"Geschlechtsumwandlung" von 7-jährigem gestoppt!

Olivia @, Montag, 28.10.2019, 19:31 vor 286 Tagen 3488 Views

Die Mutter des Knaben war überzeugt, dass das Kind "im falschen Körper" geboren worden sei. Sie hatte das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekommen. Eine Richterin stoppte jetzt glücklicherweise diesen Wahnsinn.

Offenbar sind viele Ärzte in den USA inzwischen auch entweder so korrupt oder so unter "Angst", dass sie pubertierenden Kindern bereits Hormonpräparate verschreiben, um bestimmte "Entwicklungen" der Geschlechtlichkeit zu unterdrücken. Nachdem nun eine Studie feststellte, dass bereits 5.000 dieser "Hormonbehandlungskinder" gestorben sind, setzt eine Diskussion darüber ein.

Dieser ganze "Genderirrsinn" macht die ganze Gesellschaft krank.

https://www.epochtimes.de/politik/welt/texas-richterin-kippt-urteil-zur-geschlechtsumwa...

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Hab das gar nicht gelesen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Montag, 28.10.2019, 19:54 vor 286 Tagen @ Olivia 2385 Views

Aber eines steht für mich fest:

Wenn eine Mutter von einer Geschlechtsumwandlung ihres Kindes überzeugt ist, ohne die Pubertät abzuwarten und diese genau zu beobachten, dann gehört die Mutter in eine geschlossene Anstalt.

Da bin ich ganz bei dir ....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 29.10.2019, 01:52 vor 286 Tagen @ helmut-1 1972 Views

Wenn eine Mutter von einer Geschlechtsumwandlung ihres Kindes überzeugt
ist, ohne die Pubertät abzuwarten und diese genau zu beobachten, dann
gehört die Mutter in eine geschlossene Anstalt.


..... allerdings bleibt eine Frage offen - was machen wir mit den Geschworenen, denn die machten die Option erst möglich. Der Wahnsinn ist inzwischen Volkskrankheit.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Klage eines Psychiaters

Manuel H. @, Dienstag, 29.10.2019, 04:01 vor 286 Tagen @ Olivia 2330 Views

Ein mit mir befreundeter Arzt, der zu den von Krankenkassen zu bezahlenden teuren chemischen und operativen Geschlechtsumwandlungen die Gutachten schreibt, klagte mal mir gegenüber:

„Wenn ich auch nur eine ablehne, hab ich sofort Gerichtsklagen am Hals, die sich gewaschen haben.“

--
Deutschland das neue Troja?
http://www.trojaeinst.wordpress.com

Ich halte das für die schlimmste Form der Gewalt, die ein "Arzt" dem Körper eines "Patienten" antun kann.

Olivia @, Dienstag, 29.10.2019, 19:35 vor 285 Tagen @ Manuel H. 1372 Views

„Wenn ich auch nur eine ablehne, hab ich sofort Gerichtsklagen am Hals,
die sich gewaschen haben.“

...............

Bei den Kindern und Jugendlichen sind die "Spätfolgen" inzwischen bereits in Ansätzen bekannt. Wenn man von 6.000 Todesfällen sprechen kann, dann muss eine gesellschaftliche Diskussion stattfinden. Tut es aber kaum, denn die "Unfälle" bei diesen "Behandlungen" und vor allen Dingen die "Spätfolgen" gehen vollkommen in dem "Hype" unter.

Ich bin ziemlich fassungslos über diese ganze Thematik. Aber die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte des massenhaften Missbrauchs.

Was werden die armen Menschen, die das "mit sich haben machen lassen", tun, wenn vlt. irgendwann einmal Medikamente, die sie TÄGLICH nehmen müssen, ausfallen? Was pasiert in einem solchen Falle mit dem Köper? Diese Medikamente belasten den Organismus extrem, ohne dass sie eine "Heilung" bringen.

Mir wird ganz schlecht, wenn ich mir vorstelle, was sich in den Körpern dieser armen Menschen abspielt. Der Organismus wird revoltieren und muss täglich erneut mit Medikamenten "unter Kontrolle" gebracht werden.
Die perfekte Art der Kontrolle über einen Menschen. Immerhin, Erwachsene haben das selbst gewählt.

Und wenn man so etwas mit Kindern macht, die noch nicht geschäftsfähig bzw. mündig sind, dann halte ich das für ein Verbrechen.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Einmal mehr ist das Medizin-Geschäft verantwortlich. Was bedeuten da schon 6.000 Tote?

neptun @, Dienstag, 29.10.2019, 22:10 vor 285 Tagen @ Olivia 1247 Views

[ ... ] Wenn man von 6.000 Todesfällen sprechen kann, dann muss eine gesellschaftliche Diskussion stattfinden. [ ... ]

Wenn man allein von 6.000 Todesfällen sprechen kann, dann muß das vor allem ein gigantisches Geschäft sein. Und solche gehen selten oder nie mit Menschlichkeit einher. Da haben die Macher mit dem Hype doch ganze Arbeit geleistet.

Und wenn man so etwas mit Kindern macht, die noch nicht geschäftsfähig bzw. mündig sind, dann halte ich das für ein Verbrechen.

Das ist es sicherlich, aber meines Erachtens auch schon vorher.

Gut, daß das bei diesem einen Siebenjährigen gestoppt werden konnte. Das wird aber wahrscheinlich ein Tropfen auf dem heißen Stein bleiben. Die Zwänge der Geldwirtschaft sind gnadenlos.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Ja, leider ist das so.

Olivia @, Donnerstag, 31.10.2019, 20:14 vor 283 Tagen @ neptun 818 Views

Wenn man allein von 6.000 Todesfällen sprechen kann, dann muß das vor
allem ein gigantisches Geschäft sein. Und solche gehen selten oder nie mit
Menschlichkeit einher. Da haben die Macher mit dem Hype doch ganze Arbeit
geleistet.

..........

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Das Problem entsteht erst ....

NST ⌂ @, Südthailand, Freitag, 01.11.2019, 06:24 vor 283 Tagen @ Olivia 827 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 01.11.2019, 06:36

Und wenn man so etwas mit Kindern macht, die noch nicht geschäftsfähig
bzw. mündig sind, dann halte ich das für ein Verbrechen.

.... wenn der Staat und die Politik sich einmischen.

Hallo,

Kinder zu indoktrinieren ist dabei der absolute Gipfel der Verwerflichkeit.

Kathoeys - Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war in der thailändischen Gesellschaft eine dreipolige Geschlechtereinteilung in männlich, weiblich und kathoey (‚Zwitter‘) verbreitet. In so gut wie jeder Schulklasse ist im Regelfall mindestens eine Person dabei, die sich zu dieser Kategorie rechnet. Der Umgang damit ist völlig entspannt. Es gibt keine Repressionen, aber auch keine Förderung.

Verglichen mit westlichen Gesellschaften, wo Transgender und Transsexuelle erst seit relativ kurzer Zeit sichtbar sind und ihre Rechte einfordern, sind in Thailand die Kathoeys wesentlich sichtbarer und akzeptierter. Dies wird häufig auf die buddhistische Kultur zurückgeführt. Nach der Karmalehre haben Kathoey ihre Andersartigkeit infolge ihrer Handlungen in früheren Leben. Ihr Verhalten soll ihnen nicht vorgeworfen werden, da es ihnen eben bestimmt ist, so zu leben.

Medikamente also Hormone oder eine physische Operation können erst bei Volljährigkeit erfolgen - hier ist das im Alter von 21 Jahren. Das muss dann alles privat bezahlt werden und ist nicht billig. Hier gibt es darauf spezialisierte Ärzte und die liefern, wer es sich leisten kann sehr gute Arbeit ab.

Allerdings würde ich mal behaupten, nur wenige Kathoeys werden viel älter als 50 Jahre. 30 Jahre Hormonbehandlungen und der andere Lebensstil schieben da einen natürlichen Riegel vor. Mit 21 Jahren, weiss man allerdings worauf man sich einlässt.

Was im Westen abgeht bei diesem Thema dient nur einem Ziel, der Zerstörung der Familienstruktur. Hier in TH - bei den Nichtdemokraten wird dem 3. Geschlecht einfach ermöglicht so zu leben, wie sie es wünschen und sie leben ganz normal integriert im Familienverband.
Gruss

Beautiful Boxer [[freude]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Das hört sich alles sehr "normal" und "natürlich" an. Die westliche Kultur ist leider zerstörerischer.

Olivia @, Freitag, 01.11.2019, 19:17 vor 282 Tagen @ NST 589 Views

Mir wird physisch ganz schlecht, wenn ich nur daran denke, was man mit diesen Kindern macht.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.