Entwarnung zu Deagel

Nico @, Montag, 06.05.2019, 21:06 vor 429 Tagen 6701 Views

Der Konservative hält Deagel für eine Pseudo-Platform.

Ich weiß nicht genau, ob die Horror-Zahlen von Deagel noch jemanden beschäftigt haben, aber spätestens jetzt scheint das Thema wohl erledigt zu sein. Mehr will ich aber nicht vorwegnehmen.

DEAGEL LISTE SCHOCK: 2025 nur noch 28 Mio. Deutsche? Die hinterlistige Lüge hinter der Lüge.
(YT-Video 37:48)

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Interessant wäre es zu erfahren,

Kaladhor @, Münsterland, Montag, 06.05.2019, 22:54 vor 429 Tagen @ Nico 4222 Views

wie viel Geld die Betreiber durch Werbung gemacht haben. Mit solchen Prognosen hat man bestimmt einen hohen Traffic erzeugt.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Das ist eben auch nur eine Sichtweise von vielen denkbaren

Odysseus @, Dienstag, 07.05.2019, 01:47 vor 429 Tagen @ Nico 3680 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 07.05.2019, 01:59

Ich weiß nicht genau, ob die Horror-Zahlen von Deagel noch jemanden
beschäftigt haben, aber spätestens jetzt scheint das Thema wohl erledigt
zu sein.

Das sehe ich nicht so. Seine Argumentation ist ok, aber eben nur eine mögliche Erklärung.
Dem "3.-5.Welt-Geheimdienst" als Betreiber der Seite zu vermuten, halte ich entgegen, dass das genau so gewollt sein kann. Genau so wie die Selbstbeschreibung von Deagel, dass sie eine Non-Profit Gruppe sind, die das Projekt in ihrer Freizeit erstellen, stimmen kann oder eben auch nicht.
Auch bewußte Übertreibungen oder Fehler können davor schützen, dass Gegenmaßnahmen von Kreisen, die sich gestört fühlen, eingeleitet werden.

Vielleicht stehen diesen Leuten aber auch exclusives Zahlenmaterial und Möglichkeiten wie der Zugriff auf Supercomputer zur Verfügung, mit denen eben zahlreiche Szenarien simuliert werden können. Unsere Premium-Abhörer in Übersee haben diese Möglichkeiten spätestens dank etlicher in schwarzen Löchern verschwundener Haushaltsmilliarden ganz sicher.

Auch das Argument der gelöschten Zahlen für 2020 sticht nur vordergründig.
Das zeitlich genau eintreffende Prognosen praktisch nie zu verzeichnen sind, dürfte bekannt sein. Neue Berechnungen mit schlechteren Ergebnissen, aber eben erst späterem Eintritt, könnten eine Erklärung sein, warum man die Prognose nun auf 2025 verschoben hat.
Natürlich kann man auch darauf abstellen, dass es sich hier um Desinformation zur Angstgenerierung handelt.
So könnte ich noch lustig weiter schreiben und Erklärungen ersinnen.
Stellt sich die Frage, was man mit Deagle überhaupt anfangen kann. Da kann ich nur für mich sprechen. Mir diente es als Anregung, mich überhaupt mit solchen Szenarien einmal auseinander zu setzen. Es hat mir geholfen zu verstehen, dass eben die Globalisierung und unsere just in time- Gesellschaft bzw. Vernetzung, sowie die immer groteskeren Entwicklungen in Politik und Gesellschaft genau die Vorraussetzungen für eine solche Horrorentwicklung bergen.
An Auslösern mangelt es auch nicht.
Und da passen auch die Länder dazu, die nach Deagel in ihrer Population recht stabil bleiben. Selbst wenn nur 25% der prognostizierten Verluste eintreffen, ist klar, dass in diesen Ländern nichts mehr so ist wie heute.

Wenn Deagel erreicht, dass Leute geschockt sind und deshalb angeregt werden, sich für die Dinge zu interessieren und darüber nachzudenken, die es vorher nicht getan haben, haben sie ihren Zweck erfüllt.


Gruß Odysseus

Knackpunkt

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 07.05.2019, 09:07 vor 429 Tagen @ Odysseus 3069 Views

Stellt sich die Frage, was man mit Deagle überhaupt anfangen kann. Da
kann ich nur für mich sprechen. Mir diente es als Anregung, mich
überhaupt mit solchen Szenarien einmal auseinander zu setzen. Es hat mir
geholfen zu verstehen, dass eben die Globalisierung und unsere just in
time- Gesellschaft bzw. Vernetzung, sowie die immer groteskeren
Entwicklungen in Politik und Gesellschaft genau die Vorraussetzungen für
eine solche Horrorentwicklung bergen.

Moin,
mich hat es dazu gebracht, zu erkennen, wie sehr wir uns von elektrischer Energie abhängig gemacht haben und wie tief der Sturz sein dürfte, wenn ebendiese wegfällt. Man muss sich nur selbst die Frage stellen, was im eigenen Heim ohne Strom noch funktioniert, und wie das bspw. noch vor einigen Jahren aussah.

Sicher, im ersten Moment fragt man sich schon, warum die prognostizierten Zahlen speziell bei den westlichen Industrienationen so katastrophal ausfallen, während frühere Ostblockstaaten nur geringe "Verluste" verzeichnen und ausnahmslos alle 3.-5.-Welt-Staaten sogar Steigerungen zeigen. Zur eigenen Erklärung reicht da teilweise schon ein einfacher Spaziergang durch ein Wohngebiet. Man kommt an aufwändig gestalteten Ziergärten vorbei... und zwar ausnahmslos. Obstbäume, Obststräucher, Gemüsebeete sucht man meist vergebens. Dazu Wohnstätten ohne wirkliche Vorratskammern/Kellern, wo entsprechende Mengen Nahrungsmittel gelagert werden können.
Und das ist ein Bild, dass sich in vielen westlichen Industrienationen gleicht. Das sieht in anderen Ländern völlig anders aus. Wenn also die Energieversorgung bei uns vollständig kollabiert, dann stehen wir in großer Mehrzahl vor dem Nichts, denn wenn die letzte Konserve aus dem Supermarkt geleert ist, spätestens dann beginnt das große Sterben bei uns.

Hinzu kommt, dass überlebenswichtiges Wissen bei uns kaum noch vorhanden ist. Wer weiß denn noch, wie man ein Feld per Ochse oder Pferd pflügt? Wo gibt es denn noch entsprechendes Vieh, dass man zu diesem Zweck einsetzen kann? Wer weiß, wie man ein Pferd neu beschlägt oder landwirtschaftliche Geräte unter primitiven Verhältnissen (Schmiede!) repariert? Da kann man wahrscheinlich von Glück reden, wenn man einen alten Bauern in seinem Umfeld zur Hand hat, der noch weiß wie man das alles früher gemacht hat, Jungbauern dürften diese Kenntnisse nie erlernt haben. Und das zieht sich so durch unsere gesamte Gesellschaft.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Absolute Zustimmung und Link zu einer anderen Deagel-Diskussion

Odysseus @, Dienstag, 07.05.2019, 12:07 vor 428 Tagen @ Kaladhor 3028 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 07.05.2019, 12:50

Hallo Kalhadhor,

rudimentäre Kenntnisse und Fähigkeiten zum Überleben kommen hinzu und werden insbesondere in Ballungszentren zu übelsten Entwicklungen führen.
Da werden die billigsten und belächelten Splatter-Movies zur Realität werden.
Ein großflächiger Stromausfall über mehrere Wochen in Ballungsgebieten wie z.B Rhein-Ruhr oder Rhein-Main führt hochwahrscheinlich zu irreperalen Schäden in der deutschen Gesellschaft, zu nicht mehr beherrschbaren Konflikten in ganz Deutschland und ist der Beginn zu einem länderübergreifenden Wirtschafts-Kollaps.
Die Schäden des lächerlich kurzen Stromausfalls (rund 30 Stunden, ca. 31000 Haushalte und ca. 2000 Gewerbebetriebe betroffen) kürzlich in Teilen von Berlin haben bereits die Grenzen des Systems erahnen lassen. Studien, Romane und zahlreiche Videos zum Thema - alles vorhanden - Wirkung vermutlich nahe null.
Beispiel: https://www.rbb-online.de/wahrheit/2018/blackout/stromausfall.html

In dem von @Rain dankenswerterweise verlinkten Blog Freizahn bin ich über einen Artikel zu Deagel gestolpert, der interessante Infos zusammengetragen hat. Auch in den Kommentaren finden sich interessante links und Ansichten.

https://www.freizahn.de/2018/01/us-militaerwerbung-brd-verliert-fast-50-millionen-einwo...


Gruß Odysseus

... zieht sich durch unsere gesamte Gesellschaft

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 07.05.2019, 15:45 vor 428 Tagen @ Kaladhor 2156 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 07.05.2019, 15:52

Hinzu kommt, dass überlebenswichtiges Wissen bei uns kaum noch vorhanden
ist. Wer weiß denn noch, wie man ein Feld per Ochse oder Pferd pflügt? Wo
gibt es denn noch entsprechendes Vieh, dass man zu diesem Zweck einsetzen
kann? Wer weiß, wie man ein Pferd neu beschlägt oder landwirtschaftliche
Geräte unter primitiven Verhältnissen (Schmiede!) repariert? Da kann man
wahrscheinlich von Glück reden, wenn man einen alten Bauern in seinem
Umfeld zur Hand hat, der noch weiß wie man das alles früher gemacht hat,
Jungbauern dürften diese Kenntnisse nie erlernt haben. Und das zieht sich
so durch unsere gesamte Gesellschaft.

Grüße

Nichts für ungut, ich gebe dir ja vollständig recht, aber dein Beitrag ist ein beredtes Beispiel, woran es uns fehlt.

Man muss niemand kennen, der weiß, wie man ein Feld per Ochse*) und Pferd pflügt, wo es das entsprechende Vieh gibt, das man zu diesem Zweck einsetzen kann usw., sondern man mus lediglich wissen, wie man den Einen unter 100.000 rausfinden kann, der das weiß!

Deswegen meine Preisfrage: Wer kann (ohne Strom!) ein Flugblatt herausbringen in einer Auflage von 100.000 Stück, wo genau diese Frage gestellt wird?

Genau das konnte man nämlich mal im 18. Jh., und wer das herausgefunden hat, der weiß, warum die Druckkunst damals trotz einer Mehrheit von Analphabeten und trotz aller Widrigkeiten, Zensur Verhaftungen, Verboten, Beschlagnahmen usw. damals so ein hochprofitables Geschäft war.

Das ist der einzige Punkt, um den es geht. Es gibt immer irgendwo jemand, der das weiß, was man gerade braucht; nur, wo findet man ihn?

In unserer Informations- und Gedönsüberfluteten Welt kann man sich gar nicht vorstellen, wie wichtig Information mal war (und wieder sein wird!)**)

*) Da muss man vorher aber den Stier kastrieren. Viel Vergnügen!
**) Und wer das herausgefunden hat, der kann sich auch vorstellen, warum der Pfarrer vor Erfindung der Druckkunst die wichtigste Person im Dorf war und warum es gut war, dass er nicht aus dem Dorf stammen durfte, in dem er das Pfarramt einnahm.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Zur Preisfrage

Odysseus @, Dienstag, 07.05.2019, 16:24 vor 428 Tagen @ Mephistopheles 2102 Views

Deswegen meine Preisfrage: Wer kann (ohne Strom!) ein Flugblatt
herausbringen in einer Auflage von 100.000 Stück, wo genau diese Frage
gestellt wird?

Der Matrizendrucker taugt natürlich nur für die ganz kleine Auflage [[freude]]

https://www.google.com/search?client=ubuntu&hs=UHj&channel=fs&biw=1855&...


Dieser Mann hier wäre einer der gesuchten Spezialisten [[top]] [[zwinker]] :

https://hello-handmade.com/kleine-letternpresse/


Gruß Odysseus

Es funktioniert doch!

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 07.05.2019, 16:51 vor 428 Tagen @ Odysseus 2023 Views

Deswegen meine Preisfrage: Wer kann (ohne Strom!) ein Flugblatt
herausbringen in einer Auflage von 100.000 Stück, wo genau diese Frage
gestellt wird?


Der Matrizendrucker taugt natürlich nur für die ganz kleine Auflage
[[freude]]

https://www.google.com/search?client=ubuntu&hs=UHj&channel=fs&biw=1855&...


Dieser Mann hier wäre einer der gesuchten Spezialisten [[top]]
[[zwinker]] :

https://hello-handmade.com/kleine-letternpresse/


Gruß Odysseus

Hier sind zwar keine 100.000 Leser, aber schon ist jemand da, der es weiß. [[applaus]]

Btw., kennst du auch noch jemand, der eine Papiermühle hat, gelegen am Bach? Natürlich ohne Strom, weil den gab es 1849 noch nicht.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Alternativen

Rotti @, Pampa, Dienstag, 07.05.2019, 17:22 vor 428 Tagen @ Mephistopheles 1936 Views


Btw., kennst du auch noch jemand, der eine
Papiermühle hat,
gelegen am Bach? Natürlich ohne Strom, weil den gab es 1849 noch nicht.

Gruß Mephistopheles

Servus Mephistopheles!
Es muss doch kein Bach oder Fluss da sein, geht auch mit Göpel. [[zwinker]]
M.g.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Ich halte die Zahlen für nicht unmöglich, soweit es Schland betrifft

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 07.05.2019, 09:07 vor 429 Tagen @ Odysseus 3058 Views

Wenn sich die links-grünen Deutschlandzerstörer durchsetzen, dann gehen die auch ihren Weg zuende ... bis wieder alles in Trümmern liegt. [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Eben: Wenn sich Deutschland von der NATO in einen Krieg gegen Russland ziehen lässt, dann kann das passieren.

SevenSamurai @, Dienstag, 07.05.2019, 13:41 vor 428 Tagen @ FOX-NEWS 2475 Views

Siehe auch die unsäglichen heute-Nachrichten, die reine Kriegshetze sind.

--
It's a big club, and you ain't in it.

Das Armageddon Vorhaben vorher ankündigen, macht die Sache reizvoll

Mandarin @, Dienstag, 07.05.2019, 22:34 vor 428 Tagen @ Odysseus 1772 Views

So haben die Betroffenen, die Chance sich zu retten.
Wenn Sie es nicht tun, dann kann der Täter sich rausreden "selbstschuld"
Er sieht das als Fairness, gerade bei der Größenordnung, um die es geht.

Deagel passt wie ein Puzzle zu so vielen aktuellen Ereignissen, wer das nicht sehen will, schläft halt weiter.

Schon komisch ....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 08.05.2019, 03:36 vor 428 Tagen @ Mandarin 1582 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 08.05.2019, 03:49

Deagel passt wie ein Puzzle zu so vielen aktuellen Ereignissen, wer das
nicht sehen will, schläft halt weiter.

..... hier bei Deagel werden die bestehenden Möglichkeiten abgewogen.

Das System, das aber erst überhaupt Szenarien wie bei Deagel vorgestellt werden, erschaffen konnte, wird von niemand der künftig Betroffenen in Frage gestellt. Klar, ich rede vom Sozialsystem.

Anfangs war es ein sinnvolles Projekt, für die Generationen die WK1 und 2 erlebt hatten. Die meisten von dieser Generation konnten keine Rücklagen bilden für das Alter.

Nachdem diese Generationen verstorben waren, hätte das System im besten Falle auf diesem Niveau bleiben müssen. Statt dessen wurde es zu einem System der Entmündigung weiter entwickelt. Die Werbung ist besser wie bei jedem anderen bekannten Strukturvertrieb. Im optimalen Falle werden Zahlungen über 45 Jahre geleistet . So ein Geschäftsmodell hat nicht einmal der Carsten Maschmeyer übertrumpfen können. Alle die heute Leben haben dazu beigetragen oder zahlen immer noch - ich nehme jetzt Kinder und Jugendliche davon aus.

Es sind all jene, von denen Merkel spricht, wenn sie sagt: Deutschland geht es gut.

Dass etwas passieren wird, das ziemlich massgeschneidert auf die Generation Babyboomer zielt und alle die aktuell dieses System finanzieren, müsste eigentlich jedem klar sein. Entweder werden die enteignet oder es gibt eine kriegerische Lösung. Der Grund ist einfach: Die Guthaben, die man dieser Generation in Form von Rentenversprechen etc. geben hat, werden nicht eingehalten werden. Das war auch nie der Plan.

Das gilt weltweit, für alle Wohlfahrtstaaten. Aus diesem einfachen Grund sind die Prognosen von Deagel kein Hexenwerk sondern einfach ein realistischer Blick in die nahe Zukunft.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

So viel Leichtgläubigkeit

Leserzuschrift @, Dienstag, 07.05.2019, 14:37 vor 428 Tagen @ Nico 2899 Views

Nun steht dazu eine große Frage im Raum:
WESHALB hat ein scheinbar "normaler" Mensch in seinem Wohnzimmer bei der Aufzeichnung eines Videos im Hintergrund auf dem Video DT, May etc an der Wand HÄNGEN?

Nageln Sie auch in Ihrem Wohnzimmer auch Konterfeis von Politikern an die Wand?
Also ich hänge dort höchstens Familienfotos auf!

UNGLAUBLICH wie leichtgläubig auch die Mitglieder hier im Forum sind!

pure Absicht

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 07.05.2019, 17:38 vor 428 Tagen @ Leserzuschrift 2240 Views

UNGLAUBLICH wie leichtgläubig auch die Mitglieder hier im Forum sind!

Andere hängen sich da eine Dartscheibe hin .... [[top]] [[freude]]

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

"Dem Konservativen" fehlt bei vielen Dingen noch der Durchblick, (oT)

Mandarin @, Dienstag, 07.05.2019, 22:25 vor 428 Tagen @ Nico 1493 Views

- kein Text -

Eine Ausrede für mache, aber sicher keine Entwarnung

Freizahn @, Mittwoch, 08.05.2019, 17:41 vor 427 Tagen @ Nico 1369 Views

Habe mir das Video von Jason Frank Muller angesehen. Das mit der Waybackmachine war eine interessante Information. Bei dem Rest, also bei dem was er über die Prognosen der Deagle Liste sagt und spekuliert, frage ich mich, was das soll. Wer wirklich hinter Deagle steckt ist und bleibt unklar. Auch ein sehr professioneller westlicher Geheimdienst oder ein besorgter westlicher Generalstab könnte und würde vielleicht sogar ganz bewusst eine Webseite mit Fehlern und einer gewissen Unprofessionalität tarnen. Schließlich gibt es auch noch private Initiativen sehr gescheiter Leute, wie z.B. die Macher der Filme \"Urban Danger\" und \"Americas Cities Movie\" ( https://vimeo.com/24379713 bzw. https://www.youtube.com/watch?v=E-h6Fk3vFGY&list=PL8BBF9E3455D02282 , die so etwas ebenfalls machen könnten, um auf diese Weise vielleicht doch hier Leute zum Nachdenken zu bewegen - in der Hoffnung so die Folgen des Kollapses etwas zu reduzieren. Faktisch ist das was die Deagel-Liste an Zahlen präsentiert durchaus noch sehr optimistisch. Das Szenarium ist schließlich \"nur\" ein Kollaps des Finanzsystems und der Wirtschaft, wie man es in Russland in den 90er Jahren erlebt hat. Die meines Erachtens realistische Annahme ist, dass die Fallhöhe hier im Westen drastisch höher ist als damals in Russland. Das Argument mit den Ratingagenturen und den Regierungen beeindruckt mich nicht. Es geht hier um Probleme und Gefahren, für die es keine guten Antworten gibt. In Deutschland eine Bevölkerung von 82 Millionen erhalten, den Sozialstaat und die Innere Sicherheit erhalten, sowie den Lebensstandart erhalten oder sogar noch steigern, wie es unsere Parteien suggerieren, und wie es die Wähler wollen, wird in nicht mehr möglich sein. Die Situation ähnelt durchaus der in Deutschland zwischen September 1942 und Mai 1945. Der Krieg war nicht mehr gewinnbar, aber die \"Elite\" und ihr Führer hingen zu sehr an ihren Pöstchen und Privilegien. Aber auch die Bevölkerung war wohl noch nicht reif für die unvermeidbare Kapitulation. Das gute an der Deagel Liste ist, dass die Zahlen in den farbigen, mit den Fähnchen aufgepeppten, und nach verschiedenen Kriterien sortierbaren Tabellen dort auch für Leute verständlich sind, die für umfangreiche Vorträge, lange Artikel und Bücher eher nicht zugänglich sind. Die Leute sollten sich schon vor dem fürchten was kommt - auch wenn sie Bücher wie die von William Catton, Joseph Tainter, Richard Heinberg, John M. Greer, James H. Kunstler usw., sowie z.B. Blogs wie die von Gail Tverberg (ourfiniteworld.com) und Alice Friedemann (energysceptic.com) und HC Fricke (limitstogrowth.de) und viele andere eher nicht lesen, weil ihnen die Texte zu lang sind. Die Lage ist wirklich sehr ernst. Das zu ignorieren ist das Dümmste und gefährlichste was man tun kann.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.