Erlernte Hilflosigkeit

Rain @, Mittwoch, 23.10.2019, 21:20 vor 286 Tagen 5989 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 23.10.2019, 21:24

Ihr Lieben,

wie mittlerweile bekannt ist, werden verschiedene Techniken, Menschen zu beeinflußen, die Macht der Eliten zu sichern, über mehrere Jahre hinweg in verschiedenen Ländern ausprobiert.

Vor vielen Jahren, als das Internet zwar schon bestand, aber noch nicht wirklich ausgereift war, entführte ein Mann den Sohn eines Bankers, wurde recht schnell gefunden und, um das Kind zu retten, drohte der Polizeipräsident dem Täter Folter an.

Hier ein verlinkter Artikel aus der Süddeutschen, der das Urteil gegen Daschner kommentiert.https://www.anstageslicht.de/themen/justiz-und-polizei/folter-drohung-wolfgang-daschner/folter-oder-nicht/

Das war damals ein Riesenthema unter Juristen, wir dachten, es sei ein bedauerlicher Einzelfall.

Dann nach vielen Jahren kam Guantanamo und wir lernten, daß die US-amerikanische Regierung Gefangene foltern läßt. Da Folter verboten ist, wurden die Handlungen euphemisiert und als rauhe Behandlung bezeichnet.

Mittlerweile, das Internet ist eine Fundgrube von Informationen, ist bekannt, daß der Sinn der "rauhen Behandlung" das Erlernen von Hilflosigkeit ist, und auf den Forschungen eines Psychologen Seligman aus den 70ger Jahren beruhte.

https://www.sueddeutsche.de/kultur/folterprogramm-der-cia-wasser-licht-und-country-musi...

Etwas Quellenforschung mehr, findet sich ein Artikel von Rainer Mausfeld, in dem dieser die Folterungen umfassend darstellt.

http://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Psychologie%20'weisse%20Folte...

Der Artikel ist von 2009, dürfte von Mausfeld noch vor seiner Emeritierung geschrieben worden sein.

(Vorsicht: Hardcore)

Nachdem ich alle Artikel überdacht habe, kam ich zu dem folgenden Schluß:

Guantanamo war nicht das Ziel, sondern nur ein weiteres Experiment.

Geforscht wurde dort, wie weit man gehen muß, bzw. wie wenig man machen muß, um die Leute zu lehren, daß sie hilflos sind, an ihrer Situation nichts ändern können.

Und jetzt übertragt das auf Deutschland. Der absolute Verlust von Rechtsstaatlichkeit. Die immer mehr anschwellende Propaganda. Die unglaubliche Ungleichbehandlung von deutschen und ausländischen Tätern, samt ausdrücklichster Berichterstattung darüber. Die immer mehr ausgeweitete Kontrolle und Einschränkung unserer Handlungsfreiheit. Das immer wieder verbreitete Narrativ: Wir können doch nichts machen. Der Einzelne kann nichts ändern.

Ich halte das für geplante Strategien, über Jahre und viele Experimente verfeinert, um uns von der Macht, von einer Veränderung fern zu halten.

Weil die Elite mit absoluter Sicherheit weiß, wenn wir, das Volk, die Deutschen, auch die mit Migrationshintergrund, die die Freiheit und die Eigenverantwortlichkeit lieben, zusammenhalten würden, und wüßten, welche Macht wir als Masse haben, wäre sie innerhalb weniger Tage entfernt von den Schaltstellen der Macht und wir wären wieder frei. FREI! Und könnten sicher und selbstbestimmt in unserem Land leben.

WIR SIND DAS VOLK!

WIR SIND DER SOUVERÄN!

WIR HABEN DIE MACHT!

Wir müssen nur wollen!


Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Nichts fürchtet der Sklave mehr

aman13 @, Mittwoch, 23.10.2019, 22:07 vor 286 Tagen @ Rain 4470 Views

als seine Freiheit...
er geniesst masochistisch seine Ohnmacht
und wartet auf den Moment den Freiheitswilligen
zu denunzieren...


.
.
.


Guantanamo war nicht das Ziel, sondern nur ein weiteres Experiment.

Geforscht wurde dort, wie weit man gehen muß, bzw. wie wenig man machen
nichts ändern.

Ich halte das für geplante Strategien, über Jahre und viele Experimente
verfeinert, um uns von der Macht, von einer Veränderung fern zu halten.

Weil die Elite mit absoluter Sicherheit weiß, wenn wir, das Volk, die
Deutschen, auch die mit Migrationshintergrund, die die Freiheit und die
Eigenverantwortlichkeit lieben, zusammenhalten würden, und wüßten,
welche Macht wir als Masse haben, wäre sie innerhalb weniger Tage entfernt
von den Schaltstellen der Macht und wir wären wieder frei. FREI! Und
könnten sicher und selbstbestimmt in unserem Land leben.

WIR SIND DAS VOLK!

WIR SIND DER SOUVERÄN!

WIR HABEN DIE MACHT!

Wir müssen nur wollen!


Rain

Bravo. So ist es! (oT)

Frances FreeToBe, Donnerstag, 24.10.2019, 21:54 vor 285 Tagen @ aman13 1558 Views

bearbeitet von Frances FreeToBe, Donnerstag, 24.10.2019, 22:00

- kein Text -

Drei Dinge fehlen in Deiner Liste

Weiner, Mittwoch, 23.10.2019, 23:01 vor 286 Tagen @ Rain 4177 Views

Hallo Rain,

ich modifiziere zuerst Deine Liste, in dem ich das "wir müssen nur wollen" in die Realität bringe. Denn ich denke, dass die Menschen bereit wären, mitzumachen. Meines Erachtens ist Deine Liste aber noch unvollständig. Und deswegen darf ich sie ergänzen.

WIR SIND DAS VOLK!

WIR SIND DER SOUVERÄN!

WIR HABEN DIE MACHT!

WIR WOLLEN!

Aber wir haben kein Ziel.

Und wir haben keinen Plan.

Und wir sind nicht organisiert.


Weil diese Dinge fehlen, funktioniert es nicht.

Meint, mit freundlichen Grüßen,
Weiner

Wie wäre es denn mit

aman13 @, Donnerstag, 24.10.2019, 03:08 vor 286 Tagen @ Weiner 3485 Views

einem.Referendum zB so als Anfang ?
oder fällt euch nicht ein wozu?
dann braucht mans tatsächlich auch nicht [[ironie]]

Das Ziel?

Rain @, Donnerstag, 24.10.2019, 19:50 vor 285 Tagen @ aman13 1995 Views

Ihr Lieben,

das Ziel kann nur sein, die Macht zu übernehmen.

Wie das geht, zeigen die Linken mit den Piraten und den Bürgerbewegungen.

Es geht nicht innerhalb einer Woche, aber innerhalb einiger Jahre.

Es genügt, wenn jeder, der die derzeitige Politik ändern will:

Mit Gleichgesinnten in die CDU eintritt.

Die Ortsverbände übernimmt.

Kandidaten stellt. Sich in den Bundestag wählen läßt.

Merkel abwählt.

Vernünftige Politik macht.

Und mit seinen Nachbarn, Kollegen, Freunden redet, ihm sagt, daß Deutschland am Abgrund steht. Daß es uns nicht gut geht. Und daß wir die Macht nicht den Kommunisten überlassen dürfen.

Es braucht einen Rütlischwur in Deutschland.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Ist denn

aman13 @, Donnerstag, 24.10.2019, 20:31 vor 285 Tagen @ Rain 1871 Views

die Bundesrepublik Deutschland ?
Was ist wenn die BRD einen Rütlischwur verbietet?
Kann es eine Heimat geben ohne vom Volk gewählte Verfassung ?

Schaut man auf www.staatenlos.info

Vergiß es.

neptun @, Freitag, 25.10.2019, 06:12 vor 284 Tagen @ Rain 1509 Views

Hi Rain,

das Ziel kann nur sein, die Macht zu übernehmen.

Macht wird mit Sicherheit eher früher als später mißbraucht.

Und das "Ziel" kann es schon gar nicht sein, vielmehr ist das Ziel die Selbstfindung. Und die "funktioniert" nicht draußen.

Wie das geht, zeigen die Linken mit den Piraten und den Bürgerbewegungen.

Die Linken bilden zusammen mit den Grünen das neue "Braun". Und die Piraten? Habe ich da was nicht mitbekommen ... ? Und "Bürgerbewegungen"? Du meinst doch hoffentlich nicht so'n Sch... wie die Greta-Anhängerschaft und/oder das AfD-Bashing?

Es genügt, wenn jeder, der die derzeitige Politik ändern will:
[ ... ]
[ ... ]
[ ... ]
Merkel abwählt.

Die wird schneller als Du gucken kannst durch eine geeignete neue Marionette ersetzt.

Vernünftige Politik macht.

Wann hat es so etwas je gegeben? <img src=" />

Und mit seinen Nachbarn, Kollegen, Freunden redet, ihm sagt, daß Deutschland am Abgrund steht. Daß es uns nicht gut geht.

Dir ist bekannt, daß Du dann sofort Rääächts bist?

Und daß wir die Macht nicht den Kommunisten überlassen dürfen.

Bin gespannt, wie Du das machen willst.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Das Ziel

Rain @, Freitag, 25.10.2019, 10:30 vor 284 Tagen @ neptun 1351 Views

Hi Rain,

das Ziel kann nur sein, die Macht zu übernehmen.


Macht wird mit Sicherheit eher früher als später mißbraucht.

Absolut richtig. Und jetzt ist später. Deshalb muß die Macht in andere Hände wechseln. Auch dort darf sie nicht ewig sein. Das war der Grundgedanke der Demokratie.


Und das "Ziel" kann es schon gar nicht sein, vielmehr ist das Ziel die
Selbstfindung. Und die "funktioniert" nicht draußen.

Selbstfindung gut und schön. Aber es gibt kein richtiges Leben im Falschen.

Wie das geht, zeigen die Linken mit den Piraten und den

Bürgerbewegungen.

Die Linken bilden zusammen mit den Grünen das neue "Braun". Und die
Piraten? Habe ich da was nicht mitbekommen ... ? Und "Bürgerbewegungen"?
Du meinst doch hoffentlich nicht so'n Sch... wie die Greta-Anhängerschaft
und/oder das AfD-Bashing?

Offensichtlich ist das an Dir vorbeigegangen. Die Piraten, die gute Ansätze hatten und für die Freiheit einstanden, wurden von den queerfeministischen Linken übernommen und in die Bedeutungslosigkeit geführt. Die guten Piraten sind daraufhin zu anderen Parteien geflohen.

Die Gretas und AfD-Basher sind mit Sicherheit keine Bürgerbewegungen, sondern installiert und gezahlt von der Elite, die sich aus dem großen Pool der Dummen bedienen kann.

Ich meine Bürgerbewegungen wie Peter Webers Bürgerforum.

Es genügt, wenn jeder, der die derzeitige Politik ändern will:
[ ... ]
[ ... ]
[ ... ]
Merkel abwählt.


Die wird schneller als Du gucken kannst durch eine geeignete neue
Marionette ersetzt.

Vernünftige Politik macht.


Wann hat es so etwas je gegeben? <img src=" />

Trump in den USA. Putin in Russland. Und auch in Deutschland wird, wenn es an der Zeit ist, jemand die Macht übernehmen, der sein Land liebt.

Und mit seinen Nachbarn, Kollegen, Freunden redet, ihm sagt, daß

Deutschland am Abgrund steht. Daß es uns nicht gut geht.

Dir ist bekannt, daß Du dann sofort Rääächts bist?

Ich dachte, daß das bekannt ist, daß ich rechts bin.
Damit lebe ich. Und rede mit den Leuten. Und überrasche sie, wenn sie sehen, daß sie die Lage, wenn sie ehrlich sind, genauso sehen, wie ich.

Und daß wir die Macht nicht den Kommunisten überlassen dürfen.


Bin gespannt, wie Du das machen willst.

Ich bin ja zum Glück nicht alleine. Wir sind eine breite Front.

Die AfD, die Werteunion, die unabhängigen Blogger, allen voran Danisch und auch Freizahn, die Vlogger wie Concealed, Tim Kellner, Neverforgetniki, die Jungen, wie IB, Peter Weber, und viele, viele, die ohne aufzufallen, reden, Flyer verteilen, an Demonstrationen teilnehmen, mit ihren Bundestagsabgeordneten reden, Skandale aufdecken.

Nur ein Beispiel: In Oppenheim wurde von dem dortigen SPD-Bürgermeister und Bundestagsabgeordneten ein absolutes Filzsystem installiert. Das wurde aufgedeckt durch noch immer unbekannte Bürger. Belege zusammengestellt, an den Rechnungshof geschickt, montags demonstriert, solange, bis er weg war.

Wer es lesen will, es gibt einen Blog dazu:

https://der-oppenheim-skandal.de/home/

Es geht nicht schnell. Es geht nicht mit Gewalt. Aber es geht.

LG neptun

LG zurück von
Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Genau, es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Der "Himmel auf Erden" ist logisch unmöglich.

neptun @, Samstag, 26.10.2019, 14:56 vor 283 Tagen @ Rain 853 Views

Hi Rain,

hier gibt es zwischen uns möglicherweise ein paar Mißverständnisse und/oder auch ein Aneinandervorbeireden.

das Ziel kann nur sein, die Macht zu übernehmen.

Macht wird mit Sicherheit eher früher als später mißbraucht.

Absolut richtig. Und jetzt ist später. Deshalb muß die Macht in andere Hände wechseln. Auch dort darf sie nicht ewig sein. Das war der Grundgedanke der Demokratie.

Du siehst ja, wie gut das funktioniert. Außerdem halte ich das für einen Irrglauben mit diesem Grundgedanken. Vielmehr wurde die "Demokratie" erfunden, weil sie als Diktatur viel besser funktioniert als alle herkömmlichen Diktaturen. Näheres von mir dazu kannst Du hier lesen.

Pardon, aber diesen Satz von Dir

Wie das geht, zeigen die Linken mit den Piraten und den Bürgerbewegungen.

hatte ich anscheinend falsch verstanden:

Offensichtlich ist das an Dir vorbeigegangen. Die Piraten, die gute Ansätze hatten und für die Freiheit einstanden, wurden von den queerfeministischen Linken übernommen und in die Bedeutungslosigkeit geführt. Die guten Piraten sind daraufhin zu anderen Parteien geflohen.

Wie Du hier ausführlich nachlesen kannst, habe ich schon 2012 die Piraten als echte Chance in Deinem Sinne gesehen. Damals war ich nicht nur bei einigen örtlichen Treffen dabei, sondern habe erstmalig in meinem Leben ernsthaft erwogen, überhaupt Mitglied einer politischen Partei zu werden. Bei dieser Gelegenheit konnte ich genau diese Unterwanderung durch die Linken beobachten. Nachdem ich anschließend auf eine brisante Frage an einen der "führenden" Piraten eine sehr desillusionierende Antwort bekommen hatte, habe ich mich dann zurückgezogen und konnte in der Folge beobachten, wie diese "Graswurzelrevolution" sich im Sande verlief. (Die Frage möchte ich hier nicht wiedergeben, sie hat aber weder etwas mit den Linken noch mit der Unterwanderung durch diese zu tun.)

Die Gretas und AfD-Basher sind mit Sicherheit keine Bürgerbewegungen, sondern installiert und gezahlt von der Elite, die sich aus dem großen Pool der Dummen bedienen kann.

Ja, das sehe ich auch so.
Allerdings wäre dieser "große Pool der Dummen" gerade die Krux für die "Demokratie" (wenn es sie in der von Dir wie von so vielen idealisierten Form überhaupt gäbe): Die Dummen werden nämlich nicht alle, und sie werden auch immer der signifikant größere Pool bleiben. Deine Theorie "Ein guter Mann, getragen von einer Basis" wäre dann nicht wirklich Demokratie, könnte aber gerade dadurch gut sein. Das Gefährliche dabei ist die Abhängigkeit von diesem Einen.

Ich meine Bürgerbewegungen wie Peter Webers Bürgerforum.

Mag sein, daß das etwas Gutes ist, ich weiß es nicht. Wahrscheinlich werde ich mich damit aber wohl nicht befassen. Warum, das sollte aus dem letzten Betreffsatz und aus dem klar werden, was ich noch weiter unten ausführen werde.

Vernünftige Politik macht.

Wann hat es so etwas je gegeben? <img src=" />

Trump in den USA. Putin in Russland. Und auch in Deutschland wird, wenn es an der Zeit ist, jemand die Macht übernehmen, der sein Land liebt.

Sowohl Trump als auch Putin machen keine vernünftige, sondern höchsten nicht ganz so unvernünftige Politik wie so manche andere: Völkermörder sind sie beide auch.

Und mit seinen Nachbarn, Kollegen, Freunden redet, ihm sagt, daß Deutschland am Abgrund steht. Daß es uns nicht gut geht.

Dir ist bekannt, daß Du dann sofort Rääächts bist?

Ich dachte, daß das bekannt ist, daß ich rechts bin.

Mir war das bisher nicht bekannt, ich habe damit auch kein Problem. Aber ich meinte das anders, deshalb habe ich "Rääächts" geschrieben anstatt "rechts": Du scheinst andere Erfahrungen zu machen als ich oder so mancher andere, denn (fast) überall, wo man so wie oben über Deutschland redet, kommt im weiteren "Gesprächs"-verlauf früher oder später diese "Keule".

Ich gehe an dieser Stelle auch nicht auf die anderen von Dir erwähnten guten Ansätze ein, sondern äußere mich nur ganz kurz zur AfD: Auch diese Partei ist meines Erachtens schon zu lange dabei, um nicht schon unterwandert worden zu sein (Alice!).

Es geht nicht schnell. Es geht nicht mit Gewalt. Aber es geht.

So, das ist mir jetzt wieder wichtig: Was meinst Du ganz konkret mit "es"? An diese Stelle paßt sehr gut ein Teil unseres vorangegangenen Wortwechsels, den ich ganz bewußt bis hierher unerwähnt gelassen habe:

Und das "Ziel" kann es schon gar nicht sein, vielmehr ist das Ziel die Selbstfindung. Und die "funktioniert" nicht draußen.

Selbstfindung gut und schön. Aber es gibt kein richtiges Leben im Falschen.

Entsprechend dem Schluß meines Betreffs: Das rein materielle irdische Leben ist das Falsche. Es gibt keinen Himmel auf Erden, weil "auf Erden" alles polar aufgebaut ist. Daraus folgt logisch, daß sich einerseits zwar glücklicherweise "das Schlechte" nicht als Alleinstellungsmerkmal durchsetzen kann, andererseits aber leider auch nicht "das Gute".

Es wird wegen des Gleichgewichtes stets ein Ausgleich stattfinden, egal, was immer Du auch (im Außen) tust oder nicht tust. So gesehen hat @trosinette schon recht mit dem "Beine hochlegen".

Im Inneren ist das etwas anderes.
Oder anders ausgedrückt: Ich kann nicht die Welt ändern, sondern nur mich. Wenn ich mich aber ändere, ändert sich (für mich) auch die Welt.

Falls Dich solches interessieren sollte, könntest Du auch im Tavistock-Faden von @NST mitlesen, oder besser noch im dort von mir erwähnten Buch von Rudi Berner, zu welchem ich an dieser Stelle als Antwort an @Mephistopheles eine kleine Buchbesprechung verfaßt habe.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es andern

Oblomow @, Leipzig, Donnerstag, 24.10.2019, 18:53 vor 285 Tagen @ Weiner 2211 Views

usw.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Leserzuschrift zu Lucy Harris

mabraton @, Freitag, 25.10.2019, 19:42 vor 284 Tagen @ mabraton 1031 Views

Hallo zusammen,

auf meinen Beitrag in dem ich die großartige Rede von Lucy Elizabeth Harris verlinkt habe bekam ich folgende Leserzuschrift.
Kann sich jemand einen Reim darauf machen oder kann das weg?

oh Mann!

Harris ist ein Name, der in einem Kleinstaat am Mittelmeer gaengig ist

wer-dich-wohl-bezahlt
Oder bist du nur drauf rein gefallen?
Dann: wer-die-wohl-bezahlt

Beste Grüße
mabraton

Wenn der Einzelne was ändern kann, kann ich ja die Beine hochlegen.

trosinette @, Freitag, 25.10.2019, 13:12 vor 284 Tagen @ Rain 1240 Views

Guten Tag,

Das immer wieder verbreitete Narrativ: Wir können doch nichts machen.
Der Einzelne kann nichts ändern.

Wenn der Einzelne was ändern kann, wieso heist es dann ständig „wir“?

WIR SIND DAS VOLK!

WIR SIND DER SOUVERÄN!

WIR HABEN DIE MACHT!

Wir müssen nur wollen!

Weil die Elite mit absoluter Sicherheit weiß, wenn wir, das Volk, die
Deutschen, auch die mit Migrationshintergrund, die die Freiheit und die
Eigenverantwortlichkeit lieben, zusammenhalten würden, und wüßten,
welche Macht wir als Masse haben, wäre sie innerhalb weniger Tage entfernt
von den Schaltstellen der Macht und wir wären wieder frei. FREI! Und
könnten sicher und selbstbestimmt in unserem Land leben.

Könnte sowas auch aus der Feder von Mao, Lenin oder Robespierre stammen?

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Basis

Rain @, Freitag, 25.10.2019, 13:44 vor 284 Tagen @ trosinette 1225 Views

Lieber Schneider,

es braucht immer EINEN, der ändern will, und eine Basis, die ihn unterstützt.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Klingt plausibel!

trosinette @, Freitag, 25.10.2019, 13:50 vor 284 Tagen @ Rain 1188 Views

es braucht immer EINEN, der ändern will, und eine Basis, die ihn unterstützt.

Wenn aber selbst Jesus gescheitert ist, sehe ich für den nächsten EINEN X.0 schwarz.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Wieso ist Jesus gescheitert? Ist Selbstzeugung und Selbstopferung nicht Teil des Konzepts? (oT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Freitag, 25.10.2019, 14:25 vor 284 Tagen @ trosinette 1095 Views

- kein Text -

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Das Projekt scheitert, nicht der EINE

trosinette @, Freitag, 25.10.2019, 14:47 vor 284 Tagen @ FOX-NEWS 1139 Views

Das Scheitern bezieht sich nicht auf das persönliche Schicksal von Jesus oder dem zukünftigen EINEN, auf den Rain wartet, sondern auf das Scheitern des Projekts Weltrettung, Himmel auf Erden oder Befreiung der Nation, dass sich der EINE auf die Fahne geschrieben hat.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Verzicht auf Gewalt führt in die Niederlage

Tempranillo @, Freitag, 25.10.2019, 15:10 vor 284 Tagen @ FOX-NEWS 1251 Views

Eric Zemmour gegenüber Michel Onfray: *Sie gehören zu jener Linken, die immer verliert und dazu bestimmt ist, unter der Guillotine zu enden, ... denn die totalitäre, jakobinische Linke gewinnt immer.*

Michel Onfray: *Eric hat recht. Wenn man auf die Waffen der Gewalt verzichtet, verliert man immer gegenüber denen, die die Gewalt akzeptieren*, (zweites Video ab 26:35).

Beiden Herren ist zuzustimmen, und deshalb sehe ich nur eine realistische Möglichkeit, das singulär kriminelle BRD-System zu kippen: die Bundeswehr müßte sich daran erinnern, daß sie dem eigenen Land und Volk gegenüber verantwortlich ist, aber nicht USA, England, NATO und Israel.

Vorhin, bei meiner Übersetzung eines Tweets Jacob Cohens habe ich das fett Hervorgehobene übersehen:

Le destin de la France est entre leurs mains. "ils" donnent le la,
fixent les priorités et l'agenda. Comment on dit patron en hébreu.

*Das Schicksal Frankreichs ist in ihren Händen. "Sie" geben den Ton an,
legen Prioritäten und Tagesordnung fest. Was heißt Chef auf Hebräisch?*

Tempranillo

http://www.ericzemmour.org/2019/10/face-a-l-info-cnews-24/10/2019.html

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Verzicht auf Gewalt und Kollektivismus

Rain @, Freitag, 25.10.2019, 15:33 vor 284 Tagen @ Tempranillo 1183 Views

Liebe Silke, lieber Tempranillo,

Ihr denkt beide in alten Denkmustern.

Es ist nicht zwingend, daß es ins Unglück führt, wenn EINER einen neuen Weg geht.

Es geht auch nicht darum, die Welt zu retten.

Es geht darum, die Lage richtig einzuschätzen und daraus die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen.

@Tempranillo: Solange Verbrecher an der Macht sind, und die Mehrheit der Bürger noch im Kindergarten des Glaubens der guten väterlichen Regierung spielen, ist Gewalt kontraproduktiv.

Selbstverständlich kann der Staat nicht auf Gewalt verzichten, die Frage ist nur, in welchem Maße, wie und gegen wen eingesetzt.

Deshalb: Schaut in die USA, schaut wie Trump arbeitet. Ohne Gewalt, aber sehr konsequent und zielführend, mit einem guten Team, tollen und erfahrenen Beratern, viel Geduld und Zähigkeit. Und Humor.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Es gibt keinen EINEN der alles ändern kann.

Silke, Freitag, 25.10.2019, 14:48 vor 284 Tagen @ Rain 1254 Views

bearbeitet von Silke, Freitag, 25.10.2019, 14:53

Liebe Rain,

es braucht immer EINEN, der ändern will, und eine Basis, die ihn
unterstützt.

Das ist IMHO der grundfalsche Kollektivisten-Denkansatz der uns schon öfter in Abgründe geführt hat:
"Gott oder ein Führer wird alles zum besseren richten, wenn wir ihm nur alle richtig gut zuarbeiten".

Dabei ist das ja fast richtig geschrieben.
Wenn wir alle möglichst viel möglichst richtig machen wird es besser werden.
Wenn wir alle immer weniger richtig machen wird es schlechter werden.
Das nennt sich dann Korruption und Dekadenz.
Das können wir alle zusammen reduzieren.

Das dumme daran ist nur, dass wir als Menschen haufenweise Fehler neben den richtigen Sachen machen und deshalb alle immer weiter ganz viel machen müssen und dabei gegenseitig die richtigen Sachen beschützen und unterstützen und die falschen Sachen vermeiden bzw. ausbügeln müssen.
Dann ist der erwartete EINE nur eine beliebige und hübsche Dekoration dieses zusammen.

Wehe, wenn wieder EINER alles besser machen will und eine BASIS ihm dabei helfen will.
Das wird dann der nächste Völkermord.

Liebe Grüße
Silke

Wenn sich Weisheiten und Gebote, Tabus und Gewohnheiten auskristallisieren hat das ja einen tiefen und historischen Sinn - Überleben.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.