Grün-Schwarz in Österreich wirkt bereits? Interessante Meinung zu Australien

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 16.01.2020, 05:41 vor 250 Tagen 4751 Views

Oder hat diese Auswirkung nichts damit zu tun? Wie ich hier schön öfters angesprochen habe, ist der standard ein rot-grünes Sammelbecken und ich habe nun mal die Eigenschaft, als Hecht mal den einen oder anderen Karpfen in die Flosse zu zwicken.

Das hat zur Folge, dass des öfteren meine Kommentare zensiert werden (derzeit bin ich auf 107). Um beim Beispiel Australien zu bleiben, da war es immer klar, dass an den Bränden die Energiepolitik des Premiers schuld ist. Kohlekraftwerke = Buschbrand. Die stehen voll hinter Greta Langstrumpf.

Nun habe ich zu dieser Thematik einen Artikel beim standard entdeckt, der vor schwarz-grün nicht möglich gewesen wäre:

https://www.derstandard.at/story/2000113295141/warum-australien-in-flammen-steht

Der Artikel orientiert sich wesentlich näher an der Realität, als es durch die grüne Brille gesehen vorher möglich gewesen wäre. Klar werden auch hier noch einige Hintergründe weggelassen, aber sie werden wenigstens angesprochen.

Für mich sieht das so aus, als ob sich da in Sachen Weltanschauung was ändert. Oder ist das nur eine Eintagsfliege? Mal sehen.

Irgendwie scheint alles den Bach herunter zu gehen.

nereus @, Donnerstag, 16.01.2020, 07:34 vor 250 Tagen @ helmut-1 3756 Views

Hallo helmut-1!

Du bist begeistert von diesem Artikel weil der auch einmal die andere Seite beleuchtet.
Das ist schön und ich kann Dir da zum Teil auch folgen.
Aber der Text wirft dennoch einige Fragen auf.

Die Schuld an den verheerenden Buschfeuern bloß den Klimawandelleugnern in die Schuhe zu schieben ist kurzsichtig.

Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000113295141/warum-australien-in-flammen-steht

Schon die Eröffnung ist haarsträubend.
Es brennt in Australien, weil es Leute gibt die den Klimawandel leugnen?
Ist das schwarze Magie?

Die Stadt erlebte unlängst den heißesten Tag (44 Grad Celsius) seit Beginn der Aufzeichnungen. Derweil verzeichnete Delhi den kältesten Dezembertag in der Geschichte. Beides ist ein Beweis für zunehmende Klimaschwankungen und bestätigt die Realität der globalen Erwärmung.

Zunehmende Klimaschwankungen, gemeint sind vermutlich Wetterextreme, bestätigen die globale Erwärmung?
Für Canberra wäre das ja noch nachzuvollziehen, aber für Neu-Dehli?

Bei der Frage, wer oder was für die brennenden Landschaften im australischen Sommer und für den rauchgeschwärzten Himmel verantwortlich ist, haben es sich einige Kritiker – darunter die Financial Times – leichtgemacht und die Schuld den Klimawandelleugnern zugewiesen. Der australische Premierminister Scott Morrison wurde nicht nur für die schleppende Hilfe für die von den Bränden heimgesuchten Gemeinden heftig kritisiert, sondern auch, weil er einen (inzwischen abgebrochenen) Familienurlaub auf Hawaii genießen wollte.

Wenn der Hawaii-Urlaub nicht abgebrochen wird, hat das etwas mit Leugnung des Klimawandels zu tun und wenn jemand schläfrig für Hilfseinsätze reagiert, was vielerlei Gründe haben könnte, ebenso?

Vermutlich wollte der Kritiker der neuen Religion sich erst einmal eine feste Burg bauen, wo er dann von einer ihrer Zinnen auf den „allgemeinen Wahnsinn“ schießen konnte.
Na ja, würde ich sagen.

Stattdessen hinkt Australien beim Klimawandel hinterher.

Dat iss ja n Ding!
Wie machen die denn das? Haben die eine Standleitung zu Thor, Ra oder Baal?

Angesichts der außergewöhnlichen Gefährdung durch Buschfeuer sollte die australische Regierung jedoch die Führung bei den Bemühungen übernehmen, weltweit verbindliche Emissionsreduktionsziele auszuhandeln.
..
Morrison kann nicht allein für diese Brandsaison verantwortlich gemacht werden. Da er sich in Sachen Antiglobalisierung eine Scheibe von US-Präsident Donald Trump abgeschnitten hat, sollte er allerdings nicht überrascht sein, dass er nun die Kritik einstecken muss.

Das ist auch nur alter Wein in neuen Schläuchen und im Mittelteil ein Tranquilizer für die immer noch Widerspenstigen.
Das macht erschreckend klar, das wir schon zufrieden sind, wenn die königliche Kutsche vorbei rattert und aus dem schmal geöffneten Verdeck ein alter Brotkanten für uns herausfliegt. [[freude]]

mfG
nereus

Du hast ja auf jeden Fall recht

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 16.01.2020, 16:09 vor 249 Tagen @ nereus 1490 Views

wenn Du da eine Menge von Punkten feststellst, wo man einhaken könnte. Ich bin auch nicht begeistert, wie Du schreibst. Ich stelle nur fest, dass ein Artikel in dieser Art vor schwarz-grün allenfalls auf einem anderen Planeten lesbar war, auf unserem nicht. Auch die Kommentare dazu, - da wären früher viele durch den Rost gefallen. Du kannst ja meine anklicken, - die wären früher - mit so einem Inhalt - alle zensiert worden.

Deshalb frage ich mich, ob das eine Eintagsfliege ist oder ob das einen Richtungswechsel darstellt.

Weltkarte der Feuer

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Donnerstag, 16.01.2020, 19:31 vor 249 Tagen @ nereus 1938 Views

Es brennt nicht nur in Australien. Feuer gibt es überall. Die Frage wäre, warum wird das in Australien so aufgeblasen. Hier die Weltkarte der Feuer:
https://firms.modaps.eosdis.nasa.gov/map/#z:2;c:114.6,-30.4;t:adv-points;d:2020-01-10.....

Die größten Brände in Australien in der Vergangenheit
Englische Wikipedia
[code]Name or Beschreibung Staaten/Teritorien Verbrannte Fläche(ha)
-------------------------------------- ------------------- --------------
1974–75 Australian bushfire season Nationwide; 117.000.000
1969-70 Dry River-Victoria River fire Northern Territory 45.000.000
1974–1975 Northern Territory bushfires Northern Territory 45.000.000
1968-69 Killarney Top Springs bushfires Northern Territory 40.000.000
2002 NT bushfires Northern Territory 38.000.000
1974–1975 Western Australia bushfires Western Australia 29.000.000
1974–1975 South Australia bushfires South Australia 17.000.000[/code]
Hier die Zahlen zu den aktuellen Bränden
[code]2019–20 Australian bushfire season • New South Wales |
(5 September 2019 – present) • Queensland |
• South Australia |
• Tasmania |-- 18.626.000
• Victoria |
• Western Australia |
• Northern Territory |[/code]

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Ich frag mich immer, warum das so vertuscht wird

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 16.01.2020, 20:15 vor 249 Tagen @ Rainer 1618 Views

Die Zahlen über das große Feuer im Sommer 1974/75 gehen etwas auseinander. Die einen sprechen von 106 Mio km², die anderen von 107 Mio km², wenn man bei Wiki zusammenzählt, kommt man auf 103 Mio km².

Egal, ob ein paar Mio km² mehr oder weniger, - diese Menge ist sowieso ein Vielfaches dessen, was derzeit in Australien abgeht.Interessant ist nur, dass man so gut wie nirgends diese Zahl als Gesamtes im Net findet.

Ist das der Grund, warum niemand die gesamte Zahl dieser Feuer von 74/75 nennt, damit niemand auf die Idee kommt, das, was derzeit brennt, unter Hinweis auf diese Zahl zu relativieren?

Wer bietet mehr?

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 17.01.2020, 09:43 vor 249 Tagen @ helmut-1 966 Views

Die Zahlen über das große Feuer im Sommer 1974/75 gehen etwas
auseinander. Die einen sprechen von 106 Mio km², die anderen von 107 Mio
km², wenn man bei Wiki zusammenzählt, kommt man auf 103 Mio km².

Respekt! Das ist ja fast die gesamte Landfläche der Erde, die auch nur 149 103 Mio km² umfasst.Auf jeden Fall mehr wie Australien. Viel mehr, gut 10mal die Fläche Australiens, die da brennt.

Egal, ob ein paar Mio km² mehr oder weniger, - diese Menge ist sowieso
ein Vielfaches dessen, was derzeit in Australien abgeht.Interessant ist
nur, dass man so gut wie nirgends diese Zahl als Gesamtes im Net findet.

Das glaube ich dir gerne.

Ist das der Grund, warum niemand die gesamte Zahl dieser Feuer von 74/75
nennt, damit niemand auf die Idee kommt, das, was derzeit brennt, unter
Hinweis auf diese Zahl zu relativieren?

Das wird es sein. [[la-ola]] [[trost]] [[trost]] [[nono]] [[nono]] [[nono]] [[zigarre]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das ist meine persönliche Sicherheit

helmut-1 @, Siebenbürgen, Freitag, 17.01.2020, 18:24 vor 248 Tagen @ Mephistopheles 733 Views

Und dafür danke ich Dir ausdrücklich!

Denn, ich kann immer sicher sein, dass mir für den Fall, dass mir irgendein Flüchtigkeitsfehler unterläuft, - wie hier - der liebe Mephisto mit Wachsamkeit agiert und sein Veto einlegt. Darauf ist Verlass und das soll auch so bleiben.

Erinnert mich an einen bestimmten Herrn, - der mir auch irgendwie imponiert hat:

https://www.youtube.com/watch?v=68pInc5bWO4

Fakt ist, hier war der Kommateufel am Werk. 1,06 oder 1,07 resp. 1,03 Mio km² muss es heißen. Ist ja auch irgendwie logisch, wenn die Gesamtfläche von Australien 7,692 Mio km² beträgt.

Gelöscht, ... + Gelbe Karte @Mandarin

Mandarin @, Donnerstag, 16.01.2020, 10:13 vor 250 Tagen @ helmut-1 2197 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 16.01.2020, 21:03

weil eine unbelegte Behauptung als Betreff, noch dazu ohne überhaupt jeden weiteren Text, kein Beitrag ist!

HM

Steckt die Agenda21 dahinter?

Andudu @, Freitag, 17.01.2020, 14:14 vor 249 Tagen @ helmut-1 916 Views

Also die hier?:
https://www.un.org/depts/german/conf/agenda21/agenda_21.pdf


Ich bin gerade über einen Artikel von Michael Mannheimer gestolpert:
https://michael-mannheimer.net/2020/01/14/australien-buschfeuer-vermutlich-von-regierun...

der sich wiederum auf Gerhard Wisnewski bezieht, ich zitiere mal:
"Wenn Sie Australier sind oder sich für Australien und seine Menschen interessieren, teilen Sie dies bitte überall mit und helfen Sie, dieses Video viral zu machen. Bitte Leute, ich flehe Sie an zu helfen, denn wir werden hier plattgemacht in Australien, und das ist kein Scherz. Der Bach vor der Tür hat aufgehört zu fließen. Ich bin seit 52 Jahren in dieser Gegend und diese Bäche waren noch nie trocken. Ich habe schreckliche Dürren gesehen, das ganze Gras war tot, aber ich habe nie gesehen, wie die Bäche aufhörten zu fließen, weil sie alle von unterirdischen Grundwasserleitern gespeist wurden.

Aber jetzt haben sie das Wasser aus den Überschwemmungsgebieten geerntet, sie entwässern das artesische Becken und sie haben Bäume auf den Bergen gefällt und die Brunnenquellen der Sonne ausgesetzt, und die Quellen haben aufgehört zu fließen. Und das ist NICHT vom “Klimawandel”. Das geschieht absichtlich! Und es ist nicht nur in dem Tal, in dem ich wohne. Es sind alle Bäche hier auf beiden Seiten der Berge … die Quellen haben aufgehört … der Himmel ist voller Rauch und das Sonnenlicht ist rot … es sieht surreal aus … sie töten uns, sie töten alles, die ganze Fauna, alles und sie treiben die Menschen in die Städte. Dies ist Agenda 21 in vollem Gange.” (The Crow House)"

Was ist davon zu halten? Angeblich wurden ja fast 200 Brandstifter festgenommen, leider erfährt man dazu nicht mehr. Könnte genausogut ein islamischer Angriff gewesen sein oder ein Versuch Chinas, sein Einflußgebiet in Australien zu erweitern. Allerdings neige ich dazu, erstmal die bisherigen Verdächtigen der Kabale dahinter zu suchen. Die Frage ist, wie weit man die Ursachen der Brände bis zu denen zurückverfolgen kann.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.