Nick 'Zentao')

Nicht so ganz richtig...

Waldläufer @, Sonntag, 23.02.2020, 15:35 vor 212 Tagen @ Mephistopheles 351 Views

Dazu ist zu sagen, die Gefahr einer Überdosierung ist zwar gering, aber das ganze Vitamin D nützt überhaupt nix ohne Vitamin K2 (enthalten in sämtlichen Grünzeug, z.Zt. Rosenkohl, Grünkohl, Wirsing) und ...

Vit. K ist enthalten in allerlei grünem Zeug (Kohl...)...es ist notwendig für die Blutgerinnung
Vit. K2 ist mikrobiellem (und tierischen) Ursprungs: fermentiertes Gemüse (Sauerkraut/ Kimchi und ähnliches) auch etwas im Joghurt und Käse und auch in Eiern, das ist notwendig für Skelett/ Knochenbau/ Knochendichte und es soll dafür sorgen, dass Kalzium an die richtige Stelle im Körper gelangt (gegen Arteriosklerose)
Es gibt zu wenige Untersuchungen/ Studien dazu -> gehört zu den Nahrungsergänzungen an denen man nichts verdient, oder (vielleicht) schlimmer noch, an denen man verdient, wenn sie nicht verwendet werden.

--
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
-Werner Heisenberg

Wo war das Monsterbuffet mit 40000 Teilnehmern? Das (mT)

DT @, Donnerstag, 13.02.2020, 21:52 vor 222 Tagen @ Chris11 999 Views

würde mich interessieren. Gibts da eine Originalquelle oder Link, nicht nur eine Aussage ohne Beleg in irgendwelchen Panikforen?

Es wäre interessant zu erfahren, wie die Krankheit verläuft bei den Deutschen von Webasto, die, die erkrankt sind, wie schlimm das ist usw.

In der Tat machen die Aussichten auf Quarantäne, das Einsperren in einen Saal mit Hunderten Corona-Kranken den Chinesen keinen Mut, sich zu melden, das gleicht ja einem Todesurteil.

Auf jeden Fall sollte in Zukunft strengstens verboten sein, Fledermäuse, Fledermauskot, Schleichkatzen etc. zu essen.

Dasselbe natürlich in anderen asiatischen Ländern.

Man sollte nicht vergessen, daß in der Vergangenheit die meisten Grippeviren wie H5N1, Schweinegrippe, Vogelgrippe usw. aus China stammten und dort unter dubiosen hygienischen Bedingungen vom Tier auf den Menschen übergegangen sind.

Ich habe selber noch in chinesischen Großstädten Ende der 1990er und Anfang des 21. Jh Vogelmärkte besucht, u.a. in Hongkong und Shenzhen sowie in Beijing, war in Dörfern in Provinzen des Hinterlandes und habe auch zB aus Changsha und Zhangjiajie zT schlimmste hygienische Verhältnisse mit den Toiletten usw. gesehen und selber erlebt.

Xi Jinping darf nicht nur flächendeckend 5G in Beijing und Shanghai einführen und 16000 km Hochgeschwindigkeitszüge mit ICE3, sondern sollte auch im Hinterland endlich Toiletten aufstellen, überall. Auch was ich an Autobahnraststätten im Hinterland gesehen, gerochen und erlebt habe, stellt die Dreckfxxxen-Klos an der A5 oder der A8 noch in den Schatten.

DT

Du könntest eigentlich auch mal ein Buch schreiben

stokk, Freitag, 14.02.2020, 10:40 vor 221 Tagen @ DT 744 Views

Vielleicht kaufe ich es

Beim nächsten Zahnarztbesuch - gleich mal ein Termin beim Geistheiler vereinbaren ....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 13.02.2020, 11:16 vor 222 Tagen @ Cascabel 1408 Views

bearbeitet von NST, Donnerstag, 13.02.2020, 11:20

Euer Schnappatmer, Panikverbreiter und Hyperventilierer...... darauf kannst du stolz sein


Panama hat ca. 4 Mill. Einwohner und es sterben täglich rund 58 Menschen, auf 12 Mill. hochgerechnet ca. 175.

Die Stadt Wuhan hat 12 Millionen Einwohner und eine Grippe Epidemie. Wenn dabei nur durch Grippe 242 Personen täglich sterben, ist das aus meiner Sicht nichts aussergewöhnliches.

So läuft das nun mal im Leben, wir alle sind hier nur auf Abruf. Mal läuft es besser, mal schlechter. Sich daran aufzugeilen, so etwas kann ich nicht nachvollziehen. Ständiges lügen den Chinesen zu unterstellen, ebenso.

Weil es so Leute wie dich gibt und offenbar diese Unsitte durch die heutige Kommunikation gefördert wird, sind Nachrichtensperren nötig. Niemand hilft es, bei solchen Ereignissen das völlig unnötige schüren von Panik.

Jeder kann seine Schlüsse aus der Nachrichtenlage ziehen und sich so gut wie möglich privat vorbereiten oder gar nichts tun. Aufgehalten wird der Virus dadurch nicht - schon gar nicht wenn Panik die Mutter aller Schlachten ist. Die Menschheit wird es überleben, einzelne Menschen nicht, so ist das eben und du wirst daran nichts ändern.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

falsch

valuereiter @, Donnerstag, 13.02.2020, 13:00 vor 222 Tagen @ NST 1239 Views

Die Stadt Wuhan hat 12 Millionen Einwohner und eine Grippe Epidemie.

die Epidemie wird NICHT durch ein Influenza-Virus verursacht, sondern durch ein Coronavirus

ok, für Wuhan und die Region drumherum ist´s egal

für den Rest der Welt (und falls sich die weitere Verbreitung noch einige Wochen eindämmen lässt evtl. auch das restliche China) ist das ein nicht unwesentlicher Unterschied:

Impfstoffentwicklung gegen eine neue Grippe-Variante ist ein Routinejob
(wie gesagt: für Wuhan käme der Impfstoff zu spät)

Impfstoffe gegen Coronaviren gibt es wohl bislang noch keine
zumindest nicht gegen SARS - das 2002/´03 ein erstes Gastspiel hatte - oder gegen MERS, woran seit 2012 ca. 300 oder 400 Araber gestorben sind
(bei denen es nicht an den Millionen zum Kauf des Impfstoffs fehlen sollte)

Na warten wir einfach mal auf morgen und Sa. Wenn dann die Zahl der (mT)

DT @, Donnerstag, 13.02.2020, 21:26 vor 222 Tagen @ NST 1062 Views

Neuerkrankungen jedes Mal um 18000 ansteigt, hast DU recht. Wenn aber dann die Zunahme im Rahmen ist wie die Tage vorher, dann war Deine Aussage des sprunghaften Anstiegs der Neuerkrankungen nicht gerechtfertigt und eher die Erklärung hier:
https://www.dailymail.co.uk/health/article-8000767/Coronavirus-not-spreading-dramatical...
nämlich daß die Zählweise geändert wurde ist korrekt.

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd4029942346...
Dann rechts unten auf "Daily Increase" klicken. Die Zunahme war zuletzt auf unter 1000 pro Tag zurück gegangen. Heute wegen der Zählweise plus 15000.

Time will tell. Die nächsten 2 Tagen werden entscheiden, ob Du recht hast oder nicht. Ich werde Dich daran erinnern.

DT

Das Kreuzfahrtschiffgibt Auskunft über alles

WhiteEagle @, Donnerstag, 13.02.2020, 22:46 vor 222 Tagen @ DT 1014 Views

Am besten kann mann alle wichtigen Daten zum Covid 19 von der Princess vor Yokohama erfahren.
Epidemiologisch ist das Schiff ein sagenhafter Glücksfall. Für die Passagiere an Bord natürlich nicht, aber deren Versorgung ist deutlich besser als an vielen anderen Orten möglich wäre.
Knapp 3500 Personen unterschiedlichster Herkunft und Alters, da die Mitarbeiter ja jünger sind.
Zudem komplett abgeriegelt und jeder Fall wird dokumentiert.
Bislang bereits über 200. Also eine hoche Infektionsrate.
Etliche befinden sich in kritischem Zustand und der erste Todesfall in Japan dürfte auch vom Schiff sein.
Es wird spannend zu sehen, was da in den nächsten 2 Wochen passiert. Das gibt uns Klarheit. Alle anderen Zahlen sind meiner Meinung nach Kaffeesatzleserei, da nicht alle Fälle korrekt erfasst werden können.
Sollten weitere Todesfälle trotz guter Behandlungsbedingungen in Japan auftreten, dann ist die Sterblichkeitsrate über 1%, vermutlich eher Richtung 2. Und das nur bei optimaler Versorgung.
Bei einer Pandemie wird es diese nicht geben und die Rate wird hoch gehen.

Ich rate in jedem Fall dazu, möglichst dafür zu Sorgen in den 95-98% zu landen.
Das mit den Vitaminen ist bestimmt nicht schlecht.
Im Fall der Infektion auf jeden Fall Ruhe und nicht mit Ibuprofen einfach weitermachen. Machen leider die meisten meiner Patienten bei einer Grippe auch.
Leider sehe ich in Deutschland keine wirklich ernsthaften Vorbereitungen.

Ich glaube, daß die ganze Sache leider ernster wird, als viele glauben. Wenn man sich die Zahlen bislang grob anschaut, ist es leider eher exppnentiell als linear. Und ich sehe noch nicht, daß sich das ändert. Auf dem Schiff steigt die Zahl übrigens auch stark an.

Gruß

WE

Ich habe keine Angehörigen und Bekannten auf dem Schiff

Silke, Freitag, 14.02.2020, 20:12 vor 221 Tagen @ WhiteEagle 689 Views

bearbeitet von Silke, Freitag, 14.02.2020, 20:17

Lieber WhiteEagle,

ich glaube nur noch, was Leute wie Du hier im Forum und anderswo schreiben, und was ich aus verlässlichen eigenen Quellen habe und nicht, was ich in der Aktuellen Kamera sehe.
https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/39-neue-infizierte-auf-seuchenschiff-jetz...

Ich glaube nicht an "Glück" in der Medizin sondern nur an das Vorhandensein von bekannten und unbekannten Zusammenhängen.

Also, wer hier oder sonstwo kann die Daten bestätigen oder entkräften wie die Opferzahlen in den Twin-Tower oder noch ganz andere, über die man nicht mehr laut und öffentlich nachdenken darf?
Der Depressions-Scobel gestern war ja z.B. fast von hinten bis vorn aus dem Tal der Ahnungslosen.
https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel-depression---alte-mythen-neue-wahrheiten-100.html

Liebe Grüße
Silke

PS.
Kannst du und @Schlaufuchs u.a. mal wieder ein bisschen über euch im Nannystaat NZ schreiben.
Was ist mit den Sandfliegen und Erdbeben, Lebenshaltungskosten und langen Strecken für BRD-Verhältnisse mit geringer Infrastruktur, geringer Auswahl bei den Produkten und hohen Transportkosten, historisch bedingter geringer Kulturdichte im Vergleich zu Europa in einer ebenfalls überalternden Gesellschaft?
Kannst Du schon eine Zwischenbilanz ziehen?

Heute gab es nur sehr wenig Informationen!

QuerDenker @, Donnerstag, 13.02.2020, 23:19 vor 222 Tagen @ DT 897 Views

Hallo DT,

wie ich an anderer Stelle schrieb, beinhalteten die +15k nur Fälle aus Hubei.
Und es agen keine Fallzahlen für den Tag aus dem Rest von China vor.

Irgendwie scheint China jetzt keine Zahlen mehr zu liefern, und Heute gab es keine wirklich Veränderung der Zahlen!

Also entweder habt China ein solches Chaos, dass nun auch die Kommunikation zu stark behindert ist, oder China will schlichtweg kein weiteren Daten liefern.

Aber natürlich hast Du darin Recht, dass es Sinn macht 1-2 Tage abzuwarten, wie sich die Kurven/Zahlenreihen entwickeln.

Beste Grüße

QuerDenker

--
10cc: 'communication is the problem to the answer' <img src=" />

Taiwans Blick auf die WHO

mabraton @, Donnerstag, 13.02.2020, 19:01 vor 222 Tagen @ mabraton 1145 Views

Hier noch ein paar Twitterclips von heute aus China (mV)

DT @, Donnerstag, 13.02.2020, 22:06 vor 222 Tagen @ mabraton 1106 Views

https://twitter.com/russian_market/status/1227928868570488834

Da würde ich sagen: Bayer/BASF long (DDT, E605, Lindan, Roundup)
und Plastikfolien long (siehe das Video etwas weiter unten, wo alle unter bzw. hinter Plastikfolien arbeiten). Mal sehen, wann die ersten Erstickungsopfer zu beklagen sind vom ausgeatmeten CO2. Da steigt die CO2 Konzentration dann wirklich stark an!

PS: Vielleicht sollte man den Mann mit so einer Spraymaschine auch mal nach Berlin an gewisse Stellen schicken, mit dem richtigen Mittel.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.