Kommunalwahlen in Hong-Kong

CalBaer @, Montag, 25.11.2019, 01:30 vor 259 Tagen 2183 Views

Erdrutschsieg fuer Pro-Demokratie-Bewegung bei Rekord-Wahlbeteilligung. Pro-Demokratie (gelb), Pro-Peking (rot):
https://dce2019.thestandnews.com/

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Danke, darauf war ich neugierig. Und nu? (oT)

stokk, Montag, 25.11.2019, 12:08 vor 258 Tagen @ CalBaer 906 Views

- kein Text -

Und nu? Sogar Karl-Heinz schmeisst 'ne Party. (oT)

CalBaer @, Montag, 25.11.2019, 21:10 vor 258 Tagen @ stokk 733 Views

- kein Text -

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Uiuiui! Jetzt wird sich zeigen,

heller @, Montag, 25.11.2019, 13:13 vor 258 Tagen @ CalBaer 1186 Views

Jetzt wird sich zeigen,
a) inwieweit die "Neuen" auch Alltagsaufgaben lösen und mit den dem Umfeld zusammenarbeiten.
b) wie China seine Geschichte mit Hongkong weiterspinnt und wie "Great" Britain da mitspielt - in letzterem Land machen ja alle Seiten in Sachen Brexit eine solch erbärmliche Figur, dass ich manchmal denke, der Politzirkus ist noch schlimmer und handlungsunfähiger als in D.

Ich habe mich bei den Hongkong Protesten der letzten Monaten gefragt, was man denn von den Berichten wohl glauben kann. Und vor allem kam ich mit der Frage "Cui bono?" nicht weit (kenne ja auch diese Ecke der Welt nicht).

Blickt da jemand durch?
Es erscheint mir jedenfalls nicht wahrscheinlich, dass es nur um die Abschiebung nach China und Aufklärung von Polizeigewalt geht. Die Seele eines zumindest nicht kleinen Teils der Hongkong-Bevölkerung scheint ja irgendwie zu kochen, ohne dass ich da so leichtes Spiel für die Beeinflussung von außen sehe wie in der Ukraine vor der orangenen "Revolution".

War noch nie in Hongkong ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 25.11.2019, 13:34 vor 258 Tagen @ heller 1084 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 25.11.2019, 13:46

Blickt da jemand durch?
Es erscheint mir jedenfalls nicht wahrscheinlich, dass es nur um die
Abschiebung nach China und Aufklärung von Polizeigewalt geht. Die Seele
eines zumindest nicht kleinen Teils der Hongkong-Bevölkerung scheint ja
irgendwie zu kochen, ohne dass ich da so leichtes Spiel für die
Beeinflussung von außen sehe wie in der Ukraine vor der orangenen
"Revolution".

..... kenne aber den Roman von James Clavell Noble House Hongkong Dort wird die Geschichte zu Hongkong erzählt, die man kennen sollte.

Ein grosser Teil der Elite Hongkongs hängt immer noch an der Londoner City -- das ist nicht identisch mit UK. Ich gehe davon aus, das ist dir bekannt.

District of Columbia - Washington und die City --

Hongkong wurde während des Ersten Opiumkriegs 1841 vom Vereinigten Königreich besetzt und durch den Vertrag von Nanking 1843 zur britischen Kronkolonie erklärt. Für viele Chinesen war die britische Kolonie Zufluchtsort vor dem Chinesischen Bürgerkrieg 1927 bis 1949. Im Jahr 1997 erfolgte die Übergabe der Staatshoheit an die Volksrepublik China.

In Hongkong gelten aber immer noch diverse britische Rechte .... als Übergang. Hongkong wurde aber langsam von den Chinesen kalt gestellt, alle wichtigen Dinge wurden Richtung Shanghai ausgelagert. Der alten Elite schwimmen die Felle davon .....

Die Chinesen wollen offenbar diese alte Elite aushungern. Das wäre meine Kurzanalyse - rechtlich gehört Hongkong den Chinesen, es befinden sich aber noch zu viele Ratten in der Stadt - denn die Londoner City ist heutzutage auch kein Platz mit Zukunft.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Viel tun koennen sie leider nicht

CalBaer @, Montag, 25.11.2019, 19:44 vor 258 Tagen @ heller 860 Views

Das ist kein Parlament, sondern sind nur Bezirksraete, deren Kompetenz sich auf lokale Aufgaben wie die Muellabfuhr beschraenkt. Gesetze werden nach wie vor bei der von der Peking eingesetzten Stadtregierung gemacht. Sie koennen zwar bei dereren naechsten "Wahl" etwas mitreden, aber beeinflussen koennen sie das Ergebnis rechnerisch niemals. Dennoch ist das ein Dorn im Auge fuer die Fuehrung in Peking, wenn es bei der naechsten Wahl Gegenstimmen geben wird.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.