Verweigerung der GEZ- Gebühr gemäß neuem Urrteil des Bundesverfassungsgerichts

Mandarin @, Samstag, 11.01.2020, 19:30 vor 211 Tagen 4512 Views

Brief eines GEZ-Verweigerer:

"Sehr geehrter Herr Buhrow,

Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinem letzten Urteil erstmals inhaltliche Kriterien für die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks festgelegt, die die Erhebung des Rundfunkbeitrags rechtfertigen. Offensichtlich erfüllen der von Ihnen geführte WDR, die anderen ARD-Rundfunkanstalten, das ZDF und DeutschlandRadio diese Maßstäbe nicht. Die Affäre um den WDR Kinderchor Dortmund sind für viele Beitragszahler der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

1. Bundesverfassungsgerichtsurteil vom 18. Juli 2018 Absatz 80/81:

„Angesichts dieser Entwicklung wächst die Bedeutung der dem beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk obliegenden Aufgabe, durch authentische, sorgfältig recherchierte Informationen, die Fakten und Meinungen auseinanderhalten, die Wirklichkeit nicht verzerrt darzustellen und das Sensationelle nicht in den Vordergrund zu rücken, vielmehr ein vielfaltssicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu bilden.“

Und Absatz 81 führt aus:

„(2) In der Möglichkeit, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in dieser Funktion zu nutzen, liegt der die Erhebung des Rundfunkbeitrags rechtfertigende individuelle Vorteil.“

Ich kann nach eingehender Prüfung Ihres Programmangebotes einen solchen Vorteil nicht erkennen. usw. usw."
Hier ganzer Brief eines GEZ-Zahlers an Tom Buhrow

PS:
Ich erinnere bei der Propagandabteilung auch an das ARD-ZDF-Gemeinschafts-unternehmen Funk, das mittlerweile ein Großteil des deutschen Youtube stellt (ordentlich großgemacht gegenüber den freuen Medien mit Euren GEZ Gebühren)

Hier zur Aufstellung der vielen Youtubekanäle

Beispielhaft könnt ihr ja mal in den Funk-Kanal für Eure Töchter hereinschauen, was da alles so vorgelebt wird ..

"Auf Klo"

Ob ein Youtubekanal zu den Pinochiomedien gehört, lässt ganz leicht überprüfen, in dem ihr unter dem Reiter "About"/"Über" schaut - hier ein Beispiel

Alles Gute

M.

Bin nicht einverstanden

Friedrich @, Samstag, 11.01.2020, 20:04 vor 211 Tagen @ Mandarin 2549 Views

Zitat aus dem Brief:

"Nach meiner Auffassung sollten die Pensionsverpflichtungen von den Bundesländern übernommen werden und so steuerfinanziert werden."

Bin damit keinesfalls einverstanden! Die Pensionen sind zusätzlich zu den Renten und damit ersatzlos zu streichen. Punkt. Der größere Teil der 17,50 gehen meines Wissens schon in diese Pensionsverpflichtungen und nicht ins Programm - der GEZ-Beitrag war nie dazu gedacht!!!

Die ARD hat in den nächsten 3 Jahren ein Milliardenloch zu stopfen - einzig und alleine wegen dieser expoldierenden Pensionsverpflichtungen.

2020 ist ein gutes Jahr! Die GEZ wirds nicht oder nur mit Mühe überleben. [[freude]]

Das Affenhaus ist ja schon mal abgebrannt ... [[zwinker]]
Der Rest wird auch noch "brennen" - inklusive "Mutti".

Renteneintritt in Frankreich wegen der Proteste weiter bei 62 Jahren.

Durran @, Samstag, 11.01.2020, 20:23 vor 211 Tagen @ Friedrich 2244 Views

Proteste haben in Frankreich verhindert, dass das Renteneintrittsalter in Frankreich weiterhin bei 62 Jahren und nicht wie geplant auf 64 Jahre angehoben wird. Nun in Deutschland hat man es auf 67 Jahre angehoben und gleichzeitig noch das Rentenniveau abgesenkt.

Hat hier nur einer dagegen protestiert? Nein. Die meisten gehen noch mit massiven Abschlägen früher in Rente. Aber das wird in Zukunft nicht mehr gehen weil man dann fast gar kein Geld mehr hat.

Ein Bekannter bekam vor kurzen seinen Rentenbescheid, den haben wir auf einer Geburtstagsfeier mal ausgewertet. Es war die Sensation des Jahres! Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Und in 8 Jahren haben wir hier Preise die sich heute noch keiner erträumen kann.

Wird nicht besser.

SevenSamurai @, Samstag, 11.01.2020, 20:47 vor 211 Tagen @ Durran 2104 Views

Ein Bekannter bekam vor kurzen seinen Rentenbescheid, den haben wir auf
einer Geburtstagsfeier mal ausgewertet. Es war die Sensation des Jahres!
Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren
dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Und der WDR sendet HASS-Videos gegen die älteren Mitmenschen.

Man sollte Langstrecken-Luisa, Greta und Co. nicht für harmlos halten.

Es gibt eine grosse HASS-Kampagne gegen die "Älteren".

[[sauer]]

--
It's a big club, and you ain't in it.

@Durran, leider Zahlen ohne Wert

M. S. @, Schwabenland, Samstag, 11.01.2020, 21:01 vor 211 Tagen @ Durran 1960 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 11.01.2020, 21:10

Servus Durran,

leider ist doch diese Aussage völlig sinnlos:

Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren
dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Dass das Rentenniveau allgemein zu niedrig ist, ist richtig, aber das ist was anderes. Es spielt doch keine Rolle was er jetzt verdient, sondern was er wie lange eingezahlt/verdient hat. Ist doch klar. Wer jedes Jahr genau das Durchschnittseinkommen hat, der bekommt jedes Jahr genau einen Rentenpunkt gut geschrieben. Drunter oder drüber eben entsprechend.

[image]
(Quelle)

Wer also 40 Jahre lang immer einen Punkt gesammelt hat und jetzt in Rente geht, der hat 40 Punkte mit dem aktuellen Wert von 34,02/33,07€ im Westen/Osten, also sollte eine Bruttorente von 1360,80/1323,60€ haben (wenig genug!).

Es nützt einem nichts, wenn man die letzten paar Jahre noch 3000 netto hat, aber 35 Jahre weit unterdurchschnittlich verdient hat.

Und in 8 Jahren haben wir hier Preise die sich heute noch keiner
erträumen kann.

Auch das macht keinen Sinn, weil die Punkte ständig angepasst werden im Wert. Man bekommt später entsprechend der jährlichen Anpassungen mehr (Inflationsausgleich und der wirtschaftlichen Entwicklung angepasst).

[image]
(Quelle: https://www.einfach-rente.de/rentenpunkte)

Man muss eben über die ganze Zeit schauen, so viel Punkte wie möglich zu machen.

MS

Naja, wohl eher 70-72...

Frances FreeToBe, Samstag, 11.01.2020, 21:08 vor 211 Tagen @ Durran 1825 Views

Hier in DE gehen Menschen zu Tausenden schliesslich auf die Strasse und fordern höhere Steuern, mehr Staat und letztlich die Verarmung der hiesigen Gesellschaft.

Nochmal: Für DIESE Forderungen gehen Menschen in DE auf die Strasse.

Und für die ganz Schwachsinnigen: FÜR Steuererhöhungen, FÜR Verteuerung der Energie (Wärme, Heizen), FÜR die Verteuerung des Lebens Allgemein (Fleisch, Wärme, Energie) gehen Menschen auf die Strasse.


Das ist natürlich absolut zu verstehen. Jedenfalls dann, wenn diese Inflation geplant ist und vorbereitet wird.
Nicht zu verstehen ist der "Dichter und Denker", der dieser Teuerung scheinbar viel abgewinnen kann.
Ob dem Deutschen dieser Titel nur eingeredet wurde um möglichst maximal abzukassieren?
Ein(!) Einstein macht noch lange keine Nation der Wissenschaft.
Ich denke: Ja. Aber das werden in Zukunft Andere ins Geschichtsbuch buchstabieren.

Proteste haben in Frankreich verhindert, dass das Renteneintrittsalter in
Frankreich weiterhin bei 62 Jahren und nicht wie geplant auf 64 Jahre
angehoben wird. Nun in Deutschland hat man es auf 67 Jahre angehoben und
gleichzeitig noch das Rentenniveau abgesenkt.

Hat hier nur einer dagegen protestiert? Nein. Die meisten gehen noch mit
massiven Abschlägen früher in Rente. Aber das wird in Zukunft nicht mehr
gehen weil man dann fast gar kein Geld mehr hat.

Ein Bekannter bekam vor kurzen seinen Rentenbescheid, den haben wir auf
einer Geburtstagsfeier mal ausgewertet. Es war die Sensation des Jahres!
Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren
dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Und in 8 Jahren haben wir hier Preise die sich heute noch keiner
erträumen kann.

Eine Entscheidung der Märkte

Tempranillo @, Samstag, 11.01.2020, 21:11 vor 211 Tagen @ Durran 1793 Views

Proteste haben in Frankreich verhindert, dass das Renteneintrittsalter in
Frankreich weiterhin bei 62 Jahren und nicht wie geplant auf 64 Jahre
angehoben wird. Nun in Deutschland hat man es auf 67 Jahre angehoben und
gleichzeitig noch das Rentenniveau abgesenkt.

Die Märkte wollen das so.

Hat hier nur einer dagegen protestiert? Nein. Die meisten gehen noch mit
massiven Abschlägen früher in Rente. Aber das wird in Zukunft nicht mehr
gehen weil man dann fast gar kein Geld mehr hat.

Warum sollten sie demonstrieren? Sie glauben an die Unfehlbarkeit der Märkte und Theorien eines Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek und Milton Friedman.

Ein Bekannter bekam vor kurzen seinen Rentenbescheid, den haben wir auf
einer Geburtstagsfeier mal ausgewertet. Es war die Sensation des Jahres!
Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren
dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Deutschland muß fit gemacht werden für die Globalisierung und wo gehobelt wird, da fallen leider auch mal Späne.

Und in 8 Jahren haben wir hier Preise die sich heute noch keiner
erträumen kann.

Ehre sei dem Marktliberalismus in der Höhe der Preise und den Abgründen des allgemeinen Lebensniveaus.

Für Rothschild, Finanzoligarchie, Transatlantikimperium, Israel und deren regierende Stellvertreter schnallen wir gerne den Gürtel ein wenig enger. Die Deutschen sind ohnehin viel zu fett, und wenn sie endlich krepieren, ist mehr Platz für Neger.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Klar! aber häng Dich nicht an den einen Satz auf ..

Mandarin @, Samstag, 11.01.2020, 21:59 vor 211 Tagen @ Friedrich 1602 Views

Hallo Friedrich,

natürlich ist die Idee mit den Pensionen saublöd.

Aber häng Dich nicht an den einen Satz auf ..

Schau Dir den Rest in meinem Beitrag an -

Alles Gute Dir uach fürs neue Jahr

M.

Bester Kommentar über GEZ-Sender und alle seriösen Medien

Tempranillo @, Samstag, 11.01.2020, 22:50 vor 211 Tagen @ Mandarin 2757 Views

Ganz nach unten scrollen:
https://www.egaliteetreconciliation.fr/En-bref-57737.html

*Er ist so gehorsam und fügsam...er leckt uns von morgens bis abends.*

*Wir hätten ihn beinahe Heribert, Klausi oder Tom genannt.*

Der Text wurde auf deutsche Verhältnisse hin angepaßt.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Tipp, wie es nach dem Dexit ausgehen könnte

D-Marker @, Montag, 17.02.2020, 05:17 vor 175 Tagen @ Tempranillo 191 Views

bearbeitet von D-Marker, Montag, 17.02.2020, 05:24

Nur mal so:

https://sciencefiles.org/2020/02/16/das-ende-der-bbc-ist-beschlossen-sender-wird-zersch...

Da geht 'ner Menge Leute die Düse...

Ich habe Beiträge (GEZ), falls die sich nicht vermeiden ließen, immer mit dem Vermerk "Unter Vorbehalt" gezahlt.

Frühere Erfahrungen bewährten sich.

Für Ossis:

Sogar mein DSF-Buch noch vorhanden. Falls mir das mal als Kriegsgefangenschaft anerkannt wird...


Feix
D-Marker

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.