technische Frage zu Verschluss von Bunkertür (oT)

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Mittwoch, 13.11.2019, 08:54 vor 271 Tagen 2684 Views

Hallo,

bei NTV gibt es eine Kurzreportage, die mich schwer verwundert:
"Reporterin zeigt israelischen Luftschutz-Bunker"

Man kann sehen wie die Reporterin durch zwei Türen geht. Diese haben jedoch offensichtlich von Innen keinen Verschluss, bzw. Öffnungstechnik. Man kann die Türen zwar an einem Griff von Innen zu ziehen, jedoch nur von außen verriegeln. Das sieht spontan eher so aus, als ob man die Bunkerinsassen einschließen können will.

Kann das jemand erklären?

Bild erste Tür:
[image]

Bild zweite Tür:
[image]

Hier der Link zur Reportage:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Reporterin-zeigt-israelischen-Luftschutz-Bunker-article21390468.html

Grüße
Konstantin

--
"Handbuch (PDF-Download) über Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung CoVid-19"

Tür hat von innnen offenbar zwei Hebel als Verschluß! (oT)

Reffke @, Mittwoch, 13.11.2019, 12:14 vor 270 Tagen @ Konstantin 1382 Views

- kein Text -

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Hast Du nicht...

Zorro @, Donnerstag, 14.11.2019, 02:37 vor 270 Tagen @ Konstantin 908 Views

am Treppenabgang das tellergroße Loch gesehen?

Der Führer der Insassen 🤓...greift einfach von innen mit dem Arm durch die Wand und öffnet oder schliesst die Hebel. Absolut praktisch.

[[la-ola]]

--
Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

Weitere ähnliche "Konstruktionen" :-) =>

BBouvier @, Mittwoch, 13.11.2019, 13:53 vor 270 Tagen @ Konstantin 1838 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 13.11.2019, 14:09

=>
https://www.youtube.com/watch?v=5GqeX5_JVR0

... Aufschrift auf einer Kiste im US-Postversand:
"Nicht öffnen, falls Sie diese Warnung nicht lesen können!"

Grüße,
BB

Eine Frage der Druckverhältnisse

Socke ⌂ @, Mittwoch, 13.11.2019, 20:59 vor 270 Tagen @ Konstantin 1108 Views

Kann das jemand erklären?

Ich denke, das ist eine Frage der Druckverhältnisse.
Die Bombe platzt draußen und die Druckwelle presst die Tür in den Rahmen und gelangt nicht ins Innere, die Insassen überleben.
Nach dem Abwurf und Detonation der Bombe brauchen die Insassen die Tür nur von innen nach außen aufdrücken und gelangen in die zerstörte Umwelt.
Kann die Funktion so gedacht sein?

nach Deiner Vorstellung bräuchte es keinerlei Verschluss an den Türen

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Mittwoch, 13.11.2019, 23:03 vor 270 Tagen @ Socke 988 Views

Die Bombe platzt draußen und die Druckwelle presst die Tür in den Rahmen
und gelangt nicht ins Innere, die Insassen überleben.

Eine Druck-WELLE ist wie Du schreibst eine Welle, da kann es vor oder nach dem Druck auch mal Unterdruck geben. Sicherlich sind die Türen so gebaut, daß sie nach Außen aufgehen und im Falle eines Detonationsdruckes eher zu gehen und sich auf die Dichtungen drücken.

Nur: Muss jemand von innen laufend die Tür festhalten bis zur Druckwelle?
Wer sollte dies tun bei der 1. Türe? Der wäre ja ausserhalb der 2. Türe!

Wenn es so wäre, wie Du es schreibst, dann kann man die außen montierten Verschlüsse auch weg lassen.

Ich kenne Bunkertüren. Die sind immer von außen angeschlagen (so wie in diesem Film auch) und sie haben zwei Riegel (wie hier auch) und diese Riegel sind von beiden (!) Seiten zu öffnen und zu schließen (hier nicht der Fall).

Nach dem Abwurf und Detonation der Bombe brauchen die Insassen die Tür
nur von innen nach außen aufdrücken und gelangen in die zerstörte
Umwelt.
Kann die Funktion so gedacht sein?

Nee sicher nicht. Sollte vor der Detonation ein Spaßvogel von außen die Türen verriegelt haben, der ist dann beim Bombenhagel verstorben und kann die Türen nicht mehr aufmachen, dann drückt keiner mehr die verriegelten Türen von innen auf...

Oder ist das eine Vorkehrung bezüglich chemischen, biologischen Waffen und es wäre fatal wenn nach dem Krieg die Insassen des Bunker-Knastes einfach so die Türen öffnen, ... Dann müssten die Eingesperrten so lange ausharren, bis alles dekontaminiert ist und ein Militär-Spezialkomanndo den Zeitpunkt festlegt, wann der Bunker geöffnet wird.

Das wiederum wirft die Frage auf: Für welche Bedrohungen bereitet sich Israel vor?
Kann man das von der Bauweise der Türen ablesen?

Grüße
Konstantin

--
"Handbuch (PDF-Download) über Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung CoVid-19"

Meine 2 Cent

SchlauFuchs ⌂ @, Neuseeland, Mittwoch, 13.11.2019, 23:30 vor 270 Tagen @ Socke 996 Views

Kann das jemand erklären?

Ich denke, das ist eine Frage der Druckverhältnisse.
Die Bombe platzt draußen und die Druckwelle presst die Tür in den Rahmen
und gelangt nicht ins Innere, die Insassen überleben.
Nach dem Abwurf und Detonation der Bombe brauchen die Insassen die Tür
nur von innen nach außen aufdrücken und gelangen in die zerstörte
Umwelt.
Kann die Funktion so gedacht sein?

Eine Bunkertür muss sowohl Druck als auch Unterdruck widerstehen. Zumindest bei Nuklearexplosionen ist das der Fall - da hast du nämlich zwei Druckwellen die das Gebäude passieren. Die Tuer erscheint auch etwas duenn, evtl ist es nur eine sekundäre Tuer?

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.